Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 07.08.2013 um 16:13 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Hallole zämme

Bei mir ist das regelmäßige Nullen auch mit Stolpersteinen versperrt

Trotzdem bin ich zufrieden . - Fast
Auch ich bin mit meinem Umgang mit Essen sehr verändert.
Ich esse oft nur einmal am Tag und da sehr bewußt , sehr mäßig , achte auf mein Sättigungsgefühl und es macht mir Freude und schmeckt !
Kein kasteien , kein Verzicht sondern friedliches Essen .
Leckeres Essen , obwohl ich doch manchmal neidisch bei meinem Mann auf den Teller schiele
Lebenslange Vorlieben für Brot ,Pasta ,reisgerichte , KARTOFFELN in jeder Form , hmmm
Aber kein wirklich großer Verzicht , Fleisch ,Fisch , Meeresfrüchte , Huhn Pute, Wild Milchprodukte und Eier , dazu all die leckeren Gemüse und Salate , zur Zeit noch frische Beeren .
Und mir geht es sooo gut . Meine Gelenke meckern nur minimal , jedoch nur die alten Baustellen , es ist nichts neues mehr hinzugekommen .
Die Wärme zur Zeit , bekommt mir ebenfalls 1a , Sport in jeder Form geht wunderbar !
Hin und wieder Backe ich mir Muffins aus Mandelmehl- Stärke frei - ( keine gem Mandeln , sondern Mehl das nach der Mändelölpressung übrig bleibt ) mit Gewürzen oder Kakao , mit Heidelbeeren.
Dazu nehme ich Süßstoff - so bleibe ich in meiner Kretonen Lebensweise , doch der hin und wieder auftretende Süßzahn ist " voll Glücklich "
Mein Spiegelbild wird auch immer ein wenig schmaler - die Klamotten immer weiter und weiter , wer wäre da nicht zusätzlich gut gelaunt.
Nächsten Monat , September , möchte - nein werde ich mein 2. jährliches Heilfasten in Angriff nehmen . Als Ziel den ganzen Monat , mindestens aber 3 Wochen . Freue mich drauf , und bin neugierig , ob ich meine Kniebaustelle ganz loswerde ?
den großen Arzt Check schiebe ich vor mir her
Zumal ich mir für dieses Jahr mal wieder eine Darmspiegelung vorgenommen habe , eigentlich ganz easy , aber der Gedanke an die viele Trinkerei von dem Abführtrunk macht mich ganz Bäääähhhhh.
Heute war sportstudio dran mit anschließend Sauna , zu Belohnung .
Wenn es so schön warm ist ,könnte ich Bäume ausreisen , ich konnte überall ordentlich Gewichte bewegen , in kompletten Sätzen .
Leider wird es bei uns im Süden um min. 10 Grad im Schnitt , kühler .
Nur noch 26 grad heute , bewölkt und schwül - Gewitter noch keines .
Wenn ich jedoch den Garten gieße , regnet es sicher gleich anschließend

Grüßle an älle Intervallis und

Gut Fast

Wünscht Wissensschaf


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.08.2013 um 11:58 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

moin zusammen,
bei uns ist es auch merklich kühler geworden (leider) ich mag es ja auch gerne so richtig warm und ab 30 Grad aufwärts lebe ich auf Die meisten freuen sich, dass es sich abgekühlt hat - ich bin froh, dass es trocken ist, denn dann kann ich mit dem Rad unterwegs sein. Hatte heute morgen 1 Fahrradtour von 1 Std. hinter mir (zum Hausarzt - Blutabnahme und Ultraschall), werde nachher auch mit dem Rad zu Arbeit fahren, allerdings Regenjacke einstecken.
@Odem, schön von Dir zu lesen und toll, dass auch Du Dein Gewicht gehalten hast und positive Bemerkungen figürlich hören wir doch immer wieder gerne Ich selber fühle mich auch merklich wohler mit dem Gewicht und dem Fettgehalt und ich komme unterdessen auch mit kleineren Portionen aus. Ich werde mir angewöhnen noch mehr auf mein Sättigungsgefühl zu hören und nicht auf meine "Lust nach mehr".
Was ich festgestellt habe ist, dass ich weniger Darmprobleme habe, wenn ich den Käse weglasse.... leider werde ich mich da einschränken aber es ist gut, dass ich evtl. die Ursache erkannt habe. Ich habe ja viel Käse gegessen in jeder Variation. Hatte ja auch schon gedacht, dass ich evtl. die Säure nicht vertrage (Rotwein und Procecco und O-Saft) - aber das ist es nicht (freu) Im Alter wird man einfach empfindlicher merk ich
Und es gibt ja so tolle alternative Brotaufstriche, mit wenig oder gar keinen Milchprodukten. Ich denke da kann ich mich einschränken, sorgt auf jeden Fall für ein besseres Körpergefühl.
Mit den Knochen und Gelenken hab ich keinerlei Probleme, ansonsten bin ich eigentlich fit wie ein Turnschuh (aber eben schon ein etwas ausgelatschter Turnschuh )
Ich hoffe zum Wochenende werden die Temperaturen wieder ein wenig hoch gehen - es ist grillen angesagt und einer meiner Söhne möchte in seinen Geburtstag reinfeiern, draußen bei Lagerfeueratmosphäre
Wissensschaf - ich werde wahrscheinlich auch im Sept. fasten, aber nicht so lange und eben vor der Darmspiegelung. Aber vielleicht passt es, dann würde ich Dich gerne 1 Woche begleiten
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 08.08.2013 um 22:49 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

vielleicht noch eine Ergänzung zum aktuellen Status. Ich habe vor ein paar Wochen die körperliche Generalinspektion machen lassen. Wegen einer chronischen Darmentzündung und in den letzten Jahren immer sehr hohen Tumormarker-Werten habe ich das Vergnügen mindestens jährlich zur Darmspiegelung anzutreten. Mit dabei ein großes Blutbild incl. Vitaminstatus für ausgewählte Vitamine.

Schon die letzten Blutuntersuchungen im Frühjahr waren gut. Die letzten im Juli waren sogar noch besser. Blutfettwerte incl. Cholesterin absolut im grünen Bereich. Entzündungsparameter kaum nachweisbar, Tumormarker nicht(!!!!!!) mehr erhöht. Lediglich Vitamin B12 ist im Mangel, weil das nur im letzten Teil des Dünndarms aufgenommen wird. Der fehlt mir aber schon seit 15 Jahren und ich muss B12 lebenslang spritzen (lassen). Das ist aber kein großer Akt.

Wegen starker Verwachsungen finden meine Endoskopien mit einem Kinderendoskop statt, das ist dünner als man es normalerweise für Erwachsenen benutzt, dafür aber besser um die Ecke kommt (und mein Dickdarm ist auch nicht mehr so lang wie bei anderen Erwachsenen). Meinung des Endosopikers war, dass die Verwachsungen besser waren, er also weniger Probleme als in der Vergangenheit hatte. Ob es hier einen Zusammenhang zum Intervallen gibt, wage ich zu bezweifeln, aber gut ist es. Noch besser ist: Wenn die Blutwerte weiterhin so gut und der Darm insgesamt ruhig bleibt, fällt im kommenden Jahr die Routine-Endoskopie aus

Also, was will ich noch mehr )))))

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 09.08.2013 um 10:02 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen!
Mit Nullen klappt es bei mir im Moment gar nicht. Komisch! Anscheinend mag mein Körper gerade regelmäßig essen. Vielleicht bin ich auch vitamin-unterversorgt. Das werde ich mal austesten, denn ich ernähre mich vegatarisch und zunehmend vegan. Da könnte mir auch B12 fehlen. Das supplemetiere ich regelmäßig - eigentlich... aber in letzter Zeit habe ich das nicht so gut geschafft. Damit lässt sich auch erklären, dass ich mich etwas abgeschlagen und energielos fühle.

Odem, das freut mich, dass deine medizinischen Werte so gut liegen. Ich kann da auch Gutes vermelden. Seit Mitte Juli gehe ich zum Blutspenden - bei der ersten Spende war mein Blut zu dick - ich hatte mal wieder zu wenig getrunken. Das habe ich dann ganz bewusst in den Fokus genommen - aber nicht die mir überreichten Eisentabletten. Vor einer Woche war ich dann zur Plasma-Spende und sehr gespannt auf die Werte: Blut nicht zu dick, Eisenwerte prima! Ich bekam ein Lob für mein fettarmes und gut aussehendes Blutplasma. Seit ich nun auch die blutdrucksenkenden Medis nehme, ist mein Blutdruck vorbildlich bei 120/80. Auch die Spende habe ich gut vertragen und werde das weitermachen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.08.2013 um 10:56 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

Leben ist Veränderung

Es hat sich in den letzten Wochen schon angekündigt, mit dem Mo, Mi, Fr als 0-Tage komme ich zunehmend schlechter zurecht und ich kam immer mehr zu der Version "Ramadan-Fasten" mit einer einzigen größeren Mahlzeit am Tag (allerdings am Mittag). Das klappt aber auch nicht so ganz richtig, bzw. macht in meinem Alltag zu viele Ausnahmen nötig. Ich habe zwar nichts gegen Ausnahmen, aber wenn die zu regelmäßig sind, dann sind es keine Ausnahmen mehr und mir fehlt dann irgendwann auch die nötige Disziplin das Prinzip auch genügend durchzusetzen.

Letzte Woche ist mir das Buch von Daniel Roth in die Hände gefallen: Gesund und Schlank durch Kurzzeitfasten (leider nur als Kindle-Version bei Amazon zu bekommen), der die Version 16/8 bzw. 18/6 praktiziert.

Also in 8 oder 6 Stunden am Tag ist Essen erlaubt (in normalen Mengen), der Rest des Tages ist abstinent. Das habe ich (als bekennender Zahlenfeind) schon vom Aussehen her immer gefühlsmäßig abgelehnt. Einen Tag essen und einen nicht fand ich immer "einfacher".

Als ich mir die Sache jetzt noch mal genauer angesehen habe, dann passt es mir gut ins Konzept, mittags gegen 14:00 Uhr Mittag zu essen (was wegen der schulpflichtigen Kinder ein guter Termin ist) und kann dann sozusagen bis gegen 20:00 Uhr (18/6 Variante) oder 22:00 Uhr essen (16/8 Variante).

Das treibe ich jetzt seit Freitag und bin ganz gut dabei, die letzte Mahlzeit vor 20 Uhr zu mir zu nehmen. Gewichtsmäßig tut sich da naturgemäß noch nichts - wird es vielleicht auch nicht. Aber die Version scheint mir zu liegen und gelang jetzt drei Tage völlig mühelos. Ich werde meine Erfahrungen hier berichten.

Das Buch von Roth kann ich sehr empfehlen. Er hat ganz gut beschrieben und zusammengefasst, was es an harten Fakten (also Studien) zum Thema gibt und hat weitgehend die selben Quellen benutzt, die ich auch gefunden habe. Insoweit kann ich gar nicht anders, als das Buch gut zu finden ... und ärgere mich, warum ich es nicht geschrieben habe Selbst meine Vorliebe für grünen Tee teilt der Mensch (nur betreibt er kein Yoga, sondern wohl eher Studio(kraft)sport ... was ja nun gar nicht mein Ding ist).

Also, auf in die Veränderung

Viele Grüße

Odem




--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.08.2013 um 11:34 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

moin moin zusammen,
@Odem: viel Erfolg bei der Veränderung.
Ich mag es, auf den Körper zu hören, natürlich nicht auf den "Hugo", der immer dazwischen quatscht Bei mir ist im Moment auch ein Umbruch, allein schon dadurch, dass ich mich voll durchchecken lasse. Donnerstag werde ich erfahren, wie meine Werte sind. Und nach der Darmspiegelung werde ich sehe, wie der untere Teil meines Körpers so innerlich aussieht???
Ich komme im Moment gut mit kontrollierten Mahlzeiten aus. Mein Ziel ist: mein derzeitiges Gewicht höchstens noch um 1 - 2 kg zu verringern oder zu halten und dabei durch gezieltes Training mehr Muskeln aufzubauen (aber nicht durch Mucki-Bude). Ich hoffe, das Wetter bleibt noch länger so, dass ich regelmäßig Fahrrad fahren kann - für die Nicht-Fahrrad-Saison muß ich mir was einfallen lassen, konsequentes Trimm-Rad-fahren..... Ich bin sehr zufrieden mit meinem Fetthaushalt, obwohl diese 27 % sich ruhig anders verteilen könnten
Gerade hatte ich ein richtiges Hungergefühl gehabt - frühstücken??? aber mein Brot war schimmelig, ok ... dann gibt es gleich Mittagessen bevor ich zur Arbeit gehe und abends nur eine Kleinigkeit oder nichts..... ich komme zur Zeit am besten damit klar. Deshalb... Veränderung voll ok Nächste Woche ist für mich auch Veränderung angesagt, weil ich 1 Woche lang 2 Personen mehr bei mr habe, die "normal" essen. Als Single kann man machen was man will, wonach einem ist, aber dann muß man sich schon Gedanken machen, was koche ich jetzt (eine Person ist Fleischesser) und wenn diese Personen Hunger haben, kreisen sie nervös in der Küche rum und geben Signale.....
So nun mache ich mir Bratkartoffeln mit Spiegelei und für morgen bereite ich schon meinen Möhreneintopf vor - der wird wieder für 2 Tage reichen. Das ist (fast) das Einzige, was ich als Single gut finde (ich kenne ja zur Genüge diese Unterschiede - aber man soll ja immer positiv denken)
Einen schönen Wochenanfang bis denne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.08.2013 um 18:55 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Hallo ihr Lieben,
bei mir ist momentan mal wieder Frustessen ausgebrochen. Ich weiss auch nicht, warum mich das in regelmäßigen Abständen überfällt - alle drei bis vier Wochen hänge ich durch. Diesmal kommt auch wieder eine kleine Erkältung hinzu. Hmm... mache ich zu viel? Definitiv nicht - eher zu wenig Sport. Fehlt mir irgendein Stoff, ein Vitamin oder was? Keine Ahnung, aber alle Werte, die ich so einfach erfahren kann, sind gut. Ich werde mal verstärkt auf Vitamin C, Zink, Selen und Vitamin B als Komplex setzen. Vielleicht habe ich da zu wenig zu mir genommen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.08.2013 um 22:45 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Neue Woche ,neues Glück

Guten Abend zämme

@ aqui - werd mich freuen , beim septemberfasten nicht so alleine zu wurschteln , und eine Weile deine Begleitung zu haben . Fasten ist zwar großartig , aber ich kann jedes " fitzelchen"
Unterstützung brauchen.

@ Ödem schön , dass du eine neue Balance gefunden hast !
Deine Zeiteinteilung ist an vielen Tagen auch meine : eine größere Mahlzeit gehen 14 Uhr , wenn der 1. Hunger am Tag kommt - evt. Eine zweite , kleine Mahlzeit bei Bedarf am späten Abend - wenn überhaupt .
Das fühlt sich richtig und gut an , im Gegensatz zum Nullen ,mit dem ich z.Z wirklich Kämpfe . Ich vermute, dass der Gedanke an meinen " September Ramadan " mich zum essen treibt ?
Dass Deine Blutwerte so gut sind , ist einfach super - und man fragt sich , welch Kombi das genau - bei Dir - bewirkt hat .

@ katyes
Hast Du schon einmal beobachtet ? - älle 3-4 Wochen , das hört sich doch schwer nach PMS an ??? Durch meinen Job im Damenstudio weiß ich , das ist soooo oft der Auslöser gewesen . Schlicht der " doofe " Hormonspiegel ! Wenn dann noch ein kleiner ( oder großer ) Infekt dazukommt ! - dagegen kommt man auch mit viel Disziplin sehr schlecht an .
Wenn man aber weis , dass das natürlichliche Ursachen hat, kann man das einfacher akzeptieren und abschreiben. Wenn östrogenspiegel niedrig ist , geht's einem oft einfach - verzeih - nur Scheiße . Ist dann eine Sache , eher zum Aussitzen nicht zum bekämpfen .

Wenn ich so lese , wie es Eucg gut geht, bzw. Was Euch bekommt , denke ich - wie sehr die Körper doch verschieden sind , und wie wichtig es ist , in sich hineinzuhören , zu experimentieren und den eigen Weg zum Wohlbefinden , zur Gesundheit zu finden.

Mir tun zB viele Bewegungen oft nicht gut . Da ist die Mukkibude der reinste Segen für mich .
Schwere Gewichte mit weniger Bewegung stärken meine Muskulatur und führen nicht zu Entzündungen - Halten jedoch meine Muskulatur auf einem hohen Level - was Fettanteil niedrig und gesunde Muskulatur hoch hält .macht mir außerdem viel Spaß , und hinterher ! ein gutes Gefühl ausgepowert zu sein . Natürlich schützt eine gute Muskulatur Gelenke , Wirbelsäule , verbrennt mehr Energie etc.........
Vegetarische oder Vegane Ernährung geht nicht , bekommt mir nicht . Habe ja sehr lange experimentiert , und jedes Kind weiss , tierische Produkte , oder noch schlimmer Fleisch macht krank, ist nicht gesund .
Bei mir ein großes " no go " : Getreide Kartoffeln Hülsenfrüchte und ALLES WAS DARAUS HERGESTELLT WIR , bekommt mir nicht , 1. Schritt bekommt mir nicht 2. Schritt , die Gelenke Schwellen schmerzhaft an .

Zum durchchecken muß ich mal wieder , aber Blutzucker und Blutdruck messe ich hin und wieder zu Hause - älles grüner Bereich ! Trotz tierischer Produkte ,trotz fett ,
Jedoch ohne Stärke , ohne Zucker. Das scheint meine mir gemäße Ernährung zu sein ,denn mir geht es von Monat zu Monat noch besser !

Ansonsten nix neues
"gut fast " Wissensschaf


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.08.2013 um 20:33 Uhr
... hat FrolleinTamTam geschrieben:
FrolleinTamTam
FrolleinTamTam
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Hallo liebe Intervaller!

Wahnsinn, wie lange dieser Thread schon offen ist! Ich bin beeindruckt, wie ausdauernd Ihr schon "intervallt". Aber schließlich ist dies auch Sinn und Zweck der Sache, oder?

Ursprünglich wollte ich heilfasten, habe aus Interesse Eure Beiträgen gelesen - wenn auch nicht alle der letzten Monate

Spontan habe ich beschlossen, mich Euch anzuschließen. Da ich schon länger Yoga mache und mich viel mit Ayurveda beschäftigt habe, kenne ich die Empfehlung, jeden Tag längere Essenspausen einzulegen und je nach Konstitution sogar das Frühstück wegfallen zu lassen. Das passt ganz gut zum Prinzip Kurzzeitfasten nach Daniel Roth, das Odem hier vorgestellt hat.
Damit möchte ich beginnen! Also 16 Stunden nichts essen, und die Nahrungsaufnahme auf acht Stunden verteilen. Dieses flexible Konzept passt gut zu meinem unregelmäßigen Tagesablauf.

In den letzten Wochen habe ich durch den Verzicht auf Gluten (also sämtliche Getreideerzeugnisse) und Milchprodukte bereits einige Kilos abgenommen. Dabei habe ich mich wahrlich nicht kasteit, sondern sogar viel mehr Fett als früher gegessen. Allerdings muss gesagt werden, dass ich kein Fleisch esse und Fisch und Eier nur in Ausnahmefällen. Daher sind meine Sünden immer pflanzlicher Natur.

Wenn ich den 16/8-Rhythmus gut hinbekomme, möchte ich hin und wieder einzelne Fastentage einlegen, um meinen Stoffwechsel anzukurbeln.

Nachdem ich nun einen Tag lang nichts gegessen hatte, gab es eben ein üppiges veganes Abendessen. Jetzt bin ich pappsatt, glücklich und hoffe, dass ich es so problemlos bis morgen Mittag aushalte. Darüber mache ich mir allerdings keine Sorgen. Eher bin ich eine Sorge los, denn Frühstück ist bei gluten- und milchfreier Ernährung nicht gerade eine Offenbarung.

Schwierig stelle ich mir das Kurzzeitfasten vor allem dann vor, wenn ich Frühdienste habe. Vor Sechs aufstehen, auf Arbeit ackern und bis mittags nichts essen... eijeijei. Eine Herausforderung für mich als Stressesserin!

Zu meinem Gewicht kann ich Euch übrigens nichts Konkretes sagen, da ich keine Waage besitze. Mein Gewicht pendelte im Laufe der letzten 15 Jahre zwischen Bohnenstange (60kg) und Wuchtbrumme (84kg) bei einer Körpergröße von 1,76m. Momentan bin ich schätzungsweise irgendwo in der Mitte. Nicht schlank, aber auch nicht dick, wenn man vom Bauchspeck absieht. Sagen wir mal, ich habe eine ausgeprägte kulinarische Zone in der Körpermitte
60kg will ich gar nicht mehr wiegen. Das sah an mir einfach nicht gut aus (kein Ar...und kein Ti...). Doch ich will mich wieder leichter fühlen! Vor allem beim Yoga merke ich jedes Kilo, das im Weg ist.

Ich bin neuigierig auf die kommende Zeit und den Austausch mit Euch!
Ganz lieb grüßt
das Frollein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.08.2013 um 22:59 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

unser kleiner Thread lebt ja weiter und weiter un... .. . . . . .

Willkommen FrolleinTamTam

@ Wissensschaf

wenn jemand kämpfen muss, dann ist der Weg - jedenfalls beim Fasten - sicher falsch. Das funktioniert auf Dauer ja nur, wenn der Weg auch durchhaltbar ist. Jedenfalls ich kann mich nur eine beschränkte Zeit dazu zwingen, etwas zu tun, für das ich massiv (gegen mich selber) kämpfen muss. Es muss mir Spaß (wahlweise auch: guten Gegenwert geben) machen, sonst halte ich so etwas auf Dauer nicht durch. Darum suche ich immer den machbaren Weg.

Die Frage nach den super Blutwerten lässt sich schlüssig, wenn auch vielleicht nicht völlig befriedigend, beantworten. Auch wenn das mit dem "geregelten" Intervallen nicht immer geklappt hat. Insgesamt esse ich sehr viel weniger als vor zwei Jahren und bewege mich deutlich mehr. Selbst im Alltag. Wir haben z.B. vor einigen Wochen das Auto abgeschafft und sind auf Carsharing umgestiegen. Wenn ich ein Auto brauche, muss ich erstmal aufs Rad und 3 km radeln, weil bei uns im Vorort keine Stellplätze für den Anbieter unseres Vertrauens sind. Das sind pro Autofahrt also schon mal 6 km Radfahren - im Schnitt vier bis fünf Mal pro Woche zusätzlich. Dazu kommt eine tägliche (naja, fünf bis sechs mal pro Woche) körperlich anstrengende Yogapraxis von mindestens einer Stunde. Oft deutlich mehr.

Also kann mein Beispiel deutlich untermauern, dass weniger Essen und mehr Bewegung schlanker macht
... leider aber immer noch kein klarer Beweis für irgendeine Theorie ... selbst nicht für das Intervallen.

Was die Blutwerte angeht bin ich mittlerweile der völligen Überzeugung, dass, wenn man Kalorien im (leichten) Defizit fährt, es fast schon egal ist, was man isst! Der Körper kann dann einfach keine "Luxuswerte" wie zu hohe Fett- oder Harnsäurewerte aufbauen.

Das ist kein Freibrief für die Burger-Diät ... das macht auf Dauer Mangelerscheinungen. Aber lässt einem die Sache sehr viel gelassener angehen.

Leider geht das auch nicht mit individuellen Unverträglichkeiten konform. Wenn man etwas nicht verträgt muss man das vermeiden. Da bist du klar auf dem richtigen Weg.


@ Frollein,

na, deine Ideen lesen sich schon mal gut. Yoga natürlich noch viel besser

Allerdings muss man sich klar machen, das eine "normale" körperliche Yogapraxis aus verschiedenen Gründen primär wenig zu einem Abnehmerfolg beiträgt. Das Yoga aber hilft ist unbestritten.

Viele Grüße
Odem



--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum