Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 02.10.2012 um 09:53 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin zusammen,

bei mir gibt es im Moment nichts neues. Esstag ohne große Höhen und Tiefen. 0-Tag gestern war ein halber, da sich am Abend noch ein geschäftliches Essen ergeben hat.

Ansonsten bin ich im Moment sehr müde und ausgelaugt. Ich habe das Gefühl dringend eine kleine Auszeit zu benötigen.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.10.2012 um 13:29 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Hallo zusammen,

Urlaub diese Woche, mein Männe hier - irgendwie ist mein ganzer Tagesrythmus ausgehebelt...

@Odem, tut mir leid, dass es dir nicht gut geht. Es scheint viele hier in unserem Forum ein wenig der Herbstblues zu erwischen. Was mir dagegen hilft ist ein ausgiebiger Spaziergang an der frischen Luft oder ein wenig Gartenarbeit, jedenfalls raus aus der Bude. Nochmal Licht tanken, bevor die dunkle Jahreszeit einzieht...

@Mama fastet, herzlichen Dank für dein Sauerkraut-Tag-Rezept! Das könnte sogar für meinen Süßen und mich gleichermaßen hinhauen - wir lieben Sauerkraut! Dann muss halt einer bei Bedarf eine Treppe höher auf´s Klo...

Gestern habe ich reingefuttert wie "ein strupig Rind", heute aber ist endlich Nulltag. Ich merke zwar, dass es mich immer wieder in die Küche zieht (habe schon meine Gemüseernte zu Sugo verkocht), dass ich auch irgendwie ständig suche, aber ich habe widerstanden und bin flüssig geblieben. Allerdings habe ich einen Eiweißshake heute früh und ein Glas Buttermilch um 12 getrunken. Will aber nicht so streng mit mir sein.

Meine Nulltage sind nun auch nicht mehr ganz, heute abend (Spätnachmittag) werde ich einen frischen gemischten Salat essen. Dafür plane ich aber an den Esstagen eine Mahlzeit durch den Eiweißdrink zu ersetzen - das macht herrlich satt und ist ja auch mit 200 kcal deutlich besser als meine Mahlzeiten. Obwohl ich nun schon seit 2 Monaten nicht mehr planlos esse (heißt für mich: kontrolliert), kenne ich nach wie vor weder Hunger noch Sättigung, habe nur ein Bedürfnis nach Nahrungsaufnahme. Kaugummi geht leider nicht - zieht mir die Plomben - und wir sollen ja doch auch wegen dem Insulin nicht ununterbrochen einspeicheln...

In meinem Bücherschrank hat mich nun ein Büchlein angeguckt, das heißt "Essen als Seelen-Joker" und tät sich ganz prima für themenorientierte Meditation eignen! Es stehen lauter Fragen drin wie "was soll abnehmen, weniger werden oder verschwinden?" und "Welches innere Loch will ich stopfen?" usw. Eine von euch hatte schon mal solche Gedanken hier angesprochen... Da ich ja jetzt versuchen möchte, eine regelmäßige Meditationspraxis in meinem Tag einzurichten (das Vakuum, das meine vierbeinige Lebensgefährtin hinterlassen hat, verlangt immer noch nach Ausfüllung), habe ich mir das Büclein mal griffbereit hingelegt... Am vergangenen wochenende habe ich mehr Menschen getroffen, die das Denken nicht abstellen können und versuchen, es auf etwas bestimmtes zu focussieren, also über etwas zu meditieren... habe ich sonst nie als meditationsmöglichkeit gesehen und dachte, ich habe keine Chance, denn meine Gedanken sind allgegenwärtig wie Schmeißfliegen auf dem Plumpsklo - je weniger ich denken will, desto aufdringlicher werden sie...

Ich habe auch zwei Bücher wieder ausgegraben, die ich mir vor Längerem mal zugelegt habe, beide Yoga, BBP und Power Yoga - aber ohne Anleitung hatte ich stets zuviel Befürchtungen, die Bewegungen verkehrt auszuführen. Besteht da ein Verletzungsrisiko; oder ist das Schlimmste, was passieren kann, dass es nicht wirkt?

Einen erfüllten Tag wünsche ich allen!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 02.10.2012 um 17:14 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

@ Christiane

Zitat:

Am vergangenen wochenende habe ich mehr Menschen getroffen, die das Denken nicht abstellen können und versuchen, es auf etwas bestimmtes zu focussieren, also über etwas zu meditieren... habe ich sonst nie als meditationsmöglichkeit gesehen und dachte, ich habe keine Chance, denn meine Gedanken sind allgegenwärtig wie Schmeißfliegen auf dem Plumpsklo - je weniger ich denken will, desto aufdringlicher werden sie...



... alles normal

Die Gedanken immer wieder auf einen Punkt zurückzubringen ist tatsächlich der Einstieg, der Beginn und auch die fortgeschrittene Übung in der Meditation.

Abstellen kann man das Denken nie. Ist vielleicht auch besser

Der Einstieg in die Meditation findet man wirklich am besten, wenn man eine Verabredung mit sich selber trifft wirklich einen bestimmten Zeitraum einzuhalten. Vielleicht mit 5 Minuten beginnen. Diese Zeit aber auch stoppen. Der Timer vom Handy ist dafür gebaut

Zitat:

Ich habe auch zwei Bücher wieder ausgegraben, die ich mir vor Längerem mal zugelegt habe, beide Yoga, BBP und Power Yoga - aber ohne Anleitung hatte ich stets zuviel Befürchtungen, die Bewegungen verkehrt auszuführen. Besteht da ein Verletzungsrisiko; oder ist das Schlimmste, was passieren kann, dass es nicht wirkt?



BBP musste ich mir gerade ergooglen. Also Bauch, Beine, Po. Die meisten Übungen in den Standardbüchern die ich kenne, sind relativ unkritsch. Welche Bücher hast Du denn? Dann kann ich möglicherweise mehr dazu sagen.

Power Yoga beginnt mit vielen Abfolgen von tiefen Vor- und Rückbeugen (Sonnengrüßen) und hat dann eine mehr oder weniger festgelegte Abfolge von zunächst Standübungen, dann auch Übungen "auf der Matte". Die sind leider nicht alle unkritisch, wenn man sie als Anfänger nach Bildanleitung üben will. Gerade die Rückbeugen des Sonnengrußes im Poweryoga (= Asthanga Yoga) führen schnell dazu, dass man den Rücken überlastet. Einige der Standübungen gehen zudem auf die Knie, wenn die Ausrichtung nicht stimmt. Viele der Übungen im Sitzen sollten erst geübt werden, wenn eine große Beweglichkeit der Hüften vorhanden ist. Sonst sind einschleichende Rückenprobleme vorbestimmt. Power- oder Asthanga Yoga sollte vor allem am Anfang nicht ohne Lehrer geübt werden.

Yogaübungen werden erst dann zu Yoga, wenn sie mit Atem und innerer Haltung verbunden sind. Das ist nicht über ein Buch oder DVD erlernbar.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 03.10.2012 um 11:39 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

guten Morgen!

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen Feiertag! Da ich aus dem Osten Deutschlands stamme, ist es für mich immer ein freudiger Tag. So viel hat sich verändert - einiges zum Besseren, einiges zum Schlechteren. Aber ich freue mich jedesmal, dass es wieder ein einheitliches Deutschland gibt. Ich glaube, es gab auf beiden Seiten eine tiefe Sehnsucht nach Gemeinschaft und Frieden und eine Neugierde auf den anderen Teil des Landes.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich noch nicht so viel entdeckt habe, wie ich es mir wünschen würde - da bleiben noch viele Projekte offen. Aber vermutlich ist es nur natürlich, dass man als Erwachsener gern dahin fährt im Urlaub, wo man schon als Kind war. Wie ist das bei euch?

Ich bin ganz happy über mein Gewicht heute - es gelingt mir anscheinend durchgehend, unter meiner "Schreckgrenze" der 66kg zu bleiben - und das im Moment ohne Nulltage. Das freut mich ganz außerordentlich und ich stelle mir natürlich die Frage, wo ich mit regelmäßigen Nulltagen schon wäre. Aber das ist ja Spekulation, das bingt nichts - nur für die Motivation finde ich es wichtig.

Ich ernähre mich auch weiter gesund und versuche zu erlernen, auf meinen Körper zu hören: Was ist satt? Wie fühlt sich das an: ich habe genug? Das sind so die Baustellen für mich im Moment.
Ich habe auch überlegt, jetz im Herbst nochmal eine reguläre Fastenwoche zu machen - das sollte vor allem meinem Asthma gut tun - das ist ja nun wieder etwas stärker da (kein Wunder, im Herbst und Frühling habe ich immer mehr zu tun damit). Aber irgendwie habe ich gerade keinen Anreiz, so richtig loszulegen. Außerdem fürchte ich, dass gerade meine Bemühungen hinsichtlich meines Sättigungsgefühls dann wieder dahin sind. Mit einem regelmäßigen Aufbau nach dem Fasten habe ich generell Schwierigkeiten. Also sitze ich hier mit gemischten Gefühlen.

Was macht ihr heute? Wie verbringt ihr den Tag? Ich werde auf jeden Fall einen schönen langen Spaziergang machen. Park und Wald liegen sozusagen direkt vor meiner Tür. Das nenne ich Luxus.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2012 um 12:32 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 04.10.2012 um 06:28 Uhr ]

Guten Morgen,

ja, Kaytes, die Frage, wie sich Sattsein anfühlt, stelle ich mir auch oft. Bei dir hört es sich aber so an wie es sollte: du scheinst Sättigung zu spüren. Ich kenne das Gefühl, zum Platzen voll zu sein, könnte dann aber trotzdem weiteressen... Das Körperliche (Satt sein) bringe ich nicht mit meinem Hunger nach... (seelisch) in Übereinstimmung, esse weiter, weil es ein gutes Gefühl ist zu essen, Ablenkung / Pause vom Stress, Zuwendung, Loch stopfen... ich weiß eigentlich gar nicht genau, warum ich dann diesen Zwang nach der Tätigkeit Essen verspüre, wenn ich mich mies fühle. Nur das es nicht gut ist für mich. Ich kenne das Gefühl, ein undifferenziertes Verlangen nach Essen (Reinstopfen aber auch nach Schmecken) zu haben, ich kenne auch das Gefühl, Appetit auf etwas Bestimmtes zu haben. Aber das in der Literatur so oft beschriebene nagende Gefühl des Hungers ist mir gänzlich unbekannt.

Als Jugendliche habe ich mal nach diesen Hungerbildern der Nachrichten beschlossen, solange nichts zu essen, bis ich Hunger habe - ich habe sechs Wochen nicht gegessen, aber Kaffee, damals noch schwarz, getrunken, noch geraucht zu dem Zeitpunkt, und musste diesen Selbstversuch aufgeben, weil ich mir eine handfeste Gastritis angelacht und mit wackelnden Zähnen und massivem Haarausfall auch richtige Mangelerscheinungen hatte. Meine Eltern drohten mit Einweisung! Sie litten damals sehr unter meinen extremen Anwandlungen...

Mein Geist war damals absolut hellwach, was dem Lernen (ich war in der 12. Klasse) sehr zugute kam... Jedenfalls habe ich viele der von Lützner beschriebenen positiven Effekte wie Schlaflosigkeit, gesteigerte Kreativität und Leistungsfähigkeit, absolutes Wachsein am eigenen Leib spüren können. Nur Hunger kannte ich danach immer noch nicht...

Es ist fast, als wäre ich von etwas Elementarem im Leben abgeschnitten...


@ Odem "/"
Der Einstieg in die Meditation findet man wirklich am besten, wenn man eine Verabredung mit sich selber trifft wirklich einen bestimmten Zeitraum einzuhalten. Vielleicht mit 5 Minuten beginnen. Diese Zeit aber auch stoppen. Der Timer vom Handy ist dafür gebaut "/"

Hat meins etwa auch sowas? Muss doch mal schauen (uraltes Nokia). Wäre prima, denn der einzige Kurzzeitwecker ist ansonsten in der Küche, und die finde ich vom Fußboden aus gesehen nicht so gemütlich...

"/"Welche Bücher hast Du denn? Dann kann ich möglicherweise mehr dazu sagen"/"

Ups, das war fast unmöglich zu beantworten, weil zwar viele schöne Bildfolgen drin sind, auch gut verständliche Texte, aber weder ein Autor noch ein Verlag... habe letzteren jetzt doch gefunden: Nauman und Göbel, Köln. Naja, ich werde mich wohl an deinen Rat halten und mir erstmal einen Kurs suchen...

"/"Power- oder Asthanga Yoga sollte vor allem am Anfang nicht ohne Lehrer geübt werden."/"

Danke, Odem!

Im Übrigen ist der Nulltag bis 18 Uhr tatsächlich ein disziplinierter Flüssigtag geblieben, dan ein Salat und eine Brühe und leider auch noch eine handvoll leckerer Vollwertkekse... Dafür war das Frühstück heute ein Eiweißshake und damit gedeckelt, über Tag habe ich dank Ablenkung keine Probleme, erst heute Abend steht da wieder die große Herausforderung.

Und täterätä: morgen machen mein Männe und ich einen Sauerkrauttag! Seine anfängliche Begeisterung ließ zwar etwas nach, als ich seine Frage "und was gibt es dazu?" Mit dem kleinen "nichts" beantwortete - aber er macht trotzdem mit! Schauen wir mal! Und wenn er sich abends was Fleischiges dazu machen will, von mir aus!

Ansonsten ist bei mir der Freitag dann wieder ein normaler Nuller. Ich habe an dem letzten Wochenende noch länger ganz schön zu knabsen...

An das wunderbar erhebende Gefühl, als die Mauer fiel, kann ich mich noch so gut errinnern als wäre es gestern! Obwohl ich die Einheit nicht gebraucht hätte, hat uns ja auch ziemlich viel abverlangt, aber so wie es ist, ist es jetzt auch gut. Für mich war der Gedanke immer unerträglich, eingesperrt zu sein, und wir haben viele Ostdeutsche auf unseren Reisen nach Prag, Ungarn und Jugoslawien kennengelernt, denen ich die Freiheit sehr gewünscht habe. Und wenn die nur mit Vereinigung zu kriegen war, bitte schön.

Ich war auch noch nicht überall im Osten, wohin ich gern mal möchte. Nächstes Jahr wollen wir die Elbe paddeln und das Elbsandsteingebirge erwandern! Meine Lieblingslandschaft ist Meckpom, auch wenn ich da als Kind nie war, aber ansonsten sind mir die Berge lieber als das Meer - mit den Eltern ging es fast jedes Jahr nach Östereich...

Einen wunderbar einheitlichen Tag allen aus Ost und West!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2012 um 12:33 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 04.10.2012 um 06:34 Uhr ]

Hilfe, was ist das denn! Wie kriege ich denn den Text wieder in normale Form?!

Ha, danke Odem, habe alle Quote-Zitate durch das "/" ersetzt! Stimmt zwar jetzt immer noch nicht, aber ich habe wenigstens (jetzt nach dem nächsten Fehler!) das Prinzip verstanden. Der Text bleibt jetzt aber so, soll halt so sein. Man ist das peinlich...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2012 um 13:06 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

meine liebe Christiane, Du kannst Dir nicht vorstellen, wie lieb ich geschmunzelt habe über das Format Deines Textes - hätte von mir sein können
zum Mauerfall.... als die Mauer fiel hab ich mich tierisch gefreut, allerdings hatte ich immer ein wenig kommunisitisches Herz durch die Friedensbewegung, wo ich damals sehr hinterstand und mit demonstriert hatte, Ostermarsch war "Pflichprogramm" für mich und meine Kis. Ich war sehr durch die Menschen, mit denen ich damals zu tun hatte geprägt. Jop der Mauerfall hatte was sehr Gutes (Freiheit) aber auch was Schlechtes (das materielle, kommerzielle Denken, Arbeitslosigkeit) Ich bin ziemlich schnell nach dem Mauerfall in die ehemalige DDR gefahren, wir wollten dort ein Pferd kaufen, sollte preiswerter sein als im Westen - war aber nicht, es wurde sich ziemlich schnell an "unsere" Preise angeglichen. Aber die Straßenverhältnisse waren schon beeindruckend - die Reise hatte sich gelohnt (auch ohne Pferdekauf). Aber die weiteren politischen Gedanken behalte ich lieber für mich *fg*.
Zum Nullen - Essen - ganz allgemein. Eßbedürfnisse, Satt sein - sich satt fühlen.... Bei mir ist es so, dass ich auch nicht unbedingt das richtige Hungergefühl kenne, aber sehr das Appetit-Gefühl und da neige ich dann dazu, mehr zu essen, als ich es sollte, weil es einfach zu gut schmeckt - richtiges Frustessen hab ich nicht (dann hab ich eher Frusttrinken ) Ich weiß, das ist auch keine Lösung.......
Gestern hab ich mir eine Kichererbsensuppe aufgetaut, die eigentlich für 2 Tage gereicht hätte, aber ich habe sie aufgegessen, weil sie mir tierisch gut geschmeckt hat. Heute hab ich mir ein Rosenkohl-Gemisch gemacht, so lecker, hätte ich heute mittag schon aufessen können, soll aber für den ganzen Tag reichen. Ich versuche noch sehr bewußt weiterhin mit der Zusammensetzung der Nahrung umzugehen. Bisher noch keine Pizza, keine Pommes, kein Auflauf (stolz auf mich). So schaffe ich es, unter 57 zu bleiben mit einem Nuller und bewußtem Essen. Ist aber schon schwer und eine Aufgabe für mich und meinen Körper.
Was mache ich an diesem Feiertag? Ich genieße die Freizeit , werde mich der Familie widmen - meine Mutter freut sich auf Kartenspielen *fg*. Wetter ist nicht ansprechend für Spaziergänge oder sonstiges. Mein Hund war Gassi (5 Min. lang) und ist auch glücklich und zufrieden, was will Frauchen dann mehr?
Vielleicht kommt bei dem einen oder anderen von euch die Sonne durch, mir schien sie heute morgen ins Gesicht (Schlafzimmer 8.00 Uhr....) ich mag es nicht wenn die Rolläden ganz runter sind, ich muß immer Kontakt zum Tageslicht haben und hab mich dadurch vom Wetter beeindrucken lassen - ist aber jetzt nix mehr, es regnet etwas.
Wünsch euch auch einen schönen Tag


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2012 um 13:06 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

Zitat:

Regenwurm schrieb:

Hilfe, was ist das denn! Wie kriege ich denn den Text wieder in normale Form?!



Im Bearbeitungsfenster nachschauen, ob jedes [ quote ] auch durch ein [/ quote ] abgeschlossen ist. Da fehlen ein paar "/". Sieht aber gut aus ... würde ich selber gar nicht unbedingt ändern wollen

Ich habe bei einem Beratungsdienst, für den ich ein paar Stunden im Monat arbeite, in dieser Nacht eine Nachtschicht gemacht und bin noch gar nicht richtig wach. Ansonsten werde ich heute rumgammeln und nix großartiges mehr tun. Leider hat das Yogastudio in dem ich gerne Fremdstunden nehme heute Feiertagsprogramm ... das habe ich schon verschlafen. Werde ich wohl selber aktiv werden müssen.

Meistens zeigt nach Nachtdiensten die Waage einen Ausschlag nach unten. Da ich aber vor der Schicht noch auf einer Vernissage war - mit Häppchen bis zum Abwinken - war das diesmal anders. Aber es war auch ruhig und bis auf den Schlafmangel stressfrei. Das ist sonst meist nicht.

Heute ist die ganze Familie mal zum gemeinsamen Essen da. Darum werde ich heute keinen 0-Tag machen, sondern mit meinen Lieben den geschenkten Tag genießen und lecker kochen. Obwohl ich noch gar nicht weiß, was. Denn ich habe es gestern nicht geschafft noch einzukaufen. Da muss ich mal aus den Vorräten improvisieren.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2012 um 13:18 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

@ Katyes, bei mir ist es urlaubsmäßig so, dass ich leider gar nicht so den Drang habe, unser doch so schönes Deutschland näher kennenzulernen, sondern mich am wohlsten im Süden fühle. Ich war früher immer mit meinen Eltern in Holland oder innerhalb Deutschlands. Mit den Kindern waren wir später auch oft auf Bauernhöfen in Deutschland oder an der holländischen Küste (was haben wir schon für verregnete Wochen erlebt und das mit kleinen Kindern) , und als ich jetzt im Norden gelebt habe, hab ich auch Dänemark ein wenig kennengelernt, aber so richtig wohl fühle ich mich dort, wo es warm ist, beständig warm (bis heiß) , jeden Tag blauer Himmel und klares Wasser, Meer zum schwimmen....... Meine Insel ist Sardinien (vielleicht hab ich im früheren Leben dort gelebt *fg*) ich liebe den Duft der Kräuter, wenn die Fähre ankommt, das Klima, die Menschen, das Essen (Sehnsucht, Fernweh.....), war lange nicht mehr dort.... wenn ich jezt aus dem Fenster schaue, könnte ich mich in den Flieger setzen, vor allen Dingen, weil eine Freundin von mir gerade von Sardinien zurückgekommen ist, tolles (noch) Badewetter hatte, ebenfalls den Duft mitgenommen hat und nun regnet es sich gerade hier richtig ein.....


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.10.2012 um 16:14 Uhr
... hat heike2211 geschrieben:
heike2211
heike2211
... ist OFFLINE

Beiträge: 219


Huhu Gruesst Euch!

Bei mir war die letzten Tage alles durcheinandergekommen - ich konnte seit Freitag kaum noch schlafen und wurde immer erschoepfter, so dass ich vor Muedigkeit weder Sport machen konnte noch schlafen!
Es hat noch nicht mal Melatonin geholfen, das ist ein Schlafhormon, das man wie eine Schlaftablette nehmen kann - im Notfall oder bei Jetlag.

Heute Nacht dann endlich 8 Stunden - jetzt geht es mir besser und heute Abend geht's in Gym und dann ist das hoffentlich vorbei - ich brauche im Augenblcik meine Kraft und Energie um mich auf meine Arbeit konzientieren zu koennen!

Zitat:


Aqui schrieb:

Meine Insel ist Sardinien (vielleicht hab ich im früheren Leben dort gelebt *fg*) ich liebe den Duft der Kräuter, wenn die Fähre ankommt, das Klima, die Menschen, das Essen (Sehnsucht, Fernweh.....),



Hi Aqui
es ist verdammt schwierig mich jetzt auf meine ExcelTabelle zu konzentieren und nicht sofort auf Urlaubsseiten nach einem schoenen Urlaub zu stoebern...

Wenn ich das lese, merke ich WIE urlaubsreif ich bin....

Ganz liebe Gruesse

Heike


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum