Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 20.11.2018 um 18:24 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo Mädels,

dann wären wir ja mit Liora zu viert - die wieder ins Intervall einsteigen. Theechen, du hast die Fahne hochgehalten, warst konsequent immer wieder dabei und hast auch hier weiter geschrieben, sonst müssten wir weiter unten in den Seiten suchen...

Ob sich das bei mir über dne Urlaub halten kann, das muss ich absehen, ansonsten werde ich wieder eine Initialwoche einlegen. Aber erstmal bin ich zuversichtlich. Heute hat es essenstechnisch gut geklappt, ich habe mich mit drei konventionellen Mahlzeiten versorgt und zwischendrin nur getrunken. Alles planvoll und ausgewogen. Und morgen gibt es wieder dicke Backen, = nix. Leckeren heißen Tee und gegen Abend wieder ein Süppchen. Nach dem Essen ist der Hosenbund shcon richtig enge, aber das rutscht ja dann später tiefer

Euch allen einen netten Abend und eine erholsame Nacht!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2018 um 00:05 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Gute Nacht an alle,
ich konnte heute auch mein Essen genießen, morgen werde ich wieder intervallen. Mein Hosenbund ist eindeutig noch zu eng.
Christiane, im Urlaub zu intervallen wäre ja fast schon Sünde.... (den Spruch hab ich im Norden gelernt und konnte erst nix damit anfangen - wieso Sünde?)
Ich finde Urlaub - außer man macht bewußt Fastenurlaub - soll auch Genuss sein. Abends noch lecker essen, ein Gläschen Wein dabei trinken, die Atmosphäre genießen. Lass es auf Dich zukommen, nur genieße die Zeit. Du entschwindest noch mal aus der im Moment sehr ungemütlichen Herbstzeit, ab in die Sonne, noch mal die kurzen Hosen rausholen. Ich gönne es Dir von Herzen und hoffe, Du wirst eine schöne Zeit haben.
Nun werde ich mal meinen Tieren folgen, sie schlafen bereits und freuen sich, wenn ich auch ins Bett komme
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 21.11.2018 um 07:13 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo und guten Morgen euch allen,

heute ist ein Intervalltag. Ich hoffe, er ficht mich nicht an - ich bin gegen Mittag auf einer Fortbildung mit jeder Menge leckerem Fingerfood...

Aqui, ich möchte dahin kommen, dass selbstverständlich und in Fleisch und Blut übergegangen Intervallen meine natürliche Lebensform wird, weil es mir damit gut geht. Und da ahbe ich 5:2 im Auge, nicht die verschärfte Form, die ich jetzt einübe, sondern dass, was ich ab nächster Woche und auf Dauer machen möchte. Ich kann ja dann am nächsen Tag alles essen, es läuft mir ja nichts weg. Dieses, ich komme zu kuzr, ich verpasse was, diese GEdanken verfolgen mich schon seit Kindheitstagen, was Essen betrifft, und es sit nur essen, ich möchte es nicht mit Lebendigkei, mit Glück, mit Geborgenheit, mit Lebensfreude und all den anderen Qualitäten verwechseln, das ist ja gerade mein Thema. Ich möchte mich nicht mit Kraftaufwand und viel Disziplin zu meinen Intervalltagen zwingen müssen sondern sie ganz selbstverständlich leben, nach dem Motto, oh heute ist Dienstag? Oh heute ist Mittwoch? Oh heute ist Intervalltag? Verstehst du, was ich meine?

Genuss muss nicht an Nahrung gekoppelt sein und Fasten nicht an Verzicht. Auch wenn wir Essen oft genießen können, auch wenn es mich momentan noch an Verzicht erinnert, wenn ich meinem spontanem Reflex, die Schokokekse in den Mund zu stecken, nur unter großer Disziplin widerstehen kann. Irgendwann wünsche ich mir da mehr Selbstverständlichkeit. Gestern jedenfalls war es das - kein Stopfen, kein Gieren, ein wenig zuviel eingekauft, aber nur gesundes, und mir ging das Herz an der Obst-/Gemüsetheke auf, so bunt, so vielfältig! Einen Moment zögerte ich beim Lakritze - Hugo hob das Köpfchen... Brauche ich aber gerade nicht. Jippiiie!

So, dann auf in diesen Tag, der anstrengend wird und lang.

Liebe Grüße allen die Intervallen, allen die es vorhaben und denen die "nur" mitlesen...

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.11.2018 um 08:20 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Hallo Zusammen,
einige von Euch müßten mich kennen. Erinnert ihr Euch?
Ich bin gerade am Fasten, heute der 7. Tag. Aber ich hadere mit dem Fasten....heute morgen, das frische Brot, dass ich für meine Kinder gemacht habe, wie das gerochen hat! Und die Birne....
Ich bin mal wieder aus Abnehmgründen beim Fasten. Eigentlich hätte ich noch 3kg vor mir. Ich wollte jetzt noch 1 kg mit dem Fasten abnehmen, dann halten mit langsamem Einstieg und Intervallfasten 16:8, und dann die restlichen 2 kg mit 2 Fastentagen die Woche abnehmen. Soweit der Plan....
Daher klinke ich mich hier bei Euch beim Intervallfasten ein. Ihr habt ja jetzt so langsam Eure Erfahrungen mit dem Intervallen. Ich habe immer mal wieder bei Euch reingeschaut aber nicht die ganze Zeit. Daher meine Frage: Gibt es eigentlich jemand unter Euch, der das Intervallen jetzt schon über eine längeren Zeitraum, sagen wir mal mehrere Monate, geschafft hat durchzuziehen?
Was sagt ihr zu meinem Plan? Meint Ihr, das funktioniert? Ich muß dazu sagen, ich bin jetzt nicht sooo weit vom Idealgewicht weg. Ich habe auch früher schon intervallt aber leider damit nicht abgenommen. Zum halten wars ok. Aber leider hab ich dann nicht durchgehalten. Obwohl ich das Intervallen nicht nur aus Gewichtsgründen mache, sonder auch gerne das für meine Gesundheit machen würde.
Wäre froh über ein paar Meinungen zu meinem Vorhaben!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2018 um 09:31 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Guten Morgen Mädels,
ja crisska, ich kenne Dich noch aus anderen Threads, bestimmt haben wir auch schon zusammen gefastet. Schön, dass Du hier ins Intervallen gefunden hast.
Ich muß sagen, dass es auch mein Weg ist, wie es Christiane beschrieben hat, aber es klappt bei mir nicht immer so wie gewünscht. Hugo hat da oft Oberwasser.
Ich nehme auch nicht durch Intervallen ab, ich halte damit mein Gewicht. Das war früher mal ganz anders gewesen, da brauchte ich überhaupt nicht auf mein Gewicht zu achten, aber das sich mit den Wechseljahren geändert.
Und der Hauptgrund beim Fasten ist leider sehr häufig bei mir, das Ziel, meinem Wohlfühlgewicht wieder näher zu kommen. Denn leider geht doch jedes Pfündchen in den Bauchbereich und der Hosenbund kneift.
Ich habe auch gerade eine Fastenwoche rum, die aber nicht zu dem Erfolg geführt hat und bei mir sind es genauso bei Dir 3 - 5 kg.

Was ich am Intervallen auch so toll finde, dass es mir überhaupt nichts aus macht, wenn ich nichts zu essen bekommen. Es gibt ja immer Situationen, da gibt es weit und breit nichts. Wenn andere dann mega knatschig werden, knurrt mein Magen nicht. Auf trinken zu verzichten fällt mir sehr schwer, Durst macht mich knatschig, aber man hat ja eher schon mal Gelegenheit Wasser zu bekommen, als was zu essen und meistens kann man die Leute die "richtig" Hunger haben, nicht mit einer Banane vertrösten (wenn ich da so an meine erwachsenen Kinder denke.......)

Ich versuche auch auf Dauer 5 : 2 zu intervallen, so dass ich einfach einen Rhythmus rein bekommen, denn es sollte wirklich sehr einfach sein, mal einen Tag nichts zu essen, der Gesundheit wegen und des Verzichtens wegen. Was ich wohl mache, wenn an meinem Intervalltag eine Einladung ansteht, verschiebe ich den Tag. Denn in Gesellschaft was zu essen ist mehr als nur eine Nahrungsaufnahme.
Was anderes ist es natürlich, wenn eine Einladung gerade in der Fastenzeit ansteht. Da hab ich dann schon oft im Lokal nur einen Tee getrunken. Wenn ich "richtig" gefastet habe, also wirklich Heilfasten mit allem drum und dran, gab es dann auch kein Pseudo-Süppchen, sondern wirklich nur Wasser oder Tee und es liegt ja dann nur an der Einstellung und an der Wichtigkeit, es auch konsequent durchzuziehen. Oft ist aber mein Fasten nur ein Nicht-Essen und dann bin ich nicht so streng mit mir. Und es gibt einfach eine Zeit, wo es einem mega schwer fällt - wie Du schon schreibst, der Geruch von Brot oder sonstigem. Dann freut man sich, wenn man es bald "geschafft" hat.

Ich liebe aber das Fasten, wo man sich kaum traut aufzuhören, weil es so gut läuft. Den Apfel aufzuschieben bis zum Abend und dann wie eine Zeremonie das Fastenbrechen zu gestalten, dann hab ich mein Ziel erreicht.

Ja - heute ist Intervalltag und ich versuche im Moment mal wieder den Einstieg zu bekommen, bewußt Gesundes zu essen. Gestern habe ich mir ein Stück Schollenfilet in gedünstetem Gemüsebett gemacht. Es langsam und "dankbar" gegessen. Es war ein Genuss. So mag ich die Nahrungsaufnahme, sich bewußt machen, was man in den Mund steckt, es lange kauen und dann runterschlucken. Wie oft wird einfach nur schnell was runtergeschlungen, gerade bei Leuten, die ständig im Streß sind. Sie nehmen überhaupt nicht wahr, was sie gerade essen, schauen auf die Uhr - die Mittagspause ist gleich wieder rum.....
Ich habe jetzt den Luxus, viel Zeit zu haben, für Nahrungsvorbereitung und Aufnahme und sogar für einen Mittagsschlaf, wenn mir danach wäre
Doch heute verschwende ich keinen Gedanken daran, es gibt nur die Fütterung meiner "Raubtiere" (Hund und Katze), meiner Katze täte Intervallen auch sehr gut....
Ich wünsche euch einen schönen Tag, heute kommt die Sonne wieder raus und das ist direkt freundlicher als das Grau-in-Grau des trüben Novembers.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2018 um 18:27 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

nun habe ich zwei Mal meinen Text gelöscht und bin an den PC gewechselt

Liebe Chrisska, schön, dass du dich uns anschließen möchtest. Dein Plan klingt sehr gut, ich habe im Jahr 2017 für 9 Monate sehr konsequent intervallt und zwischendurch auch immer wieder Heilfasten-Wochen eingestreut. Vor allem aus gesundheitlichen Gründen, aber den positiven Aspekt des Gewichtsverlusts habe ich gerne mitgenommen. Allerdings habe ich das Ganze gekoppelt mit einer Ernährungsumstellung. Deshalb war ich wohl auch so erfolgreich. Zudem habe ich eine Rotationsdiät gemacht, um eventuell entzündungsfördernde Lebensmittel zu identifizieren. Damit war ich aber leider nicht besonders erfolgreich. Damit habe ich am meisten Gewicht verloren.

Ansonsten war der Tag heute ein essenstechnisches Desaster, viel Süßes, keine Kontrolle und kein Genuss. Diese Woche geht es mir körperlich gar nicht gut, ich habe nicht genug acht gegeben und trotz der Schmerzen einfach weiter gemacht. Und auf Erschöpfung reagiere ich ganz gerne mit Essen. Nun ja, jetzt heißt es morgen wieder einen Cut zu machen und am Freitag folgt sowieso ein Intervalltag. Alles wieder auf Anfang.

Ich bin im Moment relativ versöhnt mit der Situation und hadere nicht mehr so viel. heute konnte ich eine Leitungskraft richtig erfolgreich coachen, eigentlich war es eher eine Supervision. Das hat mir richtig Freude gemacht. Davon hätte ich gerne mehr.

Aqui, ich freue mich sehr mit dir, du klingst so zufrieden und ausgeglichen, hast dir einen Renteneinstieg super gestaltet und deine Vierbeiner halten dich auf Trab.

Christiane, für morgen wünsche ich dir, dass du am Fingerfood einfach vorbei gehen kannst, und wenn es dich zu sehr anlachen sollte, dass du es dann auch richtig genießt. Aber ersteres wünscht du dir natürlich mehr, um konsequent ins Intervallen zu kommen. Vielleicht bin ich da gerade zu wenig konsequent mit mir, aber mein Bedürfnis mich in irgendeiner Form zu quälen, ist sehr, sehr gesunken. Zum Glück, muss ich sagen.


Liebe Grüße
Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2018 um 19:21 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo Zusammen!

Klar, Chrisska, kenne ich dich noch! Warst doch du das, die mich letztes Jahr im Spätsommer so liebevoll motivierte und mit deinem Beispiel einer Fastenwoche mit anschließendem Intervallen hier so erfolgreich angeschubst hast, dass ich die beste und stabilste Antisuchtessensphase meiner letzten Jahre genießen konnte. Da habe ich über mehrere Monate intervallt. Erst 3 IV-Tage in der Woche, dabei habe ich aber zuviel Gewicht verloren, dann 2, da blieb es einigermaßen stabil, jedenfalls, wenn ich ordentlich gegessen habe an den übrigen Tagen. Ich ahbe konsequent zwischen den Mahlzeiten nichts gegessen, ich glaube, dass ist sehr wichtig. meine Erfahrung bestätigt das jedenfalls.

Mmh, ob das, was du vorhast, gelingen kann, weiß ich nicht, jeder hat ja einen anderen Stoffwechsel. Bei mir hat die Woche mit 3 Fastentagen und 4 Esstagen, die ich jetzt nach dem Fasten eingeschoben habe, eine Gewichtskonstanz zur Folge gehabt, ich vermute, weil durch das Fasten auch mein Stoffwechsel runter gefahren ist. Den muss ich ja nun auch erstmal wieder ankurbeln. Muskulatur ist nach meiner verletzungsbedingten Pause (und anschließender Trägheit) nicht mehr viel da - und das merke ich total. Ich nehme langsamer ab und schneller wieder zu, und außerdem brauche ich kaum noch Nahrung, um in die Konstanz zu kommen. Ein Genussmensch wie ich kann da ein ganz schön langes Gesicht machen... Ich denke, mein Ziel (deins musst du dir selbst suchen und dich dann rantasten) wird sein, mit zwei Fastentagen pro Woche und maßvoller vollwertiger Ernährung plus gesteigerter Bewegung in etwa das Gewicht zu halten, und alle 3 Monate vielleicht 1-2 Wochen zu fasten, um dann mein Traumgewicht zu erreichen. Dazu fehlen mir, wer hätte es gedacht 3-5 kg Ich nehme in so einer 14tägigen Fastenzeit etwa 2-3 kg ab, eins direkt wieder zu (Magen-Darm-Füllung)

Heute, meine Lieben, muss ich zugeben, bin ich gescheitert. Ich habe es (bestimmt hat meine Intuition dich gehört, Theechen)erst reiflich abgewogen, dann zugunsten der einmaligen Chance entschieden, dieses hinreißende leckere Fingerfood wenigstens zu probieren. Es gab leckerste vegetarische Köstlichkeiten neben hübsch dekorierten belegten Minibrötchen und Hackbällchen: Mozzarella-Tomaten-Spießchen mit Balsamiko-Creme und zweierlei Mürbeteig-Tarte in handlich kleinen Portiönchen (Spinat-Feta und eine Möhren-Ziegenkäse-Creation). Zum Niederknien! Ich habe mich sehr zusammengerissen, um nicht mehr als zwei von jedem zu essen... Auf die Brötchen und die Hackbällchen habe ich ganz verzichtet. Nun versuche ich, von dem Caterer die Rezepte für die Quiche zu ergattern... Das wäre auch eine hübsche Vorspeise für meine Lieben an Weihnachten, um den Übergang zwischen zwei Gängen zu entzerren... Es hat sich also gelohnt!

Also nix mit intervallen heute. Ob ich morgen dann einen nachlege, weiß ich noch nicht, zumindest bis zum Abend wäre das ganz sinnig. Über Tag macht es mir nichts aus, nicht zu essen.

Aqui, wie ist es dir ergangen? Hast du komplett durchgehalten?

Theechen, ich nehme so froh Anteil an deinem neuen Arbeitsleben und dieser Zufriedenheit, die du verbreitest, wenn du so einen Tag wie heute haben darfst! Du machst ganz bestimmt einen guten Job, egal ob in Teilzeit oder in Vollzeit, und jetzt fehlt nur noch ein klein wenig mehr Balance zwischen Be- und Entlastung. Das wirst auch du bald erspüren und dich drauf einjustieren können! Bei dir haben sich so viele Parameter verschoben, das musst du ja nun auch erst mal verinnerlichen. Wird schon noch!

Bei Überforderung nach Nahrung greifen ist doch eine ganz natürliche Reaktion, dein Körper braucht Energie, und als Lieferant ist Süßkram eben abgespeichert. Ganz falsch liegt er damit ja auch gar nicht. Das wirst du shcon noch umprogrammiert bekommen. Ich möchte immer ein paar Nüsse oder so Nussfruchtmischungen in meinem Schreibtisch bunkern für solche Situationen. Oder im Handschuhfach des Autos.

Erklärst du nochmal, was eine Rotationsdiät ist? Das habe ich noch nie gelesen. Ich ahbe ja auch gelegentlich mysteriöse Unverträglichkeiten und würde gern rausbekommen, woran es liegen könnte. Wenn man dabei auch noch abnehmen kann, ist es ja auch nicht verkehrt.

So, liebe Frauen (und Georgie, falls der mal herliest ), ich sage mal bis morgen Abend! Bleibt achtsam und liebevoll mit euch!

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2018 um 07:56 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Schön, daß du so eine positive Erinnerung an mich hast, Christiane! Danke, daß du es mich wissen läßt!
Genau das, was du schilderst, daß der Grundumsatz zu stark runter geht, davor hab ich Angst. Mal sehen, ob bzw. wie ich das umschiffen kann. Manchmal habe ich schon gehört, daß es mit einer Eiweißbetonten Nahrung gelingt.
Gestern nachmittag war ich so froh, daß ich den Tag rum hatte. Bin ganz positiv nachhause gegangen und dachte, den Tag hätte ich geschafft. Da hatte mein Freund Gulasch gekocht! Oh Mann, ohne zu zögern hab ich nachgegeben Inklusive Rosenkohl - was für ganz schön Rumoren in meinem Bauch gesorgt hat und immerhin nur einem Esslöffel Spätzle.
Keine Ahnung, diese Fastenzeit läuft irgendwie nicht.
Immerhin hat mich das jetzt zur Überzeugung gebracht, auf jeden Fall noch bis Sonntag durchzuhalten. Ich hoffe, es bleibt dabei...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2018 um 12:50 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Hallo ihr Lieben,
oh, chrisska, solche Fastenzeit kenne ich auch.... war ja bei mir nicht anders jetzt nach 7 Tagen. Mein Sohn hatte Nudelauflauf gemacht, wo ich eigentlich noch überlegt hatte, mache ich weiter, baue ich langsam auf???) und ich hab mitgegessen....
Ja Christiane, gestern ging alles gut bis gegen 21 Uhr, dann verspürte ich Heißhunger - nein Appetit auf was Salziges und ich wußte, ich hatte noch Flips (light) im Schrank... ach ja.....
Bei Dir war es gestern viel mehr Genuss als bei mir, und da hätte ich auch auf keinen Fall widerstehen können, hörte sich ja super an.
Ich werde heute normal essen, morgen wieder intervallen. Werde mich jetzt nur noch wöchentlich auf die Waage stellen, denn sonst mache ich mich kirre. Ich war immer ein Waagenfetischist mein Leben lang, nur früher hat mich die Waage nie enttäuscht , ich wußte auf 500 g genau, was ich wiegen würde und war auch damit einverstanden....

Es geht auch bei mir hauptsächlich um 5 kg weniger, um mich wohl zu fühlen, und was sind schon 5 kg? Andere schaffen 20 - 40 kg oder halbieren sich, wie es Karin gezeigt hat. Wahnsinnig bewundernswert wenn es bewußt ist und nicht durch Krankheit, wo es nicht richtig zu steuern ist. Auch eine Magenverkleinerung bei mega Übergewicht kann sehr positiv helfen. Das brauche ich nie zu machen, weil ich sowieso eigentlich nur kleine Portionen essen möchte und auch kann, aber dafür halt keine kalorienarme meistens (lecker mit Käse überbacken....) und auch meine Getränke bestehen nicht nur aus Wasser und Tee und das ist es, die versteckten Kalorien.

Morgen ist Vollmond, d.h. Samstag abnehmender Mond, Georgie und glaube auch Karin werden dann wieder fasten, deshalb werden sie nicht beim Intervallen sein. Theechen, Christiane, chrisska, Liora (?) und ich werden uns dann überwiegend hier bewegen. Gerne würde ich noch mal einen Versuch beim abnehmenden Mond versuchen, aber irgendwo fehlt es mir an Motivation außerhalb der Gewichtsabnahme. Also intervallen.

Bei einer Rotationsdiät muß man dann nicht erst wissen, wogegen man allergisch reagiert? Bei mir ist es auch so, dass ich ab und zu starke Darmprobleme habe und dann wieder nichts, obwohl ich nichts geändert habe. Ich finde nicht heraus, was mein Darm nicht will.
Meine Tochter z.B. hat einen Blubberbauch und hat sich testen lassen. Sie verträgt wohl einen gewissen Zucker nicht, bzw. davon bekommt sie verstärkt Beschwerden. Andere wissen, dass sie bestimmte Milchprodukte, Zuckersorten, Getreidesorten nicht vertragen, aber bei mir ist es absolut unspezifisch. Ich weiß gar nicht, ob meine Ärztin Bock hat, mich zu testen. Es gibt ja auch diese Selbsttest, die nicht preiswert sind, ob die was bringen? Was ist denn bei Dir damals gefunden worden Theechen? Was ich wohl weiß - durch Selbsttest, dass ich sehr stark übersäuert bin.

So - heute ist bewußt Esstag, habe auch schon 2 VK-Toast mit Käse gegessen und freue mich auf mein Omelette heute Abend und morgen wird wieder intervallt (ohne Flps! )

Theechen halte uns auf dem laufenden, wie es weiter geht auf der Arbeit und Liora natürlich auch, da ändert sich ja auch einiges (vielleicht).
Bei mir hat sich mein Leben ja auch etwas geändert durch meinen Familienzuwachs, sehr zum Postiven, ich MUSS raus und das ist sehr gut so!
Euch eine Vorfreude auf das kommende Wochenende, es liegt nur noch der Freitag dazwischen. Für mich auch sehr ungewohnt, dass ich gar nicht mehr zur Arbeit muß, aber war gut, dass ich schon vorher weniger arbeiten mußte und nicht von 8 Std. täglich auf 0 runter mußte.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2018 um 20:19 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo euch allen!

Ein Esstag ist es geworden. Über Tag sehr wenig, nur getrunken, aber gerade habe ich für meinen Mann und mich eine leckere Gemüsereis-Kabeljau-Mahlzeit bereitet. Vorher schon habe ich einen einsamen Berliner, der da noch aus einer leeren Packung schaute, gefuttert, vollkommen überflüssig, und das war sicher nicht vollwertig. Aber lecker!

Ja, und morgen wird wieder intervallt. Das wird auch unter verschärften Bedingungen stattfinden, denn ich fahre morgen auf ein 2tägiges Seminar. Sicher werden wir da wieder lecker versorgt. Ich werde versuchen, mich abends an frischen Salaten festzubeißen und bis dahin zu entsagen...

Melden kann ich mich dann erst am Sonntag abend wieder. Bis dahin wünsche ich allen Fastenden und Intervallenden eine bewußte und schöne erkenntnisreiche Zeit!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum