Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de (incl. Forenbeiträge) durchsuchen:
Kommentare
0

Fliegenpilz

botanisch: Amanita muscaria
Fliegenpilze und Märchentür aus Kunstharz Zauberhafte Deko für den Garten
Fliegenpilze und Märchentür
aus Kunstharz
Zauberhafte Deko für den Garten

*

Der Fliegenpilz, ein äußerst fotogener Geselle unter den Pilzen, gilt bei uns seit jeher als Glücksymbol. Gleichzeitig weiß aber auch fast jedes Kind, dass der Fliegenpilz ausgesprochen giftig ist und sich nicht für den Verzehr auf dem Mittagstisch eignet ...

Richard Lucas schreibt in seinem Buch "Die Magie der Heilkräuter" über Sibirische Medizinmänner und Schamanen, welche die Brühe von gedünsteten Fliegenpilzen trinken, um psychische Erfahrungen zu machen und um ihre Muskelstärke zu vergrößern und ihre körperliche Ausdauer zu stärken.

Reisende haben berichtet, dass sie einen unter Drogen stehenden Schamanen gesehen haben, der ununterbrochen stundenlang tanzte und dabei immer wieder 1,80 Meter hoch in die Luft sprang.

Andere volkstümliche Namen für Fliegenpilz
Roter Fliegenpilz





Der skandinavischen Geschichte zufolge hatten Männer, die einen Trank aus Fliegenpilzen zu sich nahmen, unheimliche Stärke und Geschicklichkeit in der Schlacht. Wegen ihrer übergroßen körperlichen Kraft und ihrer wilden Raserei, der kein Gegner standhalten konnte, und weil sie nur in ein Bärenfell oder "Bersark" gehüllt kämpften, nannte man solche Männer Berserker, ein Wort, das wir heute noch in unserem Sprachgebrauch haben.

Die Indianer in Mexiko und Zentralamerika nennen den geheiligten Pilz Teonanacatl, "Fleisch der Götter" und brauchen ihn, um Visionen, Prophezeiungen und Ekstasen hervorzurufen.

Und es scheint, dass die antiken Griechen eine ähnliche Art Pilz kannten, den sie "Nahrung der Götter" nannten.

Neben der intensiven Erregung verursacht eine Pilzvergiftung, dass Form und Größe der Dinge verzerrt erscheinen. Im 18. und 19. Jahrhundert machten Erforscher Sibiriens in ihren Berichten auf diese seltsamen Auswirkungen des "Heiligen Pilzes" aufmerksam. Man vermutet, dass Lewis Carroll, der Autor des Buches "Alice im Wunderland", diese Information als Grundlage einer Szene in seinem Märchen gebrauchte, in der eine Raupe Alice sagt, sie müsse von der einen Seite eines Giftpilzes essen, wenn sie groß werden wolle und von der anderen, wenn sie klein werden wolle.

Der psychische Effekt, den der Genuss von Fliegenpilzen hervorruft, wird durch drei höchst gefährliche Alkaloide verursacht, die im Fliegenpilz enthalten sind: Muskarin, Bufotenin und Atropin.

Muskarin ist der Bestandteil, der die große körperliche Kraft und Ausdauer verleiht. Allerdings lähmt der gleiche Stoff nach diesen ausgeprägten Wirkungen als Gift die Nerven.

Bufotenin ist dafür bekannt, dass es beim Menschen Halluzinationen hervorruft.

In der Homöopathie werden Zubereitungen aus den oberirdischen, frischen Teilen des Fliegenpilzes bei Erregungszuständen, nervösen Erschöpfungszuständen und Verstimmungszuständen eingesetzt.

Fliegenpilz besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» berauschend (halluzinativ)

Fliegenpilz enthält folgende Inhaltsstoffe
» Alkaloide:Atropin, Bufotenin, Muscarin - Muskarin

Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: vier + zehn =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.




zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]