Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 )

am 17.04.2021 um 06:32 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 428

Moin Ihr Lieben,
ja @Brillenschlange, ich bin noch „dabei“. Bis ich mein Gewichtsziel erreicht hab, wird’s schon noch ne Weile dauern. Ich hab jetzt (nach BMI-Rechner und lt meinem Arzt) eigentlich kein Übergewicht mehr, deshalb geht die Abnahme der letzten Pölsterchen auch nur noch im Schneckentempo voran.
Aber ich beweg mich auch einfach zu wenig. Für Deine 10.000 Schritte täglich bewundere ich Dich, R.! Früher war ich viel mehr unterwegs, schon allein durch den extrem lauffreudigen Hund. Aber jetzt ist es jedesmal ein Abwägen: Schleichspaziergang und dann Sofakuscheln MIT Hund - oder sportlich-zackig Joggen/Walken ohne Hund? Ich hab jedesmal ein schlechtes Gewissen, wenn ich die alte Hündin, die mir ihr Leben lang eine treue Sportpartnerin war, nicht mitnehme. Deswegen muss ich beim Essen halt noch vorsichtiger sein, ich verbrauch ja kaum was an Energie. Ich hab vor ein paar Jahren mal meinen Grundumsatz messen lassen - und er war für meine Größe total unterdurchschnittlich, warum auch immer. Rein evolutionsbiologisch eigentlich super - das heißt mein Stoffwechsel funktioniert sehr sparsam und kommt mit sehr wenig aus. Bin quasi ein Diesel.

Jetzt muss ich nur noch meinen Appetit umerziehen- der meint nämlich, er dient einem Ferrari...

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende Euch allen - es soll ja jetzt wieder wärmer werden.
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.04.2021 um 11:26 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1722

Hallo Intervall - Faster,
ich bin wohl auch mit dabei ... faste seit Ramadan Anfang vor 4 Tagen, also Neumond. Der Mond ist also auch wieder dabei, dieses mal aber nicht abnehmend. Ramadan - Fasten ist ja (die meisten wissen es) nichts essen und trinken von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Ich habe mir das (als Nichtmuslim) ein wenig abgeändert. Ich esse ab 18.00 Uhr, exakt war es bisher eher 18.30 oder noch später, und zwar eine Schüssel Rohkostsalat plus zwei bis drei aufgebackene Biobrötchen. Dazu noch ein paar Erdnüsse oder Cashewkerne. Somit ist gegen 19.30 schon wieder Schluss mit essen, trinken brauche ich eigentlich gar nicht, genehmige mir aber vor Mitternacht ein paar Schluck Kräutertee. Ich komme mit dem ganz gut klar, bin zwar nicht gerade schnell bei der Arbeit, arbeite auch eine Stunde weniger als sonst.

Soweit erstmal von der Fastenfront.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke (Lone-Star-Zecke) : Mäuse-Klick

Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 17.04.2021 um 20:32 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 17.04.2021 um 20:36 Uhr ]

Hallo Diesel-Freundinnen - ich glaube, unser aller Stoffwechsel ist nicht nur ein Diesel-, sondern ein schwerfälliger Traktor-Motor!

Ja, und ich kenne auch das schlechte Gewissen gegenüber der alten Hundefreundin, die schon länger nicht mehr so schnell kann, aber immer, wenn ich mir die Schuhe anziehe, wedelnd an der Tür steht. Habe im Januarfasten - inspiriert durch die vielen sportelnden Fastenden, insbesondere Tonia selbst, die unlängst vorher einfach wieder angefangen hatte und es prima beibehalten konnte, den Vorsatz gefasst, nach dem fasten mit Joggen zu beginnen. Aber ständig war was anderes, und gerade bin ich ja vollkommen ausgebremst. Vielleicht sollte ich die Nordic walking Stöcke wieder aktivieren - aber auch da kann ich mein altes Mädchen nicht mitnehmen. Radeln wäre ja auch eine Alternative, ploppt immer mal wieder zwischendrin auf, aber das Umsetzen - daran hapert es noch. Momentan mache ich isometrische Übungen, aber auch da habe ich übertrieben und nun wieder so starke Rückenschmerzen, dass ich die Nacht kaum zum Schlafen kam, weil ich nicht schmerzfrei atmen konnte

Womit ich beim Thema wäre; ich musste eine Schmerztablette nehmen, auch im Hinblick auf die lange Autofahrt heute, und das hat mein Magen wieder mit Brennen und Schmerz beantwortet, die Banane hat nicht bzw. nur kurz geholfen, deshalb kam noch ein Sprossenbrot hinterher. Momentan ist Ruhe im Magen - aber nicht im Rücken... Werde wohl ein wenig die Füße still halten müssen und verschiebe den Nulltag auf Montag. Mal sehen, was die Waage sagt - nach dem Hosengefühl habe ich gut zugelegt...

Die Bewegung ist bei mir ok - mein Schrittzähler hat täglich zwischen 15.000 und 20.000 + Schritte angezeigt, da macht sich meine innere Anspannung bemerkbar, dann muss ich laufen. Und Schmerzen habe ich immer versucht wegzulaufen - klappt oft, aber leider nicht immer (jetzt beim Rücken klappt es leider nicht)

Wir sind insgesamt sehr ähnlich aufgestellt, möchte ich mal bemerken: sowohl mit dem Gewichtsgefühl, als auch mit dem Ess-Rhythmus und den Vorsätzen für mehr Bewegung im Leben. Auch dass wir Abend-Genussmenschen sind - bist du sicher, Mama F., dass es dir gut tut, gegen deinen Bio-Rhythmus zu arbeiten? Ich wünsche dir natürlich, dass du damit Erfolg hast! Bei mir ist ein ähnlicher Ansatz oft gescheitert, so dass ich es aufgegeben habe. Dabei kann ich durchaus einen Kompromiss leben und nach 17 Uhr auf die Nahrungsaufnahme verzichten.

Ups, hatte ich gar nicht abgeschickt! Deswegen auch deinen Beitrag erst grad gelesen, Georgie! Ramadan-Fasten, krass - habe ich noch nie gemacht. Berichte bitte, wie es dir damit ergeht - und schön, dass du wieder Frieden mit deinem Chef schließen konntest!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 18.04.2021 um 07:19 Uhr
... hat Mama_fastet geschrieben:
Mama_fastet
Mama_fastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 428

Oh, jetzt wird’s wieder lebendig hier, wie schön!

@Georgie: Du überraschst mich immer mit außergewöhnlichen Fastenmethoden! Ich war immer davon ausgegangen, das Ramadan-Fasten sei bei den meisten eine einzige (nächtliche) Völlerei. Ich kenne Muslime, die nehmen jedes Jahr im Ramadan ordentlich zu - nur mein Gemüsehändler, der macht es ähnlich wie Du, der berichtet mir immer von bis zu 5 kg Abnahme in der Zeit.
Darf ich Dich fragen, warum Du so wenig trinkst? Ich kompensiere das Nicht- Essen immer literweise Tee, und war bisher immer der Meinung, das unterstützt die Reinigung. Dein Ansatz scheint ja ein anderer zu sein.
Alles Gute jedenfalls für Deinen persönlichen Ramadan!

@Regenwurm: zunächst mal wünsche ich Dir, dass Dein Rücken bald wieder in Ordnung kommt! Ständig Schmerzen und auch noch Magenprobleme zu haben, ist ja auf Dauer nix... bewundernswert, dass Du trotzdem so positive Beiträge verfasst - ich würde da wahrscheinlich im stillen Kämmerlein sitzen und mich bemitleiden.
Wie alt ist Deine Hundedame? Meine wird 14. Eine große, langbeinige Promenadenmischung aus dem Tierschutz. Sie war noch nie krank, und ist auch jetzt „einfach nur alt“. Vor 2 Jahren ist sie noch 500 km mit mir über die Alpen gewandert, bis letzten Sommer war sie beim Joggen dabei. Wandern geht immer noch - 10-15 km in gemächlichem Tempo mit vielen Pausen sind ok. Gestern waren wir um die 30 km mit vielen Höhenmetern unterwegs- da musste sie daheim bleiben.
Das mit dem Abendessen ist so ne Sache... ich hab mir jetzt Tomatensaft gekauft und werde ab morgen dann einfach „Tomatensuppe“ zum Abendessen löffeln. Bei uns isst eh jeder anders, der Tisch steht immer total voll... Kind 1 vegan plus Fisch, Kind 2 vegetarisch, Kind 3 am liebsten Fleisch, mein Partner kein Fett, ich low carb... da kann ich genausogut abends Suppe essen. Wichtig ist (mir) nur, dass wir alle in großer Runde zusammensitzen.
Und damit entfällt dann hoffentlich für mich das Suchen und Schnabulieren NACH dem Abendessen. Ich probier‘s aus und werd berichten.

Euch allen einen schönen Sonntag, ob nun mit Essen, Fasten oder Intervallen
M.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.04.2021 um 10:12 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1722

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 18.04.2021 um 11:44 Uhr ]

Guten Morgen,
ich denke, der Ramadan fastende Moslem, der tagsüber nichts isst und nichts trinkt, sich abends aber den Bauch voll schlägt ... das ist nur ein Klischee, ein negatives Bild. Kreiert, um einer Sache, die einem unbekannt, darum unangenehm ist, einen negativen Anstrich zu verpassen. Wozu soll das gut sein? Darum, um von etwas fremden schneller Abstand zu gewinnen. - Ein Vorurteil also. Sicherlich wird es auch solche geben, die nach einem trocken gefasteten Tag übermäßig essen, ich denke, die allermeisten haben über die vielen Jahre diesbezüglich gelernt, bzw. ... es handelt sich eh um ein religiöses Fasten, dass schon über viele Jahrhunderte von allen Moslems dieser Welt jedes Jahr praktiziert wird. Und so wird es schon allein deswegen gewisse Richtlinien, Empfehlungen hinsichtlich der Ernährung geben. - Richtig ist, dass es sich nicht um ein Heilfasten handelt, aber die paar Leute, die ich kenne, sind da seeehr achtsam, essen abends seeehr leichte Kost, Rohkost, Obst usw ... die Leute brauchen ja auch anschließend ihre Nachtruhe und so kann man sich nicht spät abends ungestraft den Bauch vollschlagen, also wer es mal ein paar Tage probieren möchte, bitte schön. So lernt der Mensch. Haha.
Und am nächsten Tag geht es ja so weiter, einen ganzen Monat lang. Nein, da muss man schon eine gewisse Balance finden, um das aushalten zu können.
Es ist nicht so, dass ich mich mit dem Islam sonderlich auskenne. Ein Sprichwort sagt, man muss die Feste feiern, wie sie kommen und so faste ich, wo sich ein Anlass bietet. Das christliche Fasten zur regulären Fastenzeit war ja schon gut und mit 30 Tagen auch ausreichend lang, aber ich bin nicht dort angekommen, wo ich hin wollte. Und Intervallfasten habe ich bisher über längere Zeit noch nicht hinbekommen. Auf Facebook gibt es eine Trockenfasten - Gruppe und dort suchte vor ein paar Tagen eine jüngere Frau Leute, die Ramadan - Fasten mit Rohkost - Smoothies und leichter Rohkosternährung verbinden möchten und das hat mich sofort angesprochen. Leider fand das dann letztendlich in einer WhatsApp - Gruppe statt und dazu hatte ich keine Lust.

Soviel erst mal dazu ...
Spezielleres kommt später.

Allen einen erholsamen Sonntag.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke (Lone-Star-Zecke) : Mäuse-Klick

Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.04.2021 um 11:58 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Hallo Mama F., und einen guten Morgen @liebe Alle!

Ich musste schmunzeln, als du die nahrungsbezogene Ausrichtung deiner Familie beschrieben hast, das habe ich nun nicht mehr, sie sind alle "ausgewildert". Kompliziert wird es immer, wenn mal jemand (oder vor Corona: bevorzugt alle auf einmal nebst Anhang) zu Besuch kommen möchte. Da ist auch alles dabei von vegan bis Allesfresser. Die armen Studenten konnten sich gutes Fleisch nicht so leisten, da hat jeder seinen eigenen Weg gefunden. Und bis auf den einen sind sie Teilzeit-Vegetarier: wenn das selbst erlegte Wild auf den Tisch kam (nicht von mir, sondern vom GöGa) wurden schwindelerregende Mengen vertilgt. Heute läuft aber alles maßvoller.

Es ist eine echte Herausforderung für dich, wenn du dann an diesem so vielfältig lecker gedeckten Tisch dabei sitzt und eine Tomatensuppe löffelst. Aber im Fasten klappt das ja dann auch, an den Nulltagen würde es genauso gehen - da sind ja nach dem Buch Michael Mosley "The fast diet" bis zu 600 kcal erlaubt - bevorzugt pflanzlichen Ursprungs.

Dieses Trockenfasten ist ja gar nichts für mich, habe ich vor der OP gerade wieder gemerkt. Ich bekomme sofort und zunehmend Kopfschmerzen, wenn ich nicht trinke, und nach 3-4 Stunden wächst es sich in eine Migräne aus. Die wünsche ich meinen Feinden nicht, also, das aushalten zu wollen, wenn es einen Fluchtweg gäbe, wäre für mich absolut sinnfrei. Ich werde einfach nicht zu denen gehören, die sich nur von Licht und Liebe ernähren können. Jeder von uns hat so seine eigenen Aufgaben in diesem leben, und auch im Fasten, dass uns ja alle verbindet, findet ein Jeder und eine Jede den eigenen Weg. Und dafür wünsche ich euch / uns viel Erfolg und die notwendige Achtsamkeit!

Einen schönen Rest-Sonntag!
Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.04.2021 um 12:44 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1722

Hallo Christiane,
Kopfschmerzen hatte ich am ersten Tag ... die Folge eines Kaffeeentzugs. Am zweiten Tag hatte ich keine Kopfschmerzen mehr. Kaffeeentzug kann durchaus tagelang Kopfschmerzen verursachen.

Diese Schwerfälligkeit, ich kenne sie nur allzu gut ... sie ist immer im Zusammenhang mit Übergewicht. Körperfett ist ein schlechter Energielieferant, der Abbau erzeugt viel C02, der wiederum abgeatmet werden muss. Es ist niemals das Alter, es ist das fehlende Konzept, die wiederholten Fehlschläge, so immer die gleichen Erfahrungen machen zu müssen. Leicht wird's, wenn der Körper leicht ist. Aber jetzt kommt der Frühling, die Sonne gibt uns viel Kraft und es wird so einfacher für den Körper. Vielleicht identifiziere ich mich auch zu sehr mit meinem Körper, das wäre die Kehrseite der Medaille.
Jeder tut was er kann.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke (Lone-Star-Zecke) : Mäuse-Klick

Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.04.2021 um 13:15 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1722

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 18.04.2021 um 13:17 Uhr ]

@Mama
Hallo,
ich trinke nach Bedarf ... bin froh, wenn ich mit wenig auskomme. Und eine vegane Rogkosternährung kommt eh ohne zusätzliche Flüssigkeit aus. - Sagt man, kann ich auch aus eigener Erfahrung bestätigen. Ich bin heute morgen früh aufgewacht, gegen 3.30 und habe dann einfach mal etwas Volvic - Kräutertee getrunken und es bekam mir gut. Ich war danach ruhig und hellwach, hab dann ca. 1 Stunde später noch das letzte Drittel der kleinen Cashewkerndose gegessen. Das ist durchaus legitim, dem fastenden Moslems ist es ausdrücklich erlaubt, v o r dem Sonnenaufgang noch etwas zu essen und zu trinken, hinsichtlich eines beginnenden Arbeitstages. Also, ich ziehe jetzt schon meinen Hut vor denen, früher habe ich immer gedacht, jaaa fasten und abends schon wieder essen ... aber die ganze helle Tageszeit nichts essen u n d trinken, d a s ist schon ziemlich hart. Und das für die Dauer von 30 Tagen! Der heutige Tag z.B. : Sonnenaufgang 6.14 Uhr
Sonnenuntergang 20.26 Uhr
Und ich als Gast sozusagen esse schon ab 18.00 da müssen die Gläubigen noch fast 2,5 Stunden ausharren. Für mich wäre das im Moment zu heftig.

Soweit erstmal

Georgie


--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke (Lone-Star-Zecke) : Mäuse-Klick

Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.04.2021 um 15:34 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Ein Hallo in die nun lebhafte Runde,
ich bin noch beim Intervallen dabei. Fasten war nicht der richtige Zeitpunkt, mir ist nach "Grünfutter". Gestern einen gemischten Salat und heute wieder, mehr brauche ich im Moment nicht.
Für mich wäre Trockenfasten auch gar nichts, weil ich immer viel trinken muß, alleine vom Gefühl her. Kopfschmerzen so wie einige es hier haben kenne ich ja gar nicht. Mein Kopf ist wohl nie mein Problem, eher der Darm. Er sagt mir häufig, was er nicht will, aber oft verstehe ich ihn nicht.
Zu meiner Mutter mußte mal der Notarzt kommen weil sie Gallensteine/Nierensteine hatte hmm.... frag mich jetzt nicht genau welches von beiden und fürchterliche Schmerzen, ist schon Ewigkeiten her und was hat der Arzt als erstes gefragt? Ob sie genügend trinkt. Meine Mutter hat oft das Trinken vergessen, klar hat sie andere Flüssigkeiten zu sich genommen in Form von Lebensmitteln und sie hat Kaffee getrunken. Seit dem Tag (die Schmerzen müssen fürchterlich gewesen sein) hat sie immer ein Glas Wasser in ihrer Nähe gehabt und es brav getrunken
Ich finde die Möglichkeit, von Luft und Liebe leben zu können sehr interessant, habe auch schon Beiträge dazu gesehen, weiß aber auch, dass es nicht jeder kann.
Georgie ich finde Deinen Weg sehr gut und er wird zu Dir passen, vor allen Dingen auch, weil Du ja selber merkst, ob es Dir gut tut.
Das finde ich ja hier im Forum so gut, dass jeder aus seiner Perspektive erzählen kann. Was für den einen richtig ist, braucht es noch lange nicht für den anderen zu sein.
Ich würde für mich z.B. nie den Zeitpunkt umstellen, wann ich esse, weil ich eine Nachmittag/Abendesserin bin. Nicht zu spät 16 - 18 Uhr und dann ist Schluß, selten früher, selten später. Und ich komme mit einer Mahlzeit am Tag gut klar, andere mit 3 - 5 kleinen Mahlzeiten. Ob vegan, vegetarisch, oder mit Fleisch, das kann nur jeder für sich selber entscheiden.

Und Mama. f. hihihi war bei mir genauso früher am Tisch, aber Hauptsache wir saßen zusammen. Klar muß man dann schon mal kreativ sein, denn nur Fleisch weglassen geht ja nicht, es gab bei mir immer Alternativen. Aber ich habe die Fleischesser nicht verdonnert, auf Fleisch zu verzichten, obwohl ich damals sehr überzeugt war, was die "Ausbeutung der Tiere" betraf. Ich war richtig revoluzer..... heute bin ich ruhiger, packe mir an die eigene Nase (ich esse Fisch und Milchprodukte aber nur Eier von Hühnern, die ich kenne und die frei rumlaufen). Ich versuche weniger zu bewerten und zu verurteilen, mache manchmal noch aufmerksam um zu gucken, ob es jemand nicht weiß, oder ob es ihm egal ist. Auch ich bin dankbar für Denkanstöße und nicht zu alt, noch etwas zu ändern.

Leider bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass ich immer Kompromisse schließen muß und auch akzeptieren muß, dass andere anders denken und fühlen. Ich lasse sie und sie müssen mich auch so lassen wie ich ticke. Ich hab schon genug mit mir selber zu tun Aber habe für jede Kritik meiner Person ein offenes Ohr aber schaue, ob es (im Moment) zu mir passt.

Ich komme noch mal schnell zum Thema Hunde: Meine Hündin ist eine Handicap-Hündin (bewußt ausgesucht) und leider werde ich mit ihr niemals lange Touren machen können. Ihr Vorgänger ist auch 15 Jahre geworden und wollte noch bis zum Schluß dem Ball hinterher rennen - ging nicht mehr, tat mir in der Seele weh. Schlimm war es nur - er liebte das Wasser - dass er nicht mehr hören konnte (er war taub geworden) und ich mußte immer mit Leine mit ihm ins Wasser. Er war eine Robbe im früheren Leben.
Meine Tiere kamen auch fast ausschließlich aus dem Tierschutz, einen reinrassigen Dackel hab ich mal gehabt. Danach nur noch Mischlinge aus dem Tierheim oder Tierschutz auch aus dem Ausland. Ich bin mit meinen "Haupthund", der Hund, der meine Familie am meisten begleitet hat, 15 Jahre lang - gejoggt, geklettert, Rad gefahren, geschwommen. Wir hatten eine tolle Zeit. Meine jetzige Hündin hab ich im Internet gesehen und sie ausgesucht (sie war zu der Zeit noch in Ungarn) weil sie eine Schwester von diesem tollen Vorgänger hätte sein können, ihm aus dem Gesicht geschnitten und mir war ihr Handicap absolut egal, auch ein humpelnder Hund sollte ein gutes Zuhause und eine zweite Chance haben, besonders wenn sie von der Straße kommt. Im Moment ist sie noch mehr gehandicapt, weil sie gebissen wurde und wir waren heute mit Fahrradanhänger unterwegs, aber Hauptsache, sie war bei mir.

Puhh, das mit den Schrittzählern bewegt mich ja auch.... ich zähle nie meine Schritte, bzw. lass zählen, aber vielleicht sollte ich damit mal anfangen? ....

Ich wünsche euch einen schönen Restsonntag.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.04.2021 um 16:58 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1722

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 18.04.2021 um 18:13 Uhr ]

Hallo Aqui,
sage mal, wie ist d a s denn? Eier zu essen von einem Huhn, was man kennt? Das ist ja eine Erfahrung, die mir total fehlt. Freilaufende Eier habe ich auch mal ein, zwei, drei gegessen, nachdem mir eine Heilpraktikerin (oder neee Geistheilerin) dazu riet, von meiner veganen Ernährung ab unbedingt auch noch Eier zu essen (wegen B6, B 12 glaube ich) ... da ich mich mit der Frau aber nicht gut verstand, habe ich auch das ganz schnell wieder sein gelassen. Fazit, darum bin ich heute wohl so wie ich bin ... na ja, quatsch natürlich hihi, aber ich habe auch noch keine Milch getrunken von einer Kuh, die ich kenne.
Fastentechnisch, also von Luft und Liebe ist das ja bei weitem nicht, denn abends wird ja gegessen und getrunken auch, so weit man das will. Dieses Gefühl von Luft und Liebe zu leben, das kenne ich von längeren Fastenrunden, wenn ich so richtig drin bin und mir wünsche, gar nicht mehr essen zu müssen. Ohne trinken geht's dann aber auch nicht.

Heute habe ich mich endlich endlich endlich wieder mal auf's Fahrrad gesetzt und bin durch die Felder, Wiesen und Wald geradelt. Es war so erholsam und gesundend für meine Seele. Der Frühling nimmt mächtig Fahrt auf seit vorgestern. Habe das Fahrrad gleich mal vorm Haus geparkt , um es gleich wieder benutzen zu können.

Bis bald allen

Nachtrag: Apropos Schrittzähler, ich habe mir auch so ein Ding zugelegt, vor einem Monat oder länger, seitdem liegt das unbenutzt in der Schublade herum. Mit dem Fahrrad kommt man einfach schneller voran, sieht mehr von der Umgebung. Mein Favorit also im Moment .. das Fahrrad. Wenn ich zu Fuß unterwegs bin, denke ich zu viel, fühle zu viel und den Schrittzähler ... habe ich regelmäßig vergessen.

Georgie


--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke (Lone-Star-Zecke) : Mäuse-Klick

Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum