Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 14.08.2013 um 11:40 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen ihr Lieben!

Tja, da hast du wohl recht. liebes Wissensschaf, es scheint so eine Form des PMS zu sein. Oder einfach Ermüdung auf mehreren Wegen (geistig = langweilig, immer das selbe tun zu müssen oder auch eintönig und dadurch eine eintretende Gleichgültigkeit und damit einhergehenderm Widerwillen, der sich unbewusst auf meine Motivation schlägt). Also bleibt mir Folgendes zu tun:
Fighten und Durchziehen oder meine Ernährung irgendwie anzupassen an diesen komischen Rhythmus, von dem ich nicht mal selber weiss, wie genau der auch ist. Also bleibt, alle vier Wochen eine "Stand-by-Woche" einzufügen.
Leider reicht mein derzeitiges "Stand-by" schon etwas länger. Also Zeit, wieder zum Intervallen und sporteln zurückzukehren!
Ich geb mir noch diese Woche (weil ich zum einen erkältet bin und zum anderen am WE eine große Veranstaltung ansteht) und dann geht es wieder los!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.08.2013 um 20:18 Uhr
... hat FrolleinTamTam geschrieben:
FrolleinTamTam
FrolleinTamTam
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von FrolleinTamTam am 14.08.2013 um 20:18 Uhr ]

Guten Abend miteinander!

Nun sind die ersten 16/8 Stunden rum, und es war gar nicht schwer.
Gegen den vormittäglichen Hunger habe ich mich abgelenkt und Tee getrunken. Allerdings hatte ich dann solch eine große Portion Thai-Curry zu Mittag gegessen, dass bis zum Ende meiner Acht Stunden Essenszeit kein richtiger Hunger mehr aufkam. Dennoch habe ich mir eine süße Suppe zum Abendbrot gekocht. Die ging dann doch noch rein
Ich lerne draus, dass ich meine Mittagsportionen ruhig kleiner gestalten kann.

Heute früh habe ich übrigens mal ein paar alte Klamotten aus dem Kleiderschrank geholt und anprobiert. Ich pass wieder rein! Schon erstaunlich, was der Verzicht auf bestimmte Lebensmittel in so kurzer Zeit bewirken kann. Vielleicht habe ich ja tatsächlich die ein oder andere Unverträglichkeit. Wer weiß... Hauptsache ich fühle mich gut, egal was der Grund dafür ist.

@Odem: Welchen Yogastil praktizierst Du? Bist Du selbst Lehrer? (Falls Du dazu schonmal was geschrieben hast: Ich konnte aufgrund der hohen Anzahl Eurer Beiträge nur einen Bruchteil davon lesen.)

Yoga mache ich nicht zur Gewichtsreduktion, eher für eine bessere Körperwahrnehmung und zum Wohlfühlen. Viele Yogaübungen kann ich wegen eines angeboren Kniedefekts nicht machen. Aber auch mit Einschränkungen tut mir Yoga einfach unglaublich gut!
Meine Bewegung hole ich mir vor allem durchs Fahrrad fahren (mindestens 45min am Tag, eher mehr). Je nachdem, ob es mir meine Knie erlauben, geht's dann noch ins Schwimmbad oder zum Energy Dance.


Ich freu' mich drauf, weiterhin ein bisschen Einblick in Euren Lebens- bzw. Fastenstil zu erhalten. Es ist sehr interessant zu verfolgen, wie jeder für sich auslotet, was ihm gut tut und womit er langfristig am besten zurecht kommt.

Es grüßt ganz lieb
das Frollein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.08.2013 um 07:56 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen ihr Lieben!
Von mir auch ein herzliches Willkommen Frollein Tamtam!
Heute will ich doch einen Nulltag angehen - vielleicht mit einer kleinen Mahlzeit am Abend - mal sehen. am besten wäre ein richtig guter Nuller, denn am Samstag würde ich gern einen ganz bestimmten Rock anziehen, der noch etwas eng sitzt. Schauen wir mal!

Euch einen schönen Tag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.08.2013 um 09:13 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Odem am 15.08.2013 um 20:17 Uhr ]

Moin Moin zusammen,

LOL, ne, die 175 Seiten Forumsaustausch kann niemand am Stück lesen. Darum habe ich ja auch ein paar Infos in den ersten Beitrag geschrieben und gelegentlich aktualisiert.

Zitat:


FrolleinTamTam schrieb:

@Odem: Welchen Yogastil praktizierst Du? Bist Du selbst Lehrer? (Falls Du dazu schonmal was geschrieben hast: Ich konnte aufgrund der hohen Anzahl Eurer Beiträge nur einen Bruchteil davon lesen.)

Yoga mache ich nicht zur Gewichtsreduktion, eher für eine bessere Körperwahrnehmung und zum Wohlfühlen. Viele Yogaübungen kann ich wegen eines angeboren Kniedefekts nicht machen. Aber auch mit Einschränkungen tut mir Yoga einfach unglaublich gut!
Meine Bewegung hole ich mir vor allem durchs Fahrrad fahren (mindestens 45min am Tag, eher mehr). Je nachdem, ob es mir meine Knie erlauben, geht's dann noch ins Schwimmbad oder zum Energy Dance.



Ja, ich unterrichte auch selber. Ausgebildet bin ich in einem sehr meditativen Hatha-Yoga. Das Idealbild meiner Lehrerin von einer guten Yogastunde ist, dass man am Anfang der Stunde die Augen schließt und nach 90 Minuten wieder öffnet. Das war lange mein Yoga. Allerdings war ich auch körperlich sehr eingeschränkt (schwere Bauchdeckenbrüche und andere Operationsfolgen im Bauchbereich, eine noch sehr aktive chronische Darmentzündung). Mittlerweile bin ich - auch dank des körperlich sehr ruhigen Yoga - fast völlig frei von Beschwerden und mein eigener Yogastil ist sehr viel fordernder geworden. In den letzten Jahren habe ich viel bei Anusara-Yoga Lehrern praktiziert und Teacher Trainings gemacht. Seit ein paar Wochen hat mein eigener Yoga jetzt auch einen Namen: Prasada Yoga Mäuse-Klick

Das Gute am Yoga ist, dass sich für jede Lebenssituation eine Form der Praxis findet. Yoga hatte über 2.500 Jahre Zeit einen Methodenbaukasten zu entwickeln, dem nichts menschliches fremd ist. Ob das Knie schmerzt oder die Seele düster ist. (Mit dem richtigen Lehrer) findet sich eine Yoogapraxis, die passt und einem hilft "etwas zu erreichen, was einem vorher noch nie möglich war" ... um einer meiner Lieblingsdefinitionen von Yoga zu zitieren.

Viele Grüße

Odem (der jetzt erstmal auf die Matte geht)

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.08.2013 um 09:52 Uhr
... hat FrolleinTamTam geschrieben:
FrolleinTamTam
FrolleinTamTam
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Einen wunderschönen Tag Euch allen!

Noch ein Tag geschafft.
Das 16/8-Prinzip stellt sich zumindest jetzt im Urlaub als völlig unproblematisch dar, weil ich einfach länger schlafe und mich mit positiven Dingen von leichteren Hungergefühlen am Vormittag ablenken kann.
Ich bin schon von kleinen Portionen satt. Wenn ich zu den Mahlzeiten aber nicht "richtig" esse, kommt der Hunger später umso stärker.

@Odem: Es klingt so, als ob Du den richtigen Yoga-Weg für Dich gefunden hast! Ein Freund von mir hat auch Morbus Crohn und pflegt einen sehr disziplinierten Lebensstil mit viel Bewegung, gesunder Ernährung und Entspannung, um möglichst beschwerdefrei zu sein.


Habt einen schönen Wochenenausklang!

Euer Frollein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.08.2013 um 11:15 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Grüßgoddle zämme

Was für tolles Wetter !
Ich hoffe , es geht euch allen gut dabei - so wie mir
Meine Woche war sosolala - wie nun so oft , kam öfter abends ein Salätle dazwischen , wenn ich einfach nix mehr essen wollte - JEDOCH :

Letzte Woche ist mir das Buch von Daniel Roth in die Hände gefallen: Gesund und Schlank durch Kurzzeitfasten (leider nur als Kindle-Version bei Amazon zu bekommen), der die Version 16/8 bzw. 18/6 praktiziert. Hat Odem geschrieben - danke

Kindle sei dank hab ich's sofort runtergeladen und verschlungen .
Mit meinen Salätle praktiziere ich ja genau diese Versionen .
Ansonsten wie im Buch beschrieben , kein Hunger ! , diese unglaubliche Leichtigkeit des Seins , ohne Gier nach Nahrung - nur Hunger ,den ich genussvoll befriedigen kann .
Und da ich ja schon durch meine Ernährung schon länger Keton lebe , ist die unkontrollierte Lust auf süßes schon lange verschwunden .
Er schreibt , dass man beim Sport seinen eigenen Rhythmus finden muss .
Für mich ist es absolut wichtig , nüchtern zu trainieren , anders fühle ich mich sehr schlecht .
Nüchtern und hinterher essen ,damit geht's mir optimal .
Weder bei kraft , noch bei Ausdauer habe ich Einschränkungen , auch bekomme ich regelrecht nach einiger Zeit seeehr gute Laune , auch wenn ich eher unwillig zum Training gegangen bin.

Für Menschen - wie uns - die mit zeitlicher Nahrungseinschränkung leben können , ist die Art Lebensweise , die im Buch beschrieben ist , einfach genial .
Intervallen sozial verträglich zuzusagen .
Kein essen in Sicht - Nullen - eine Einladung 16 / 8 oder 18/ 6 . Essenszeiten in der Familie kann man problemlos timen .
Was man isst - eben ganz nach Gusto - vegan , vegetarisch oder Fleischfresser :- P
Chacun a son gout .

Wie seht ihr das Prinzip ?

Wünsch euch ein sonniges , warmes Wochenende

L.G. und " Gut Fast "


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.08.2013 um 12:13 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen!

So, der Rock hat gepasst - trotz Feierei gestern habe ich sogar abgenommen! Toll!!!
Das System mit nur einer oder zwei Mahlzeiten am Tag gefällt mir als einem "Abendesser " auch sehr gut.
So kann ich am Abend etwas essen und muss nicht um den Kühlschrank schleichen, habe auch kein schlechtes Gewissen, wenn der Nuller nicht klappt. Hmmm.... eine Alternative, die zumindest "tröstet", wenn man sich mehr vorgenommen hat und beruhigt, wenn man mehr schaffen will und kann.

Euch allen einen schönen Sonntag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.08.2013 um 15:44 Uhr
... hat FrolleinTamTam geschrieben:
FrolleinTamTam
FrolleinTamTam
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Schönen Sonntag alle zusammen!

Die letzten Tage mit dem 16/8-Prinzip waren super easy. Man muss ein bisschen planen, wann man essen kann, aber der vormittägliche Hunger ist zu ertragen.
Heute werde ich schon um 17h das letzte Mal essen, weil mein Tag morgen um halb Fünf beginnt (uargh...) und ich dann entweder um Neun oder erst wieder gegen 13h essen könnte. Da habe ich mich doch glatt für Neun Uhr entschieden, denn ich möchte meiner Kollegin nicht gierig aufs Frühstück sbrot schauen

@katyes: Wenn sich so viel Routine und Langeweile einschleicht, dann probier doch mal etwas Neues, das Dich wieder motiviert. Sei es ein kurzfristiger Rhythmuswechsel, außergewöhnliche Rezepte oder einen neue Sportart, die Dich herausfordert. Vielleicht bringt das wieder Schwung in die Sache!

Ich muss jetzt mal etwas Schwung in meine geistige Aktivität bringen und dort das Fasten brechen Heute ist mein Lerntag, und ich habe noch fast nichts getan.


Auf Röcke, die wieder passen und Hosen, die nicht mehr zwicken!

Euer FrolleinTamTam


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.08.2013 um 07:42 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen ihr Lieben!
Nach einem "Fresstag" gestern wird heute wieder genullt. Mal sehen, ob der ganze Tag klappt oder ich gegen Abend etwas essen muss.
Ich wünsche euch allen einen schönen Wochenstart!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.08.2013 um 11:03 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Seid gegrüßt , liebe Intervallies


Montag , Null Tag ?
Mit Energie in die neue Woche starten .
Gestern - Sonntag - extrem lecker gegessen , aber leider ein Gläschen von dem süffigen Rotwein zu viel . Da sollte ich heute den Intervall Tag konsequent durchhalten.
Bei meiner Schwester gabs ein feines Menü :
Gurkensüppchen mit Lachs Einlage
Rouladen mit grünen Bohne
Erdbeeren mit Sahne
Das alles kann ich mit meiner stärkefreien Ernährungsweise zu mir nehmen
Baguette - Spätzle - Schokoeis nicht.
Durchs Intervallen reicht mir inzwischen eine Mahlzeit am Tag sehr gut , zumal so ein üppige.
Und - ich höre immer sofort auf , wenn ich gesättigt bin , egal ob noch etwas soooo leckeres auf dem Teller liegt .keine Lust auf Nachschlag ,geschweige denn Gier auf essen , bis die Plautze spannt . Das wundert mich immer noch , denn vorher ( ernährungsumstellung ) habe ich oft noch eine Portion gegessen , es hat ja so gut geschmeckt .
Oder den Teller leergegessen - " will man doch nichts verderben lassen "
Langsam freue ich mich auf den September , meine zweite Fastenzeit im Jahr .
Beginn 1. September . Ich brauche immer feste Daten , Zeiten , die ich mir vornehme und dann einhalte. Sonst komme ich nicht zurecht
Zusätzlich mache ich das lange genug vorher unter meiner Familie und meinen Freunden bekannt , so daß ich in dieser Zeit frei von Verpflichtungen bin.
Kein essen , keine Verpflichtungen , daran zu denken gibt mir ein gutes Gefühl von Freiheit .
Heilfasten fällt mir auch leichter, als zu intervallen , nix und basta , kein Gedanke daran , ob ich abends nicht doch eine Kleinigkeit zu mir nehmen könnte
Schon seltsam, daß ich denke, den heutigen Tag nur zu trinken sei schwer , und der Gedanke an einen ganzen Monat zu Fasten sei nicht schwer . Grübel ?...
Mal sehen, ob ich heute Abend genug Energie haben werde, um zum Sport zu gehen .
Wenn ich beschäftigt bin , fehlt mir das essen überhaupt nicht , wenn ich zu Hause bin , ist immer der Gedanke da : soll ich , soll ich nicht - könnt ja dann morgen Nullen ..........
Leider ist meine beste Zeit der frühe morgen und da sportle ich am liebsten.
Kein Baum ist da zu schwer , als daß ich ihn nicht ausreißen könnte

Allen wünsche ich ein guten Start , viel Spaß und

" Gut Fast "


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum