Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fastenbrechen ab dem 13.12.2010

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

am 13.12.2010 um 10:51 Uhr
... hat nahne geschrieben:
nahne
nahne
... ist OFFLINE

Beiträge: 505

Guten Morgen zusammen,

nach 14 Tagen Heilfasen, einer Abnahme von ca 7,5kg möchte ich heute mein Fasten brechen und wieder ganz langsam mit dem Essen beginnen.

Hoffe ich werde mein Gewicht möglichst halten können!!!

Werde gleich mal einkaufen fahren und dann nachher meine Apfel essen....

Lg die nahne

--
"Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung." (Rousseau)

Fastenzeit vom 29.11.10 - 13.12.10- 92,9kg - 85,2kg
Fastenbrechen 13.12.10


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.12.2010 um 08:19 Uhr
... hat nahne geschrieben:
nahne
nahne
... ist OFFLINE

Beiträge: 505

13.12.2010 war der Fastentag....

Das Fastenbrechen am Montag, konnte ich leider nicht wie es richtig ist mit einem Apfel machen - hatte gar keinen Appetit darauf - seltsam!!!

Habe dann am Montagmittag eine Kartoffel-Gemüse-Suppe für die ganze Familie gekocht, und eine Portion davon gegessen fürs Fasten zu brechen. Abends habe ich dann noch einen Becher Buttermilch getrunken!

War rundum zufrieden damit....

Lg die nahne



--
"Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung." (Rousseau)

Fastenzeit vom 29.11.10 - 13.12.10- 92,9kg - 85,2kg
Fastenbrechen 13.12.10 - 85,2 - 84,7 - 84,9


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.12.2010 um 08:29 Uhr
... hat nahne geschrieben:
nahne
nahne
... ist OFFLINE

Beiträge: 505

14.12.2010 - 1. Aufbautag

Da ich das Essen ganz langsam starten möchte, habe ich gestern morgen ein Glas Orangensaft getrunken, habe mir am Vormittag ein Verwöhnprogramm gegönnt (eine wundervolle Massage bei der Heilpraktikerin und anschließend zur Fußpflege...)

Zum Mittag habe ich dann nochmal ein Portion meiner Kartoffel-Gemüse-Suppe gegessen...

Über den Tag verteilt habe ich versucht viel zu trinken, das fällt mir aber derzeit sehr schwer!

Abends gab es dann nochmal einen Teller Gemüsesuppe und zum Nachtisch getrocknete Mangos....

die nahne

--
"Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung." (Rousseau)

Fastenzeit vom 29.11.10 - 13.12.10- 92,9kg - 85,2kg
Fastenbrechen 13.12.10 - 85,2 - 84,7 - 84,9


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 16.12.2010 um 08:43 Uhr
... hat nahne geschrieben:
nahne
nahne
... ist OFFLINE

Beiträge: 505

15.12.2010 - 2. Aufbautag

Frühstück - 1 Scheibe Knäckebrot mit Frischkäse und Leinsamen und Salatgurke

Mittagessen - 2 Scheiben Knäckebrot, mit Kräuterkäse, Leinsamen und Salatgurke

Abendessen - 1 Becher Buttermilch


Möchte versuchen die Aufbautage so langsam wie es mir möglich ist zu gestalten, mal schauen wie lange das klappt! Auf die Toilette konnte ich leider noch nicht gehen trotz des vielen Leinsamen den ich mir immer auf das Brot streue.... möchte aber auch nicht mehr abführen.... Mal schauen ob es evtl heute klappt!

die nahne

--
"Glück besteht aus einem soliden Bankkonto, einer guten Köchin und einer tadellosen Verdauung." (Rousseau)

Fastenzeit vom 29.11.10 - 13.12.10- 92,9kg - 85,2kg
Fastenbrechen 13.12.10 - 85,2 - 84,7 - 84,9 - 84,7


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.12.2010 um 00:07 Uhr
... hat himmelblau geschrieben:
himmelblau
himmelblau
... ist OFFLINE

Beiträge: 65

Hey Nahne...!

Ich habe heute das Fasten auch gebrochen. Ist es für dich ok, wenn ich hier auch schreibe wann ich was gegessen habe und was es für eine "Auswirkung" auf mich hat?!

Also, heute habe ich ein bisschen Hüttenkäse gegessen (soll heissen etwa. 50 g) und ein paar wenige Nüsse mit gaaaanz wenigen Weinbeeren (so aus einem Studentenfuttersäckchen).

Da ich ja reines Wasserfasten gemacht habe, wollte ich doch nach ca. 4 Wochen zuerst wieder ein bisschen Eiweiss (im Hüttenkäse) und Fettsäuren, Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen (in Nüssen) aufnehmen. Mein Gott, war das lecker!

Getrunken habe ich weiterhin gaaaaaanz viel Wasser.
Fühle mich ganz gut, jetzt wo ich jedoch wieder weiss wie toll essen sein kann, hab ich doch irgendwie Lust auf mehr. Nicht Hunger, aber Lust.
Habe mich aber ganz gut gezügelt, will wirklich so langsam wie möglich aufbauen. Gegessen habe ich ca. 100. kcal. Ich weiss, dass es eigentlich nicht darauf ankommt wieviel kalorien ich esse, sondern was.
Trotzdem werde ich es auf Kalorien aufbauen.

Hab mir auch einen tollen Plan gemacht für die nächsten Tage, mal schauen ob ich mich daran halten kann.
Werde dann hier weiterschreiben (wenn erlaubt.)

Schlaft gut und tröimt süss...!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.12.2010 um 19:52 Uhr
... hat himmelblau geschrieben:
himmelblau
himmelblau
... ist OFFLINE

Beiträge: 65

Heute ist eigentlich mein 1. Aufbautag (wenn man den Tag gestern als Fastenbrechen-Tag rechnet).

Gegessen habe ich zum Frühstück ein Becher GIRECHISCHES Natur Yoghurt. Ich wusste leider nicht, dass der Unterschied zwischen einem normalen Natur Yoghurt und einen Griechischen nicht bloss der Name ist, sondern dass das eine mit Rahm anstatt Milch gemacht wird.

Dann ass ich zu Mittag 2 Knäckerbrot mit ziemlich viel Hüttenkäse und zum Nachtessen auch nochmals eine Scheibe Knäckerbrot aber komibinert mit einem Saft Shake (Apfel klein geschnitten mit Milch im Mixer verrührt.)

Natürlich habe ich alles ganz doll gekaut bis ich nur noch eine Pampe im Mund hatte.

Ingesamt sind das so um die 350 kcal. Ein bisschen mehr als ich geplant hatte, aber ich finds ok.

Mein Bauch scheint das Essen auch zu vertragen, hatte keine Schmerzen, konnte jedoch auch noch nicht aufs Klo. Hoffe das kommt noch.

Zugenommen hab ich leider schon wieder 0.6 Kilos alles zusammen.

Naja, in ein paar Tagen wird sich hoffentlich alles wieder einstellen und dann bleibt auch die Waage auf der gleichen Zahl und das Leben ist wieder wie früher (nur gesünder =P).

xxx - Himmelblau

P.S. Nahne, ich vermisse deinen Beitrag zu gestern.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.12.2010 um 19:47 Uhr
... hat himmelblau geschrieben:
himmelblau
himmelblau
... ist OFFLINE

Beiträge: 65

So, heute war mein 2. Aufbautag.

Zum Frühstück habe ich eine Mandarine gegessen und einen Apfel-Traubensaft-Mixer-Shake getrunken. So eine Art Vitaminekick.

Zum Mittag gabs dann seit langem mal wieder etwas warmes, nämlich Teigwaren mit ein bisschen Tomatensauce. Da ich den ganzen Tag unterwegs war, war das das einfachste. Konnte ich schon gestern vorkochen und dann in einem Gefäss mitnehmen und bei Gelegenheit wärmen und im Zug essen. Ich weiss, dass alles frisch zubereitet sein sollte, aber es ging halt nicht anders.

Zum Nachtessen gabs dann (als Ausgleichfür den Mittag) Salat mit Hüttenkäse und einem kleinen Stück Pastete (oh gott, das Fleisch hat mir gefehlt.)
Und zum Nachtisch einen selbstgebackenen Keks.

Alles zusammenn waren es ca. 520 kcal würde ich mal schätzen.

Es wird Tag für Tag schwerer sich zu zügeln wenn man wieder mal mit Essen angefangen hat, aber ich halte durch.

Küsschen und einen schönen Abend noch !


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.12.2010 um 19:43 Uhr
... hat himmelblau geschrieben:
himmelblau
himmelblau
... ist OFFLINE

Beiträge: 65

So, der 3. Aufbautag.

Man sagt ja: "Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König und zu Nachtessen wie ein Bettler."
Das hab ich mir auch vorgenommen, aber so ganz hat es nicht geklappt.

Zum Frühstück habe ich ein Yoghurt gegessen (so ein berüchtigtes LC1 Yoghurt mit der besonderen Formel, da ich immer noch nicht aufs Klo kann um "grössere" Geschäfte zu erledigen.)
Ausserdem gabs dazu noch einen Apfel.

Zu Mittag hat dann meine liebe Mutter gefunden, die ganze Familie soll vorbei kommen und mit ihre Essen.
Es gab also Reis und Blumenkohl mit Pilzen und Tomaten mit Ei und auch Fleisch.
Ich habe mich vorallem an den Reis und den Blumenkohl gehalten.

Zum Nachtessen dann habe ich mich auf einen frischen Salat (Mischsalat mit Feldsalat und Rucola und Eisberg) beschränkt mit Cherry Tomatoes und ein paar Kügelchen Mozarella.
Sauce habe ich keine gebraucht.

Alles zusammen warens ca. 700 kcal.

Die Waage zeigt leider jeden Tag mehr an.
Von den ursprünglich abgenommenen 9 Kilos habe ich 1,2 bereits wieder.
Dabei habe ich in der letzten Zeit viel öfters Sport gemacht als früher.
Aber der Darminhalt macht wohl schon ganz viel aus.

Liebe Grüsse an alle Lesenden und bis morgen !
Himmelblau

P.S. Ich weiss zwar gar nicht ob das jemand liest, aber es hilft mir enorm mich zu zügeln beim essen und mich zu kontrollieren, wenn ich alles noch nieder schreiben kann.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.12.2010 um 19:48 Uhr
... hat himmelblau geschrieben:
himmelblau
himmelblau
... ist OFFLINE

Beiträge: 65

Heute war der 4. Aufbautag.

Zum Frühstück habe ich wieder ein LC1 Yoghurt gegessen und endlich zeigte sich Wirkung! 3 h später konnte ich endlich wieder einmal (mehr oder minder) richtig aufs Klo. Ich glaube ich werd das zu Tradition machen, diese Verdauungsyoghurts zum Frühstück.

In der 10 Uhr pause habe ich dann einen Keks verdrückt, so einer von der Marke Roland, mit ganz vielen Ballaststoffen und so getrockneten Früchten. (ach ja, der hat vielleicht auch noch einiges ausgemacht).

Zu Mittag ass ich dann eine Portion selbstgemachte Ravioli mit einer Sellerie, Tomaten, Fleischfüllung. Die waren richtig lecker und ziiemlich sättigend, obwohls gar nicht so viel war.
Dazu ass ich dann noch 2 selbstgebackene Kekse (hatte gegen den Schluss vom Fasten ziemlich viel gebacken und noch gar nicht alles Sorten probieren können!). :'-(

Den ganzen Nachmittag habe ich dann mit Sport verbracht. Musste ziemlich viel und weit gehen (fürs Einkaufen etc.) und auch rennen (Bus, Zug, Tram) und hatte dann noch ein Aikido Schnuppertraining. Wollte das regelmäßig anfangen, aber habe heute gemerkt dass es doch nicht das richtige für mich ist. So mit fallen und wieder aufstehen und angreifen etc.

Zu Abend habe ich einen Salat gegessen mit ein bisschen Wurst und einem Naturyoghurt, welches ich dann mit Leinsamen präpariert hatte.
Jetzt habe ich aber furchtbar Bauchweh. Die Dinger quellen wohl noch mehr auf, als ich erwartet hatte (oder ich habe mich überfressen, was ich mir fast nicht vorstellen kann).

Ingesamt waren es ca. 880 kcal.
Ich bin immer noch in der Aufbauphase.
Trotzdem, die Waage hat heute schon wieder 2 Kilos mehr als am letzten Fastentag angezeigt!!!
Doch die Hoffnung stirbt zuletzt!

Küsschen und ganz liebe Grüsse an alle...!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.12.2010 um 23:22 Uhr
... hat himmelblau geschrieben:
himmelblau
himmelblau
... ist OFFLINE

Beiträge: 65

5. Aufbautag.

Als ich heute Morgen auf die Waage stand hatte ich einen ziemlich Schock.
Von dem was ich durch das Fasten abgenommen hatte war 1/3 schon wieder da!! Soll heissen ich hatte von den 9 verlorenen Kilos 3 schon wieder. Ich hab mir dann zugeredet, dass der volle Darm (und der fühlte sich auch voll an und war bestimmt auch nicht leer) ja schon 2 Kilos ausmacht.

Zum Frühstück wie immer ein LC1 Yoghurt mit Leinsamen und gaaaaanz viel Wasser (sonst bewirken die ja das Gegenteil von dem was man will).

Gleich nach dem Frühstück gings los mit weit laufen (vorallem bergauf) und schwer tragen dazu. Um nach dem Marsch wieder ein bisschen zu Kräften zu kommen ass ich einen Vollkrngipfel (oder wie ihr Deutschen wohl sagt, ein Vollkornhörnchen). Danach wurde gearbeitet.

Zu Mittag gabs dann noch einmal selbstgemachte Ravioli mit Sellerie und Tomaten und Fleisch.

Danach machte ich ein Mittagsschläfchen; ich war wahnsinnig müde.

Am Nachmittag hatte ich Vorlesung, bei welcher mein Kopf jedoch mehr bei der Essensplanung war.
Da ich echt keine Zeit zum Nachtessen hatte, weil ich noch ins Theater ging ass ich so Leinsamenkekse.
War das einzige dass ich heute morgen in der Eile einpacken konnte das auf mich einigermassen gesund wirkte.
Als ich dann vom Theater zurück kam (war vor einer Stunde) und noch wahnsinnigen Hunger hatte ass ich noch Salat mit ein bisschen Wurst und ein paar Kekse.

Alles zusammen habe ich den Tag durch ca. 1200 kcal zu mir genommen bei einem Gesamtbedarf von ca. 2200 kcal.
Ich denke, auch wenn die Zunahme nun doch recht schnell steigert, ist das ok, hoffe ich zumindest.
Bloss die Waage darf morgen nicht wieder so fies zu mir sein.

Schlaft gut!! *


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum