Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 100 Tage Saftfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

am 13.01.2019 um 10:57 Uhr
... hat Katharina neue Wege geschrieben:
Katharina neue Wege
Katharina neue Wege
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Ich beginne heute ein Saft- und Gemüsefasten für 100 Tage. Ich würde mich total freuen, wenn jemand mitmacht und wir gemeinsam die ersten nicht so schönen Tage überstehen. Habe schon einmal 28 Tage gefastet. Das war toll. Aber jetzt geht s mir eher darum, zu einer dauerhaften Veränderung und irgendwie zu neuen Ufern aufzubrechen. Macht jemand mit?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 18:42 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 71

Hallo Katharina, ich habe auch heute angefangen zu fasten, und "neue Wege gehen" klingt irgendwie auch nach meinem Plan. Ich habe schon öfters gefastet, das längste Mal waren es 30 Tage. Aber leider habe ich es bis jetzt nie geschafft, meine Ernährung dauerhaft umzustellen. Du willst 100 Tage fasten?...wow....das ist ja mal eine Hausnummer!!!Ich würde sehr gerne bei Dir mitschreiben
Wie geht es Dir am ersten Tag?
Wieviel Liter Saft trinkst Du denn am Tag?
Fastende Grüße von Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 13.01.2019 um 18:50 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 71

Libe Katharina, ich sehe gerade,dass Du ganz neu in diesem Forum bist. Dann möchte ich Dich gaaanz herzlich willkommen heißen.
Lg Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 13.01.2019 um 20:35 Uhr
... hat Katharina neue Wege geschrieben:
Katharina neue Wege
Katharina neue Wege
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Zitat:


Carly schrieb:

Libe Katharina, ich sehe gerade,dass Du ganz neu in diesem Forum bist. Dann möchte ich Dich gaaanz herzlich willkommen heißen.
Lg Carly



Danke, das ist total lieb. Ich habe durch ein Buch von Susanne Fröhlich von diesem Forum erfahren und bin sehr interessiert und neugierig. Also ich trinke einen Gemüsesaft (Rote Beete, Möhre) und einen grünen Saft (Staudensellerie. Grünkohl). Die Rezepte habe ich teilweise von der so genannten Breuskur. Aber ich halte mich nicht so streng dran. Ich trinke auch Sprudelwasser, obwohl das wohl nicht konform ist. Aber ich freue mich so sehr auf den Sprudel mit einem winzigen Spritzer Obstsaft, dass ich es beibehalten werde. Beim letzten Mal hatte ich keine Buttermilch getrunken, obwohl es ja manchmal gestattet ist. Ich hatte oft Muskelkater und habe glaube ich auch etwas Muskeln verloren. Das war sehr schade, da mir Sport wichtig ist. Anderseits fühlte ich mich beim Laufen danach ziemlich fit. Dieses Mal würde ich wohl doch lieber Eiweiß zu mir nehmen. Hast du damit Erfahrung? 30 Tage Fasten haben damals nicht gereicht, um danach vernünftiger zu essen. Deshalb wollte ich es dieses Mal verlängern. Lieber trinke ich mehr Saft als und halte länger durch. Ich habe ein paar Kilos zu viel. Nach meinem Empfinden, weniger nach meinem BMI. Aber noch nichts schlimmes. Mir ist eigentlich die Gesundheit wichtiger und wie gesagt eine dauerhafte Stabilisierung. Über einen Austausch würde ich mich sehr freuen. Heute ist ja der erste Tag und viel habe ich nicht zu berichten, außer dass ich es für die richtige Entscheidung halte.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 22:55 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1729

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 13.01.2019 um 22:58 Uhr ]

Hallo Katharina,
auch von mir ein herzliches Willkommen.
Ich wünsche dir Gelingen, Erfolg und dass du dein Ziel erreichst.

Was ich noch nicht ganz verstehe, warum möchtest du so lange fasten?
Du schreibst:
"30 Tage Fasten haben damals nicht gereicht, um danach vernünftiger zu essen. Deshalb wollte ich es dieses Mal verlängern."

Ich meine, der Wunsch nach einer Ernährungsumstellung bzw. der Entschluss nach einer solchen, der sich während einer Fastenrunde heraus kristallisiert, ist anschließend eigentlich immer leicht umzusetzen. Richtig?

Wie ernährst du dich momentan und was strebst du an?

Ich faste hier regelmäßig im Forum, bin sehr interessiert und lese viel mit.

Grüße

Georgie



--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)


Vollmondkalender: Mäuse-Klick

Plappern?
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.01.2019 um 22:54 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 71

Hallo Katharina,
wie geht es Dir heute? Ich hatte das wohl falsch verstanden,ich dachte, du trinkst so ca.4 liter Saft pro Tag. Und dass Du deshalb auch die lange Dauer angepeilt hast. Wieso willst du 100 Tage fasten, wenn du noch nicht mal richtig Übergewicht hast? Ich verstehe bestimmt etwas grundlegend falsch.
Leider kann ich dir die Frage mit der Buttermilch auch nicht beantworten, da ich generell keine tierischen Produkte mehr zu mir nehmen will. Pflanzliches Eiweiß kann man ja beim Fasten auch in Form von Gemüsesäften trinken.
Also ich hab den Tag heute gut gemeistert, allerdings nur mit einem morgentlichen Kaffee. Dann lief es.
Ich hoffe bei dir ist alles Paletti.
Lg von Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2019 um 21:20 Uhr
... hat Katharina neue Wege geschrieben:
Katharina neue Wege
Katharina neue Wege
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Hallo, vielen Dank für die lieben Antworten.
Ob ich übergewichtig bin, hängt sicher vom jeweils Maßstab ab. In den Augen einiger bin ich es vielleicht (74 Kilo auf 1, 70m). Laut dem Buch von Leitzmann, darf ich bedenkenlos wochenlang fasten, da ich ja genügend Fettreserven habe. Aber das ist nicht der Hauptgrund für das Fasten. Eher mein Essverhalten. Ich verknüpfe einfach jede kleine oder große Aufgabe, jede kleine erfahrene Unannehmlichkeit mit dem Gedanken ans Essen. Immer muss ich erst einmal etwas essen. Ich kann nicht arbeiten, ohne viel zu essen. Ich kann keine unangenehmen Briefe erledigen, ohne zu essen. Bürokram ohne Essen geht schon gar nicht. Das summiert sich dann. Wenn ich nicht so viel Sport machen würde, wäre es vielleicht schlimmer. Vor allem kreist immer alles um das Essen und das lähmt mich schon. Vor mir liegen gerade drei anstrengende Monate und ich habe eigentlich nur zwei Möglichkeiten: entweder und arbeiten ohne Pause und essen ohne Unterlass oder Arbeiten ohne Pause und nicht essen. Ich hoffe aber die Verknüpfung Arbeit und Essen in den nächsten Wochen auf Dauer auflösen zu können und andere Lösungen zu entwickeln. Mit der Arbeit wird es später dauerhaft besser, mit dem Essen vielleicht auch.
Der zweite Grund sind meine dauerhaften Rückenschmerzen und da hat das Fasten wirklich geholfen.
Ich trinke jetzt lieber auch keine Buttermilch, sondern bleibe vorerst beim Saft. Heute morgen auf dem Fahrrad war ich aber sehr langsam.
Nun zum Statusbericht: Es geht mir so la la. Es ist ja auch erst der dritte Tag. Kaffee trinke ich übrigens auch und ich bin froh, dass andere da auch nicht so dogmatisch sind. Vielleicht steige ich auch mal zu Tee um. Ansonsten ist es manchmal so herrlich einfach, nicht über das Essen (auch gesunde Ernährung kann manchmal eine Last sein) nachzudenken, sondern einfach nichts zu essen. Mal sehen, wie es weitergeht. Ich bin vorsichtig geworden, aber eigentlich trotzdem optimistisch. Bis zum nächsten Mal und schreibt bitte, wie es euch geht und welche Erfahrungen ihr bisher gemacht habt.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2019 um 21:37 Uhr
... hat Katharina neue Wege geschrieben:
Katharina neue Wege
Katharina neue Wege
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Also die erste Woche ist rum. Es geht mir gut, habe aber immer noch manchmal Hunger. Es ist ja auch die erste Woche von vielen. Die Gemüsebrühe schmeckt mir noch immer. Beim stark verdünnten Saft variiere ich ab Februar mehr, ich möchte mal Heidelbeersaft, Cranberriesaft und anderes ausprobieren. Mein Entsafter ist gerade kaputt. Das wird noch dauern. Gerade jetzt. Die Arbeit stresst mich noch immer, aber ich fühle mich auch etwas stärker. Hoffentlich bleibt das Gefühl. Ist noch jemand mit mir beim Fasten?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.01.2019 um 09:14 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 20.01.2019 um 09:34 Uhr ]

Hallo Katharina,

"Ist noch jemand mit mir beim Fasten? "

ja ich Ich faste seit Anfang Januar mit Wasser und verdünnten Säften - quer durch das Gemüse- und Obst bzw. Beerenbeet. Viele Säfte kaufe ich als Muttersaft bzw. in Bioqualität fertig, da mir der Entsaftungsprozess zu aufwendig bzw. nicht billiger als selbst entsaften ist.

Bevor ich Anfang Januar mit Saftfasten angefangen habe, - ich muss meine bisherigen Safttage mal ausrechnen- habe ich seit 23. Dezember 18 schon eine Fastenzeit mit verschiedenen Fastenmethoden nebtt Unterbrechung durch einen mehr oder weniger geglückten Intervallfastenversuch gemacht.

Vor dieser Fastenperiode seit dem 23.Dezember habe ich in den Monaten davor regelmäßig Kurzfastenzeiten im und mit dem "Abnehmenden Mond" gemacht. Obwohl meine Mondzeiten inzwischen abweichen, bin ich auch weiterhin hier zu finden:

Mäuse-Klick

Schau doch mal bei uns rein, wenn du Lust hast..

Ich werde aber auch weiterhin bei Dir mitlesen oder auch mal meinen Senf dazugeben./ mich austauschen Selbst faste ich aus gesundheitlichen Gründen. Wie lange meine jetzige Fastenzeit dauern wird steht vom Ende her noch nicht fest. Im Moment fühle ich mich mit den Säften pudelwohl - mir erspart es auch die Gedanken, was und wieviel ich außerhalb von Fastenzeiten so essen kann. Den zusätzlichen Stress eines Berufslebens habe ich nicht mehr.

Liebe Grüsse
Karin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.01.2019 um 14:53 Uhr
... hat Annakarina geschrieben:
Annakarina
Annakarina
... ist OFFLINE

Beiträge: 89

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Annakarina am 24.01.2019 um 14:57 Uhr ]

Zitat:

Katharina neue Wege schrieb:
Ist noch jemand mit mir beim Fasten?


Wir fasten hier doch alle, also sind alle mit Dir. Allerdings scheinst Du verschwunden zu sein, Du antwortest gar nicht mehr.

Ich finde ehrlich gesagt dieses Mal auch immer mehr Vergnügen an den selbstgemachten Säften. Bisher habe ich das noch nie so stark in den Vordergrund gestellt, da ich eigentlich eher der Gemüse- als der Obsttyp bin. Ich esse selten von selbst Obst. Aber als Saft ist das jetzt doch sehr angenehm. Das fängt schon an mit der Zitrone im Wasser, und dann eben entsaftete Möhren, Äpfel plus ein paar ausgepresste Orangen. Schade, dass man Bananen nicht entsaften kann.

Ich habe gerade so einen Test gemacht, welcher Fasten-Typ ich bin, und da kam zu meinem eigenen Erstaunen heraus, ich wäre der Saftfasten-Typ. Also sollte ich das wohl tatsächlich mehr in den Mittelpunkt meiner Ernährung stellen und statt einer Gemüsesuppe oder einem Gemüsegericht nach dem Fasten vielleicht mehr Säfte trinken oder das Fasten dann nach den Aufbautagen mit Saftfasten verlängern. Interessante Entwicklung, das. Ich hätte mir nie vorstellen können, mich nur von Säften zu ernähren. Nur von Gemüsegerichten schon.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum