Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 'Die Magische Woche', der natürliche Rhythmus. Monatliches, einwöchiges Fasten mit abnehmendem Mond

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 )

am 05.05.2022 um 21:39 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 146

Hallo Georgie, eine Frage...fastest du zufällig gerade? Ich habe es vor, und bekomme wieder mal keinen Anfang. (typisch bei mir) Könnte ein wenig Motivation von Gleichgesinnten vertragen.
Aber ist nur eine Frage.
Grüße von Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.05.2022 um 00:48 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist ONLINE

Beiträge: 2599

Hallo Carly,
ja ich habe die letzten Wochen mit Intervallfasten verbracht. Das war für mich so eine Art Nothalt, anfangs, wie wenn man mit dem Auto vor einem Stopschild zu stehen kommt. Also, vom Verhalten her genau richtig, habe erst ab 16.00 gegessen, vorher bei der Arbeit Tee getrunken. Im Moment immer schön Brennnesseltee, reinigt gut die Nieren. Dann seit Anfang letzter Woche auch schon wieder eher gegessen, esse viel Obst, Aofelsinen, Äpfel, kontrolliert Brot. Alles in Bio, man muss schon sehr aufpassen heutzutage, denn die Gifte die in den Nahrungsmitteln sich ansammeln, das Problem wird reichlich unterschätzt, auch verdrängt ... Will man aber gesund bleiben (und das geht NUR NUR NUR ohne Arzt + chemische Medikamentenbetäubung/
Vergiftung), darf man das nicht unterschätzen. Denn DAS nachher wieder aus dem Körper rausfasten, geht auch, aber warum sich das antun. Okay. Also ein bisschen ist es gut im Moment.
Eine Fastenrunden jetzt hier und gleich würde mir auf jeden Fall nicht schaden. Lustigerweise habe ich mich gerade die letzten Stunden vor Mitternacht mit Atemtechniken befasst (eine die ich noch nicht kannte), auch mit anderen yogischen Methoden gegen Hunger und Durst. Mir sind da spezielle, wichtige Dinge aufgefallen, die ich früher nicht wahrgenommen habe.
Fazit: Ja warum nicht? Ich muss es halt mit der körperlichen Arbeit abstimmen, mir vll. etwas Obst erlauben. Dann sollte das schon klappen.
Wie wolltest du denn Fasten und was sind deine Themen dabei?

Grüße

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 06.05.2022 um 21:44 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 146

Hallo Georgie, ich faste ja eigentlich fast immer in den Wochen vor Ostern, dies gelang mir aber dieses Jahr nur für 14 Tage. Diese Zeit reicht aber bei mir nicht wirklich aus, um diverse entzündliche Erkrankungen positiv zu beeinflussen.(Arthrose z. B.) Deshalb, und auch um die "Nachosterschokisucht" zu bekämpfen, wollte ich nochmal fasten. Aber ich schätze mal, das dauert diesmal noch ein wenig, um richtig rein zu kommen. Ich finde immer wieder neue Ausreden, den Beginm zu verschieben. Aktuell ist es der angekündigte Enkelbesuch am WE. Intervallfasten, also bis ca.13.00 Uhr nichts essen, klappt allerdings ganz gut. Aber das bringt es eben bei entzündlichen Sachen nicht so richtig, jedenfalls bei mir nicht.
Ich peile jetzt mal Montag neu an, hoffe es klappt. Würde mich natürlich sehr freuen, wenn dir auch gerade nach fasten zu Mute ist.
Von welcher Atemtechnik hast du denn gelesen?
Viele Grüsse von Carly und ein schönes WE.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.05.2022 um 16:24 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist ONLINE

Beiträge: 2599

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 07.05.2022 um 16:33 Uhr ]

Hallo Carly, das ist auch meine Erfahrung, Intervallfasten ist nur was halbes, nichts ganzes. Aaaber, nicht zu unterschätzen, man hat sich angehalten, hört mit etwas auf, von daher ein sehr wichtiger Schritt. Ich arbeite körperlich, das ist aber auch noch kein Sport und den müsste ich eigentlich regelmäßig betreiben, dann würde Intervallfasten ausreichen.
Schokosucht ist eine echte Sucht, ich halte die mit Schokorosinen in Schacht. Da ist nur ganz wenig Schokolade dran. Auf Dauer möchte ich aber auch davon loskomnen. Lustig lustig, man kennt das ja alles schon ZU gut, so gut, dass es dann schon nicht mehr ganz so lustig ist. Aber ja ja, ALLES dreht sich im Kreis, die Wochen, Monate und Jahre. Und wir uns mit unseren Angewohnheiten im Kreis herum.
Ich habe ja schon sehr viel gefastet, empfinde mich aber als Bodensatz des Forums, der es nie schafft, seine Probleme auf Dauer in den Griff zu bekommen.
Und ja, ich bin Mann, ich kann mich eben nicht mit in die Problemkarussel - Frauenrunde, Austausch
- und lecker hier und lecker da, lasst uns genießen - Runde setzen und dann rumjammern, weils eben nix bringt 😁. DAS ist eben die Erfahrung, dass das nicht funktioniert, was man sich da ausgedacht hat. Man sollte, sich aber nicht dafür schämen (ach ich habe schon wieder versaaagt ... 😳😢, neee, einfach mal verstehen, dass das nicht funktioniert!
Erst einmal muss man absolut zu sich SELBST stehen. Besuch hier, Geburtstag da, dieses und jenes, EGAL. Ich bin dann bei mir selbst und für alles andere nicht erreichbar. Wer fastet, muss bei sich selbst bleiben können. So gehe zumindest ich damit um.
So was habe ich da jetzt geschrieben? Ich lese es mir nachher nochmal durch, vll lösche ich das auch wieder. Es geht darum, SELBST zu sein, der Schoki - Esser bin ich n i c h t . Das ist eine Sucht, entweder die Fettzellen, die nach Expansion schreien oder Anteile der Darmflora, die sich durch viel Schoko gebildet haben und jetzt am Leben bleiben wollen (nicht gehen wollen) . Also, falsche Identifikation ist das Stichwort. Was bin ich, was bin ich nicht.

Jetzt habe ich mich verzettelt. Pause.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.05.2022 um 19:18 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 146

Georgie , BITTE lösch das nicht. Was für eine Ansage...das muss ich unbedingt nachher in Ruhe verdauen, kann jetzt nicht...muss auf Enkel aufpassen.
Bitte lass es stehen, bitte.
Lg von Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.05.2022 um 20:48 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Zitat:


Georgie schrieb:

Schokosucht ist eine echte Sucht, ich halte die mit Schokorosinen in Schacht. Da ist nur ganz wenig Schokolade dran. Auf Dauer möchte ich aber auch davon loskomnen. Lustig lustig, man kennt das ja alles schon ZU gut, so gut, dass es dann schon nicht mehr ganz so lustig ist. Aber ja ja, ALLES dreht sich im Kreis, die Wochen, Monate und Jahre. Und wir uns mit unseren Angewohnheiten im Kreis herum.

Es geht darum, SELBST zu sein, der Schoki - Esser bin ich n i c h t . Das ist eine Sucht, entweder die Fettzellen, die nach Expansion schreien oder Anteile der Darmflora, die sich durch viel Schoko gebildet haben und jetzt am Leben bleiben wollen (nicht gehen wollen) . Also, falsche Identifikation ist das Stichwort. Was bin ich, was bin ich nicht.




Hi Georgie,

ich denke, dass es gut ist, sich nicht selbst abzuwerten, wenn man seine- evtl. zu hoch gesteckten- Ziele nicht erreicht.
Du hast mich vor Jahren mal gefragt, ob ich auf die Süße des Lebens verzichten wollte, als ich am Zuckerproblem knabberte und mir als Alternative deine geliebten Schokorosinen empfohlen. Ich finde es richtig und wichtig, sich die Süße aus Früchten nicht vorzuenthalten. Auch meine Ayurveda- Therapeutin sagt, dass wir die unbedingt benötigen.
Trockenfrüchte wie Rosinen mag ich auch und mache immer mal Energiekugeln oder kleine Kuchen aus eingeweichten Aprikosen oder Datteln, die ich z.B. mit Kakao, Kokos, gehackten und gerösteten Haselnüssen verknete und kalt stelle. Überaus lecker und befriedigend.

Die sind vielleicht auch was für dich?

Mäuse-Klick

Sonnige Grüße : 0 )


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.05.2022 um 01:39 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist ONLINE

Beiträge: 2599

Ja, Obst und Beeren, z. Z. auch mal Honig. Trockenfrüchte eher selten, da die sehr zuckerhaltig sind. Rosinen sind ja auch Trockenfrüchte. Ja, die Süße des Lebens ... Was braucht der Mensch?
Maß und Mitte.
Und in allem das recht Maß zu finden, zu treffen, das ist eben das, was des öfteren mal nicht gelingt und dann kommen die Schwierigkeiten. Beim Yoga bzw. der fernöstlichen Meditation heißt es “im Einklang mit den Naturgesetzen leben“ . Ja das bezieht sich ja auch auf die Ernährung. Es hängt eben alles miteinander zusammen.

Georgie
hat grünen Tee getrunken und ist um 1.30 Noch hellwach. Schande.

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.05.2022 um 07:11 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist ONLINE

Beiträge: 2599

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 08.05.2022 um 07:14 Uhr ]

Hallo LuChia, du hast das geschrieben ... Hatte ich gar nicht bemerkt. Ja, 'die Süße des Lebens' , es war mein geistiger Lehrer, der das vor vielen Jahren zu mir sagte (als er noch lebte, physisch) , genau so, im Sinne von Ernährung. Was er auch sagte war 'Nach süß kommt bitter', er hielt sehr viel auf die alten Chinesischen Weisen, vor allem Laotse (Tao Te King) und dem "Buch der Wandlungen", dem I Ging, aus dem hervor geht, dass alles Existierende sich in einem ständigen Wandel befindet. "Nichts ist beständiger als der Wandel". Im I Ging werden die Gesetzmäßigkeiten der Wandlungen beschrieben.
China präsentiert in dem Sinne 'Maß und Mitte', ohne dem sich nichts vollenden kann.
Hach was bin ich klug. Neee, aber diese Lehre, die ganze Welt braucht sie. Alle, meine ich.
Allen einen wunderschönen Sonntag!


Georgie


--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.05.2022 um 07:35 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Moin Georgie,

ich freue mich seit einer Weile darauf, die Lebensgeschichte von Paramanhansa Yogananda, "Autobiographie eines Yogi", zu lesen. Verstehe deine Faszination für den Zusammenhang der Dinge. Das Buch habe ich seit Jahren auf dem Schirm, jetzt liegt es seit Weihnachten hier. Der richtige Zeitpunkt zum Lesen wird kommen. Lustig- mir fiel es vor einigen Tagen ein zweites Mal in die Hand, ich habe es gleich weitergegeben. Zeitqualität ist entscheidend für so viele Dinge und ich verlasse mich bei allem am liebsten auf mein Gefühl. Erzwingen lässt sich nichts, alles muss fließen. Unser Körper zeigt uns, was er braucht, wenn wir auf ihn hören.

Klar sind Trockenfrüchte purer Zucker. Der Unterschied besteht meiner Erfahrung nach darin, dass konventionelle, mit Industriezucker gesüßte Schweinereien meine Gier entfachen. Als belastend empfinde ich das wiederholte Denken daran sowohl am nächsten als auch am übernächsten Tag- das Suchtmonster ist geweckt. Bei lebendiger Nahrung- frischen Früchten und Gemüse- passiert mir das nicht. Meine Gedanken sind nach dem Genuss nicht an einen Suchtstoff gebunden.
Und in Trockenfrüchten steckt wie in frischem Obst die Sonnenenergie- ich bin zufrieden und glücklich und brauche kein "Mehr". Meine Gedanken bleiben frei.

Der Prozess der Bewusswerdung ist ein langer, hab Geduld.

Und genieße den sonnigen Sonntag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.05.2022 um 07:32 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist ONLINE

Beiträge: 2599

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 09.05.2022 um 10:14 Uhr ]

Hallo LuChia,
die 'Autobiographie eines Yogi' ist eines der schönsten, inspirierenden Bücher der Welt. Zumindest habe ich noch niemanden m was anderes sagen gehört. Es war das Standartwerk für Meditationsanfänger in den 70 ger Jahren und ist nach wie vor Standart, wenn es darum geht, einen Einblick in das mystische, meditativ - religiöse alte Indien zu bekommen. Ich habe das Buch seitdem unzählige Male gelesen. Wenn es dir gefällt, der indische Heilige Ramachrishna ist/war eine ebenso faszinierende Persönlichkeit, einer seiner Schüler, Vivekananda, war der erste Inder, der Ende des 18. Jahrhunderts das wundervolle, wertvolle Gedankengut des Hinduismus der westlichen Welt vorstellte.

Muss gleich zur Arbeit

Georgie


--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum