Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Wieder am Fasten, heute ist Tag 4

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

am 05.04.2014 um 19:51 Uhr
... hat Lupine geschrieben:
Lupine
Lupine
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

Hallo ,

habe heute meinen Tag 4 und fühle mich toll. Wollte ursprünglich am letzten Neumond anfangen (lange den Tag dafür vorgesehen), habe es aber dann doch auf den vergangenen Mittwoch verschoben.
Dieses Mal ohne alkoholische Tropfen und alles super. Bin gespannt, wie lange ich dieses Mal fasten werde, bis jetzt waren es immer 8 bis 10 Tage.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.04.2014 um 08:30 Uhr
... hat Gigi63 geschrieben:
Gigi63
Gigi63
... ist OFFLINE

Beiträge: 139

Hallo Lupine,
da sich auf mein Thema niemand meldet, würde ich gerne hier mit Dir schreiben .
Heute ist mein 2. Fastentag.Irgendwie klappt es diesmal nicht so gut wie sonst,ich habe ziemliche Hungergefühle,die ich mit viel Wasser versuche wegzutrinken.
Ich habe vor am Karfreitag das Fasten zu brechen,damit hätte ich mit 2 Aufbautagen 14 Tage-wenn ich durchhalte.
Was meinst Du mit alkoholischen Tropfen?
Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
Gigi


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 08.04.2014 um 21:47 Uhr
... hat Lupine geschrieben:
Lupine
Lupine
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

Hallo Gigi,
ich musste letztes Mal nebenher Tropfen mit Alkohol nehmen wegen einer Blasenentzündung. Das Fasten davor sogar Antibiotika, obwohl ich mich da mit Händen und Füßen wehre. Die letzten zwei Male Fasten habe ich mich oft schlapp gefühlt deshalb.
Dieses Mal läuft es super - ich würde fast sagen, so gut wie noch nie. Dieses Mal ohne Buttermilch, nur Kräutertee und Wasser und für meinen Blutzuckerspiegel je nach dem ab und an ein Glas frisch gepressten Saft, meist ein Apfel oder eine Karotte ausgepresst (das gibt nicht viel Saft), mit viel Wasser auffüllen und langsam trinken, dazu jeden Schluck mehrmals im Mund wenden. Dieses Mal ist mein Körpergeruch auch nicht 'gekippt', Mundgeruch habe ich auch nicht. Sonst war das meist ab Tag 5 der Fall. Beim Bewegen fühle ich mich auch nicht schlapp, backen/ kochen tu ich (ohne Abschmecken) trotzdem und wälze Rezepte . Allerdings knurrt mein Magen immer mal wieder (fruchteigener Zucker aus dem Saft, wenn es auch wenig ist, ist Schuld.
Sonst alles prima, heute ist (war) Tag 7.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 09.04.2014 um 18:01 Uhr
... hat Gigi63 geschrieben:
Gigi63
Gigi63
... ist OFFLINE

Beiträge: 139

Hallo Lupine,
schön,dass es Dir so gut geht. Heute ist ja schon Dein 8.Tag. Weißt Du schon,wie lange Du noch weiter machst?
Die ersten Tage hatte ich diesmal ziemliche Hungergefühle und wenig Energie. Aber seit gestern (Tag 4) geht´s besser.
Das kann ich gut nachvollziehen,dass Fasten und Medikamente nicht gut zusammenpassen. War Dein Arzt damals mit Deinem Fasten einverstanden? Die Antibiotika schlagen doch sicher auf den Magen? Und bei alkoholischen Tropfen hat man gleich einen Schwipps,oder?
Liebe Grüße und einen schönen Abend
Gigi


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.04.2014 um 09:15 Uhr
... hat Lupine geschrieben:
Lupine
Lupine
... ist OFFLINE

Beiträge: 45

Hallo Gigi,
ich hoffe, bei dir klappt es jetzt besser und du hast mehr Energie.
Wie lange ich noch weiter mache .... mal schauen. Normalerweise sind es bei mir so 8-10 Tage, aber heute ist Tag 12 und ich fühle mich toll. War jetzt auch zwei Tage auf Fortbildung, gestern bin ich privat noch auf eine große Messe, die letzten Tage über 650 Kilometer gefahren, im Garten gewerkelt und sonst viel gemacht. Und die Energie geht nicht aus. Ich denke, ich mache noch ein bisschen. So, wie ich Spaß daran habe/ mein Körper möchte. Ich habe nach dem ersten Fasten die Erfahrung gemacht, dass es zwar gut ist, sich ein Ziel zu setzen, es mit dem Ziel-setzen aber auch nicht zu übertreiben. Ich wollte erst 21 Tage, dann bin ich auf 14 gedanklich runter. Aber morgens an Tag 11 habe ich damals gemerkt, dass mein Körper nicht mehr kann und habe dann noch das Fasten gebrochen. Da hatte ich also 10 Tage beim ersten Fasten (Januar 2012). Inzwischen faste ich circa einmal im halben Jahr (ganz grob) und setze mir schon lange im Voraus einen Termin, wann ich beginnen möchte. Normalerweise ist es an einem Neumond. Beim ersten Fasten war Vollmond und dann kam ich während der Aufbautage irgendwann in den zunehmenden Mond. Zwar habe ich auch damals die Aufbautage ganz brav gemacht, aber ich wusste noch nicht, dass die Zahl der Fastentage geteilt durch 3 als mindeste Aufbautage-Zahl gesehen werden sollte, variabel ist. Jeder Körper braucht unterschiedlich lang, bis er sich wieder auf die normale Ernährung umstellt und nicht jedes Gramm Fett sofort wieder einlagert. Inzwischen gebe ich mir da zwei bis zweieinhalb Wochen Zeit, aufzubauen. Und anfangs gar kein Fett extra, Zucker noch meiden. Das geht ganz gut. Und ich genieße auch die Zeit der Aufbautage, obwohl ich mich natürlich schon sehr auf 'normales' Essen freue. Bei mir gibt es selbstgemachtes Knäcke, Honig, Reiswaffeln, Früchtemus ohne Zucker, Malzkaffee mit Soja-/ Reis-/ Hafermilch, Buttermilch, Obst, Kartoffeln und anderes Gemüse, irgendwann kommt dann fettreduzierter Käse dazu und so weiter. Mein Arzt muss meiner Meinung nach nicht mit meinem Fasten einverstanden sein. Bei bestimmten Personen/ -gruppen ist ärztliche Beratung/ Begleitung bestimmt angebracht. Aber ich habe ein sehr gutes Körpergefühl und ernähre mich auch sonst gesund (alles frisch gekocht, bio und vegetarisch und teilweise Green Smoothies). Ich habe sehr gute Blutwerte (keinerlei Nährstoffmangel) und werde im Normalfall nicht krank. Die Blasenentzündung damals habe ich ein paar Monate gar nicht gemerkt (nicht die üblichen Symptome), dann war sie verschleppt und ich musste eben das Medikament nehmen (habe damals hier im Forum auch gefragt). Klar, den Alkohol hat man schon gemerkt und deshalb war ich schlapp. Auch das Fasten nach dem Antibiotikum (wegen der gleichen Geschichte) war extrem energiezehrend. Aber ja, meine Ärztin (Allgemeinmedizinerin, Schwerpunkt Homöopathie) wusste Bescheid und fand auch gut, dass ich faste. Das war jetzt aber ein langes Wort zum Sonntag .
Viele Grüße,
Lupine


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum