Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )

am 07.10.2021 um 07:04 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Fastentag 3

Wieder ein schöner Morgen und ein frei vor mir liegender Tag. Heute steht meine wöchentliche Thaimassage auf dem Programm.
Das Geld, das ich früher für Friseur, Zigaretten und Wein ausgegeben habe, fließt jetzt in Massagen. Älter werden ist gesund.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.10.2021 um 08:40 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

4. Fastentag

Die Entgiftung ist in vollem Gange. Keine Lust auf Kaffee, Herzklopfen am Morgen und verlangsamte Bewegungen. So soll es sein.
Meine morgendliche Meditation behalte ich auf jeden Fall bei, die tut mir gut.

Wie es am Wochenende genau weiter geht, weiß ich noch nicht. Sicher ist, dass ich ab Dienstag für weitere 4-5 Tage fasten werde.
Durchgehend wäre mir das zu lang, außerdem werde ich Montag voraussichtlich frühstücken und Sonntag/ Montag viel zu tun haben. Da ist mir sehr danach, kräftig zu kauen, meine Zähne in Äpfel und Kohlrabi zu hauen, was zu beißen zu haben. Momentan ist meine Lust auf frische Früchte und Rohkost geweckt. Vielleicht kaufe ich heute für ein rohköstliches Wochenende ein und mache auch für Montag zum Frühstück einen Obstsalat. Damit würde ich meinen Körper weiterhin bei der Entgiftung unterstützen und gleichzeitig mit Nährstoffen versorgen. Mit den dann anschließenden Fastentagen wäre das eine runde Sache.

Vielleicht faste ich aber doch durchgehend und genieße das wattige, weiche und leichte Gefühl. Dann gibts zum Frühstück am Montag nur Getränke und ich ziehe durch, solange es mir gut tut.
Das werde ich heute Nachmittag entscheiden und je nachdem einkaufen oder nicht.

Heute steht eine Geburtstagsfeier auf dem Plan, für die ich Erdbeertorte mache. Werde mich am Geruch der frischen Früchte laben- staune jeden Tag, dass es hier im Oktober noch welche gibt!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 09.10.2021 um 08:22 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

5. Tag- Rohkosttag

Vor allem nachts zeigt sich, dass sich was verändert, ich mich von belastenden Dingen löse. Körperlich geht es mir gut, die Bewegungen sind nach wie vor verlangsamt, ich fühle Anstrengungen schneller. Emotional tendiere ich eher zum Rückzug und diese innere Einkehr mag ich sehr.
Bin gespannt, wie mein Körper auf die bevorstehenden Rohkosttage reagiert. Besorgt habe ich eine große Auswahl verschiedener Früchte und Gemüse: Mangos, Orangen, Äpfel,Bananen, Tomaten, Gurken, Paprika, Champignons, Mohrrüben und Babyspinat. Außerdem Avocado für die Aufnahme der fettlöslichen Vitamine.
Es gibt weiterhin keinen Kaffee, sondern Ingwertee. Andere Tees dann über den Tag verteilt. Gestern hab ich mir schon, statt Kaffee und Kuchen, einen großen, frischgepressten Saft aus Roter Bete, Sellerie, Karotte und Apfel gegönnt- ein Genuss! Mein Körper hat ihn regelrecht eingeatmet.

Vermissen werde ich gebratene Champignons und Möhrenstampf.
Genießen werde ich Apfel- Möhren- Rohkost und Avocado mit Knoblauch zum großen Salat.
Das aber erst später, mein Fasten brechen werde ich mit frischen Früchten.

Schönes Wochenende!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 11.10.2021 um 22:10 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Liebe Christiane,

für mich geht nach 3 Rohkosttagen (und heute zusätzlich zwei Brötchen) morgen mit einer kleinen Runde das Oktoberfasten weiter und dann bald zu Ende. Bist du dabei?

Ich musste eben sehr an dich denken, als ich dieses Video sah:

Mäuse-Klick

Das wäre gerade ganz bestimmt auch was für dich, oder?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.10.2021 um 09:26 Uhr
... hat Flöckchen geschrieben:
Flöckchen
Flöckchen
... ist OFFLINE

Beiträge: 153

Liebe LuChia
ich lese grade dass du bis Nikolaus Industriezuckerfrei bleiben willst , was für eine wunderbare Idee!
Da schliesse ich mich gerne an, ist jetzt schon im Kalender festgeschrieben. Für ein generelles Fasten fehlt mir derzeit aber die Kraft. Vielleicht ab dem 3.11 dann, mal sehen.


--
Viele liebe Grüße
vom Flöckchen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.10.2021 um 15:15 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Hallo liebes Flöckchen,

das ist schön!

Ja, vielleicht bleibe ich auch gleich (Industriezucker-) frei, bin es ja nun schon und es geht mir so gut damit! Wäre blöd, nach diesem Fasten nochmal mit Zucker anzufangen, bis November ist’s ja nicht mehr lange.
Und dann sind wir vielleicht zu dritt in der November- Fastenrunde? Fein!

Ich hoffe, die Kraft fehlt dir momentan nur für ’s Fasten und du hast ansonsten aber einiges an Energie?
Legst du im November zuckerfrei los oder fängst du eher an?

Hab einen guten Tag!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.10.2021 um 16:12 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

Hallo Lu,

es sieht nicht danach aus, als ob ich gerade in irgendeiner Form in eine Kontrolle käme. Bin rund um das Thema Eltern in einem totalen Ausnahmezustand und habe an ganz vielen Ecken was angestoßen, damit es nicht in einer Katastrophe endet.

Gestern war dann noch die Pflegebegutachtung - im Juni beantragt - jetzt müsste erstmal Ruhe sein, bis das gutachten vorliegt, dann allerdings wird es nochmal sehr haarig.

Mit mir geschieht da "unterirdisch" eine ganze Menge - mein inneres Kind fühlt sich wie ein Verräter, obwohl die Erwachsenen alle meinen, nur vernünftig handeln zu können. Ich werde sehr achtsam bleiben, inwieweit das Vernünftige das ist, was ich meinen Eltern zumuten möchte. Was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem anderen zu...

Das als Entschuldigung in aller Kürze.

Industriezuckerverzicht, das wäre prima und sicher das erste, was ich jetzt angehe. Beruflich ist die absolute Stressphase nun auch soweit rum, wird dann endlich etwas ruhiger. Wird auch Zeit, bin schon wieder unter 4 Stunden Schlaf (dafür aber wieder bei 2-3 Tassen Kaffee). Ein Narr, der Zusammenhänge vermutete...

Du liest dich ganz toll und gradlinig, Lu, es tut mir so schon gut, bei dir reinzuschauen. Fühlt sich getragen an.

Bis ganz bald...



--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2021 um 09:24 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Liebe Christiane,

dann wünsche ich dir weiterhin viel Kraft!

Das ist ganz bestimmt keine leichte Situation und ich kann verstehen, dass du gemischte Gefühle hast. Du sorgst für deine Eltern, bzw. sorgst dafür, dass für sie gesorgt ist- das ist wichtig und richtig.
Dass du nicht alles alleine tragen und stemmen kannst, wird dein inneres Kind verstehen, wenn du es ihm geduldig erklärst.
Die Situation ist traurig und ich wünsche dir sehr, dass du Menschen hast, die dich auffangen und trösten, dir Energie spenden und dich halten können.
Vielleicht bist du ja im November dabei, aber auch ansonsten freue ich mich sehr, ab und zu von dir zu hören/ zu lesen!

Auf Industriezucker zu verzichten ist eine tolle Sache. Ich bin ganz erschrocken darüber, dass das Zeug nicht nur die guten Darmbakterien nicht füttert- das war mir klar- sondern sie sogar vernichtet. Da muss sich was ändern.
Denke, ich baue gerade ein super funktionierendes Abwehrsystem auf und aus. Das soll der Zucker mir nicht kaputt machen.
Und ich hab gelesen, dass kurze Ausnahmen, egal in welcher Richtung, einem ansonsten gut aufgestellten Mikrobiom nicht schaden. Es stellt sein Milieu innerhalb einiger Tage wieder her, auch wenn man mal über die Stränge geschlagen hat.
Das festigt mein Vorhaben, an Feiertagen Süßzeug in vollen Zügen genießen zu wollen und anschließend mit der gewohnten Obst- und Gemüse- lastigen Ernährung dafür zu sorgen, dass die Spuren schnell wieder beseitigt werden.
Zu beobachten wäre dann weiterhin das nicht zu unterschätzende Suchtpotenzial des süßen Gifts. Vorbeugen will ich mit einer gezielteren, maßvollen Vorratshaltung auch in der Weihnachtszeit, so dass nach den Feiertagen meine Süßigkeiten wieder alle sind. Das müsste dann theoretisch dazu führen, dass ich zuckerfrei ins neue Jahr starte und Ostern noch weit weg liegt.

Auf den diesjährigen Probelauf freue ich mich sehr!

Und mittlerweile auch wieder auf Vollkorn- mir schweben selbstgebackene Walnuss-, Sonnenblumen-, Kürbiskern- und Früchtebrote mit Mohn und Chiasamen vor…

Bis bald!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2021 um 21:33 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

Hallo Lu,

dieses hin und wieder aus dem vollen schöpfen und ansonsten aber doch - sogar ohne großartig die Disziplin bemühen zu müssen - sehr gesund zu leben praktizierst du ja schon eine ganze Weile mit Erfolg, ich bin da sehr zuversichtlich, dass das auch weiterhin und mit noch stärkerem Akzent auf Industriezuckerverzicht klappen wird. Irgendwie machst du das schon - und behältst dabei sogar deinen Optimismus und die gute Laune. Vielleicht steckt das ja an?

Ich habe gestern auf eine Weise Rückenwind bekommen, wie ich es nicht so gerne habe, aber vielleicht war es gerade das leidende Mikrobiom, dass sich gegen den Zucker zur Wehr gesetzt hat. Die ganzen Monate vorher hielt sich mein Zuckerkonsum sehr in Grenzen. Also, korrekterweise muss ich sagen, in Form von Obst und Trockenfrüchten habe ich schon dem Süßen gefröhnt. Aber in den letzten beiden Wochen war es eben Schokolade, Lakritze und Gebäck in Mengen, nicht mal geschmeckt hat es, es war fast ein verzweifeltes Kauen gegen den Schmerz und die emotionale Überforderung. Gestern dann war das Maß voll. Ich bin nach einer knappen Stunde Schlaf mit einer fürchterlichen Übelkeit aufgewacht, der Kloß hing mir unter der Kinnlade und alles wollte raus. Habe es noch gerade so zur Toi geschafft. Und eine unglaublich ätzende Magensäure. von was, weiß ich nicht wirklich, ich denke vom ständigen Überessen - anders kann ich das wirklich nicht nennen.

Auch heute war mir über den Tag noch übel, der Kloß ist aber etwas tiefer bis in die Brust gerutscht. Ich habe nichts gegessen, nur viel getrunken, morgens meinen Milchkaffee und danach literweise Kräutertee. Mal schauen, wie die Nacht wird. Durchfall habe ich keinen. Alles sehr mysteriös.

Soll ich das nun als Wink des Schicksals verstehen und losfasten? ich schau mal. Auf jeden Fall habe ich null Lust zu essen, viel Durst und ein Bedürfnis nach Heißgetränken. Es wird wohl Zeit, den Dreck rauszuspülen und zu entgiften.

Alles Liebe dir und eine erholsame Nacht uns beiden...

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.10.2021 um 09:11 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Liebe Christiane,

„man kann gar nicht so viel fressen, wie man kotzen möchte“?

Vielleicht hülfe es, dem Kind in so emotional belastenden Phasen die Süßigkeiten einzuteilen und es auf andere Weise zu trösten?

Hast du auch mal Zeit für dich oder rennst du im Hamsterrad? Das Gehetze in Kombi mit Überfressen ist belastend für den Körper und hilft deiner kleinen Seele auf Dauer nicht. *klugscheiß

Die gute Nachricht: Es wird besser! Denk daran, wie schnell es bergauf gehen kann- wenige Fastentage reichen. Gut, dass dein Körper gleich umgeschaltet hat- Kräutertee kann ganz bestimmt nicht schaden. Die innere Intelligenz weist dir den Weg.

Beim Lesen hatte ich ungute Gefühle- gehe sehr in Resonanz mit deiner Beschreibung emotionaler Überforderung, Fehlernährung und unruhigem, gestörtem Schlaf.

Stress und Zucker wirken ähnlich toxisch wie Stress und Alkohol, davon bin ich mittlerweile überzeugt.
Und ich glaube die Unruhe, in welche Blutzuckerschwankungen das System bringen, verstärken den körperlichen und psychischen Stress. Das Umfallen für einen Kurzschlaf ist dann pure Erschöpfung, als kollabiere das gesamte System.

Mir fiel beim Lesen ein, dass ich vor nicht allzu langer Zeit auch Sodbrennen hatte, als ich nach der Arbeit abends im Bett lag. Das war ein deutliches Zeichen dafür, dass es Zeit ist, ein Fasten einzuläuten. Wenn der Körper übersäuert, kann man sich nicht wohl fühlen, ausgeglichen und in seiner Mitte bleiben, glaube ich.

Mir hat die Woche sehr gutgetan. Der Körper regeneriert sich wirklich schnell, wenn man ihn in Ruhe aufräumen lässt, ihn dabei unterstützt, statt permanent zu stören und für neue Arbeit zu sorgen.
Noch besser wäre nun, wirklich dabei oder dran zu bleiben.
Ich esse wieder- Obst und Gemüse. Trinke Ingwer- Zitrone und bewege mich ordentlich.

Mein Blutdruck ist ohne Tabletten im grünen Bereich. Ich meditiere täglich direkt nach dem Aufwachen 10 Minuten- hat das solche Auswirkungen? Tut mir auf jeden Fall gut.

Bist du weiterhin beim Fasten? Hoffentlich geht es deinem Magen/ Darm besser und das Zeug ist restlos raus?
Ich glaube, ich würde jetzt mit ordentlich Rohkost nachputzen, stelle mir Lakritze sehr klebrig vor : 0 )

Ich wünsche dir einen schönen Tag- ein paar Minuten davon nur für dich!

Mäuse-Klick

Sei gut zu dir!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum