Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 23.09.2013 um 09:28 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Hallo katyes.

Toll daß es mit dem Sport so gut klappt , bin richtig neidisch
Da ich zur Zeit erkältet bin und mich nicht getraue

Wenn Dir das Dirndel wichtig ist
An Deinen Interfalltagen einen reinen Eiweiß Drink nach dem Training wäre eine Möglichkeit
Dein Körper könnte ordentlich regenerieren und morgen gibts ja wieder was ordentliches zwischen die Zähne
Mein Lieblingsgeschmack ist Himbeere dazu werfe ich noch eine Handvoll gefroren Himbeeren in den Mixer .
Dann geht's . - in der Not , der Zweck heiligt die Mittel - oder so ähnlich .
Wünsch Dir erfolgreiche Woche

L.G. W


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.09.2013 um 13:17 Uhr
... hat eka geschrieben:
eka
eka
... ist OFFLINE

Beiträge: 24

Liebe Intervallfastende,
ich hab mich zwar vor einigen Wochen hier abgemeldet, bin aber dennoch eine treue Lesein dieses threads geblieben. Er ist einfach zu interessant! so möcht ich mich heute bedanken, dass ich an euren Diskussionen, Infos und Erfahrungen teilnehmen kann.

Ich habe hier von der 16/8 Methode erfahren, mir das Buch runtergeladen und wurde damit von meinen langjährigen Ängsten befreit, die mich immer begleiten, wenn ich nicht regelmässig frühstücke. Denn eigentlich esse ich erst gern am späten Vormittag was, aber weil sich alle Ernährungswissenschaftle dieser Ede ( oder zumindest fast alle, ok einig zu sein scheinen, dass man unbedingt frühstücken muss, hab ich mich regelrecht dazu gezwungen, in der früh wenigstens ein kleinwenig zu essen.... damit ist jetzt Gott sei dank Schluss. Das 16/8 entspricht fast genau der Art, wann ich sowieso gerne esse. Also danke für den Tipp!

Ich schmaue nach wie vor mit grosser Begeisterung. Gutes Essen wird zu einem riesigen Genuss durch diese friedvolle, genüssliche Langsamkeit. Und nun sind insgesamt 8 Kilo weg und wie durch Zauberei genau das Bauchfett, an das Diäten ja gar nicht rankamen. Und das trotz Kuchen, Wein und Sahnesossen - und bei jeder Mahlzeit essen bis zur vollständigen Sättigung. Die Portionen sind halt klein geworden bei mir, weil gut geschmaut brauche ich für 10 Bissen mindestens eine halbe Stunde...
Zudem sind alle meine Magen- und Verdauungsprobleme wie weggeblasen. Ich hatte die letzten 30 Jahre immer eine leichte Gastritis, mehrere Magengeschwüre, Heuschnupfen, etc. etc. Alles weg. Schön langsam glaube ich, dass ich mir viel zu viel Sorgen gemacht habe WAS ich esse (mal kein Fett, dann keinen Zucker, dann keine Milchprodukte, ihr kennt das ja eh wie man so herumsucht in der Verzweiflung) und dass die Lösung für viele Probleme eigentlich das WIE des Essens ist. Wahrscheinlich ist es nur zu einfach und kostet auch nix, da ist es nicht attraktiv...?

Einziger Nachteil: auswärts essen ist schwierig. Nahrungsmittel von schlechter Qualität, mit schlechten Fetten oder künstlichen Aromen werden durch das Schmauen unerträglich. Und da die meisten Wirte drauf schauen müssen, dass sie billiges Essen anbieten, kaufen sie halt minderwertige Grundprodukte. Das schmeckt man leider beim Schmauen sehr schnell. Ich bestelle mir meistens nur mehr einen kleinen gemischten Salat und hab ein wenig angetrocknetes Brot in der Tasche. Aber alles was gute Qualität hat - hmmmm!

Auch sonst habe ich das Gefühl, dass dieses langsame geniessen sich überhaupt positiv auf mein Leben auswirkt. Wieso sollte ich mich nochmal dauernd hetzen? Wofür?

Liebe Grüsse,
Eka


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 23.09.2013 um 17:10 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Moin Moin zusammen,

Zitat:

die mich immer begleiten, wenn ich nicht regelmässig frühstücke. Denn eigentlich esse ich erst gern am späten Vormittag was, aber weil sich alle Ernährungswissenschaftle dieser Ede ( oder zumindest fast alle, ok einig zu sein scheinen, dass man unbedingt frühstücken muss, hab ich mich regelrecht dazu gezwungen, in der früh wenigstens ein kleinwenig zu essen.... damit ist jetzt Gott sei dank Schluss. Das 16/8 entspricht fast genau der Art, wann ich sowieso gerne esse.



so sollte es sein Wenn man sich quälen muss, wird ohnehin nichts. Das mit der regelmäßigen Frühstücken (oder überhaupt regelmäßig essen) ist ja eine Empfehlung, die auf die Tatsache beruht, dass wir alle Gewohnheitsmenschen sind. D.h. wenn wir es gewohnt sind, morgens zu frühstücken und das fällt mal aus, dann fühlen wir uns ggf. unwohl. Daraus wird dann der Schluss - und da wir gerne unsere eigenen Erfahrungen auch für andere als "richtig" empfinden - dass es das regelmäßige Essen ist, das mensch braucht.

Da man sich aber auch genau so an übersprungene Mahlzeiten gewöhnen kann, und der Körper lernt sich "seine Energie aus den Reserven" zu holen, die die Variante "kein Frühstück" genau so gut oder schlecht wie "frühstücken". Es ist nur nicht so ganz die Norm, darum eher ungewohnt.

Ich hatte gerade ein langes Gespräch mit jemanden, der schwer übergewichtig ist. Er leidet schwer unter dem Gewicht. Die Gelenke machen enorme Probleme. Beginnende Diabetes, Blutdruck, Probleme einen Partner zu finden, Gefühl von Unattraktivität, leiden unter Bewegungsmangel (war früher Sportler) ... die ganze Palette von gesundheitlichen, sozialen und psychischen Probleme, die mit einem hohen Gewicht einher gehen können, sind massiv da.

Ohne den Willen, etwas zu ändern, ist man aber machtlos. Selbst aus so einer grundbesch*** Situation wollen - nein, können(!!) - einige Menschen der ganzen Geschichte keine sinnvolle Richtung geben. Und ich denke viele Menschen reagieren so, wenn vielleicht auch nicht so ganz extrem. Eine Mahlzeit auslassen wird irgendwie als eher bedrohlich, genussfeindlich, wasauchimmer wahrgenommen.

Ich empfinde, auch vor dem Hintergrund solcher Erlebnisse und Gespräche, die Möglichkeit, auf Mahlzeiten zu verzichten, sehr befreiend. Es ist wirklich eine Form von Freiheit nicht zu frühstücken und das auch noch genießen zu können

In diesem Sinne allen Intervallern einen guten Wochenanfang.

Odem


--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 24.09.2013 um 07:41 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen ihr Lieben!
Gewicht steht und ich bin k.o. - müde Beine und trotz viel Schlaf könnt ich wieder ins Bettchen gehen. Na, über den Tag hinweg sollte das aber besser werden - Bewegung (auch nur gehen) löst ja so einiges auf.
Ja, ich werde wohl noch ein paar Nulltage einlegen müssen, damit mein Dirndl so entspannt sitzt, wie ich das möchte. Schön aber auch, dass ich ein Ziel habe. Das ist mir wichtig, mich immer mal wieder auf etwas zu fokussieren. Das gibt Motivation.
Euch einen schönen Dienstag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.09.2013 um 10:25 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1550

moin moin zusammen,
ich habe gerade meinen 6. Fastentag, es geht mir prima, kein Hungergefühl und gestern hatte ich trotz Erkältung ein euphorisches Gefühl - ich war auf der Arbeit richtig gut gelaunt, obwohl ich viel Langeweile hatte - ich finde es einfach sehr schön, wenn ich auf der Arbeit genug zu tun habe, dass ich gut beschäftigt bin und das war nicht so der Fall. Aber ich will nicht meckern, andere verdienen ihr Geld unter schwierigeren Bedingungen.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Fasten, habe absolut mein Ziel erreicht 53 kg, vielleicht geht noch 1 kg runter, so hab ich eine Reserve, wenn ich wieder normal esse. Mein Ziel nach dem Fasten: wieder absolut bewußt essen, ich bin auch nur ein Frühstücksmensch, wenn jemand mit mir frühstückt (und das ist selten) so kommt für mich hervorragend das Mahlzeitenüberspringen in Frage. Hungergefühl habe ich meistens nur abends, also höre ich auf meinen Körper, werde aber dann wieder achtsamer sein.
Eka ich finde das schmausen sehr interessant, hab gestern ein wenig im Internet darüber recherchiert.
Odem, ich finde Deinen Ausspruch mit der Form der Freiheit sehr gut, essen sollte Freude machen, nicht nur Nahrungsaufnahme sein und wir sollten uns die Freiheit nehmen, dann zu essen, wenn uns danach ist und es ist egal, ob es 5 kleine Mahlzeiten sind oder nur eine Mahlzeit ist, Hauptsache ausgewogen. Wenn uns auch mal nach sündigen ist, dann auch bewußt sündigen, die Pizza, der Mega-Auflauf, die Pommes rot/weiß, 4 Stücke Kuchen *fg* etc... dürfen sein, ohne schlechtes Gewissen, aber immer wieder zurück kommen zu dem was uns wichtig ist.
Und Ziele haben wie Du katyes - sich wohl fühlen in dem Dirndl
Ich fühle mich auch wieder sehr wohl in meiner Kleidung, alles passt wieder, irgendwie bin ich wieder mehr zu Hause in meinem Körper als mit ü 60 kg. Ich werde auch zusehen, dass ich unter u55 bleibe.
Jeder hat sein Wohlfühlgewicht und wir sollten auch ehrlich damit umgehen. Es ist doch egal was andere sagen. Mir wird unterdessen gesagt, ich solle auf keinen Fall mehr abnehmen, ab einem gewissen Alter sieht man halt dann nicht mehr schlank sondern hager aus.... müssen sich andere in meinem Körper wohl fühlen oder ich? Ich finde, wir sollten uns immer mehr auf unser eigenes Körperempfinden verlassen und die "Statistik" nur als Meßlatte sehen und entscheiden, ob sie auch für uns gilt. Der eine fühlt sich wohl, wenn er etwas mehr auf den Rippen hat, der andere eben wenn er sehr schlank ist. Aber keiner kann einem erzählen, dass er sich sehr übergewichtig wohl fühlt, dann treten automatisch Krankheiten auf, die kein Mensch braucht, so wie Odem es bei seinem Bekannten beschrieben hat. Das gleiche gilt natürlich für Menschen, die zu mager sind.
Morgen ist mein unangenehmer Tag, aber danach habe ich auf jeden Fall mehr Gewissheit, ob alles ok ist. Das ist für mich zur Zeit wichtig, auf den Körper hören, und wenn man ihn nicht versteht, dann den Arzt zu rate holen.
In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen herbstlichen Tag.
Es ist Fahrrad-Wetter (freu).
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.09.2013 um 13:21 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hmm,

da ist ein Beitrag von mir von heute morgen nicht erschienen. Na, egal. Technik ist eben nicht 100%

Ich bin ganz froh darüber, dass sich nach einem Jahr Stillstand an der Gewichtsfront endlich wieder etwas (nach unten) bewegt. Das bringt mich dazu wie wichtig es ist, langfristig bei der Stange zu bleiben. Eine gute Übung für so Menschen wie mich, die oft genug nach dem Motto leben: "Gott, gib mir Geduld. Sofort!!".

Es ist dieses sich langfristig auf etwas einlassen, das mir bei Intervallen den größten Nutzen bringt. Zu erleben, dass sich in der Gewichtskurve ein Jahr Stillstand entwickelt hat. Und jetzt, ganz ohne große Änderungen, geht es auf einmal wieder.

Das finde ich sehr gut

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.09.2013 um 19:06 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1550

Hallo zusammen,
Odem, ich gratuliere Dir zu Deiner Geduld und zu Deiner langsamen weiteren Gewichtsabnahme. Mein Tag war heute auch sehr positiv. Ich hatte heute die Darmspiegelung und der Arzt war mit mir sehr zufrieden über die "Vorarbeiten" und ich mit dem Ergebnis. Keinerlei Beanstandungen - habe nun 10 Jahre Ruhe bis zur nächsten Darmspiegelung Nun werde ich also kritisch überprüfen, was mein Körper nicht möchte und deshalb mit Darmbeschwerden reagiert. Es ist auf jeden Fall nichts ernsthaftes.
Heute war mir nach was "Herzhaftem" - ich hab mir gerade eine "Tomatensuppe" aus Tomatenmark gemacht und etwas Brühe dazugetan, mir war nach etwas Salz Ich habe gestern und heute durch das Medikament des Arztes soviel Flüssigkeit verloren (war mehr auf der Toilette als woanders), so dass mir die Tomatensuppe sehr gut tat. Morgen werde ich noch auf feste Nahrung verzichten und dann langsam wieder aufbauen. Die Woche des Fastens fiel mir sehr leicht, ich habe meine Ziele erreicht, fühle mich sehr "gereinigt", bin mit meinem Gewicht/Fetthaushalt zufrieden und versuche nun durch bewußte Nahrungsaufnahme mein Ziel weiterhin voll im Auge zu behalten.
Ich wünsche Euch einen schönen Abend
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.09.2013 um 22:01 Uhr
... hat FrolleinTamTam geschrieben:
FrolleinTamTam
FrolleinTamTam
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Huhu!

Schön, so viel Positives von Euch zu hören!
Sei es Odems Geduld bei der Gewichtsabnahme oder Aquis Darmgesundheit - und ins Dirndl wird Katyes auch noch passen

Nach meinem Kuchenexzess am Sonntag habe ich die letzten beiden Tage vor allem Gemüse gegessen. Mein Körper wollte nichts anderes und hat somit selbst für den nötigen Ausgleich gesorgt.
Heute musste es dann doch etwas mehr Futter sein, da ich einen sehr langen und arbeitssamen Tag hatte. So habe ich in einem Zeitraum von zehn Stunden gegessen. Freitag habe ich frei, dann werde ich zum Ausgleich länger aufs Essen verzichten.

Seit gestern schniefen alle um mich herum. Hilfe!
Durch die Kälte fühle ich mich nicht sonderlich widerstandsfähig. Heute habe ich diesen Herbst das erste Mal so sehr gefroren, dass meine Finger gar nicht mehr warm werden wollten. Wie gerne würde bei solchem Wetter auf Arbeit was Warmes essen! Das spendet mir an kalten, stressigen Tagen einfach mehr Energie und wärmt von innen. Da wir keine Möglichkeit haben, Essen aufzuwärmen und die Pausen zu kurz sind, um auswärts zu essen, behelfe ich mir stattdessen mit viel heißem Tee. Gemüsebrühpulver wäre zwar eine salzige Alternative, doch sagen mir die Zutaten da nicht zu.

Glücklicherweise kann ich morgen ausschlafen, da ich Spätdienst habe. Heute früh öffneten sich meine Äuglein schon vor Fünf, und ich war erst wieder zuhause, als es schon dunkel war. Gerade erscheint mir nichts verführerischer als mein Bett. Zzzzzzzzzzz

Trotz Kältewelle schicke ich Euch sonnige Grüße!
Mit ganz leisem TamTam...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.09.2013 um 08:59 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen ihr Lieben!
Ich bin wieder mal ein bisschen platt - habe aber doch ganz gut Sport gemacht und war regelmäßig laufen. Nur heute kann ich mich nicht aufraffen - na gut. Dann vielleicht heute abend.
Gewicht bleibt gerade stabil - da muss ich mal schauen, wie ich ins Kleidchen passe und die nächste Woche nochmal was an Maßnahmen planen. Ich finde eigentlich, ich mache genug. Mal sehen, ob das an meiner äußeren Silouhette schon zu merken ist und eben weniger am Gewicht.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.09.2013 um 12:55 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen ihr Lieben!
Heute hat meine erwachsene Tochter Geburtstag. Das bedeutet: gestern Einkäufe und Organisation, heute Schlemmerei und Gäste. Aber trotzdem will ich heut abend ins Fitness-Studio. Habe schon ein ganz schlechtes Gewissen.

Um mich rum schniefen und husten alle - ich komme noch ganz gut klar mit etwas Niesen und Schnauben. Ist ja auch hier im nordöstlichen Deutschland etwas kühler geblieben. So langsam passe ich mich an die herbstliche Witterung an - und plötzlich ist dieses WE wieder warmes Wetter angesagt. Na, heut morgen war es wenigstens schön herbst-nebelig.

Gewicht steht immer noch um die 66kg. Kleid sitzt zwar eng, aber ohne Presswurst-Charakter. Scheine ich ja doch etwas bewegt zu haben in meiner Mitte. Dekolleté hab ich genug an "Vorbau", um im Dirndl schön weiblich auszusehen. Na, mal schauen, was dieses WE an Sport und Futterei noch so bringt.

Euch allen ein schönes und sonniges Wochenende!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum