Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Meine Ernährungsvorsätze nach dem Fasten

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

am 11.01.2011 um 00:40 Uhr
... hat ivanbasso geschrieben:
ivanbasso
ivanbasso
... ist OFFLINE

Beiträge: 57

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von ivanbasso am 11.01.2011 um 00:43 Uhr ]

Hier sind mal meine persönlichen Ernährungsvorsätze, die ich einhalten will, wenn ich mit dem Fasten durch bin. Eine komplette Ernährungsumstellung muss bei mir nicht her, da ich schon länger viel Rohkost esse und kein Weißmehl/Fertiggerichte/Fastfood oder sowas. Muss vor allem lernen, weniger und langsamer zu essen und den abendlichen Süßhunger zu bändigen. Von Verboten, Kalorienzählen usw. halte ich nichts, das würde bei mir nur zu Dauergelüsten dasjenige führen. Da ich viel Sport mache und auch kein Problem damit habe, bis zum Mittagessen nur mit einem Apfel auszukommen, habe ich den letzten Jahren mein Gewicht zumindest immer gut halten können, auch wenn ich es abends mal wieder übertrieben habe.
So, genug der Vorrede:

I. Welche? Möglichst vollwertig und bewusst ausgewählt
Gruppe (1): grds. minderwertige Lebensmittel (Chips, Zucker, Weißmehlkram, einfache Schoki, d.h. Basen- und Vitaminräuber und leere Kohlenhydrate)
--> nur ganz ausnahmsweise, aber sich nichts verbieten!

Gruppe (2):Lebensmittel, die ungesund sind, wenn man sie zu oft oder zu viel davon ist (Fleisch, Kartoffeln, Käse, Brot, gute Schokolade usw.)
--> möglichst wenig, abwechselnd und stets kombiniert mit (3), insb. Rohkost (Säure-Basen-Haushalt!)

Gruppe (3): gesundes und balaststoffreiches (Rohkost, Müsli, Knäckebrot usw.)
--> immer nach Lust und Laune bis zur Sättigung

II. Aber: Genussfaktor und Verträglichkeit ebenso wichtig
Die Bedeutung der Ernährung für die Krankheitsentstehung wird maßlos überschätzt, die Wirkung von genussvollem Essen auf die Lebensfreude dagegen unterschätzt. Auch die Bekömmlichkeit ist ein Schlüssel für gute Ernährung.

III. Wie? Langsam, bewusst und möglichst flüssig gekaut
- Reste liegen lassen!
- ob alles richtig dosiert und aufbereitet war, merkt man an dem angenehmen Bauchgefühl nach dem Essen

IV. Und weil das ja nicht immer klappt?
- Abendessen weglassen bzw. nur Rohkost oder Almased
- (wöchentlicher) Obst- und Gemüsetag/ Molketag/ Sauerkrauttag/ Fastentag
- Frühstück auslassen und stattdessen einen Löffel Abon Vital


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum