Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Aufbauen, bewußt genussvoll essen, Fastenerfolge halten - Austausch!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 )

am 26.02.2020 um 15:26 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 306

Liebe Acqui, liebe Christiane,
wie schön von Euch zu lesen Und dass wir womöglich gemeinsam fasten - super!
Habe dazu eine Threat aufgemacht,
Eure
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.05.2020 um 12:37 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 306

Hallo in die Runde!
Heute melde ich mich aus zwei Gründen, einmal um mich selbst wieder "auf die Reihe" zu bekommen (und da hat dieses Forum und die damit verbundene Öffentlichkeit und Ehrlichkeit sich selbst gegenüber immer schon viel Wert gehabt) und gleichzeitig auch, um den Aktivitätslevel wieder hochzufahren. Mir hilft ja schon immer, andere gelegentlich mal zu lesen, um mich wieder mehr zu befassen mit gesunder Ernährung/Einklang von Essen, Gelüsten und Sich-gut-Sein . Zum Zweiten trägt dann hoffentlich das erste wieder bei!

Ich krisele derzeit vor mich hin (und bitte nicht Corona anführen - das mag zwar Auswirkungen haben (ich schlafe sehr schlecht), aber ich möchte mich nun gerade davon nicht beeinflussen lassen, denn mir geht es persönlich eigentlich sehr gut (Homeoffice sowieso, Familie "sicher", viel frische Luft und viel Distanz möglich).

Seit mehreren Wochen ist ohnehin die gewählte Strategie (am Wochenende Süß, Alkohol, Essen ohne Bedacht/Disziplin etc., unter der Woche Verzicht darauf) nicht aufgegangen. Ein - mal wieder - Grund dafür war eine Immobilität aufgrund einer Muskelverletzung, da ist die Disziplin flöten gegangen. Wie immer: Entweder man ist ganz diszipliniert oder gar nicht...

Jetzt aber ist das Gewicht innerhalb von wenigen Tagen auf knapp 62kg gestiegen, also drei Kilo mehr als davor . Grund waren üppige Essen (u.a. zwei, drei Treffen draussen, mit Abstand etc. mit Freunden - alles legal, aber offenbar eine Einladung zum ...) und eben kaum Bewegung.

Nun ist Gewicht nicht alles, aber die Waage zeigt eben auch einen Fettanteil um 8% mehr an (nicht etwa um 8% gestiegen).

Genau da wollte ich aber nicht (mehr) hin; ich wollte diese körperliche Fitness durch Radfahren, Turnen, etc. als Dauer-Einrichtung haben, zusammen mit maßvollem Genuss ein Wohlfühlgewicht und Wohlfühlen im eigenen Körper erhalten.

Verrückterweise sehe ich alle diese Dinge, und ich kann sie auch deutlich benennen: Nach dem Heilfasten konnte ich wirklich das essen, wonach mir war, und das waren ganz unterschiedliche Dinge; da konnte ich vor dem prallen Kühlschrank stehen und lauter leckere Sachen anschauen und feststellen "danach ist mir nicht"; ich konnte ein, zwei Stück Schokolade geniessen und es war gut.

Jetzt dagegen stelle ich mir selbst ständig ein Bein nach dem anderen - nach der morgendlichen Waage wollte ich den Tag über eigentlich gar nichts essen (Intervall einlegen). Aber jetzt gibt es ja ... ach so lecker ... also werde ich doch ein kleines bisschen ... - was zur Folge gestern hatte, dass ich zweimal nachgenommen habe (es war auch lecker, aber es war eben nicht das, was ich mir vorgenommen hatte). Vor allem aber: Dann doch viel Stress im Homeoffice, ein riesiges Pensum, viel zu wenig Selbstbestimmtheit. Privat einige Baustellen, die nicht von mir abhängen, aber da sind. Unausweichlich.

Und so bricht auch die letzte Bastion, die ich mir gesetzt hatte: Sobald die 60kg überschritten sind, wird solange gefastet, bis ich da wieder bin.

Das morgendliche Verzichten fällt mir sehr leicht, dafür ist (seit ungefähr einem Jahr) das abendliche schwer(er) - eigentlich nur, wenn ich gar nicht da bin. Familiär alles unproblematisch, dass ich mal eine Mahlzeit ausfallen lasse, wissen alle inzwischen und kommentieren es nicht etwa abfällig oder so, eher mit diesem Unterton von "ich könnte das nicht".

Tja.

Dieses Posting ist also der Versuch, wieder zurück zu gehen. Mir also selbst wieder stärker vorzugeben, was ich will. Mich zu erinnern an das, was ich erreicht hatte. Anzuknüpfen an eine gesunde, selbst-zentrierte Disziplin mit Bewegung (Turnen bekomme ich seit der Zwangspause gar nicht mehr hin, letzte Woche wenigstens mal wieder Radfahren), gutem Körpergefühl, bewußtem Essen.

Herzliche Grüße an alle Mitleser(innen) und an Tona für diese Möglichkeit des Ergusses

Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 07.07.2020 um 15:39 Uhr
... hat Glücklich geschrieben:
Glücklich
Glücklich
... ist OFFLINE

Beiträge: 17

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Glücklich am 07.07.2020 um 15:40 Uhr ]

Hallöchen natti ich kenne diese Schwierigkeiten nur zu gut. Ich hätte eine buchempfehlung für dich: "essen als ersatz" von geneen Roth. Ich lese es gerade und es ist so hilfreich, heilsam und inspirierend. Bin jetzt extrem motiviert mein essverhalten an meine ECHTEN Bedürfnisse anzupassen.

Ich wünsche dir ganz viel Stärke fürs Erreichen deines Vorhabens!

Liebe Grüße <3


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 08.07.2020 um 13:07 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 306

Hallo in die Runde und besonders an "Glücklich" (schöner Name!),

vielen Dank für die Reaktion - das "ins Leere Schreiben" ist ja doch immer auch etwas trostlos.

Letztlich habe ich die letzten Wochen dann so weiter herumgemacht. Bis ich am Sonntag abend - nach einem schönen, genüsslichen Wochenende - die 63kg vorne stehen hatte. Daraufhin habe ich durchgehalten bis gestern mittag - und schon morgens war ich, sensationell, auf < 60kg
[Wie gesagt, die Kg sind nur der sichtbare Anhaltspunkt; sonstiges sind die doch wieder aneinander reibenden Oberschenkel, die größere Oberweite, die eben doch wieder leicht engen Hosen...]
Jetzt habe ich mir vorgenommen, bis ich stabil wieder unter den 60kg bin, jeden zweiten Tag auszusetzen. Denn in zwei Wochen steht Urlaub an, und auch wenn wir nicht wegfahren, möchte ich den genussreich verbringen.

Danke für den Buchtipp - ich schaue mir das mal an!

Herzliche Grüße in die Runde
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.07.2020 um 23:15 Uhr
... hat Glücklich geschrieben:
Glücklich
Glücklich
... ist OFFLINE

Beiträge: 17

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Glücklich am 08.07.2020 um 23:16 Uhr ]

Zitat:


natti schrieb:

Hallo in die Runde und besonders an "Glücklich" (schöner Name!),

vielen Dank für die Reaktion - das "ins Leere Schreiben" ist ja doch immer auch etwas trostlos.

Letztlich habe ich die letzten Wochen dann so weiter herumgemacht. Bis ich am Sonntag abend - nach einem schönen, genüsslichen Wochenende - die 63kg vorne stehen hatte. Daraufhin habe ich durchgehalten bis gestern mittag - und schon morgens war ich, sensationell, auf < 60kg
[Wie gesagt, die Kg sind nur der sichtbare Anhaltspunkt; sonstiges sind die doch wieder aneinander reibenden Oberschenkel, die größere Oberweite, die eben doch wieder leicht engen Hosen...]
Jetzt habe ich mir vorgenommen, bis ich stabil wieder unter den 60kg bin, jeden zweiten Tag auszusetzen. Denn in zwei Wochen steht Urlaub an, und auch wenn wir nicht wegfahren, möchte ich den genussreich verbringen.

Danke für den Buchtipp - ich schaue mir das mal an!

Herzliche Grüße in die Runde
Natti



Hallöööchen das glaub ich dir dass du deinen Urlaub genießen willst, dich wohl in deiner Haut fühlen und auch ein bisschen von der kulinarik schlemmen möchtest. Das geht am besten mit einem guten körpergefühl. Ich glaube auch dass 10in2 eine sehr gute Methode ist, um dein Ziel schnell zu erreichen. Ich habe das eine Zeit lang gemacht und es ging immer ratzfatz mit der Abnahme. Mein Freund hat damit in 6 Wochen 8 kg abgenommen. Bei mir war es dann irgendwann so, dass ich mich viel zu sehr überfressen habe an den esstagen, sodass der fastentag nur noch zum Ausgleich diente und ich nichts mehr abgenommen habe. So diszipliniert war ich dann leider nicht mehr. Anders gesagt: das fasten war nicht das Problem, sondern das essverhalten. Deshalb feier ich dieses Buch so sehr und bin dankbar es in die Hände bekommen zu haben.

Alles Liebe


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.07.2020 um 14:40 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 306

Hallo Glücklich!
genau darum geht es mir ja: Wenn das Körpergefühl und das Essverhalten stimmt, dann passt der Rest (sich) auch (an). Und das ist für mich immer ein großer Ansporn beim Heilfasten, dieses andere Fühlen, ein anderes Erfahren von Appetit und Nahrungsangebot, bodenständiger und weniger "gierig". Abgesehen davon, dass das Heilfasten meiner Arthrose sehr gut tut...

Herzliche Grüße
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.02.2021 um 20:01 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1742

Hallo Natti,

wie geht es dir? Seltsam - obwohl ich dich abonniert hatte, sind bei mir keine Mitteilungen gekommen...

Mir ging es letztes Jahr mega schlecht - seelisch im Sturzflug und private und berufliche Herausforderungen der besonderen Art. Die Folgen ähnlich wie bei dir, nur krasser: + 13 kg - so ganz kontinuierlich angefuttert. Natürlich haben mir das die Kleidungsstücke schon rückgemeldet, aber mir fehlte die Energie zu allem. Aber nun hat es wieder geklappt, nach fast 2 Jahren Fastenpause, und jetzt bleibe ich dran, bis es wieder runter ist.

Dabei hat mir in altbewährter Weise der Austausch im Forum geholfen, stabil dabei zu bleiben, und erstmal drin, fluppte es auch. Momentan faste ich mit Lu und Aqui einmal im Monat für ein bis zwei Wochen. Vielleicht magst du ja mal dazu stoßen... Falls es bei dir noch Thema ist.

Hast du das Corona-Jahr gut überstanden? Alle noch heile?

Ganz liebe Grüße
Christiane



--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2021 um 19:11 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 306

Liebe Christiane,
oh wie schön von Dir zu lesen! Und dass es Dir besser geht!

Ich bin sehr gerne bei Euch dreien dabei - habe es dringend nötig. Corona geht zwar gut, aber der Herbst hat mich irgendwie über die Ufer treten lassen...

wann ist Eure nächste Wochenrunde, dann versuche ich da einzusteigen (und etwas länger weiterzumachen)?

Herzliche Grüße - freue mich soooo, von Dir zu hören
Deine
natti

PS. Es sollte die Möglichkeit von Privaten Nachrichten geben...so traue ich mich nicht, Dir eine Email-Adresse zu übermitteln...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2021 um 11:33 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1742

Hallo Natti!

Wir beginnen wieder um den 8.3. - wohl wieder 2 Wochen bei mir! Oh, das wäre wirklich superschön!

Liebe Grüße

christiane

PS: ich bin gerade ganz dolle frustriert, unser Dorfbürgermeister a.D. hat initiiert, dass bei uns über die Straße ein alter, aber gesunder Baum gefällt wird, und ich habe mit viel Energie nicht ausrichten können, das zu verhindern. Eine schlaflose Nacht, zwei Stunden Telefonate - ein getürktes Gutachten, und ein wenigstens 80 Jahre alter dorfbildprägender Baum, der hin und wieder ein paar kleinere Ästchen fallen ließ, wenn es stürmt, damit besagtem Dorfaktivisten beim selbstbestimmten Kehren etwas Arbeit bescherte, muss weichen. Es wird einfach behauptet, er sei tot, und dann kann niemand in der Kürze der noch zur Verfügung stehenden Zeit etwas tun. Am liebsten würde ich meine Hütte verkaufen und wegziehen...

Dieser Vorfall hat mich ein ganzes Paket Käse und ein halbes Pfund Haselnüsse inhalieren lassen



--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2021 um 14:00 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1640

Hallo Natti, hallo Christiane,

Natti, ich hab das schon mal im Forum gemacht, dass ich kurz meine Email-Adresse angegeben hatte und es dann später wieder editiert hatte. Das mache ich aber auch nur in Ausnahmesituationen, wenn man wirklich über etwas schreiben will, was nichts in die Öffentlichkeit gehört. Ansonsten überlege ich mir halt, was jeder lesen darf, auch wenn er erkennen sollte, wer ich bin.
Christiane, das mit dem Baum hab ich auch mal gehabt, eine wunderbare Trauerweide, uralt, ein Blick vom Balkon auf diesen Baum und er sollte gefällt werden. Ich hab alles versucht es zu verhindern, hat nicht geklappt. Dieser Baum hat das ganze Bild ausgemacht, man schaute plötzlich in ein NIX, ich habe um diesen Baum geheult und mußte an das Lied denken: "Mein Freund der Baum".... von einer Sängerin, die auch schon lange nicht mehr lebt, mit einer beeindruckenden Stimme - Alexandra. Ich habe auch schon mal einen Fehler gemacht und ein Minibäumchen (war mal ein Pflänzchen aus dem Blumenkasten) in ein Beet vor der Terrasse einzupflanzen, dort konnte sie sich entfalten. Wir haben uns dann geeinigt, dass dieses Bäumchen gestutzt würde, weil wir nur noch Schatten auf der Terrasse hatten, aber ich konnte es mir nicht ansehen, ups.... was Männer unter "Stutzen" verstehen..... aber er lebte noch und fing wieder an neu zu sprießen. Man sollte sich auch wirklich überlegen, wo man einen süßen, kleinen Tannenbaum pflanzt, das hab ich daraus gelernt und mußte nachher mit der großen Tanne leben oder wenn Sträucher nicht gestutzt werden und man plötzlich nicht mehr aus dem Badezimmer schauen kann. Aber da geht es um Stutzen, um "Haare schneiden" und nicht ums Töten eines Baumes.
Du hast mein absolutes Mitgefühl und ich weiß, wie weh das tut. Ich glaube Dir gerne, dass dann das Frustessen kam.
Bei mir ist es im Moment kein Frustessen, sondern zu viel Genuss-Essen. Zu viel von dem wonach mir ist, zu lecker um aufzuhören. Das ist mir gerade passiert, deshalb nun der Verdauungsspaziergang mit dem Hund. Ich wollte mir eigentlich nur was für den späten Nachmittag machen - ist dann eine Mittagsmahlzeit draus geworden. Zu viel abgeschmeckt.......
Wir lesen uns und ich freue mich auf den 8.3., wieder zur Leichtigkeit zurück kommen.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum