Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Rezeptideen Fastenbrühen

» Forum: Gesunde Ernährung

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 )

am 06.02.2015 um 23:08 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo liebe Fastengemeinde

Ich habe mir gedacht, da viele hier nach Buchinger fasten, also Fastenbrühe schlürfen, wäre es vielleicht ganz interessant einen Bereich zu eröffnen, wo wir Rezepte unserer Brühen austauschen können.

Ich fang dann mal munter an und mach den Start:

Das bei allen Brühen logischerweise das Gemüse nicht mitverzehrt wird - muss ich glaube ich nicht erwähnen, oder?
Gemüse wird also abgegossen und die Brühe aufgefangen.

Brühe im provencalischen Stil

2 Zucchini
1 Möhre
1 Zwiebel
1 orange Paprika
5-7 Tomaten
und ganz viele getrocknete Kräuter aus dem eigenen Garten (Thymian, weißbunter Majoran, Rosmarin, Oregano)

Das Gemüse in kleine Würfel schneiden: Dann in einer beschichteten Pfanne oder Topf anrösten (bis auf die Tomaten) - auch die Kräuter habe ich geröstet.

Das Ganze auf gut 2 Liter Wasser aufgefüllt.

Alles so lange köcheln lassen bis das Gemüse weich ist und alle Nährstoffe und Geschmäcker abgegeben hat.

Fertig, das war schon alles.

Kann man gewürz- und kräutertechnisch natürlich variieren – so wie man halt mag.

Scharfe Butternusskürbisbrühe

½ Butternusskürbis
2-3 kleine Möhren
1-2 kleine Kartoffeln
1 Zwiebel
1 rote und 1 grüne Habanero
2 Jalapenos
reichlich Höllengewürz (so nenne ich das rote Zeug vom Türken, das man auch immer auf der türkischen Pizza oder dem Döner hat)

Alles anrösten - mit reichlich Wasser aufgießen 1-2 Liter - köcheln lassen bis alles weich und gar ist.

Fertig ist eine scharfe, im Normalfall gut durchheizende Brühe.

Brennender Paprika-Hokkaido

Vorsicht! Die brennt echt zweimal!

1 kleiner Hokkaidokürbis
3 rote Paprikaschoten
6 rote Chilis
2-4 EL Höllengewürz
2 EL Paprika rosenscharf
2 EL Paprika edelsüß
eine gute Prise Cayennepfeffer

Alles Gemüse zu Würfel verarbeiten.
Das Gemüse in einem großen Topf mit reichlich Wasser ca. 1,5 -2 Liter zum Kochen bringen.
Kurz vor Ende der Garzeit (bei jedem denke ich unterschiedlich -Herd, größe der Gemüsewürfel) die Gewürze zugeben.

Abseihen - und genießen.

Zwiebelbrühe

1 Beutel Zwiebeln
weißer Pfeffer

Die Zwiebeln schälen, in Halbringe schneiden.
In einer beschichten Pfanne/Topf braun rösten. Dann mit wenig Wasser aufgießen. SO lange schmoren lassen, bis die Flüssigkeit wieder verdampft ist. Die Zwiebeln wieder stark rösten. Erneut wenig Flüssigkeit zugenen. Diesen Vorgang mehrfach wiederholen bis die Zwiebeln fast nur noch "Matsch" sind.
Dann das Ganze mit reichlich Wasser aufgießen und nochmals eine Weile kochen lassen.
Mit weißem Pfeffer abschmecken.

Zwiebel-Weißkohlbrühe

1 Beutel Zwiebeln
1 kleiner Weißkohl oder ein halber großer
weißer Pfeffer

Zwiebeln schälen, Weißkohl in feine Streifen hobeln.
Erst die Zwiebeln (wie oben bei der Zwiebelbrühe beschrieben) verarbeiten. Bevor ihr jedoch mit reichlich Wasser aufgießt den Weißkohl zufügen und auch kurz anrösten.
Danach alles mit reichlich Wasser aufgießen, kochen lassen und zum Schluß mit weißem Pfeffer abschmecken.

So, genug für heute Abend.

Ich hoffe ihr lasst mich nicht hängen und schreibt hier fleißig eure Rezepte rein.



--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.02.2015 um 21:47 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Wissensschaf am 17.12.2016 um 12:12 Uhr ]


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 12.02.2015 um 12:33 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 13.02.2015 um 21:09 Uhr ]

Kräftig-scharfes Allerlei

In Anlehnung an Wissensschafs indisch angehauchte Brühe mal meine Version, weil so viele Komponenten hatte ich dann doch nicht da

Gemüse:

Suppengrün, ein bisschen Fenchel, ein klein bisschen Rote Beete, Röstzwiebeln, frozen Chili, und 2 frische rote Chili

Gewürze:

1 TL Paprika rosenscharf, 1 TL Paprika edelsüß, 1 TL Ingwer, 1 TL Coriander, 1 TL Kurkuma, 2 TL Curry, 2 Lorbeerblätter, 4 Nelken, 1 Prise Zimt, 1-2 EL Höllengewürz (so nenne ich das rote zeug vom Türken immer), 1 Prise Kreuzkümmel, ½ TL Kümmel, 1 Prise Zitronengras, 1 TL russisches Senfpulver

Viel Spaß beim Ausprobieren!

---------------------------------------------------------------------------------------------

Nachtrag 13.02.2015

Also diese Brühe hat bei mir für ordentlich Durchfall gesorgt
Vielleicht also geeignet für den Ausleitungstag oder zwischendurch, wenn es mal nicht so recht flutschen will?







--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 13.02.2015 um 21:10 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Wurzelgemüsebrühe

Man nehme:

1 Tüte Wurzelgemüse von Lidl – oder aber:

2-3 dicke Möhren
2-4 Petersilienwurzeln
2-3 Rote Beete

Das Gemüse in Würfel schneiden, kurz andünsten/anrösten und in reichlich Wasser kochen. Mit einer Prise Meersalz würzen.

Fertig.

Nix Weltbewegendes oder besonders Aufregendes, aber mir hat die heute super gut geschmeckt und vor allem hat sie gut getan und meinen grummelnden, arg in Mitleidenschaft gezogenen Bauch, beruhigt.
Und das bisschen Salz hat die Elektrolyte wohl auch wieder auf Vordermann gebracht.

Also – viel Spaß beim Nachköcheln.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.02.2015 um 15:52 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Ratatouille-Brühe

1 rote Paprika
1 gelbe Paprika
1 grüne Paprika
1 große Zucchini
1 große Aubergine
1-2 kleine Möhren
6-8 Tomaten
reichlich Rosmarin, Oregano, Majoran, Thymian (und weil ich es halt gerne scharf mag noch eine große rote Chili)

Das Gemüse in Würfel, Scheiben oder was auch immer ihr bevorzugt schneiden und mit den Gewürzen in einem großen Topf anrösten/andünsten.
Mit reichlich Wasser (1 ½ - 2 ½ Liter) aufgießen und gut aufkochen. Danach auf kleiner Stufe weiterköcheln lassen.
Gemüse abseihen und die Ratatouille-Brühe genießen.

Lasst es euch schmecken.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.02.2015 um 11:44 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Fenchelbrühe

Suppengrün als Basis (Möhre, Porree, Sellerie)
1 Fenchelknolle mitsamt grün
1 TL Kümmel (ganz)
½ Sternanis

Gemüse klein schneiden und in einem großen Topf mit reichlich Wasser aufkochen lassen. Auf kleiner Stufe/Flamme weiterköcheln lassen und Gewürze zufügen.

Eine Wohltat für jeden geschundenen Bauch

Viel Spaß beim Nachkochen.





--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.02.2015 um 12:18 Uhr
... hat WilmaFlintstone geschrieben:
WilmaFlintstone
WilmaFlintstone
... ist OFFLINE

Beiträge: 66

WOW!
Ich bin total begeistert, wie unterschiedlich man die Brühen zubereiten kann.
Beim nächsten mal werde ich bestimmt mal einiges ausprobieren und variieren.
Vielen Dank für die tollen Ideen!

--
always look on the bright side of life!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.02.2015 um 20:50 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Wilma

mir ging es die ersten Kuren genauso - immer die gleiche langweilige 08/15 Brühe aus Suppengrün.
Irgendwann hing sie mir zum Halse raus.

Aber dann kam mir die Idee - warum nicht mal irgendwelche anderen Gemüsesorten???

Gemüse ist ja schließlich Gemüse, welches ist ja nun gemopst wie gedackelt!

Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt und auch mit Gewürzen und Kräutern kann man so herrlich variieren.

Seitdem genieße ich die Brühe umso mehr, freue mich aufs Schnippeln und Hacken und immer wieder was Neues anzutesten.

Mal geht es gut und ich vertrage es - mal ist ex ein Schuss in den Ofen - wie im normalen Alltag halt auch.

Ich hatte zwar mit ein bisschen mehr Resonanz gerechnet aus der Community, bis jetzt ist ja noch nicht viel passiert - leider.
Aber was nicht ist kann ja noch werden.
Meine Wenigkeit jedenfalls ist immer hinter neuen Anregungen und Rezeptideen her, manchmal hat man halt eben ein Brett vorm Kopf und keine innere Eingebung.
Da kämen Ideen von außerhalb wie gerufen.

Aber danke fürs Lob und toll, dass es dich inspiriert und vielleicht schreibst du uns ja dann auch deine Kreationen auf.



--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.02.2015 um 18:34 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Schmorkappes-Brühe

Heute gab es Schmorkappes (geschmorten/gedünsteten Kohl auf hochdeutsch).
Ein Hochgenuss – viel Vitamin C (haben ja alle Kohlsorten, auch wenn es durch das Kochen weniger wird) und geschmacklich ein Offenbarungseid!

Zutaten:

1-2 Zwiebeln
1 kleiner oder ½ großer Spitzkohl (oder Chinakohl)
weißer/schwarzer Pfeffer

Zwiebeln und Kohl kleinschneiden und in einer Pfanne oder einem beschichteten Topf glasig dünsten.
Ich röste ihn gerne auch wie bei der Zwiebel-Weißkohlbrühe an – (ja, ich steh auf den Röstgeschmack)
Immer wieder in wenig Wasser zugeben und schmoren/verkochen lassen.
Wenn ihr den Vorgang ein paar Mal wiederholt habt, der Kohl und die Zwiebeln schon durchgeschmort sind, die Masse mit reichlich Wasser aufgießen, nochmals gut aufkochen lassen und mit schwarzem oder weißem Pfeffer abschmecken und ziehen lassen.
Abseihen und schön heiß genießen – wärmt gut durch und zaubern könnt ihr auch noch – ihr könnt dann warme Luft zum Stinken bringen




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.02.2015 um 11:08 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Buntes Allerlei

Zutaten:

1 Kohlrabi
½ rote Paprika
½ gelbe Paprika
½ Zucchini
1 kleine Möhre
1 kleines Stück Sellerie
½ rote und gelbe Shakira
½ kleiner Spitzkohl
1 kleine Zwiebel
2 Lorbeerblätter
Liebstöckel

Das Gemüse kleinschneiden, bzw. den Spitzkohl hobeln und alles in einem beschichteten Topf glasig dünsten.
Mit ein wenig Wasser aufgießen und kurz schmoren lassen.
Danach mit reichlich Wasser auffüllen und ordentlich aufkochen lassen – später auf kleiner Stufe/Flamme weiterköcheln lassen.
Lorbeerblätter und Liebstöckel zugeben.
Wenn fertig das Gemüse abseihen und die Brühe genüsslich schlürfen.

Viel Spaß beim ausprobieren und „Gut Schluck“!




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Gesunde Ernährung
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum