Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 29.11.2012 um 19:17 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Ich habe noch keine Quantenheilung gemacht - aber so ein Mantra, das ich mir immer mal vorsage, das beim Autogenen Training und fokussieren auf meine Ziele hilft - das finde ich gut und richtig. So ein wenig wie Autosuggestion. Wenn man sich das oft genug vorbetet, dann hält man es für Realität oder es wird irgendwie realer.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.11.2012 um 20:43 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

Zitat:


katyes schrieb:

Ich habe noch keine Quantenheilung gemacht - aber so ein Mantra, das ich mir immer mal vorsage, das beim Autogenen Training und fokussieren auf meine Ziele hilft - das finde ich gut und richtig. So ein wenig wie Autosuggestion. Wenn man sich das oft genug vorbetet, dann hält man es für Realität oder es wird irgendwie realer.



naja, es trifft es nicht so ganz.

Nichts wird dadurch realer, wenn man es sich oft genug vorbetet. Ganz wörtlich. Ich habe als Kind die ellenlangen Rosenkränze und Gebetslitaneien meiner Herkunftskirchengemeinde miterlebt. Es hat offenbar nichts geholfen. Zumindest ist der schon seinerzeit z.B. herbeigebetete Weltfrieden immer noch nicht Realität. Es besteht aber eine gewisse Gefahr, dass man sich in Scheinrealitäten katapultiert.

Ich denke mit Mantras (die ich zeitweilig selber praktiziere) oder den Affirmationen im Autogenen Training (typ. Beispiel: Meine Zufriedenheit wächst, wenn ich mäßig esse) erreicht man völlig andere Dinge.

Das Fokussieren auf ein Ziel ist die Richtung in die es geht.

Aber die Bewegung ist eine völlig andere als oft angenommen. Nicht dadurch, dass ich ein Mantra, eine Affirmation oder was auch immer an autosuggestiver Praxis anwende, wird sich etwas bewegen. Ich kann zig Millionen mal den Weltfrieden oder einen schlanken Körper herbeisuggerieren ... es wird nicht passieren.

Etwa weil ich den Weltfrieden oder den Lottogewinn nicht beeinflussen kann. Solche Dinge helfen nicht bei Unwahrscheinlichkeiten. Lottogewinne oder Spontanheilungen passieren ... völlig ohne Zutun. Und bislang steht noch der objektive Beweis aus, dass man so etwas beeinflussen kann. Andere Dinge werden nie passieren, weil sie der Natur (des Menschen) nicht entsprechen. Weltfrieden wird es nicht geben, solange es Einzelpersonen gibt, die Machtpositionen zum eigenen Wohl nutzen - ohne Rücksicht auf andere.

Hochwirksam sind solche Übungen aber, wenn man schon auf einem (realistischen) Weg ist. Stimmen die Rahmenbedingungen, dann können solche Übungen den Weg festigen. Aber sie werden mich nicht auf den Weg bringen.

Ich weiß nicht (nicht mal von mir selber), was mich dazu bringt z.B. ein Zielgewicht erreichen zu wollen und das in die Tat umzusetzten. Und ich kenne "objektive" Gründe, warum das gut ist (viel bessere Gesundheit, besseres Aussehen, tiefe Befriedigung so etwas zu erreichen etc.). Und ich kenne Praktiken, die mir dabei helfen (Fasten, mäßig essen, unterstützenden körperliche und geistige Übungen).

Aber eines weiß ich ganz sicher. Wenn ich das nicht wirklich will, sozusagen auf vollem Herzen, dann wird es mir nicht gelingen. Es muss in mir "Klick" machen. Und keine Affirmation, kein Mantra, kein Gebet, kein Wunsch ans Universum oder sonstwas wird mir da weiter helfen.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 30.11.2012 um 00:30 Uhr
... hat heike2211 geschrieben:
heike2211
heike2211
... ist OFFLINE

Beiträge: 219

Huhu,

Wow Odem - da steckt echt was drin. Ich bin jetzt zu todmuede, aber das werde ich morgen als erstes nochmal genau lesen.

Ich wollte naemlich nur kurz berichten, dass ich heute Abend das Fasten gebrochen habe. Wie auch die letzten Male habe ich gefuehlt, dass mein Koerper nicht weiterfasten mag. Kann ich schwer beschreiben, aber ich hatte weder Hunger und kaum Appetit - es war eher ein Gefuehl, dass es jetzt gut ist - ein sehr strakes Gefuehl. Jetzt geht es mir total gut und ich werde bestimmt tief und fest schlafen - so in 3 bis 5 Minuten...

Ganz liebe Gruesse

Heike


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 30.11.2012 um 05:19 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Guten Morgen ih Lieben!

Ja, Katyes, wie dir ging es mir auch gestern abend! Und Odem du hast in mittlerweile vertrauter und lieb gewonnener Weise wie gewohnt auf den Punkt gebracht, wie wir uns einnorden können: nur durch im Herzen verankerte wirklich ernst gemeinte Wünsche. Das sind die Wünsche, die einem die Engel auch erfüllen (oder das Universum oder eine sonstwie geartete höhere Macht...)

Jippi, mein Netzstick funktioniert endlich! Und nochmal Jippi! Mein Nulltag gestern hat auch geklappt - obwohl ich nichtmal eine Fastenbrühe zur Verfügung hatte. Ich habe mein Seelchen mit dem geliebten Caro und meinem Lieblings-Yogi-Tee (Lebensfreude!) gewärmt. Beim Intervallen sind die Brühen, glaube ich, nicht so wichtig - wir gleichen ja etwaige Verluste sofort wieder aus.

Heute fühle ich mich sehr erleichtert, im wahren Sinne des Wortes. die Hose sitzt wieder bequem, der Bauch ist allerdings noch nicht wieder komplett weg. Mal schauen, wie es bis Sonntag (Wiegetag) klappt.

Katyes, wenn ich mir deine Kurve so anschaue, gibt es nichts, was du falsch machst! Deine Verbindung zu deinem Körper scheint doch richtig und erfolgsweisend zu sein! Wielange hast du nun gefastet?

Mein Sohn ist nun endlich (mitten in der Nacht) eingerückt - er wird nun von seiner Familie (heute) und seinen Freunden (morgen) verabschiedet, am Sonntag früh (im wörtlichen Sinn) geht sein Flieger, der ihn für ein halbes Jahr auf die andere Seite der Erdkugel bringt. Eigentlich wollte er schon am Dienstag kommen, aber das Feiern und Verabschieden und Wohnung auflösen und noch eine Arbeit fertigstellen hat meinen Studenten etwas aufgehalten...

Als Tortenersatz gibt es "Obstböddemche", das ess ich sowieso viel lieber! Freu mich drauf!

Liebe Grüße und einen guten Wochenausklang!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.11.2012 um 08:46 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Regenwurm, was ist Obstboden...???? Das wüsst ich gern.

Odem, danke fürs sortieren der vielen Gedanken zu Mantras. Das ist genau richtig und als erzogener Atheist, der relativ entspannt gegenüber allen Religionen aufwuchs, bin ich an irgendwelchen magischen Wunscherfüllungspraktiken auch weniger interessiert als an einer Unterstützung der Zielerreichung für mich selbst.

Leider ist das nicht meine Gewichtskurve, Regenwurm - die meinige dümpelt schön über den 66kg herum, weil katyes keinen 0-Tag so richtig schafft. Es hat eben noch nicht wieder "Klick" gemacht und ich schaffe den Anfang nicht. Aber im Moment ist es wohl eher realistisch, das Gewicht zu halten und nicht zuzunehmen - gerade wo die Weihnachtstage vor der Tür stehen.

Meine Ziele müssen sich zumeist den aktuellen Lebensumständen anpassen - leider bleibt dann das große übergeordnete Ziel (Gewicht verlieren) auf der Strecke. Es ist eben wichtiger, gesund zu bleiben, zur Sauna zu gehen und mich abzuhärten, wieder mehr Sport zu machen und den Arbeitstag gut hinzubekommen. Das bedrückt mich manchmal schon, aber irgendwie ist mehr nicht drin. Ich hoffe, irgendwie doch einen Weg zu finden, das zu bewältigen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.11.2012 um 09:31 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

Moin moin,
so, das Monatsziel (u73) wäre geschafft, und die langsame Wiederzunahme nach dem Fastenbrechen ist nun auch zu Ende. Abgesehen von ca. 1 Kg Gewichtsabnahme hat mir das Fasten diesmal aber nichts gebracht. Eine Ernährungsumstellung in Richtung "Gesund" klappt nur, wenn man es wirklich will - und im Advent will ich das eindeutig NICHT.

Momentan esse ich morgens und mittags immer wenig bis nichts, und wenn dann Obst oder Naturjoghurt, also wirklich "was Kleines und Gesundes" - denn ab dem Spätnachmittag in der Familie mag ich nicht auf die selbstgebackenen Adventsleckereien und die zu dieser Jahreszeit so leckeren Heißgetränke (Grog, Punsch, heiße Schokolade & Co.) verzichten, und die sorgen dann dafür, dass die gesamte Energiebilanz sehr schnell wieder ausgeglichen wird. Mein regelmäßiges Lauftraining alle 2 Tage klappt jetzt auch wieder, trotz Dunkelheit, Regen, und heute sogar erstmals im nassen Schnee...

Wenn ich es auf diese Weise schaffe, mit meinem derzeitigen Gewicht das Jahr zu beenden, wäre das für mich ein Riesenerfolg, wenn nicht, ist's auch kein Beinbruch, ich weiß ja jetzt, wie ich überflüssige Pfunde zeitnah wieder loswerde.

Einen schönen letzten Novembertag wünscht Euch
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.11.2012 um 09:50 Uhr
... hat Simona geschrieben:
Simona
Simona
... ist OFFLINE

Beiträge: 294

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Simona am 30.11.2012 um 09:56 Uhr ]

Guten Morgen,

hurraaaaa, die 74 ist schon heute vor dem Komma erschienen!
Also ist heute wieder kein Nulltag angesagt.
Wie ich lese, haben eigentlich fast alle ihre Ziele diesen Monat ziemlich gut erreicht, das freut mich sehr. Da können wir uns also alle schön entspannt aufmachen, die schöne Adventszeit zu genießen.

Mir geht es im Dezember wie Mama f., es gibt so viele leckere Sachen, dass ich nicht auf alle verzichten mag. Mal sehen, ob ich mich für maßvolles Naschen entscheide oder zwischendurch Nulltage einlege. Die grobe Richtung ist jedenfalls, möglichst am 01.01.2013 nicht mehr zu wiegen als heute. Schau'n mer mal, ob das gelingt.

Christiane, macht Euch noch ein paar schöne Stunden zusammen und dann geht 1/2 Jahr ja auch so schnell vorbei. Ich kann manchmal kaum glauben, wie die Zeit so schnell vergehen kann, kaum ist der Tag angebrochen, ist er auch schon wieder zu Ende und doch bleibt immer noch so viel zu tun.

@ Wichtel und Katyes, ich habe mir den Link jetzt mal durchgelesen, bin ja im Grundsatz auch eher wenig esoterisch angehaucht, so dass ich wenig dazu sagen kann. Odem hat es wirklichwunderschön erklärt, finde ich. Nur was wirklich aus unserem tiefsten Herzen kommt, wird uns gelingen/ in Erfüllung gehen, wobei ich immer wieder die Erfahrung mache, dass man vorsichtig mit seinen Wünschen sein muß. In der Realität gestalten sich erfüllte Wünsche doch ganz oft mal anders, als man sichdas vorher so vorgestellt hat .

Euch allen wünsche ich ein gemütliches und schönes erstes Adventswochenende.
LG
Simona

--
Ein Ideal ist eine Sache, danach zu leben, eine völlig andere.
-Mahatma Gandhi-


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.11.2012 um 13:23 Uhr
... hat Wichtel geschrieben:
Wichtel
Wichtel
... ist OFFLINE

Beiträge: 36

Hallo zusammen,

ihr habt alle Recht: Affirmationen sind dann wirkungslos, wenn sie wie Rosenkränze nur so herunter gebetet werden. Eine Wirkung tritt erst dann ein, wenn intensive innere Bilder dazu projiziert werden, starke Gefühle mit im Spiele sind - beides wird in der klinischen Hypnose eingesetzt - oder wenn es gelingt, bei völliger Gedankenstille aus dem Herzen heraus klare Absichten in völligem Vertrauen auszusenden.

Bei der Matrix-Quantenheilung wird letzteres angewendet. Sie basiert auf den Erkenntnissen und Theorien der Quantenphysik, nach der es eine materielle Realität, die unabhängig von unserer Wahrnehmung existiert, möglicherweise gar nicht gibt. Unser Bewusstsein erschafft erst unsere Realität aus einem immensen Feld der Möglichkeiten.

Und nach meiner Erfahrung funktioniert es nicht so, dass Wünsche sich erst erfüllen, nachdem ich die materiellen Bedingungen verändert habe, sondern genau anders herum geschieht es. Sowohl innere, unbewusste Glaubensmuster als auch bewusstes Wünschen aus dem Herzen heraus hat veränderte Realitäten zur Folge.

Daran ist überhaupt nichts Esoterisches, sondern das ist für jeden nachprüfbar. Kennt ihr zb die Therapie, die manchmal Depressiven empfohlen wird? Diese werden gebeten, jeden Tag darauf zu achten, mindestens 10 positive Sachen und Erlebnisse aufzuschreiben. Was am Ende dabei heraus kommt ist, dass diese Menschen mit der Zeit wesentlich mehr als nur 10 angenehme Dinge am Tag erleben, weil sie nämlich ihren Erwartungsfokus anders ausgerichtet haben. In der Glücksforschung gibt es zig solcher Experimente, die diese These stützen.

Die Welt ist so, wie du sie dir vorstellst - ein in vielen Kulturen bekanntes Sprichwort und mein Wort zum Wochenende

Wichtelgrüße


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.11.2012 um 14:35 Uhr
... hat Simona geschrieben:
Simona
Simona
... ist OFFLINE

Beiträge: 294

Hallo Wichtel,
das ist ein hochinteressantes Thema, das Du da ansprichst.

Ich kenne es bisher (naiv ausgedrückt) nur so, dass wir verstärkt diejenigen Dinge wahrnehmen, auf die unser Interesse gerichtet ist, wohingegen dasjenige, was wir nicht fokussieren, in den Hintergrund tritt und nicht wahrgenommen wird.
Wenn also z.B. die Depressiven verstärkt auf etwas Erfreuliches achten, weil sie es aufschreiben sollen, nehmen sie dies lediglich bewusster wahr. Das heißt aber doch nicht, dass ihnen das Erfreuliche nicht geschehen wäre, wenn sie nicht darauf geachtet hätten, sondern nur, dass sie es eben nicht bemerkt hätten. Für mich ist klar, dass sie mehr Erfreuliches bemerken, wenn sie lernen darauf zu achten. Je stärker sie darauf fokussieren, desto öfter nehmen sie die schönen Dinge, die unabhängig davon geschehen, auch wahr.

Die Frage ist doch gerade, ob die "Realität" nur dann existiert, wenn wir sie bemerken oder, was ja am Beispiel des berühmten Stuhls im leeren Raum schon oft diskutiert wurde. Da ich ein Vertreter der Theorie bin, dass der Stuhl auch dann da steht, wenn ihn niemand sieht, ist m.E. auch das Erfreuliche da, wenn wir es nicht sehen. Wir müssen "nur" lernen wieder hinzuschauen und es zu bemerken .

Lg und ein schönes Wochenende

Simona



--
Ein Ideal ist eine Sache, danach zu leben, eine völlig andere.
-Mahatma Gandhi-


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.11.2012 um 15:00 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

Hallo zusammen,
jop ich denke da sind wir da alle einer Meinung, dass das reine Wünschen oder den Rosenkranz hoch und runterbeten uns nichts nutzt, wenn unsere Wünsche a) unrealistisch (was Odem schon mit dem Weltfrieden oder Lottogewinn sagte) oder b) halbherzig mehr ein Runtergeplapper sind.
Ich glaube an die Kraft der Gedanken, an die Energien, die durch positives Denken frei gesetzt werden. Deshalb sollte man auch nie sagen: Das schaffe ich sowieso nicht, sondern an sich glauben und seine Gedanken positiv, nicht negativ ausdrücken..
Allerdings hab ich auch schon die Erfahrung mit sehr intensiven Wünschen gemacht, die voll aus meinem Herzen kamen - sie sind in Erfüllung gegangen, aber ich habe mich oft nicht klar ausgedrückt, das hab ich dann hinterher festgestellt. Deshalb bin ich heutzutage sehr vorsichtig mit dem, was ich mir vom Herzen her wünsche. Jop Simona, es kommt immer auf die Betrachtungsweise drauf an: Ob ein Glas halb voll oder halb leer ist. Deshalb versuche ich auch immer alles von 2 Seiten zu sehen und das Positive in dem jetzigen Geschehen sehen.. Gelingt mir allerdings nicht immer. z.B. beim Blick auf die Waage... Soll ich im Winter vielleicht erkennen, dass ein wenig Winterspeck mir gut tut?
So wären wir wieder beim intervallen. Ich hätte eigentlich die Woche noch einen Tag extra machen sollen, bin wieder leicht ü57, aber meine Disziplin steht im Moment etwas im Hintergrund.
Ich wünsche Euch einen guten Start ins WE.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum