... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
Kommentare
0

Drachenbaum

botanisch: Dracaena draco

Der weiß blühende Drachenbaum ist auf den Kanarischen Inseln, in Ost-Indien sowie auf den Kapverdischen Inseln heimisch.

Der südländische, ausgesprochen attraktive Drachenbaum kann unglaublich alt werden. Den weltweit bekanntesten Drachenbaum, den Drago Milenario kannst du auf Teneriffa bewundern, wo er seit geschätzten 400-600 Jahren in der Stadt Icod de los Vinos steht. Lange Zeit vermutete man sogar, dass der Baum bereits 3.000 Jahre alt sei, diese Zahl konnte jedoch nach neueren Erkenntnissen nicht bestätigt werden.

Die Bestimmung des Alters eines Drachenbaumes ist deswegen so schwierig, weil es sich ja genau genommen gar nicht um einen Baum, sondern um ein Agavengewächs handelt, das keine klassischen Baumringe zum Zählen der Jahre entwickelt.

Andere volkstümliche Namen für Drachenbaum
Drago · Kanarischer Drachenbaum



Das Harz des Drachenbaumes ist bekannt unter dem Namen Kanarisches Drachenblut* (Sanguis draconis).

Man verwendet das Drachenblut als magisches Schutzmittel, indem man seinen Körper zum Schutz vor Dämonen und negativen Energien "mit dem Atem des Drachen" bedeckt.

Drachenblut wird außerdem häufig Weihrauchmischungen zugesetzt, um deren Kraft und Wirksamkeit zu verstärken - beispielsweise als Liebesweihrauch. Scheik Nefzaui nannte es in seiner orientalischen Liebeslehre "Der duftende Garten" im 16. Jahrhundert als Bestandteil erotischer Rezepte.

Heute wird das Drachenblut jedoch in erster Linie als Färbemittel in der Kosmetik oder zur Herstellung von Lacken und Beizen verwendet.


Drachenbaum-Tipps für den Gärtner

Der langsam wachsende Drachenbaum - in jungen Jahren noch einstämmig - verzweigt sich im Alter zu einer imposanten Baumkrone.

Da der Drachenbaum nicht so gut mit extremer Kälte umgehen kann, sollte er in unseren Gefilden nur im Kübel gehalten werden, damit er im Winter frostfrei im Haus überwintern kann. Er bevorzugt sonnige, warme Standorte und mindestens 8 Grad.

Im Haus ist die Aussaat der Samen das ganze Jahr über möglich. Die erbsengroßen Samen solltest du über Nacht bei Zimmertemperatur in einem Schälchen mit Wasser vorquellen lassen. Am nächsten Morgen drückst du sie dann ca. 5 mm tief in Anzuchterde. Nach ca. 4-5 Wochen zeigen sich bei einer Zimmertemperatur von 20-25 Grad für gewöhnlich die ersten Triebe.




Zum Wunschzettel von Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
Wenn ich Dir mit den Informationen auf meiner Heilfasten-Seite helfen konnte und du dich gerne dafür bei mir mit einem kleinen Geschenk bedanken möchtest, freue ich mich jederzeit über ein Päckchen Tee, ein paar Blümchen für meinen Garten, einen Topf Honig oder eine andere nette Aufmerksamkeit :-)
Tonias Wunschliste
Meine Wunschliste bei amazon.de ist selten leer *grins* Alternativ freue ich mich auch über ein paar Danke-Talerchen, die du mir via paypal.me/toniatue zukommen lassen kannst. Ebenso freue ich mich aber auch über einen netten Kommentar, den du auf meiner Seite hinterlässt oder über deine rege Teilnahme in unserem Forum.


Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: sieben + elf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.




zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design