<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
10.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 4 Tagen
Neumond in 19 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Walnuss


botanisch: Juglans regia
Walnüsse von Seeberger
Walnüsse von Seeberger

Die Walnuss stammt ursprünglich aus dem westlichen Teil von Asien.

Bei den alten Römern galt der majestätische Walnussbaum als heiliger Baum - ein Symbol für Fruchtbarkeit und Kindersegen.

Vermutlich fand der Walnussbaum dann auch durch die alten Römer seinen Weg nach Mitteleuropa. Doch erst im Mittelalter wurde der Anbau dieser Baumart in den mitteleuropäischen Gefilden durch Karl den Großen im großen Stil gefördert.

Am bekanntesten sind wahrscheinlich die reifen Früchte des Walnuss-Baumes als gesunde und leckere Knabberei zur Weihnachtszeit.

Ich mag Walnüsse am liebsten ganz frisch - kurz nach dem Aufsammeln. Man kann die Walnüsse aber auch an der Luft trocknen lassen und sie dann lagern. Walnüsse halten sich ungefähr 1 Jahr, so dass man bis zur nächsten Ernte ganz prima davon naschen kann.

Andere volkstümliche Namen für Walnuss
Christnuss · Echte Walnuss · Gallische Nüsse · Steinnuss · Walnussbaum · Welschnüsse · Welschnussbaum

English walnut [englisch]
Noyer commun [französisch]
Okkernoot [holländisch]
Nogal [spanisch]
Noce [italienisch]




Linktipps:
» Walnuss
für den Gärtner
» Walnuss
aus kulinarischer Sicht

Im botanischen Sinne zählen Walnüsse im übrigen gar nicht zu den Nüssen, sondern zu den Steinfrüchten, da Walnüsse ebenso wie Mandeln von einer mehr oder weniger fleischigen Hülle umgeben sind, die jedoch vor der Lagerung oder Verwendung entfernt wird. Während man bei anderen Steinfrüchten (Kirschen, Pflaumen, Nektarinen, etc.) nur das Fruchtfleisch verzehrt und den Kern wegschmeißt, ist es bei den Walnüssen und Mandeln genau umgekehrt: Man schmeißt das ungenießbare Fruchtfleisch auf den Kompost und futtert nur das weiche Innenleben der Kerne.

Walnussöl von Manako
Walnussöl
von Manako


Im medizinischen wie kosmetischen Bereich sind auch die Wallnussblätter sowie die äußeren, grünen Walnuss-Schalen von großer Bedeutung.

Walnussblätter (Juglandis folium) helfen als Aufguss (Umschläge, Bäder, Spülungen, etc.) gegen Hautprobleme wie Akne und Ekzeme sowie gegen übermäßiges Schwitzen.

Das Öl der Walnuss
macht Hände und Gesicht weich
und entfernt blaue Flecken und Prellungen.

(John Gerard - 1597)

Die grünen Schalen der Walnuss (Cortex Juglandis) liefern hingegen eine gut haltbare braune Farbe, mit der sich nicht nur Stoffe, sondern auch Haut und Haare färben lassen.

 


Im Jahre 2008 wurde der Walnuss-Baum zum Baum des Jahres ernannt. Auf den Internetseiten des Vereins Baum des Jahres e.V. findest du ein ausführliches Porträt über den Walnussbaum, der eine Menge Interessantes zu bieten hat und jedem Gartenbesitzer ein Leben lang Freude bereiten und von Nutzen sein kann.

Aus der Pressemitteilung des Kuratoriums Baum des Jahres
Der Walnussbaum hat gleich zwei Dinge von höchster Qualität zu bieten: edelstes Holz und beste Nüsse. Außerdem besitzt der Baum durch seine silbrige Rinde und seinen knorrigen Wuchs einen ganz besonderen Charakter. Dass seine Blätter erst spät im Mai austreiben und früh im Herbst wieder abfallen, ist ein Vorteil für diesen typischen Hausbaum: Im Frühjahr wirft er erst Schatten, wenn man ihn sich wünscht, und im frühen Herbst lässt er die schwächer werdende Sonne wieder durch seine dann blattlose Krone hindurch scheinen.

Walnuss besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» schweißhemmend
Walnuss hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Akne » Ekzeme

Walnuss-Tipps für den Gärtner

Der Walnuss-Baum ist ein Laubbaum, der bis zu 25 Meter hoch werden kann. Er erreicht dabei eine Breite von ungefähr 20 Metern.

Walnussbäume nehmen im Garten einen recht großen Raum ein. Man rechnet pro Wallnussbaum ungefähr mit 10 m² Platzbedarf.

Junge Walnussbäume und Wallnussblüten sind recht frostempfindlich, daher sollte man sie nur dort pflanzen, wo nicht regelmäßig mit Spätfrostgefahr zu rechnen ist.

Walnussbaum (Pflanzen) Juglans regia - Sorte: Mayette
Walnussbaum (Pflanzen) Juglans regia - Sorte: Mayette



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste

Quellen und Weiterführende Literatur
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Gesundheit aus der Apotheke Gottes
» Praxishandbuch Heilpflanzen
» Die Baum- und Strauchapotheke
» Bäume
» Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: sechs + drei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]