Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Aufbauen, bewußt genussvoll essen, Fastenerfolge halten - Austausch!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )

am 18.07.2017 um 08:56 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Guten Morgen in die Runde!

Natürlich habe ich es NICHT durchgehalten, ganz zu fasten - immerhin aber kaum Schoko (zwei Lindorkugeln zählen doch nicht, oder? Zumal sie nicht hintereinander weggefressen wurden ) und insgesamt reduziert. Das will ich heute auch mal wieder versuchen. Was sich einstellte war dieses leichte Hunger-Leeregefühl, aber auf eine gute Weise, nicht quälend, sondern "Körpergefühl". Sich wahrnehmen, dem Körper auch Pausen damit gönnen. Immerhin 58,8 heute morgen...ich will unbedingt bis Anfang der nächsten Woche irgendwie die 57 vor dem Komma haben, lieber auch noch im unteren Bereich. Denn danach wird es sicherlich viel und lecker zu essen geben.

Ich freue mich schon: Sonne, blauer Himmel, Wärme auf der Haut und einfach draußen drauflosplanen (das vermisse ich am allermeisten in unseren durchwachsenen Sommern), Bücher en masse, dazu Erkundungen, Gespräche, und eben gutes Essen

Daher melde ich mich dann auch eher nur mal zwischendrin - u.a. habe ich mir auch eine INternetauszeit (in Grenzen) verordnet. Das liebe ich, wenn die Tage ineinander fließen und es so gar keine Impulse von außen gibt jenseits der eigen gewählten!

Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.07.2017 um 07:22 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Guten Morgen!
Doch kein Sommer-Endspurt, sondern draußen ist Hochsommer! Und noch sind Gärten und Wiesen frisch morgens, strahlt einen alles an. Großartig!

Gestern habe ich Ausfallen des Abendessens wirklich hinbekommen - 58,2 zeigt die Waage an. Es geht voran, aber langsam - dafür war das WE einfach zu "dicke". Mal schauen, was heute klappt. Auch da dürften Abend- und Mittagessen keine Herausforderungen sein. In gewisser Weise bindet Familie einen mit regelmäßigen Mahlzeiten und Vorbild für die Kinder ja schon.

Wünsche Euch viel Sommergefühle heute!
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 20.07.2017 um 07:37 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Guten Morgen allerseits

schöne Sommerstimmung habe ich gestern geschrieben - na, das sah offenbar bei einigen im Lande sehr anders aus... Hoffentlich dann jetzt aber Gewöhnung auch der Natur an warme Temperaturen und gute Gefühle!

Gestern mittag hat die Disziplin mich verlassen, im Stress (immer noch das Projekt...) mehrere Schoko-"Sünden" begangen. Naja. Ich hoffe, heute hält es sich. 58,4 ist etwas nach oben, eigentlich wollte ich ja bei 57,xx sein...

Dafür habe ich wieder "Hungergefühl" vor den Mahlzeiten udn bis auf die ORgie gestern (war auch noch verbunden mit Mittagessen beim Arbeiten) kaue ich auch wieder sehr sorgfältig versuche zu schmecken. Das tut gut!

Euch einen guten Tag
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.07.2017 um 07:23 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Guten Morgen in die Runde!
Vor mir liegt ein herrliches Wochenende - zwar viel Fahrerei, aber doch wie ein Kurzurlaub. Diese Auszeiten geplant, mit "ganz anderem Programm", tun wirklich gut - und hinterher merke ich, w ie ch Abstand bekommen habe. DAs ist bei den selbstbestimmten - so schön ich die auf einer andere Weise finde und mir guttun - doch meist anders. Die zwickenden "ich-müsste-noch" bleiben da ja doch haften, und so ist wegsein schon klasse. Räumliche Veränderung.

Die Waage zeigt heute morgen die gewünschten 57,7 an - yeah! WEiss zar nicht genau warum (normales Essen gestern, kein Abendessen, aber dafür um 10 Uhr abends Nüsse und Schokolade ). ABer es sei mir natürlich recht! Wenn das morgen auch noch da steht, wäre es klasse. Ziel erreicht, und das fühlt sich auch so sehr gut an. Als ich vor einigen Tagen die 60,xx da stehen hatte, ging es mir doch anders Und ich fand es schwer, auf den heutigen Stand zurückzukommen...

Fazit: Gründlich kauen und "Geniessen" auch des Alltäglichen hilft!

Euch ein tolles Wochenende mit schönen Aktivitäten
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.07.2017 um 20:59 Uhr
... hat Gedanken im Kopf geschrieben:
Gedanken im Kopf
Gedanken im Kopf
... ist OFFLINE

Beiträge: 26

Sommerlich Grüße miteinander, ich denke es lesen immernoch einige mit

Hallo natti und Ine,

Ich versuche das Überkommen beim Essen bei mir näher zu beschreiben, mein Beispiel vorgestern und gestern mit Nüssen ( wäre mit Schoki/ Keksen bei mir gleich verlaufen)

Ich wollte eine Handvoll Nüsse essen bei der Arbeit als Snack. Ich holte aus meiner Tasche die Tüte bewusst heraus nahm mir eine Handvoll und aß diese bewusst.... zumindest die ersten 3, dann verlor ich meine Aufmerksamkeit (darf ja schweifen), ich schaute auf den Monitor und arbeitete wieder, und as und kaute nebenher. Die Hand war leer, das würde mir wieder bewusst und ich griff wieder bewusst in die Tüte und lies diese auf dem Schreibtisch offen liegen ( das ist mir erst jetzt klar). Mit dem Gedanken die nasse ich noch arbeitete ich weiter. Dann kam mein Futter Automat. Ich as und arbeitet. Gut gekaut habe ich nicht da ich nach einer Weile aufgestoßen habe. Das war wird ein Konterpunkt und ich konnte dann erkennen, dass die Tüte schon zu 2/3 leer war. Ich verschloss sie und legte sie auf dem Schreibtisch zur Seite, sodass die nicht mehr in Reichweite war.
Ähnlich verlief es gestern, nur mein Konterpunkt war die leere der Tüte.

Ein anderes mal hatte ich das Naschwerk in einer Schublade im Schrank und ich musste aufstehen, damit ich mir etwas nehmen konnte. Ich ging etwa 15 mal zum Schrank und die Tüte war dann auch zu 2/3 leer. Ich as auch nicht bewusst oder aufmerksam der Unterschied war bei mir davor. Ich Entschied mich jedesmal aufzustehen und akzeptierte, dass ich nicht bewusst essen und kauen werde.

Das objektive Ergebnis die leere Tüte identisch, subjektiv für mich jedoch klar unterschiedliche. Gestern die Stimme "kontrolliere dich, sei stark, ..." beim Laufen fühlte ich mich jedes Mal davor stark, denn ich hätte auch mich umentscheiden können.
Gestern Abend ähnlich als ich im Kaufhaus lokales Naschwerk für meine Kinder besorgte ( bin gerade im Ausland) Lust auf ein Eis oder Riegel für mich hatte ich. Da ich die Nuüsse gemampft hatte kaufte ich nichts und öffnete mir die Option für ein Eis an der Eisdiele. Als ich dort vorbeikam war die Lust gering. Also nichts gekauft.
Im Hotel Zimmer zurück zufrieden sowohl mit der Nussattake wie auch Eis Entscheidung.

Im Bezug auf Essen kann ich mir mache BewusstseinsPunkte einbauen, wie zB den Schrank in anderen Bereichen klappt das nicht bzw habe nicht nichts herausgefunden wie ich mir etwas ins Bewusstsein bringe. Eine Tick bei mir ist das Fingernägel kauen. Sicherlich gibt es eine Begründung warum ich kaue und knappere. Beim Kauen wird es mir auch bewusst dann stoppe ich um 2 min später mich wieder zu ertappen. Bittertinkturrn helfen nicht wirklich, denn wenn ich diese schmecke ist es schon zu spät. Ich finde diesen Tick nicht gut an mir. Doch das anders zu belegen und mir davor klar zu machen klappt nicht.

Wünsche Euch ein schönes Wochenende
Gedanken im Kopf


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.07.2017 um 13:47 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Liebe alle,

Grüße an Euch - die letzten Tage war ich offline, und eine Waage auch nicht in Sicht. Gewicht scheint noch recht stabil, wobei allerdings die Essensportionen gerade groß sind. Bewegung aber auch! Ich hoffe, das hilft!

@Gedanken: Ja, e lesen einige mit, das sieht man ja an den Klicks. Insofern schreibe ich auch weiter, obwohl es manchmal "ins Leere" zu gehen scheint.

Die Beobachtung finde ich sehr wichtig und kann ich sehr gut nachvollziehen. Das eine ärgert einen und macht einen klein-und-schwach, im anderen Falle ist man "Herr (Frau) seiner selbst". Und das ist es, was man will. Diese zweiten Erfahrungen machen einen optimistisch, dass man die ersten irgendwie in Grenzen halten kann. Aber das sehe ich immer selbst erst hinterher, nicht in der Situation selbst, wo ich mich ausgeliefert fühle und auch den Eindruck habe, mir selbst nicht recht trauen zu können.

Herzliche Grüße in die Runde
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.08.2017 um 05:17 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Hallohallo - ist hier die Sommerpause ausgebrochen oder was?

Verstehen kann ich's, geht bei mir ja genauso. Z.Zt. geniesse ich zuviel Essen und bekomme nicht recht hin, dafür das Frühstück oder eine andere Mahlzeit auszulassen. Eher dieses: Ach, und jetzt noch ein Eis, das wäre toll - und das machen wir dann auch. Noch geht's optisch, aber an der Hose merke ich, dass es eben doch Veränderungen bewirkt. Mal sehen... Da aber gerade keine Waage in Sicht ist und noch am Wochenende alles bei 38,0 war, will ich nciht meckern und auch nicht allzu viel darauf verwenden!

Die Tage sind gerade gefüllt mit schönen Dingen, und ich merke, wie vieles Beschwerliche des Alltags verpufft ist, keine Rolle spielt. Und so auch das Körperbewußtsein eine Pause macht. Darf auch mal sein!

Euch allen herzliche Grüße
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.08.2017 um 04:30 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Hallo in die Runde - seid Ihr alle im Sommerurlaub? Ich hoffe doch sehr, Ihr habt die guten Vorsätze nicht über Bord geworfen?

Ich bin derzeit nicht so ganz dran und drin, dafür schmeckt es zu gut. Aber da eine Waage derzeit fehlt, bleibt nur die Hose als Kontrollfaktor, und die sagt mir: zuviel gegessen, aber noch einigermassen okay. Ich hoffe, das stimmt so! Immerhin bleibe ich dabei, einigermassen Mahlzeiten ausfallen zu lassen um auszugleichen, jedenfalls ein wenig. Und das klappt erstaunlich gut, jedenfalls fürs Frühstück. So kommen dann schon mal 15 Stunden vom Abend- bis zum Mittagessen zustande. Gut so!

Glücklich macht mich derzeit, wie wenig ich nachdenke, zweifele, in Frage stelle. Das tut so gut, sich einmal davon zu lösen!

Herzliche Grüße
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.09.2017 um 18:21 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Hallo alle miteinander!

Allmählich geht bei mir wieder das Normalprogramm los. Erstaunlicherweise hat mich der Sommer "nur" zwei Kilo "gekostet" ; das lag aber auch an ganz anderen äußeren Rahmenbedingungen. Jetzt, im Normal-Dasein, kommen die alten Muster wieder zum Vorschein - und damit auch das Bewußtsein, wie stark wir/ich von Mustern bestimmt sind. Diese haben viele Vorteile: Man erledigt vieles automatisiert, muss sich nicht konzentrieren, läuft in Schienen. Aber umso schwerer, diese Schienen zu verlassen, ohne sich die Knie blutig zu schrappen. Oder es braucht genau das...?

Noch "kämpfe" ich nicht dagegen, um mich, sondern lasse es geschehen; heute morgen ist mir immerhin Ausfallen des Frühstücks gelungen. Aber das gezielte und konzentrierte Kauen klappt (noch?) nicht (wieder?); überhaupt das bewußte Essen, die Rückkehr der Wahrnehmung des Körpers. Noch will ich mich aber auch nicht allzu sehr damit befassen, sondern die gewisse Leichtigkeit des Sommers geniessen.

Hier ist es sehr ruhig geworden - was gibt es rundherum, vielleicht auch bei einigen Neu-Lesern?

Herzliche Grüße
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.09.2017 um 12:09 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 269

Hallo in die Runde!

Inzwischen seufze ich wieder über meine eigenen Muster. Und doch auch nicht. Der Threat fing an mit "bewußt genussvoll essen", und das ist mir wirklich wichtig.

Durch verschiedene Umstände ist mir bewußt geworden, wie stark Essen negativ konnotiert wird. Die ganze Diäterei verteufelt Essen, die ganzen Nahrungsmittelunverträglichkeiten suggerieren Schädlichkeit als Grundprinzip, auch hier beim Heilfasten spielt oftmals der "Verzicht" als Durchbrechen von "Sucht" eine Rolle. Aber für mich möchte ich Essen schön und positiv erleben. Verführerisch ja, auch manchmal Substitut für anderes, oft auch Reaktion auf Frust, Ärger, Stress, Langeweile. Aber grundsätzlich schön, geschmackvoll, ansprechend, positiv besetzt. Schließlich ist Essen (und Trinken) ein Grundbedüfnis, eine Existenzbedingung. Wie viele sind schon verhungert, verhungern auch jetzt noch! Da möchte ich dankbar sein, dass ich im Überfluß lebe, dass ich jederzeit zugreifen kann, dass ich wählen darf zwischen lauter leckeren Mahlzeiten/Zutaten/Nahrungsmitteln. Dass ich vielleicht zuviel wähle oder zu oft oder auch [I]aus falschem Anlass[I] - geschenkt: deshalb schreibe ich hier, lese ich hier und tun das viele andere auch. Aber das Grundgefühl möchte ich mir erhalten: Essen ist etwas Schönes und Gutes, und ich möchte es wertschätzen mit meinem Essverhalten.

Vor diesem Hintergrund bin ich gerade recht entspannt, dass die zwei bis drei Kilos noch "obendrauf" sind. Und ich - weil der Stress und leider auch viel Ärger in der Familie schon wieder so hoch gefahren ist - gestern drei Stück Kuchen/Gebäck am Nachmittag verputzt habe - mich aber danach auch wirklich besser fühlte. Dafür bin ich dann abends nach einem langen "Sitztag" eineinhalb Stunden stramm spazieren gegangen, bis ich meine 10.000 Schritte beisammen hatte. Also nicht Dauer-Disziplin, aber dafür immerhin auf den Körper geachtet. Und immerhin eines der Stücke Kuchen auch wirklich bewußt gegessen . Wird schon werden!

Ich grüße in die Runde und freue mich, wenn ich wieder etwas anderes lese als meine eigenen Überlegungen zum Thema!

Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum