Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 )

am 08.11.2022 um 08:06 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

8. November- Fastentag

Mir geht's richtig gut, ich genieße das unterschwellig mich begleitende, manchmal euphorisch hervorbrechende Fastengefühl.
Enorm, was der Körper an Glücksbotenstoffen produziert, nur weil er mal nichts zu verdauen bekommt.

Die Arbeit wird nicht weniger. Morgen und übermorgen halte ich mir frei für wichtige Termine privater Natur und allerlei Erledigungen. Außerdem werde ich vorsichtshalber Donnerstag schon packen- hab die Ahnung, dass kolleg*innenbedingt noch einiges auf mich zukommen könnte, bevor wir uns auf und davon machen. So kann ich entspannt der Dinge, bzw. Vertretungssituationen harren, die noch so eintreten werden und bin für alle Eventualitäten gewappnet.

Wie gut, dass ich vorher nicht wusste, welch Übermaß an Arbeit mich erwarten würde. Ich wäre in diese Fastenrunde wahrscheinlich gar nicht erst gestartet- gucke ja immer, dass ich einen entspannten Raum mit viel freier Zeit dafür reserviere.
Ich hätte was verpasst. Mache gerade sehr bewusst die Erfahrung, wie das Fasten einen durch unruhige Zeiten tragen kann- das ist schön.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.11.2022 um 08:37 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Fastentag 9

Gestern war Vollmond und die Nacht eher unruhig. Ich war aber auch wieder viel zu früh im Bett.
Hab über ’s Essen und Nichtessen, die Vor- und Nachteile des Fastenbrechens nachgedacht und bin zu dem Ergebnis gekommen, erstmal weiterzumachen.
Das nächtliche Gefühl des Ausgezehrt Seins bahnt sich an, ist aber noch erträglich. Und auch das äußere Erscheinungsbild ist noch ok. und ich fühle mich wohl damit.

Ganz klar für ’s Weiterfasten spricht der Zuwachs an Zeit und Energie durch das Nichtessen und -verdauen. Den kann ich momentan gut gebrauchen.

Gleich steht der erste Besuch bei meiner neuen Zahnärztin an. Ich hoffe, dass mein fastenbedingter Mundgeruch sich in Grenzen hält und sie C.- bedingt einen Mund- Nasenschutz trägt : O )


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 09.11.2022 um 21:56 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Uff, der Tag geht langsam zur Neige…

Ein wirklich beeindruckender, großer, leuchtender Mond steht da seit Tagen am Himmel.
Und vielleicht sorgt er auch für einigen Wirbel? Die kommenden Tage werden arbeitsintensiv, gut dass ich morgen noch frei hab.

Mein Tag war ergiebig- meine neue Zahnärztin trug natürlich einen Mundschutz und meine Befürchtungen lösten sich in Luft auf. Im Dezember gehe ich nochmal hin, dann an Fastentag 2, da riechts im Mund noch angenehm : o )

Nachmittags ein wichtiges und gutes Gespräch, drumherum hab ich wieder echt viel geschafft, geschleppt, sortiert und geräumt.

Bin weiterhin gut drin im Fasten, hab ab und zu kalte Hände und ein wenig Kreislauf, ansonsten ist alles positiv.

Morgen Tag 10. So schnell geht sie dahin, die Zeit. Mein letzter Tag. Hab eine Menge zu Hause vor, warte auf den Postboten und beginne zu packen- juchhe!

Nachmittags werde ich mein Fasten brechen. Das Einkaufen für die nächsten Tage hat Spaß gemacht.
Gurke, Paprika, Tomaten, betörend duftende Äpfel und Bananen mussten mit, Eier und kerniges Brot. Mozzarella und Butter waren noch im Kühlschrank, Joghurt sowieso.
Morgen hole ich meinen Lieblingskäse- der war heute ausverkauft und wird dann frisch geliefert. Appetit hab ich schon ab und zu.

Bis zum Nikolaus will ich industriezuckerfrei bleiben und weiterhin das Derivatio nehmen.

Und morgen gibt’s erstmal ne große Portion gedünstetes, warmes Mischgemüse. Au ja!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 10.11.2022 um 07:47 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Tag 10- das war 's : 0 )

Mein nächstes Fasten werde ich in 5 Wochen, voraussichtlich am 13.12., beginnen. Es wird vielleicht nur 5, eventuell aber auch wieder 10 Tage dauern.

Für heute aber ist erstmal Schluss.
Die Sonne scheint. Ich werde den letzten Fastentag nochmal genießen und die Energie nutzen, die das Fasten mit sich bringt.
Das Gute daran, dass mir unverhofft einiges an Arbeit dazwischenkam ist, dass mein Antreiber diesmal echt keine Chance hatte, mir auf die Nerven zu gehen.
All die durch das Fasten freigesetzte Energie wurde 1:1 in Nützliches, Vorweisbares umgesetzt.

Bei Einbruch der Dunkelheit werde ich heute das Fasten brechen und mein Essen sehr, sehr genießen. Und dann den Feierabend die Füße hochgelegt mit dickem Bauch zelebrieren- ja!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.12.2022 um 19:02 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Hey Lu,

vielen Dank für die vielen schönen aufbauenden, motivierenden und energetisierenden Worte! Du wirst dann demnächst auch wieder fasten, klar bin ich dann hier, wenn ich dabei zu bleiben schaffe.

Da ich unerwarteterweise heute ganz gut geschafft habe, reinzurutschen, habe ich mal gelesen, vor allem bei dir. Georgie wird auch noch dran kommen - treue Seele!

Eine Frage noch, Lu: "Will darauf achten, dass sich keine Gewohnheiten etablieren, wie "abends immer" o.ä.
Dabei hilft ein Cut- kar." Was bitte ist ein Cut-kar???

Wie waren deine Erfahrungen mit Deriviato (oder so ähnlich?)

Also dann... Liebe Grüße und bis bald?
Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.12.2022 um 15:04 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2601

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 08.12.2022 um 15:07 Uhr ]

🙏 Hallo Regenwurm,
ich hab dich schon entdeckt ... ja, manchmal ist es schwer, mit sich selbst und den Umständen insgesamt fertig zu werden. Ich habe das auch gerade durch, nein, ehrlich gesagt bin ich immer noch mitten drin, in einem Umwandlungsprozess, einer Transformation, so bilde ich mir zumindest ein, in der Hoffnung, dass es mal ein positives Ende nehmen wird. Das Fasten ist mir so sehr wichtig dabei, weil, wenn ich durch all diese Querelen, psychisch, auch seelisch, gänzlich in einen Stillstand gerate, nur noch eine Möglichkeit habe, über den Körper Einfluss zu nehmen auf all das. So war es bisher. Und so kann ich verhindern, dass der Körper allzu krank wird, das würde mir den Rest geben . Letztendlich hat aber alles eine seelische Ursache, das darf ich nicht vergessen und es ist meine Übung und Aufgabe dahin zu gelangen, zu erfahren, dass der Körper eben nicht das eigentliche ist. So habe ich vor knapp einem halben Jahr eine neue Meditationstechnik erlernt, die mir ermöglicht, mich in mein Herz zurückzuziehen, dort die innere Stille wahrzunehmen und genießen zu lernen. Außerdem habe ich mich auch noch dem Bruno Gröning - Freundeskreis angeschlossen, dann noch den Aspekt der Göttlichen Mutter hinzugekommen.
Ja. Dass du überhaupt nicht ins Fasten hineinkommst, woran kann es liegen? Erstenmal ist es wichtig, sehr gut abzuführen vornweg. Vielleicht sind es aber auch die äußeren Umstände oder die Umgebung, die es nicht zulässt? Viel an der frischen Luft zu sein, längere Spaziergänge, wandern auf dem Land oder im Wald sind ganz bestimmt hilfreich. Viiiel frische Luft atmen, gegen Müdigkeit und trübe Gedankenschleifen. Ich mache z. Z. Gartenarbeit für Geld und auch hier bei uns ist einiges zu tun. Die Bruno Gröning - Sache hat mir sehr bei meinen Rückenbeschwerden geholfen.
Also, bleib locker, egal was. Alles, alle Erfahrungen die wir machen sind FÜR uns und zu unserem besten. Nie den Glauben ans Leben verlieren.
Allerherzlichste Grüße 🍁🍄🌷

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet*!

*genug 😀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.12.2022 um 06:57 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Zitat:


Regenwurm schrieb:

Eine Frage noch, Lu: "Will darauf achten, dass sich keine Gewohnheiten etablieren, wie "abends immer" o.ä.
Dabei hilft ein Cut- kar." Was bitte ist ein Cut-kar???




Moin Moin miteinander!

Christiane- ein Cut- klar : 0 )

Du scheinst gerade einen gemacht zu haben- bist du jetzt richtig drin in deiner Dezember- Fastenzeit? Wie lange möchtest du dabeibleiben, gibts 'n Plan?

Zu Derivatio kann ich nicht viel sagen, Entgiftung funktioniert ja vielschichtig und vor allem subjektiv, ist nicht objektiv messbar. Ich hab in dieser Woche die 4. Impfung gegen C. bekommen und werde im Januar nochmal das Derivatio einsetzen.
Mein Körper schmeißt in diesem Jahr vieles über die Atemwege raus- so oft fetten Schnupfen hatte ich während meines bisherigen Lebens nicht, glaube ich.

Fasten werde ich voraussichtlich in der nächsten Woche nochmal, vorgenommen habe ich mir ab Dienstag höchstens 10 Tage. Bin gespannt, ob ich mich bis dahin motivieren kann. Dass du nun schon drin bist, enthebt mich einer gewissen Verantwortung, fein : o )

Das Essen schmeckt mir auch in der dunklen Jahreszeit fantastisch. Und Süßigkeiten gab es bereits im Urlaub - sehr genossen habe ich unser tägliches Kaffee trinken mit Kuchen, unterwegs im Café oder in der kuschelig warmen Ferienwohnung. Und dass der Advent begann, legitimierte den Kauf der ersten Wagenladungen Dominosteine.

Zu Hause hab ich nahtlos weiter der süßen Sucht gefrönt. Im Moment tut es mir gut zu essen, wonach mir gerade ist. Allerdings ist der Gedanke, nochmal ein paar Tage zu verzichten, vor allem deshalb ein schöner, weil der Genuss ja erfahrungsgemäß nach und nach verebbt, die Geschmacksnerven sich an die kleinen und größeren Köstlichkeiten gewöhnen. Theoretisch bin ich also absolut der Meinung, dass sich die Zeit zwischen Nikolaus und Weihnachtsnascherei für mich anbieten würde.
Vorstellbar ist für mich eine gute Woche vom 13. bis 22.12.
Das erste "Weihnachtsessen" habe ich vorgestern genossen, kann ja an diesem Wochenende noch naschen und würde dann bis kurz vor Weihnachten Verzicht üben. Eine Hürde würde das nächste Wochenende werden, da sich eine liebe Verabredung leider dahin verschoben hat. Ich werde das als Herausforderung sehen : O )

Viele Grüße an die Fastengemeinschaft und ein entspanntes, erholsames Wochenende euch!
Lu



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.12.2022 um 08:52 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Moin, Lu, wie schön von dir zu lesen!

Das letzte halbe Jahr war bei mir ein tiefes Tal, ich hatte das böse C. gleich 3 mal und bereits beim ersten Mal länger damit zu tun. Aber vier Wochen nach der letzten Infektion hat es mich dann richtig erwischt - ich dachte ich wäre über Nacht 20 Jahre gealtert. Nun geht es langsam aber stetig aufwärts. Habe eine Reha bewilligt bekommen und hoffe, es dann doch wieder angehen zu können.

Ins Fasten bin ich super gut reingekommen - die 100 Mal vorher gar nicht. Es hat also jetzt gepasst, und gegen Jahresende fügt sich nochmal alles. Meine Stimmungsschwankungen in diesem Fasten sind absolut gigantisch - da will wohl viel verarbeitet werden

Ich freu mich auf ein paar Tage mit dir, unseren Austausch! mal sehen, wie lange ich faste, am 24. bekommen wir Besuch und nach Weihnachten auch. Deine Verabredung ist für dich ein Problem? Du switcht doch immer so souverän zwischen Fasten und Essen hin und her! Wochenend-Pause hattest du doch schon häufiger! Darum habe ich dich immer beneidet... vielleicht kriege ich das jetzt auch hin? Bei mir haben sich enorme Polster angesammelt, die ich nicht unbedingt weiter mit mir rumschleppen will. Kommt mir so vor, als hätten sich darin die negativen Erlebnisse eines ganzen Jahres festgesetzt - weg damit! Ich stelle mir dabei so einen Schmelztiegel vor, indem die Speckrollen samt allem, was an Erlebnissen noch unverarbeitet ist, jetzt so langsam verflüssigt werden und abfließen. Meine Träume sind wirr und aufregend, es tut sich bereits einiges...

ich freu mich auf deine Begleitung und unseren Austausch! Deine Ankündigung hat mir einen Kick beschert... Danke dafür!

Lieben Gruß Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.12.2022 um 14:08 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Liebe Christiane,
mein Bruder ist tot. Ganz plötzlich und überraschend gestorben.
Bin noch in der Verdrängungsphase und weiß nicht, ob Fasten im Trauerprozess unterstützend wirkt. Weiß gar nicht, ob ich irgendwas planen und durchziehen kann, bin total verpeilt.
Kraft brauche ich für die Kinder. Und ahne, dass es auch für mich heftig werden wird.

Dass es dich so heftig erwischt hat und dann gleich mehrfach, Mann. Das tut mir sehr leid. Umso schöner, dass du in's Fasten reingekommen bist und es dir guttut.

Ich sag nochmal Bescheid, ob ich es angehe. Das Schreiben mit dir würde mir Kraft geben. Und du hast ja in emotional belastenden Phasen bereits die Erfahrung gemacht, dass eine Fastenglocke hilfreich sein kann. Vielleicht ist das bei mir ähnlich.
Fassungslose Grüße
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.12.2022 um 18:58 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2317

Oh, Lu, das tut mir unendlich leid!

Ich kann dir da nicht raten - höchstens, dass du es ausprobierst. Mich hat Fasten oft geschützt, aber wohl eher vom Außen. Vor den Attacken der Umwelt, der lieben Mitmenschen, vor und in stressigen Situation. Akut könnte ich mir vorstellen, dass die Fastenglocke hilfreich ist. Und es hat mich die inneren Anteile klarer wahrnehmen können. Hängt sicher auch davon ab, wie nahe dir dein Bruder stand. Es ist ja auch immer ein Stück Kindheit...

Trauern aber ist ein innerer und auch längerer Prozess, könnte sein, dass es dir gut tut, aber auch das Gegenteil. Vertrau einfach deinem Bauchgefühl und bleib achtsam mit dir. Mir hat Fasten in emotionalen, intensiven Lebenssituationen, wo sich mein Lebensgefüge grundlegend verändert hat und mein Fundament erschüttert wurde, sehr unterstützt - weil ich sehr bei mir sein, Altes und Aktuelles intensiv anschauen und für mich auch gute zukunfsweisende Haltungen entwickeln konnte.

Falls du jemanden zum "Zuhören" brauchst, du hast meine Email...

Fühl dich in den Arm genommen! Ich wünsche dir viel Kraft.
Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum