<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
03.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 11 Tagen
Neumond in 26 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
7
Kommentare
 

Entlastungstage erleichtern den Einstieg ins Fasten

Obst-Etagere aus Bambus
Obst-Etagere aus Bambus

Die Entlastungstage dienen der Vorbereitung auf eine Fastenkur.

Egal für welche Fastenform du dich entscheidest, tust du dir selber einen riesigen Gefallen, wenn du nicht einfach drauflosfastest, sondern deinen Körper zuvor langsam darauf vorbereitest, dass er bald so gut wie keine Energie mehr von außen zugeführt bekommt.

Es ist nicht notwendig, dass du dich für diese Zeit an aufwändige Ernährungspläne hältst, aber die folgenden drei Tipps möchte ich dir einfach für die 1-2 Wochen vor deiner Fastenkur ans Herz legen:

Körper von Suchtmitteln entwöhnen (Alkohol, Zigaretten, Kaffee)

Dein Körper hat in den ersten Tagen einer Fastenkur genug mit der Umstellung auf die Energieversorgung aus deinen körpereigenen Vorräten zu tun. Da ist es wenig produktiv, wenn du auch noch gleichzeitig mit Entzugserscheinungen von Kaffee, Zigaretten und Alkohol zu kämpfen hast. Den "Kampf" solltest du lieber vorher ausstehen, wenn du noch normal isst.

Ein moderater Kaffee-Genuss ist mittlerweile auch in Gesundheitskreisen nicht mehr ganz so verschrien wie noch vor 10-15 Jahren. Nicht jeder Mensch reagiert auf Kaffee mit negativen gesundheitlichen Begleiterscheinungen. Es gibt auch viele Menschen, die stattdessen sehr wohl von den positiven Effekten des Kaffees profitieren. Wer also nicht generell den Plan hegt, dauerhaft auf Kaffee zu verzichten, kann auch während des Fastens weiterhin ohne Probleme seine 1-2 Tassen Kaffee am Tag trinken. Bei manch einem Fastenden wirkt der Kaffee am Morgen sogar anregend auf die Verdauung, so dass man auf andere Abführhelferlein getrost verzichten kann, siehe auch meine Infoseite » Darf ich beim Fasten Kaffee trinken?


Schwer verdauliche Speisen meiden

Am leichtesten fällt der Einstieg ins Fasten, wenn gleich zu Beginn die Sache mit der Darmentleerung gut fluppt. Das wiederum fällt aber deutlich schwerer, wenn sich noch schwer verdauliche Lebensmittel in deinem Magentrakt herumtummeln. Du solltest also nach Möglichkeit vor dem Fasten nicht mehr allzuviel Fleisch, Frittiertes, Fettiges, Hartkäse, etc. verspeisen.

Viel frisches Obst und Gemüse verspeisen

Im Großen und Ganzen hält dein Körper stets für mehrere Wochen Vorräte an gesunden Nährstoffen parat, so dass es während einer nicht allzu langen Fastenzeit (unter 4 Wochen) nicht zu einem Vitalstoffmangel kommen kann. Wenn du dich allerdings im Alltag eher ungesund ernährst und ohnehin schon viel zu wenige gesunde Nährstoffe zu dir nimmst, sieht die Welt schon anders aus. Dann ist es vor dem Fasten umso wichtiger, dass du deine Nährstofftanks nochmal richtig gut auffüllst mit viel gesunden, möglichst frischen und natürlichen Zutaten wie Obst und Gemüse.

Von Fastfood und Fertiggerichten solltest du während der Entlastungstage unbedingt die Finger lassen!



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste




7 Kommentare zu diesem Artikel


Hallo Martina :-)

aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, wenn du verschiedene leicht verdauliche Speisen kombinierst. Auf all zu viel Rohkost am Abend würde ich jedoch verzichten, damit der Darm über Nacht zur Ruhe kommen kann.

viele Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 05.06.2016 um 11:41 Uhr


Hallo Tonia,

ich habe eine Frage... es geht um die Entlastungtage.....im Plan steht Obsttag, Gemüsetag, Kartoffeltag usw. Jetzt meine Frage.....darf ich das kombinieren? Z.B. morgens Obst , Mittag Obst und an
Abend Gemüse ? Oder darf man das nicht??

Viele Grüße Martina

geschrieben von Martina am 05.06.2016 um 10:46 Uhr


Liebe Tonia,
danke vielmals für die prompte Antwort meiner offenen Frage bezgl. Fasten. Ich bin erleichtert und sehe meinem Fasten positiv entgegen.
Danke und Gruß

geschrieben von Hedi Gerlach am 30.04.2015 um 10:00 Uhr


Hallo Hedi :-)

wenn du einen niedrigen bis normalen Blutdruck hast, an deine 2 Tassen Kaffee gewöhnt bist und auch nicht vor hast, dauerhaft auf Kaffee zu verzichten, würde ich ihn an deiner Stelle einfach auch beim Fasten weiter genießen. Ich selbst mache das inzwischen nicht anders, nachdem ich mich eingehend mit dem Thema Kaffee auseinandergesetzt habe ...

Kaffee besitzt ja tatsächlich auch jede Menge positive Aspekte, die ich mittlerweile auch bereits auf meiner Seite gesund-speisen.de beschrieben habe, siehe: Kaffee ... der Muntermacher aus den Tropen.

Der Text oben zu den Entlastungstagen stammt noch aus meiner Anfangs-Fastenzeit, in der ich etliche Bücher zum Thema verschlungen habe und in denen sich alle Autoren einig waren, dass man während des Fastens auf den Kaffee verzichten sollte. Heute - fast 15 Jahre später - betrachtet man das Thema ja auch in Gesundheitskreisen bereits wieder anders. Von daher DANKE für deine Frage, die mich daran erinnert hat, dass ich hier und da noch etwas an meinen eigenen Texten ändern wollte ...

Ich wünsche dir eine gute Fastenzeit *nick*nick*

viele Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 30.04.2015 um 08:49 Uhr


Guten morgen Tonia,
ich habe Deine Artikel erstmalig alle gelesen. Sie sind für mich sehr aufschlußreich. Danke dafür.
Ich bin 75 Jahre, organisch topfit und möchte das erste mal fasten.
Die Vorbereitungstage sind kein Problem, da ich fast fleischlos esse.
Zu meinem gesunden Frühstück trinke ich, und das seit min. 30 Jahren
2 Tassen Kaffee und mehr nicht. Das ist mein einziges Problem. Wie kann ich trotzdem erfolgreich fasten.
Der Grund für mich zu fasten ist Rheuma und Gicht vor zu beugen.
Für Deine antwort danke ich. Hedi

geschrieben von Hedi Gerlach am 30.04.2015 um 08:27 Uhr


Hallo Laura :-)

schau' dich mal auf meiner Seite Fasten-Anleitungen um ... da findest du auch modifizierte Fastenformen wie z.B. die F.X. Mayr Kur. Auch über den Jo-Jo-Effekt findest du eine lange Infoseite in meiner Rubrik "Häufige Fragen", siehe: Kann es nach dem Fasten zum Jo-Jo-Effekt kommen?

Probleme mit der Verdauung und Verstopfung wundern mich eigentlich nicht, wenn du sagst, dass du zu wenig trinkst, zu wenig Obst und Gemüse isst und dich nur 1x die Woche bewegst ... Ballaststoffe, eine ausreichende Wasserzufuhr und Bewegung sind das Ahhhh und Ohhhh für einen gesunden Darm.

Ich halte es auch für wichtig, dass du dir über das "danach" schon "vorab" sicher bist, sonst schlidderst du 1-2-3 wieder in alte Muster.

Liebe Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 28.01.2015 um 08:07 Uhr


Hallo Tonia,
ich trinke normalerweise viel zu wenig und auch Obst und frisches Gemüse steht nicht oft auf meinen Speißeplan. Leider hab ich auch schon immer Probleme mit meiner Verdauung d.h. Reizmagen und Verstopfung. Mein Sportpensum beträgt zur Zeit 1x die Woche 1,5 Stdn Pilates. Was muss ich beim Fasten beachten? Gibt es eine sanfte Methode bei der ich nicht ganz aufs Essen verzichte und hinterher nicht gleich dem Jojo-Effekt zum Opfer falle?
Ich möchte nämlcih durch das Fasten dauerhaft etwas verändern. Vlt. sogar atwas veganer Leben.
Danke schon mal:)

geschrieben von Laura am 28.01.2015 um 07:31 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: zehn + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]