Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Rezepte der super Fastengruppe vom 3.2.09 (und jedem, der mag)

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

am 10.02.2009 um 18:40 Uhr
... hat Shantalila geschrieben:
Shantalila
Shantalila
... ist OFFLINE

Beiträge: 107

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Shantalila am 10.02.2009 um 21:58 Uhr ]

Hallo meine Lieben,

wie angekündigt, hier unser neuer Rezepte-Thread!

Bitte bewart hier eine gewisse Übersicht und schreibt hier nur Rezepte rein und vielleicht Kommentare zu Rezepten, wenn ihr Verbesserungen wisst, oder das ausprobiert habt und sagen wollt, wie es war. Und bitte ohne den Vorposter zu zitieren und Signatur weg lassen! Das soll hier eine gut Übersichtliche Sammlung von gesunden Rezepten werden! Also bitte nicht grad Rezepte für Schmalz oder Schweinshaxe posten. Aber Bilder zum Rezept sind erwünscht!

Hier mein erster Beitrag, was ich nach dem Fasten unbedingt testen will!

Gefunden bei: chefkoch.de

Mediterraner Aufstrich - kalorienarm
Glyx-Diät und WW geeignet


Zutaten für 10 Portionen
200 g Feta-Käse light (25%igen)
200 g Frischkäse, light (17%igen)
8 Scheibe/n Tomate(n), getrocknete (die ohne Öl)
5 Artischockenherzen (aus der Dose)
4 EL Ajvar, scharf
5 Zehe/n Knoblauch
Chilipulver
Knoblauchsalz
Pfeffer, frisch gemahlener
Kräuter der Provence

Zubereitung
Den Feta inklusive der Lake mit der Gabel in einer Schüssel ganz klein zerdrücken. Dazu den Frischkäse geben und gut verrühren.

Getrocknete Tomaten ca. 2 Minuten in Wasser mit Essig weich kochen.

In einem elektrischen Zerhacker Artischockenherzen, Knoblauch und Tomaten so klein wie möglich hacken und die Masse zu dem Käse geben.
Mit Ajvar, Knoblauch, Chili, Knoblauchsalz, Pfeffer und Kräutern würzen - ruhig kräftig, der Frischkäse schluckt ziemlich viel Geschmack von den Gewürzen.

Das ganze in ein Einmachglas füllen und mindestens 24 Stunden ziehen lassen. Hält sich im Kühlschrank ca. eine Woche, eher länger.

Passt gut zu Fladenbrot, aber auch zu Vollkornbrot sehr lecker!

Wenn man die obigen Zutatenmengen für 10 Portionen nimmt (sind meist aber mehr), dann hat eine Portion 1,5 P. für alle WWler!
Zusammen mit einem Vollkornbrot (2P) und frische Tomaten - und Gurkenschreiben (0P) hat man also für 3,5 P. - ein leckeres Abendessen.

Zubereitungszeit: ca. 15 Min.
Ruhezeit: ca. 1 Tag
Schwierigkeitsgrad: simpel


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.02.2009 um 20:20 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Shantalila

grundsätzlich ist das ja eine tolle Idee mit der Rezeptsammlung und natürlich ist es auch klasse, wenn ein paar Fotos dabei sind.

AAAABER: Bitte Bitte NUR eigene Fotos verwenden! Und nach Möglichkeit auch nicht 1:1 hunderte von Rezepten aus Büchern oder anderen Internetseiten kopieren.

In dem Fall scheint es mir sogar so als hättest du das Foto und den Text von der genannten Website einfach runterkopiert. Sowas ist aber verboten und kann für mich heftigen Ärger bedeuten, den ich nicht will *neee*nee*neee* ...

Also nimm das Foto bitte auf jeden Fall wieder raus, dann muss ich nicht in deinem Beitrag rumfudeln

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit - 4000 vor Ch


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 10.02.2009 um 22:00 Uhr
... hat Shantalila geschrieben:
Shantalila
Shantalila
... ist OFFLINE

Beiträge: 107

Hallo Tonia,

sorry, wollt hier keine Rechte verletzen. Aber ich dachte, von Chefkoch is das nicht so wild, weils ja auch Rezepte von privaten Leuten sind.

Das Foto habe ich raus, wenn ich den Aufstrich mal mache, dann stell ich mein eigenes Bild rein!

--
Ich bin dick, du bist dumm.
Ich kann abnehmen! Was kannst du?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 10.02.2009 um 22:23 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Zitat:

Das Foto habe ich raus, wenn ich den Aufstrich mal mache, dann stell ich mein eigenes Bild rein!



Hallo Shantalila

Daaaaaanke!! Und ich freu' mich dann schon auf dein eigenes Brot-Fotti *nick*nick*

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit - 4000 vor Ch


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.02.2009 um 07:40 Uhr
... hat Wasser geschrieben:
Wasser
Wasser
... ist OFFLINE

Beiträge: 68

Meine Vollwert-Rezepte-Sammlung:

Mäuse-Klick

Der Ursprung der Sammlung stammt aus einem andern Forum. Es wurde damals so unübersichtlich, dass ich obige Zusammenfassung erstellt hab.

"En Guete!"


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.02.2009 um 13:51 Uhr
... hat Yvechen geschrieben:
Yvechen
Yvechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 107

Hallo Shanti & Co.,

da ich ja morgen mein Fasten brechen werde, schaue ich mich hier schon mal etwas um. Ich habe noch nie Brotaufstrich selber gemacht, hört sich wirklich interessant an.

LG

--
schau vorbei auf meiner HP

Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.03.2009 um 15:07 Uhr
... hat Iniii geschrieben:
Iniii
Iniii
... ist OFFLINE

Beiträge: 203

erbsendip/pürree

ein ganz einfacher und schneller dip, dazu nochlecker. zubereitungszeit ca 10 minuten (bei mir zumindest )

zutaten:
- frische erbsen (oder ich nehm immer tk-erbsen, menge je nachdem wieviel es werden soll, ich nehm ne halbe tüte)
- 1 zwiebel
- 1 knoblauchzehe
- frische kräuter nach geschmack zb schnittlauch, basilikum (oder tk kräuter ohne zusätze)
- öl

die zwiebel und den knoblauch würfeln und in der pfanne mit wenig öl (oder ganz ohne, je nachdem ob ihr ne gute beschichtete pfanne habt) anbrutzeln, entweder bis die zwiebeln glasig sind oder schon etwas braun werden. währenddessen gebe ich die tk-erbsen in ne schüssel und tu etwas heißes wasser drauf, damit sie antauen. die kräuter ggf grob hacken. dann die erbsen in die pfanne geben und gemeinsam mit den kräutern, zwiebeln und knobi ein paar minuten brutzeln, nicht zu lange, die solln ja nich total totgeköchelt sein
das ganze dann mit dem pürierstab fein pürieren (geht bestimmt auch im mixer, evtl vorher etwas abkühlen lassen). ich schmecke alles dann mit etwas steinsalz und pfeffer ab. wer nix gegen sahne hat kann auch nen schuss sahne dazugeben

fertig!

schmeckt toll als brotaufstrich oder zum dippen für frische gemüsesticks. hatte es auch schon als beilage zu fischfilet.

den knoblauch kann man zwecks alltagstauglichkeit natürlich auch weglassen, schmeckt trotzdem klasse

guten appetit

--
just as the body needs food to grow, the soul needs love to grow...
(mata amritanandamayi)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.03.2009 um 10:54 Uhr
... hat Shantalila geschrieben:
Shantalila
Shantalila
... ist OFFLINE

Beiträge: 107

Kerniges Knäckebrot

Zutaten für 1,5 - 2 Bleche
120 g Mehl (Dinkelvollkorn)
120 g Haferflocken (Kernige, Großblatt)
100 g Kerne (ich empfehl die Salatmischung vom Aldi mit Sonnenblumen-, Kürbis- und Pinienkernen)
50 g Sesam
50 g Leinsamen
1/2 TL Salz
2 EL Olivenöl
500 ml Wasser (warm)

Zubereitung
Den Backofen auf 170°C vorheizen (Ober/Unterhitze).

Alle Zutaten mit dem Wasser in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Dass der Teig sehr flüssig ist, ist normal. Wenn er zu sehr zerläuft, einfach 10-15 Minuten stehen lassen.

2 Backbleche mit Backpapier (oder einer Silikonmatte) auslegen und den Teig gleichmäßig (ich schätz mal ca. 7mm) dünn verteilen. Das ergibt je nach Blechgröße 1,5 - 2 Bleche. Das 2. Blech kann auch erst nach dem 1. bearbeitet werden, das schadet dem Teig nicht, so lange zu stehen.

Nach 10 Minuten Backzeit (mittlere Schiene) das Blech aus dem Ofen nehmen und den leicht festen Teig in die gewünschten Stücke schneiden. Später ist dies kaum noch möglich.

Danach das Knäckebrot für ca. 30 weitere Minuten backen.

TIPP: Wenn man nach den ersten 10 Minuten den Teig in kleine Ecken schneidet und mit geriebenem Käse estreut, hat man einen wunderbaren Knabbersnack.

Und diesmal habe ich auch ein eigenes Foto:


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.03.2009 um 11:32 Uhr
... hat gaby69 geschrieben:
gaby69
gaby69
... ist OFFLINE

Beiträge: 54

Hallo also hier meine zwei leckeren Suppen
1x Linsensuppe
1x Sauerkrautsuppe

Linsen-Currysuppe mit Ananas
(für eine Person)

100gr Linsen - waschen und gut abtropfen lassen
1 EL Olivenöl - in einem Topf erhitzen und die Linsen
dazugeben. Mit
¼ TLCurrypulver - kurz mit anbraten
¼ TL Kurkuma - kurz mit anbraten und mit
400ml Gemüsebrühe - ablöschen und zugedeckt bei mittlerer Hitze
etwa 20 min. garen lassen. Die Suppe pürieren
und mit
50ml Ananassaft - und Kräutersalz und frischen gemahlenen
schw. Pfeffer fruchtig-pikant abschmecken.



Feurige Sauerkrautsuppe
(für eine Person)

1 EL Olivenöl - im Topf erhitzen und dazugeben
1 Zwiebel - würfeln und glasig andünsten
1 Knoblauchzehe - würfeln und glasig andünsten
1 kl. Grüne Paprika - würfeln und kurz mit anbraten
1 rote Pfefferschote - würfeln und kurz mit anbraten
2 mittl.gr. Kartoffeln - würfeln und kurz mit anbraten
350ml Gemüsebrühe - ablöschen und anschließend
½ TL scharf. Paprikapulver
1 Msp. Cayennepfeffer
1TL Agavendicksaft - dazugeben und bei mittlerer
Hitze 20 min köchlen lassen bis die
Kartoffelstücke gar sind. Dann
150gr Sauerkraut - dazugeben
2EL Tomatenmark - dazugeben
50gr Kidneybohnen - dazugeben
(aus der Dose)
Kräutersalz, Pfeffer und
Petersilie - abschmecken


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum