Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 )

am 20.04.2022 um 08:17 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1284

Juten Morgen miteinander,

Regenwurm, ich bin noch nicht reingekommen : 0 )

Gestern wurde in meinem Kaufladen unglaublich viel gutes Gemüse um die Hälfte weniger rausgehauen und es gab am Nachmittag für mich eine riesige Schüssel voll knackigem Gemüse (Gurke, Paprika, Tomate) und gedünstete Paprika mit Linsennudeln und viel Knoblauch.

Anschließend ging es mir viel besser und die Katerstimmung war weg. Abends hab ich bei Frau Northrup einiges Erhellendes zum Thema gelesen und dabei auch an dich denken müssen.

Nachdem ich nun wieder- Versuch macht kluch- weiß, wie ich meinen Körper zugrunde richten und mich in schlechte Stimmung versetzen kann, bleibt es heute spannend. Muss mich entscheiden, 4 Tage zu fasten oder einfach gemüselastig weiterzumachen. Der Leidensdruck ist erstmal wieder weg und das Wichtigste bleibt: Hände weg vom Zucker!
Bin den halben Tag dienstlich unterwegs und hab nachmittags eine Verabredung mit einem lieben Menschen. Mal sehen, wohin es mich führt- ich werde berichten!

Wie geht es dir?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.04.2022 um 18:10 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2013

Hallo Lu,

ich bin wohl gescheitert - ganz oder gar nicht führt gerade zu gar nicht. Und nicht so gesund heute wie bei dir. Ich schäme mich vor mir selbst vermutlich auch wieder die kindlichen Anteile, denn ich bin ja niemandem Rechenschaft schuldig, aber sehr enttäuscht über das Versagen auf ganzer Linie aus preußischer Sicht. aha, da kommen wir doch der Sache näher!!!

Zum einen: mein Fastenversuch ist erstmal gescheitert, das liegt auf der Hand. Aber: war es der Antrieb, meinen preußischen Anteilen wieder mal was beweisen zu müssen? Oder warum faste ich?

Da gäbe es vieles zu zu sagen: Selbstwirksamkeit zum Beispiel, weg vom Suchtdruck, weg von sich verselbstständigenden Handlungsmustern mit begleitenden wütenden Argumenten. Das ist krank! Und ich möchte gesund werden und dann bleiben. Meine Angst vor der Demenz überschattet und bedrückt mich sehr.

De Antrieb, wieder nette luftige Dinge anziehen zu können, von denen ich bergeweise besitze - das meiste zu eng, dieses Argument habe ich kurzerhand entkräftet, indem ich in meinem Lieblings-Second Hand-Laden für einen kleinen Geldbetrag mehrere sehr hübsche luftig-leichte Tuniken und Hosen und ein Kleid erstanden habe. Daheim musste ich feststellen, dass die Hälfte der hosen leider eine Nummer zu klein ist sol wohl bedeuten, dass mir das Universum gerade einen Schubs gegeben hat!

Nun, wir fliegen in sieben Wochen in den Urlaub, bis dahin hätte ich gern eine Kleidergröße weniger - bekanntlich sind nicht ganz 5 kg dazu notwendig. Also weniger als ein Kilo in der Woche - und am liebsten durch Sport. ich werde weiter mit dir hier versuchen, Zucker zu fasten, vielleicht auch richtig in ein kurzes Heilfasten zu kommen und möglicherweise - ohne Zeitdruck - mich zum Radeln zu motivieren. Mein Hugo-Schlendrian ist gerade ruhiger - für heute ist er satt. In einem früheren Fasten habe ich ja bereits mal erkannt, dass er nicht die vom Preußen verachteten Charaktereigenschaften (faul, träge, undiszipliniert) bündelt, sondern mich sehr wohl beschützt, behütet, geborgen und liebevoll behandelt, wo andere mich triezen und vor sich her treiben.

Ich finde es super, wie du gerade mit deinem Zug zum Gemüse dem Hunger deines Körpers folgst und dich gut nährst! Wäre für mich auch ein gutes Etappenziel. Wir sind ja nicht adipös.

Bleibt also letztlich die Frage, die ich noch immer nicht beantworten kann: warum falle ich immer wieder auf das süße Gift herein - wider besseren Wissens??? Es tut mir nicht gut, es schmeckt nicht mal wirklich gut, und es hinterlässt ein Defizit und einen Hunger auf buntes gesundes Essen. Sehe ich dann erstmal als Teilerfolg an, denn unser Körper weiß damit sehr genau, was wir brauchen.

Morgen ein neuer Versuch? bin gespannt, ob du es bereits heute geschafft hast... Viel Kraft und gutes Gelingen!


--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 20.04.2022 um 21:54 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1284

Hallo Regenwurm,

ich bin raus : 0 )

Bzw. diesmal gar nicht reingekommen. Hab am Nachmittag riesigen Hunger bekommen, ein paar Bananen gekauft und gierig verschlungen. Hinterher ging es mir bestens. Abends hab ich am Kaufmannsladen gehalten und mich wieder mit frischem Gemüse und Blaubeeren eingedeckt- für morgen.

Ich werde so weiter machen. Hab diesmal die Fastenzeit übersprungen und bin gleich zur gesunden Ernährung zurückgekehrt. Finde das sensationell von meinem Körper, der nimmt mir echt nichts übel, macht aber klare Ansagen.

Was ich im Moment sehr mag, ist der Gedanke, dass der ganze Ostersüßkram zusammen mit den Ballaststoffen den Körper verlässt und ich so täglich mehr gereinigt werde. Brauche keine Fastenzeit, sondern viele bunte Nährstoffe, so wie ich einkaufe- du hast recht. Hab auch gar keinen übermäßigen Hunger- heute hat mir das Kilo Bananen gereicht. Die esse ich sonst zwischendurch.

Apropos zwischendurch- jetzt will ich dir schreiben, wobei ich gestern bei Frau Northrup an dich denken musste:
Sie empfiehlt einen Snack um vier Uhr nachmittags, wenn Blutzucker, Stimmung und Serotonin dazu tendieren, in den Keller zu sacken. Das soll dich davor bewahren, dich abends, wenn du nach Hause kommst, zu überessen. Sie schreibt, dass ohne Snack die Gefahr besteht, dass du bei dem verzweifelten Versuch, den Tag voller Verzicht auszugleichen, in dem Augenblick, in dem du das Haus betrittst, zu essen anfängst und erst wieder aufhörst, wenn du ins Bett gehst.
Ansonsten ist alles, was sie zum Thema Zucker schreibt, sowieso interessant. Kohlenhydrat-Süchtigen empfiehlt sie, sich mit ihren Bedürfnissen auseinanderzusetzen und Stress abzubauen.
Meditierst du noch? Das hat dir gutgetan, oder?

Die neuen Hosen sind zu klein? O Mann, das ist gemein! Das Universum will dir sagen, dass du keinen Mangel leiden musst und dich entspannt auf den Sommer freuen kannst. Täglich eine neue Hose- wenn nicht, eben ne Tunika- du hast die Wahl!

Fasten zum Abnehmen ist keine gute Idee, denke ich. Höre auf deinen Körper, entspann dich, tu dir was Gutes. Ich nehme gerade essend ab. Selbst wenn ich übergewichtig wäre, würde ich nicht hungern, auch aus Angst, meinen Stoffwechsel zu zerschießen. Der Körper braucht Nahrung und verschiedene Nährstoffe, um gut funktionieren zu können. Mir hat es gutgetan, an den Ostertagen und davor extra viel vor allem ballaststoffreiche Nahrung zu mir zu nehmen. Mein Körper hatte immer genug nährendes Material, um neue Zellen zu bilden und musste dazu nicht das Nougat heran ziehen : 0 )
Die guten, hilfreichen Darmbakterien wollen gefüttert werden.
Vielleicht hilft es dir auch, dich erstmal ganz auf die Ausscheidung des Süßkrams zu konzentrieren und dazu regelmäßig genügend gutes Füllmaterial nachzulegen?
Ich hab heute Babyspinat, Bärlauch, rote Paprika, Gurke und Tomaten besorgt, außerdem Blaubeeren. Glaube, mein Körper braucht es jetzt besonders bunt und freue mich schon auf morgen.

Apropos bunt- jetzt liegen die ganzen glitzernden, in farbiges Zellophan verpackten Süßigkeiten überall stark reduziert herum und ich erkenne sie als das, was sie sind: Süßes Gift, verpackt in knisterndes Umweltgift. Darauf falle ich so schnell nicht mehr herein- ha!

Beim Zuckerfasten bin ich auf jeden Fall dabei- gerne auch länger!
Nur klassisches Heilfasten wird es gerade nicht bei mir.

Finde es schön, wieder so problemlos zurück zum intuitiven Essen gefunden zu haben, aber bleibe selbstverständlich auf der Hut. Die Bestie tarnt sich ja manchmal, man fühlt sich in Sicherheit und denkt- ach komm, ein Eis geht schon… Zack, geht man anschließend sogar an die Süßschätze der Familie- soweit soll es nicht kommen!

Meine Strategie bleibt -wie schon vor Ostern- süß zu essen, wenn es mich danach verlangt. Muss an meine Ayurveda- Therapeutin denken: „Du brauchst die Süße der Früchte!“
Vielleicht mache ich am Wochenende auch wieder Dattelkugeln mit Kakao, Kokos und gerösteten Haselnussstückchen- zuckersüß, aber ungefährlich. Davon reichen ein oder zwei und ich fühle mich satt, zufrieden und gesund. Den Darm freuen sie auch.

Lieber Regenwurm, ich wünsche dir, dass du der Sehnsucht deines Körpers nach Gemüse und Früchten folgst, auch der nach frischem Brot und Datteln, wenn dir danach ist! Die Kleidergröße weniger bis zum Urlaub bekommst du so locker hin. Wahrscheinlich wirst du die gute Ernährung auch wieder mit Essenspausen kombinieren und dich gerne draußen bewegen. Gehst du laufen- ganz in deinem Tempo? Oder nimmst du das Rad?

Wenn die Süßigkeiten gar nicht mehr richtig schmecken und dich nicht zufrieden machen, kannst du sie auch weglassen.
Dann verziehen sich auch die dunklen Gedankenwolken. Wirst sehen, es wird von Tag zu Tag besser!

Gute Nacht, träum süß : 0 )


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.04.2022 um 10:52 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1284

Lieber Regenwurm, vielleicht macht dir das Mut:

Nachdem ich zwei Tage zucker- und gestern auch salzfrei gegessen habe, ist mein Gewicht wieder da, wo es nach der letzten Fastenzeit war. Die Stimmung steigt, geschlafen hab ich tief und lange. Ganz entscheidend für meine Motivation ist nicht nur das bessere Körpergefühl durch den Verlust von Wasser, sondern auch das Ausbleiben von aufsteigender Hitze. Die setzt bei mir bereits kurz nach dem Konsum zu vieler Süßigkeiten ein.

Mache weiter meine Basenbäder und um raffinierten Zucker einen Bogen.
Es gibt morgens als erstes Zitronenwasser und erst dann einen Kaffee. In Gedanken unterstütze ich meinen Körper beim Loslassen des Alten und Schlechten und führe ihm regelmäßig frische Nahrung zu, sodass sich die Zellen in Ruhe erneuern können.
Für heute stehen das gestern gekaufte Gemüse mit viel Knoblauch und Kräutern, Heidelbeeren und abends Popcorn auf dem Plan. Ein wenig Salz darf und muss ja auch sein.

Hab einen schönen Tag und sei gut zu dir!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.04.2022 um 21:20 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2013

Hallo Lu,
ha, genau so wollte ich heute auch beginnen: ich bin raus! oder auch: ich war gar nicht richtig drin. Aber auch diesmal war die Auseinandersetzung mit dem, was Essen / Nahrung für mich ist und welche Funtkionen sie in meinem Leben immer wieder ausfüllen, die rein gar nichts mit Ernährung zu tun haben, wieder sehr erhellend, und ich bin ein kleines Stück weiter und klarer in der Erkenntnis, was gut für mich ist.

Heute Morgen habe ich mir in einem frösteligen Anfall nach einer schlafarmen Nacht (da friert es mich besonders schnell) wieder einen heißen haferbrei gekocht und den mit allen Sinnen genossen. Das war so ein Geschmack nach umsorgt und behütet - so wie ich es für das innere Kind immer gewünscht habe. Ich habe mir die haferflocken nur mit einer Prise Salz und einem Butterflöckchen aufgekocht - kein Körnchen zucker war notwendig. Geht doch! Und am Abend gab es buntes Pfannengemüse aus allem, was mich beim Einkaufen angesprungen hatte: Zuckerschoten, Paprika, Chili, Süßkartoffeln, Knofi, Möhren, Zwiebeln und asiatische Kräuter und Gewürze... Für die Männer noch Minibratwürstchen dazu - es war superlecker - ganz ohne Salz... Das hatte ich ja auch bereits am Morgen.

Du siehst, diesmal haben wir unabhängig voneinander die gleichen Körperweisheiten entdeckt und gestehen es uns zu, ihnen zu folgen. Mehr Bewegung, kein Zuckerzeugs, viel Draußen sein - mehr benötige ich eigentlich nicht, um mich zu entspannen. Dann brauche ich weniger, aber buntes Essen, und sicher passen dann auch die Sommerklamotten pünktlich zum Abflug. Die erste Sorge gilt dem Stressabbau, und da bin ich auf einem guten Weg. Theoretisch...

du bist im Mai auf deiner insel? lass von dir hören, wenn du es hier nochmal angehen lassen möchtest - Mitte mai noch eine Runde, da wäre ich nochmal dabei. Zumindest versuchen kann ich es

Habe eine gute Zeit bis dahin!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.05.2022 um 20:58 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1284

Hi Regenwurm,

nein, auf die Insel fliege ich nicht, das mache ich im Frühling und Sommer nie. Fahre mit der Eisenbahn ans Meer und freue mich schon wie doll und verrückt darauf.
Vorher möchte ich aber, wie geplant, noch eine kurze Fastenrunde einlegen.
Beginne Dienstag und möchte gerne bis zum Ende der Woche weitermachen, also insgesamt 6 Tage.

Wie sieht es bei dir aus?

Ein hoffentlich entspanntes Wochenende wünsche ich dir!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.05.2022 um 15:22 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1284

So- alles wieder ganz anders : 0 )

Ähnlich wie im April merke ich, dass es mit dem geplanten Fasten nichts werden wird. Diesmal aber eher und deutlicher, sodass ich mich dann an Tag 1 nicht wundern muss- er wird gar nicht stattfinden.

Nachdem ich Sonnabend zu einem ausgiebigen Frühstück auch Apfelkuchen mit Sahne gegessen habe und gestern mühelos zur industriezuckerfreien Ernährung zurückgekehrt bin, fehlt mir die Motivation zu fasten. Mir geht es zu gut. Als ich vorhin darüber nachdachte, dass ab morgen das Essen gestrichen ist, wurde ich echt traurig. Kenne ich vom letzten Jahr- der Frühling mit all seinem Obst und Gemüse, den frischen Kräutern, Spargel und Beeren ist nicht meine Zeit für Verzicht. Habe vorhin neben knackigem Kohlrabi u. a. auch betörend süß duftende Nektarinen erstanden- und das ist erst der Anfang!

Pausiere also erstmal auf unbestimmte Zeit. Jetzt ist Schwelgen im Vitaminhimmel angesagt- das spüre ich ganz deutlich : 0 )

Regenwurm- ich hoffe es geht dir gut und du hast eine ganz tolle, spannende und erholsame Reise mit viel saftiger und süßer Sonnenkost vor dir- bis hoffentlich bald!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.05.2022 um 13:35 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1284

Ein schöner Beitrag zum Thema intuitives Essen und Manipulation- schon für Kinder sehenswert:

Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum