Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Vorfreude aufs Essen

» Forum: Dies und Das Plapper-Ecke

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 )

am 25.02.2012 um 20:01 Uhr
... hat Martina FE geschrieben:
Martina FE
Martina FE
... ist OFFLINE

Beiträge: 546

@Ullili
Muss sagen, wir (meine Familie) haben seit der letzten Fastenzeit regelmäßig dein tolles Knäckebrot gebacken. Das ist wirklich genial!!!

Da freu ich mich schon wieder richtig drauf!!!

Ich lese und stöbere in der Fastenzeit unheimlich viel Rezepte.
Dann plane ich schon weit im Voraus für die Family kleine Genüsse auch für die Aufbauzeit ein.
Ich liebe übrigens die meisten Rezepte aus den Büchern "Wie neugeboren durch Fasten*" und "Richtig Essen nach dem Fasten". Sind wirklich tolle Kreationen drin. Chefkoch.de find ich auch gut zum stöbern...

Mein Mann meint immer, ich würde mich damit beim Fasten Quälen, aber ich empfinde das eigentlich nur als angenehm und kann dadurch auch eine Vorfreude auf spätere Genüsse entwickeln.

Wünsch Euch noch einen schönen Abend!!!
Martina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2012 um 19:18 Uhr
... hat Ullili geschrieben:
Ullili
Ullili
... ist OFFLINE

Beiträge: 250

Hallo Martina,

lustig, dass Du und Deine Family so auf das Knäckebrot stehen Und auch, dass Du Dich auch bereits während des Fastens mit Rezepten und so beschäftigst, das habe ich hier schon mehrfach gelesen. Im vergangenen Jahr habe ich gegen Ende meiner Fastenzeit begonnen, eine Art Tagebuch für die Aufbauzeit zu starten. Dort habe ich neben Tagebucheinträgen auch Rezepte niedergeschrieben, die mir so über den Weg gelaufen sind. Heute saß ich wieder an diesem Buch und habe u.a. aus dem Büchlein "genießen & abnehmen" Mäuse-Klick ein paar tolle Ideen übernommen. Das Büchlein ist echt zu empfehlen und die Rezepte klingen superlecker bei richtig wenigen Kalorien.

Außerdem habe ich den ersten Einkaufszettel für die kommenden Tage und die Aufbauzeit geschrieben. Wow, das steigert die Vorfreude aufs Essen noch viel mehr...

Heute hatte ich einen absoluten Schlonztag... Ich habe lange geschlafen und heute nicht wirklich viel gemacht, aber das voller Genuß nun relaxe ich vom Nichtstun auf dem Sofa.

Dir, Martina, einen schönen Abend und noch viel Vorfreude *wink*

Grüssli Ullili



--
...das Leben ist zu kurz, um schlechte Schokolade zu essen

Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 26.02.2012 um 20:13 Uhr
... hat Martina FE geschrieben:
Martina FE
Martina FE
... ist OFFLINE

Beiträge: 546

Hallo Ullili,
ist schon lustig, wie man sich die Tage in der Fastenzeit verschönen kann.
Ich suche momentan bei jeder Gelegenheit gute Rezepte und meine Kids schreiben schon eine Wunschliste, was es nach der Fastenzeit alles mal wieder geben soll.

Ich hatte heute Frühdienst und hab danach weiter mit der Grundreinigung zu Hause gemacht. Dann war ich noch mit Jeremias und meinem Mann zum Walken und konnte mich nun eeeennnndlich unter der Dusche entspannen.
Ich denke für heute Abend ist nur noch PowerCouching angesagt...

Heute Nacht hatte ich das erste mal seit langem mal wieder intensive Träume, aber erinnern kann ich sie jetzt nicht mehr...

Dir auch noch nen entspannten Abend
LG Martina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 26.02.2012 um 21:40 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 704

Hallo Martina,

mir geht es beim Fasten auch so wie Dir. Habe mir letzte Woche ein neues Rezeptheft gekauft... und beim Fastenwandern in dieser Woche war unser Thema auch ständig, was noch leckeres zu kochen wäre.
Das ist vielleicht auch das besondere am Fasten. Wenn man in seinem Trott ist und sich alles kaufen kann: Erst eine Nussecke, dann ein Pizzabrötchen, dann eine Apfelschorle, dann eine Tüte Gummibärchen, mittags Reibekuchen mit Apfelkompott, danach Eis.... abends Elsässer Flammkuchen von Wagner aus dem Kühlfach, dann macht man sich nicht so viele Gedanken über das gesunde zubereiten von irgendwelchen Köstlichkeiten. Ich zumindest nicht !
Dann wird reingestopft, was das Herz begehrt.

Träume... ich hatte diese Nacht auch sehr intensive Träume. Aber nichts Schönes, eher aufregendes, bedrohliches...Warum kann ich mich nicht erklären !


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.02.2012 um 17:35 Uhr
... hat Sarkya geschrieben:
Sarkya
Sarkya
... ist OFFLINE

Beiträge: 146

Zitat:


Martina FE schrieb:


Ich lese und stöbere in der Fastenzeit unheimlich viel Rezepte.
Dann plane ich schon weit im Voraus für die Family kleine Genüsse auch für die Aufbauzeit ein.
Ich liebe übrigens die meisten Rezepte aus den Büchern "Wie neugeboren durch Fasten*" und "Richtig Essen nach dem Fasten". Sind wirklich tolle Kreationen drin. Chefkoch.de find ich auch gut zum stöbern...




Hehe, das könnte von mir sein
Ich habe auch die beiden Bücher und schaue ebenfalls regelmäßig die Rezepte bei Chefkoch.de!
Gestern habe ich auch angefangen, das Buch "Vollwertküche für Genießer" wieder zu lesen- wie jedes Mal beim Fasten
Da stehen soooo tolle Gerichte drin- daß man eigentlich gar nicht verstehen kann, warum man sonst den von Anoli beschriebenen Fertigkram in sich reinstopft wie verrückt!

Aber das finde ich auch das Schöne beim Fasten: daß man sich rückbesinnt auf schöne, frische und selbstgekochte Nahrung.
Bei mir war es jedes Mal nach dem Fasten so, daß ich anschließend keinerlei Appetit auf Junkfood oder auch Fleisch hatte- dafür umso mehr auf frisches Gemüse und Vollkornprodukte


Das Knäckebrot hier aus dem Forum ist auch so ein Dauerbrenner- man kann es überhaupt nicht vergleichen mit Gekauftem!
Gut, bei mir wohl auch, weil ich es nicht so dünn hinbekommen habe- und es war auch immer viel zu saftig, um als Knäcke durchzugehen...

ich habe es auch oft abgewandelt; ein Highlight ist z.B. die Zugabe von kleingeschnittenem Trockenobst (Pflaumen, Aprikosen, Feigen, Datteln...oder alles zusammen ).
Dafür hab ich dann die Gewürze Kümmel, Anis und Koriander weggelassen, weil es nicht so gut zusammen paßte.
Das Ganze dann z.B. mit Honigziegenfrischkäse, Kräutersalz und obenauf frischer Kresse ist ein fantastischer Genuss
Oder die Standardvariante, dann quasi als Butterersatz eine zerdrückte Himbeere oder eine in dünne Scheiben geschnittene Erdbeere, und obenauf eine Scheibe Scamorza (Mäuse-Klick ) und meine unvermeidliche Kresse - herrlich!

Oh, und nicht zu vergessen der selbstgemachte Kräuterquark, den man schon in den ersten Aufbautagen essen darf- da könnte ich mich dann regelmäßig reinsetzen! Z.B. über einen Teller mit Rohkost gegeben und dann noch ein paar geröstete Nüsse und Kerne drüber (und Kresse )...

irgendwo habe ich auch noch Fotos davon, weil ich beim letzten Mal so begeistert war...könnte sie mal rauskramen gehen.

Puh, was freue ich mich aufs- wieder-essen! Sind ja nur noch 2 Wochen, hehe


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.02.2012 um 18:26 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 704

Die beiden Bücher habe ich natürlich auch. Wobei ich mir "Richtig essen nach dem Fasten*" nur einmal geliehen hatte, und es mir dann aber doch vor 3 Wochen noch einmal selbst bestellt habe.
Ich freue mich auch ganz tierisch auf das Knäcke, werde es natürlich versuchen zu backen.
Genauso freue ich mich auf selbstgemachtes Müsli....
ja, und die Kartoffel mit Kräuterquark.... und Rucula mit Parmesan würde ich schnell in meinen Plan einbauen. Überhaupt möchte ich viel mit Kräutern machen...
Langfristig möchte ich mich nach der LOGI-Methode ernähren. Mein Mann hatte vor einigen Jahren Herzrhythmus-Störungen und ein Arzt hat ihm empfohlen sich nicht so kohlenhydratlastig zu ernähren. Die Logi-Methode scheint mir dort ganz logisch.
Ich glaube, im letzten Jahr hatten wir in diesem Forum auch irgendwo eine heiße Diskussion darüber, was nun richtig oder falsch ist. Mehr Eiweiss oder mehr Kohlenhydrate.... manche Leute sind so heftig auf das Thema eingegangen, dass sie sich fast persönlich provoziert fühlten. Ich fand das echt ätzend.
Last but not least gibt es schließlich einfach verschiedene Menschentypen.
Da gibt es die Ayurvedische Ernährungsberatung und das Ernährungsprogramm für die verschiedenen Blutgruppen, da gibt es den Jäger und den Sammler-Typ,... der eine verträgt eher das, der andere das.
Ich würde deshalb nicht jedem empfehlen, es so wie ich zu machen. Aber ich habe gemerkt, dass es mir gut tut.
Auch bei der "Schlank in Schlaf"-Methode habe ich gemerkt, dass mein Körper dankbar für diese Umstellung war. Leider ist es natürlich nicht immer umsetzbar.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.02.2012 um 13:52 Uhr
... hat Ullili geschrieben:
Ullili
Ullili
... ist OFFLINE

Beiträge: 250

Hallo Ihr Lieben,

ich bin total begeistert, dass es allen hier so geht wie mir - wir fasten seit Tagen/ Wochen und haben doch so viel Freude daran, übers Essen zu schreiben und zu schwelgen TOLL!

Ja und ich mache mir auch jetzt gerade wieder sehr bewusst, dass es ganz alleine an mir liegt, wie erfolgreich ich meine Aufbautage gestalte. Ich kann mich ja auch zu Normalzeiten problemlos von Ziegenfrischkäse und Finn Crisp ernähren, wieso haut das dann manchmal in der Aufbauzeit nicht hin. Und oh, ich merke auch, was Ihr alle für Genießer seid - wir werden uns alle die Aufbautage richtig lecker gestalten, nicht wahr?
SAMSTAG gibts dann meinen ersten Apfel und mal schauen, was der so mit mir macht - je nachdem werde ich den weiteren ersten Aufbautag gestalten. Oft genügt mir ja über den Tag verteilt dieser eine Apfel.
Und doch ist dann da diese Vorfreude auf die andereren leichten leckeren Dinge, die mich dann fast schon unvernünftig werden lassen. Ich hoffe aber, dass ich es dieses Mal auch schaffe, eisern und langsam aufzubauen und das Knäcke wirklich erst gegen Ende der Aufbauwoche zu backen. Drückt mir die Daumen, dass ich das durchstehe

Heute gehe ich für die Aufbautage einkaufen - alleine das ist ja ein Highlight für mich und ich freue mich schon darauf, in den verschiedenen Geschäften meine Leckereien zusammen zu kaufen und zuhause schön voller Vorfreude zu verstauen.

Ich finde übrigens den Austausch hier mit Euch supert-wertvoll, habe hier so viel Schönes gelesen und ich finde das kann jeden einzelnen von uns nur bereichern.

Einen lieben Gruß in die Runde von
Ullili

--
...das Leben ist zu kurz, um schlechte Schokolade zu essen

Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.02.2012 um 18:43 Uhr
... hat Martina FE geschrieben:
Martina FE
Martina FE
... ist OFFLINE

Beiträge: 546

Ja, es ist wirklich herrlich, eure schönen Genuss-Ideen zu lesen!!!
Ich persönlich freue mich am allermeisten auf den Fenchel- und Rote-Bete-Salat. Ach ja und die Mediterrane Reisgeschichte.
Wir kochen eigentlich fast immer wie Muttern. Wenn wir unterwegs sind, dann gönnen wir uns auch mal einen Snack aus irgendeiner Bude...
Mein Mann sagt immer:"Liebe geht durch den Magen...Aber nur durch meinen!" Das heißt für ihn, wenn er kocht, dann nur für sein Gusto.
Ich liebe die Gemüse und Pastaküche und tobe mich richtig darin aus.
Kommentar meines Göttergatten: "Kannst Du auch mal was ungesundes kochen?"

Aber so ist das eben. Da halten sich gesunde und ungesunde Küche die Waage!!!
Naschkram kauft nur mein Mann und er ißt das auch alleine. Wir kaufen nur zu Partys mal Chips o. ä., aber lieber Nüsse oder Studentenfutter.
Schokolade mochte ich nie besonders, weil ich dann ständig Pickel bekam.
Jetzt, da ich besonders auf meine Kohlenhydratzufuhr achten muss (Diabetes) überkommt mich hin und wieder die Lust danach. Dafür hab ich jetzt immer einige Tafeln Schoki über 70% im Schrank liegen. Da genügt dann eine Ecke ohne Auswirkungen auf Zucker oder Pickel-Alarm.
Ist für mich eine schöne Alternative.
Für Jerry hab ich heute Vollkornspaghettie mit einer Shrimpssoße gekocht. Auch mal eine schöne Idee für nach der Fastenzeit im größeren Rahmen für die ganze Familie zu kochen.

Schon klasse über die leckersten Sachen zu schreiben, ohne dass der Sabber aus den Mundwinkeln tropft

Jetzt werf ich mal den Holzofen an und genieße und entspanne noch etwas. Euch noch ne schöne Zeit!!!

Martina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.02.2012 um 14:44 Uhr
... hat marsjo geschrieben:
marsjo
marsjo
... ist OFFLINE

Beiträge: 55

@Ullili: Wir sind doch alle Stolz auf uns Mal ehrlich darum geht es doch auch beim Fasten. Sich selbst beweisen, dass man es durchhalten kann.
Ich habe keine ernsten Gewichtsprobleme - gebe zu es kann nix schaden ein wenig Gewicht abzulegen aber Fasten müsste ich deswegen nicht.
Mir geht es mehr darum jedes Jahr diese Erfahrung zu machen und klar für mich wieder festzustellen, dass ich tatsächlich (und immer noch ) auch eine Woche auf das Essen verzichten kann.
Was die Gemüsebrühe angeht - wenn diese gekauft war dann wahrscheinlich mit Pulver-Gemüsebrühe hergestellt.
Beim ersten fasten habe ich mir die Brühe angerührt und bin dann kurz nach dem verzehr immer sofort aufs Klo gelaufen - habe die garnicht vertragen.

Das selbst gebackene Knäckebrot ist eigentlich das beste am Fasten!
Habe das vor ein paar Jahren hier im Forum gefunden und inzwischen hat es in meiner Familie große Begeisterung ausgelöst und meine Mutter und meine Tante haben schon die verschiedensten Kreationen ausprobiert.
Freue mich jetzt schon wie verrückt auf das Knäckebrot mit Kräuterquark!

Ansonsten hänge ich auch die ganze Zeit bei Chefkoch rum und wühle was man nicht alles kochen könnte! Dabei treffe ich immer wieder auf Dinge die ich letztes Jahr schon gefunden habe - aber das ganze Jahr nicht zubereitet habe! =(
Das ist ein wenig traurig - bei uns gibt es eigentlich garkein Fertigkram - d.h. aber nicht, dass wir uns viel Zeit zum Kochen nehmen - das passiert eher seltener.
Eher wird schnell ne Sauce zusammengerührt und ein paar Nudeln gekocht, oder es gibt Brot mit Ei/Salat/Antipasti oder was sonst so auf die schnelle bereitet ist.
In der Fastenzeit fange ich dann an große Rezepte rauszusuchen und bekomme Lust mehrgängig zu kochen - aber nach ein zwei Mal verläuft sich das dann wieder =(

Gestern beim Rezepte surfen (bin auch Chefkoch Fan) ist mir aufgefallen wie genial das ist.
Ich schaue mir die Bilder an und die Zutatenliste und bin ganz begeistert - stelle mir vor wie das schmeckt und habe so quasi den Genuss gehabt.
Hätte ich es wirklich gegessen dann wäre ich jetzt satt und hätte jegliches Interesse an Essen verloren / oder es wäre zumindest nicht so spannend .
So surfe ich weiter finde das nächste Rezept und habe quasi ein ganz tolles Geschmackserlebniss nach dem anderen

Gruß
jo


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.03.2012 um 13:58 Uhr
... hat Ullili geschrieben:
Ullili
Ullili
... ist OFFLINE

Beiträge: 250

Hi Jo, und hallo an die anderen

ja - dieses Knäckebrot... es lässt mich echt jetzt schon regelrecht zappeln *lach* und unser Kühlschrank und die Vorratskammer ist gefüllt mit ganz vielen leckeren gesunden Sachen, denn auch für meine Männer ist ja dann mein Fasten vorbei und sie sollen sich ruhig dann auch mal wieder gesünder ernähren. Jetzt in meiner Fastenzeit habe ich ihnen viele Leckereien, die ich auch im normalen Alltag so gar nicht brauche, gebrutzelt. Bin gespannt, was die so ab nächster Woche sagen... gut, ich werde einfach viel Gemüse machen und für mich dann Kartoffeln/ Nudeln und vor allem Fleisch erst einmal weg lassen. Außerdem werde ich nach der ersten Fastenwoche dann mal wieder lecker Fisch machen - den essen meine Beiden auch gerne. Ich dachte so an Fischsspieße mit Gemüse & Reis oder andere Leckereien. Ihr seht, die Essensplanung ist in vollem Gange.

Sagt mal, wie haltet Ihr es denn in der Nachfastenzeit so mit Eiern? Wir haben hier immer superleckere Eier von glücklichen Hühnern, die wirklich unschlagbar lecker sind. Sonntags gehört zum Familienfrühstück einfach ein wachsweiches Ei dazu. Oder ich nehme mal ein hartgekochtes Ei mit Knäcke mit zur Arbeit... wie denkt Ihr darüber, ab wann so ein leckeres Ei (oder Rührei, mjamm!) wieder auf dem Speiseplan stehen könnte?

Ach, es gibt einfach so viele leckere-einfache Dinge, die nicht nur satt, sondern auch glücklich und zufrieden machen können... es ist schön, alleine in Gedanken daran schwelgen zu können ohne den Reflex zu haben, die Kühlschranktür aufreißen zu müssen

Genüssliche Grüße

Ullili


--
...das Leben ist zu kurz, um schlechte Schokolade zu essen

Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Dies und Das Plapper-Ecke
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum