Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Rezepte für die Aufbautage

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

am 05.10.2006 um 13:58 Uhr
... hat Moonchild geschrieben:
Moonchild
Moonchild
... ist OFFLINE

Beiträge: 168

Grünkern-Aufstrich

Zutaten:
-- 100 g Grünkernschrot
-- 200 ml Brühe
-- 3 Zwiebel
-- 30 g Magarine
-- 1 Tl Majoran
-- 1 Tl Basilikum
-- 1 Tl Thymian
-- 1 Tl Kräutersalz
-- Pfeffer

Zubereitung:
Die Brühe zum Kochen bringen und Grünkernschrot einrühren. Die Zwiebel möglichst fein hacken und zusammen mit dem Kräutersalz und der Magarine unterheben und auskühlen lassen, dann mit den Kräutern und dem Pfeffer abschmecken.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.10.2006 um 00:10 Uhr
... hat ***Stella*** geschrieben:
***Stella***
***Stella***
... ist OFFLINE

Beiträge: 22

hallo Moonchild

erstmal vielen dank für all deine rezeptvorschläge

in den aufbautagen habe ich für mich auch sehr gerne suppe gekocht und diese mit genuss gelöffelt

nachfolgend ein suppen-rezept (soll entschlacken und wenig kalorien haben)


zutaten

1 dose pelati (geschälte tomaten aus der dose)
1 stangensellerie
2-4 rüebli (karotten)
1-2 peperoni (paprika)
1 grosse zwiebel

alles mungerecht zerkleinern und mit fettfreier bouillon übergiessen.
bis zum knackpunkt kochen.

auch kalt zu geniessen

nach belieben beim servieren mit sojasauce und/oder pfeffer würzen.



en guete

Stella


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 10.10.2006 um 16:32 Uhr
... hat Moonchild geschrieben:
Moonchild
Moonchild
... ist OFFLINE

Beiträge: 168

[ Beitrag wurde editiert von Moonchild am 10.10.2006 um 16:33 Uhr ]

Hallo Stella, hallo alle!

Erst mal danke für DEINEN Beitrag
Die Suppe hört sich auch toll an ... Werde ich sicher auch mal probieren, ich hab sie schon in mein "Suppen-Dokument" gespeichert

Gestern Abend gab es bei mir was süßes:

Hirse mit Apfel

Zutaten:
-- 1/2 Tasse Hirse
-- 1 Tasse Wasser
-- 2 Äpfel
-- 1 kl. Hand Rosinen
-- Zimt

Zubereitung:
Hirse im Wasser aufkochen und quellen lassen bis die Hirse weich ist.
Die Äpfel reiben und samt den Rosinen hinzugeben, während die Hirse noch auf der Herdplatte steht. Mit Zimt abschmecken.

Schmeckt warm und kalt sehr gut!
Zimt senkt den Blutzuckerspiegel, was bewirkt, dass man keinen Heißhunger gebkommt wie sonst oft, wenn man etwas sehr Kohelhydrathältiges isst!
Diese "Nascherei" kann auch in den Vorbereitungstagen gegessen werden!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 14.10.2006 um 13:04 Uhr
... hat Senior-Faster geschrieben:
Senior-Faster
Senior-Faster
... ist OFFLINE

Beiträge: 644

Hallo Moonchild und Stella und alle zusammen!

So jetzt bin ich auch bei den Aufbautage-KöchenInnen angekommen. Heute habe ich einen kleinen Bestand an frischem Gemüse eingekauft, denn unser Garten ist überwiegend ein Blumengarten. Zwei Pilzsorten, jedenfalls die genießbaren, wachsen dort: Birkenpilze und wenige Champignons.

Mein erster Vorschlag aus eigenem Repertoire:

Bunte Gemüsepfanne mit Pilzen

2 - 3 Pilze mittlerer Größe (bei mir waren es Birkenpilz und Champignon)
1 kleine Stange Porreé
2 Möhren (Rübli)
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen (je nach Geschmack mehr oder weniger)
frische Petersilie (reichlich)
1 Esslöffel natives Olivenöl

Zubereitung:
Porreé und Möhren säubern und klein schneiden und 2 - 3 Minuten blanchieren (je nach Geschmack) anschließend mit kaltem Wasser abschrecken. Olivenöl in eine erhitzte beschichtete Pfanne geben und die grob geschnittenen Zwiebeln und grob gehackten Knoblauchzehen hinzugeben und schwach bräunen, anschließend Porreé und Möhren zugeben kurz wenden und Pilze auflegen und leicht wenden (mittlere Hitze) nach ca. 3 Minuten die frisch gehackte Petersilie reichlich darüber streuen und auf einem Teller servieren. Bei Bedarf leicht mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen (muss nicht sein).

Anmerkung zum Würzen ganz allgemein:
Ich finde, dass nach längerem Fasten die Geschmacksnerven so sensibel geworden sind, dass man weitgehend auf zusätzliches Würzen verzichten sollte. Der Eigengeschmack der Lebensmittel kann so wieder neu entdeckt werden; das Geschmackserlebnis entwickelt sich dann aus der Kombination verschiedener Zutaten. Das scheint mir eine völlig neue Entdeckungsreise zu werden. Ich glaube auch, dass ein Faktor beim sogenannten Appetit, über den hier im Forum oft geklagt wird, obwohl kein echtes Hungergefühl da sei, die Gewöhnung an Gewürze ist, die über den Geruchssinn Appetit also Essverlangen auslösen. Schon der Säugling an der Mutterbrust wird durch den Geruchssinn zum Saugen "gelockt". Ich werde jedenfalls einmal versuchen, meine Geschmacksnerven und meiner Nase eine neue Chance zu geben.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.11.2006 um 23:11 Uhr
... hat Moonchild geschrieben:
Moonchild
Moonchild
... ist OFFLINE

Beiträge: 168

Kichererbsen-Aufstrich
Zutaten:
- 400 g Kichererbsen
- 1 EL Oel
- Wasser
- Salz, Pfeffer
- 5 Knoblauchzehen
- 1 Zwiebel
Zubereitung:
Kichererbsen in Wasser einweichen und über die Nacht stehen lassen. Anschließend mit etwas Salz kochen bis sie weich sind. Zwiebel in Würfel schneiden, Knoblauch fein hacken und zu den Kichererbsen geben. Dann pürieren, dabei etwas Wasser hinzufügen so dass die Masse schön weich wird, Öl hinzufügen und je nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen.

Natürlich kann man da wie es einem beliebt variieren - ich geb lieber weniger Knoblauch aber dafuer mehr Zwiebel rein....

LG,
MoonChild


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.05.2007 um 07:12 Uhr
... hat Moonchild geschrieben:
Moonchild
Moonchild
... ist OFFLINE

Beiträge: 168

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich grad wieder gefastet hab und nun wieder aufbaue, habe ich auch neue Rezepte ... mir wird immer fad wenn ich dauernd das selbe essen muss - ausserdem schaffe ich das nicht


Apfelmus mit Ingwer (für 4 Personen):
- 1 kg Äpfel
- 1 kleine Knolle frischen Ingwer
- etwas Wasser
- Zimtpulver
Ingwer schälen und möglichst klein schneiden und in das kochende Wasser geben (er darf ruhig so lange kochen bis du die Äpfel geschnitten hast). Äpfel entkernen und achteln, ebenfalls ins Wasser geben und ungefähr 10 Minuten kochen bis sie weich sind. Danach pürieren (möglichst mit einem Pürierstab damit der Inger auch schön klein wird) und mit Zimt abschmecken.

Tipp für "Nichtaufbauer": Einen Becher Schlagobers aufschlagen und unterheben.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.05.2007 um 21:03 Uhr
... hat Moonchild geschrieben:
Moonchild
Moonchild
... ist OFFLINE

Beiträge: 168

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Moonchild am 25.05.2007 um 21:11 Uhr ]

Hallihallo

Ich bin zwar mit meinen Aufbautagen eigentlich fertig, aber es schadet ja nichts wenn ich noch ein paar dran hänge - dafür, dass ich eh nicht so lang gefastet hab


Hab mir heute zum Frühstück ein leckeres Früchtemus gemacht:

Zutaten:
-- Mango
-- Zuckermelone
-- Banane
-- Zitrone

Einfach in Stückchen schneiden und pürieren, Zitrone dazu pressen, fertig. Man kann es dann noch in Schüsselchen füllen und zum Servieren mit Minzblättern dekorieren - sieht sehr nett aus! Und süßen braucht man das sicher nicht, da könnte man einen Kilo Zucker rein schütten, süßer wird es nicht als es sowieso schon ist *hihi*

Mittags gab es eine Erdäpfel-Karottensuppe.

Zutaten (4 Personen):
-- 3 große Erdäpfel
-- 3 Karotten
-- 2 Zwiebeln
-- frische Kräuter nach Geschmack
-- Pfeffer, ev. etwas Salz
-- Öl

Zwiebel hacken und in etwas Öl anrösten (um so dunkler man die Zwiebel röstet, um so dunkler wird die Suppe). Mit etwas Wasser aufgießen. Erdäpfel schälen, Karotten putzen und beides schneiden, zu den Zwiebeln geben und etwa 10 Minuten weich kochen. Das ganze dann mit Pfeffer und Salz würzen, am Schluss die Kräuer hinzugeben und das ganze püreren. Mahlzeit


Ich hab etwas mehr davon gemacht, drei Gläser stehen jetzt im Gefrierschrank und warten darauf dass ich wieder mal zu faul zum Kochen bin (was selten passiert ...)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.05.2007 um 13:52 Uhr
... hat volker6767 geschrieben:
volker6767
volker6767
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Hallo Fastenbruderschaft und natürlich Fastenschwestern

heute ist mein 6. Fastentag und dafür, daß ich mit 39 Jahren zum ersten Mal gefastet habe, bin ich echt ein wenig stolz auf mich. 7 Kilo sind runter !

Bin auch abends immer schön ne Stunde auf's Trimrad.

Jetzt kommt dann langsam die Zeit des Fastenbrechens, also nicht rückwärts essen, sondern wieder festere Nahrung zu mir nehmen !

Durch das Fasten bin ich endlich meine Brot- und Getreidesucht so richtig los geworden und fange jetzt die Ernährung an, mit der ich mich in den letzten Jahren theoretisch befaßt habe.

Nach dem 7. Tag, also morgen noch und dann direkt zu McDonalds - ne Quatsch ... Montag werde ich mir erstmal eine Gemüsesuppe kochen, aber mehr Gemüse als Suppe. Dienstag ist dann Fischtag, Lachs und Forelle über den Tag verteilt ... ab Mittwoch leckeres Roastbeef oder besser Rührei aus Dottern, das sind alle Vitamine drin, die der Mensch benötigt, klar, würde ja normalerweise auch ein echtes Lebewesen draus entstehen ... sülz laber ...

Also Freundeeee ... wollte nur mal meine Freude über meine Standhaftigkeit beim Fasten zum Ausdruck bringen ...

Hasta la Mango ...

Volker


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum