Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 )

am 25.02.2021 um 12:21 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallo ihr Lieben,

ich genieße gerade den Frühling und mir ergeht es auch mit dem Essen sehr gut, klar betrachte ich mein Bäuchlein mit Knurren, es ist noch nicht weg, aber es gibt gerade für mich einfach Schlimmeres. Ich esse sehr bewußt, das was mir schmeckt, was ich glaube, was mein Körper braucht und es ist eindeutig Fisch bei mir, zu Käse werde ich nun greifen, weil er weg muß, obwohl ich ihn noch gut meiden könnte. Wochenende wird bei mir gesündigt, das hab ich aber schon einkalkuliert. Da ich selber Kuchen "backe" werde ich auch welchen mitessen. Ich bin überhaupt kein Kuchenfreak aber liebe Philadelphia-Torte, weil sie nicht so süß ist, aber trotzdem sehr kalorienhaltig (leider).
Wir können uns gerne im Extra-Thread treffen, aber ich hatte bisher nie das Gefühl, dass es jemanden gestört hat, wenn wir übers Essen gesprochen haben. Inspiriert vielleicht auch irgendwie und die Vorfreude wird geweckt und wir können ja auch immer schauen, wo wir lesen/schreiben/uns austauschen wollen - aber ich bin dabei, egal wo. Wenn es mir weiter so geht wie jetzt bin ich ab 8.3. denke ich, wieder dabei ist ein Montag, wie der Mond dann ist, weiß ich im Moment nicht, aber mache ich auch nicht mehr so sehr davon abhängig, mehr davon, was so geplant ist, wo ich mich nicht ausschließen möchte.
Deshalb erst mal das Essen genießen ohne schlechten Gewissens und dann wieder an dem "Bäuchlein" arbeiten in Kombination mit Sport zusammen wäre besser
Ich wünsche euch einen schönen Tag.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2021 um 15:52 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Hallo ihr Lieben,

Aqui, du klingst gut!
Ganz entspannt und zuversichtlich, gelassen und voller Vorfreude sowohl auf den Genuss der Torte als auch auf das nächste Fasten.
Ich freue mich auch schon wieder darauf : O )

Zum Schlemmen kann ich auch was beitragen. Mir war echt nicht klar, dass hier im Februar der Sommer ausbricht und mein Lieblings- Softeis- Stand öffnet. Vorgestern habe ich noch widerstanden- heute gab es eins. Welch ein Genuss nach wochenlanger Zuckerabstinenz!
Vorher gab es schon einen Berg Bananen, sodass mein Insulinpegel nicht allzu sehr in die Höhe ging. Ansonsten macht mir Eis nämlich Hunger. Also- eine kleine Ausnahme hab ich nun schon gemacht, bin gespannt, wie es weitergeht. Aber ich hab ein kleines Eis gewählt- nicht mal die mittlere Größe und schon gar kein großes. Es war sehr süß- und sehr lecker.

Führe ich nun doch wieder einen Zuckertag pro Woche ein?
Allerdings ist ja ab morgen wieder Winter und ich möchte auch meine Leberpflege weiterbetreiben. Nein nein- das war eine Ausnahme und jetzt geht's zuckerfrei weiter- so mein Plan.

Genießt die Sonnenstrahlen!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 27.02.2021 um 07:29 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Zitat:


Aqui schrieb:

Wenn es mir weiter so geht wie jetzt bin ich ab 8.3. denke ich, wieder dabei ist ein Montag, wie der Mond dann ist, weiß ich im Moment nicht, aber mache ich auch nicht mehr so sehr davon abhängig, mehr davon, was so geplant ist, wo ich mich nicht ausschließen möchte.
Deshalb erst mal das Essen genießen ohne schlechten Gewissens und dann wieder an dem "Bäuchlein" arbeiten in Kombination mit Sport zusammen wäre besser




Guten Morgen liebe Aqui und natürlich auch Christiane,

heute (exakt 09.17 : O ) ist Vollmond.

Ich fühle mich auch kugelrund und weiß nicht, ob das an einer Mondfühligkeit oder an der Menge an Brot und Brötchen liegt, die ich mir gestern eingeworfen habe.
Kann berichten, dass es am "Tag danach" zwar keinen Industriezucker gab, dafür aber viel Erdnussmus und Honig. Also wieder Alternativen, davon allerdings maximale Mengen. Brot gibt es bei mir gerade wirklich viel- sonst esse ich mengenmäßig vergleichsweise viel mehr Gemüse.

Außerdem habe ich gestern nach ewigen Zeiten erstmals wieder eine Packung helle Maccaroni gekauft, sonst gibt es hier nur Vollkornnudeln.
Und ich stelle fest, dass ich darüber nachdenke, wann ich wieder faste. Das Bedürfnis danach stellt sich langsam wieder ein und damit einher geht der einsetzende Schlendrian. Ein Denken in die Richtung: Ich möchte mal wieder ganz einfache weiße Nudeln- Hartweizen ist ja nichts ungesundes oder?

Meist habe ich vor einer Fastenzeit noch ein paar Tage, an denen ich mir alles erlaube, da ist dann häufig auch viel Mist dabei. Alles vor dem Hintergrund, dass der Körper ja anschließend ordentlich aufgeräumt und nach dem Fasten sowieso alles viel besser wird : O )

Da ich diese Mechanismen mittlerweile kenne, werde ich den Ablauf bewusst beobachten. Und mir zusätzlich zu den Schweinereien (täglich Brötchen mit Nussmus und Honig sind ja wahrscheinlich auf Dauer auch nicht gesünder als ein tägliches Softeis) ganz gezielt Obst und vor allem auch Gemüse einhelfen.
Körperlich geht's mir gut. Psychisch treiben mich Ängste um, welche zwar ganz real und begründet sind, mir aber schlechten Schlaf bescheren. Nicht zu wissen, wie es mit der Wohnung weitergeht, kann eben Angst machen. Da übe ich Nachsicht mir gegenüber und steuere mit Achtsamkeit und Dankbarkeit dagegen. Momentan ist alles gut, wie es ist.

An diesem Wochenende werde ich noch sehr genussvoll essen und wahrscheinlich nächste Woche beginnen zu fasten, sodass es am nächsten Wochenende keine feste Nahrung für mich gibt.

Ich bin dann mit dem nächsten Neumond soweit, wieder in eine darmgesunde, industriezuckerfreie Ernährung einzusteigen, bzw. sie fortzusetzen.
Überhaupt hat sich für mich bewährt, nicht vorrangig Verzicht zu üben, sondern nach und nach gesündere Komponenten in mein Leben einzubauen. Die Entscheidung sollte also beispielsweise beim nächsten Nudelgericht wieder auf die Vollkornvariante fallen, was mir auch leicht fallen wird, da unsere Vorräte dahingehend angelegt sind. Solange das Softeis und die hellen Nudeln die Ausnahme bleiben, bin ich sehr zufrieden.

Ich hoffe, euch geht es gut?

Ich beginne jetzt, meine frischen Vorräte nicht weiter aufzustocken. Mental bin ich bereits in der Vorbereitung auf die nächste Fastenrunde und beginne, mich darauf zu freuen. Vielleicht geht es wirklich schon am Donnerstag los.

Habt ein schönes Wochenende!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 27.02.2021 um 10:39 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallo liebe Lu, hallo Christiane und ihr anderen stillen Mitleser/innen!
Bei mir ist es eindeutig noch zu früh Lu, nicht wegen des Gewichts oder Körpergefühl, da könnte ich sofort wieder einsteigen, aber am kommenden Freitag kochen meine Schwiegertochter und ich zusammen, aber danach, das wird dann Montag sein, bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Bei mir macht es diesmal die Menge, nicht so das Naschen von Käse zwischendurch, nicht das Verlangen nach Brot, es ist dieses öfter essen, sogar früher als sonst Appetit verspüren und dann am Ball bleiben, sacken lassen und wieder essen. Diesmal ist es mein Bedürfnis nach irgendwas mit Fisch, dabei kreativ werden z.B. habe ich gestern Nudeln gekocht. Ich liebe im Moment die DM-Markt-Nudeln wie z.B. Kichererbsennudeln, Linsennudeln etc. auch die gefüllten Gemüse-Tortellinis, leckere Soße dazu und ich bis kulinarisch versorgt. Gestern hab ich versucht eine Erbsensuppe ala meiner Mama zu kochen. Bevor ich das vorher bereits gekochte Fleisch in die Suppe getan hatte, hab ich mir ein Veggi-Portiönchen raus genommen, der Rest soll für meine Söhne sein, weil sie Omas Erbsensuppe so liebten. Ich hoffe, sie ist mir gelungen, beim Abschmecken hab ich mich geschüttelt, viel zu fleischig, ich hoffe meinen Jungs schmeckt sie, an Omas Suppe komme ich bestimmt nicht ran, ist ja auch mit Kindsheitserinnerungen verbunden.
Meine Jungs liebten ihre Oma sehr, sie war auch immer Voll-Oma, genauso wie sie zuvor Voll-Mama war. Ich hingegen bin heute noch Voll-Mama und nur Halb-Oma, obwohl ich glücklich bin, Enkel zu haben aber sie wieder abgeben zu können, wenn sie bockig oder schreiend sind, hat auch was. Meine Nerven sind nicht mehr so dehnbar wie früher und es kommt auch hinzu, dass sich immer wieder die Erziehungsmethoden ändern, war ja bei uns nicht anders.

Lu - Nudeln sind auch absolut meins in jeder Variation, Vollkorn, Gemüsenudeln, frische Nudeln auch mit Auszugsmehl, obwohl ich es sonst ablehne, mit leckerer Soße, gerne mit Parmesan- oder Sahnekäse, tomatig, überbacken - ich liebe sie!
Psychisch geht es mir besser, seit ich wieder esse, aber ich knurre vor dem Spiegel, denn da geht noch was!

Dann bleiben wir doch einfach hier weiter im Gespräch, berichte von Dir und wir halten uns themenmäßig mit Essensvorschlägen zurück. Bei mir wird weiterhin nächste Woche mit Gemüse gehen, bestimmt noch mal Fisch dazu, Brot lasse ich noch weg, den passenden Käse dazu auch. Ich muß immer aufpassen beim Prospektgucken..... mir passiert es dann, dass sie einen Käse im Angebot haben und ich ihn mir kaufe und weil er frisch ist, muß ich ihn ja auch essen. Das mache ich im Moment nicht. Wenn dann kaufe ich mir abgepackten, falls ich mal mal Käse "brauche". Bei Salaten und Gemüse lege ich vieles wieder weg, weil ich überwiegend regional kaufe, so hab ich mir die Tage einen leckeren Möhrensalat gemacht mit Apfel und Joghurt. Paprika, Gurke, Tomaten werden im Moment von meinem Speiseplan verbannt oder ich greife dann zu "Demeter", dem Bio, dem ich voll vertraue. (das war jetzt bitte keine Werbung, aber Bioland und Demeter sind für mich die Marken, die absolut geschützt sind und bio ist leider nicht bio)
Dann freue ich mich aufs weitere Lesen und ich denke Christiane und ich steigen dann später ein aber begleiten Dich sehr gerne.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.03.2021 um 09:21 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Hi liebe Aqui, liebe Christiane,

ja Nudeln sind was Feines. Ich mag am liebsten Vollkornspaghetti. Die roten Linsennudeln esse ich sehr gerne, die grünen und braunen mag ich nicht so. Grüne und Kichererbsen mag ich in Form von Falafel, Hummus oder im Eintopf sehr, als Nudeln nicht.

Gemüse gibt es bei mir im Winter vor allem als TK- Ware.
Bio- Label gibt es ja viele. Demeter und Bioland finde ich auch vertrauenerweckend. Ich glaube, Naturland ist auch ok, bei Kosmetik außerdem Natrue, BDIH oder Ecocert. Viele Biolandprodukte gibt es ja auch in konventionellen Supermärkten, in einigen mittlerweile auch Demeter. Am liebsten kaufe ich allerdings nach wie vor im Bioladen ein- noch schöner sind Hofläden.

Mental bin ich seit gestern in der Vorbereitung auf den kommenden Nahrungsverzicht. Nachdem ich mich über die Mengen, die ich esse, nur noch wundern kann und Gemüse fast ganz aus meinem Speiseplan verschwunden ist, gönnte ich mir gestern ein nicht so gesundes, aber ungemein leckeres Abendbrot (Knoblauch- Naan mit Käse überbacken, vegetarisches Cordon Bleu, dazu Tomate- Mozzarella und Zaziki).

Mein Entschluss steht: Heute und morgen gibt es noch feste Nahrung, ab Donnerstag ist Schluss damit. Da Entlastung nicht mein Ding ist, werde ich zumindest darauf achten, von meinen zwei Tassen Kaffee täglich schon mal wieder zu einer zurückzukehren und ballaststoffreicher zu essen als während der letzten Tage. Es wird nochmal so einiges geben, was die guten Darmbakterien erfreut.
Quark, Joghurt, Vollkornspaghetti mit gutem Öl und viel Knoblauch…
Dazu das was weg muss- Banane und Melone.

Dann starte ich also am 04.03. nach einem fast industriezuckerfreien Monat mit der dritten Fastenrunde in diesem Jahr.

Dass es für dich noch zu früh ist, glaube ich, Aqui. Nicht nur wegen des gemeinsamen Kochens mit deiner Schwiegertochter, bestimmt auch, weil ihr- du und Christiane- ja gerade erst wieder angefangen habt zu essen.

Wie geht es dir mit deinem inneren Kind, Christiane?

Ich hatte gestern auch wieder Momente, in dem es mir emotional nicht besonders gut ging (am Wochenende gearbeitet, anstrengende Teamsitzung, nach Feierabend innere Dialoge, mit denen ich mich selbst runterzog).
Meine kindlichen Anteile nölten und bettelten auf dem Nachhauseweg nach Fettgebäck. Ich bin souverän an drei mir gefährlichen Bäckereien vorbeigelatscht und habe das Genöle einfach ausgehalten. Hab mir gesagt, dass es mir nach dem Verzehr von einem Pfund Spritzkuchen erfahrungsgemäß gefühlsmäßig auch nicht besser geht. Das kleine Stimmchen erwiderte, dass es aber erstmal in dem Moment so toll wäre, so lecker, so gut... Musste ich zustimmen und bin trotzdem weitergegangen.

Das Abendbrot war dann wirklich gut- lecker, in entspanntem Zustand, hungrig und vor allem ohne viel Zucker und Transfette.

Es wird noch eine Weile dauern, bis ich entwöhnt bin- emotionales Essen ist früh gelernt und tief verankert.

Konntest du dein Vorhaben, so zu essen, dass du nicht übersäuerst, weiter umsetzen?

Die Sonne scheint hier gerade nur ein bisschen, es soll aber im Laufe des Tages noch schöner werden.
Ich hab viel Zeit für mich und gucke mir heute mal in Ruhe meine Frischpflanzen- Presssaft- Vorräte an. Habe beschlossen, nach der Hälfte mit meinem Mariendistel- Präparat zu pausieren und mich erstmal meinen Nerven zuzuwenden. Baldrian, Johanniskraut, Melisse und Hafer werden jetzt zum Einsatz kommen.
Mein Nervenkostüm benötigt aktuell etwas Stärkung, wozu ganz bestimmt auch die nächste Fastenrunde beitragen wird.

Habt eine schöne Woche und genießt die herrlichen Speisen, solange ihr noch könnt : O )

Aqui, dir wünsche ich viel Freude beim Kochen und Essen mit deiner Familie!

Bis bald
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.03.2021 um 12:23 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallo Lu,
bei sehr vielen Dingen hab ich genickt. Ja... Naturgut ist auch noch ein Produkt, dem ich vertraue, ansonsten bin ich froh, dass auch der Laden, wo ich häufig einkaufen gehe unterdessen viele Demeter und Biolandprodukte hat. Ansonsten kaufe ich einfach regional am liebsten vom Hofladen. Finde es aber überhaupt nicht gut, dass ein Hofladen auch Produkte aus dem fernen Ausland hat, das verstehe ich nicht unter einem Hofladen. Ich selber achte sehr auf regional und Bio.
Ja, ich greife auch gerne zur Tiefkühlware, weil ich weiß, da sind noch die Vitamine enthalten und ich achte darauf, woher sie kommen. Gläser, Konserven sind bei mir eine Ausnahme.
Ich habe jetzt auch Brot gegessen, meine Schwiegertochter hatte mir eins gebacken und wollte natürlich wissen, wie es mir geschmeckt hat - gut! Brot ist einfach toll - mit Käse oder veggi-Aufstrich und wie gestern mit einem kreativen Omelette drauf.
Du bist dann ab Donnerstag dabei, ich werde Dich "verfolgen". Ich muß mal schauen, inwieweit ich emotional dabei bin. Gedacht ist Sonntag, aber ich muß wirklich mal horchen, wie bereit ich dazu bin.
So richtige Gelüste fehlen mir im Moment, aber erfreue mich doch einer Nahrungsaufnahme, auch einer bewußten, gesunden. Wir werden uns austauschen ich freue mich drauf.
Habt einen schönen Sonnentag - bei uns ist er, Vorfreude auf Frühling!!!!
LG Aqui
und Christiane... wir schauen nicht wahr?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.03.2021 um 16:47 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Hey Aqui,

genau, guck ganz in Ruhe, wann dir wieder nach Nahrungsverzicht ist. Bewusste und gesunde Nahrungsaufnahme klingt doch sehr gut. In solchen Zeiten bin ich meist gar nicht motiviert, zu fasten, hab einfach keinen Grund.

Ich freue mich jetzt richtig auf morgen. Hab auch schon die nächste kleine Fastenzeit ins Auge gefasst und da die Woche ab 22.03. angepeilt- dann nur 5 Tage. Wollten eigentlich ans Meer, aber das wird ganz sicher aus den mittlerweile bekannten Gründen wieder gecancelt. Deshalb kann ich im März dann auch zweimal fasten.

Dann kommt eine Woche schlemmen und Ostern- ich freue mich jetzt auch schon sehr auf die frühlingshaft geschmückte Hütte, Kuchen und Süßigkeiten.

Liebe Christiane, ich hab immer mal wieder über deine Worte, dass auch zu den Festtagen kein Zuckerzeug nötig wäre, weil das Relikte aus der Kindheit sind, nachgedacht. Du hast recht. Und vielleicht entferne ich mich während der nächsten Jahre auch immer weiter vom Zucker weg. Ich esse die meisten der Süßigkeiten ja sowieso nicht, will aber auch so einen großen, dicken, grinsenden Hasen in Stanniolpapier haben. Ich weiß noch genau, wie gut mir mein erster Hase damals geschmeckt hat- dieses Wohlgefühl, als ich ihm die Ohren abbiss- seitdem unerreicht : O )

Und durchgehend zuckerfrei möchte ich auch in diesem Jahr wieder nicht leben- schon wegen der Freude, bei Sonnenschein in Flipflops Eis zu lecken.

Wahrscheinlich werde ich nach Ostern zu meinem einen wöchentlichen Zuckertag zurückfinden und drumherum gesund essen und natürlich regelmäßig fasten- erstmal wieder ab morgen.

Sonnige Grüße, bis bald
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.03.2021 um 21:35 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Ein müder Abendgruß Lu und Aqui,

Ich bin einigermaßen geschockt, dass wir nun doch nicht gemeinsam starten - ein enttäuschtes Kleinkind mit Floppe. Aber das finde ich selbst doof, liegt sicher daran, dass meine Stimmung sowieso schon seit ein paar Tagen - seit dem Baum-Fällen - wieder absolut im Keller ist.

Am WE war ich gut abgelenkt, habe meinem Küken beim Umziehen geholfen. Aber es holt mich immer wieder ein. Dazu diese schlimmen Nachrichten, ganz beiläufig neben den täglichen Corona-Sorgen: Waldzustandsbericht, Klimaerwärmung, politische Schlammschlachten, Morde an friedlichen Demonstranten in Myamar... Mir wäre auch nach Fasten-Mauseloch, weil dann nicht so schnell was an mein Seelchen ran kommt. Aber noch geht es nicht - mein Vater hat am Samstag Geburtstag, und es wird ja eh ein Corona-Geburtstag im kleinsten Kreis. Da möchte ich doch mit ihnen wenigstens eine Mahlzeit teilen. Er hat sich einen Käsekuchen gewünscht, ich habe ein tolles Rezept für einen nach Philadelphia-Art.

Ab Sonntag, Aqui, wäre ich dann dabei. Kann ich mir jedenfalls grad gut vorstellen.

Dir wünsche ich nun einen guten Fastenstart, Lu! Und diesmal hat es ja mit dem Industriezuckerverzicht schon mal gut geklappt! Emotionales Essen, ach ja... du hast da echt Hoffnung, das irgendwann wieder rauszukicken?

Bis spätestens am Wochenende...

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.03.2021 um 07:40 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Guten Morgen ihr Lieben,

ach Mönsch Christiane, wir fasten doch zusammen! Diese kleine Zeitverschiebung hat uns doch auch die letzten Male nichts ausgemacht. Und wenn du und Aqui am Sonntag beginnt, startet ihr beide doch diesmal Hand in Hand ins Fasten!
Für mich geht heute oder Dienstag. Und da hätte ich in der nächsten Woche das Problem, am Wochenende essen zu wollen, also nur 4 Tage zum Fasten zu haben.
Mit dem heutigen Beginn bin ich an diesem Wochenende schon richtig im Fasten drin und habe wieder insgesamt 9 Tage Zeit- für mich ein optimaler Zeitraum. Bitte sei nicht traurig. Ich lese auch gerne wieder weiter mit, wenn ich mein Fasten gebrochen habe.

Deinen Weltschmerz kann ich voll verstehen. Hier wurden vor meiner Nase innerhalb einer Woche 11 teils gesunde Bäume gefällt- mit teils sehr fadenscheinigen Begründungen- entgegen einer vorher durchgeführten Bürgerbefragung. Die verantwortlichen Kommunalpolitiker gehören den Grünen an.

Gestern habe ich im Radio gehört, dass im letzten Jahr bundesweit unglaublich viele Bäume gefällt werden mussten- gestorben aufgrund der anhaltenden Trockenheit während der vergangenen Jahre.

Als wir vor 25 Jahren hier herzogen, stand vor unserem Haus eine große Linde. Im Zusammenhang mit Bauarbeiten- hier hat sich seither eine Menge verändert- und der damit einhergehenden Grundwasserabsenkung starb die Linde vor meinem Fenster. Ich war noch sehr jung damals und wir waren schockiert. Wenn wir das Problem vorher erkannt und alle Nachbarn täglich einen Eimer Wasser nach unten getragen hätten, hätten wir den Baum vielleicht retten können.

Der Zustand der Welt ist desolat. Gestern habe ich einen Artikel über Schrott im Weltraum gelesen- selbst dort rasen achtlos hinterlassene Teile von nicht mehr benötigten Satelliten umher und bilden auch eine Gefahr für uns.

Genug davon, ich ziehe mich und dich damit ja noch mehr runter.

Mein erster Fastentag beginnt- es kann nur besser werden.

Habt einen schönen Tag!

Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.03.2021 um 09:46 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Zitat:


Regenwurm schrieb:


Dir wünsche ich nun einen guten Fastenstart, Lu! Und diesmal hat es ja mit dem Industriezuckerverzicht schon mal gut geklappt! Emotionales Essen, ach ja... du hast da echt Hoffnung, das irgendwann wieder rauszukicken?





Rauskicken geht nicht, denke ich.
Aber ich weiß, dass Gewohnheiten sich ändern lassen- das braucht erfahrungsgemäß Zeit.

Gut funktioniert das Ersetzen des unerwünschten Verhaltens durch gesündere und in diesem Fall nicht nur ablenkende, sondern vor allem entspannende Alternativen.
Strick n Strumpf, wenn du sauer bist!

Mir hilft Atmen und das Wahrnehmen der schlechten Gefühle. Dann überlege ich, welche Gedanken zu meinem miesen gefühlsmäßigen Zustand geführt haben und ersetze sie durch andere, beruhigende. Oft hilft mir, einfach die Augen für den Ist- Zustand zu öffnen, bewusst im Augenblick anzukommen. Wenn ich realisiere, dass ich Feierabend habe, der Dienst, die Teambesprechung vorbei sind und ich am Wasser entlang durch den Wald laufe, geht es mir zunehmend besser. Und ich sage mir auch häufig: Morgen ist das alles Schnee von gestern und du verschwendest keinen Gedanken mehr daran, also mach dir jetzt nicht selbst das Leben schwer. Denn das ist es bei mir meist: Ich erkenne unbewusst ablaufende Programme, welche mich selbst abwerten und mir sagen, ich sei nicht gut genug. Einen realen Bezug gibt es meist nicht, es ist wirklich hausgemachter Scheiß.

Die häufig gemachte Erfahrung, dass das Essen von Süßkram zwar erstmal, aber nicht langfristig ablenkt und tröstet, hilft mir dann, an der Bäckerei vorbei zu gehen.

Was ich weiterhin möchte, ist Schlemmen und Naschen in entspanntem gefühlsmäßigem Allgemeinzustand. Das positive Gefühl, das ich noch aus der Kindheit kenne, erlebe ich gerne immer wieder. Babys werden mit warmer, süßer Muttermilch gestillt und genährt. Ich mag heute noch ab und zu einen süßen, warmen Brei, Eierkuchen und Kartoffelpuffer. Genauso ist es mit den in einer entspannten gemeinsamen Kaffeerunde genossenen knusprigen Keksen (ich liebe Hafercookies) oder leckerem Kuchen.
Dass ihr euch beide auf Philadelphiatorte im Kreis lieber Menschen freut, kann ich gut nachvollziehen. Die Runde wäre mit Gemüseeintopf auch schön, aber anders. Zusammen zu essen, Eis zu schlecken und an Festtagen zu naschen gehört für mich zu einem guten Leben dazu.

Nee, rauskicken will ich nichts. Das Gehirn und die Leber brauchen Zucker. Ich werde weiterhin welchen essen, will aber gerade in gefühlsmäßig angespannten Situationen meine Motivation beobachten, um möglichst achtsam Entscheidungen zu treffen. Das alles immer vor dem Hintergrund, gut für mich und meinen Körper zu sorgen und in der Gewissheit, dass zu viel Industriezucker mir nicht nur schaden, sondern ich davon abhängig werden kann.
Das will ich nicht.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum