Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 'Die Magische Woche', der natürliche Rhythmus. Monatliches, einwöchiges Fasten mit abnehmendem Mond

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 )

am 05.09.2021 um 11:58 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2329

Moin moin, Georgie,

leider kenne ich Ehret überhaupt nicht, kann daher nichts essentielles beitragen. Zu deinem Fasten wünsche ich dir viel Erfolg, wobei du selbst entscheidest, worin Erfolg gerade liegt.

Reines Obstfasten, gerade mit Trauben, finde ich für mich nicht so gut. zuviel Fruchtzucker - ist für den Organismus sehr belastend und kurbelt wohl insgesamt sehr die Insulinproduktion an. Wie gesagt: für mich. Ich faste ja oft, um aus dem Zuckerhype rauszukommen.

Rohkostfasten ist für mich super - schaffe ich aber schon deshalb nicht, weil meine sozialen Mitspieler mir da häufiger hemmend und verlockend im Wege stehen. Ohne die Verantwortung abzudrücken, die trage ich schon selbst. An gemüsiger Rohkost oder auch sauren Früchten wie den gerade draußen in Hülle und Fülle vorkommenden Brombeeren kann ich mich nie satt genug essen. Sie liefern auch maßvoll Bitterstoffe und jede Menge Rohfasern - tut mir einfach gut.

Wenn du mal Lust und Energie hast, Georgie, erkläre doch mal, warum du Obst und nicht Gemüserohkost bevorzugst. Muss auch gar nicht so sehr in die Tiefen gehen.

Dir weiterhin viel Erfolg in deiner Ernährungs- oder Fastenform! Lieben Gruß

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.09.2021 um 14:20 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2651

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 05.09.2021 um 14:31 Uhr ]

Hallo Christiane,
vegane Rohkosternährung kenne ich ja schon.
Arnold Ehret's Heil/Reinigungsweg beruht auf Früchteernährung in Verbindung mit Fasten. Das in aller Kurze.



Grüße


Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 07.09.2021 um 20:24 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2651

Hallo Leute,
ab heute ist der Mond wieder abnehmend und ich kehre wieder zur ursprünglichen, überwiegend veganen Ernährung zurück.
Dieses war eine sehr erfolgreiche kleine Fastenrunde und der Zucker ist wieder dort , wo er hingehört, bei den süßen Früchten.
Mich nur von Früchten ernähren ist für mich auf Dauer noch nicht machbar, da habe ich einige Bedenken wegen dem vielen Fruchtzucker. Aber in zwei Wochen haben wir schon den nächsten abnehmenden Mond und für dann plane ich die nächste Runde.

Bis dahin

Grüße

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 09.09.2021 um 18:13 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

Lieber Georgie!

Schon vor Wochen habe ich an dich/euch gedacht und wollte schreiben, doch dann wann der "Zeitpunkt" vergangen und wieder anderes kam dazwischen. Jetzt aber.

Ich kann/will gerne mit dir fasten, wenn du magst. Wann immer du magst (weiss jetzt garnicht wann wieder abnehmender Mond ist). Mir ist der Zeitraum recht egal, ich mache solange Intervallfasten weiter.
Würde mich überwiegend auf den Austausch und die Geselligkeit freuen und das schöne Gefühl, wenn der/die anderen und man selbst, seine Tage gut schafft und neue Pläne/Ideen entwickelt.

Ich verbleibe erstmal mit einer lieben Umarmung und vielen Grüßen.

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.09.2021 um 23:22 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2651

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 09.09.2021 um 23:27 Uhr ]

Hallo Liora,
freue mich, von dir zu hören ... ich habe nämlich die letzte Zeit des öfteren an Liora gedacht, wie's ihr so gehen mag und wann sie wohl mal wieder fasten will oder sonstwie von sich hören lässt.
Liora = Pläne und Ideen. Ja so kenne ich dich.

So langsam wird mir klarer, wo ich fastentechnisch/ernährungstechnisch stehe und warum alles so ist wie es ist und was überhaupt die ganze Zeit mit mir passiert. - Dass es einfach so ist, dass Gesundheitsstörungen i m m e r einen Reinigungsprozess darstellen. Und das betrifft Körper, Geist und Seele. Wenn sich Vergesslichkeit einstellt, Konzentrationsstörungen, Gemütsverstimmungen, schlechte Gefühle, schlechte Gedanken, ständige Müdigkeit oder Dumpfheit, all das widerspiegelt letztendlich den ernährungsbedingten Zustand und dem damit einhergehenden energetischen Zustand des Körpers. Befindet sich dieser in einer Entgiftungsphase, so kann das mit allerlei einher gehen.
Aber wer sich nicht mit Rohkosternährung auseinandersetzt oder weiterführendem (denn auch hinter diesem Horizont geht's noch weiter), wird das wohl nicht verstehen können.
Diese drei Freaks können das sicherlich besser erklären:
Mäuse-Klick

Ich gehe immer noch durch dick und dünn und was weiß ich und haste nicht gesehen ...

Aber immer immer wieder geht die Sonne auf 🎵🎵🎹


Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.09.2021 um 16:19 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

Lieber Georgie, wann sollen wir loslegen?
Eine Woche ist für mich (von den Rahmenbedingungen) sicherlich einfach reinzuschieben. Naja zum Beispiel muss ich zugeben (voller Erleichterung), dass ich diese Woche deutlich weniger arbeiten muss und so eine Woche ist natürlich in vielerlei Hinsicht genial/hilfreich/verheißungsvoll/nützlich ...
Abnehmender Mond ist erst Ende September? Willst du definitiv darauf warten oder einfach die "Gunst der Stunde" nutzen und bei Bedarf früher einsteigen?
Ich habe für mich persönlich festgestellt, dass man - obgleich ich ein Gewohnheits-Mensch bin- manchmal auch einfach die Dinge nehmen und packen muss, wenn man im Inneren merkt, dass dies oder das ansteht. Und ohne da jetzt zu weit ausufern zu wollen: gestern/heute morgen hatte ich auch solch einen inneren Kampf (zwischenmenschlicher Natur) und habe ständig hin und her überlegt "was spricht dafür/was dagegen/wann könnte es besser sein/was will ich/was könnte es mir schaden/mich glücklicher machen) und dann habe ich mich heute morgen FÜR den seit gestern aufkommenden Gedanken entschieden und hatte dadurch einen guten Tag heute. Manchmal sind Entscheidungen nicht schwer umzusetzen, wenn man sich ehrlich fragt und antwortet, ob man sich NACH(während) einer gewissen Sache besser/anders fühlen wird als vorher.
Für mich beginnt das "richtige" fasten gedanklich wohl auch erst ab Tag 3 oder eher 4, da ich ja zwei Tage öfter am Stück mache.
Gleichzeitig bin ich auch ein Bequemlicher Mensch und wenn ich mit Familienmitgliedern zusammentreffe, finde ich es leichter, mitzuessen, zumal, wenn man zu Besuch irgendwo ist. Doch eine Woche lässt sich gut Planen und alles was darüber hinaus ginge, wäre ein weiterer Pluspunkt.

Ja Georgie, so ist das, manche Menschen haben vielleicht einfach eine gute Verbindung zueinander, auch ohne sich gross zu kennen/zu treffen- wie gesagt, ich hab auch öfter an dich/euch Pappnasen gedacht

Essen kann depressiv machen, das ist klar. Und trotzdem lässt nicht jeder dieses Wissen zu. Im Grunde wäre es auch schlimm, sich das einzugestehen, weil viele dann zugeben müssten, zu ihrem Leid aktiv beizutragen. Nicht nur durch die Pfunde, die auf das ganze körperliche System schlagen, sondern durch vergiftete Gedanken. Die "bösen" Darmbakterien, die falsche Zusammensetzung kann einen in ein psychisches Loch, eine Spirale ziehen und ohne dass äußerlich wirklich was schlimmes passiert, fragt man sich dann "wieso bin ich nur so drauf/wieso fehlt die Motivation, Energie, sogar Hoffnung.

Mir begegnet der Zucker-Teufel noch oft, wenngleich ich niemals zwei Tage am Stück Süsses/Zucker/Fetthaltiges essen würde, seit locker 2019. Seitdem ich mit fasten bzw Intervallfasten angefangen hab. Für mich war/ist das die eigenständige Rettung, das Stopp, aus einem Zucker-Kreislauf. Wenn ich einen Tag geschlemmt habe, wirklich geschlemmt, dann ist am nächsten Tag Pause und da gibt es auch keine inneren Diskussionen mehr. Worüber ich froh bin. Es ist dann eine Tatsache und völlig klar, dass es sein muss und soll. Gleichzeitig dann auch immer wieder ein Hinweis, dass maßvolleres Essen/Genießen weniger Stopps bedeuten bzw bessere Gefühle bereiten, wenn man viele Tage am Stück kontrolliert isst.
Mich macht es sehr zufrieden, wenn ich Möhren, Paprika, gurken, Heidelbeeren und derlei als ein spätes Frühstück einfach pur irgendwann gegen 9 oder 10 oder 11 Uhr esse und dadurch die vitaminspeicher fülle. Was andere tatsächlich auch schon eklig bzw befremdlich gefunden haben, nach dem Motto: doch ich mag auch Möhren aber nicht um diese Uhrzeit und nicht roh. Ect ect.
Jeder hat halt so seine Vorstellungen und auch rituale und die meisten Essen am liebsten ab 12/13 Uhr warm. Ich esse auch gerne warm, doch es ist die Frage, wann man ein Bedürfnis danach hat bzw nach was genau und warum dann.

Ich belohne mich auch hin und wieder ganz absurd mit süssigkeiten, tut sicher fast jeder und trotzdem ist und bleibt es eben..seltsam.
Was mir wiederum dafür völlig abhanden gekommen ist, ist das sogenannte Stress-Essen oder Frust-Essen. Wenn mich innerlich etwas belastet, hilft mir keine süssigkeit und tröstet mich auch nicht mehr für den Moment. Deshalb kann ich es bleiben lassen. Weiss auch, dass Zucker meine Gedanken und Gefühle dann noch verschlimmert.
Sowas kann einem dann wiederum mit Vitaminen nicht passieren (auch wenn die die Probleme dann auch nicht lösen können)

Ich esse gerne, doch lieber in Gesellschaft als alleine.
Essen wird mir wahrscheinlich nie unwichtig werden, aber man soll ja nie "nie" sagen.
Auch intervallfasten bedeutet für mich, dass Essen und Nicht-Essen eine grosse Rolle für mich spielen. Und auch wenn die Intervalltage im Grunde Selbstläufer sind, laufen die Essens-Tage einfach nicht lange genug am Stück "perfekt", ab, denn dann müsste man nicht immer wieder abwägen. Wirklich überlegen, was brauche ich jetzt, worauf kann ich verzichten aber will ich nicht. Worauf verzichte ich nur aus schlechter Gewohnheit nicht.

Georgie, nein ich weiss noch nicht so viel über die Krankenversicherungen für Katzen, halt die groben Fakten/Sachverhalte, worauf man achten sollte.
Kannst du was empfehlen,, sowas wie Pet protect (im Fernsehen gehört) und wie sie alle heißen... oder ist das als schleichwerbung hier verboten- kenne mich da nicht aus.
Jedenfalls bin ich mir ganz sicher, dass ich eine Versicherung abschließen werde und ich tendiere zu der umfangreichen Variante. Denn ob ich dann zb 15 € oder 5 € mehr bezahle und wirklich alles abdecke, das macht den Bock nicht fett.
Klar, im schlimmsten (oder besten Fall) zahle ich leider viele viele viele Monate umsonst weil nichts ansteht, aber ganz ehrlich: wie oft gibt man im Moment auch einfach so Geld für sich aus oder für etwas, was nicht 100% sein müsste und da kann ich dieses Geld auch lieber in so eine Versicherung stecken.
Eine Arbeitskollegin wollte mir eine transportbox schenken, ansonsten werde ich mich erstmal um einen anständigen Kratzbaum/Katzenklo und etwas Spielzeug kümmern.
Fressen ist dann wieder so eine Sache, muss man anscheinend gucken, was gut angenommen wird. Also bringt es ja garnichts, am Anfang direkt viel auf Vorrat zu kaufen.
Ich rede und denke schon so viel daran, dabei ist noch garnicht klar, wann und WOHER das Kätzchen denn kommen soll.. aber am liebsten genau im Dezember

Bald mehr zu allen Themen und viele Grüsse

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.09.2021 um 22:14 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2651

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 12.09.2021 um 22:15 Uhr ]

Hello Liora,
Werbung hin Werbung her, ich habe den Kater bei Petplan.de versichert, weil es derzeit dort den günstigsten Tarif gab. . Der Felix wurde ganz 'ordinär' (mir fällt gerade kein passendes Wort ein) über Kleinanzeigen vermittelt, edler wäre es gewesen, ein Tier aus dem Tierheim zu nehmen. Die nehmen aber ganz direkt 350 € , das ist auch gut und richtig so. Das Geld kommt schließlich den anderen Tieren dort zugute. Da ich ein armer Pfiffi bin, hab ich halt woanders geschaut. Der Felix war da gerade etwas über 1/2 Jahr alt und er schaute so lieb auf dem Foto, genau wie Hansi immer da so saß. - Der war gerade eine Woche in den ewigen Jagdgründen. - Die Leute hier hätten mich wohl am liebsten gelyncht. Egal. Felix kommt aus Drochtersen an der Elbe und darum bekommt er überwiegend was mit Fisch. Gequälte Hühner aus schlechter Haltung will ich ihm nicht antun und das ist überall drin, wo Huhn drauf steht. Ähnlich verhält es sich mit Puter, die armen Vögel kennt man eh nur daher, dass sie gefressen werden. Dann Rind ... also ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass so ne Katze oder von mir aus auch ein ganzes Rudel Katzen eine männliche Kuh umhaut, darum finde ich das mal lächerlich lustig. Ebenso Wild ... Nööö, also ernsthaft weiß man eh nicht, was wo genau drin ist. Es sollte möglichst kein Getreide drin sein, auch kein Zucker. Der Fleischanteil sollte mindestens 70% betragen. So denke ich. Und zu teuer darf es auch nicht sein. Aber da muss jeder selbst schauen und entscheiden, was er für richtig hält. Ja, man sollte sich das schon gut überlegen, ob Haustier oder nicht. Weniger Probleme hat man ohne Haustier. Aber dann hat man auch kein Haustier! 🙃 Jaja.
Nun zum fasten. Jetzt haben wir zunehmenden Mond. In 9 Tagen ist dann Vollmond, der Tag darauf abnehmender Mond. Vollmond wäre am 21.9. Bis dahin ginge es bei mir um die richtige Ernährung. Wann fängst du denn an zu fasten? Ich wäre dann mit Obstfasten dabei. Das ist für mich zwar nur Entlastung, aber fasten ist es ja auch.

LG

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.09.2021 um 20:30 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

Huhu lieber Georgie

Ich habe festgestellt, dass man auch sehr gut aufpassen muss, wann man welchen Menschen (oder eben auch bestimmten Menschen nicht) von welchen Vorhaben erzählt. Heute habe ich zum Beispiel, nachdem ich bewusst Wochen damit gewartet habe, meiner ältesten Freundin (78 Jahre, Fit und lebensfroh) meine Überlegungen zu einer Katze erzählt und da kam leider nur Negatives, wirklich rundum. Okay,Katzen sind halt wirklich die einzigen Tiere, die sie wohl überhaupt nicht leiden kann. Allerdings hatte ich sie nicht soooo ausführlich um eine Auflistung aller "Nachteile" gebeten, also garnicht drum gebeten. Sie findet katzen falsch und tükisch und redet von Dreck und derlei. Da sind natürlich die Erzählungen der anderen Menschen, die eine Katze haben, ganz anders gewesen. Aber es ist in Ordnung, wir können nicht alle dieselben Vorstellungen haben und es wäre ja auch komisch, wenn man alles haargenau gleich sieht.
Trotzdem wären ein paar positive Dinge generell auch schön, wenn man schon so viel negatives bringt
Jedenfalls ändert das erstmal nichts an meinen Gedanken, ich bin deutlich mehr FÜR eine Katze als dagegen.
Sie meinte auch, dass mein Kind (aqui, falls du das hier liest: Sohn, nicht Tochter, hihi) am anfang zwar begeistert wäre aber dann die lust doch nachlassen würde - da muss ich sagen, dass ich mir das nicht vorstellen kann. Als ob Katzenbesitzer und Kinder plötzlich kein Interesse oder keine Freude mehr mit dem Tier hätten. Sie sind doch immer gut für die Seele und man hört doch nicht auf, sich mit dem Tier = guter Freund zu beschäftigen!
Naja, meine Gedanken dazu.

Heute und gestern hatte ich zwei intervalltage, weil es sich durch die Arbeit (spätdienst) so ergeben hat. Ausserdem war auch gestern kein grrrrooosser Appetit, denn , wie das so ist , irgendwas ist immer und in diesem Fall: meine Waschmaschine gibt vielleicht den Geist auf, sie hat gestern nach dem Waschgang nach gummi gerochen und etwas Rauch kam raus. Keine Ahnung worum das liegen könnte. Habe dann den Stecker gezogen. Morgen mittag guckt mein Vater sich die mal an und ich hoffe dass er sich bisschen auskennt und es vielleicht nur irgendwas mit den Dichtungen ist. Klar sind Waschmaschinen nicht mehr sooo teuer, aber 250 € lassen sich da schon rechnen..Wer gibt die gerne aus. Drück mal die Daumen, dass ich sie nicht ersetzen muss..

Jedenfalls ist mir einerseits danach zumute, jetzt einfach die Woche durchzuziehen und anderseits (da ich morgen frei habe) wollte ich für nachmittags in Ruhe was kochen und Essen auch bewusst genießen.
Gleichzeitig sitzt mir das mit der Waschmaschine bisschen im Hinterkopf und sowas versaut mir durchaus den Appetit.
Na ich schaue mal, was morgen bei rauskommt.

Zum abnehmenden Mond spätestens würde sich bei mir sicher auch wieder ein passendes (und längeres) Zeitfenster öffnen, aber aus meiner Erfahrung heraus, nehme ich das so, wie es kommt. Weil es dann irgendwie leichter fällt und man ist auch niemals enttäuscht oder so, da eben alle Möglichkeiten in Ordnung und denkbar sind.

Ich finde es gut, dass du - auch wenn relativ zeitnah nach dem Tod des davorigen tierischen Mitbewohners - Felix aufgenommen hast. Denn sicherlich sind deine Freunde nun auch wieder viel glücklicher/gelassener/innerlich erfüllter als ohne ein Katerchen!

Nun muss ich mich erstmal sammeln nach der arbeit und gedanklich überlegen, was oder wie ich den freien tag morgen sonst noch nutzen kann.
Bevor das mit der Waschmaschine war, war ich sicher, in die Therme zu wollen, aber auch das schiebe ich jetzt auf nächste Woche, da ich auch das nicht so voll genießen könnte.
Ja ja, das zieht sich bei mir dann schon durch viele Bereiche, haha.
Und Therme ist ja auch nicht günstig.
Mal sehen mal sehen.

Wie läuft eigentlich deine Arbeit momentan?

Viele grüsse, Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.09.2021 um 23:55 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2651

Hallo Liora
ich drücke dir die Daumen, dass dein Vater die Waschmaschine wieder hin bekommt.
Doof auf einem Tablet zu schreiben, man kann nicht gleichzeitig einen Blick auf den zuvor gelesenen Text werfen, wie bei PC oder Notebook. Zur Frage nach der Arbeit, ich arbeite im Moment nicht viel, nur einige Stunden in der Woche. Im nächsten Monat dann wird es mehr. Im großen und ganzen habe ich keine große Lust mehr auf körperliche Arbeit, da ich mir Anfang diesen Jahres abermals den unteren Rücken verkorkst habe. Das geht zusätzlich auch noch auf die Psyche bereitet Existenzprobleme. Das alles mit Ernährung und Fasten “in den Griff“ zu bekommen, ist keine leichte Aufgabe. Ich kann das hier nicht alles ausbreiten, die Probleme mit dem sozialen Umfeld. Ich muss mich bis aufs äußerste zurück nehmen und alles in mir selbst ins Gleichgewicht bringen. Ich neige dazu, vorherrschende Konflikte in mir selbst auszuführen, was auf Dauer nicht geht. Bleibt mir nur eine einzige Möglichkeit, mich vollständig abzukoppeln und alles auf sich beruhen zu lassen.
Vll. lösche ich das alles wieder, es ist schon zu sehr Seelenstriptease und hilft mir nix. Aber wie wunderbar hat sich heute morgen der ganze Sch ... durch eine Honigmelone und Sonnenschein in Luft aufgelöst. Mein ganzer Weg ist schon sehr sehr mit Fasten und Ernährungslehre verbunden. Ich würde ihn nicht weiterempfehlen. Nicht in diesem Stadium.

Grüße

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.09.2021 um 17:18 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 2086

Hallo ihr Lieben,
Liora, ups hab ich Tochter geschrieben, ich weiß doch, dass Du einen Sohn hast
Ich hab ja Katze und Hund, bin eigentlich der absolute Hundemensch, liebe aber meine Katze über alles, hätte danach aber (wahrscheinlich) keine mehr, meine Katze ist mehr Hund als Katze, ich hatte aber auch mal eine Lhasa-Hündin, die war mehr Katze
Ich kann nichts Negatives über meine miauende Fellnase und auch nicht über meinen Wuffi sagen und würde Dir natürlich zu einem Tier raten, weil ich einfach finde, dass ein Tier das Leben nur bereichern kann - wenn man kein Weltenbummler ist und die Welt noch sehen möchte. Denn man muß immer dafür sorgen, dass jemand sich gerade um die Katze kümmert. Mein Hund kann mich überall hin begleiten, meine Katze wird dann von einer lieben Nachbarin umsorgt, die selber eine Katze hat. Aber ich bin ziemlich häuslich und reise nur mit dem Zug.
Laß Dir die Katze nicht ausreden......

Georgie Dir viel Freude mit Felix. Kann ich gut verstehen, wenn man sich sofort wieder einen Stubentiger zulegt. Ist mir mal ergangen bei einem Hund. Mein Mann konnte die Traurigkeit meiner Mutter und mir (wir wohnten nebenan) nicht mehr sehen, als unser Dackel gestorben ist und ist dann - obwohl er keinen neuen Hund wollte - ins Tierheim gefahren, nur um zu gucken und kam mit einem Dackelmisch-Welpen, den andere in der Mülltonne entsorgen wollten, zurück. Er hatte 14 tolle Jahre dann bei uns gehabt.

Ich möchte ja auch mal wieder fasten (für eine Woche) muß mal schauen ob ich mich dann evtl. an euch "hänge". Im Moment halte ich mich ans Intervallen. Auf jeden Fall lese ich immer gerne mit und begleite euch gedanklich. Schön Liora, dass Du wieder da bist.

Aber über eins solltest Du Dir immer im klaren sein Liora, wenn man für ein Kind ein Tier anschafft, ist mal als Erwachsener dafür verantwortlich. Meine Söhne haben alles angeschleppt und ich hab überlegt, ob ich mich dann auch kümmern würde. Ja.... ich habe auch Mäuse gefüttert......
Stark hab ich es damals erlebt mit den Mädchen im Reitstall, sie wollten alle ein Pferd (ca. 12 Jahre) dann mit ca. 15 Jahren wurden Jungs interessanter als die Pferde. Ich kenne Mütter, die dann gesagt haben, Pferd wird verkauft oder Eltern haben sich um das Pferd gekümmert. Man muß sich bewußt sein, dass ein Tier weder ein Spielzeug ist noch ein Tennisschläger, den man in die Ecke stellen kann. Ich hatte auch ein Pferd, aber da war ich schon erwachsen und kein Mann war wichtiger als mein Pferd.

Gerade zur Corona-Zeit finde ich es sehr traurig, dass Menschen sich einen Hund anschaffen, weil sie sich "einsam" fühlen und dann wenn sie wieder in Urlaub fahren können, kommt der Hund wieder weg, wie herzlos können Menschen sein? Wenn ich mich für ein Tier entscheide, weiß ich wie alt es werden kann und bin doch dann, wenn ich nicht vorher sterbe, für das Tier da in guten wie in schlechten Zeiten. Klar wenn ich mir eine Landschildkröte zulege, sollte ich vielleicht gucken, wer die erbt
Ok, genug des Themas ist ein Fastenforum - ich weiß aber man darf ja auch mal ausschweifen.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum