Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Warum Ziegenkäse für die Aufbautage ?

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

am 13.01.2009 um 17:59 Uhr
... hat Martina 1 geschrieben:
Martina 1
Martina 1
... ist OFFLINE

Beiträge: 68

Hallo erstmal, habe diese Website vor ein paar Tagen entdeckt, bin begeistert, wirklich tolle Tipps und Anregungen ! Ich faste heute den 3. Tag - und mal sehen wie lange ich noch weitermache ...
Bei den Vorschlägen für die Aufbautage ist immer wieder Ziegenkäse genannt. Hat das eine besondere Bedeutung ? Was ist das besondere daran ? Würd mich wirklich interessieren.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2009 um 20:42 Uhr
... hat Sunray geschrieben:
Sunray
Sunray
... ist OFFLINE

Beiträge: 1346

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Sunray am 13.01.2009 um 21:02 Uhr ]

Hallo Martina,

schlüssig kann ich die Frage nicht beantworten, müsste sich evtl. Tonia (Foren Chefin hier ) bemühen bzw. äußern.

Vorstellen kann ich mir aber folgendes:
Kuhmilch aus denen ja im Normalfall Käse gemacht wird ist eigentlich kein ureigenstes Lebensmittel des Menschen. Sehr viele Menschen, die Dunkelziffer dürfte enorm sein, leiden unter Lactose Intoleranz. Heißt Blähungen, Durchfall etc.
Stell dir einfach vor, beide vorigen Argumente treffen nun auf deinen frisch gereinigten und entgifteten Darm. Außerdem, vielleicht auch das Hauptargument, ist Käse eigentlich ein schwer verdauliches Lebensmittel.

All das trifft aber auf Schafs-, hauptsächlich aber Ziegenkäse nicht zu. Deshalb, so stell ich mir vor findest du in den Aufbautagen Ziegenkäse.
Erhebe aber wie gesagt keinen Anspruch darauf das dies tatsächlich der Grund ist warum er auf der Speisekarte steht

Es giebt übrigens mittlerweile eine reiche Auswahl an Ziegenkäse. Ich liebe ganz besonders den Ziegenfrischkäse auf mein Knäckebrot. Da freu ich mich schon sehr drauf. Übrigens hat Aldi auch eine sehr guten Ziegen Hartkäse im Angebot. Der ist deutlich würziger als der Frischkäse, passt aber (mir) nicht so aufs Knäckebrot.

Vielleicht konnte ich dir ein wenig helfen. Möglicherweise weiß auch noch jemand anderes etwas dazu, oder Tonia meldet sich noch zu Wort.

LG
Sunray


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 14.01.2009 um 10:59 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Martina

auf den Tipp mit dem Ziegenkäse (streichfähiger Frischkäse) bin ich in einem Buch über die F.X.-Mayr-Kur gestoßen. Zunächst einmal war ich einfach nur vom Geschmack begeistert und habe die Empfehlung gar nicht weiter hinterfragt ...

Irgendwann bin ich dann aber in mehreren anderen Büchern über gesundheitsbewußte Ernährung, Allergien und Hautprobleme immer wieder über den Hinweis gestolpert, dass Ziegemilch und im übrigen auch Schafsmilch - wie Sunray bereits erwähnte - besonders bei Allergikern sehr beliebt ist, weil sie so gut bekömmlich ist - ganz im Gegensatz zur Kuhmilch, auf die immer mehr Menschen mit Problemen reagieren.

Letzteres liegt allerdings vermutlich nicht an der Kuhmilch ansich, sondern daran, dass heute bedauerlicherweise die größte Menge an Kuhmilch in völlig denaturierter Form auf den Markt kommt - nicht nur weil sie in 5.789 Schritten nachbehandelt wird, sondern auch weil durch die Massentierhaltung und zum Teil unnatürliche Nahrung, die Milch schon belasteter aus dem Euter läuft ...

Ziegen und Schafe hingegen lassen sich aber nicht ohne Widerstand vom Menschen schlecht behandeln. Sperrt man sie in enge, dunkle Ställe, gibt ihnen "falsches" Futter und sägt ihnen womöglich die Hörner ab, reagieren sie mit depressivem Verhalten, werden krank und sterben. Eine "wirtschaftliche" Massentierhaltung ist daher bei Ziegen und Schafen nicht möglich. Stattdessen wandern sie weiterhin gemütlich und natürlich über die Wiesen und sind glücklich, was sich wiederum positiv auf ihre Milch auswirkt.

Und während zum Beispiel Babys, deren Verdauungssystem noch nicht voll entwickelt ist, überhaupt keine Kuhmilch vertragen, bekommt ihnen Ziegenmilch sehr gut.

In der Aufbauphase nach dem Fasten ist es einfach superwichtig, dem Magen erstmal nur leicht verdauliche "Schonkost" zuzuführen und dazu passt Ziegenfrischkäse halt sehr gut.

Das heißt nicht, dass ich Käse aus Kuhmilch generell verteufeln möchte. Ein Frischkäse aus der Rohmilch einer glücklichen Kuh vom Biobauernhof kann genauso leicht verdaulich sein wie Ziegenkäse. Man übersieht ihn nur leicht bei der Fülle an denaturierten Produkten im Kühlregal ... während es bei weitem nicht soooooo viele verschiedene Produkte in Sachen "Ziegenkäse" gibt ...

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit - 4000 vor Ch


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 14.01.2009 um 17:48 Uhr
... hat Martina 1 geschrieben:
Martina 1
Martina 1
... ist OFFLINE

Beiträge: 68

Danke für die sehr ausführlichen Antworten !
bisher habe ich Ziegenkäse nur als Hartkäse gegessen oder mal einen streichfähigen Ziegenkäse aus dem Supermarkt (der war aber wärmebehandlet). Vom Geschmack her finde ich Ziegenkäse auch prima - das er besser verträglich ist, ist natürlich noch ein Pluspunkt.
jedenfalls werde ich das jetzt mal als Anlass nehmen hier in der Nähe einen Hofladen zu besuchen, dort wird nämlich Quark, Joghurt und Frischkäse aus Ziegenmilch angeboten. Das werde ich auf jeden Fall für meine Aufbautage einplanen !


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.02.2009 um 18:00 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Zitat:


Ziegen und Schafe hingegen lassen sich aber nicht ohne Widerstand vom Menschen schlecht behandeln. Sperrt man sie in enge, dunkle Ställe, gibt ihnen "falsches" Futter und sägt ihnen womöglich die Hörner ab, reagieren sie mit depressivem Verhalten, werden krank und sterben. Eine "wirtschaftliche" Massentierhaltung ist daher bei Ziegen und Schafen nicht möglich. Stattdessen wandern sie weiterhin gemütlich und natürlich über die Wiesen und sind glücklich, was sich wiederum positiv auf ihre Milch auswirkt.



Das stimmt so leider nicht!
Am besten ist es immer noch Produkte direkt beim Erzeuger zu kaufen, bei dem man sich die örtlichen Gegebenheiten ansehen kann. Ziegenkäse vom Aldi würde ich mir deswegen z.B. nicht kaufen, denn auch bei Ziegen gibt es leider Massentierhaltung. Schafe werden generell in sehr großen Herden gehalten, leben oft den ganzen Winter zusammengepfercht in engen Ställen. Also: Augen auf beim Käsekauf!

Zudem ist Ziegenmilch/-käse nicht lactoseFREI sondern hat "nur" einen deutlich geringeren Lactosegehalt.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.02.2009 um 18:49 Uhr
... hat Sunray geschrieben:
Sunray
Sunray
... ist OFFLINE

Beiträge: 1346


Leider stimmt das mit der Ziegen Massentierhaltung. Aber, das ist noch nicht sehr weit verbreitet. Und wenn man bevorzugt örtlich hergestellte Produkte (sofern man sich das leisten kann) kauft dann ist man relativ sicher.
Richtig ist auch das die Milch selbst natürlich nicht Lactose frei sondern nur Lactose ärmer ist. Allerdings wenn man Käse Lactose frei kauft, also explizit lactose frei drauf steht, dann ist er das auch. Wobei natürlich auch hier gilt ... ganz ohne gibts nicht. Ist wie bei Alkoholfrei ... ein klein wenig ist immer noch drin.
Der Lactose Anteil ist dann aber so gering das der "normal" Lactose Intolerante keine Probleme mehr hat.
Im übrigen, nicht alles was Aldi verkauft ist Mist nur weils billig ist. Es können sich nicht alle Menschen leisten (es werden derzeit sogar immer weniger) auf dem Bio Hof einzukaufen.

Gruß
Sunray


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.03.2009 um 10:04 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Zitat:


Im übrigen, nicht alles was Aldi verkauft ist Mist nur weils billig ist. Es können sich nicht alle Menschen leisten (es werden derzeit sogar immer weniger) auf dem Bio Hof einzukaufen.



Davon war auch keine Rede. Ich kaufe selbst viele Produkte bei Aldi. Was ich aber dort NICHT kaufe sind Produkte von Tieren - also Milch, Käse, Fleisch. Nicht weil die Produkte schlechter wären sondern weil deren Herkunft nicht nachvollziehbar ist - meine persönlich praktizierte Form von Tierschutz.
Milch kostet bei unserem Bioland-Bauern übrigens nur 0,70 Euro, ganz frisch. Ziegenkäse gibt es im Nachbarort direkt vom Erzeuger - nicht viel teurer als bei Aldi. Und Fleisch nur von dem Metzger meines Vertrauens, der ausschließlich Tiere aus artgerechter Haltung schlachtet und Wurst nur mit natürlichen Gewürzen herstellt. Auch nicht teurer als beim normalen Metzger.
Lebensmittel sind mir wichtig, da verzicht ich lieber auf Urlaub statt dort zu sparen.
Aber es ist wie immer: kann jeder machen wie er denkt. Ich schreib ja ausschließlich für mich....


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.03.2009 um 11:20 Uhr
... hat Sunray geschrieben:
Sunray
Sunray
... ist OFFLINE

Beiträge: 1346

Zitat:


Hilbenhoefle schrieb:

Davon war auch keine Rede. Ich kaufe selbst viele Produkte bei Aldi. Was ich aber dort NICHT kaufe sind Produkte von Tieren - also Milch, Käse, Fleisch. Nicht weil die Produkte schlechter wären sondern weil deren Herkunft nicht nachvollziehbar ist - meine persönlich praktizierte Form von Tierschutz.



Ok, das hatte ich falsch verstanden. Ich mache das im großen und ganzen eigentlich auch so.

Allerdings das mit den Preisen seh ich dann doch ein wenig anders. Zumindest in meiner Gegend sind die Preise doch deutlich höher auf dem Biomarkt oder bei einem Metzger. Gottlob bietet auch unser Neukauf/Edeka Fleisch UND Milchprodukte von lokalen Aufzuchtbetrieben und Schlachtern bzw. Milchbauern an.
Die Milch direkt vom Bauern (hatten wir früher immer für unseren Sohn) verträgt leider keiner bei uns in der Familie. Mittlerweile auch unser Sohn nicht mehr. Und einen Bauern in meiner Umgebung der Ziegenkäse und Schafskäse anbietet und dazu noch lactosefrei den gibts schon gleich gar nicht.
Ich persönlich gebe auch gerne ein wenig mehr aus. Ich kann mir das aber auch leisten. Viele können das aber leider nicht. Die können das auch nicht beim Urlaub einsparen, weil den können sie sich erst recht nicht leisten. Und leider nimmt die Zahl derjenigen di davon betroffen sind dramatisch zu.
Denen bleibt also nur Aldi und Co und viele sind sogar schon zunehmend auf die Tafel angewiesen. Aber natürlich kann man auch bei Aldi ein wenig drauf achten wo es herkommt etc. Da stimme ich durchaus zu. Augen auf beim Essenskauf!

Ich habe übrigens das Glück auf dem Land zu leben, wir haben entsprechend Direkt-Vermarkter in sozusagen greifbarer Nähe. Wenn man allerdings für die Produkte erst dutzende Kilometer weit mit dem Auto fahren muss dann stellt sich bei mir schon wieder die Frage der Verhältnismäßigkeit. Das muss man nämlich auf den Preis auch drauf rechnen, nicht zu vergessen den Umweltschmutz den ich da eben mal durch meine Einkaufsfahrt verbreite. Es ist manchmal schwierig da den richtigen Mittelweg zu finden. Tierschutz hier und Umweltschutz da und das alles in Einklang gebracht mit dem Geldbeutel.

Gruß und schönen Sonntag
Sunray

--
Schreibfehler sind gewollt und dienen der Belustigung der Leser.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.08.2009 um 10:16 Uhr
... hat Foodwatch geschrieben:
Foodwatch
Foodwatch
... ist OFFLINE

Beiträge: 1

Zitat:


Tonia schrieb:

Hallo Martina

auf den Tipp mit dem Ziegenkäse (streichfähiger Frischkäse) bin ich in einem Buch über die F.X.-Mayr-Kur gestoßen. Zunächst einmal war ich einfach nur vom Geschmack begeistert und habe die Empfehlung gar nicht weiter hinterfragt ...

Irgendwann bin ich dann aber in mehreren anderen Büchern über gesundheitsbewußte Ernährung, Allergien und Hautprobleme immer wieder über den Hinweis gestolpert, dass Ziegemilch und im übrigen auch Schafsmilch - wie Sunray bereits erwähnte - besonders bei Allergikern sehr beliebt ist, weil sie so gut bekömmlich ist - ganz im Gegensatz zur Kuhmilch, auf die immer mehr Menschen mit Problemen reagieren.

Letzteres liegt allerdings vermutlich nicht an der Kuhmilch ansich, sondern daran, dass heute bedauerlicherweise die größte Menge an Kuhmilch in völlig denaturierter Form auf den Markt kommt - nicht nur weil sie in 5.789 Schritten nachbehandelt wird, sondern auch weil durch die Massentierhaltung und zum Teil unnatürliche Nahrung, die Milch schon belasteter aus dem Euter läuft ...

Ziegen und Schafe hingegen lassen sich aber nicht ohne Widerstand vom Menschen schlecht behandeln. Sperrt man sie in enge, dunkle Ställe, gibt ihnen "falsches" Futter und sägt ihnen womöglich die Hörner ab, reagieren sie mit depressivem Verhalten, werden krank und sterben. Eine "wirtschaftliche" Massentierhaltung ist daher bei Ziegen und Schafen nicht möglich. Stattdessen wandern sie weiterhin gemütlich und natürlich über die Wiesen und sind glücklich, was sich wiederum positiv auf ihre Milch auswirkt.

Und während zum Beispiel Babys, deren Verdauungssystem noch nicht voll entwickelt ist, überhaupt keine Kuhmilch vertragen, bekommt ihnen Ziegenmilch sehr gut.

In der Aufbauphase nach dem Fasten ist es einfach superwichtig, dem Magen erstmal nur leicht verdauliche "Schonkost" zuzuführen und dazu passt Ziegenfrischkäse halt sehr gut.

Das heißt nicht, dass ich Käse aus Kuhmilch generell verteufeln möchte. Ein Frischkäse aus der Rohmilch einer glücklichen Kuh vom Biobauernhof kann genauso leicht verdaulich sein wie Ziegenkäse. Man übersieht ihn nur leicht bei der Fülle an denaturierten Produkten im Kühlregal ... während es bei weitem nicht soooooo viele verschiedene Produkte in Sachen "Ziegenkäse" gibt ...

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit - 4000 vor Ch




Liebe Tonia,

leider stimmt Deine Beschreibung über die Haltung von Ziegen nicht. Der Frischkäse-Hersteller Petri Feinkost (Petrella Ziegenkäse) plant Europas größte Massentierhaltung mit 10000 Ziegen!!! Die Tiere werden ohne jeden Auslauf gehalten. Die jungen Ziegenböcke werden zu Hundefutter verarbeitet. Bei deiser Haltung kann weder die Ziegenmilch noch der Käse gesund sein. Die Albert-Schweitzer-Stiftung betreibt eine Petition gegen dieses Steinzeit-Projekt.

Mäuse-Klick

Liebe Grüße

FoodWatch



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.03.2010 um 08:23 Uhr
... hat sommerbeerle geschrieben:
sommerbeerle
sommerbeerle
... ist OFFLINE

Beiträge: 6

Hallo!

Habe das mit dem Ziegenkäse interessiert gelesen. Ich liebe Ziegenkäe und freu mich schon auf morgen.
Hab heut mit dem 1. Aufbautag begonnen mit Kräuterquark und Buttermilch. Danach war mir (etwas) übel. Ob das vom Quark und der Buttermilch kommt? Die ist ja aus Kuhmilch? Aber gibt es Buttermilch aus Ziegenmilch?
Ich hoff jetzt nicht dass ich eine Lactoseintoleranz habe. Bisher hatte ich noch keine Probleme mit Milch.
lg sommerbeerle


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum