<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
05.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 9 Tagen
Neumond in 23 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
9
Kommentare
 

Tonia Tünnissen-Hendricks ... Autorin von heilfastenkur.de

Mein Name ist Tonia Tünnissen-Hendricks ... ganz genau genommen sogar Tonia Karina Tünnissen-Hendricks ... als eingefleischter Pippi-Langstrumpf-Fan eine feine Sache :-) Packe ich zwischen meine beiden Vornamen und meine beiden Nachnamen noch "Heinrichs Tochter" ist alles perfekt :-)
 

Tonia Karina Heinrichs Tochter Tünnissen-Hendricks


Ahhhh ... ich liebe meinen Namen *grins* ... aber es genügt völlig, wenn Ihr mich hier mit Tonia ansprecht :-)

 

Das Heilfasten habe ich für mich im Jahre 1998 entdeckt. Auslöser dafür war damals ein sehr starker Neurodermitis-Schub, der mich mal wieder viele schlaflose, durchjuckte Nächte gekostet hat. Bis dahin hatten die vielen verschiedenen Hautärzte, die ich über die Jahre hinweg ausprobiert hatte, keinen anderen Rat für mich als mich mit Cortison-Salbe einzuschmieren. Da die Schübe jedoch in immer kürzeren Abständen auftraten, meine Haut und meine Nerven immer dünner wurden, hielt ich Cortison nicht für eine dauerhafte Lösung meines Problems und suchte fieberhaft nach gescheiteren, gesünderen Heilmethoden. Da kam mir der positive Bericht einer Kollegin übers Heilfasten genau zur rechten Zeit in die Quere.

Die neue F.-X.-Mayr-Kur
Die neue F.-X.-Mayr-Kur
entdeckt bei
amazon.de

Von Natur aus experimentierfreudig und begeisterungsfähig habe ich mich dann auf die F.-X.-Mayr-Kur gestürzt. Diese Variante des Fastens erschien mir für einen erstmaligen Versuch die ideale Lösung zu sein. Und so war es auch. Es war einfach toll, ein belebendes Gefühl und ich war stolz wie Oskar, dass ich die 3-Wochen-Kur sowie die darauf folgenden 3 Wochen Übergang zu normaler Kost ohne auch nur die geringsten "Fastenkrisen" meistern konnte - alles streng nach dem Kurfahrplan im Buch "Die neue F.-X.-Mayr-Kur" von Dr. med. Martin Winkler.

Meine Haut blühte nach den ersten 2 Wochen der Kur zunächst noch ein bisschen schlimmer auf. Da ich bei meinen Recherchen zum Thema Fasten aber bereits gelesen hatte, dass sich Wehwehchen zunächst verschlimmern können bevor die Wende eintritt, habe ich mich davon nicht beirren lassen. Und was soll ich sagen, ab der 3. Woche verbesserte sich mein Hautbild immer mehr und zum Ende der Aufbauzeit war meine Haut wie neu. Nichts juckte mehr, nichts war mehr wund, einfach herrlich!

Seither faste ich regelmäßig mindestens 1x im Jahr und ich habe nie wieder einen nur annäherend so schlimmen Neurodermitis-Schub erleben müssen. Vorbei der Spuk! Die Cortison-Tuben habe ich gleich nach dem ersten positiven Heilerfolg durchs Fasten auf dem Sondermüll entsorgt - da braucht mir keiner mehr mit zu kommen ;-)


Parallel zu meinen ersten Heilfasten-Erfahrungen habe ich meine Begeisterung fürs Internet entdeckt ... nicht nur um dort Informationen zu sammeln, sondern vor allen Dingen, um mich selbst kreativ einzubringen und eben jene Informationen weiterzugeben, die bis dahin noch nicht über die Suchmaschinen aufzuspüren waren.

Um die Gunst der Erstellung meiner ersten eigenen Internetseite buhlten seinerzeit (1999) gleich zwei Themen, die zwar nicht annähernd etwas miteinander zu tun hatten, mich aber gleichermaßen faszinierten ;-) Das Rennen gewonnen hat dann zunächst meine Begeisterung für das freche Mädel mit den roten, abstehenden Zöpfen ... wie anfangs bereits erwähnt *hihi*

Die erste Version von heilfastenkur.de ging dann knappe 2 Jahre später (2001) an den Start - nachdem ich ungefähr 1.657 Bücher zum Thema Heilfasten, Naturheilkunde und Pflanzenkunde verschlungen und bereits selbst mehrere weitere erfolgreiche Fastenkuren in den verschiedensten Varianten hinter mir hatte.

Im März 2003 erblickte dann das zu meiner Seite passende Heilfasten-Forum das Licht der virtuellen Welt. Im Laufe der Jahre haben sich dort über 4.000 User angemeldet, die gemeinsam inzwischen auf über 64.000 geschriebene Beiträge zurückblicken können. (Stand: Januar 2013)

Meine immer umfangreicher werdende Informationssammlung rund um das Thema Fasten beruht folglich nicht nur auf der gängigen Fastenliteratur, sondern auch sehr stark auf den Erfahrungen der Forumsteilnehmer und natürlich nicht zuletzt auf meinen eigenen Erfahrungen, die ich mit dem Fasten erleben durfte.

Ich bin eine große Verfechterin der Naturheilkunde und der Pflanzenheilkunde. Ich halte überhaupt nichts davon wegen jedem Wehwehchen eine Chemiekeule in Form von Tabletten einzuwerfen und damit die Symptome des eigentlichen Problems zu unterdrücken. Zu verheerend sind mir die zahlreichen Nebenwirkungen der modernen Medizin. Für wesentlich zielführender halte ich es, nach dem ursprünglichen Kern der Krankheit zu suchen und zu überlegen wie der Körper derart aus dem Takt geraten konnte, dass es zu diesem oder jenem Problem kommen konnte. Erst wenn man die Ursache erkennt, hat man die Chance wirklich gesund zu werden. Sicherlich hat die Volksheilkunde nicht für jede Krankheit der Menschheitsgeschichte ein passendes Haumittelchen parat, aber für ziemlich viele. Und letzten Endes entscheidet ohnehin am stärksten das Zusammenspiel aus Nahrung, Bewegung und Lebensstil über Gesundheit und Krankheit.

Ich bin dankbar für die vielen Errungenschaften, die die moderne Medizin in den vergangenen zwei Jahrhunderten machen konnte. Vielen Krankheiten oder Unfallverletzungen wären wir heute nachwievor hilflos ausgeliefert, wenn es nicht so viele Fortschritte in der Medizin gegeben hätte. Gar keine Frage. Es ist schon enorm, was beispielsweise die Chirurgie heutzutage zu leisten vermag.

Was die Behandlung der zahlreichen Zivilisationskrankheiten angeht (Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck, Hautprobleme, Krebserkrankungen, etc.), von denen wir in der westlichen Welt heute so häufig heimgesucht werden, ist die moderne Medizin meiner Meinung nach jedoch stellenweise ein bisschen übers Ziel hinausgeschossen. Hier lohnt es sich durchaus stattdessen lieber auf seit Urzeiten bekannte Hausmittelchen zurückzugreifen, bzw. seinen Lebensstil zu überdenken.

Die Tipps, die du kreuz und quer auf meiner Internetseite verteilt finden kannst, entspringen zum größten Teil der Volksheilkunde oder beruhen auf eigenen Erfahrungen. Ich verfüge über keinerlei medizinische Grundausbildung. Ich bin keine ausgebildete Ärztin und auch keine Heilpraktikerin - man könnte lediglich sagen, dass ich mich im Laufe der Jahre zu einer Art moderner Kräuterhexe entwickelt habe ;-) Im Zweifelsfalle oder bezüglich Risiken und Nebenwirkungen solltest du folglich weiterhin lieber deinen Arzt (vorzugsweise naturheilkundlich angehauchte Ärzte) oder Apotheker fragen.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste




9 Kommentare zu diesem Artikel


Liebe Tonia, Danke für Deine Mühe mit dieser Website- sie hat mir jetzt ein 2. mal sehr geholfen mit Deiner offenen Herzlichkeit und Freude am Menschen!! Du bist ein toller Mensch! Danke!!!
Ganz liebe Grüße aus Essen

geschrieben von Golden Fish am 23.03.2016 um 20:36 Uhr


Ich bin auch dafür, nicht wegen "jedem [kleinen] Wehwehchen" Tabletten zu nehmen, aber Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck und Krebserkrankungen sind keine dieser Wehwehchen die sich mit ein paar Kräutern behandeln lassen. Auch wenn ich größtenteils ihre Meinung vertrete, sollte man diese Erkrankungen nicht herunterreden und auf jeden fall sich von einem Arzt behandeln lassen.

geschrieben von Hans am 06.01.2016 um 18:24 Uhr


Hallo Regina :-)

um einfach erst mal auszuprobieren, ob Fasten für dich ein Weg sein könnte, ist eine Woche ... zum Reinschnuppern ... durchaus in Ordnung. Du wirst dir damit bestimmt nicht schaden. Aber ich glaube nicht, dass du nach nur einer Woche Fasten bereits etwas von einer Verbesserung deiner Neurodermitis spüren wirst. Um chronische Leiden in den Griff zu bekommen, sind einfach längere Fastenzeiten notwendig.

Viel Erfolg und liebe Grüße

Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 01.11.2014 um 16:39 Uhr


Liebe Tonia,

mit großem Interesse habe ich mir Deine Website durchgelesen und würde gerne eine Fastenkur ausprobieren. Vor allem interessiert es mich aber da ich mit sehr großen Neurodermitisproblemen besonders am Rücken und Schultern zu kämpfen habe. Da ich vorher noch nie gefastet habe, habe ich große Bedenken ob ich es so wie Du am Anfang 3 Wochen aushalten würde. In Deinen Erfahrungen schreibst Du, dass dein Hautbild sich in den ersten 2 Wochen verschlimmert hat und erst ab der dritten Woche der Umschwung kam. Nun meine Frage an Dich: Wenn ich die Fastenkur nur eine Woche ausprobiere, wird sich mein Hautbild sich generell dann verschlechtern bzw. wird es bei mir vielleicht gar nichts bringen? Ich hoffe Du hast für mich paar Ratschläge. :)

Vielen lieben Dank im Voraus!

geschrieben von Regina am 01.11.2014 um 14:44 Uhr


Liebe Tonja,
ich bin ganz aufgeregt, denn heute beginnt mein erster Tag mit dem Fasten. Ich habe über eine Woche gelesen, gelesen und noch mehr gelesen. Deine Plattform ist einfach die sympathischste und mit Liebe und Ehrlichkeit sehr überzeugend. Ich habe den "Schweinehund"- Anhänger in Deiner Wunschliste entdeckt, :-) den hol ich mir und für Dich auch was nettes als kleines Dankeschön!!
Liebe Grüße Tatjana

geschrieben von Tatjana am 13.10.2014 um 07:44 Uhr


Ich möchte mit einer Heilfasten Kur beginnen - um meine Gesundheit endlich auf einen neuen Stand zu bringen!
Und da tut Unterstützung einfach gut :-).
Alles Gute,
Tini

geschrieben von Christina Granzer am 15.08.2014 um 10:07 Uhr


Hallo Tonia,

nachdem du mich so fachkundig mit Ratschlägen versorgt hast, wollte ich mich einmal herzlich bedanken für deine tolle, informative Internetseite und die prompten Antworten auf spezielle Fragen.

Ich habe es wirklich geschafft 5 Tage zu Fasten und habe ganze 6 Kilo abgenommen. Meine Magen- und Darmprobleme sind wie weggeblasen. Die Verdauung funktioniert optimal (ich trinke auch noch ab und an Sauerkrautsaft und mache viel mehr Sport als vorher).

Ich fühle mich rundum wohl in meiner Haut, und kann wieder stehen, sitzen und liegen ohne mir immer die Hand vor den Bauch zu halten, denn jetzt ist er nach den Mahlzeiten nicht mehr aufgebläht wie vorher.

Ich esse viel mehr Obst, verzichte fast ganz auf Zucker und Salz und mein Trinkverhalten hat sich stark verbessert. Meine Laune ist gestiegen und ich strahle mit der Frühlingssonne um die Wette^^

Vielen Dank für die netten Antworten, deine Seite hat mir sehr viel Kraft gegeben.

Liebe Grüße,

Sabrina

geschrieben von Sabrina am 20.03.2014 um 21:28 Uhr


Hallo Hartmut :-)

es freut mich, dass ich dir mit meinem "Geschreibsel" eine Heilfastenkur schmackhaft machen konnte *nick*nick*

Wenn du gerne ein betreutes Fasten durchführen möchtest, dann wirf doch einfach mal einen Blick auf meine Seite Heilfasten-(K)Urlaub. Vielleicht spricht dich ja eines der Häuser bereits an.

Darüber hinaus gibt es aber sicher auch Ärzte und/oder Heilpraktiker in deiner Nähe, die einem Fasten nicht gänzlich abgeneigt sind und ein Fasten "zu Hause" begleiten könnten. Mittlerweile ist in der Richtung deutlich mehr Aufgeschlossenheit zu erkennen.

LG - Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 25.09.2013 um 08:58 Uhr


Der Artikel strömt Ehrlichkeit und persönliche Überzeugung aus. Kompetenz ist ebenfalls deutlich zu erkennen. Ich bin sehr beeindruckt von der klaren Aussagekraft, die nicht überall so deutlich zum Ausdruck kommt.(Bei anderen Autoren).
Ich habe viel, gute Anregungen erhalten, um selber eine Heilfastenkur durchzuführen.
Ich habe Rheuma vor allem in den Finger- und Handgelenken. Die Nebenwirkungen der bisherigen Medikamente (Prednisolon, Quensil) und demnächst Methotrexat waren bzw. sind mir zu extrem. Ich suche eine Einrichtung, die mir wirksam helfen kann. Kannst du mir helfen?

geschrieben von Hartmut Sieg am 24.09.2013 um 23:36 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: fünf + zwei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]