Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 18.11.2018 um 21:37 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

Liebe Christiane, liebes theechen,liebe Aqui.

Ich finde es ganz toll wieder zu lesen, Christiane, wie bewusst dein Umgang miT Nahrung und gewolltem Verzicht nun wieder aussieh. Dadurch fühlst du dich auch wieder selbstbestimmter, nicht mehr in einem Kreislauf oder einem Hamsterrad. Du bestimmst und ich fände es ganz prima, wenn du deinen jetzigen weg (WeihnachtsFeiertage hin oder her) mit dieser zufriedenheit weitergehen könntest. Nein - WIRST. Du schaffst das, bist wieder voll im Intervall-Modus und wahrscheinlich dadurch auch emotional entlasteter, ruhiger, sodass sich vielleicht auch einige Diskussionen (es standen doch noch welche an?) Im zwischenmenschlichen Bereich mit deinem Mann gut klären lassen. Deine neu gewonnene Stärke kannst du jetzt in jedem Bereich wieder einsetzen! Das gönne ich dir, du hast darum gerungen und kanntest deine bewährte Methode.

Aqui, du bist ja irgendwie schon laaaange am fasten oder? Über eine Woche, jetzt willst du es Hosen-technisch aber echt wissen, was?
wenn du nix vermisst, dann spricht ja nix dagegen noch bisschen weiterzumachen. Am meisten freue ich mich für dich dass dein Hund (Sony? ) und deine Katze so gut klarkommen und dein Hund auch im Bus und anderen "neuen" Situationen so "pflegeleicht" ist.Auch ich fände es schön wenn du immer mal Anekdoten von ihr schreiben könntest, ich stelle mir das einfach so..putzig vor. Neuer kleiner Hund, ängstlich, viel mitgemacht und jetzt wird sein Selbstbewusstsein und vertrauen dank dir jeden tag wachsen..Du machst das bestimmt mit viel Gefühl und Geduld.

Theechen, dich verstehe ich so gut und ich hoffe einfach nur dass dein neuer Chef im Gespräch genau so oder annähernd so reagieren wird, wie du es dir vorstellst (und wie du es verdienst). Ein Chef-Wechsel (besonders auch in deinem Fall,weil man nunmsl ein paar Einschränkungen nennen muss) ist immer aufregend. Das macht unruhig. Man hat angst seine Position zu verlieren oder weiter ins abseits zu geraten. Ich kann dir da auch nur unbedingt sagen: mit deinen ganzen Kompetenzen anfangen und dann dazu übergehen zu schildern was du zur Erreichung bestmöglicher ergebnisSe aufgrund bestimmter körperlicher Baustellen benötigst.
Du bist und bleibst eine wertvolle Mitarbeiterin. Ein kluger Chef teilt seine Mitarbeiter so ein, dass jeder sein Potenzial unter berücksichtigung seiner Grenzen entfallen kann.
Ich drücke dir alle Daumen. Und die vom Kind auch heimlich.

Gute Nacht allen

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.11.2018 um 11:36 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Hallöchen,
Liora, ich habe gar nicht lange gefastet und ich persönlich fand es auch sehr halbherzig und gestern hab ich dann gebrochen. Fiel mir auch überhaupt nicht schwer. Ich hatte gestern meinen Sohn und Freundin besucht und sie hatten gekocht, extra etwas, was ich gerne mag. Wir hatten darüber gar nicht gesprochen, ich wollte eigentlich nur mal mein neues Familienmitglied vorstellen. Es gab Nudelauflauf mit Brokkoli und Lachs. Wenn ich da gesagt hätte, ich esse nichts, wäre das für die beiden sehr frustrierend gewesen. Den Kuchen anschließend hab ich aber nicht mehr gegessen. Und es gab auch nur für mich nur eine kleine Portion, die ich ganz langsam gegessen hatte, aber auch genießen konnte.

Heute werde ich sofort wieder intervallen und auch wahrscheinlich erst mal 4:3 machen und an Nicht-Esstagen auch nichts essen und an den Esstagen dann essen, wonach mir ist - das hat was mit Lebensqualität für mich zu tun.

Liora bei Dir kommt es mir fast vor, als fastet du mega häufig. ABer wenn es Dir gut tut, dann ist es absolut ok. Ich denke, gerade die Vielfaster und auch die Langzeitfaster, experimentierfreudigen Faster wissen die Signale ihres Körpers zu deuten und es ist dann auch beruhigend, wenn jemand nach 2 Tagen aufhört, weil er Kopfschmerzen, Kreislaufprobleme, Übelheit oder anderes hat. Dann passt halt der Zeitpunkt oder die Fastenform nicht.
Ich finde es auch sehr schön, Erfahrungen von anderen mitzubekommen, ob es ein Suppenfasten ist, Intervallen, Trockenfasten, klassisches Heilfasten nach Buchinger.
Diese Vielfältigkeit bei den Menschen und deren Körper ist doch immer wieder interessant. Was bei dem einen passt, passt bei dem anderen nicht. Auch die Essensform. ob ausgewogen mit Fleisch, oder vegetarisch aber evtl. mit Fisch, oder rein vegetarisch oder vegan. Rohköstler etc., dass reines Fastfood nicht richtig ist und evtl. auch nicht als Beitrag in so ein Forum passt, ist ja klar. Jemand der jeden Tag schreibt, ich war bei Mc...... oder einer der ähnlichen Ketten, Pommesbuden, Dönerstände, Pizzaläden, Currywurststand - soll er, ich geönne es ihm/ihr von Herzen, aber ob wir dann unbedingt Anteil nehmen an dieser Form der Ernährung ist was anderes. Trotzdem könnte auch derjenige ja gerne in der Plauderecke was darüber schreiben, wenn er sich dort wohl fühlt. Ich finde das an diesem Forum so schön, dass selten bewertet wird. Es wird sich ausgetauscht, Gedanken gemacht, aber doch nicht mit erhobenem Zeigefinger gestanden und wenn, dann wäre es - nur aus meiner Sicht - eine Sache von Tonia als Administratorin einzulenken, weil sie dieses Forum ins Leben gerufen hat (noch mal vielen Dank).
Wir haben die Freiheit zu schreiben, wie wir denken und fühlen und das finde ich toll. Und wenn wir jemanden auf die Füße treten - aus Versehen, aus Mißverständnis heraus, wenn wir jemandem zu nahe treten aus Interesse, Mitgefühl, dann sollte man es in friedvoller Form rüberbringen finde ich. Es ist ja oft überhaupt nicht böse oder aufdringlich gemeint.

Womit ich immer persönlich etwas Probleme habe, wenn Dinge immer wieder editiert werden, weil ich es eigentlich nur verstehen kann, wenn ich mega Tippfehler gemacht habe, oder einfach aus meiner Sicht zu viel Müll reingeschrieben habe, weil ich zu emotional war und ich am nächsten Tag - oh Gott - gesagt habe und ich denke, es ist nichts für die Allgemeinheit. Oder weil ich vielleicht was reinsetze, was nicht lange drin bleiben soll. Ansonsten verstehe ich es nicht - klärt mich bitte auf, was es noch für Gründe gibt - oder vielleicht sind es die Gründe und es macht mich einfach nur stutzig, weil es mir so vor kommt, als würden ständig Beiträge gelöscht, es irritiert mich, weil dann auf einmal eine Lücke ist und ich nicht mehr lesen kann, was diese Person dazu für eine Meinung hatte. Aber wenn es so ist, dann ist es so, wir haben ja die Freiheit alles wieder zu editieren.

Was ich natürlich früher besser fand, dass man zwischendurch korrigieren konnte, man konnte die Vorschau sehen und es verändern. Heute lese ich wohl oft noch mal durch, was ich geschrieben habe und schicke es dann weg.
Aber diese Veränderung wird sich Tonia auch durchdacht haben und es war eine Gewöhnungssache.

Ich freue mich persönlich, diese Vielfalt an Menschen hier treffen zu dürfen und über den Erfahrungsaustausch.
Ich wünsche euch allen einen guten Wochenstart beim Fasten (Liora denke ich?) Karin ebenfalls, Georgie (?) Intervallen - Theechen, Christiane und ich. und natürlich auch denjenigen, die ganz normal und bewußt essen (dürfen).
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 19.11.2018 um 19:28 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 19.11.2018 um 19:44 Uhr ]

Hallo euch allen!

Liora, würde mich natürlich freuen, wenn du wieder mit uns intervallfasten möchtest! Immer wieder gerne in einer netten vertrauten Gruppe, die auch offen für Neuzugänge bleibt. Ich bin gerade wirklich in einem ruhigeren Fahrwasser, wo ich nicht jeden Tag um meine Ernährung bzw. meine Suchtteufelchen kämpfen muss. Ob das was mit dem Intervallfasten zu tun hat? Ich glaube schon.

Diskussionsstoff mit meiner besseren Hälfte wird uns wohl nie ausgehen, wir haben doch in vielen Punkten sehr konträre Meinungen. Aber es gelingt mir immer öfter, ein harmonischeres Miteinander zu erreichen, indem ich meine innere Haltung nun deutlich entspannter sehe - nicht immer, und das stresst dann auch noch immer sehr. Aber wir alle sind Menschen, und nicht jeder Tag ist gleich.

Weihnachten im Intervallmodus erreichen, das wäre wirklich schön! Vorher habe ich aber noch eine ganz andere Herausforderung zu bewältigen, nämlich einen Urlaub, wieder eine Kulturreise mit Verlängerung, in der wir uns das Land dann auf eigene Faust ansehen. Da möchte ich keine Ernährungsprognose abgeben. Vielleicht erwischt mich ja auch der Fluch des Pharaos, und die neu angefutterten Pfunde purzeln nur so...

Ja, das mit dem Editieren ist mir kürzlich auch aufgefallen, ich glaube, bei dir, Liora. Ich war ja mal im letzten Jahr, um rauszufinden, was da anders war, dass es so super geklappt hatte - und da habe ich gesehen, dass du über einen längeren Zeitraum deine Beiträge komplett gelöscht hast. Ich werde nun sehr vorsichtig sein, ob ich zu deinen über das Fasten hinausgehenden Beiträgen schreibe und was, denn am Ende hast du deins weggelöscht, und meine offenen Rückmeldungen, in denen ich mich ja auch zeige, bleiben isoliert und damit aus dem Zusammenhang gerissen stehen. Das mag ich so nicht, deshalb wundere dich bitte nicht, wenn ich nicht mehrso intensiv auf dich eingehe, wenn du dein Leben hier ausbreitest. Ich finde das ein wenig schade, denn wir alle zeigen ja unsere Gedanken und Gefühle, Erkenntnisse und Erlebnisse, die uns während des Fastens gerne mal von innen nach außen umkrempeln. Mir waren eure Rückmeldungen dazu sehr anregend und oft hilfreich. Sicher hattest du gute Gründedafür, aber nun kennst du auch meine Konsequenzen daraus.

Der Intervalltag heute verlief wieder absolut einfach, aber wieder zuhause packte mich ein mysteriöser? nein altbekannter Appetit. Nach einer verschneeregneten Matschrunde mit meiner Hündin, auf der ich erbärmlich gefroren habe, erinnerte ich mich an deine liebevolle Brücke, die du mir da bautest, Theechen, und rechnete mal schnell nach - die 24 Stunden waren schon rum und damit der Intervalltag voll. (Naja, eigentlich tut es mir besser, dann wirklich nichts zu essen, aber ich habe heute eine leckere Brühe gelöffelt, die Herz und Seele gewärmt hat. Supergut! Normalerweise hätte ich einen zweiten Teller davon genommen...)

Morgen darf ich wieder essen, und vielleicht schlage ich da nicht so hemmungslos zu wie letzte Woche, dann hätte die Verlängerung ja wirklich ihren Sinn erfüllt. Der Testlauf endet nach der nächsten Woche, in der ich dann 5:2 fasten möchte, dann fliegen wir in Urlaub, und wie ich es da mit der Ernährung mache - keine Ahnung...

Euch allen einen schönen kuschelig warmen Abend, seid lieb zu euch und euren Mitmenschen!

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 19.11.2018 um 19:52 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

Hey ihr lieben.

Jetzt direkt zu Aqui und Christiane: ja das Editieren mache ich schon sehr lange, allerdings dachte ich, dass ihr das schon früher bemerkt hättet und die Gründe komplett offensichtlich wären.
Ich Weiss ihr schreibt hier auch recht persönlich, aber (gefühlt oder real)kommen und kamen mir meine Beiträge stets noch eine Spur intimer vor. Aber der ausschlaggebende Punkt, als sich plötzlich bei mir innerlich ein Schalter umgelegt hat, sodass ich editieren wollte waren eure durchaus berechtigten Bedenken in Bezug auf mein Kind (die Bilder hier). Und da wollte ich plötzlich nicht mehr dass so viel über mein Leben und mein Kind LANGE im Netz steht. Wäre mein Kind nicht, würde ich sie Beiträge nicht editieren.
Im Grunde möchte ich Sie auch nur mit Menschen wie euch, Aqui, Christiane, Theechen, Georgie (Hellen und anderen wohlgesonnenen Menschen ) teilen. Hauptsächlich aber mit euch 4.
Ich bin kein "riesiger Gruppen-liebhaber".

Wenn ich faste, seit längerem, ist es stets in TagebuchForm. Ich lade da niemanden offiziell ein mitzumachen. Würde aber auch niemanden böse ausschließen.
Ich muss meine Gedanken niederschreiben, WILL es auch, sogar meine Gefühle öffentlich (kurzzeitig) teilen, weil ich zu diesen stehe. Auch für meine Gedanken schäme ich mich nicht. Auch wenn mich mal ein schlechtes gewissen plagt.
Ich könnte aber nie daheim sitzen und stumm in ein Buch tagebuch schreiben. Tippen geht eh schneller. Ne quatsch. Ich bin an Menschen und deren Denkweise interessiert und Freue mich auch stets über Resonanz zu meinen Gedanken.

Tatsächlich bin ich garnicht auf den Gedanken gekommen, dass es für euch wichtig oder schön sein könnte, rückwirkend nochmal den Verlauf der Erkenntnisse und Erfahrungen nachlesen zu wollen. Das War dane wohl mein Fehler.Entschuldigt.
Noch dazu habe ich selbst ein wahnsinnig gutes Gedächtnis (wenn ich will) und vielleicht hat das auch eine Rolle gespielt.

Doch der ausschlaggebende Punkt war mein Kind. Zu viel wissen MIT kind hier stehen zu lassen

Mehr von mir morgen



--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.11.2018 um 00:09 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Hallo ihr Lieben Intervaller/innen und sonst alle lieben Menschen,

es ist nun richtig herbstlich, stürmisch, es regenet Blätter, einige Bäume sind schon absolut kahl. Ich werde wohl ein Allwetterhund haben und die dementsprechende Kleidung hab ich auch. Es hat was Gutes, wenn man kleine Kinder oder Tiere hat. Mit Kindern - so wie Du Liora - ist man auch immer unterwegs, in den Kindergarten, zum Einkaufen, zu Spielkameraden - ein Hund und ein Pferd sorgt auch für tägliche Spaziergänge. Wie oft wäre ich gerne bei absolut schlechtem Wetter zu Hause geblieben, als ich noch ein Pferd hatte. Ich wußte aber, dieses arme Tier stand in seiner Box und wollte bewegt werden, also dementsprechende Klamotten an und unterwegs sein. Als ich nachher das Pferd das ganze Jahr über Tag und Nacht draußen hatte, war es was anderes. Dem Pferd war es relativ egal, ob ich kam oder nicht. Es kam sogar vor, dass es keine Lust hatte zu arbeiten und ist mir weggelaufen. Es kam mir dann manchmal ein anderes Pferd freudig entgegen, aber nicht meins, riesige Weiden - ich hatte keine Chance, da hab ich manchmal geflucht.... 15 Minuten gelaufen bis zum Pferd und dann hat er gesagt: Und tschüs! Meine Möhre war sehr uninteressant.....

Mit meinem Hund gehe ich nun 3 - 4 x am Tag raus. Ich hab ja die Zeit dazu. Ganztags Berufstätige gehen oft nur morgens und abends mit ihrem Vierbeiner raus, was auch geht, wenn er es gewohnt ist. Aber ich bin ja nicht (mehr) berufstätig und meine Hündin ist gerne unterwegs. Die letzte Woche war auch Bilderbuchwetter, das ändert sich gerade gewaltig.

Ich habe heute auch intervallt, Liora, Du bist ja nun auch fertig mit dem Fasten hab ich im anderen Thread gelesen und bestimmt bist Du dann auch wieder bei uns beim Intervallen, denke ich doch. Übrigens schön, dass Deiner Mutter geholfen wird und dass ihr ihr eine richtige Freude macht, wenn sie wieder nach Hause kommt. Ich hoffe, sie weiß es zu schätzen, denn Du selber bist richtig froh darüber und wäre schön, wenn ihr die Freude teilen könnt.

Deine Beweggründe zu editieren akzeptiere ich natürlich vollkommen, ansonsten sehe ich es aber genauso wie Christiane - wie gesagt, mich hat es sehr befremdet, weil es ja sehr häufig vorkommt. Aber Du hast erklärt warum und dann ist es halt so - das mit Bildern von Deinem kleinen Schatz kann ich verstehen oder wenn man auch mal ein persönliches Foto von sich reinsetzt oder vielleicht etwas sehr persönliches schreibt und man doch Bedenken hat, dass es andere lesen können, für dessen Augen es nicht bestimmt ist.

Auch ich hab schon mal mega persönliche Dinge reingeschrieben, wo ich überlegt hatte, tu ich es oder nicht. Ich hatte mich dann dafür entschieden es reinzusetzen, weil wir eine sehr intensive Gruppe damals waren und wir uns auch über ein Jahr regelmäßig als "Kleeblatt" geschrieben hatten. Da hat es unter uns super gepasst und wir haben auch von ziemlich starken Schicksalsschlägen untereinander berichtet (ohne es zu editieren) Denn da habe ich wirklich auch nach Jahren noch mal reingeschaut, weil diese Gruppe mir zu der damaligen Zeit auch Halt gegeben hat, bzw. Anteil genommen hat, jeder für den anderen.....

Ansonsten zum Thema Tagebuch schreiben - mache ich auch sehr gerne, allerdings auch über PC, dann aber nur für mich selber in zeitlichen Abständen, wo ich denke, jetzt wäre es mal wieder an der Zeit. Jahre später darüber zu lesen, finde ich sehr aufschlußreich, weil sich ja die Gefühle verändern.
Ein Fastentagebuch ist natürlich was ganz anderes, finde ich aber sehr schön, haben ja schon viele gemacht. Einfach nur für sich selber. Aber natürlich ist es auch gewollt, dass andere mitlesen. Dann ist es halt kein Austausch, sondern ein Monolog aber auch für andere.

Früher als Kind/später Pubertät und frühe Erwachsene hab ich Tagebuch mit der Hand geschrieben, total süß im Nachhinein, ich hab sie immer noch . Mit 11 1/2 Jahren hatte ich angefangen und meine Mama durfte immer lesen, was ich geschrieben hatte. Später nicht mehr, dann hab ich es verschlossen. Dem Tagebuch vertraut man ja alles an, da sind ja die intimsten Gedanken, Gefühle und auch Handlungen drin. Wenn meine Kinder das mal lesen, wenn ich nicht mehr bin oh Gott!!!! Das Risiko gehe ich ein.

Wer kennt den Film: "Brücken am Fluß?" Eins meiner absoluten Lieblingsfilme, da ging es auch um dieses Thema. Die Kinder wußten erst nach dem Tod der Mutter über die Sehnsüchte und Heimlichkeiten Bescheid. Ich finde den Film soooo toll! Für mich ein Heulfilm, den ich bestimmt schon 8 x gesehen habe und immer wieder heulen kann, nur schon vorher, weil ich ja weiß, was kommt. Habt ihr das auch bei manchen Filmen? Z.B. "Legenden der Leidenschaft", Taschentücher müssen auch beim 10. x noch parat liegen. Für viele sehr unverständlich - mein Sohn hatte mich mal dabei erwischt und hat nur gesagt: "Wieso guckst Du Dir Filme an, wenn Du dabei heulen mußt?" Tja - ich weiß es......

Das waren jetzt einfach so Gedanken, die gerade hoch kamen, hatte nicht viel mit Intervallen zu tun.
Und das ist ja das Schöne, wer sich auch für solche Gedanken interessiert, liest es, die anderen können es überfliegen oder auch gar nicht lesen. Ich finde auch, dass einem manchmal danach ist, seinen Gedanken freien Lauf zu lassen, manchmal sich ein paar Tage gar nicht zu melden oder auch nur kurz und sachlich zu sein.
In diesem Sinne
gute Nacht
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.11.2018 um 05:23 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Hallo ihr Lieben,
da ich schon wieder eine Weile wach bin, freue ich mich in Ruhe von euch zu lesen. Das Editieren kommt bei mir schon auch mal vor, vor allem, wenn ich noch Fehler im Text finde oder wenn ich 1-2 Sätze geschrieben habe, die ich nur für euch schreiben wollte, aber nicht für die Allgemeinheit. Die nehme ich dann nach 1 Tag wieder raus, aber der Zusammenhang ist dadurch in der Regel nicht gestört. Daher sehe ich das nicht problematisch. Die Alternative wäre, es nicht zu schreiben, aber dann fehlt manchmal auch eine Information.


Ich finde es bitterkalt, dem kann ich leider nichts abgewinnen. Wie gut, dass ich nicht mit den Öffentlichen zur Arbeit muss. Mein Chef ist super. Er will mich wirklich halten und unterstützen und ich kann meine Arbeitsz


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.11.2018 um 05:35 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

...falsche Taste

ich kann meine Arbeitszeiten so legen, dass ich meine Arzttermine und Therapien schaffe. Homeoffice möchte er für mich durchboxen. Außerdem konnte ich meine Wünsche äußern, wo es beruflich hingehen soll und bin auf offene Ohren gestoßen. Es hört sich so an, als könne man meinen Arbeitsplatz so gestalten, dass ich nicht so an die Grenzen stoße, wie bisher. Und die Nachricht, dass ich in Teilzeit gehen werde, hat er auch gut aufgenommen und erfreulicherweise auch angemerkt, dass wir dann über die Aufgabenverteilung sprechen müssen. Ich bin positiv erfreut und es wird sich total viel ändern. Einerseits spannend, andererseits wird es sehr arbeitsintensiv. Aber eigentlich mag ich das ja.


Christiane, ich freue mich, wenn meine 24h dich entlastet haben. Ich finde diese grundsätzliche Akzeptanz dessen, was dran ist so wichtig. Und eine Brühe halte ich für eine gute Alternative, selbst wenn es keine Fastenbrühe gewesen sein sollte. Schön, dass du gut reingekommen bist. Ich intervalle heute und musste mich um 3 Uhr erinnern, dass ich meinem nächtlichen Gelüst deswegen nicht nachgehen kann. Wenn ich sehr früh auf bin, esse ich öfter mal eine Kleinigkeit, Trauben z.B. Ach, und gestern habe ich übrigens Pommes gegessen. Der Tag war lang, schmerzhaft und ich erschöpft und als ich abends nach dem Sport heimkam, der mich desillusioniert hat, hatte ich einfach Lust auf etwas ungesundes. Es war lecker und ich bereue nichts.

Aqui, mit dir und deinem Viereiner freue ich mich sehr. vier mal am Tag draußen zu sein, hört sich nach einer sehr großen Bereicherung an. Und dass im Winter eine Runde auch mal kürzer ausfällt, das geht sicher den meisten Hundehaltern so.
Dein Fasten ist nun vorbei, aber wir Intervallen dann wohl heute gemeinsam? Ich denke, bei mir werden es nur 24h, aber das ist okay. Eigentlich war noch der Donnerstag geplant, ich denke inzwischen, es wird eher Freitag.

Liora, ich freue mich, dass es dir besser geht.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.11.2018 um 07:28 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Ja, hallo zusammen!

Ha, Freitag, da freue jetzt ich mich, denn dann intervallen wir Freitag zusammen, Theechen! Schön, dass sich deine BEdenken bezüglich der Zusammenarbeit mit dem neuen Vorgesetzten so herrlich auflösen, manchmal fügt sich eben doch alles. Bleib achtsam mit dir, lass auch ein wenig Puffer nach oben, du bist ja nicht immer so voll belastbar. Fällt schwer, ich weiß, wenn man gerne alles gibt...

Ja, Liora, dachte ich mir schon in der Art. Ich bin gewarnt und schaue dann, wie ich mich äußern möchte, denn ich habe weder die Zeit noch die Kraft, oft in den Verläufen zu lesen und rückwirkend anzupassen. Das mache ich nur anlassbezogen. Im Fasten werde ich noch sensibler, manchmal regelrecht überempfindlich, und reagiere dann auch ganz anders auf Außenreize, es kommt ein anderes Echo hoch aus mir, eins, dass ich dann auch wirklich in der Gruppe teilen mag aber nicht mit dem Rest der Welt.

Kavra, bist du noch da? Stille Mitleserein? Oder einfach abgetaucht? Schade... Bei dir scheint ja auch wichtiges im Umbruch zu sein. Vielelicht aber Wichtigeres als Fasten.

Aqui, bei dem Wetter gehe ich auch geren kürzer und häufiger, aber im Grunde brauche ich mit meinem Hund immer einen Anlauf, um in die wirlich auftankende Qualität eines Jahreszeitenspaziergangs zu kommen. Erstens ist sie anfangs zickig, wenn es von oben nässer wird, und zweitens komme ich oft nicht auf Knopfdruck zur Ruhe. Super ist angepasste Kleidung und Tempo, dann wird einem nicht kalt, am Ende könnte eine Einkehr stehen und dann wieder zurück. Das mache ich bei jedem Wetter gerne und passse die Wege entsprechend an.

Heute ist ein Esstag. Ich nehme mir Genuss und Maßhalten vor. Kann ich gleich mit anfangen, wenn ich mit der Morgenrunde einkaufe, und "gefährliche Verführer" im Laden ignorieren. Mit Lu´s Worten, das innere Kind nicht beschenken bzw. danach anders satt machen. Mal schauen, was mir dazu noch einfällt...

Liebe Grüße euch allen!
Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.11.2018 um 11:16 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Von mir auch einen guten Morgen,
es ist grau in grau und normalerweise wäre ich im Bett geblieben. Aber so? Die gute Laune meiner Tiere, die Freude auf den Spaziergang mit dem Hund, die Freude meiner Katze, wenn Frauchen sich nach oben begibt und den Napf füllt, hat mich gerne aus dem Bett springen lassen (um 9 Uhr). Da ich ja meistens nicht vo 3 Uhr einschlafe, ist das eine gute Zeit. Theechen und Christiane sind ja für mich die mega Frühaufsteher, wenn ich schon mal sehe, wann sie was schreiben - genauso wie ihr seht, wann ich noch schreibe. Es ist sehr schön, seinen Biorhythmus an die Situation anpassen zu können.
Ich werde heute auch essen und zwar sehr bewußt - keine Pizza, die könnte ich auch sehr bewußt essen, aber es gibt ein Stück Scholle natur auf Gemüse.
Das mit den Pommmes Theechen kenne ich auch. So 2 x im Jahr hab ich mega Hunger auf holländische Pommes mit Soße und Majo oder auch ein Döner (Veggi) mit Falafel und viel Salat und ganz leckerer Soße.
Das hab ich auch bei fertiger Pizza. Ich hab immer mal eine im Gefrierfach, weil ich sie im Angebot kaufe, meistens dann 2 kleine, anstatt einer großen. Und wenn mir dann abends danach ist, dann lege ich noch was oben drauf an Gemüse und Käse und genieße es auch.
Ich finde auch wirklich, dieses Genießen können, weil es ja nicht alltäglich ist und auch dieses bewußte Essen (meistens) gerade wenn wir immer zwischendurch intervallen, ist doch was anderes, als wenn Menschen sich jeden Tag irgendwas auf den Teller schmeissen oder sich auch bestellen. Mein Sohn gehörte auch mal zu denen, die persönlich mit Vornamen begrüßt wurden beim Pizzaboten und wenn er kein Kleingeld hatte wurde gesagt: Macht nix, bezahlst Du morgen mit..... (Mein Sohn ist zwar dünn, aber hat ja nix zu sagen)

Ich liebe Pizza gebe ich zu, ich liebe auch Nudelgerichte jeder Art, Italiener ist eh mein Ding, aber auch da versuche ich sehr bewußt zu sein, lieber selbst Pizza aus Vollkornmehl machen und Nudeln gemischt mit Gemüsenudeln und selbstgemachter Soße, aber ab und zu muß es auch beim Italiener sein. Meine Kinder schimpfen heute noch mit mir, weil sie nie mit uns bei MC Donalds durften, mußten immer warten bis Eltern von Freunden auf Geburtstagsfeiern dazu eingeladen haben. Ich höre mir die stories heute gerne an, würde es aber wieder so machen. Allerdings vielleicht nicht mehr so konsequent wie damals, 1 x im Jahr auch bei MC.....aber nicht viel abgeschwächter aus der Überzeugung heraus. Als ich meine Kinder großgezogen hatte, war das Thema Vollwert absout bei uns "Freaks" im Thema - unsere Kinder mußten darunter leiden. (Mama liest sich erst wieder alles durch, bevor es Gummibärchen gibt...... keine Gelantine, keine Farbstoffe)

Ja, dann bin ich doch beim Intervallen bei euch dabei Christiane und Theechen.
Und freue mich über jeden, der sich uns anschließen möchte.
Euch einen schönen Herbsttag - ich muß jetzt Laubkehren auf meinem Balkon und Dachrinne. Ich war gerade sprachlos, was das runtergeweht wurde.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.11.2018 um 11:21 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

PS Theechen, ich freue mich total für Dich wegen des Gesprächs mit dem Arbeitsgeber. Eine Last ist von Deiner Schulter gefallen, super, schau nach vorne, aber sei auch absolut ehrlich und übertreibe es nicht. Damit tust Du keinem einen Gefallen.
Aber Du wirst es spüren und danach handeln. Und home office wäre ja mega.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum