Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 19.08.2013 um 11:29 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

so ganz langsam fängt bei mir die Wochenendseminar-Saison wieder an. Das bringt mich häufig auch essenstechnisch aus dem Tritt. Freitag war ich vormittags auf einer Beerdigung (mit entsprechendem Kaffee / Kuchen) in Aachen und bin dann quer durch die Republik mit der Bahn nach Berlin um mir das Wochenende mit einem sehr anstrengenden Seminar zu versüßen. Das heißt drei Tage keine Gelegenheit zu geregelter körperlicher Yogapraxis und auch nicht für 16/x ... denn wenn man schon zum "Arbeitsfrühstück" verabredet ist, dann landet doch auch schon mal feste Nahrung in den Bauch - wenn ich auch eher bei Früchten und kleineren Portionen geblieben bin.

Aber insgesamt ist es gut verlaufen. Sonst geht nach solchen Seminaren der Anzeiger der Waage regelmäßig hoch, diesmal nicht. Das macht schon mal einen viel besseren Wochenanfang als wenn ich die Idee hätte, ich müsste unter der Woche das Wochenende "aufholen"

Also ist der Start die Woche schon mal sehr gut

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.08.2013 um 19:01 Uhr
... hat FrolleinTamTam geschrieben:
FrolleinTamTam
FrolleinTamTam
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von FrolleinTamTam am 20.08.2013 um 19:28 Uhr ]

Hallo liebe Mitstreiter!

Seid Ihr gut gelaunt in die Woche gestartet?

Ich glaube, ich esse momentan zu viel und zu mächtig, auch wenn ich dazu weniger Zeit habe als vorher.
Heute z.B. Sojamilchreis mit Obst zum Mittag, selbstgebackene Mandelkekse (vegan und glutenfrei) mit Yogitee als Zwischenmahlzeit und zum Abendbrot sehr leichte Sommerrollen (u.a. mit Kimchi, Shiitakepilzen und viel Grünzeug - mmmh!) mit gar nicht so leichter, aber sehr leckerer Erdnusssauce. Jetzt fühle ich mich wie eine Tonne!
Morgen werde ich dann etwas kürzer treten und meinen Zucker- und Fettkonsum einschränken. Zur Arbeit werde ich mir Tacos mit Gemüse-Weiße Bohnen-Salat mitnehmen, und abends gibt es dann einen Eintopf mit schwarzen Bohnen, Gemüse und Quinoa. Nicht verzichten kann ich auf meinen Yogitee bzw. Chai gegen das nachmittägliche Leistungstief. Vor allem, da ich nach der Arbeit noch die Schulbank drücken muss. Aber die bösen, bösen Kekse bleiben im Gefrierschrank!

Meinen Rhythmus habe ich gefunden, nur das richtige Maß für meine Mahlzeiten noch nicht.

Auf ein Neues!

Euer Frollein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 20.08.2013 um 22:39 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Frollein,

für mich ist eine der wichtigsten Beweggründe es mit Intervallen zu versuchen, den Kopf frei zu bekommen von den Ideen, was jetzt ""richtiges" Essen ist.

Fettarm oder zuckerlos sind keine Voraussetzungen für die Segnungen des intermittierenden Fastens. Wird der Körper kalorienarm ernährt ist es schon fast egal, was man jetzt genau isst. So gibt es z.B. die Burger Diät ... die funktioniert und macht gute Blutwerte, obwohl man nur von Produkten des bekannten Konzerns lebt. Und die gelten gemeinhin als eher ungesund.

Natürlich macht es Sinn, sich "gesund" zu ernähren. Intermittierendes Fasten ist kein Freibrief für schlechtes Essen.

Selber lebe ich vegetarisch weitgehend aus der Bio-Gemüsekiste, die der Lieferant meines Vertrauens wöchentlich vor die Tür stellt. Gründe dafür sind eher weltanschaulicher Natur und haben wenig mit Ernährungstheorie zu tun. Hier bin ich Anhänger der Theorie, das man Essen danach bewertet, dass es möglichst wenig "bearbeitet" sein soll. Bin aber genau so davon überzeugt, dass wir als Menschen evolutiv nach 250.000 Jahre Feuerbesitz (nach anderen Ansichten noch viel länger) nicht (mehr) auf Rohkost geeicht sind.

Trotzdem macht die 5 Minuten Terrine keinen Sinn. Ich brauche für meine Nudelsuppe vielleicht 20 Minuten, habe aber ein Gericht, bei dem ich mir sicher bin, dass es als Nahrungsmittel durchgeht. Brauche ich den ganz schnellen Snack geht auch ein Apfel oder eine Banane ... da braucht man nicht mal heißes Wasser.

Industriezucker gibt es erst seit 200 Jahren; es ist nicht klug, ihn zur (kalorischen) Grundlage einer Ernährung zu machen. Auf der anderen Seite kann unser Stoffwechsel sehr gut mit Zucker umgehen ... wenn die Mengen sinnvoll bleiben. Und das ist sehr viel weniger als man gemeinhin glaubt.

Anders ist es mit den Fetten. Hier sollte man etwas gelassener sein. Bleibt man insgesamt im Kalorien-Unterschuss, dann ist es fast egal. Bleibt man im vegetarischen Bereich, ist man auf jeden Fall auf der "guten" Seite.

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.08.2013 um 07:44 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen ihr Lieben!
Mich hat mal wieder ein fieser Virus aus der Kita erwischt - nun helfe ich mir mit vielen Lutschtabletten und Vitaminen und reichlichem Trinken. Nach den Ferien bringen sich die Erkältungs-Sommergrippe-Viren eben wieder in Erinnerung. Hätte ich gern drauf verzichtet.
Das erinnert mich daran, dass ich schon länger nicht in der Sauna war - kein Wunder, dass da Tür und Tor dem Virus offenstanden - ich muss da immer sehr auf mich achten. Glücklicherweise artet nicht mehr jede Erkältung in eine Asthma-Bronchitis aus - soweit habe ich es schon geschafft.

Frollein - du ernährst dich sehr bewusst - das bewundere ich! Aber ich habe bei mir selber gemerkt, wenn man etwas gern mag, ist es sehr viel leichter, sich täglich danach zu richten, als wenn es eine Überwindung ist. So scheint deine Ernährungsweise sehr zu dir zu passen, richtig?

Odem - du sprichst mir ernährungstechnisch voll aus der Seele. Ich habe zwar kein Bio-Kisten-abo, aber ich besuche regelmäßig unseren regionalen Markt und erfreulicherweise gibt es in meiner Stadt nun auch mehrere recht nahe gelegene Bioläden, in denen ich einkaufe. Ich ernähre mich zunehmend vegan - das braucht etwas Zeit, sich selbst umzustellen. Mit viel Freude und Gelassenheit gegenüber mir selber geht das schon ganz prima!
Danke, dass du das Thema mal gestellt hast - ich bin wieder viel zufriedener nach diesem Post! Es ist doch auch wichtig, das Erreichte zu bewerten und sich daran zu erfreuen, was man im Leben schon alles richtig macht, ohne darüber groß nachdenken zu müssen.

Jetzt schaffe ich erstmal die Woche und werde nebenbei (geht das?) wieder gesund - dann geht es wieder in die Sauna und zum Sport. Ich versuche schon auch, mich im Alltag viel zu bewegen. Obwohl das kein regulärer Sport ist, tut es doch gut und trägt zur Bewegungsbilanz bei.

Euch allen einen schönen Tag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.08.2013 um 08:48 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Guten morgen @älle

Hallo Odem , hallo Katyes

Für mich ist es super , nicht nur alleine zu " wurschteln "
Eure Erfahrungen und Ideen helfen mir , meinen eigenen Weg zu gehen , ohne ewige Zweifel
Denn was Ernährung angeht , wird ja ständig eine " neue Sau " durchs Dorf getrieben .
Und sicherlich hat auch die Ernährungsindustrie überall ihre handfesten Interessen ,als wissenschaftliche Berichte veröffentlicht, die uns Verbraucher suggerieren , was wir essen sollen - müssen , um gesund , Bio , Umwelt .......... usw zu beachten

Durchs Intervallen habe ich einen sehr stabilen essensrytmus gefunden , das ist seeeehr angenehm !
Gestern zum Beispiel
Nach Sport und Sauna am Nachmittag Großeinkauf - dann nach Hause und inzwischen richtig nett hungrig . So war mein erstes Essen ein Paar Frankfurter , dazu roh eine Kohlrabi .( esse ich so gerne ) am Abend im lokal eine Forelle und einen gemischten Salat .
Als Betthupferl 5 Mandeln und ein Espresso .
Das ist meilenweit von eurer ins vegetarisch gehende Ernährung entfernt und trotzdem , wie Odem sagt , tolle Werte und absolutes Wohlbefinden . Außerdem schmilzt meine Silhouette langsam , langsam aber stetig .
Ich esse ja 1. keine Stärke ( Unverträglichkeit ) und 2. zusätzlich allgemein nicht mehr als 20 Gramm Kohlehydrate ( am Tag ) um im ketonen Bereich zu leben -
Solange ich diese Art Ernährung praktiziere , habe ich keinerlei Gelüschte , ja regelrechtes Desinteresse an Süßkram , naschen etc.
Seit ich stärkefrei esse , geht's meinen Gelenken sehr gut. Keine neue Baustelle mehr und die alten zwacken immer weniger , ein wenig mehr wenn ich erkältet bin .
Und , ich trage wieder öfter hohe Schuhe .
Alles ohne Medikamente , inzwischen .
Dadurch, dass ich Brot Nudeln Kartoffel Reis nicht essen kann , sind natürlich meine Beilagen mehr geworden . Gemüse ,Salate müssen da immer sein . So klappt's auch mit Mineralien und Vitamine
Bei fett schränke ich mich nicht besonders ein - zuviel ekelt mich sowieso , aber bei Käse nehme ich nie Magerstufe

Liebe Katyes , gut Besserung wünsch ich ! Ich denke , wenn man massiv von Viren umgeben ist , hat man wenig Chancen , Sauna hin Sport her
Hab zZ auch Erkältung , aber nur leicht , so hab ich mich gestern in Sauna gewagt , und heute löst sich alles . Augen Kratzen nicht mehr , der Husten ist nicht mehr hart . Sauna bei Erkältung ist Risiko , ich höre da auch in mich rein und entscheide dann .
Hoffe , Dir geht's nicht zu lumpig und bald wieder gut .

Allen heute einen schönen SPÄTSOMMERTAG und

" Gut Fast "


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.08.2013 um 10:14 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

was mit bei meinem jetzigen System auffällt, ist das das Gewicht konstant bleibt. Beim Wechsel von Ess- und Nulltagen war meine Gewichtskurve sehr zägezahnartig. Ein Kilo rauf oder runter zwischen zwei Tagen war absolut normal. Das ist bei 16/7 (so stellt es sich bei mir in der Praxis heraus, meine erste Mahlzeit ist gegen 14 Uhr, die letzte meist zwischen 20 und 21 Uhr. Mein Gewicht ist sehr konstant und schwankt nur um 2, 300 gr Bereich.

Ich mag das gar nicht bewerten, aber es fällt mir im Moment auf.

@ Wissenschaaf
Ob vegetarisch oder nicht, ist ziemlich wurst. Jede Ernährung sollte letztlich in dem Sinne gesund sein, dass sie nicht zu einem Schaden führt und das in einem weiteren Sinne wie den Schaden für die eigene Person. Es ist völlig klar, dass für Dich eine reine vegetarische Ernährung nicht zielführend ist. Und wenn der Vegetarismus 20 mal die Welt retten sollte, wenn mich als Person dieser Weg eher krank als heil macht, dann sollte man da die Finger von lassen. Die Welt wird nicht besser, wenn ich als Person krank bin, denn sie fängt ja immer und für jeden in dieser eigenen Person an.

Zumal es ja nicht der Fleischkonsum als solcher ist, der problematisch ist, sondern die Perversion desselben. Wenn alle nur einmal die Woche ein Stück Fleisch essen würden, dann gäbe es das Problem wie menschenunwürdige Massentierhaltung mit allen ihren Problemen nicht in dem Maße wie jetzt, wo ein Großteil der Menschen davon überzeugt ist, dass es völlig normal ist, dass man sich jeden Tag mit billigem Fleisch volllstopfen kann.


Das mit dem Fett: Mich macht die Magerstufe immer hungrig! Das ist wie kalorienlose Limonaden. Irgendwie alles Orgasmen ohne Liebe. Es macht nicht wirklich zufrieden. Es ist eher ein Gefühl von Mangel das sich dabei einstellt ... und ein Mangel will ausgeglichen werden. Also mehr Se..., ähhh, Essen

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.08.2013 um 12:17 Uhr
... hat Esperanza geschrieben:
Esperanza
Esperanza
... ist OFFLINE

Beiträge: 36

Hallo zusammen,

ich habe mich eine ganze Weile nicht mehr gemeldet. Das lag vor allem daran, dass ich in letzter Zeit ein wenig verzweifelt war/ bin und irgendwie mit meinem Abnehm-Vorhaben nicht mehr weiterkomme. Es hat sich ja einiges getan in der Zeit, viele Neue im Forum (Herzlich willkommen!) und Alte sind wieder aufgetaucht (hallo Odem ). Habe allerdings nicht alles lesen können. Ich versuche jedenfalls mal "kurz" zusammenzufassen, wie es mir seit meinem letzten Beitrag ergangen ist. Ich habe Ende Juli eine Woche Urlaub in einem veganen Hotel mit tollem veganen Restaurant an einem schönen See in Österreich gemacht. Zum ersten Mal Urlaub ohne selbst kochen, toll! Jedefalls wollte ich da, allein schon wegen der umfangreichen verlockenden Speisekarte, natürlich nicht fasten. Schon in den letzten Wochen vor diesem Urlaub ist es mir allerdings immer schwerer gefallen bzw. schlechter gegangen mit dem Fasten. Ich habe mich oft schlapp und unwohl gefühlt, Bauchweh bekommen und außerdem die letzten Wochen auch kein Gramm mehr abgenommen. Also habe ich schon am Vorabend des Urlaubs meine strengen Regeln über Bord geworfen und am eigentlichen Fastentag abends noch etwas gegessen. Im Urlaub habe ich dann meist dreimal täglich die veganen Köstlichkeiten genossen. Da ich auch viel Sport gemacht habe, habe ich ein Glück "nur" ca. 1 kg. zugenommen. Nach dem Urlaub habe ich dann versucht, wieder ins Fasten einzusteigen, mich aber leider nach wie vor nicht wohl dabei gefühlt. Dann habe ich mir nach einigem Nachdenken und Recherchieren überlegt, es mal mit 16/8 zu versuchen, da mir das leichter erschien. Zuerst habe ich eine Woche lang das Frühstück weggelassen, was mir recht leicht fiel, aber leider zu keinem Gramm Gewichtsverlust geführt hat. Also bin ich umgestiegen auf Abendessen weglassen. Damit habe ich zunächst ein bisschen abgenommen, in den letzten Tagen aber leider wieder zu! Es ist echt zum verzweifeln. Ich mache nach wie vor viel Sport und habe das 16/8 7 Tage die Woche durchgezogen, trotzdem klappt es nicht. Leider passen auch einige Hosen nicht mehr, die ich mir in letzter Zeit nach meinen anfänglichen Abnehmerfolgen zugeleget hatte... Gestern abend hatte ich auch leider solchen Hunger/Appetit, dass ich noch was gegessen habe und heute morgen habe ich gleich wieder fast 1 kg. mehr gewogen als gestern.... Jedenfalls hatte ich mich eine Weile zurückgezogen, weil ich so gar nichts positives (abgesehen von dem tollen Urlaub ) mehr zu berichten hatte in Bezug auf das Invervallfasten. Als ich nun gesehen habe, dass Odem auch auf die 16/8-Methode umgestiegen ist, wollte ich nun doch mal wieder etwas von mir hören lassen. Viele Grüße von der leicht frustierten Esperanza, die sich wohl bald einen neuen Namen geben sollte, weil sie allmählich die Hoffnung verliert...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.08.2013 um 17:20 Uhr
... hat Leila-Marie geschrieben:
Leila-Marie
Leila-Marie
... ist OFFLINE

Beiträge: 107

Hallo liebe Intervall-Faster...

Ich lese immer wenn ich hier im Forum "normal" Faste mit großem Interesse in eurem Intervall-Fasten Thread...

Habt ihr neuerdings ein neues System? Nicht mehr 1 und 0 Tage abwechselnd?

Ich lese irgendetwas von 16/7 und 16/x - könnt ihr das kurz erklären?

Ganz lieben (und neugierigen!) Dank!

Leila-Marie


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.08.2013 um 17:35 Uhr
... hat Esperanza geschrieben:
Esperanza
Esperanza
... ist OFFLINE

Beiträge: 36

Zitat:


Leila-Marie schrieb:

Habt ihr neuerdings ein neues System? Nicht mehr 1 und 0 Tage abwechselnd?

Ich lese irgendetwas von 16/7 und 16/x - könnt ihr das kurz erklären?


Hallo Leila-Marie,

einige von uns (unter anderem ich) haben vor kurzem zu 16/8 gewechselt, das bedeutet, während 16 Stunden zu fasten und nur während 8 Stunden zu essen. Wobei man entweder auf das Frühstück oder auf das Abendessen verzichten kann und die Fastenphase auf jeden Fall die Nachtruhe beinhalten sollte. 18/6 würde bedeuten, an 18 Stunden zu fasten und an 6 Stunden zu essen. Es ist auch eine Art des Intervallfastens, nur etwas "einfacher" als das 1er-O-er-System. Hoffe, das hilft.

Viele Grüße Esperanza


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.08.2013 um 20:53 Uhr
... hat FrolleinTamTam geschrieben:
FrolleinTamTam
FrolleinTamTam
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Guten Abend!

Esperanza hat gut und bündig erklärt, was mit den Zahlenkürzeln gemeint ist!

Heute hat sich mein Rhythmus unfreiwillig verschoben, da ich auf Arbeit keine Pause machen konnte. Und so wurden aus 16 Stunden gleich mal 19. Gegen Ende war ich schon sehr hungrig, aber habe im Anschluss trotzdem nicht übermäßig viel gegessen. Ein Wunder, da ich neben dem Arbeitsstress noch unter Schlafmangel gelitten habe. Normalerweise will mein Körper dann das Energiedefizit durch Nahrung ausgleichen.
Zum Abendbrot war mein Hunger dann aber doch sehr groß und so wurde aus der geplanten Suppe ein kleines Salätchen und Kartoffeln mit Pfifferlingen. Meine Energie habe ich mir außerdem von einer Granatapfelsaft und vielen frischen Kräutern geholt (u.a. das erste Mal Sushni, eine indische Heilpflanze, direkt vom Balkon gepflückt!!!).
Nun bin ich satt und zufrieden und merke, dass mir die längere Fastperiode sehr gut getan hat. Das sollte ich - das nächste Mal freiwillig - wiederholen!

@katyes: Von mir auch gute Besserung! Wenn Du Dir nicht von außen durch die Sauna einheizen konntest, dann mach es doch von innen. Holunder- und Lindenblütentee oder Ingwer und scharfe Gewürze bieten sich dafür an.

@Ein herzliches Hallo an Esperanza und Leila-Marie!

Ich wünsche Euch allen einen wunderschönen, entspannten und inspirierten Abend!

*das Frollein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum