Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 14.08.2012 um 20:14 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

So. Mein Ess-Tag ist vorbei. Ich stelle erfreut fest, an Ess-Tagen schaffe ich keine großen Mengen mehr. Essen - immer ein wichtiger Punkt in meinem Leben - wird beiläufiger und unwichtiger. Prima! So kann es bleiben. Das will ich kultivieren, denn dann kann ich mich und mein Essverhalten besser im Griff behalten und das Gewicht geht auch mal dauerhaft nach unten. Das ewige Jojo hat mir nicht wirklich gefallen.

Danke für den Tipp mit dem Gewürztee - ich hab ja sogar welchen im Haus, aber am Morgen auf dem Weg zur Arbeit.... da lockt der Service/Luxus des servierten Mitnehmbechers.... Ja, das ist ökologisch nicht okay - also HER mit dem Thermobecher und selber gemacht!!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.08.2012 um 23:20 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Martin,

Zitat:

Ich glaube praktisch gesehen braucht man es nicht für immer mit dem 1/0 Rhythmus bei zubehalten.



grundsätzlich hast Du recht. Jedenfalls wenn es um das reine Gewichthalten geht. Da geht es dann tatsächlich irgendwann nur noch darum über geschickte Steuerung der kalorienreduzierten Tage eine Balance zu schaffen, damit das Gwicht nicht mehr steigt. Finde ich eine durchaus sinnvolle Haltung.

Selber überlege ich, ob ich auf Dauer nicht einen Mo / Mi / Fr Rhytmus anstreben sollte, der dann das Wochenende Essen erlaubt. Wäre sozial besser kommunizierbar (Katyes hatte die Idee auch schon).


Zitat:

Ich denke so in Richtung Obst- oder Salat- Tag. Eventuel Rohkost-Tag, das macht ja eigentlich keinen Unterschied was man isst, solange es weniger Kalorien sind als an einem 1er Tag.



Auch hier keinen Widerspruch - wenn es ums Abnehmen bzw. Gewichthalten geht.


Zitat:

Dauerhaft 1-2 kg pro Monat abnehmen ist ja auch nicht unbegrenzt gesund.



Das passiert bei einem "normalen" Intervallfasten auch nicht. Ich bin zwar noch nicht soweit mit meinen ureigenen Erfahrungen, sondern das habe ich mir angelesen. Wenn man ins dauerhafte mäßige Kaloriendefizit geht, gibt es ein individuelles Endgewicht.

Und ungesund scheint das auch nicht zu sein. Wie die im ersten Beitrag des Threades verlinkten Übersichtsartikel recht deutlich auseinanderdröseln: Intermittierendes Fasten und insgesamt kalorienreduziertes Essen hat deutlich positive gesundheitliche Auswirkungen! Es lohnt tatsächlich hier mal in die Theorie einzusteigen.

(Frage mich aber bitte nicht, was sinnvolles "normales" Intervallfasten oder dauerhaft mäßiges Kaloriendefizit in kcal/kg Körpergewicht oder ähnlichen "objektiven" Zahlen ist ... da habe ich keinen Schimmer. Vermutlich muss man sich da individuell herantasten.)


Zitat:

Ich finde es übrigens toll dass manche es nicht fanatisch und streng mit dem 0-Tag nehmen



Fanatismus ist immer der Tot des "gesunden Menschenverstandes". Nicht umsonst zitiere ich ganz gerne Bernhard Ludwig Mäuse-Klick als Quelle. Er hats nicht erfunden ... aber geht mit einer gewissen Lockerheit ran, dass ich ihm gewisse Unzulänglichkeiten gerne nachsehe.

Man kann bei ihm sehr gut lernen, dass dogmatisches Vorgehen nur unglücklich macht - was nützt es aber rank und schlank aber völlig sauertöpfig zu sein?

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 14.08.2012 um 23:35 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Katyes,

Zitat:

Mein Ess-Tag ist vorbei. Ich stelle erfreut fest, an Ess-Tagen schaffe ich keine großen Mengen mehr.



Hmm, das stimmt für mich heute abend leider nicht. Ich könnte Essen ohne Ende.

Komisch, die letzten 1er-Tage waren es eher so, dass ich tatsächlich mäßiger beim Essen war als vor Intervallfasten. Heute fühle ich mich eher wie vor diesem Versuch ... die 6. Schnitte geht auch noch.

Aber das geht auch vorrüber ... hoffentlich

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.08.2012 um 04:15 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Moin zusammen,

bin en wenig schlaflos momentan...

Danke für die Antworten, ja, ich lese mich jetzt erstmal ein, so eine fundierte Grundlage gibt ja Sicherheit. Ein wenig nebulös habe ich mich damit schon mal auseinandergesetzt - auch in "Richtig essen nach dem Fasten*" und in einem Spiegelartikel (den habe ich mir nur deswegen gekauft!) waren ein paar gleichlautende Infos drin.

Ihr habt eine Menge gesagt, wo ich mich jetzt gern einklinken möchte, aber wie gesagt, ich lese erstmal!

Muss nun zur Arbeit, aber bis später!

Ic freue mcih auf diesenAustausch!

LG

Regenwurm

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.08.2012 um 06:57 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen!

Ha, ich finde das ja total lustig mit meiner Gewichtskurve - man sieht jeden 0 und 1-Tag deutlich. Besonders die beiden Ess-Tage sind klar erkennbar - und weil ich gestern nicht geschlemmt hab wie irre - sieht es heute auch moderater aus als die Tage davor. Das ist wirklich beeindruckend. Natürlich darf man sich bei so einer Kurve auch nicht abhängig machen - es ist ja immer nur eine Richtlinie. aber sie stimmt bei mir im Moment wirklich. Ein Abbild meines Essverhaltens.

Heute 0-Tag. Ich hab mir eben meinen Chai-Latte selber gekocht (na gut - mit Teebeutel) und werde das jetzt mal probieren, wie das auf dem Arbeitsweg klappt.

So ganz allmählich geht es auch dem Husten schlechter - er wird hoffentlich bald hier seinen Abschied einreichen!!!

Euch allen einen schönen Tag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.08.2012 um 08:45 Uhr
... hat WilmaFlintstone geschrieben:
WilmaFlintstone
WilmaFlintstone
... ist OFFLINE

Beiträge: 66

So guten Morgen alle zusammen!

Jetzt klinke ich mich auch mal hier ein. Ich hab nämlich mal ne Frage zum Intervall-Fasten...

Ich bin auch grad am "normalen" Heilfasten. Nur 4 Tage, da ich leider nicht mehr Zeit habe. Ich faste nicht zum abzunehmen. Ich bin voll zufrieden mit meinem Gewicht. 165 cm und 53 kg (vorm Fasten). Das bedeutet, viel mehr sollte ich dann auch nicht abnehmen.

Ich faste wegen meinem Reizdarm. Und nach dem Fasten gehts mir deutlich besser. Nur leider hält das auch bei mir nicht lange an. Ich bin sehr temeramentvoll und auch der totale Genieser-Typ. Und da ich mir weden dem Gewicht noch nie Gedanken machen musste, landet gerne mal ne Packung Kekse, ne Tafel Schokolade o.Ä. nach einen reichlichen Essen auch noch in meinem Bauch...

Jetzt meine Frage:
Hilft hier auch das Intervall-Fasten? Oder ist das dann vielleicht eher kontraproduktiv für die Verdauung?? Oder vielleicht hilft das I-F dabei die Essgewohnheiten zu verändern (was ich mir bei mir ehrlich gesagt nicht so vorstellen kann, ich habe eher das Gefühl, dass ich aus dem Ess-Tag dann einen Fress-Tag mach...)

Bin mal gespannt auf eure Meinungen...

Ganz herzliche Grüße und einen schönen Tag!
Wilma

--
always look on the bright side of life!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.08.2012 um 09:41 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 343

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Mama_fastet am 15.08.2012 um 10:09 Uhr ]

Zitat:


katyes schrieb:


Ha, ich finde das ja total lustig mit meiner Gewichtskurve - man sieht jeden 0 und 1-Tag deutlich. Besonders die beiden Ess-Tage sind klar erkennbar - und weil ich gestern nicht geschlemmt hab wie irre - sieht es heute auch moderater aus als die Tage davor. Das ist wirklich beeindruckend. Natürlich darf man sich bei so einer Kurve auch nicht abhängig machen - es ist ja immer nur eine Richtlinie. aber sie stimmt bei mir im Moment wirklich. Ein Abbild meines Essverhaltens.




Moin moin, nach dem Esstag gestern ist heute wieder 0-Tag angesagt. Ich hab am Esstag nicht zugenommen, das liegt aber daran, dass ich ja ohnehin versuche, immer recht wenig (verglichen mit früher) zu essen. Ich mag einfach nicht mehr zunehmen. So gesehen wäre nach meiner Idealvorstellung der Esstag, um das Gewicht zu halten, und der Nulltag, um weiter abzunehmen. Da ich mich ja recht spontan zum Intervallfasten diese Woche entschlossen habe, sind die Nulltage ausgerechnet dann, wenn morgens die große Laufrunde ansteht - die mach ich, meinen Gelenken zuliebe, nämlich auch nur jeden 2. Tag. Und die verbraucht schon ordentlich Energie. Nach dem (ausgefallenen) Frühstück hab ich dann auch erst mal richtig dollen Hunger - eigentlich ein schönes Gefühl, das ich früher viel zu selten erlebt, und wenn, dann nicht lange ausgehalten sondern schnell durch Essen befriedigt habe.

@Wilma: zu Deiner Frage kann ich leider nichts wirklich Fundiertes beitragen, ich experimentiere ja selber noch an mir und meinem Essverhalten. Meine persönliche Erfahrung ist folgende: Ich habe im Mai dreieinhalb Wochen gefastet, als Einstieg in eine veränderte und gesündere Lebensweise. Genau wie Du hatte ich vorher locker mal ein, zwei Riegel, ne Tafel Schokolade oder ähnliches verputzt, und das alles ZUSÄTZLICH zum normalen Essen, was ohnehin schon reichlich war. Im Gegensatz zu Dir hat sich das bei mir schon im Gewicht niedergeschlagen, am Ende hab ich bei 1,84 über 90 Kilo gewogen. Nach dem Fasten hab ich dann extrem langsam aufgebaut, eigentlich über Wochen, um nur ja nicht in mein altes Schema zurückzufallen. Und es hat - zumindest bisher - funktioniert. Ich meide Fleisch, Alkohol, Zucker, Butter und Produkte aus Weissmehl. Wenn ich tatsächlich mal ein Stück Kuchen oder so esse, dann lass ich die anschließende Mahlzeit aus oder esse z.B. nur Obst. Oder wenn ich den Eindruck habe, an einem Tag doch über die Stränge geschlagen zu haben, dann ist der nächste Tag eben ein Obst- und Rohkosttag. Ich nehme dabei insgesamt auch weiter ab. Das willst Du zwar nicht, aber ich könnte mir vorstellen, dass Du es ähnlich angehen könntest, nur eben mit geringfügig höheren Essensmengen. Viel Erfolg!

Wünsche Euch allen, v.a. katyes und Odem, einen entspannten Nulltag - lustig, dass wir jetzt den selben Rhythmus fahren.

Lieben Gruß
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.08.2012 um 10:02 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Katyes,

Zitat:

Ha, ich finde das ja total lustig mit meiner Gewichtskurve - man sieht jeden 0 und 1-Tag deutlich. Besonders die beiden Ess-Tage sind klar erkennbar - und weil ich gestern nicht geschlemmt hab wie irre - sieht es heute auch moderater aus als die Tage davor. Das ist wirklich beeindruckend.



Ist bei meiner Kurve ganz genau so. Zwischen 0 und 1 liegt auch schon mal gerne ein Kilo (vor allem nach Tagen wie gestern). Irre machen lassen darf man sich davon tatsächlich nicht. Erst der Trend nach einer Woche oder 10 Tage lässt einen einigermaßen sicheren Schluss zu.

@ Wilma
Ich habe zwar eine chronische Darmentzündung (Morbus Crohn), die auf Fasten reagiert - aber leider eher negativ. Wenn der Crohn aktiv ist, kann nicht fasten, darum tue ich das nur in beschwerdearmen Zeiten. Das ist aber eine ganz andere Front wie Reizdarm.

Nach dem, was ich über Reizdarm weiß, lässt der sich noch weniger über die allgemeine Ernährung beeinflussen wie chronische Darmentzündungen. Klingt zwar erstmal etwas seltsam, weil der Darm doch mit jeglicher Nahrung, die wir zu uns nehmen fertig werden muss. Also sollte er sich doch über die Nahrung beeinflussen lassen.

Ernährung ist aber nur ein einziger Faktor unter vielen, die den Darm beeinflussen. Der Darm ist z.B. unser größtes Organ des Imunsystems und ist integraler Bestandteil des sogenannten Bauchhirns - also der größten Nervenansammlung außerhalb des Gehirns. Da muss man schon etwas Glück haben, wenn man es schafft über die Ernährung einen Schalter zu finden, mit dem man den Verlauf sicher beeinflussen kann.

Von Menschen mit Reizdarm weiß ich, dass sie häufiger mit Flohsamenschalen / Pfefferminzöl / Melissenextrakt + Buscopan eine Milderung der Symptome herbeiführen können. Wenn deutliche Minderung des Symptome erreicht wird, dann ist das in den meisten Fällen eine Kombination aus richtigen Medikamenten, Stessvermeidung und allgemein "gesunder" Lebensführung incl. sinnvoller Seelenhygiene und eventueller Therapie. Das ist immer sehr individuell und jeder Mensch hat hier offenbar andere Dinge, die wichtig sind.

Ob also Intervallfasten etwas für Dich ist, kann Dir so aus dem Stand niemand beantworten. Also ist Ausprobieren angesagt. Und aus Ess- Fresstage zu machen liegt auch etwas in der eigenen Verantwortung. Ich habe gestern abend so einen Fressschub gehabt. Das war aber der erste nach über einem Monat und vor dem Intervallfasten eher tägliche Normalität. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass mir das Intervallfasten hilft auch mein normales Essverhalten gut und ohne Stress zu kontrollieren.

Und wenn Dir Heilfasten bekommt sehe ich keinen Grund, es nicht mal zu versuchen. Wenn Du merkst, dass es Dir nicht bekommt oder das Gewicht sollte zu sehr abrutschen fallen halt die nächsten 0-Tage aus. Sprich Du hast nichts zu verlieren und kannst nichts falsch machen, falls es doch nicht das Richtig für Dich ist.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.08.2012 um 10:11 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo M.

Zitat:

Wünsche Euch, v.a. katyes und Odem, einen entspannten Nulltag - lustig, dass wir jetzt den selben Rhythmus fahren.



LOL, ja.

Heute habe ich mich schon auf den 0-Tag gefreut! Und irgendwie habe ich totale Lust auf Bewegung. Mal sehen, ich werde versuche etwas schneller zu arbeiten - vielleicht schaffe ich mir dann heute nachmittag eine etwas längere Lücke für ein Sportprogramm.

In meinem Bewegungsprogramm habe ich übrigens keine großen Unterschiede zwischen 0- und Esstagen. Ganz im Gegenteil machen viele Yogaübungen an 0-Tagen mehr Spass als an Esstagen. Ich fühle mich dann leichter und auch beweglicher.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.08.2012 um 10:16 Uhr
... hat WilmaFlintstone geschrieben:
WilmaFlintstone
WilmaFlintstone
... ist OFFLINE

Beiträge: 66

Hallo Odem!

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
Ich les mir die gleich nochmal durch und mach mir mal ausführlich Gedanken drüber.

Und ich möchte mal allen hier, die das (Intervall-) Fasten so konsequent (im Rahmen der eigenen Vorgaben) durchziehen großen Respekt aussprechen!!

Und genau das ist mein persönlicher Schweinehund: Konsequenz... probeotische Tabletten (vom Arzt verschrieben), Flohsamen, Basenpulver, Obst-Tage, Schüslersalze usw. - alles angefangen, nie durchgezogen......

Irgendwann finde ich noch den richtigen dauerhaften Weg für mich...

Die 'die Hoffnung nie aufgebende' Wilma

--
always look on the bright side of life!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum