Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Der Aufbau eines Gartengnoms!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )

am 16.03.2016 um 16:55 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Ah ja, das hatte ich vergessen anzufügen.
Ehrlich gesagt interessieren mich die kh bei dir nur sehr peripher. Wenn du nicht Fructose intolerant bist und das wüßtest du meiner Meinung nach, weil das sofort nach Obst Blähungen und Durchfall gäbe, dann ist es das Getreide, vor dem ich bei dir Angst hab. A la Paleo: alles gut, aber lass um Himmels Willen das Getreide weg. Viele Leute haben auch Probleme mit Milch - scheint ja bei Dir nicht so zu sein. Gut. Und Nachtschattengewächse, sowie Hülsenfrüchte, Erdnüsse, Nüsse, etc. machen auch vielen Probleme. Auch gewisse Gemüse wie Sellerie, Paprika, Chili, Knobi, Senf, Meerettich, milchsauer eingelegte Sachen machen manchen Darm fertig. Das muss man eben im Aufbau ausprobieren und dann weitersehen.

Mich hats heut erwicht. Ich hab heute Mittag - ich werds dokumentieren Schafskäse mit Gemüsesticks gegessen, einmal als Frischkäse und einmal als Ziegen-Knobi Käse.
Super, gigantisch aus der Ketose geflogen, und "ik fühl mir so luftig aufgebläht" .

Ich wills ja immer net einsehen, aber ich vertrag den Ziegen-Schafskram halt auch nicht wirklich. Ist lange nicht so schlimm wie mulimuh, aber eben auch nicht prickelnd, das hab ich jetzt mal so richtig wieder aufs nicht vorhandene Brot geschmiert bekommen. Also nur noch Tofukäse. Heul .

So und jetzt darf ich zu allem Überfluß auch noch zu meiner lieben Kollegin marschieren, die mich mit Baunscheidtieren quälen wird. Aber ich krieg die Hex nicht so gut weg wie sonst (normalerweise reichen ein paar Globuli Bryonia und ein paar selbst durchgeführte Myoreflexgriffe), also werden wir zu weiteren (schmerzhaften) Maßnahmen greifen müssen...



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.03.2016 um 21:42 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 17.03.2016 um 20:38 Uhr ]

Autsch, du arme Maus, das tut mir so leid.
Fühl dich bitte ganz lieb geknuddelt (auch ganz vorsichtig, will dir ja nicht noch mehr weh tun).

Das mit der Milch ist ja echt total doof bei dir.
Da hätte ich erstmal auch mit mächtig mit zu kämpfen. Wobei man mich mit Schaf und Ziege jagen kann, bei mir muss es schon die gute alte MuhKuh sein.

Auch wenn es echt scheiße gelaufen ist für dich, immerhin hat dieses Tagebuch führen dann in so fern Sinn und Zweck, du siehst sofort – das geht, das geht nicht. Du kannst es ganz klar benennen und nachvollziehen.
Also betreiben wir hier nicht nur Selbstdisziplinierung sondern auch „Schule“, Lernprozesse für unsere Körper.
Es bringt dich auf jeden Fall ein Stück weiter und du hast nicht vollkommen umsonst leiden müssen.

Hoffentlich geht das ganz schnell wieder vorbei und du fühlst dich morgen wieder besser. Das hoffe ich natürlich auch für den schmerzgepeinigten Rücken.

Zu meiner Klamotte hier – erstmal riesiges Danke, für die Beantwortung der Fragen.
Okay, dann laufen wir im Grunde konform, KH aus Milch und Obst, sowie Gemüse – alles Paletti. Da darf es dann ruhig halt auch mal ein bisschen mehr sein.
Ehrlich gesagt, da schei** ich auch auf die Ketose. Die lies sich sowieso nur ganz ein geraume Zeit beim Fasten im Urin nachweisen, danach halt nicht mehr.

Obst geht prima, weder Blähungen noch Durchfall, Milch geht (hab beides ja lang und schmutzig bei meinen Fastenkuren antesten können), Nachtschatten ebenfalls okay, sonst wäre Tomatensaft ja nicht gegangen beim Fasten, Nüsse vertrag ich GsD auch problemlos, Hülsenfrüchte auch kein Thema, nur die milchsauren Gemüse (Sauerkraut z.B.) die machen ab und zu Ärger. Knobi verursacht bei mir Wassereinlagerungen, von daher genieße ich das nur in Maßen und ganz selten. Einige Kohlsorten machen halt ein bisschen Flatulenzen, aber in Maßen und ich denke das ist auch normal, das hat jeder.
Getreide ist ja eh aus und von meinem Plan gestrichen, jetzt schon mehr oder weniger fast ein volles ganzes Jahr lang (mit wenigen Ausnahmen, und die haben nix ausgemacht).
Immerhin gehen glücklicherweise die Pseudo-Getreide wunderbar, eben halt nur nix mit Gluten. Das bereichert meinen Speiseplan und meine Möglichkeiten natürlich immens.
Fast noch am extremsten ist wie gesagt die „Mononatriumglutamat-Fraktion“, da kannst du zugucken beim Bauchwachstum und die folgenden Tage beim Wasser einlagern und auch beim Schleimhaut-Aufstand (Nase zu, etc.).



Aufbautag 6

Frühstück:
,/‘

2.Frühstück:
,/‘

Mittagessen:
,/‘

Vesper:
Rohkostsalat aus Feldsalat, Rucola, Möhre, Gurke, Paprika (gelb) und Tomate mit schwarzem Balsamico, Kürbiskernöl und Goldleinsamen, ein paar Kernen (Sonnenblume, Pinien, Kürbis) und ein Hauch von Parmesanrapseln

Abendessen:
Naturjoghurt mit Kokos, Trockenobst und Goldleinsamen


Flüssigkeitszufuhr:
1500 ml Kaffee
500 ml Heppinger
1250 ml Volvic mit grünem Tee und Granatapfel
---------------------------------------------------------------------------------
3250 ml


Verdauung: 5-mal


Ich trau mich fast gar nicht zu sagen – mir geht es immer noch großartig.
Ein bisschen Muskelkater vom Beet bearbeiten gestern, aber kaum der Rede wert, der Muskelkater in den Oberschenkeln von Montag vom Laufen, futsch.
Die Sauna heute hat richtig gut getan, und im Eva-Kostüm in der Sonne liegen erst recht!
Sieben Stunden „Kurzurlaub“ in der Saunalandschaft mit Aufgüssen, Dampfbad, Schwimmen, etc. sollten wohl reichen.
Obwohl mich ungefähr ab 14-15 Uhr ein Hüngerchen gequält hat bin ich standhaft geblieben, habe da nix aus dem Gastrobereich geordert. Wer weiß was da alles mit drin ist (vor allem Zusätze)?
Ausgehungert (war also den ganzen Tag nüchtern) hab ich mir dann zu Hause einen Riesensalat mit Kerne-Mix, Goldleinsamen und wieder einem Hauch Parmesan gemacht und einen wunderbaren Stremel dazu.
Und als Leckerli und Nervennahrung – 1 handvoll Pekannüsse.
Sollte ich die Nacht wieder zum Tag machen und mich noch der Hunger quälen (kommt bei mir gerne mal nach so einem Saunatag vor) dann gönn ich mir noch einen Joghurt mit Trockenobst, Kokos, und Nüssen.





--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 18.03.2016 um 09:37 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen allerseits

Hm, die Sonne verkriecht sich heute, finde ich nicht schön.
So langsam wollte ich doch die ganze Sämerei ins Beet einbringen. Aber das ist nicht die einzige Ausrede, für mich dürfte die Sonne immer scheinen, ich liebe diesen herrlichen roten Ball mit all seiner Wärme und Pracht halt.

Die Zeit vergeht irgendwie im Flug, unglaublich, dass ich schon wieder seit einer Woche unter den Essenden weile.
Aufbau läuft gut, alles brav wenn auch überhaupt nicht strikt nach dem vorgeschriebenen Plan.
Aber vielleicht war genau das der Schlüssel?
Streng aufschreiben, die Nahrungsmittel dementsprechend danach einkaufen, nur diese Dinge zur Verfügung stehen zu haben und dann damit kreativ arbeiten?

Die Portionen/Einheiten werden auch langsam wieder weniger, zu Beginn brauche ich doch immer recht viele kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt. Das anfänglich fehlende Sättigungsgefühl stellt sich auch wieder ein.
Kurzum – alles prima.

Hier zu meinem gestrigen Aufbautag:

Aufbautag 7

Frühstück:
,/‘

2.Frühstück:
,/‘

Mittagessen:
Zucchetti mit Zwiebel, Champignons, Sahne und Lachsfilet

Vesper:
50 g Pecan-Nüsse

Abendessen:
Naturjoghurt mit Kokos, Trockenobst und Goldleinsamen


Flüssigkeitszufuhr:
500 ml Kaffee
1000 ml Heppinger
300 ml Zitrone
---------------------------------------------------------------------------------
1800 ml


Verdauung: 4-mal

Der Nüchternlauf gestern war großartig, es glich mehr fliegen als laufen!
Selbst die „Hass-Himmelsleiter“ habe ich im Sturm erklommen – Hurra!

So kann es weitergehen, kann es fast kaum glauben wie gut es alles geht, und das trotz Essen.







--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 18.03.2016 um 14:15 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von ostseekobold am 18.03.2016 um 14:16 Uhr ]

Hallo meine Liebe,
bisher nichts zu meckern, die 4-5x Verdauung find ich aber zuviel. Du weißt ja, dass ich es lieber gesehen hätte, wenn du mit Gemüse-Fisch-Fleisch statt Joghurt/Milchprodukte aufgebaut hättest, weil ich dem Casein nach wie vor nicht traue beim MC

Tät mich interessieren, ob sich die Stuhlfrequenz ohne den Milchpapps normalisieren würde.

Ansonsten bin ich wieder on trek. Die Hex ist fast weg (leider nur fast) und ich hab noch sehr viel Arbeit heute. Muss Berichte und Gutachten schreiben, etc. Seufz.
Bis spöda
Susanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.03.2016 um 12:47 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Aufbaufasten-Thread Frühjahr 2016

Aufbautag 8

Frühstück:
1 Apfel

2.Frühstück:
30 g Erdnüsse

Mittagessen:
2 SCH selbstgebackenes Paleobrot mit Butter, 1 SCH Leerdamer, 1 SCH gek. Schinken, 1 hartgekochtes Ei, 3 Minipaprika und 1 langen spitzen roten Paprika

Vesper:
50 g Schokorosinen und 4 süße Feigen-Datteln-Kugeln

Abendessen:
Naturjoghurt mit Kokos, Mango, Apfel, Banane, Chia- und Goldleinsamen

Flüssigkeitszufuhr:
1750 ml Kaffee
1000 ml Heppinger
---------------------------------------------------------------------------------
2750 ml


Verdauung: 3-mal

Es läuft hervorragend. Ich fühle mich großartig, wach im Kopf, hell im Kopf, ausgeruht nach dem Schlafen, kaum steif beim Aufstehen, voller Tatendrang, für meine Verhältnisse fast keine Schmerzen.
Somit scheine ich derzeit noch alles richtig zu machen, wer hätte das gedacht (ich ehrlich gesagt nicht wirklich).

Trotz miesem Wetter hatte ich gestern einen wunderbaren Tag mit meiner Jüngsten und meiner Mama. Mit Einkauf, Spaziergang und ganz viel Gequassel.
Vor allem ist es bei meinen Eltern total unkompliziert mit der Futterei, ebenso wenn ich noch im Fastenmodus bin. Im Gegensatz zu vielen anderen Forenmitgliedern hier, die immer wieder beschreiben auf wie viel Widerstand und Unverständnis die in den eigenen Reihen stoßen, muss ich keinerlei Erklärungen oder Rechtfertigungen abgeben.
Meine Eltern wissen grundsätzlich Bescheid, wann welcher „Zustand“ bei mir herrscht und ich bekomme da vollste Unterstützung. Sie sehen ja – ihrem Kind geht es dadurch um Welten besser.

Besonders gefreut hat mich aber, meinen Eltern hat sogar das Paleobrot geschmeckt und meine Mama ist ein eingefleischter Brot-Fan. Eine deftige Brotzeit zieht sie einem warmen Essen immer vor. Da hab ich so überhaupt nicht mit gerechnet.
Wenn ich meine Jüngste also nächste Woche bei ihr abholen fahre, dann bekommt sie ein frisch Gebackenes von mir mitgebracht, inkl. Rezept.
Kann auf keinen Fall schaden, somit verzehrt sie weniger KH und wirkt ihrem beginnendem Diabetes entgegen!


@Susanne:

Die schöne regelmäßige Verdauung ist den vielen guten Ballaststoffen zuzuschreiben, das ganze Gemüse, die Samen, die Nüsse, das Trockenobst, etc.
Wenn ich den Joghurt oder Quark wegließe, es würde keine Veränderung bewirken. Wie gesagt, den Kaffee beim Fasten habe ich IMMER mit einem Schuss Milch getrunken (schwarzer Kaffee geht gar nicht!), und auch die Buttermilch ist ja eigentlich immer fester Bestandteil bei meinem Fasten gewesen, wenn ich sie auch diesmal seltener getrunken habe.
Ich möchte gar nix an der Stuhlfrequenz, und auch nicht an der Konsistenz verändern, bin mehr als froh darüber, dass das so gut läuft. Würde und müsste ich mich wieder quälen und mit Hängen und Würgen nur einmal am Tag auf die Keramik, mir den Mist quasi aus dem „Kreuz prügeln müssen“, dann würde ich mir Gedanken machen. Hatte es dir ja bereits geschildert, bei mir ist ein eindeutiger Vorbote für sich ankündigende Schübe Verstopfung, unregelmäßige Verdauung, Verdauungsprobleme.
Mit anderen Worten, hoffentlich kann ich diesen Zustand so lange wie möglich aufrecht erhalten, denn solange das der Fall ist, ist alles im Lot.
Die Konsistenz ist wohlgeformt, fluffig, normal gefärbt, keinerlei Schleimabsonderungen. Kurzum – ein Träumchen!
Außerdem, wer so hobbit-like viel vorne reingibt, der muss das hinten auch wieder loswerden.
Du weißt doch: Lirum Larum Löffelstiel, wer viel frisst der kackt auch viel.


Und wo wir schon beim Thema sind, ich entschwinde jetzt nach dem 2ten Kaffee auf die Keramik und dann mit Männe in den Wald.

Bis denne.




--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.03.2016 um 19:00 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Gut, gut, nick, nick, meine Liebe,

ich seh es ja ein! Wenn es so gut läuft, will ja nun wirklich nicht mal so ein Misstrauenspesel wie ich den Teufel an die Wand malen. Schön !!! Mach weiter so!

Fresstechnisch ist hier auch alles wieder gut. Gewicht auch gut, genauso geblieben. Blähungen brav wieder weg. Schafs und Ziegenkäse haben dazu geführt, dass ich mich unwohl gefühlt habe, Rheumagefühle kamen aber keine auf ! Das war auch in der Vergangenheit so. Ergo: Es gibt Besseres, aber es stirbt auch keiner dran. Ist also ab und an, mal ok. Oder möchtest Du zum Grillen etwa ohne Zaziki ...????

Wir waren heute mit dem kleinen Sohn von Freunden im Serengeti Park, den ganzen Tag herumgelaufen, Tiere geguckt und Fahrgeschäfte gefahren. Warm eingepackt wars kein Problem. Ein vergnüglicher Tag!
Jetzt gönn ich mir ein warmes Bad..
Bis morgen, Susanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.03.2016 um 21:22 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Frau Prof. Dr. Dr.

Da bin ich aber heilfroh, dass es dir wieder besser geht und du den ganzen Tag im Stande warst rumzulaufen, Tiere und Fahrgeschäfte genießen konntest. Das Beste daran, am Abend kann man den „Panz“ wieder abgeben, das ist das Gute an „Leihkindern“.

Wenn die beiden Milchsorten (Schaf/Ziege) „nur“ für ein bisschen Unwohlsein und Blähungen führen, ja, dann würde ich das auch a und zu in Maßen genießen. Natürlich liebe auch ich Zaziki beim Grillen, schon schlimm genug das wir aufs knusprige Baguette verzichten müssen!!!!
So mach ich das ja auch mit meinem Lakritz. Ich weiß das gibt Wasser im Gewebe, na und, ab und zu muss ich mein Lakritz haben. Oder den Knofi, macht auch viel Wasser bei mir, mächtig Luft und Geräusche. Aber ab und zu – okay, absolut hinnehmbar.
Solange keine Krämpfe, Durchfall oder üble Rückenschmerzen sich bei mir breitmachen, keine Atembeschwerden/Schleimhautprobleme oder Hautprobleme generell da sind - alles okay.
Das sind dann eben unsere Kompromisse, die wir eingehen werden müssen, wenn wir die Dinge eben genießen wollen.
Vielleicht genießen wir sie auch so viel bewusster, intensiver und können das Ganze als ein besonderes „Festmahl“ annehmen?

Ich nehm dir deine Sorgen ganz und gar nicht übel, sehe das auch gar nicht als Schwarzmalerei oder so. Finde das gut, du denkst mit, hast ein Auge drauf. Und vielleicht bin ich ja auch mal wieder ganz untypisch, wie immer nicht nach Lehrbuch, aber wann bin ich das schon mal????
Heute war ich zum Beispiel „nur“ 2-mal (bislang).

Unser Tag war auch sehr genial, Wetter zwar doof, aber immerhin trocken, und herrlich anstrengend arbeitsreich. Haben wir doch einen kompletten Kiefern-Baumstumpf freigelegt, ausgegraben, von den verbliebenen Wurzeln abgetrennt und mit nach Hause genommen, des Kienspans wegen.
Waren ein paar satte Stunden Arbeit und ordentlich Kraftaufwand.
Total befriedigend, wenn man es geschafft hat, Männe hatte nicht mehr gedacht das wir den rausbekommen bevor es dunkel wird, war ein störrisches kleines Scheißerchen. Aber, mit gehörig Sturheit und Willenskraft, mit vereinten Kräften und ein bisschen roher Gewalt ging es.

Jetzt haben wir zum „Kokeln“ wunderbarstes allerfeinstes Zundermaterial.

Gleich gibt es gemeinsames Essen (zwar jeder was anderes, aber trotzdem schön wieder in Gesellschaft zu speisen). Und dann ab auf die Miss Sofi und Berieselung aus der Glotze (müssen uns nur noch einigen welchen Film).

Das Leben kann echt so schön sein. Kein Vergleich zum Ende des letzten Jahres oder noch den ganzen Januar!
Was so ein „bisschen“ Fressverweigern doch ausmachen kann.

Hoffentlich hat dich dein Bad schön durchgewärmt, was es Gutes bei dir zu futtern gab werde ich ja dann wohl morgen lesen können, genauso wie du bei mir.

Lass es dir /euch gut gehen, grüß deinen Göga mal unbekannterweise und wir horchen uns Liebelein.





--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.03.2016 um 19:13 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Aufbaufasten-Thread Frühjahr 2016

Aufbautag 9

Frühstück:
‚/‘

2.Frühstück:
1 Mini-Salami

Mittagessen:
Schweinelendchen im Schinkenspeckmantel

Vesper:
Salat,Thunfisch, Mozzarella, Parmesan, Nüssen&Kernen, Goldleinsamen

Abendessen:
3 Bällchen Eiscreme

Flüssigkeitszufuhr:
1500 ml Kaffee
750 ml Heppinger
500 Kefir
500 Pepsi Max
---------------------------------------------------------------------------------
3250 ml


Verdauung: 2-mal




--
***************************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

**************************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.03.2016 um 18:43 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Aufbaufasten-Thread Frühjahr 2016

Aufbautag 10

Frühstück:
1 Mini-Salami

2.Frühstück:
Salat, Thunfisch, Mozzarella, Parmesan, Nüssen&Kernen, Goldleinsamen

Mittagessen:
Party Garnelen mit Cocktailsauce

Vesper:
Chorizo, Pommes und gem. Salat

Abendessen:
3 Bällchen Eiscreme

Flüssigkeitszufuhr:
1500 ml Kaffee
500 ml Heppinger
500 Pepsi Max
---------------------------------------------------------------------------------
2500 ml


Verdauung: 1-mal




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.03.2016 um 19:46 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

SANDRA !!!!

Grrrrr; Mini Salami, Eiscreme (tausend Inhaltsstoffe ??? oder hast Du die selbst gemacht???)
Pommes (Gluten??? die werden alle in Mehl gewälzt, oder hast Du die selbst gemacht?)
Pepsi?? Hundertfünfundneunzigsechshundertsechsundsiebzehn Allergene, würde der Pumuckel jetzt sagen.
Mauseschwanz, was ist denn los? Dir gehts wohl zu gut?

Funktioniert die Verdauung jetzt immer noch wie geölt?
Warte bitte zwei Tage, sieh was passiert und iss wieder anständig. Also Dinge, die jeder Hase und jede Katze fressen könnte. Bitte! KEIN verarbeiteter Mist im Aufbau. Aufbau solange wie Fasten.
Essen Sie nichts, was Sie erst auspacken müssen. Fertigfraß bedroht Ihre Gesundheit. Die Aufbaupolizei.
Bussi meine Liebe,
Susanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum