Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 20.02.2013 um 10:14 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

moin moin zusammen,
hallo Odem, ich hoffe, es geht Dir schon ein wenig besser. Toi toi toi - bei dem Thema Grippe kann ich überhaupt nicht mitsprechen - sogar Erkältungserkrankungen gehen absolut an mir vorüber, obwohl ich auch mit Schnupfnasen zu tun habe. Aber sogar eine Schweinegrippe innerhalb der Familie hatte mich ja vor Jahren verschont (Mann und Kind kann man schlecht aus dem Weg gehen....) Ich schwöre einfach auf das regelmäßige saunieren - was ich mir gestern auch wieder gegönnt habe.
Odem, Du sprichst mir voll aus dem Herzen bezüglich Intervallen. Bei mir ist nur das "kleine" Problem, dass mir z.Zt. Mahlzeiten auslassen leichter fällt, als zu nullen. Und ich kann nur bestätigen, dass sich das "Wohlfühlgewicht" verändert und ich mich wohl auch damit abfinden muß, dass mein Körper lieber 57 kg haben möchte als mein Kopf und Herz (52 kg). Das Alter spielt natürlich auch eine Rolle und vielleicht möchte mein Körper was "zuzusetzen" haben für den Ernstfall.
Fussel, wenn Du so gut mit einem Null-Tag klar kommst, wirst Du Dich bestimmt wohl fühlen hier in dem Intervallkreis.
Das schöne an dem Forum finde ich, dass jeder ausprobieren kann, was für ihn gut ist, es steht keiner mit erhobenem Zeigefinger hier, gibt aber kompetente Ratschläge (Odem an Dich noch mal ein besonderes Lob in dieser Hinsicht!) und wir haben die Wahl "richtig" zu fasten, sei es über eine kürzere Zeit oder auch über Langfasten - obwohl für mich da ü21 Tage nicht in Frage kämen.
Ich bin froh, durch das letzte Fasten im September wieder die Kurve bekommen zu haben (ernährungs-bewußtseinsmäßig) und seitdem auch nichts mehr voll aus dem Ruder läuft.
Auch mir ist klar, dass ich es zwar ohne viel Bewegung (sprich Sport) höchstens schaffe durch Intervallen und meal-skipping mein Gewicht zu halten. Ich muß mich einfach damit abfinden, dass mein Stoffwechsel anders funktioniert als noch vor 10 Jahren. C'est la vie. Ich hoffe immer noch im Frühjahr wieder die Kurve zu bekommen, wieder ganz regelmäßig mein "Außenfahrrad" zu bewegen - mein Indoor-Rad schaut mich ja oft traurig an
Ich wünsche euch eine gute Wochenmitte, der Schnee ist hier im Westen absolut verschwunden und braucht auch von mir aus nicht mehr zurückzukommen, Gefühl nach Frühling und Wärme nimmt in stärkerer Form zu.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.02.2013 um 10:25 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin Simona,

danke, aber ich hätte auch "gute Besserung" genommen ,-) ... ich bin da nicht wortklauberisch.

Den Fressanfall zwischendurch - wenn es sich denn wirklich um die Ausnahme handelt - steckt der Körper gut weg. Oder positiv ausgedrückt: Das Geburtstagsgelage mit Kuchen satt in geselliger Runde ist immer drin. Das macht sich auch in der Gewichtskurve nicht wesentlich bemerkbar. Bleibt man in seinem normalen Rhythmus wird das nichts verändern. Erst wenn man regelmäßig über die Stränge schlägt, wird es kritisch.

Also ist es wenig sinnvoll mit dem Fressanfall zu hadern. Der ist ja eh vorbei. Die Kunst ist es hinzuschauen, wie es zu solchen Handlungen kommt und ob es gelingt sie in Zukunft seltener werden zu lassen - vermeiden ist eh fast unmöglich.

Die Phase des "Gewichtshaltens" ist interessanter und auch entscheidender als Abnehmen, wenn sie auch nicht so spektakulär ist. Wenn man Gewicht hält ist das Erfolgserlebnis z.B. auf der Waage eher mäßig. Nicht mal 'ne vernüfntige Kurve kann mal malen. Es bleibt alles gleich. Und vor allem, wenn dieses Gleichbleiben vielleicht noch auf ein paar Kilo mehr als das Wunschgewicht stattfindet, ist es schwieriger das als Erfolg zu feiern und daraus eine Inspiration zu holen weiter zu machen.

Aber andersherum. Abnehmen kann eigentlich jeder (wenn er weniger isst). Das ist also ziemlich piefig und wenig spektakulär. Gewichthalten, nicht mehr zuzunehmen und jeden Tag zu genießen und innerlich zu feiern, wenn es nicht "aufwärts" geht ist der Schlüssel.

Ich bin selber auf einem Plateau, bei dem es offenbar erstmal nicht mehr nach unten geht, selbst wenn ich das möchte. Im Moment sagt mein Kopf, dass es sinnvoll ist, diesen Stand festzuhalten. Und der innere Schweinehund will mir einreden, dass es ja eh sinnlos ist so viel Energie in ein Gewicht zu stecken, dass vom Wunschgewicht noch so 5 Kilo entfernt ist. Dann doch lieber wieder zunehmen und dann mit frischem Mut in ein paar Monaten "richtig" abnehmen.

... die Geschichte führt zu nix außer Frust und vor allem würde ich dann nichts dazu lernen.

Das Intervallen ist mehr dazu geeignet das erreichte Gewicht zu halten bzw. sehr moderat über einen längeren Zeitraum - unter Umständen Jahre! - abzunehmen. Wer es schneller will, muss zu den Langzeitfastern, was ich persönlich für nicht so förderlich halte. Da ist der Lerneffekt einfach zu gering.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 20.02.2013 um 10:33 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

... mir wird gerade wieder bewusst, dass hier einige sind, die vom eigentlichen "Wunschgewicht" noch ein paar Kilo entfernt steckenbleiben, hallo Aqui

Vielleicht sollten wir alle weniger Men's Health ... was ist die weibliche Entsprechung? Brigitte & Co.? ... lesen?



Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 20.02.2013 um 16:42 Uhr
... hat Fussel18 geschrieben:
Fussel18
Fussel18
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Huhu,

heute ist wieder ein 0 Tag. Ich bin erstaunt wie leicht es mir fällt.
Gestern habe ich mir Sushi gegönnt. Ui war das lecker!^^

Desweiteren habe ich mir jetzt angewöhnt jeden Tag mindestens 3l zu trinken (Tee, Wasser). Das ist ein Riesenschritt für mich, denn bisher habe ich zwischen 0,5l - 1l getrunken. Einen schönen Gruß an meine Nieren und Co.!

@ Aqui: ich bin wirklich froh euch gefunden zu haben, gerade weil ihr an die Sache realistisch herangeht und keine Wunder erwartet bzw. den Zeigefinger hebt wegen gelegentlicher Ausrutscher. Wir sind schließlich alle nur Menschen.

@ Odem: da hast du ganz recht bzgl. des Lernprozesses beim Fasten.
Nur durch dich bin ich auf das Thema gekommen -> also vielen Dank dafür!

Bisher geht es mir mit dieser Methode spielend leicht ins Blut über, wenn ich esse nicht zu übertreiben. Und ich verspüre wieder ein Hungergefühl an den Esstagen. Das war davor für mich nur schwer einzuschätzen.

@ Simona: ja stimmt, gerade diese Kilos lassen sich viiiel Zeit um zu verschwinden. Aber irgendwie schaffen wir das schon.

Ich glaube bei mir normalisiert sich das Gewicht von alleine wieder. Immerhin habe ich - so meine ich zumindest - rechtzeitig die Notbremse gezogen. Mir passen nur noch 3 Jeans von gefühlten 100. Und mein Hüftgold empfinde ich nicht mehr als: och naja...das ist weiblich.

Ich habe heute zwei bestellte Bücher bekommen: "Morgen darf ich essen was ich will" und ein Rezeptbuch mit basischen Gerichten.
Denn Fasten ist schön und gut, jedoch muss man auch darauf achten, den Körper basisch zu stellen.
Achtet ihr darauf?

LG





--
27 Jahre; 1,80m


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.02.2013 um 00:40 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

noch einen gute Nacht-Gruß
Jop Odem, ich lese (wenn überhaupt) schon die Brigitte woman - ist mehr was für die "reifere" Frau, so werde ich nicht durch die "Magermodels" (hier spricht der blanke Neid) auf meine Problemzonen aufmerksam gemacht. Die Medien gaukeln uns sehr viel vor, jung, super schlank ist schön - aber ist es Realität? Warum laufen kaum ü50jährige über den Steg mit Kleidergröße 42 und mehr? Es gibt kleine und große, dicke und dünne, birnenförmige und apfelförmige Konsumente und alle wollen doch schick aussehen und Kleidung von den 20jährigen Models mit Einheitsfigur, sehen vielleicht an ihnen schick aus, aber welche Frau in reiferen Jahren kann das noch tragen und will es überhaupt noch tragen? Und es gibt viele Frauen u1,80 m und es sähe dann nur noch lächerlich aus...... Warum also keine Models von 1,60 - 1,90 von Kleidergröße 34 bis Kleidergröße 48??? Alter ebenfalls ohne Grenzen - auch eine 80jährige möchte noch mit der Mode gehen.....
Ich habe aber so das Gefühl, dass sich so ganz langsam am Bewußtsein der Modeschöpfer etwas ändert. Immer öfter hört man nun von älteren Models, allerdings verkörpern diese dann auch nicht unbedingt den Durchschnittsmenschen (sie sind immer noch groß und schlank und nicht klein und pummelig...)
Allerdings gehörte ich ebenfalls immer zu den Frauen, die sehr schlank schick fanden und auch ich lebte auch in dem Wahn ewig jugendlich zu bleiben (schlank = jugendlich????). Das hat sich seit einigen Jahren bei mir sehr geändert. Manchmal braucht man halt den Schlag mit dem Holzhammer, um einiges zu verstehen und wirkliche Wichtigkeiten zu erkennen. Das heißt natürlich trotzdem, dass ich mein Ziel u55 weiterhin im Auge behalte......

Fussel, Du hörst Dich sehr positiv an und ich habe das Gefühl, dass Du mit dem Intervallen sehr gut klar kommst - ich glaube, das stellt man sehr schnell fest. Ich habe nie sehr bewußt auf basische Ernährung geachtet. Für mich persönlich war die vollwertige Ernährung wichtig, lebe vegetarisch (Ausnahme 2 - 3 x im Monat Fisch) achte auf die Kalorien und Zusammenstellung der Nahrung und da ich sehr gerne Käseprodukte und Milchprodukte in Form von Joghurt und Quark zu mir nehme, achte ich auf den Fettgehalt, besonders seit sich mein Bewegungsdrang minimiert hat. Ich versuche Fast-Food-Produkte weitestgehend zu ignorieren und es sollte eine Ausnahme bleiben.
Aber Du hast mich an mein Bewußtsein gerüttelt, mehr drauf zu achten, dass mein Körper nicht "sauer" wird - die Auswirkungen können katastrophal sein Von Zeit zu Zeit google ich dann immer mal wieder auf ernährungsberatenden Seiten oder werfe mal wieder einen Blick in meine alten "Berater" (zur Zeit als es noch kein Internet gab) und frische mein schlummerndes Halbwissen mal wieder auf
Zu der Zeit als meine kids klein waren, bzw. solange sie bei mir ihre Mahlzeiten zu sich genommen haben, hab ich mich sehr damit beschäftigt, seitdem ich für mich alleine verantwortlich bin, schludere ich schon mal ein wenig - allerdings hab ich meine eigene moralische Messlatte und bin mir auch bewußt, wie wichtig mir mein Körper ist und sehe zu, ihn nicht zu sehr zu strapazieren, weil..... er wird sich irgendwie immer rächen und das nicht nur durch Gewichtszunahme.
So... meine Katze schreit, sie meint, wir brauchen unseren Schönheitsschlaf. Dem Miauen werde ich nun folgen.
Gute Nacht - schlaft gut.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.02.2013 um 06:26 Uhr
... hat Simona geschrieben:
Simona
Simona
... ist OFFLINE

Beiträge: 294

Guten Morgen,

...und wieder 400 gr mehr auf der Waage *seufz. Also ist morgen Nulltag angesagt und Montag nochmals, denn ab Montag abend habe ich für 2 Wochen Besuch und es steht Anfang März ein runder Geburtstag an. Zwar ohne viel Tamtam, aber mit gutem und reichhaltigem Essen.

@ Odem,
nein, ich gräme mich nicht über die Fresserei, forsche aber schon nach den Ursachen, da ich mich doch vorher so wohl gefühlt habe. Bisher komme ich immer wieder zu dem Schluß, dass ich, aufgrund der Ernährungsumstellung einfach zu wenig Fett und auch Eiweiß aufgenommen habe. Werde also künftig darauf wieder verstärkt Wert legen.

@ Fussel,
erstaunlich, wie sich hier die Themen vieler Mitstreiter ähneln. Ja, ich ernähre mich seit einiger Zeit nach basischen Prinzipien, allerdings eher locker und nicht verbissen. Dazu lasse ich einige ayurvedische Prinzipien hinsichtlich Gewürzen und Nahrungsmitteln einfliessen.

Damit habe ich allerbeste Erfahrungen gemacht, jedoch merke ich, gerade jetzt in der Anfangszeit, auch jede Abweichung. Ein neues Gleichgewicht herzustellen, ist eben nicht so einfach, sondern eine riesige Herausforderung.

In diesem Sinne, einen erfolgreichen Tag,

liebe Grüße

Simona

--
Man muss in das Gelingen verliebt sein, nicht in das Scheitern.
Ernst Bloch


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.02.2013 um 09:04 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1710
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Fussel

du hast das Themen-Abo zu diesem Thread abonniert. Nun bekomme ich aber am laufenden Band Rückläufer, weil deine E-Mails nicht zugestellt werden können, da kommt immer die Meldung: "mailbox unavailable"

Hast du vielleicht deine E-Mail-Adresse gewechselt? Dann mail mir bitte ggf. deine neue E-Mail-Adresse an tonia@heilfastenkur.de, damit ich diese dann in die Datenbank eintragen kann ...

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.02.2013 um 13:03 Uhr
... hat CL205 geschrieben:
CL205
CL205
... ist OFFLINE

Beiträge: 189

Hallo ihr alle,

ich komme aus der "Nachbarschaft", der Langzeitfasterei. Und weil ich jetzt nach 46 Tagen doch irgendwann demnächst aufhören muss, denke ich natürlich intensiv über die Zeit danach nach. Über Feineinstellungen bei den Essgewohnheiten.
Seit eineinhalb Jahren ernähre ich mich überwiegend basisch, meist von unverarbeiteten Lebensmitteln (Milch + Eier vom Bauern nebenan, Gemüse aus dem Garten, fleisch sehr selten vom dorfmetzger) und vermutlich auch unterkalorisch.
Jetzt faste ich sehr lange, um einerseits wie jedes Jahr, Krankheitssymptome noch mehr zum Zurückgehen/Verschwinden zu bringen und andererseits um die hauptsächlich Kortison-und Chemieverursachten Kilos wieder weg zubekommen. Ja, ich weiß, dass es nicht der beste und gesündeste Weg ist, aber es ist sehr effizient und ich kann zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

Nach dem Fasten werde ich Intervallfasten wie ihr - ich klopfe somit schon mal vorsorglich hier an und bitte rechtzeitig um Einlass in euren Thread.

Ich werde, bis ich mein Wunschgewicht habe, entweder Montag, Mittwoch, Freitag oder aber einfach von Montag bis Mittwoch fasten, später dann nur Montags. Wisst ihr, welche der beiden Varianten besser für den Körper ist? Und wie ist das mit der Aufbauzeit? Kann ich von Anfang an intervallen? Oder ist es für den Körper wichtiger, zunächst komplett aufzubauen und dann zu intervallen? Ich habe leider bisher nirgends fundierte Informationen darüber gefunden.

Viele Grüße aus dem endlich mal sonnigen Bayern


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.02.2013 um 13:17 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin CL205,

willkommen hier.

Auch wenn es mir nicht alle glauben. Langzeitfasten ist großer Stress für den Körper und vor allem der Eiweißspeicher sollte unbedingt wieder aufgefüllt werden. D.h. ich rate Dir dringend erstmal mindestens zwei Wochen aufzubauen - eiweiß- und vitaminreich. Nach einem Marathon gönnt man sich ja auch eine schonende Auszeit, dass sollte auch beim Fasten unbedingt dazu gehören.

Ansonsten muss man beim Einstieg ins Intervallen nichts besonders beachten. Einfach machen. Da der Zeitraum des "Nichtessens" nicht über 24 Stunden gehen sollte, geht der Körper auch nicht in den Fastenstoffwechsel.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.02.2013 um 17:10 Uhr
... hat Fussel18 geschrieben:
Fussel18
Fussel18
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Huhu,

@ CL205: ja definitiv erst aufbauen, da bin ich ganz Odems Meinung! Dein Körper muss erst wieder lernen Nahrung aufzunehmen und zu verstoffwechseln.
Aber danach... einfach damit beginnen.
Du bist hier herzlich willkommen!

Heute gönne ich mir mal Indisch.^^

LG


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum