Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 19.11.2017 um 16:35 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Natürlich kann niemand für dich Lösungen finden, Liora, aber so wie du es schilderst, würde dieser Mann keinen Fuß mehr in meine Wohnung setzen. Ich würde ihn freundlich bitten, einen Moment zu warten, Tür zu, basta.

Mein Esstag war ein sehr nahrhafter. Bewegung war ok, Wetter auch. Morgen wird intervallt, und niemand ist da, der mich davon wieder abbringen kann. Wenn es dann wieder nicht klappt, werde ich ein paar Tage fasten müssen, bis ich wieder aus dem Zuckerentzug raus bin. Heute war es ein Glas eingekochte Kirschen, die ich noch in einer Ecke des Voratsschrankes gefunden habe... Die Hosenbunde beginnen schon wieder enger zu werden...

Liebe Grüße

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.11.2017 um 08:46 Uhr
... hat Sabi geschrieben:
Sabi
Sabi
... ist OFFLINE

Beiträge: 67

Hallo aus der Versenkung
Hilfe hilfe, hier ust eine menge passiert und ich hab grad die feine wartezeit beim Arzt genutzt um wieder rein zu finden.

Die letzte woche habe ich mich fast selber verloren, die zügle zu locker gelassen und ab dafür..... Gestern abend ging es mir dann sehr übel, zu viel gegessen und getrunken die letzten Tage, mir ging es soooo schlecht. Heute ite hab ich dann mejne kleine op und dann nehme ich mir eine disziplinierte Woche vor

Ja Liora, ein hartes Brot ist das.... Aber ich stimme Christiane da voll und ganz zu. Ich würde ihn nicht einen Zentimeter nähe schenken. Tür zu, er kann draußen warten, so wenig wirtwechsel wie möglich und wenn er anfangen würde mit seinen Beleidigungen geht die Tür halt wieder zu.
Es gibt so eine tolle Übung mit einer Energetischen Schutzglocke. ZIEL: Äußere Einflüsse nicht an sich ran kommen lassen. Oft vergesse ich meine Schutzglocke neu zu ziehen, aber gelegentlich wenn ich schon merke, das könnte eine unangenehme Situation werden, oder zu viele Einflüsse simd da die auf mich einprasseln, ziehe ich die Glocke um mich (und manchmal auch um meine Tochter) und ich komme besser zurecht. Man ist nicht so angreifbar.
Ich merke das mir oft einfache Situationen zu viel werden, manchmal sogar allein der Wocheneinkauf. Zu viele Reize die ich verarbeiten muss.
Das Buch zur BMSR ist gestern angekommen und ich habe die Einleitung direkt verschlungen. Das Thema Achtsamkeit werde ich nun versuchen aufzuarbeiten.

Oh, hier geht es gleich los, ich muss aufhören. Eigentlich wollte ich noch auf theechen und aqui eingehen aber das muss nun warten

Loebste Grüße Sabrina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 20.11.2017 um 09:14 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 29.07.2018 um 19:07 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 20.11.2017 um 13:35 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist ONLINE

Beiträge: 1871

Hallo ihr Lieben,
ich habe gerade mal versucht wieder reinzukommen, es tut sich ja immer sehr viel, wenn man ein paar Tage nicht geschaut hat.
Liora, Du Süße, Du hast schon viel Unterstützung von Christiane bekommen und ich habe kopfnickend hinter ihr gestanden.
Weißt Du, dass mich dieses Thema ein wenig traurig macht. Ich sehe es leider aus anderer Sicht, nämlich bei meinen Söhnen, zwei davon sind von den Mamas ihrer Söhne getrennt und es ist sehr viel unter der Gürtellinie abgegangen, was Verletzungen betraf. Mein jüngster Sohn (sein Sohn wird morgen 9 Jahre alt) hat das hervorragend gelöst. Er ist auch sehr feinfühlig und hat immer ans Wohl des Kindes gedacht. Auch das ist vor das Gericht gegangen, weil mein Sohn das alleinige Sorgerecht für seinen Sohn haben wollte. Den Prozess hatte er verloren, die Mutter kam in eine Therapie und kann sich nun um den Sohn, bzw. die Kinder (sie hat einen weiteren Sohn, der aber nicht von meinem Sohn ist) kümmern. Seitdem ist sie unter Aufsicht des Jugendamtes gewesen und nun ist Frieden und sie hat ihr Leben wieder in den Griff bekommen. Diesen Enkel habe ich das Wochenende sehr lange gehabt. Wir waren das erste mal gemeinsam in der Sauna, für ihn absolute Premiere und wir hatten beide viel Spaß. Ihm hat es mega gefallen und ich war sprachlos wie gut er es verpackt hat, ich mußte ihn schon bremsen. Am nächsten Tag haben wir einen Spielevormittag gemacht (sein Vater hatte Nachtschicht und da nehme ich ihn sehr gerne). Das Kind ist ein absolutes Patchwork-family-Kind, hat zwei Papas, und die Lebensgefährtin meines Sohnes ist auch ein wenig Mama geworden, aber er hat ja bei dem "anderen Papa" noch einen Bruder. Morgen werde ich mitgehen zu seinem Geburtstag - die Eltern haben einen Weg gefunden, miteinander umzugehen.
Dann hab ich ja noch den mittleren Sohn, wo es überhaupt nicht klappt. Das ist mega Rosenkrieg, so ähnlich wie bei Dir und ich wage nicht zu urteilen, wer von den beiden mehr Schuld hat - ich sage nur immer wieder: Bitte zum Wohl des Kindes - er ist 3 Jahre alt und versteht die ganze Situation nicht richtig. Im Moment passieren da Dramen, was mich sehr belastet, aber ich kann da nicht vermitteln und helfen. Ich kann nur immer versuchen aus den Trümmern wieder was aufzubauen, wenn man mich läßt.
Da es um meinen Sohn geht, stehe ich an seiner Seite und wir hatten am Freitag einen sehr schönen Mama-Sohn-Abend, er wohnt ja nun auch nicht weit von mir weg. Viel geredet - er wird sanfter, nicht mehr so ganz hitzköpfig, es kommt seine weiche Seite raus und dafür macht er mich "verantwortlich". Es ist ihm manchmal unangenehm - ich freue mich darüber. Naja und dann hab ich ja zum Glück noch eine intakte Familie bei meinem großen Sohn, da ist das 2. Kind unterwegs und dann noch meine Tochter im Norden, wo mein Schwiegersohn krank ist, aber er verpackt alles gut - da gibt es (leider) noch keine Kinder.
Liora, dieser Zustand bei Dir ist unerträglich und ich werde Dir natürlich nicht sagen: Ein Kind braucht seinen Vater, weil es immer auf den Vater drauf ankommt. Meinem Sohn hab ich das allerdings gesagt, weil er kurz davor war, alles hinzuschmeissen, aber im Moment ist er wieder in Kontakt mit seiner Ex-Frau, sie reden miteinander, das ist gut so.
Für mich täte es mir sehr leid, wenn ich mein Enkelchen verlieren würde und da komme ich jetzt durch Umwege auf Sabi....... das mit der Schutzglocke haben wir auch beim Reiki gemacht..... und das mache ich jetzt auch bei den Streitigkeiten der Kinder. Sie sind erwachsen und ich hab so einen drauf bekommen, als ich Mediator spielen wollte, von beiden Seiten. Das tu ich nicht mehr. Ich hatte gerade zu dem kleinsten Enkel einen mega guten Kontakt, die Eltern haben es mir versaut und da kann ich auch nichts mehr dran retten. Ich freue mich, wenn ich ihn sehe, er taut auch sehr schnell wieder bei mir auf. Ich sehe ihn nur in Zusammenhang mit meinem Sohn und da er ihn im Moment auch nicht sieht, ist es bei mir auch schon wieder 4 Wochen her. Damit komme ich mehr oder weniger klar.
Ich merke, dass wir alle ein wenig miteinander verbunden sind, was Gefühle betrifft, Verletzungen und wie wir damit umgehen. Bei der Schutzglocke mußte ich sofort nicken. Ich arbeite auch sehr mit der Achtsamkeit, dank Christiane.
Theechen Du hast auch so Dein Päckchen zu tragen zum Teil unter Schmerzen. Ach ja... ich humpel auch immer noch ein wenig. Ich bin froh, dass Radfahren so gut geht. War gestern noch 2 Std. unterwegs, obwohl mich das Wetter geärgert hat.

Wochenende war bei mir so was von dicht und genieße heute meinen freien Tag, ganz für mich alleine. Eigentlich wollte ich intervallen, da ich gestern noch gut gegessen hatte. Aber ich hab beschlossen, es zu verschieben. Es gibt heute Omelette bei mir, ich mußte die Champignons weg haben.
Eckhard ist ja noch im Kloster, ich bin so gespannt, was er berichtet, welche Erfahrungen er mit bringt und uns daran teilhaben läßt.
Ich weiß, ich bin nur auf einen Teil eingegangen. Aber Christiane ist schon so gut auf alles eingegangen und Liora ebenfalls, dass ich jetzt kein schlechtes Gewissen habe.
Liora, ich hoffe ganz inständig für Dich, dass Du zur Ruhe kommst mit Deinem Lockenkopf, dem Du eine super gute Mama bist und mit dem richtigen Mann an Deiner Seite. Du machst aus meiner Sicht alles richtig. Bist für den kleinen Schatz da, siehst zu, dass Du unabhängig bleibst, hat einen Job und willst studieren, zielstrebig nach vorne schauen, dich wichtig nehmen, denn Du bist wichtig.
Ich wünsche euch allen einen guten Wochenstart, Liora und Eckhard mit fasten , wir anderen mit bewußtem Essen oder intervallen.
Ganz lieben Knuddler an alle
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.11.2017 um 14:01 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallöle,

ich auch mit fasten, liebe Aqui, habe heute ein paar Reset-Tage eingeläutet, war auch super, denn schon wieder hat eine Kollegin Geburtstagskuchen mitgebracht... Irgendwie fällt es mir beim Intervallen schwerer als beim fasten, konsequent zu bleiben und nicht zu verschieben. Der Drang auf Zucker hatte mich die letzte schmerzlich-emotional-stressige Woche sehr im Griff. das soll ejtzt wieder anders werden, es fühlte sich ohne Zucker viel besser an.

Eckhard, wir sind alle sooo gespant auf deine Klostererfahrungen - auf dass es uns Lust zur Nachahmung macht...

Euch allen eine gute und achtsame Zeit!

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2017 um 04:30 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Guten Morgen ihr lieben Begleiter,

Nachdenklich bin ich heute Nacht. Danke für eure Wertschätzung. Es tat gut, euch von dem inspirierenden Erlebnis zu schreiben. Und ich bin gewachsen über eure Rückmeldung. Und trotzdem ich schon so viel geschafft habe, ist es gerade jeden Tag eine Herausforderung, in der Akzeptanz zu bleiben und optimistisch zu sein. Der Schmerz hält mich ziemlich gefangen, er bereitet mir auch nachts sehr schlaflose Nächte. Ich habe einen absoluten Wirkverlust meiner Medis, also wechseln wir auf die momentan letztmögliche Behandlungsoption und ich soll sehr hochdosiert Kortison nehmen. Insbesondere bei letzterem sträubt sich bei mir alles. Grundsätzlich freue ich mich, dass wir jetzt nicht mehr herum eiern, Wechsel ja oder nein, das geht schon seit Anfang des Jahres so. Aber die letzte Option verspielt man nicht leichtfertig. Die nächsten Tage habe ich glücklicherweise Urlaub, das passt gut, da ich auch nicht so alltagsfähig bin, wie ich heute wieder gemerkt habe. Die langen Durststrecken sind die schwierigsten. In denen darf man wahre Stärke zeigen, fürchte ich .

Christiane, du bist da auch geplagt, habe ich gelesen. Kannst du deinem Rücken jetzt etwas Ruhe gönnen? In Bewegung bleiben und nicht zu sehr belasten, das ist eine echte Kunst in der Situation. Aber es freut mich sehr, dass du für den Moment mit Fasten dem Zuckerwahn entkommen bist.

ich werde morgen spontan intervallen (nach 4,5 Wochen Pause kann ich mir gerade gar nicht vorstellen auch nur eine Mahlzeit auszulassen), da ich gestern meinen Gelüsten gut nachgegangen bin. Nicht schlimm, aber ich will lieber gleich in Spur zurück. Und was soll ich sagen? Grund war ein folgenreicher Behandlungsfehler eines anderen Arztes, der mich sehr ärgert. Dafür habe ich mich aber noch gut gezügelt. Das macht mich stolz.

Liora, es hat mich unheimlich wütend gemacht, wie dein Ex mit dir umgeht. Und traurig, weil so eine Missachung und Geringschätzung NIEMAND verdient hat. Ein böser Mann ist das. Gar nichts von den Eigenschaften, die man möchte. Ich fühle mit dir und wünsche dir, dass du es dir wert bist, dich von ihm und seinen Angriffen fern zu halten. Ideen dazu hast du ja schon. Tolle Ansätze. Auch dein Sohn darf eine starke Mama erleben, die für sich einsteht und sich so eine Behandlung nicht gefallen lässt. Du machst das toll und wirst sicher einen guten Weg finden.

Aqui, deine Kinder können sich glücklich schätzen, so eine engagierte Mama zu haben. Toll!

Sabi, du hast mich auch wieder an eine tolle Übung erinnert, die hilft sich seinen eigenen Raum zu bewahren und bei sich zu sein. Einen lieben Dank dafür. Sehr wertvoll. Ich wünsche dir rasche Heilung nach der OP und einen guten Weg mit dem gesunden, lustvollen Essen.

Nachtschlafende Grüsse
Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2017 um 16:57 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo euch Lieben, Theechen, schön, dass du wieder da bist!

Es muss sich wirklich sehr nah an Ohnmacht anfühlen, was du aushalten musst und dann wirken die Medis nicht mehr... Vielleicht bekommst du mit dem Kortison die Entzündungen wieder weg, dass du nochmal zurück umsteigen kannst. Ist ja oft so, dass die Rezeptoren "stumpf" werden, aber nach einer Pause geht es oft wieder. Ich möchte nicht mit dir tauschen...

Mein Rücken hält gerade Ruhe - ich bin auch sehr brav und bewege mich nicht mit Belastung, immer rückenschonend. Die Baustelle überlasse ich nun den handwerkern, angeblich geht es morgen am Dach weiter - wenn das Wetter mitspielt... Ich bin ohnehin nicht dabei, muss arbeiten und kann meine Termine nicht auf Zuruf verschieben. In der Regel wollen sie aber auch gar keine Frau dabei haben, höchstens zum Kaffee kochen, und das macht jetzt mein Mann.

Heute mein zweiter Fastentag, mir geht es gut, keine Gelüste, obwohl ich auf leckere und würzige Gerüche (habe heute mehrere orientalische Familien zur Mittagszeit besucht... ) mir schon das Wasser noch im Mund zusammen laufen lassen. Mein Darm wollte heute morgen nicht so von alleine, aber dafür gestern mindestens vier Mal - ich lasse die Zwangsentleerung noch eine Weile sein, erst, wenn es morgen auch nicht klappt. Heute morgen hatte der Hund mich aus der Struktur gebracht, weil sie mich wegen der Gassirunde bedrängte, bevor ich alles erledigt hatte... Der Mensch ist ein Gewohnheitstier...

Morgen Abend wollte ich wieder bei euch sien, dann waren es drei Tage am Stück, das sollte für dieses Mal reichen. Und dann dolce aufbauen... Damit die Gier nicht wieder hochkommt.

Erhard, ich hoffe, bei dir haben sich während deienr Klosterwoche nicht wieder betriebliche Katastrophen zusammengebraut... Ich wünsche dir viel Kraft für deine anstehenden Herausforderungen, und dass du in Östereich auftanken konntest.

Liebe Grüße euch allen

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(von wem das ist, habe ich vergessen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2017 um 05:46 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Guten Morgen zusammen,

Ich steigere mich und war heute erst um halb fünf wach. Das ist doch was. Allerdings mit Kopfschmerzen. Gestern Abend ging es nur noch elendig. Christiane, nein, es besteht keine Chance, dass das Medikament noch mal wirken könnte, wenn es so einen starken Wirkverlust gibt. Hatte es sowieso überdosiert und in kürzerem Intervall als üblich, also ausgereizt.

Hoffentlich kommen heute die Handwerker und euer Dach ist bald wieder in Ordnung. Blöde Sache.

Habe übrigens gestern nur halb Intervallt und um 12 Uhr das erste Mal etwas gegessen. Trotzdem gut. Ich bin es zufrieden.

Ich wünsche allen einen guten Tag, Sabi, Aqui, Liora, Eckhard und wer noch so mitliest.

Theechen



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2017 um 06:32 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Guten Morgen an alle, insbesondere an Theechen - wir könnten uns ja mal zum Chat verabreden Ich stehe auch meistens um 5 Uhr auf - bin noch in der Sommerzeit undwerde das auch beibehalten. ich wache aber immer etwas früher als der Wecker ohne auf.

Ach ja, da kann ich nur dankbar sein, dass ich so eine Geißel wie du mit deiner Erkrankung nicht aushalten muss! Das hilft dir jetzt auch nicht weiter, ich weiß...

Heute ist mein dritter Fastentag, und es wird wohl auch der letzte sein - ich möchte ja nur halbwegs stabil bleiben und aus der Zuckerspirale raus, nicht weiter abnehmen. Sonst nehme ich mir die Möglichkeit, bei Bedarf zu fasten, und das wäre fatal.

Mein Körper ist wieder in seinem Rhytmus mit spontaner Entleerung nach dem ersten Heißgetränk, alles im Lot. Ich fühle mich stabil und überhaupt nicht geschwächt - weder körperlich noch seelisch. Nur latente normale Kopfschmerzen, keine Migräne mehr. Das ist gut so, ich ahbe heute ein wichtiges Gespräch mit Vorgesetzten.

Also allen einen guten und achtsamen Tag - so gut ein / eine Jede(r) es eben heute kann...

Liebe Grüße

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(von wem das ist, habe ich vergessen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2017 um 17:17 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist ONLINE

Beiträge: 1871

Hallo ihr Lieben,
ich möchte euch einen Sonnenstrahl in alle Richtungen schicken, denn heute war in NRW richtig gutes Wetter, gefühlsmäßig war ich schon auf Winter eingestellt und hab geschwitzt. Ich war mit dem Rad unterwegs, was richtig gut getan hat, die letzten 2 Tage hab ich im Mauseloch gelegen - naja etwas größer ist meine Wohnung schon - , d.h. ich bin kaum vor die Tür gegangen, den ganzen Tag grau in grau, regnerisch. Unterwegs war ich nur mit meinem Sohn, weil Enkelchen Geburtstag hatte und wir halt bei seiner Mama dann waren, aber nur wir beide von Papas Seite aus (halt Patchwork).
Heute endlich blauer Himmel, Sonne, die viel zu tief stand, ich war ab und zu auf dem Rad halb blind. Habe meinem mittleren Sohn eine Freude gemacht, und seine Wohnung etwas gesäubert anschl. einkaufen und nun wird es schon wieder dunkel...

Theechen, ständig Schmerzen ist fürchterlich und Kortison nehmen zu müssen auch nur eine Alternative, wenn es nicht mehr anders geht. Ich komme sehr gut mit Schmerzen klar, aber nicht mit ständigem Schmerz, den scheinst Du ja zu haben. Ich hoffe, Du findest eine Alternative, die Dir Linderung verschafft. Da ich im Moment nicht auf dem laufenden bin, was bei Dir der Auslöser ist, hast Du nur mein Mitgefühl und meine Gedanken an Dich.

Also ich intervalle nur und gebe mich in der Zwischenzeit meinen Gelüsten hin, die zum Glück relativ frei von Zucker sind, Weißmehl gehört auch nicht zu meinem Wunschprogramm, Gemüse, Obst, Salat und Fisch. Ich bin mit meinen Fastentagen flexibel, wollte eigentlich gestern, aber da bekam ich einen Heißhunger auf Heringstipp mit einer großen Kartoffel - dem Verlangen bin ich nachgegangen. Im Moment war es absolut toll, aber dann kam schon wieder der Gedanke: Brauchte ich das jetzt wirklich?

Wenn man fastet, hat man keine Alternative, ganz oder gar nicht, beim Intervallen kann man noch mal etwas flexibler sein, man verschiebt einfach den Tag. Deshalb kann ich Dich, liebe Christiane, gut verstehen, dass Du einfach mal gesagt hast: 3 Tage aus der Suchtfalle raus. Und das scheint Dir ja gelungen zu sein.
Liora ist ja noch beim Fasten bis nach dem Wochenende, ich hoffe, es geht Dir gut.
Ich wünsche euch bei allem was ihr so tut und vor habt viel Motivation und Erfolg und wünsche euch auch einige schöne Spätherbsttage, bevor der Winter kommt.
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum