Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:
Kommentare
5
» Gute Gründe zum Fasten

Kann Fasten eine Diabetes vom Typ II heilen?

Text aktualisiert am 13.05.2018 von Tonia Tünnissen-Hendricks

In den seltensten Fällen ist Diabetes genetisch bedingt. Man schätzt sogar, dass nur rund 5% aller Diabetiker unter einem Diabetes vom Typ I leiden. Diese 5% werden in der Regel tatsächlich ihr Leben lang durch Insulin-Spritzen die Bauchspeicheldrüse künstlich unterstützen müssen, da diese einfach zu wenig oder gar kein Insulin bilden kann. Da hilft dann auch leider kein Fasten :-(

Aaaaber ... die restlichen 95% an Diabetikern leiden jedoch für gewöhnlich "nur" unter einem Diabetes vom Typ II. Man bezeichnet diese Form auch als sogenannten Erwachsenendiabetes oder Altersdiabetes - obwohl aufgrund von akutem Bewegungsmangel und daraus resultierendem Übergewicht auch immer mehr Kinder und Jugendliche am Erwachsenendiabetes erkranken.

Beim Diabetes vom Typ II ist die Zuckerkrankheit fast immer durch einen ungesunden Lebenswandel selbst verschuldet. In vielen Fällen produziert die Bauchspeicheldrüse bei Diabetikern vom Typ II durchaus genügend oder sogar mehr als reichlich Insulin. Der Zucker kann jedoch häufig nicht in ausreichendem Maße übers Blut abtransportiert werden, weil Übergewicht und/oder zu viel Fett im Körper den Zuckerstoffwechsel blockieren. Es handelt sich also beim sogenannten Altersdiabetes primär um eine Fettstörung, die man durchaus durch eine Änderung seiner Lebensweise auch wieder selbst in den Griff bekommen kann ... ohne ständig Medikamente schlucken zu müssen.

Diabetes Typ II ohne Medikamente heilen

Beseitigt man konsequent das genannte zu Viel an Fett und Übergewicht, kann der Zucker auch nicht mehr überall im Körper "hängen bleiben" und so verschwindet dann für gewöhnlich auch auf ganz natürliche Weise der Diabetes.

Laut Aussage der Doktoren der Buchinger-Klinik im Buch Heilfasten - Die Buchinger-Methode*  können die Patienten dieser Gruppe übrigens während der Fastenkur auf blutzuckersenkende Medikamente verzichten.

Da beim Fasten ... speziell beim Langzeitfasten ... sehr viel Gewicht und Ablagerungen abgebaut werden kann, stellt das Fasten also durchaus eine hilfreiche Variante zur Bekämpfung des Diabetes und zur Normalisierung des Stoffwechsels dar. Auch für die Bauchspeicheldrüse ansich stellt das Fasten eine gute Erholungskur dar. Sie kann sich während des Fastens fein regenerieren und arbeitet anschließend oft wieder besser als zuvor.

Da bei vielen vielen Fastenden auch während der Fastenkur ein Umdenkprozess im Kopf stattfindet, ist es nach dem Fasten außerdem häufig einfacher auch im Alltag dauerhaft für mehr Bewegung und eine gesündere Ernährung zu sorgen.

Das Ziel sollte auf jeden Fall Normalgewicht lauten ... mit einer gesunden Körperfettverteilung.

Nachdem Forscher an der Newcastle University in England im Jahre 2011 bereits die Beobachtung gemacht haben, dass 11 Testpersonen nach einer 8-wöchigen Niedrig-Kalorien-Diät ihren Diabetes heilen konnten, läuft nun seit 2013 in England eine umfangreiche Langzeitstudie zu diesem Thema, um zu beweisen, dass Diabetes Typ 2 definitiv keine unheilbare Krankheit darstellen muss.

» Diet reverses Type 2 Diabetes (Newcastle University - Juni 2011)

» Low-calorie diets for Type 2 diabetes assessed (Newcastle University - Oktober 2013)

Wenn du die englischen Texte ins Deutsche übersetzen möchtest, kann ich dir den Google-Übersetzer empfehlen.


Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, bevor du für eine Fastenkur deine blutzuckersenkenden Medikamente absetzt, ist es natürlich hilfreich, wenn du dich von einem dem Fasten gegenüber aufgeschlossenen Arzt beim Fasten beraten und begleiten lässt.

Es kann auch sein, dass der Blutzuckergehalt nach Absetzen der Medikamente in den ersten 5 Tagen einer Fastenkur leicht nach oben schnellt. Dies normalisiert sich jedoch häufig nach den besagten ersten Tagen.


Diabetes mellitus ist übrigens eine "männliche" Krankheit. Männlich ... also maskulin ... im Sinne der Rechtschreibung ;-) Es heißt nämlich der Diabetes und nicht die Diabetes ... auch wenn ich selbst immer wieder geneigt bin, den Diabetes in die feminine Form zu verwandeln ...



Zum Wunschzettel von Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
Wenn ich Dir mit den Informationen auf meiner Heilfasten-Seite helfen konnte und du dich gerne dafür bei mir mit einem kleinen Geschenk bedanken möchtest, freue ich mich jederzeit über ein Päckchen Tee, ein paar Blümchen für meinen Garten, einen Topf Honig oder eine andere nette Aufmerksamkeit :-)
Tonias Wunschliste
Meine Wunschliste bei amazon.de ist selten leer *grins* Alternativ freue ich mich auch über ein paar Danke-Talerchen, die du mir via paypal.me/toniatue zukommen lassen kannst. Ebenso freue ich mich aber auch über einen netten Kommentar, den du auf meiner Seite hinterlässt oder über deine rege Teilnahme in unserem Forum.


Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



5 Kommentare zu diesem Artikel


Hallo Rogler, mir ging es ähnlich , als ich meinem Hausarzt im Dezember 2017 sagte, ich möchte den Diabetes loswerden, weil die Werte nicht in Ordnung waren und ich den Eindruck habe, dass das Metformin nach 10 Jahren Einnahme nicht so wirkt wie ich es dachte.
Also sagte ich dem Arzt, ich möchte den Diabetes gänzlich loswerden und ich weiß, dass das zu schaffen ist. Ich hatte mich schon informiert, dass das möglich ist, dass man wenigsten keine Medikamente nehmen muss.
Da sagte der doch glatt zu mir: Naja, ganz werden sie den nicht los, sie werden schon noch Medikamente nehmen müssen.
Das hat mich echt wütend gemacht. Und ich habe dann anschließend 12 Wochen Diätkur gemacht und im März zur Untersuchung war mein Zuckerwert um 3 % gesunken und alle Untersuchungen waren im grünen Bereich. Der Doktor war baff.
Warum informieren sich die Ärzte nicht, aber da könnten sie nicht mehr so viel Patienten haben. Sie verdienen ja alle glänzend daran.
Ich jedenfalls mache weiter und hoffe, dass ich nach 12 bis 18 Monaten keine Medikamente mehr nehmen muss, da ich auf Lowcarb-Ernährung umgestiegen bin.

geschrieben von maria am 12.05.2018 um 21:55 Uhr


Diabetologen informieren nicht über die Heilbarkeit von Diabetes 2 (wären ja auch selbschädigend). Insgesamt 5 Ärzte habe ich besucht, kein Hinweis. Zitat mein Hausarzt: Nun sind Sie Diabetiker für den Rest Ihres Lebens. Den ersten Hinweis habe ich erst im Fernsehen! erhalten. Der letzte Diabetologe verzog sein Gesicht missmutig, als ich ihn nach der Verfahrensweise beim Fasten interviewt hatte, auch da noch kein Hinweis. Es ist unglaublich.

geschrieben von Rogler am 23.02.2018 um 11:48 Uhr


Hallo,

ich wollte hier einmal kurz meine Erfahrungen schildern :) Ich bin Typ 1 Diabetikerin und mache momentan eine Heilfastenkur. Auch wenn mir bewusst ist, dass meine Krankheit durchs Heilfasten nicht heilbar ist, habe ich vom ersten Tag des Heilfastens an perfekte Zuckerwerte. Vor dem Heilfasten waren diese sehr stark schwankend.
Ich habe meine Einheiten fürs Langzeitinsulin halbiert und mein Kurzzeitinsulin kam bisher noch nicht zum Einsatz :) Genieße es nur einmal am Tag spritzen zu müssen. Natürlich kontrolliere ich meinen Blutzucker dabei sehr häufig. Bisher passte es auch, dass wenn ich merke dass der Zucker runter geht ich einen Saft trinke, wie es ja sowieso vorgesehen ist. Wie gesagt, meine Werte sind besser denn je :)
Danke für die super Infos hier auf der Seite!

LG
Julia

geschrieben von Julia am 12.07.2015 um 20:18 Uhr


Hallo Alex :-)

ich würde an deiner Stelle einfach mal ein paar Ärzte in deiner näheren Umgebung anrufen und nachfragen, ob diese naturheilkundlichen Heilungsverfahren gegenüber aufgeschlossen sind und dich auch speziell bei einer Heilfastenkur unterstützen würden.

Du hast ja auch sicherlich keine Lust, mehrere hundert Kilometer weit zu fahren.

Aber vielleicht magst du deine Frage ja auch einfach nochmal zusätzlich in unserem Heilfasten-Forum stellen. Möglicherweise sind dort ja gerade Fastende aktiv, die in deiner näheren Umgebung wohnen und tatsächlich einen direkten guten Tipp für dich haben ...

Liebe Grüße
Tonia :-)

geschrieben von Tonia am 15.07.2014 um 18:27 Uhr


>>Wenn du auf Nummer Sicher gehen möchtest, bevor du für eine Fastenkur deine blutzuckersenkenden Medikamente absetzt, ist es natürlich hilfreich, wenn du dich von einem dem Fasten gegenüber aufgeschlossenen Arzt beim Fasten beraten und begleiten lässt.<<
Kennt jemand so eine/n Arzt/Ärztin im PLZ-Bereich 1xxxx oder besser 15xxx.
Danke
Alex64

geschrieben von Alex64 am 15.07.2014 um 17:51 Uhr



Dein Kommentar zu diesem Artikel

... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: vier + drei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.




zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum