Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Der Aufbau eines Gartengnoms!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )

am 30.03.2016 um 23:36 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Oma Sarella

Eine Tomaten-Hackfleisch-Sauce aus "Danielle Walker"'s Paleoküche für Genießer.
Als "Nudelersatz" hab ich mir eine Mischung aus Zucchini und Kohlrabi gemacht.
Ab durch den Spiralschneider und gut ist.
Kurz in der Pfanne geschwenkt mit ein wenig Olivenöl.

Leider hab ich diesmal kein Bild vom angerichteten Teller, war einfach zu hungrig.



--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.03.2016 um 23:43 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Schoko-Cookies

Nach etlichen Versuchen, zig Anläufen und Testphasen habe ich endlich ein paar Cookies hinbekommen so wie sie sein sollten und das ganz ohne Mehl!!!!
Knusprig, knackig, soft und super schokoladig.

Die ersten Versuche waren alle zu weich und matschig, nicht wirklich Kekse, denn die Erstversuche konnte man wie Gummi biegen.
Da komme ich einfach nicht mit dem Rezept aus dem "Paleoküche für Genießer" parat.

Diese sind einfach nur göttlich!!!

Gefunden hatte ich das Rezept dazu im Internet, aber ich werde auch weiterhin versuchen das Rezept aus besagtem oben genannten Buch hin zu bekommen.





--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 30.03.2016 um 23:48 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Mandel Biscotti

Zuckerfrei, eifrei, glutenfrei, laktosefrei.

Sehr wenig KH und somit kaum BE's.

Eine absolut paleokonforme Nascherei. Da ich "Cantuccini" immer sehr mochte ist dieses Naschwerk ein würdiger Ersatz.





--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 31.03.2016 um 08:08 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Sandra!!!
auch haben will...
Boah sehen die lecker aus. Da muss ich mich doch gleich melden, obwohl mir hier das Zeitmanagement grad um die Ohren fliegt .

Meine Danielle Kekse werden nicht gummelig, sondern leider furztrocken. Nicht wirklich ein Genuss.
Diese dagegen sehen mjammi aus.

Darf ich um das Rezept bitten Du Meisterbäcker...
Bis bald, Susanne

P.S. Hab nach dem Fasten 1.5kg zugenommen und halte mich ansonsten wacker


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.03.2016 um 20:25 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Susanne

Haben die Fischlein gut gebissen?

Mein Männe hat seinen Schein gestern erst verlängern/auffrischen, oder was auch immer lassen. Jetzt können wir demnächst dann auch mal die Angelrute auswerfen (besser gesagt er, ich angel mir dann mein Strickzeug).

Aber gerne geb ich dir das Rezept. Du musst dir halt nur was mit dem Ei einfallen lassen (aber das musst du bei Danielles Keksen ja auch).

100g Mandeln
32g Kokosmehl
¼ TL Salz
1 TL Backpulver (ich habe „Lecker’s Weinstein genommen)
84g Kokosöl oder ungesalzene Butter (ich habe Kokosöl genommen)
150g Kokoszucker oder braunen Zucker (ich habe letzteres genommen)
98 g Mandelmus oder Mandelbutter
1 ½ TL Vanilleextrakt (ich habe Vanillezucker genommen)
1 großes Ei
213g Schokotropfen/-chunks

1) Backofen auf 175 °C vorheizen. (Umluft ist bei mir im Eimer, ich habe Ober/Unterhitze genommen)
2) Mandelmehl, Kokosmehl, Backpulver und Salz mischen – beiseite stellen.
3) Fett und Zucker gut vermischen.
4) Mandelbutter und Vanille zugeben, Ei zufügen. Dann langsam die Mehlmischung beigeben und gut vermischen bis eine homogene Masse entstanden ist.
5) Zuletzt die Schokotropfen oder Chunks untermischen (wenn du willst ein paar zum Garnieren weglegen – oder zusätzliche draufpacken).
6) Teig in 8 große oder mehrere kleine Bällchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Daran denken, die gehen gut auseinander.
7) 14-17 min. backen (bei Zucker) oder 11-14 min. backen (bei Kokoszucker) bzw. so lange, bis die Cookies in der Mitte nicht mehr glänzen.
8) Die Cookies gut auskühlen lassen bevor sie vom Blech genommen werden können, sie sind warm noch sehr weich.

Also ich habe die doppelte Menge an Zutaten genommen, bis auf die Schokoladen-Chunks, insgesamt habe ich ca.230 g Schokochunks genommen, hat vollkommen gereicht (wie man sieht).
Fällt mir aber jetzt gerade erst auf wo ich das Rezept für dich verfasse.

Bei der doppelten Menge habe ich 33 Kekse geformt bekommen, Durchmesser ca. 8 cm.
Also eine Menge Naschvergnügen.

Nährwerte pro Keks:
Kcal: 198,55 Fett: 12,91 KH: 17,15 Eiweiß: 2,57 BE: 1,43

Na und last but not least zum Gewicht bei dir:

Das ist doch super, ich denke mal da kannst du gut mit leben, oder?
1,5 kg ist ja fast nix.

Liebelein, ich bräuchte da noch mal deinen Rat - was tun bei Entzündungen und Wundheilungproblemen von Piercings, was rät die Frau Prof. Dr. Dr.?
Hab mit den Dingern irgendwie kein Glück.
Narben verheilen bei mir im Flug, so schnell kannst du nicht gucken, aber Piercings - heilige Scheiße, da wehrt sich mein Heilflleisch wohl.

Gehab dich wohl, wenn du die Tage mal Zeit, Lust und Laune hast, dann können wir auch gerne noch mal "kabeln" (telefonieren).

Maloch nicht zu viel - bis denne.



--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.04.2016 um 22:08 Uhr
... hat ostseekobold geschrieben:
ostseekobold
ostseekobold
... ist OFFLINE

Beiträge: 162

Danke für das Rezept meine Liebe. Werds ausprobieren und den Kokoszucker halbieren, statt dessen die Hälfte Sucralose dazu und mit Eiersatz abeiten...
Kann ich auch das Cantucci Rezept bekommen? Sieht zu gut aus!

Entzündungen behandle ich immer mit Kamillosan. Das wirkt großartig. Wenn Du Eiter dazu hast nimm
a) Calendulacreme;
b) Myristica sebifera C 6 alle 3 h 3 Globuli bis der Eiter weg ist.
Wenn das nichts bringt, siehts böse aus....
Probiers erstmal.
So jetzt baden und ab in die Heia, wir fahren morgen früh übers WE nach MVP zum Boot...
Liebe Grüße bis nächste Woche!
Susanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.04.2016 um 11:52 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Susanne,

sorry für die späte Rückmeldung – hatte ziemlich was um die Ohren.
Hier das Rezept, bin mal faul und stelle dir einfach nur den Link rein. Die Seite sieht bei mir aber derzeit unmöglich aus, wird wohl die verfluchte Umstellung auf die noch viel beschisseneren Smartphones sein – ich hasse es!!!!
Dann sollten die Betreiber es wenigstens hinbekommen beide Seiten zufrieden zu stellen, PC war weit vor den bescheuerten SP da!!!! Kotzt mich an. Die Einleitung des angeklickten Gerichts steht bei mir zur Zeit in einzelnen Buchstaben vertikal untereinander – macht unglaublich Sinn und Freude beim Lesen

Mäuse-Klick

Danke für die Beratschlagung für die Entzündungen.
Creme ist leider keine Option, zumindest nicht bei dieser Art (soll ja nix in den Stichkanal eingebracht werden, zumindest sowas nicht).
Habs jetzt mit Tyrosur in den Griff bekommen, war wohl auch nicht so schlimm wie vermutet (war diesmal wohl übervorsichtig).

Noch ein kleiner Tipp von mir am Rande – ich würde den Zucker NICHT austauschen, ich glaube nämlich, dass genau dieser der Schlüssel zum Gelingen der Kekse ist!

Man liest sich die Tage.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.04.2016 um 02:44 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Hey Gartengnom!

Was macht dein Aufbau?? Bist du so mit leckeren Rezepten beschäftigt, dass du nicht zum Posten kommst?
Woher hast du diese ganzen yummi Rezepte? Beispielsweise die Cantuccini? Alle aus dem selben Buch?
Wir haben ja lange nicht mehr voneinander gelesen!
Ist immer noch alles super im Aufbau oder war die Fastenzeit besser?

Viele Grüße

Helenna


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.04.2016 um 20:44 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Helenna

Zitat:


helenna schrieb:

Was macht dein Aufbau??




Der ist doch schon ewig und 3 Tage vorbei. Habe artig meine 14 Tage durchgezogen und gar nicht wirklich gemerkt, dass ich im Aufbau war.
Kannst du aber nachlesen, hab hier ja alles brav dokumentiert.
Von daher gibt es nix mehr zu posten, der Alltag hat mich lang schon wieder.

Zitat:


helenna schrieb:

Woher hast du diese ganzen yummi Rezepte? Beispielsweise die Cantuccini? Alle aus dem selben Buch?




Nee, ist nicht alles aus dem Buch von Frau Walker, ich habe Unmengen Seiten in meinen Favoriten gebunkert, wo ich dies und das festgehalten habe, weil es einfach zu lecker und zu interessant aussah.
Die Cookies zum Beispiel sind aus dem Internet gewesen, irgendeine amerikanische Seite.
Das Pulled Chicken mit dem Coleslaw war aus dem Paleobuch, genauso wie die „Oma Sarella“.
Die Cantuccini hatte ich doch bereits in dem Post über deinem verlinkt, die kommen von der paleo360° Seite.

Zitat:


helenna schrieb:

Ist immer noch alles super im Aufbau oder war die Fastenzeit besser?




Wie bereits erwähnt, Aufbau ist schon lange Schnee von gestern.
Aber, der disziplinierte Aufbau war genial, es ist so viel einfacher, wenn man weiß – das vertrage ich, das vertrage ich nicht.
Die Auswahl ist zwar dann minimal eingeschränkt, aber es gibt ja so viele grandiose und geniale Alternativen, man muss sich eben wirklich nur daran wagen. Sich trauen, es einfach umsetzen. Dann verschwindet auch völlig dieses Gefühl von „ach ich armer Tropf darf dies nicht, muss auf das verzichten, etc.“.
Somit war der Aufbau nicht wirklich schwer, er hat sich gut, leicht und vor allem „richtig“ angefühlt.
Da ich all das auch im Alltag weiterhin versuche zu beherzigen (auch da sehr rigoros und konsequenter als ich es mir jemals hätte träumen lassen) geht es mir nach wie vor blendend (kein Vergleich zu den Startbedingungen!!!).
Abstriche muss man immer und überall im Leben machen, dieses unbeschreibliche Hochgefühl, welches die Fastenzeit eben nun mal mit sich bringt, nun ja, das kann man eben leider nicht mit in den Alltag nehmen. Diese Einheit von Körper-Geist-Seele mit dem Universum (um es mit den Worten von Andrea auszudrücken) die habe ich im Alltag unter Essbedingungen leider nicht.

Von daher kann man nicht wirklich sagen – was besser ist: Aufbau/Essen oder Fasten.
Beides hat seine Vor- und Nachteile und ich genieße beide Zustände in vollen Zügen.
Das Leben ist einfach zu kurz und viel zu schön um zu jammern, zu bedauern, etc.
Und es gibt so unendlich viele Menschen, denen geht es um so vieles schlimmer als mir, da ist das alles doch nur Makulatur. Man muss halt alles nur ins rechte Licht setzen.
Egal in welchem Zustand ich gerade bin, ich suche ihn mir ja nun freiwillig aus, ob nun essen oder fasten, vor allem eben auch aus zwingend notwendigen Gründen, vielleicht kann ich die ganze Sache aus deshalb so entspannt sehen.

Der Alltag läuft wie gesagt runder als rund. Ich halte mich strikt an meine (mir selbstauferlegten) Regeln, einen Tag in der Woche erlaube ich mir so richtig auf die Ka**e zu hauen (in meinem mir machbaren Rahmen), zähle eben keine BE, keine Nährstoffverteilung in Prozenten sondern schlemme nach Herzenslust. Nur die verbotenen Dinge (die, die nachweislich unverträglich sind) die bleiben auch nach wie vor TABU! Minimengen bestimmter „Störenfriede“, bei einem Auswärtsessen beispielsweise, bringen mich nicht um (auch bereits angetestet), maßvoll, nicht maßlos, das ist halt der Schlüssel zum Erfolg.
Diese Konsequenz zeigt mir auch sofort wenn wirklich mal irgendwo was drin war was ich nicht vertragen habe.

Mit anderen Worten – ich scheine endlich meinen Weg gefunden zu haben, meinen heiligen Gral.
Solange nicht wieder irgendeine unverhoffte Erkrankung dazwischen kommt bin ich mehr als nur guter Dinge, dass ich so mein Leben richtig genießen kann.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.09.2016 um 19:17 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 13.09.2016 um 11:03 Uhr ]

Aufbaufasten-Thread Sommer/Herbst 2016

Aufbautag 1

Frühstück:
‚/‘

2.Frühstück:
Schoko-Eiweiß-Shake

Mittagessen:
Müslitaler (selbstgebacken) 2 Stk.

Vesper:
Suppengemüse mit Meersalzbutter

Abendessen:
Suppengemüse mit Meersalzbutter

Flüssigkeitszufuhr:
1000 ml Kaffee
500 ml Traubensaft stark verdünnt
300 ml Schokoshake
300 ml Zitrone
250 ml Sprite Zero
1000 ml Vittel
---------------------------------------------------------------------------------
3350 ml

Verdauung: 3-mal

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Gebrochen habe ich das Fasten, diesmal ziemlich unorthodox, mitten in der Nacht.
Genauso unüblich, mit Fleisch! Warum auch nicht? Mein Körper hat danach gelechzt, also rein damit.
Und von meinem Backwerk habe ich überall mal kurz genascht - dann der obligatorische Apfel, diesmal mit Zimt "aufgepimpt".

Bekanntes Problem, wenn ich einmal esse, dann bin ich nur schwer zu stoppen. Maßhalten ist normalerweise angesagt.
Beim Aufbau, gerade die ersten Tage habe ich gewöhnlich noch so überhaupt kein Sättigungsgefühl, könnte in einem durchfuttern.

Daher ist es umso verwunderlicher, dass ich heute, nach dem „Nachmittagsfütterchen“, Sättigung verspürte.

Es war ein herrlicher Tag, nach wie vor geht es mir prächtig.
Mein heutiger Lauf war gut (10km) – eine brandneue Strecke, nur diese und die Zeit war nicht so gelungen ausgewählt.
Mittagszeit, zu heiß, zu viel Sonne, kein oder kaum Schatten.
Naja, eben typisch meiner einer nun wieder.

Das Essen bekommt mir gut, auch wenn ich erstmals so gar keinen richtigen Hunger verspüre.
Essen wird jetzt nach Bedarf, nicht nach Aufbauplan (also schon nach den darauf befindlichen Nahrungsmitteln und Vorgaben) sondern nach Gusto, neu, aber bestimmt sinniger.

Viel mehr gibt es gar nicht weiter zu berichten, bin rundum glücklich. Hoffentlich bin ich wieder ein Stück weit weiser und stärker und werde auch die Zeit nach dem Aufbau nur noch „artig“ meine für mich genetisch korrekte Kost vertilgen.
Dann wäre ich wirklich um Welten weiter, dann würden die nächsten Fastenkuren vielleicht noch mehr durchschlagenden Erfolg verbuchen können.

Einen schönen Abend noch – bis morgen.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum