Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Buchingerfasten vom 18.02. - 28.03.2019

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )

am 25.02.2019 um 17:53 Uhr
... hat Catfish geschrieben:
Catfish
Catfish
... ist OFFLINE

Beiträge: 27

Danke - ich habe jetzt in 4 Tagen drei Kilo weniger, daher wunderte ich mich. Dann passt sich der Körper doch irgendwie dem Sparmodus an.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2019 um 18:33 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Guten Abend Mädels,

ist es nicht schade im Büro zu sitzen, wenn so schön die Sonne scheint? Aber irgendwo muss die Miete ja herkommen!
Mir geht es gut, kein hoch kein tief, es plätschert so dahin.
Ich nehme auch die ersten Tage ab, und dann kaum noch. Ich gehe einmal pro Woche zum Yoga und 1 bis 2 mal ins Fiti. Joggen ist leider gar nicht mein Ding, ich gehe lieber zügig. Aber auch nicht im Dunkeln, als nachtblinde Eule.
Fastenhoch hatte ich in den 3 Januarwochen. Manchmal habe ich eins und manchmal auch in 6 Wochen nicht. Generell gehe ich auf Sparbetrieb, das heißt ich rege mich weniger auf. Wenn mir das Gerammel auf der Autobahn am Gesäß vorbei geht, und ich denke dann fahrt doch alle, weiss ich ich bin im Fasten angekommen. Aber, auch das erreiche ich nicht jedes Mal. Aber ich werde immer gemütlicher und denke morgen ist auch noch ein Tag!

So, die Brühe ist verspeist!

Jetzt wollte ich noch die Steuererklärung machen ... die Formulare liegen schon da ...

Ich wünsche uns allen einen schönen Abend und kommt gut durch die Nacht. Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 26.02.2019 um 09:47 Uhr
... hat BeLie geschrieben:
BeLie
BeLie
... ist OFFLINE

Beiträge: 83

Guten Morgen,

heute ist Tag 7 und er ging genauso gut los, wie gestern. Gestern hat sich dann allerdings so eine fiese Übelkeit eingeschlichen, mit der ich den ganzen Tag zu kämpfen hatte, erst am Abend lies es etwas nach.
Aber ich ziehe durch, weil ja das Ende nah ist.

@Rona, mir geht es immer am Vormittag recht bescheiden (also, wenn ich hier schreibe, der Morgen ist gut, dann heißt das, das ich nicht total zusammenbreche)und ab Nachmittag wird es dann immer besser - abends ist alles gut.
Zu deiner Frage, natürlich solltest du, wenn du sowieso vorhast, dich nach dem Fasten ketogen zu ernähren, gleich in die ketogene Ernährung einsteigen. Das ist doch optimal. Warum solltest du erst wieder anders anfangen? Viele brauchen eine Ewigkeit, um in Ketose zu kommen und du bist jetzt schon drin. Wer sich diesen blöden Namen (Erythrit) ausgedacht hat ist mir auch unbegreiflich. Da bricht man sich jedesmal die Zunge.
Ich habe übrigens das Fastenbrechen immer mit ein paar Nüssen gemacht, da ich zusätzlich zur Glutenunverträglichkeit auch noch eine Fructoseunverträglichkeit habe und nur sehr begrenzt Obst essen kann. Herrlich!

@Liora, was du über deine Tante geschrieben hast tut mir leid. Ich hatte 2015 einen Schlaganfall und habe ihn gut überstanden. Ich habe auch keine Einschränkungen mehr, zumindest keine sichtbaren. Es fällt mir nur schwer, mich zu konzentrieren, vorallem bei Lärm (ständig quatschender Kollege im Büro) und meine Schrift ist wirklich grauenhaft, ein wahres Gekrakel. Aber da ja heute fast alles über Tastatur läuft, lässt es sich damit leben. Damals habe ich mich zwar auch schon gesund ernährt, aber noch nicht ketogen. Die Urasachen hat man nie gefunden (ich bin schlank, rauche nicht, trinke nicht, treibe 3-4 mal pro Woche Sport), so dass man es letztendlich auf zu viel Stress geschoben hat.
In der Reha hat mir dann ein Arzt empfohlen, ich sollte aufhören, die Pille (neue Generation) zu nehmen, das habe ich dann getan. Und ich bin sehr viel sensibler geworden - oder schon gewesen, nur jetzt fällt es mir viel mehr auf. Ich liebe auch Brot (mein Schwiegervater war Bäcker), aber durch die Zöliakie musste ich lernen anders zu backen. Das war ein langer Prozess (viele gescheiterte Kuchen und Brötchen, die mir nicht schmeckten), der mich schließlich zur ketogenen Ernährung gebracht hat.

@Hellen, mir geht es auch immer so. Jeden Tag im Büro denke ich "Ich will hier raus!!!!!" Wenn die Sonne scheint ist es soooo schlimm. Ich liebe die frische Luft und das helle Licht der Sonne und bin, in diesem Sinne, überhaupt kein Büromensch. Vorher hatte ich ein Büro für mich allein, auf der Sonnenseite - das war herrlich. Aber dann wurde "umstrukturiert" und nun sitz ich mit einem dauerquatschenden Kollegen, der zusätzlich noch einige sehr merwürdige Eigenheiten hat, auf der Schattenseite des Gebäudes. Ich könnte jedesmal heulen, wenn ich mal wieder in mein altes Büro muss. Aber das Leben hat mich ins Büro verschlagen, weil das Haus, wie du schon geschrieben hast, ja auch bezahlt werden muss.
Das Fenster putzen habe ich übrigens gestern, ganz nach deinem Motto "Morgen ist auch noch ein Tag" verschoben.

Heute scheint hier noch keine Sonne, was sehr schade ist, aber dann komme ich mal zu den Sachen, die ich eigentlich machen wollte in der Fastenzeit.

Schöne Grüße, Bettina.


--
Your future is created by what you do today, not tomorrow.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 26.02.2019 um 12:29 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Ronda am 26.02.2019 um 12:31 Uhr ]

Hallo zusammen,
schwups, schon ist Tag 6. Na eigentlich war es bisher ja recht holprig für mich. Egal, ich war schon fleißig beim Sport, hab den Kurs wenn auch langsamer geschafft. Übrigens schwitze ich beim Fasten überhaupt nicht, der Kreislauf streikt zwar bei schnellem hoch und runter, es läuft aber kein Schweiß. Seit ich die Ernährung umgestellt habe schwitzte ich aber he weniger😉
War dann noch in der Buchhandlung auf der Suche nach einem guten vegetarisch-Keto Kochbuch, leider ohne Erfolg. Muss dann wohl leider doch was bestellen. Koche zwar selten nach Rezept, liebe es aber drin zu blättern und Ideen zu sammeln. Dann war ich noch ausgiebig im Bioladen und hab schon mal auf alle Packungen bezüglich der Kohlenhydrate geschaut. Fazit: Oliven, Kojaknudeln in allen Variationen, Kokosmilch, Ghee... Tofu hat ja auch wenig Kh, das freut mich als Vegetarier natürlich, wäre ich dann wohl statt Fleisch nehmen.
@ Bettina Ich breche das Fasten immer mit gedünsteter Zuchini, mit frischem Thymian, sehr lecker. Der Apfel war mir auch immer zu zuckerig. Noch ne Frage zur Ketose, sorry, wenn ich nerve: Habt ihr so Ketosticks, die werden ja sehr unterschiedlich bewertet. Und die Angaben bezüglich der Kh schwanken sehr zwischen 20 und 50 pro Tag???

Nun geht's schnell durchs Haus, klar Schiff machen und dann hoffentlich ab in den sonnigen Garten, wenn mich die Kids heute Nachmittag lassen 😉

Ich hoffe der Schwung hält an und wünsche euch allen hier auch einen schwungvollen Tag!!

Mein Gewicht sagt übrigens minus 4 kg, ist ja auch schön mal was, wenn auch sicher wieder 1,5 bis 2 kg Darmfüllung draufkommen.

VG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2019 um 13:58 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 26.02.2019 um 13:59 Uhr ]

Ihr Lieben..

von einem Tag auf den nächsten - es ist so unglaublich, wie schnell dieser Wandel gehen kann. Ich habe (bis auf einmal wach, um mit dem Kind auf Toilette zu gehen) DURCHGESCHLAFEN, einfach dann bis morgens 6 Uhr geschlafen.
Ich fühle mich jetzt richtig im Fasten angekommen. Energie, Tatendrang, schöne Gedanken und alles erscheint so nah und greifbar. Ich War heute mit meiner Stiefmutter in der Stadt. Es war so toll. Ich habe mir mal richtig was gegönnt (allerdings war es auch nötig): Superhübsche, weibliche, aber auch BEQUEME Schuhe, herabgesetzt von einer guten Marke. Ich freu mich so. Und ein weiteres, etwas günstigeres Paar, was ganz anderes, als ich sonst trage - nur durch die tolle Beratung! Dann noch Klamotten fürs Kind (Schöne Dinosaurier-Kollektion), zwei richtig hübsche Notizbücher (brauche ich für das Buch im Anhang bzw auch für etliche Bücher, die ARBEITSbücher sind) und so Kleinkram.
.Ich fühle mich fantastisch, habE keine Gelüste und das Gefühl, dass alles gut ist und wird und ich keine Angst haben muss. Ich kann zwar nicht alles kontrollieren, aber ich fühle mich gerade einfach so als habe ich im Grunde Alles Wesentliche. Und das wichtigste: ich habe Ziele, Träume, Perspektiven, ein GESUNDES Kind, allein schon dafür muss ich unendlich dankbar sein
ach ich freue mich schon, heute abend wenn das Kind schläft, mit dem Buch loszulegen.

Sorry dass ich gerade nicht auf eure Beiträge eingehe, ich wollte mal meine Freude rauslassen und jetzt steht noch Nachhilfe an, dann Kind abholen und mit einer Mutter und ihrem Kind zum Spielplatz. raus in diese wunderschöne Sonne.

Ich gucke jetzt noch, irgendwie nen Liter zu trinken, hatten in der Stadt einen milchkaffee.
Aber im Grunde bräuchte ich gerade garnichts trinken, fühle mich körperlich so "Bedürfnislos".


Später lese ich auch eure Beiträge,

ganz viel sonne und Vitamin D für euch und bis später

Liora



--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2019 um 15:27 Uhr
... hat Catfish geschrieben:
Catfish
Catfish
... ist OFFLINE

Beiträge: 27

@ronda: ich hatte Ketosticks und habe sie max. zweimal benutzt, fand es irgendwie unnötig zu messen, Ich habe auch das Gefühl die Ketose zu bemerken. Wobei mein Gefühl jetzt beim Fasten ein anderes ist, als damals mit der ketogenen Ernährung, muss ich mal drüber nachdenken.

Die Feier gestern Abend war schön und ich habe zwei Wasser und einen Minztee getrunken. Eine Zeitlang stand ich neben den Pizze die als Snack da waren und immer wieder ganz frisch aus dem Ofen nachgeliefert wurden, das hat schon verdammt lecker geduftet. Gerüche von Essen reizen mich sowieso, war sogar heute als ich mit einem Patienten in der Mensa war so, obwohl ich dort nie esse (weil ich kein Grossküchenessen mag), aber das roch echt lecker. Ansonsten habe ich gestern gemerkt wie tolerant mein Freundeskreis doch ist, ein paar Leuten fiel es auf und sie fragten nach - mit allen konnte ich zum Fasten ein ganz normales Gespräch führen und sie waren interessiert daran. Mein Mann fand es seltsam, aber ok er kennt mich jetzt auch schon ne Zeit und war daher nicht verwundert.

Heute also der letzte Tag - morgens war ich laufen, hatte wieder Seitenstechen was ich sonst nicht kenne und nicht annähernd die Ausdauer von sonst, dann bin ich zur Arbeit. Nach 5 km Fahrradfahren und flott zwei Stockwerke hoch laufen, war ich auch etwas geschafft, auch das kenne ich sonst nicht - also mehr Energie ist nicht, jedoch sehr ausgeglichene und gute Stimmung, was ja auch ganz nett ist. Dabei fällt mir auf, dass ich bei meiner Arbeit inhaltlich mal ganz neue Sachen probiert habe und ich mich das sonst gar nicht so traue - freut mich und kann so weitergehen.
Jetzt sitze ich in der Sonne, bringe gleich meinen Sohn zum Tanzen, kaufe ein bisschen ein und dann ist schon fast Abend (den Bericht den ich schreiben muss, verdränge ich mal).

Morgen werde ich wohl ganz klassisch das Fasten brechen mit Apfel und Nuss (nur welche Nuss??) - ich liebe diese Kombination nämlich. Da ich sonst auch nicht frühstücke, werde ich die Sachen zur Arbeit mitnehmen und dann mittags essen. Abends wird es Kürbissuppe geben, die darf der Slowcooker tagsüber kochen.

Euch allen einen schönen Tag und geniesst die Sonne.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2019 um 15:56 Uhr
... hat BeLie geschrieben:
BeLie
BeLie
... ist OFFLINE

Beiträge: 83

Hallo hier ich noch einmal.

Ronda, diese Ketosticks sagen eignetlich gar nichts aus, außer, dass du Ketonkörper ausscheidest, was ansonsten nicht heißt, dass du in Ketose bist. Das ist bei dir ja nun etwas anders. Wenn du es genau messen willst, musst du den Ketonwert im Blut messen. Mit einem Blutzuckergerät, welches auch den Ketonwert misst. Es gibt dafür spezielle Teststreifen. Ich habe zwar ein solches Gerät, aber die Teststreifen sind ziemlich teuer und nur um zu wissen, ob ich "drin" bin oder nicht war noch nicht genug Motivation für mich, solche zu kaufen. Der Tipp mit der gedünsteten Zucchini ist übrigens super.

Ach Mensch, ich bin so neidisch auf euch, denn bei uns scheint nicht ein einziger Sonnenstrahl.

Also habe ich wieder Plätzchen gebacken.

Liebe Grüße.

--
Your future is created by what you do today, not tomorrow.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2019 um 17:28 Uhr
... hat Bunny28 geschrieben:
Bunny28
Bunny28
... ist OFFLINE

Beiträge: 320

Hallo zusammen,
Ich hoffe ich verwechsel es jetzt nicht.

@catfish: da hast du es ja bald geschafft. Glückwunsch.
@belie: ich finde es so schön dass du dein Schlaganfall gut verarbeitet hast und ich denk mit kleinen ‚Einschränkungen‘ kann man leben. Es klingt jetzt sicher wie blöd daher geredet nach dem Motto, woher will jemand anders das wissen können, schwer ist es trotzdem etc. Aber meine Mum hatte 2014 Zwei Schlaganfälle hintereinander mit Anfang 50. leider hat sie den kleinen nicht als solchen eingeschätzt, da ’nur’ der Arm taub war jns sie dachte sie hat sich ein Nerv eingeklemmt. Leider kam paar Tage später dann der nächste Anfall und nun ist sie leider sehr eingeschränkt. Ihre Linke Seite hat starke Bewegungseinschränkungen und sie hat da weder Kraft noch Halt. Was leider den Alltag sehr erschwert. Sei es anziehen, Haushalt? einkaufen etc. Die Medikamte tun ihr übriges dazu und auch die Nebenwirkungen sind leider da. Ich find es toll, das du Beruf und Alltagsleben dann meistern kannst und das alles so gut verkraftet hast.

Nun zu meinem Tag 12:
Ich fühl mich noch immer klasse.
Heute nach der Arbeit war ich mit dem Mini noch einkaufen, dann haben wir voller Elan den Kühlschrank ‚beräumt‘ und gesäubert.
Der Kleine wollten gerne Pilze für abends und so werd ich ihm diese anbruzeln und evtl den Rest pürieren und mit Wasser verdünnen, so habe ich einen anderen Geschmack statt meine normale Gemüsebrühe.
Meine Hosenbeine sitzen entspannter - herrlich.
Ich habe gewisse Maße vorher notiert und schaubdann was sich am Körperumfang so tut.
Morgen arbeite ich dann von 8-18 - das wird nicht ganz ohne.
Mein Mann ist heut zum Musical mit der Prinzessin nach Bayreuth gefahren. Da gibts ‚Bibi und Tina’ für Girlies. Bin gespannt ob es den beiden gefällt.
Der Grosse ist schon bei den Grosseltern und das tut meiner Mum auch immer gut, wenn die Enkel mal länger da sind. Mein Dad arbeitet ja noch und da ist meine Mum krankheitsbedingt ja oft allein daheim.

An alle die noch mitten drin sind nochmal die Frage, jetzt wo der Einstieg durch ist: wie lange wollt ihr gern durchhalten??
Ich würde gern bis in die Woche 4.-8.3. durchhalten. Das wäre dann irgendwas zwischen 15-20 Tagen wenn ich mich nicht verzählt habe. Da ich ja da frei habe, hoffe ich dass es da easy läuft

Lg, Anja


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2019 um 18:36 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Guten Abend Mädels,

heute war wieder so ein "Haufenwegarbeitstag". Ich bin wirklich froh über meine neue Kollegin und die Praktikantin. Mit manchen Praktikanten hat man ja nur Mehrarbeit, aber sie ist wirklich eine Hilfe.
Fastentechnisch läuft es so dahin, und wenn das so bleibt, dann peile ich den 28.03. als ersten Esstag. Aber immer eine Woche nach der anderen, denn das Essen meiner Kolleginnen riecht schon verdammt lecker!
Abwarten und sehen wie es weitergeht.
Loira, ich hoffe, Du kannst für Dich Erkenntnisse aus dem Buch ziehen und es hilft Dir weiter, zu dem Leben zu finden, daß Du Dir wünschst.
Sich nach einem Schlaganfall zurück zu kämpfen ist eine wirklich starke Leistung. Hut ab Bettina!
Ich habe ein Low Carb Kochbuch von Meyhoefer/Ludwig. Da stehen auch interessante Rezepte drin, aber das ist nicht ketogen.

So, jetzt wünsche ich uns allen einen schönen Abend und kommt gut durch die Nacht. Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.02.2019 um 20:19 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

Hallo nochmal

@ Bettina: das muss unglaublich schlimm gewesen sein, solch eine Erfahrung mitgemacht zu haben. Für dich, meine Tante, alle die, es trifft. Ich kenne auch jemanden aus dem BekanntenKreis, einen FamilienVater Mitte 40, 2 kleine Kinder, der vor 2 oder 3 Jahren einen hatte. Er war und ist nicht mehr derselbe wie davor, er verhält sich emotional/geistig auch anders, auch den Kindern gegenüber, wie seine Frau sagte. Mittlerweile ist es besser, aber er konnte lange garnicht arbeiten, nicht Auto fahren und im Bus sah er stets so "teilnahmslos" aus. Hat mich sehr betroffen gemacht.
man kennt immer jemanden, der etwas schon hatte, aber sowas am eigenen Leib zu erfahren und sich danach wieder ins Leben zurückzukämpfen ist unglaublich.
Es ist toll, dass du es bei dir "in den Griff bekommen hast" (klar ist es schwer da Worte zu finden). Ich wünsche sowas niemandem. Wichtig ist es ja, wahnsinnig schnell zu reagieren, wie beim herzinfarkt, jede Minute zählt, was die Folgeschäden anbelangt.
Ich bin froh, dass du es überstanden hast.

@ Anja : Musical klingt super. Hier gibt es auch in der Nähe öfter so kleinere Musicals, auch mit der Kita wurde schon so eine "Veranstaltung" besucht, genau wie Theaterstücke oder Puppentheater (letzteres ich miT ihm).
Mein Kind liebt es auCh sehr, wenn gesungen und getanzt wird, ich finde es sehr wichtig, den Kindern sowas zu bieten, für emotionale Entwicklung spielt das ja auch eine grosse Rolle

Ich hab als Zieldatum auch den 4.03 (wieder erster Arbeitstag), allerdings werde ich nicht ruckzuck aufhören, wenn dieser Schöne und freie Zustand nun vielleicht mal etwas länger anhält. Aber das Weiss ich ja jetzt noch nicht, jeder Tag kann anders sein, doch ich denke miT den aktuellen RahmenBedingungen, der Stimmung und den Gefühlen, könnte ich auch ein paar Tage dranhängen. Kann aber auch Montag enden, falls ich das Wochenende zb als schwer empfinde.
Ich mache das ganz entspannt, hab ja keinen Druck, dringend dies oder das erreichen zu müssen, ich würde aber gerne persönlich/emotional/innerlich noch ein bisschen weiter bzw jetzt erst RICHTIG an mir arbeiten und da hilft die fastenruhe schon sehr. Wenn man sie eben mal hat.
Hellen hat es gut beschrieben von wegen, dass man in diesen Zustand gerät, die anderen einfach machen zu lassen und sich weniger aufzuregen. DANN ist man angekommen und so geht's mir heute. Noch dazu diese Entschleunigung, alles kann, nichts muss (heute oder generell), die Türen sind offen und auch Arbeit/Verpflichtungen (egal in welcher Hinsicht) müssen nicht alle auf einmal erledigt werden.

@ Ronda und Cat: ihr habt es ja dann fast geschafft! Ronda, du beschäftigst dich ja sehr intensiv mit einer weiteren Ernährungs-Optimierung, das wird dir bestimmt gelingen, so interessiert wie du bist und auch schon so sehr in der Materie.
Cat, du stehst echt alle Feste/Geburtstage ect mit Leichtigkeit durch, also es liest sich sehr ausgeglichen bei dir, kenne das aber auch, dass einem köstliche Gerüche schonmal "zusetzen" können
Übrigens breche ich meistens mit narurjoghurt und dazu frischen oder aufgetauten Beeren das Fasten.

@ Hellen: ich hab im bücherladen erst zusammen mit meiner stiefmutter in das Buch reingeschaut und sie war auch begeistert davon, besonders weil man durch diese Tages-bzw WochenEinteilung kontinuierlich am Ball bleibt und dadurch mal wirklich "in sich geht" und das wichtigste ist natürlich das aktive Protokollieren, da muss ich zugeben,dass ich das bei etlichen solchen "Arbeitsbüchern" bisher NIE getan habe. Also wird das nun mein erstes Mal

Los geht's also, bevor ich plötzlich müde werde (wer Weiss? ) und wieder (fast komplett) durchschlafe.

Aaaach nochmal an Bettina: wie schade dass bei dir keine Sonne iSt, ich schicke dir ein paar Strahlen von hier, die hab ich extra für dich gespeichert Bestimmt kommt bald auch die Sonne zu euch. Hab vergessen woher du kommst, ich aus Rheinland Pfalz

hm ja das wars jetzt aber erstmal.

ganz liebe Grüsse und schlaft später schön!

Liora



--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum