Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 06.09.2012 um 08:20 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 07.09.2012 um 07:43 Uhr ]

Ein neuer Tag mit Sonnenschein ist angebrochen. Kann ich sehen, obwohl meine Fenster die ganze Woche schon "Putz mich!" rufen. Vielleicht nehme ich ja heute mal den Tag für ein Großreinemachen!

Mein Nulltag ging diesmal viel besser - ich habe nix gegessen. Doch, es sind ein paar Gummibärchen in meinen Schlund gewandert, was mich ärgert, aber jetzt ist das Schüsselchen leer, und ich kaufe nichts zum Naschen mehr nach. Mein Mann ist gewarnt - wenn er seine Wochenendattitüden hat (er lebt in seiner Wohnung ohne Chips, Schokolade & Co und sucht hier als erste Amtshandlung mal alle Schränke ab) wird er zwar ein langes Gesicht machen, sein Kugelbäuchlein wird es mir aber danken! Hinterher schimpft er nämlich immer, dass ich sowas da hab`.

Ein Effekt hat sich wiederholt: ich habe die Nacht wieder nicht schlafen können. Kam mir vor wie gedopt, als hätte ich abends noch starken Kaffee getrunken, und dass, obwohl ich gestern ein großes Stück im Garten mit Grundbodenbearbeitung wieder urbar gemacht habe (der Garten ist stellenweise länger nicht bewirtschaftet worden - ihn in einen Biogarten zu verwandeln, ist echt mühselig!) Ich war bumsfertig, aber glockenhellwach, sobald ich im Bett lag! Das werde ich mal beobachten - wenn sich das bei Nulltagen wiederholt, möchte ich diese zusätzlichen Wachstunden wenigstens nutzen können, wenn ich´s schon nicht vermeiden kann! Kennt ihr das auch im Fasten?

Gestern abend habe ich als Letztes gegen 18.00 Uhr einen Eiweiß-Diät-Drink getrunken. Die Dose hatte ich mal gekauft, um bei Schlank-im-Schlaf die abendliche Eiweißmahlzeit hinzukriegen. Nimmt auch bloß Platz weg im Schrank - aber gestern hat sie ihres erledigt! Ich konnte es trinken, obwohl es ziemlich süß schmeckte, und danach war ich sehr satt. Das waren gut angelegte 237 kcal! Nicht mehr als ein Becher Kefir, Buttermilch oder Molke (mit oder ohne) Mangosoße, denke ich.

Das ist jetzt eine Überlegung wert, ob ich abends nicht statt der Mahlzeit so einen Eiweißshake zu mir nehme. Ich fange nämlich am Abend immer an, wie eine Biene nach Nahrung zu suchen, Heißhunger auf Süß inklusive. Und eigentlich möchte ich ja mein Gewicht auf diesem Niveau stabilisieren, was sicher länger dauert als vier Wochen! Der Shake hatte jedenfalls den Effekt, dass ich auch heute morgen nicht unbedingt ein halbes Brot verdrücken musste, eine Scheibe hat gelangt! Ich bin schwer zufrieden mit mir!

Ich habe wegen der starken Kopfschmerzen und abendlichen Migräneattacken diese Woche "frei genommen" - jetzt ist es auch nicht so schlimm, wenn mein Rhytmus durcheinander kommt.

So, das war mal was Profanes zur Abwechslung! Ich hoffe, auch euch Anderen geht es gut im Intervallen - wir sind ja so ziemlich im gleichen Rhytmus? Jedenfalls hatte ich den Eindruck, dass noch mehr Mo-Mi-Fr nullen? Mir fehlt allerdings, wenn ich euch so lese, eindeutig noch der Sport... Zum Joggen fehlt mir noch die Energie, genauso wie das Radeln zur Arbeit. Sind hügelige 9 km, und erfahrungsgemäß brauche ich etwa zwei Wochen, um die Steigungen zu schaffen... Eine Durststrecke, an die ich mich bisher noch nicht ranwage! Das heißt ja schieben, und dann brauche ich locker eine halbe Stunde länger, das heißt: noch früher aufstehen...

Yoga wäre ganz toll, habe ich in der Reha mal angefangen, aber die Kurse sind entweder vormittags (muss ich arbeiten) oder am Abend (muss ich schlafen). So einen Wochenend-Kurs zum Erlernen der Übungen, das wäre es noch! Odem, bietest du nicht sowas auch an? Könntest mir dann mal eine Info zukommen lassen: Claraneger2010@yahoo.de Ich werde allerdings die email wieder rauslöschen, denn ich habe doch ziemlich Bedenken, dass jemand externes das hier durchforstet und mißbraucht. Ich habe noch keine zusätzliche email-Adresse eingerichtet, könnte ich auch mal machen (das ließe sich dann leichter handhaben)...

Allen einen kraftvollen Tag!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.09.2012 um 09:16 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich finde es total schön, immer von euch zu lesen. Das macht mir den Tag erlebnisreicher und ich freue mich jedes Mal, hier ins Forum zu kommen.

Bei mir ist heute Ess-Tag. Klingt etwas komisch, da ich ja die ganze Woche schon keinen 0-Tag hinbekommen habe. Aber ich bleibe bei der Einteilung, basta! Sonst komme ich nur total aus dem Rhythmus.
Heute spricht die Waage mal wieder ein deutliches Plus aus - kein Wunder! Gestern habe ich keinen Sport gemacht, bin nur viel rumgelaufen. Und am abend hatte meine Tochter lecker gekocht. Aber heute ist wieder Sport dran. Nee, die Erholungstage sind auch sehr wichtig! Ich geniesse sie und lasse mir sie sonne auf die Nase scheinen.

Ich mache ja den Sport nicht nur der Fitness wegen (aber auch die brauche ich dringend), sondern um gesund zu bleiben und mein Atemsystem zu kräftigen. Ich habe schon als Kind unter allergischem Asthma gelitten und leider ist nach einer Ruhephase in meinen 20ern jetzt alles wieder da. Das Fasten im Frühjahr hat mir sehr geholfen - ich war eine Zeitlang fast total symptomfrei. aber natürlich heilt ein angegriffenes System nicht vollständig aus und ich werde immer empfindlich auf den Bronchien bleiben. Trotzdem möchte ich Sport machen, das Leben geniessen und weiterhin auch fasten, um meine Selbstheilungskräfte zu aktivieren.

Das Intervallfasten soll mir helfen, mein Gewicht wieder auf Dauer nach unten zu bewegen. Das scheint auch gut zu funktionieren - jetzt muss ich es nur noch dauerhaft in meinen Alltag integrieren.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 06.09.2012 um 22:04 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von katlschnatl am 06.09.2012 um 22:05 Uhr ]

Hallo Ihr Lieben!
Katyes spricht mir voll aus der Seele: Ich freu mich auch jeden Morgen oder Nachmittag oder wann auch immer, wieder was von euch zu lesen. Ich verschlinge jedes einzelne Wort.
Es ist soooooo schön, dass es euch alle da drausen (wahrscheinlich verteilt über ganz Deutschland, vielleicht auch die Schweiz und Österreich) gibt!!
Auch wenn ich in den letzten Tagen einfach nicht de Ruhe und Kraft fand, hier zu schreiben, so habe ich doch jedes einzelne Wort aufgesogen und euer Zuspruch und das Mut-machen taten meiner Seele sooo gut. Jetzt, glaube ich, weiß ich, dass vermutlich jeder in seinem Leben irgendwann mal den Punkt erreicht, an dem er/sie das Gefühl hat (egal, ob das von innen kommt oder von außen gespiegelt wird) nicht zu genügen....
Das ist einfach schwer, blöd, ätzend, unangenehm, doof, richtig scheiße.... Das auszuhalten.
Ich hab dieses fahle Gefühl bisher immer ganz schnell wieder wegzustecken, irgendwo hinzuschieben, in eine Schublade zu sperren (am besten eine, die noch klemmt)
Aber wir haben hier alle irgendwie doch diesselben Probleme im täglichen Überlebenskampf, zwar jeder zu seiner eigenen Zeit, aber zumindest kommt es mir so vor, als seinen die zentralen Themen des Lebens irgendwann bei jedem auf dem Prüfstand.
Jedenfalls bin ich inzwischen nicht mehr so verzweifelt, sondern arbeite grade dran, meine momentane Situation zu akzeptieren - und vielleicht sogar noch das Beste dran zu sehen (z.B. Was ich daraus lernen kann, welche Chancen sich dadurch für mich neu eröffnen...)
Soweit bin ich aber bei weitem noch nicht.
Aber DANKE DANKE DANKE euch allen, liebe Christiane, liebe Heike, liebe Katyes, liebe Aqui, lieber Odem, bin ich jetzt nicht mehr gefangen in meiner eigenen Verzweiflung und hab auch aufgehört mit meinem Schicksal zu hadern.
Es gibt ja alle möglichen Theorien von Seelenverträgen - ich weiß nich, das ist mir dann doch eine Spur zu esoterisch und zu heavy - aber wieder Vertrauen zu fassen ins Leben, denken zu können " Zu irgendwas wirds schon gut sein" und die Zügel aus der Hand zu geben, tut wirklich gut.
Für mich ist das momentan so richtig befreiend und ent-spannend.
Aber (so kommt es mir jedenfalls vor) bei mir hatte es schon fast paranoide Ausmaße:-/ und da das Fasten bei mir vieles geöffnet hat, konnte ich auch nicht an mich halten, meine Meinung überall rauszuproleten.
Meinem Chef gegenüber war ich in den letzten Tagen bestimmt sehr undiplomatisch:-/
Andererseits musste das auch einfach raus. Das musste er eben aushalten.
Es sind wahrscheinlich weit mehr zwischenmenschliche Beziehungen an Diplomatie kaputtgegangen, als an unverblümter Ehrlichkeit ( und die ist ja immer subjektiv, und manchmal bin ich wütend und hasse jemanden und einen Tag später, hab ich mich dann wieder eingekriegt und mein Hass tut mir leid, denn ich mag diesen Menschen ja wirklich gern)

So, jetzt aber zum Essen: Esstag heute.
Bin extra zum Bäcker geradelt und hab mir Kürbiskernsemmel gekauft. Mit leckerem kandierten Imkerhonig war das ein Traum!!!!
Davon hatte ich schon den ganzen gestrigen Abend geträumt.
Nach einem dreiviertel Brötchen war ich auch pappsatt.
Und eine halbe Stunde später hatte ich Bauchgrimmen, Magenschmerzen, Völlegefühl.
Das war bei dem Hühnchenfleich und Gemüse aus dem Wok neulich wesentlich besser bzw. Überhauptnicht.
Ich bin vermutlich also eher der Eiweiß-vertrag-Typ.
Vielleicht werd ich übermorgen mal anfangen, mir Tofu in meine Brühe zu bröseln.

Viele lieben Grüße,
alle meinen guten Wünsche,
Katja


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 06.09.2012 um 22:29 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Guten Abend zusammen,

auch mir tut es immer gut, von euch zu lesen, und es ist was dran an dem "geteiltes Leid ist halbes Leid", jedenfalls finde ich es erträglicher, wenn ich feststelle, auch andere haben an dem Thema geknabbert, und sie haben´s überlebt.

Heute bin ich spät dran, (vielleicht schlafe ich dann besser?) habe mir ein Seminar gegönnt, hat richtig gut getan, mal wieder unter lebendige Menschen zu kommen und den Kof einzuschalten! Mein Job ist ja nicht wirklich die intellektuelle Herausforderung. Und da ja die Teilnehmer an Seminaren oft ähnliche Themen (wenn auch utnerschiedliche Antriebe und Stand-Punkte) haben, hat es auch im Austausch gut getan.

Und nun habe ich euch "da draussen" - den Ausdruck finde ich auch prima! Und auch wir teilen ein Thema (mindestens eins). Heute war ein Esstag bei mir, ich habe diesmal nicht den ganzen Tag gegessen und auch noch nichtmal den ganzen Tag dran gedacht, sondern mich prima abgelenkt. Allerdings im Garten, den Putztag verschiebe ich auf morgen früh... Wenn das Wetter so schön ist, bin ich am liebsten draußen! Ich habe auch keinen Eiweißdrink zum Abendessen geschlürft, sondern gegen vier meine warme Mahlzeit genossen, heute Fisch mit Tomaten-Paprika-Kruste und Blumenkohl und Pellkartoffel. Habe den Teller nicht leergegessen, also kann es morgen ja regnen. Aber ich war nach dreiviertel pappesatt. Vielleicht sollte ich früher aufhören? Oder von vornherein nur noch Kinderportionen essen?

Mein Körpergefühl ist leicht und beweglich, toll einfach. Und damit es so bleibt, steht morgen der nächste Nulltag an. Ich kann nicht sagen, dass ich mich darauf freue, ich finde es anstrengend, noch ist es jedesmal eine Herausforderung. Aber vielleicht wird es ja besser mit der Zeit. Beim Heilfasten komme ich jedenfalls immer schneller in den Fastenstoffwechsel, wenn ich mal drin bin, ist es gut, nur dieser leidige erste Tag...

Euch (uns!) allen wünsche ich einen gute erholsame Nachtruhe. Und Katyes, das mit den Nulltagen klappt schon noch. Finde ich klasse, dass du so unverwüstlich deinen Plan durchziehst und dabei bleibst!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.09.2012 um 02:10 Uhr
... hat heike2211 geschrieben:
heike2211
heike2211
... ist OFFLINE

Beiträge: 219

Huhu, guten Abend

Ich habe mich gerade voellig mit meiner Mitbewohnerin verquatscht - war super.

Ich kann mich Euch nur anschliessen - ich lese Eure Beitraege alle sehr, sehr gerne und es hilft sehr, sich so auszutauschen - in allen Lebenslagen...

Ich war heute Abend mit einem Freund essen - ich bin die 9km zum Restaurant geradelt und das Essen lief unter 'vertretbar'.
Weil's so nett war haben wir noch Nachtisch bestellt, ich hatte Zitroneneis. Das war sooo eckelig suess und mir war danach ganz schlecht - ich bin dann die 9km heim geradelt und weil's so kalt war, bin ich echt schnell gefahren. Aber als ich zuhause war, war mir immernoch schlecht.
Das klingt jetzt evtl alles etwas naiv - aber ich hatte ja wahrend des Fastens im Juni gemerkt, dass es mir ohne Kohlenhydrate und Zucker viiiieeel besser geht und nun finde ich gerade Stueck fuer Stueck raus, bei welcher Ernaherung es mir wie geht.

Fazit: wenn's unbeding suess sein MUSS, dann so wie gestern: viel Sport und nicht noch ne Mahlzeit dazu - aber das wirklich nur ganz selten, das ist total ungesund und ich will meinen Stoffwechsel ja nicht wieder versauen.
Und nach 'nem guten Essen bleib ich bei meinem koffeinfreien Cappuchino als Nachtisch.

Und ich hab' mir heute Abend den aktuellen Spiegel gekauft 'DROGE ZUCKER' - aber noch nicht gelesen. Der liegt jetzt neben dem Bett.
Ich befuerchte, ich werde mich da hin und wieder wiedererkennen, hoffe aber in den letzten 3 Monaten einen Weg gefunden zu haben, nicht wieder zurueck 'auf Zucker' zu kommen. Heute Abend war mir echt 'ne Warnung.

Ganz herzliche Gruesse

Heike


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.09.2012 um 07:17 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen!

Heute war ich noch gar nicht auf der Waage. Ich hab mich ehrlich gesagt nicht getraut. Bestimmt habe ich die 66kg nach oben wieder überschritten, aber ich muss damit irgendwie umgehen. Ich ärgere mich. Irgendwie scheint es im Moment nicht zu klappen und ich kann meine 0-Tage nicht durchhalten.
Gestern war ich auch nicht mehr joggen.

Nun gut - heute ist ein neuer Tag und ich werde einfach die Vergangenheit hiner mir lassen und weiter mein Sportprogramm fahren. Muskeln wiegen schliesslich mehr als Fett - also wird es auch irgendwann mit dem Gewicht nach unten gehen, wenn meine neuen Muskeln mehr Fett verbrennen.

Ich freue mich schon auf mein freies Wochenende...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.09.2012 um 07:40 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Hallo und guten Morgen zusammen!

Was geht es mir so gut, ich habe glatt sieben Stunden fest und durch (!) geschlafen, ohne Wecker aufgewacht und fühle mich endlich mal wieder ausgeschlafen! So gerüstet werde ich auch diese Nulltag schaffen!

Ja, ihr, die ihr das schon länger macht - ohne euch hätte ich die Flinte bestimmt schon wieder ins Korn geschmissen. Aber ich glaube fest daran, dass sich der Organismus die Rahmenbedingungen merkt, also auch, wann es was zu essen gibt, und dann darauf einstellt, jedenfalls wenn es genug ist (und ich ill ja bloß Stabilisieren, nicht weiter abnehmen).

Heike, finde ich total toll, dass du nun merkst, was dir guttut und was nicht! Trotz der Einsicht - auf Süßes ganz zu verzichten und auf all die leckeren Sachen, die wenig Inhalt und aber einfach viel Geschmack haben (Fett wie Sahne oder Butter macht ja aus den einfachsten Gemüsesuppen Delikatessen!) das möchte ich nun wirklich nicht! Obwohl es mir mit Völlegefühl, Blähungen und Durchfall auch nicht gut geht, esse ich manchmal trotzdem Sachen, von denen ich weiß , dass sie mir nicht bekommen, allein wegen dem Genuss in diesem einen kurzen Moment (Schokolade, mmmh!) Aber jetzt wirklich mit Genuss und Achtsamkeit!

Und damit bin ich eben schon sehr viel weiter bei meinem Vorsatz, nie (...) wieder wahllos in meine Futterluke zu stopfen, was mir zwischen die Finger kommt, ohne Genuss, mit einer Gier, die aus anderen Quellen gespeist wird (seelische Defizite wie Ohnmachtsgefühle, fehlende Wertschätzung usw.). Im Heilfasten breche ich diese Spirale auf, nach dem Fasten rutsche ich aber ganz langsam wieder in die Richtung, mit Stress- und Frustessen zu kompensieren, was mit Nahrung aufnehmen oder auch Genuss nichts zu tun hat. Erkenntnis ist der erste Schritt...

Meine Hoffnung ist das Intervallen nun, weil ich eine beständige Aufmerksamkeit / Achtsamkeit dem Essen schenke. Zwar mag ich es gar nicht, eben dauernd kontrolliert zu sein, aber es ist das kleinere Übel. Und (da schließt sich mein Schwall-Kreis!) ich glaube daran, dass der Körper seine eigene Weisheit besitzt, merkt, wie ich ihm helfen will, mir zu helfen...

Tschuldigung, aber dieses schriftliche ins Unreine denken (einzingeln und annähern und plop, dann ist die Erkenntnis auf einmal da!) ist meine Methode, etwas zu fassen, was mir nur so vage im Hirn herum geht, aber nicht zu packen ist). Ihr seid ein dankbarer kreis, und ich vertraue darauf, Rückmeldungen zu bekommen, wenn ich daneben liege (und gerne auch andere)!

So, null und nix zu essen heute wird nicht ganz leicht, mein Schatz rückt an und hat was gegen Fasten und ich was gegen eindeutige Kommentare, also werde ich versuchen , meinen heutigen Nahrungsverzicht zu verschleiern. Finde ich zwar affig, aber heute habe ich einfach keinen Bock auf Diskusssionen. Alles ist nämlich dann durch´s Fasten verursacht - unaufgeräumte Wohnung, keine Süßwaren und Chipse im Schrank, klarere und damit unbequemere Ansagen, wenn ich etwas will oder gar nicht will... Gegen ersteres werde ich nun mit neuem Elan und ohne Ausreden was tun - und das andere ist ja gewollt! Harte Zeiten für meine bessere Hälfte! Beziehung ist eben harte Arbeit...

Uns allen viel Energie an diesem hoffentlich überall sonnigem Tag, den heute 0-Tag-habenden frische Kraft und Erfolg auch auf der Waage!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.09.2012 um 14:12 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

ich habe Euch nicht vergessen, aber gestern war "Extremtag" mit vielen Fahrzeiten bis in den Abend und um das Maß voll zu machen habe ich dann ohne große Pause einen Nachtdienst gemacht. Jetzt habe ich aber ausgeschlafen ... und bereite mich wieder auf ein Semnarwochenende vor.

Wegen der ganzen Wuselei gestern, ist mir der eigentliche Esstag zu einem halben 0-Tag geworden, dann werde ich heute wohl auch einen "halben" 0-Tag hinlegen und heute abend zum Seminarbeginn mit den Abendessen wieder beginnen.

Das Rumgeschiebe und die Unregelmäßigkeit passt mir von Kopf her nicht so recht. Aber ich habe das Gefühl mein Körper das im Moment ganz gut abfedert. Ich bin froh, dass kommende Woche mein Kalender nicht ganz so voll ist. Denn auf Dauer macht das zu viel Stress.


@ Heike

Zitat:

Also hab' ich mal wieder kein schlechtes Gewissen, es darf nur nicht zur Regel werden - gestern hab' ich ja auch Salat nach dem Sport gegessen... und das war auch super!



LOL, na, dann würde ich beim nächsten Mal gleich den Salat anstreben

OK, gelingt mir auch nicht immer. Der Griff zum Obst statt Schokolade oder zu einem Glas Kefir statt Chips gelingt mir im Moment recht leicht. Ich bin selber ganz erstaunt.


@ Christiane

Zitat:

Yoga wäre ganz toll, habe ich in der Reha mal angefangen, aber die Kurse sind entweder vormittags (muss ich arbeiten) oder am Abend (muss ich schlafen). So einen Wochenend-Kurs zum Erlernen der Übungen, das wäre es noch! Odem, bietest du nicht sowas auch an?



Ja, aber im Moment ist bis Mitte des kommenden Jahres ist kein freier Kurs geplant.. Wochenendseminare mache ich im Moment nur für geschlossene Gruppen (ist für mich ogranisatorisch nicht anders zu stemmen). Aber ich melde mich die Tage mal, vielleicht kann ich ja weiter helfen.

Zitat:

Meine Hoffnung ist das Intervallen nun, weil ich eine beständige Aufmerksamkeit / Achtsamkeit dem Essen schenke. Zwar mag ich es gar nicht, eben dauernd kontrolliert zu sein, aber es ist das kleinere Übel.



Das Ziel ist, dass der Wechsel von Essen und Nichtessen einen gewissen natürlichen Rhythmus bekommt, der von seiner Eigendynamikt und nciht bewusster Kontrolle geprägt ist. Natürlich ist der Kopf auch dabei. Aber wenn der zu viel kontrolliert, dann ist es ungut.

Wie viel Kontrolle für Dich noch gut ist und wieviel freie Entscheidung: "Jetzt nicht - ich brauche jetzt nicht zu essen" bei Dir möglich ist musst Du ausprobieren. Entscheidend ist ob das Gefühl gut dabei bleibt.

Für den heute zu erwartenden spannenden Tag jedenfalls schon mal die besten Wünsche.



@ Katyes

Zitat:

Das Intervallfasten soll mir helfen, mein Gewicht wieder auf Dauer nach unten zu bewegen. Das scheint auch gut zu funktionieren - jetzt muss ich es nur noch dauerhaft in meinen Alltag integrieren.



Genau das ist die Aufgabe. Die kurzfristigen Bewegungen auf der Waage kann man ignoieren. Was in einem Monat oder so passiert, dass ist interessant. Letztlich ist sogar ein langfristiges Halten des Gewichtes ein Erfolg, der langfristig für eine bessere Gesundheit sorgt.

Es kann ja tausend gute Gründe geben, warum man noch ein paar Pfund weg haben will. Aber dieses Ziel zu erreichen ist von einem stabilen Gewicht ganz sicher gesünder und besser zu erreichen als wenn man wieder in den ungehemmten Überfluss geht.

Es ist - jedenfalls aus der Sicht von kalorienreduziertem Essen - immer das Zuviel, was Probleme macht. Und nicht zuviel ist nach der Theorie schon mal nicht schlecht. Ob Du heute über 66kg bist oder morgen darunter ist nicht wichtig. Auf und Ab gehören dazu. Jeder 0 Tag ist ein Abenteuer und jeder Esstag freiwilliger Genuss.



@ Katja,
WOW, da geht es ja richtig ab bei Dir! Der Start ist richtig gut.

Aber schaue mal ob Du auch in eine gleichmäßigere Phase kommen kannst, in der alles etwas fester und stabiler werden kann. Nicht immer leicht, aber wenn Du schreibst Du arbeitest an Akzeptanz, dann bist Du ganz sicher auf einem Weg in die richtige Richtung.

(Akzeptanz ist nicht das widerspruchslose Hinnehmen einer unangenehmen Situation, sondern eine solide Plattform auf der man über kommende Schritte aus dieser Situation heraus klar nachdenken und zielbewusst handeln kann.)


Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.09.2012 um 16:04 Uhr
... hat heike2211 geschrieben:
heike2211
heike2211
... ist OFFLINE

Beiträge: 219

Zitat:


Odem schrieb:

LOL, na, dann würde ich beim nächsten Mal gleich den Salat anstreben





Huhu zusammen, hi Odem,

ja in der Tat!
Ich habe den Spiegel Artikel ueber Zucker noch nicht gelesen (werde ich wohl eher morgen Nachmittag machen). Ich super-doofie habe heute morgen zu viele Trockenfruechte in meinen Porridge geschuettet - der Porridge wurde viel zu suess und ich hab' das wieder nicht richtig vertragen. Mir war nicht schlecht oder so, aber ich habe mich einfach nicht wohl gefuehlt nach dem suessen Fruehstueck. Es lauert wirklich ueberall...

Ich habe seit dem Ende des Fastens 1 KG 'zugenommen' - also das ist beim Aufbau wohl normal und zeugt nicht von uebremaessigen Fressanfaellen. Aber das Ziel ist eine gewisse Umverteilung von Fett zu Muskeln und natuerlich noch etwas weniger Gewicht - mittelfristig und das dann langfristig zu halten.

Ich habe eben mal wieder einige Klamotten anprobiert um zu sehen, was sich in den letzten 10 Tagen so getan hat - es passt wieder ein weiteres Kleid (4 to go).
Und ich habe allen anstehenden Veranstaltungen und wichtigen Terminen ein Outfit zugeordnet, damit ich weiss, was muss in die Reinigung und wo fehlt ein Knopf... So eine bescheuerte Ablenkung von meiner eigentlichen email - to-do Liste... Aber auch wichtig...

Sobald die emails raus sind, geht's ins Gym und dann heute Abend zu einem halb-privaten Jazz - Konzert (dafuer habe ich auch schon die Klamotten rausgesucht). Wilde Musiker sind zwar nicht meine Zielgruppe, aber man weiss ja nie, wem man ueber den Weg laueft....



Ja, ja die Hoffnung stirbt zuletzt!

Ganz herzliche Gruesse und einen tollen Auftakt in ein schoenes Wochenende!

Heike



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.09.2012 um 20:44 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1550

Hallo ihr Intervaller,
Christiane, ich verstehe Dich sehr gut mit dem Kompromiss, durch Entgehen einer ermüdenden Diskussionen. Es bringt nix - es ist ja keine Meinungsaustausch, sondern nur eine Darstellung seiner Einstellung. Und wir fasten halt, oder intervallen oder was auch immer.... Jop wir sollten unserer Nahrungsaufnahme mehr Aufmerksamkeit schenken, das nehme ich mir auch wieder für das "Danach" vor. Ich freue mich sehr auf ein Vollkornbrot, belegt mit Tomaten, Ei, Frühstücksgurke und Kräutern - aber das dauert noch etwas.
Ach Katja, auch wenn Du nicht so diplomatisch beim Chef rüberkamst, aber vielleicht konnte er dich ein wenig verstehen. Und für Dich ist es gut, dass es raus ist. Ich neige auch dazu, vieles in mich rein zu fressen und mache es dann mit mir selber aus. Allerdings versuche ich jetzt immer mehr ehrlich zu sein und auch den anderen meine Grenzen zu zeigen, das müssen sie halt verstehen. Ich habe keine Lust mehr, alles zu überspielen.
Zum Thema joggen... ich hab festgestellt, dass ich jetzt erst mal nicht joggen gehe - Fahrradfahren tut mir besser (sagt mir mein Körper)
Heike, wenn man nicht jeden Tag zu Chips und co greift dann ist das legitim, haben wir nicht alle Schwächen und neigen zum sündigen? Aber danach ist es sinnvoll, alles wieder in den Griff bekommen. Ich bin auch im Moment wieder sehr positiv denkend (immer wieder!)
Ich lese immer gerne wieder in diesem Thread und bin gespannt, wie ich anschließend mit dem Intervallfasten umgehen kann. Aber das werde ich ja an eigenem Leib feststellen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum