Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Der Aufbau eines Gartengnoms!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )

am 08.10.2014 um 09:55 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo liebe Community!

Vielleicht mag ja der ein oder andere meinen Aufbau mit verfolgen.

Ich jedenfalls finde es immer sehr interessant und informativ möglichst viele verschiedene Anregungen und Varianten des Aufbaus kennen zu lernen!

Nach 32 Fastentagen versuche ich es möglichst gemächlich und geruhsam anzugehen.

Vor allem aber möchte ich bewusst herausfinden was mir gut bekommt – was weniger gut oder gar nicht, weil ich halt meinen gesundheitlich höchst befriedigenden Zustand, den ich mir während des Fastens hart erkämpft habe, dauerhaft erhalten zu können.

Und wann ginge es besser und nachvollziehbarer als nach so einer Fastenkur, wo man ja quasi „leer“ und „sauber“ ist?

Somit also zu meinem Aufbau!

Ich wünsche euch hoffentlich viel Spaß beim Lesen und Mitverfolgen!




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.10.2014 um 10:26 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 08.10.2014 um 11:16 Uhr ]

Hallöchen - los geht es also!

Vielleicht sollte ich dazu noch kurz erklären (für alle die, die nicht den Langzeitfastenbeitrag - von Wissensschaf eröffnet verfolgt haben), ich bin körperlich ein ziemliches Schrottwerk, die Ärzte haben mich schon lange aufgegeben - wissen halt nicht was sie mit mir tun sollen, die Schulmedizin und Lehrbücher greifen bei mir halt nicht! Von Magen-Darm Erkrankungen über Nierenprobleme und ganz arg gravierenden Wirbelsäulenleiden gibt es kaum eine Krankheit bei der ich nicht ganz laut "HIER" geschrien habe!

Darum habe ich halt im Eingangspost erwähnt - ich möchte den so hart erkämpften gesundheitlichen mehr als befriedigenden Zustand (von 800 mg Opiaten auf 200 mg runtergefahrenen und ansonsten alle anderen Medikamente abgesetzt) erhalten - so lange wie geht!!!!!! Verständlich, oder?

Vielleicht ist dann dieser hier von mir erstellte Post ein Ansporn für viele Menschen, die genau wie ich was ändern möchten, aber keinerlei Hilfe und Unterstützung bei unseren "Göttern in Weiß" finden konnten!

Um es mit Dr. Strunz Worten zu sagen:

Jede Heilung ist Selbstheilung!

Und ich heile mich halt selbst - funktioniert prima!

Aufbautag 1 - 03.10.2014

Frühstück:
Traditionelles Fastenbrechen mit einem riesigen überreifen Apfel

Mittagessen:
1 halber Becher Naturjoghurt mit Leinsamen

Abendessen:
1 große Portion Gemüsebrühe mit Einlage (püriert)

Da ich während meiner Fastentage auch Tagebuch darüber geführt habe wie viel Flüssigkeit ich zugeführt habe (es waren in den 32 Tagen über 210 Liter!) wollte ich es auch weiterhin beibehalten.

Somit waren es es dann am 1.Aufbautag immerhin noch:

250 ml Zitrone (ausgepresste Zitrone mit heißem Wasser)
250 ml Schoko Chili Tee
500 ml Buttermilch (für die Verdauung)
750 ml Saftmischung (200 ml mit Wasser verdünnt)
750 ml Cola light (schäm, aber bei meiner Mama konnte ich nicht widerstehen)
750 ml Milupa Baby-Bauchwohltee
1250 ml feurige Kürbis-Paprika-Brühe (selbstgekochte natürlich)
250 ml Schoko Chili Tee
-----------------------------
ergibt 4,750 Liter

Fazit:
Alles supergut vertragen - Gesundheit und Wohlfühlfaktor - nahezu perfekt!
Verdauung hat auch wunderbar funktioniert!



--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 08.10.2014 um 11:15 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 08.10.2014 um 11:17 Uhr ]

Hallo liebe Community!

Aufbautag 2 - 04.10.2014


Nun, dieser Tag war die ultimative Herausforderuung für mich!

Nach 32 Fastentagen und gerade mal einem Tag Aufbau ging es an die schöne Mosel zu einer "monstermäßigen" Wander/Klettertour!
Ausgesucht hatten diese Tour mein Männe und mein Brüderchen! Und wenn die beiden eine Tour gestalten, dann ist diese meist nicht ein "gemütlicher" Spaziergang!

Wir haben also gleich 2 Touren "abgearbeitet"! Wenn die Touren interssieren sollten - es war einmal die Tour "Ehrbachklamm" und Tour Nr. 2 war "Baybachklamm". Beide Touren sind im Internet mit dem Schwierigkeitsgrad "schwer" angegeben! Teilweise hat man da Höhenmeterdifferenzen von mehr als 200 Höhenmtern auf relativ kurzen Streckenabschnitten - heißt auf gut deutsch, es geht mal steil bergauf oder steil bergab!

Ehrlich gesagt hatte ich schon "Muffen", ob ich es denn wirklich schaffe, ob ich dem allem gewachsen bin nach so langer Fastenzeit!

ICH WAR ES!!!!
Ich bin dem allem sowas von gewachsen gewesen - ich hätte Bäume ausreißen können - hätte die Rucksäcke der anderen auch noch tragen können!
Energie pur!

Doch nun zum Aufbau - meine Nahrungsquelle an diesem Tag bestand aus:

Frühstück:
2 Scheiben Knäckebrot mit Magerquark und Zuckerrübensirup

Mittagessen:
1 Portion gemischter Salat (Möhre, Gurke, bunte Paprika, Rettich, Tomate und frischen Kräutern, Sauerkraut) und Körnermix (Sonnenblumen, Kürbis, Pinie)
3 Scheiben Sesamknäckebrot (trocken)

Abendessen:
4 Scheiben Sesamknäckebrot mit Magerquark und Zuckerrübensirup (sorry, war einiges, aber ich hatte echt Hunger)

Habe alles ausgezeichnet vertragen - es ging mir blendend!

Flüssigkeitszufuhr:

250 ml Zitrone
250 ml Buttermilch
250 ml Kaffee mit Mandelmilch
750 ml Saftmischung (wie üblich 200 ml Saft mit Wasser verdünnt)
900 ml Wasser
500 ml Volvic Zitrone Fresh'n Juicy
-------------------
2,900 Liter

Verdauung - 3-mal allein an diesem Tag! Also alles bestens - der Körper funktioniert besser den je!



--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 08.10.2014 um 11:28 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 08.10.2014 um 11:29 Uhr ]

Es könnte nicht besser sein!

Aufbautag 3 - 05.10.2014


Nach wie vor ist mein Zustand mehr als nur gut! Alles ist wie es sein sollte!
Ich bin ausgeglichen, fast schmerzfrei - was vor Wochen undenkbar gewesen wäre!

Also zum eigentlichen Thema - Nahrungszufuhr an Tag Nr. 3:

Frühstück:
1 halber Becher Naturjoghurt mit Müsli-Mix (selbst zusammengestellt) und 1/2 Apfel

2.Frühstück:
Obst (Banane, Apfel, Birne, Erdbeere) - natürlich nicht alles sondern nur kleine Mengen vom jeweiligen Obst - Reste hab ich dann nachmittags vertilgt

Mittagessen:
2 Scheiben Roggenvollkornbrot mit Kräuterquark „Marke Eigenbau“
"Anmerkung": Habe zwar alles soweit ganz gut vertragen, das Brot hat jedoch für einen ganz ordentlichen Blähbauch geführt!

Vesper:
Obst (siehe 2.Frühstück)

Abendessen:
1 Portion Rohkostsalat (Möhre, Gurke, Tomate, Kohlrabi, Rettich, Paprika bunt, Snack-Chili, Schnittknoblauch, Schnittlauch) und Körnermix (Sonnenblumen, Kürbis, Pinie)
4 Softfeigen

Flüssigkeitszufuhr:
250 ml Zitrone
250 ml Buttermilch
750 ml Mate-Tee
250 ml Süßholz-Zimt Tee
250 ml Schoko Tee
1000 ml Saftmischung
750 ml Milupa Baby-Bauchwohltee
300 ml Wasser
-----------------------
3,800 Liter

Verdauung: holla die Waldfee - das Sauerkraut hat reingehauen - war geschlagene 10-mal auf der Keramik!

Zustand nach wie vor "langweilig" unverändert - GsD (Gott sei Dank) - so soll es bleiben!



--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.10.2014 um 11:55 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Aufbautag 4

Identisch mit Tag 3

Flüssigkeitzufuhr:
250 ml Zitrone
250 ml Buttermilch
1000 ml Saftmischung
250ml Jacobs 3 in 1
750 ml Milchkaffee
750 ml Milupa Baby-Bauchwohltee
---------------------------
3,250 Liter

Verdauung: 2-mal
sportliche Aktivität: 1 1/2 Stunden durch Feld&Flur mit meiner Mama und 2 Hunden! und Einkaufsmarathon!


Aufbautag 5

Frühstück:
1 halber Becher Naturjoghurt mit Müsli-Mix 2 Apfelspalten und 2 Birnenspalten

2.Frühstück:
1 Banane

Mittagessen:
2 Scheiben Pumpernickel mit Butter, magerem Krustenbraten, vielen Salatblättern aus dem eigenen Garten, Käse und Feigensenf

Vesper:
1 Brezel mit 1 Portion Salat (siehe Vortag) und Körnermix (Sonnenblume, Leinsamen)

Abendessen:
1 Brezel mit 1 Portion Salat (siehe Vortag) und Körnermix (Sonnenblume, Leinsamen)
2 Softfeigen

Alles nach wie vor wunderbar vertragen - wobei das Pumpernickel genau wie das Roggenvollkornbrot für mächtig Luft im Bauch sorgt - vielleicht sollte ich darauf doch besser verzichten? Oder gewöhnt sich der darm mit der Zeit dran? Ich werde da wohl verstärkt ein Auge drauf werfen müssen!

Die Brezeln habe ich hingegen super vertragen - das verstehe wer will, das Roggenvollkornbrot und Pumpernickel sind doch viel gesünder*grübel*. Vielleicht sollte ich es nicht versuchen mit Logik anzugehen, sondern es einfach so hinnehmen und verbuchen unter: So reagiert MEIN Körper halt!

Flüssigkeitzufuhr:
250 ml Zitrone
250 ml Buttermilch
1000 ml Saftmischung
500 ml Milchkaffee "Mandelmilch"
750 ml Fenchel-Anis-Kümmel Tee
750 ml Ingwer-Holunderblüten Tee
750 ml Baby-Bauchwohltee
---------------------------
4,250 Liter

Verdauung: 3-mal
sportliche Aktivität: bin meine übliche Strecke (ca.5 km) gewalkt, schaffe sie mittlerweile in unter 40 Minuten! muss mir mal was anspruchsvolleres suchen!

Zudem habe ich heute mal die ganze Bude - so eben nebenbei - auf Vordermann gebracht, Wäsche gewaschen und so die üblichen Tätigkeiten einer Hausfrau erledigt. Und das alles mit einem Lächeln im Gesicht und einer leichtigkeit, an die wäre wie gesagt vor ein paar Wochen oder Monaten nicht zu denken gewesen!

Stille Mitleser und alle Zweifler, gebt euch einen Ruck und versucht es echt mal - bei mir hat es wahre Wunder bewirkt - dieses Fasten! Was habt ihr schon zu verlieren?

Ich hoffe ich langweile euch noch nicht zu Tode mit meinem tagebuch, werde es noch ein bisschen weiterführen - für alle die es vielleicht innterssieren könnte!



--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.10.2014 um 11:36 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo ihr Lieben!

Hier mein Aufbautag 6 von gestern!

Frühstück:
1 große Portion gem.Salat (Möhre, Gurke, Kohlrabi, Rettich, Paprika bunt, Tomate, Blattsalat) mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen

2.Frühstück:
1 Banane

Mittagessen:
Knabbergemüse (Paprika bunt, Kohlrabi, Möhre)

Vesper:
3 Softfeigen und ca.8 - 10 Softpflaumen

Abendessen:
2 Scheiben Roggenvollkornbrot dünn mit Butter, Leberwurst, Blutwurst, Brie und Meerrettichsenf
1 Cabanossi

Flüssigkeitszufuhr:
250 ml Zitrone
250 ml Buttermilch
1000 ml Saftmischung
750 ml Milchkaffee
750 ml Schoko Tee "Latte"
750 ml Ingwer-Holunderblüte Tee
500 ml Baby-Bauchwohltee
600 ml Wasser
------------------------------
4,850 Liter

Verdauung: 2-mal



--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.10.2014 um 09:49 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo alle miteinander!

Sorry, das ich die letzten Tage nix geschrieben habe - habe das Wochenende versucht zu genießen und mir ein wenig Zeit zu gönnen!
Wollte euch aber meine "Sünden" und "Schandtaten" des Wochenendes nicht vorenthalten!

Aufbautag 7 – 09.10.2014

Frühstück:
1 Banane

2.Frühstück:
,/‘

Mittagessen:
2 Scheiben Bauernbrot mit gem. Salat (2 Möhren, ½ Kopfsalatherz, ½ Kohlrabi, 1 Tomate, 1 Snack-Chili, ½ Jalapeno, Knoblauchgrün) mit Leinsamen, Sonnenblumenkernen, 1 Dose Thunfisch in eigenem Saft, 100 g Nordseekrabben

Vesper:
1 Scheibe Bauernbrot mit Brie

Abendessen:
1 Apfel, 1 Birne und 1 Banane mit Naturjoghurt und Studentenfutter-Mix „exotic“

Flüssigkeitszufuhr:
250 ml Zitrone
250 ml Buttermilch
750 ml Milchkaffee
1000 ml Saftmischung „Grapefruit hell“
750 ml Fenchel-Anis-Kümmel Tee
750 ml Baby Bauchwohltee
400 ml Wasser
-------------------------------------------------
4,150 Liter

Verdauung: 2-mal

Neue „Walkingstrecke“ ausprobiert – Versuch gelungen!

Die neue Strecke umfasst ca. 8,5 km die ich in knapp 71 Minuten geschafft habe, mit Steigung und Gefälle! Wäre also im Durchschnitt mit 6,9 km/h unterwegs gewesen. Damit kann ich doch gut leben.



--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.10.2014 um 09:57 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Aufbautag 8 – 10.10.2014

Hallöchen zusammen!

Hier also der nächste Tag meines Aufbauprogramms!

Frühstück:
500 ml Buttermilch

2.Frühstück:
1 Banane

Mittagessen:
gem. Salat (siehe Vortag)aber mit anderer Sauce und 3 Scheiben Roggenknäckebrot

Vesper:
1 Stück Brie (neue Sorte – zum Probieren), 8 Softpflaumen

Abendessen:
gem. Salat (siehe oben) mit 3 Scheiben Roggenknäckebrot

Flüssigkeitszufuhr:
250 ml Zitrone
250 ml Jacobs 3 in 1
500 ml Buttermilch
1000 ml Saftmischung „Grapefruit hell“
750 ml Baby Bauchwohltee
800 ml Wasser
750 ml Fenchel-Anis-Kümmel Tee
400 ml Wasser
500 ml Baby Bauchwohltee
----------------------------------------
5,200 Liter

Verdauung: 5-mal

Anmerkung:
Heute hat der blöde Darm auf irgendwas reagiert, was ihm nicht in den Kram gepasst hat – der fühlte sich heute irgendwie „verdreht“ und „verknotet“ an, hat sich auch mächtig „Luft“ gemacht – zusätzlich war der Bauch etwas „geschwollen“ und der Bauchnabel war rot, wund und leicht entzündet!
Entweder war es der blöde Fertigkaffee oder aber die fertige Salatsauce – ist auf jeden Fall beides vorerst ersatzlos auf dem Speiseplan gestrichen – muss ich bei Zeiten noch mal in Ruhe ausprobieren – ist manchmal halt etwas schwieriger den Übeltäter zu finden, wenn man mit dem blöden „Cröhnchen“ vorbelastet ist!

Nichts desto trotz bin ich auch heute wieder meine neue Strecke in der gleichen Zeit gewalkt:

Sport macht definitiv glücklich!

Gewicht war heute 59,4 – sprich 3,6 kg mehr seit dem letzten Fastentag. Ich denke das ist so völlig in Ordnung, der Darm ist ja schließlich wieder gefüllt, nach wie vor betreibe ich meinen Sport (und Muskeln sind ja nun mal schwerer als Fett), die Maße sind nach wie vor die gleichen – also alles tutti!

Gesundheitszustand und "Schmerzfaktor" hält sich nach wie vor in einem erhaltenswerten Bereich und ist mit "vorher" nicht zu vergleichen!

Bin also allem Anschein nach auf dem richtigen Weg!





--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.10.2014 um 10:03 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Aufbautag 9 – 11.10.2014

Mal wieder ein freundliches Hallo in die Runde!


Hier also mal meine "Wochenendsünden"!

Frühstück:
verschlafen – Schande auf mein Haupt, ich war so früh wach an einem Samstag, hab mir gedacht – nö, jetzt stehst du noch nicht auf…..als ich dann aufgestanden bin waren es schon 12:36 Uhr – hat meinem Rücken (speziell der Arthrose) nicht gut getan, der hat sich sofort beschwert

2. Frühstück:
ebenfalls verschlafen – bei der oben angegebenen Zeit ja auch kein Wunder *flöt*

Mittagessen:
1 Banane

Vesper:
kleine Stücke Brie mit Trauben zu netten Häppchen drapiert

Abendessen:
selbstgebackene Pizza mit Parmaschinken, Parmesan und Rucola mit grünem Salat mit Thunfisch und Krabben/Garnelen

Als „Nachtisch“ habe ich mir dann all das gegönnt (in kleinen Mengen) worauf ich mich in der Fastenzeit so richtig gefreut habe/was ich unbedingt essen wollte! Von Lakritz über Elisenlebkuchen, Gummibärchen und ital. weißem Nougat.

Resümee:
Ich brauchte eine "grüne Fee" (Absinth) um dem widerlichen Völlegefühl in meinem inneren Einhalt zu gebieten!
Nee, das passiert mir kein zweites Mal!!!!!!!
Hab mich gar nicht so toll gefühlt, war die „Schlemmerei“ nicht wert!
Einiges worauf ich mich gefreut hatte war dann letztlich gar nicht so lecker, und es war die „Schmerzen“ rund um die Mitte danach nicht wert!
Das ein oder andere süße Teil in Maßen: ja, aber nicht mehr so wie diesen Abend!
Wieder was gelernt!

Flüssigkeitszufuhr:
250 ml Zitrone
250 ml Buttermilch
250 ml Milchkaffee
750 ml Aktiv Schorle Pfirsich-Melone
600 ml Wasser
------------------------------
2,350 Liter

Verdauung: 2-mal




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.10.2014 um 10:08 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Aufbautag 10 – 12.10.2014

Mahlzeit alle miteinander!

Tag 1 nach meinem persönlichen Supergau!


Frühstück:
,/‘

2. Frühstück:
,/‘

Mittagessen:
,/‘

Vesper:
½ Wurzelbaguette mit Wurst, Käse, süßem Aufstrich und 5 Softfeigen

Abendessen:
1 ½ Toast It! (bäh waren die Dinger fies), 2 runde braune Lebkuchen, 2 Bissen vom Nougatbaumstamm, 1 Mini Lion

Flüssigkeitszufuhr:
250 ml Zitrone
250 ml Buttermilch
1000 ml Milchkaffee
1000 ml Saftmischung „Traube“
250 ml Süßholz-Zimt Tee
1000 ml Wasser
750 ml Aktiv Schorle Pfirsich-Melone
-------------------------------------------------
4,500 Liter

Verdauung: 2-mal

So langsam reinigt sich der Darm wieder – der Kaffee tut einen nicht unerheblichen Teil dazu

Bin froh, wenn ich die ganzen „Sünden“ wieder aus dem Körper raus habe – es fühlt sich verkehrt und nicht angenehm an.

Was hab ich draus gelernt – manches ist nicht wirklich Verzicht, sondern eher ein Gewinn, man muss es nur erkennen!

Und – manchmal ist weniger halt doch mehr!




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum