Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 10.01.2013 um 07:18 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen!

Heute belohnt mich die Waage mit freundlichem weniger Gewicht auf der Anzeige - wie man sich doch selber Geschenke machen kann!!!

Das soll so weitergehen! Heute ist also Esstag und Sport angesagt. Am Wochendende habe ich mal wieder ein Training zu leiten - freue mich schon sehr darauf. Das ist immer eine echte Bereicherung für mein Leben. Ich kann viel geben und bekomme auch sehr viel zurück von den Studenten. Das könnte ich ruhig öfter als zweimal im Semester machen, aber ich muss ja noch mein anderes Leben irgendwie schaffen...

Wünsche euch allen einen schönen Tag - und wer hat nun endlich mal den Regen abgestellt? DANKE!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.01.2013 um 18:46 Uhr
... hat Rennschnecke geschrieben:
Rennschnecke
Rennschnecke
... ist OFFLINE

Beiträge: 61

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Rennschnecke am 10.01.2013 um 19:30 Uhr ]

Hy ihr Lieben,

Ihr hört euch sehr zufrieden an.
Schön...!

Glückwunsch zur 0 katyes!

Odem, was meinst du mit "nach Yoga leben"?

Bin völlig unbedarft und wißbegierig!
Bist du so lieb und klärst mich auf?

Hab heute
1. Slibowitz bekommen- nein, will ich nicht trinken...ha-
Für die Sauna! Ein toller Duft und freue mich schon aufs Ausprobieren morgen.

Und 2. Eine 400 g Abnahme zu verzeichnen-juchhuuu!
Bin den ganzen Tag beschäftigt, das ganze gesunde Grünfutter zu vertilgen.
Abends gab es Hähnchenbrust zum Salat.
Bin ganz stolz, dass ich es so gut hinkriege, zwar nicht 0 oder nur Gemüse usw, aber für den Anfang...nicht schlecht.
Heute wars ähnlich.

Und 3. Hatte ich eine Ernährungsberatung.
Tja, im Grunde nix Neues, aber der Rat war:
0-Tag is ok, wenn ich mich nicht quäle und es mir gut geht.
Ansonsten lieber Grünfuttertag.

So, das wars von mir.

Habt einen schönen abend und weiterhin gute Laune!

--
Kleine Taten, die man ausführt, sind besser als große, die man plant.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 10.01.2013 um 19:32 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Hallo und guten Abend!

Habe gerade lecker zu Abend gegessen und entschieden, dass Sport heute ausfällt, bzw. nur wenig Gymnastik gemacht wird. Ich bin zu voll gefuttert - aber es war auch soooo lecker. Vermutlich schreit mein Körper bei der Kälte nach glücklichmachenden Kalorien - hier ist es heute frostig geworden. Dafür geht es aber morgen früh zum Joggen - da soll auch mal die Sonne rauskommen - ich bin ganz gespannt.
Morgen mittag geht dann mein Training los - also darf ich ausschlafen und sporteln und dann fleißig Wissen vermitteln.

Morgen aber wieder 0-Tag bei mir.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 10.01.2013 um 22:45 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

Hallo zusammen,
hab gerade beschlossen, mein "Fasten" langsam zu beenden - Jop Odem, hätte eigentich auch 9Nulltage heißen können. Ist ok, hab ich für mich verstanden. Jetzt köchelt gerade mein leckeres Süppchen, morgen noch mal Brühe und ab übermorgen Gemüsecremesuppe! Ich bin nicht ganz zufrieden mit mir, sage mir aber auch, war ok so, mehr ging halt nicht - Meine Wichtigkeit ist im Moment halt mein körperliches Wohlfühlen, was die Kilos angeht. Unzufrieden bin ich mit mir, weil vom Fettgehalt nix weggegangen ist - liege immer noch konstant bei 30 % und glaube zu wissen, wo das liegt (grrrrr) Sport ist angesagt! Meine Söhne sind das beste Vorbild für mich (Marathon, Halbmarathon, Badminton-, Kegelturniere...) Ja ich war mal ein gutes Vorbild für die Bande.......nun hat sich der Spieß umgedreht Aber ich war gerade wieder auf dem Trimmrad
Es ist doch immer nur der innere Schweinehund, der uns bremst - ab marsch in Deine Hütte!
In diese Sinne - ich bin jetzt wieder voll bei euch! Bow Odem......... 7 Wochen? Aber im Moment bist Du ja nur gedanklich dabei. Mir schwirrt immer noch der Jakobsweg im Kopf, verbunden mit Fasten, werde vielleicht mit einer Woche mal langsam beginnen und kann ja erst mal in "unseren" Breitengraden sein Der Wunsch ist schon länger da, muß nur noch in die Tat umgesetzt werden.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2013 um 02:00 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Odem am 11.01.2013 um 09:39 Uhr ]

LOL Anja

Zitat:

Odem, was meinst du mit "nach Yoga leben"?

Bin völlig unbedarft und wißbegierig!
Bist du so lieb und klärst mich auf?



nix lieber .-) ... wird aber länger Dann erzähle ich mal von den Blümchen und Bienchen:

Yoga ist dem Ursprung nach letztlich ein philosophisches System und eine Methodensammlung, mit der der Mensch zur Erleuchtung gelangen soll.

Das ist jetzt zwar sehr und bis fast zur Unkenntlichkeit verkürzt, trifft aber hoffentlich den Kern der Sache.

Über Jahrhunderte haben die Yogis in Askese und Meditation verharrt und nach einem eigenen ethischen System gelebt und bei ihren Gurus gelernt. Das, was man über dieses Yogasystem weiß, ist in den sogenannten Yogasutren des Patanjali aufgeschrieben bzw. zusammengefasst worden. Etwa um Christi Geburt.

Wenn man so stundenlang im Meditationsitz verharrt, dann stellen sich auch immer wieder mal Zipperlein ein, die einem vom Weg ablenken. Auf ihrem Weg zur Erleuchtung haben Yogis irgendwann mal (so kurz nach Christi Geburt) erkannt, dass man diesem Ziel besser näher kommt, wenn auch der Körper auf diesem Weg mitgenommen wird. Krankheiten, körperliche Blockaden und Verspannungen stehen dem großen Ziel im Weg. Also muss man Wege finden, wie man diese Dinge in den Griff bekommt.

Auf dem Weg zur Erleuchtung (was immer das ist und wie man das definiert) wurde also ab jetzt auch dem Körper Aufmerksamkeit gegeben. Man kennt diese Bewegung auch als Tantrismus. Die Hinwendung zum Körperlichen hat z.B. auch zu Schriften wie das Kamasutra geführt, von dem man leider(?) meist nur einen ganz bestimmten Auszug zu lesen bekommt. Daraus wurde dann begonnen ein System von Körperhaltungen zu entwickeln, die den Yogaweg unterstützen sollten. Um 1500 herum sind diese Haltungen, asana, dann auch schriftlich fixiert worden.

Während Yoga als philosophisches System durchaus lebendig geblieben ist, wurden die Körperhalten in der Folgezeit mehr oder weniger stiefmütterlich behandelt. Das änderte sich zu dem Zeitpunkt als Yoga auch im Westen bekannt wurde. Westliches Fitness Denken traf sich mit dem alten Yogawissen, das in der körperlichen Ausprägung nur noch eine Randerscheinung bei Fakiren und eher ziemlich abgedrehten Asketen/Sadhus Mäuse-Klick fristete.

Daraus entwickelten sich dann ab den 1930er Jahren Yoga-Übungssysteme wie wir sie heute in den Yogayournalen und auf YouTube so schön anzusehen bewundern können.

Entscheidend bei diesem Abriss (von dem ich hoffe, dass ihn meine Lehrer nie zu lesen bekommen - es ist alles sehr viel komplexer) ist: Yoga hat eine eine unglaublich lange Geschichte und Entwicklung durchgemacht. Am besten nähert man sich dem, wenn man zu den Yogasutren zurück geht. Darin wird u.a. ein achtfacher Pfad beschrieben.

- yama -> beschäftigt sich mit dem Verhalten anderen gegenüber auseinander. Häufig hört man den Begriff ahimsa = Gewaltlosigkeit. Daraus leiten viele Yogis z.B. die Forderung nach vegetarischer Ernährungsweise ab. Ein anderer wichtiger Begriff ist z.B. satya, was man als Wahrhaftigkeit übersetzten könnte. Das ist sogar mehr als "nicht lügen" aus den christlichen 10 Geboten, denn satya beschäftigt auch mit der Wahrhaftigkeit sich selber gegenüber.

- niyama -> hier geht es um das allgemeine Verhalten sich selber gegen über. Es ist die Übung der Selbstdisziplin. Hier geht es z.B. um samtosa, der inneren Zufriedenheit oder um sauca, der Reinheit.

- asana -> das sind die körperlichen Übungen

- pranayama -> sind die Atemübungen

- pratyahara -> ist der Rückzug der Sinne. Das kann man als das "nach innen schauen" verstehen. Sozusagen ein Beginn von Entspannung.

- dharana -> Konzentration auf einen Punkt. Der Geist, der von der Entspannung vorbereitet ist, lernt sich in der "Einpunktigkeit" von den wild herumspringenden Gedanken zu befreien.

- dyana -> Wenn der Geist soweit ist, sich konzentrieren zu können, dass er in einem Punkt bleibt, dann entwickelt sich daraus das, was wir Meditation nennen können.

- samdhi -> Ja, dann ist sie dann, die Erleuchtung. Das ist die absolute Verwirklichung.

In den durchschnittlichen Yogakursen beschäftigt man sich mit den Körperhaltungen, vielleicht noch mit dem Atem und am Ende jeder Yogastunde steht tiefe Entspannung (manchmal auch zwischendurch). asana, pranayama und pratayahara sind die aktiv "übbaren" Anteile des Yogaweges. Je weiter man sich alleine schon der Meditation nähert, desto weniger ist das so unmittelbar übbar wie z.B. ein schwierigeres asana wie etwa einen Kopfstand. Spätestens samadhi ist nicht mehr aus der Kraft das Übens/Willens zu erreichen. Selbst eine echte Meditation erleben kaum Menschen.

Obwohl es also nach diesem System acht Glieder des Yoga gibt, so übt man doch meist asana. Pattabhi Jois Mäuse-Klick , der Begründer einer Yogarichtung, die z.B. als sehr körperorientierter Poweryoga (Ashtanga Yoga) bekannt ist, soll immer wieder gesagt haben: 99% Praxis, 1% Theorie.

Am Anfang meiner Yogapraxis habe ich sehr ungerne Asana praktiziert. Das hatte teilweise körperliche Gründe, weil ich da aus gesundheitlichen Gründen nicht viel machen konnte, teilweise war ich der Ansicht, dass für mich Meditation als Yogapraxis reicht.

Heute ist das anders. Wenn ich auf der Matte bin, dann übe ich sehr viel mehr als nur den Körper Mäuse-Klick .

"Nach Yoga leben" betrifft vor allem die ersten beiden Glieder des Yoga. Die yamas und niyamas. Das sind die Glieder, die vor allem die Gestaltung des normalen Lebens bestimmen.

Wenn ich mir vorstelle, ich beginne ein besonders schwere Pose zu üben. Z.B. den Handstand. Machte ich das von 0 auf 100 (bin ja keine 16 mehr), dann dürfte ich mir schnell körperliche Probleme aufhalsen. Ich lerne darum schnell, dass ich es nicht schaffe, mich mal eben auf die Hände zu stellen. Ich lerne satya, die Wahrhaftigkeit, dass ich eben nicht mehr 16 bin. Und ahimsa, die Gewaltlosigkeit mir selber gegenüber. Denn wenn ich das Üben übertriebe, dann ist ein gehöriger Muskelkater das Geringste, was mir passieren kann.

Um nicht noch länger zu werden. Man kann fast jede Regung im Leben auch auf der Matte üben. Das ist sehr sinnvoll. Denn hier kann ich die Dinge auf einer sowohl theoretischen als auch praktischen (körperlichen) Ebene üben und mir bewusst machen. Diese Bewusstheit hilft mir, das auch auf das Leben neben der Matte zu übertragen. Die Gelassenheit, die ich auf der Matte übe, kann irgendwann auch Grundhaltung im "normalen" Leben werden.

Das ist "nach dem Yoga leben". Die Erfahrungen der Übungspraxis in das normale Leben übertragen und aus der Übung eine tragfähige Grundlage für alles Handeln zu entwickeln.

Klappt manchmal gut, manchmal gar nicht, aber eben im Laufe der Praxis immer öfter.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2013 um 09:33 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Wow, odem, das hat mir gut gefallen. Ich finde, du hast das gut zusammengefasst - denn nicht jeder hat einen Einblick oder Überblick über die Bedeutung des Yoga. Wir haben meist eine gewisse Vorstellung von meditierenden Menschen/Asketen oder körperlichen bzw. Atemübungen, die wenig mit dem eigentlichen Sinn von Yoga zu tun zu haben scheint. Darum sage ich mal Dankeschön, denn ich habe etwas gelernt und eine andere Sichtweise gewonnen. Demnach scheint Yoga so etwas wie ein Lebensweg - fast eine Religion - zu sein. Das finde ich sehr spannend und interessant.

Vor allem mir Zappel-Katyes scheint das alles sehr fremd und trotzdem erstrebenswert - so eine innere Balance und Festigkeit wünsche ich mir oft. Zur Zeit arbeite ich an vielen äußeren "Kreisen" (Sport, Gesundheit, Gewicht etc.) und ich merke aber immer mehr, dass es ohne diese inneren Dinge gar nicht gehen wird und ich freue mich, sie zur rechten Zeit in mein Leben zu holen, weil es dann eben einfach dran ist.

Heute habe ich wirklich den Morgen genossen - ich war zum joggen im Park und es hatte nachts geschneit - eine dünne weiße Decke lag über allem. Die Sonne ging auf und schimmerte durch die Wolken und die Luft war wunderbar klar und kalt. Das war ein richtig schönes Erlebnis für alle Sinne und ich Dummbatz wollte mal wieder zuerst nicht aus meiner Komfortzone raus. Aber ich habe es dann einfach gemacht - so wie ich es mir vorgenommen habe. Einmal verschieben (da hab ich ja gestern "Hugo" - den inneren Schweinehund - gewinnen lassen) geht ja noch, aber nun ist denn auch Schluss damit, sonst verschiebe ich alle meine Pläne noch auf irgendwann! Und das geht ja nun wirklich nicht!!!

Meine Gewichtskurve entwickelt wieder so ein hübsches "Sägezahnmuster" - das gefällt mir ganz gut - da freue ich mich auf jeden Tag auf der Waage. Mein erstes Ziel - unter die 65kg zu kommen, rückt näher und ich freue mich drüber.

Heute wieder 0-Tag. Ich schaffe das!!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2013 um 10:04 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

Moin moin,
danke Odem für diese ausführliche Beschreibung der Ansätze des Yoga! Ich habe über den Jahreswechsel für mich ja die Meditation (wieder)entdeckt und gemerkt, dass mir diese geistige Zu-Wendung mindestens genauso gut tut, wie ein achtsamer Umgang mit meinem Körper (und dem Essen). Ich hab mir vorgenommen, das auf jeden Fall weiterzuführen. Ich liebäugle schon mit einem Einsteigerkurs in Zen-Meditation, weiß aber noch nicht, ob ich mir die ganze Woche dafür so rechtzeitig freischaufeln kann, dass es dann überhaupt noch einen freien Platz gibt.

@katyes: ja, das frühmorgendliche Aufstehen finde ich auch das Unangenehmste am Joggen - aber es lohnt sich eigentlich immer. Ich liebe es, in aller Frühe ganz alleine meine Runde durch den Wald oder über die Felder zu laufen... und irgendwie bilde ich mir ein, dass es morgens schon nicht mehr ganz so dunkel ist, wie noch im Dezember.

Essenstechnisch ist heute Nulltag - ich trinke dann immer sehr viel Basischen Kräutertee aus dem Bioladen, der bekommt und schmeckt mir am besten.

Einen schönen Tag Euch allen!
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2013 um 10:12 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Katyes,

Zitat:

Demnach scheint Yoga so etwas wie ein Lebensweg - fast eine Religion - zu sein. Das finde ich sehr spannend und interessant.



Ist es Yoga an sich ist aber keine Religion. Yoga schließt aber auch das Vorhandensein einer göttlichen Instanz nicht aus, ganz im Gegenteil. Ein bestimmter Yogaweg, raja-Yoga, besteht sogar letztlich aus der Hinwendung zu Gott. Und eines der niyamas mit dem trefflichen Namen ishvarapranidhana ist das Gottvertreuen bzw. das Vertrauen dass wir uns von unseren Ängsten und Zweifeln befreien können, weil Gott es gut mit uns meint.

Yoga sagt nichts über die Natur Gottes aus. Das macht für mich als Christ Yoga praktizierbar, aber auch jedem Moslem, Juden, Hinduist oder was auch immer. Aber auch ohne Gottglaube kann man Yoga praktizieren, wenn man anstelle Gottes allgemeine ethisch/moralische Grundsätze stellt. Ab einer gewissen Tiefe der Praxis kommt man nämlich um die yamas und niyamas nicht herum und dann muss man sich damit auseinandersetzen.

Yoga ist eine sehr umfangreiche Methodensammlung geistiger wie körperlciher Art. Man fängt an einer Ecke - meist wohl bei den asana - an und je nach Interesse kann man tiefer einsteigen oder auch nicht. Profitieren wird man auf jeden Fall davon (jedenfalls wenn man es regelmäßig macht).

Viel Spass und Glück beim 0-Tag

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2013 um 11:31 Uhr
... hat Simona geschrieben:
Simona
Simona
... ist OFFLINE

Beiträge: 294

Hallo zusammen,
ab heute bin ich auch wieder an Bord. Nachdem am Morgen mein Besuch leider wieder abgereist ist, habe ich direkt mit einem Nulltag gestartet. An meiner Gewichtskurve sieht man, dass die letzte Zeit eher geselliges Schmausen, als diszipliniertes Essen angesagt war.

Auch die alltäglichen Pflichten sind großteils liegen geblieben und wollen nun bald nachgeholt werden. Die hier überall umgehende Erkältung hat mich auch gerade fest im Griff, so dass ich gaaaaanz langsam beginne mich wieder im Alltag einzurichten.

Katyes, Dein Motto, einfach machen, finde ich toll. Genau das werde ich jetzt auch versuchen, da ich es ja vermieden habe, gute Vorsätze für dieses Jahr zu fassen.
Einfach machen, ... das kann ich versuchen, so gut wie in jedem Lebensbereich umsetzen, im Bereich Bewegung, Arbeit, Essen. Also, auf geht's!

Odem, Dein kurzer Abriss zum Thema Yoga ist wirklich gut gelungen, er macht richtig Lust sich tiefer in das Thema einzuarbeiten. Leider werden hier keine bezahlbaren Kurse in für mich erreichbarer Distanz angeboten, sonst könnte ich das "Einfach-machen"-Motto gleich mal in die Tat umsetzen. Einen autodidaktischen Ansatz über Videos o.ä. traue ich mir aber leider auch nicht zu.

Euch allen einen schönen Wochenendauftakt und liebe Grüße,

Simona

PS. Aqui, den Pferden geht es wieder gut, nachdem sie Silvester sehr gelitten haben , die "Chefin" dreht ja bei der wahnwitzigen Knallerei immer völlig durch vor Panik.

--
Ein Ideal ist eine Sache, danach zu leben, eine völlig andere.
-Mahatma Gandhi-


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2013 um 20:10 Uhr
... hat heike2211 geschrieben:
heike2211
heike2211
... ist OFFLINE

Beiträge: 219

Huhu

Guten Abend. Dies ist nur ein kurzer Gruss; ich bin wieder zuhause und hatte seitdem ein meeting nach dem anderen - und eine schlechte Nachricht nach der anderen

Und ab morgen steht Packen, Umzug, Endreinigung etc auf dem Plan.

Ich habe mich noch nicht auf die Waage getraut, aber ein enger Rock passt noch ganz ok...
Dafuer gab's heute ein Stueck Schokoladentorte zum Trost - nach so einer furchtbaren Woche durchaus vertretbar.

Ganz liebe Gruesse

Eure Heike


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum