Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 )

am 24.01.2021 um 09:53 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 24.01.2021 um 09:53 Uhr ]

Guten Morgen an diesem schönen Sonntag, ihr fleißigen Fasterinnen!

Einen genussvollen, bewussten vorerst letzten Fastentag wünsche ich euch!

Der Abschied fällt immer etwas schwer, finde ich. Aber es wartet ja auch viel schöes auf euch, auf das ihr jetzt lange verzichten musstet!

Ja Christiane, ich bin wieder schnell im Festschmaus- Modus gelandet, das geht bei schöner Regelmäßigkeit wirklich ohne Umstellung. Deshalb nenne ich es auch gleich Nachfastenzeit, aufgebaut wird hier nicht.
Allerdings faste ich ja auch immer relativ kurz, sodass lange Vor- und Nachbereitung nicht nötig sind.
Füttere weiterhin mein Mikrobiom vielfältig und gesund- darauf liegt der Schwerpunkt- aber auch die kleinen Schweinereien finden ihren Platz. Der Januar ist bei mir erfahrungsgemäß der Monat des Essens. Beginne diametral zu anderen Menschen, die sich nach den Weihnachtstagen einschränken, dann erst wirklich viel und gehaltvoll zu essen. Im Frühling reguliert sich das wieder.

Wie ist der Plan für euer Fastenbrechen? Wann und was wird es sein?

Habt einen schönen Sonntag!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.01.2021 um 17:34 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1750

Hallo Lu, hallo Christiane,

ich freue mich auf morgen, ich denke, ich fang mit einer Banane an sowie einem geriebenen Apfel. Da die Banane nun schon etwas süßer sein wird - sie bekommt langsam braune Punkte - werde ich eine Zitrone mit drunter mischen. Das ist erst mal mein Plan für morgen, vielleicht noch einen Joghurt dazu. Ich könnte auch sofort "richtig" essen, möchte es aber nicht. Meine Sprossen keimen, die gibt es dann ab Dienstag zur Suppe und Mittwoch zu einem Salat. Donnerstag hab ich ein Stück Fisch geplant mit vielleicht einer Kartoffel, schau ich mal. Zum Wochenende hat mich mein Sohn zum essen eingeladen, eigentlich schon dieses Wochenende, aber das haben wir verschoben.
Samstag hat einer meiner Enkel Geburtstag, aber ich denke vor Kuchen werde ich mich drücken, weil ich es nicht brauche. Und da wir sowieso in Etappen nach und nach hin gehen, wird es möglich sein zu schummeln, dann trinke ich lieber nur einen Tee. Jeder weiß, dass ich mir nix aus Kuchen mache.

Da ich nicht annähernd an meinem Wunschgewicht bin, werde ich auf jeden Fall kürzer treten, sehr kalorienbewußt essen und auch trinken und dann Anfang Februar noch mal eine Woche fasten. Wäre schön, wenn ich dann wieder eine "5" auf der Waage sehen könnte. Das ist erst mal mein Ziel.

Ich habe die ganze Zeit kein Fastenhoch gehabt aber auch kein Fastentief, höchstens vielleicht gedanklich, vieles kam hoch, vieles hat mich sehr berührt, aber ich habe keine euphorischen Gefühle gehabt. Es ist auch jetzt nicht so, dass ich mich unheimlich auf das Essen freue, ich könnte auch weiter fasten, aber ich glaube, das wäre nicht gut, deshalb reichen die 21 Tage.
Danke für eure Begleitung und Lu, Christiane ich denke wir "treffen" uns dann wieder Anfang Februar. Ist ja gar nicht so lang.
Ich wünsche euch einen schönen Wochenendausklang.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 24.01.2021 um 18:34 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1860

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 24.01.2021 um 18:37 Uhr ]

Hallo Aqui und Lu,

Endspurt. Der letzte Fastentag ist vollbracht, wäre fast noch richtig schief gegangen. Ich hatte einen Rückfall direkt ins emotionale Essen, konnte mich gerade noch rechtzeitig einfangen. Aber dieses Erlebnis hat mir viel aufgezeigt!

Corona in Verbindung mit den hochaltrigen Eltern ist für mich ein Alptraum. Heute habe ich die Schwiegermutter angerufen, habe mich natürlich gleich nach einer etwaigen Impfung erkundigt. Sie haben am Freitag geimpft! Große Erleichterung, große Freude! Es hielt leider nicht lange - sie wurde nicht mitgeimpft, sie haben keine Unterschrift ihres Betreuers gehabt! Ich wäre bald geplatzt!

Ja sie hat einen Betreuer, der sich um ihre Finanzen kümmert, aber sie ist doch nicht entmündigt!!! Das neue, mittlerweile schon mehr als 10 Jahre alte Betreuungsgesetz, das die alte Vormundschaft abgelöst hat, legt da wirklich großen Wert drauf, dass es große Hürden gibt, einem Menschen die Selbstbestimmung zu nehmen, und in der Regel werden Betreuer für bestimmte Fachgebiete eingesetzt wie Vermögenssorge oder Gesundheitssorge, eine Entmündigung ist ausdrücklich ausgeschlossen. Dafür bedarf es einer gesonderten gerichtlichen Entscheidung.

Sie wurde also gegen ihre ausdrückliche Willensbekundung von der Impfung ausgeschlossen, weil sie einen Betreuer habe, dessen unterschrift fehlt. Wir dürfen sie erst wieder besuchen, wenn sie geimpft ist!!! Sie befindet sich wie alle so alten Menschen (sie ist 92 und gebrechlich) in Lebensgefahr, solange sie nicht geimpft ist. Ich platze vor Zorn auf die Heimleitung, die so dilettantisch das Leben von meiner Schwiegermutter riskiert, anstelle mal nachzufragen! Wir sind telefonisch erreichbar, mein Mann hat seine Handynummer angegeben und macht keinen Schritt ohne sein Handy!

nach dem Telefonat mit ihr habe ich nochmal die Station angerufen und überprüft, ob die Angaben meiner Schwiegermutter korrekt sind, leider sind sie es. Die arme diensthabende Pflegerin hat sich daraufhin von mir was anhören müssen. Ich habe sie nachdrücklich aufgefordert, diesen Umstand schnellstmöglich zu heilen und in Erfahrung zu bringen, wohin das mobile Impfteam morgen fährt. Dann müssen sie sie eben nachimpfen, und zwar schnellstens, damit sie die zweite Impfung zur gleichen Zeit wie die anderen Heimbewohner erhalten kann.

Die Reaktion meines Gatten hat mich noch mehr empört! Er hat gleich gefragt, woher ich das wisse, und dann in Zweifel gezogen, dass seine Mutter das korrekt berichtet hat, statt sich direkt (wie ich es getan hätte) ans Telefon zu hängen und selbst mit der Station zu telefonieren... Das blieb dann wieder an mir hängen.

Meine Impulse gingen in Richtung Kühlschrank, in Richtung Käse und Schokolade (letzteres habe ich nicht im Haus, nur noch die Lindt 85 % Kakao), ich hätte auch Brot oder irgendwas genommen! Konnte mich aber nicht entscheiden und habe mich dann selbst an die Hand und in den Arm genommen...

Dann habe ich mir einen milden Roibosh Karamell gekocht, etwas Honig rein gemacht, und den trinke ich jetzt. Eine Fressattacke nach 3 Wochen Nahrungsabstinenz, das wäre gründlichst schief gegangen.

Mein Mann hat gerade durchgegeben, dass er sich morgen früh (was er so früh nennt!) mit der Heimleitung in Verbindung setzt.

Dieser Vorfall hat mich so aufgeregt, dass mein Blutdruck dabei sicher in die Höhe geschnellt ist. Ich habe aber nicht dran gedacht, ihn zu messen. Eine halbe Stunde danach hier vor meinem Teebecher fiel es mir wieder ein, dann war er bei 138/81 und mein Puls wieder bei 66.

Ich habe die Werte anfangs stündlich gemessen, sie waren bereits am zweiten Tag zuhause absolut wieder in meinem normalen, niedrigen Bereich. Freitag morgen, wo ich einen Moment dran dachte, wieder arbeiten zu gehen, dann wieder bei 160 - der Zusammenhang war sehr deutlich. Gestern und heute bilderbuchmäßig, 120 /80 oder niedriger. Ich habe mich sehr wohl gefühlt und auch nur 3 x gemessen. Mal sehen wie er sich morgen darstellt, wenn ich wieder arbeiten gehe.

Was habe ich noch heute gemacht? Vor allem schöne Spaziergänge mit vierbeiniger und zweibeiniger Begleitung. Insgesamt sind wir auf den beiden Runden 14 km gelaufen, hat richtig gut getan. Heute morgen in zauberhaft verschneiter Waldlandschaft, die war kurz danach wieder weggetaut. Am nachmittag hatten wir dann ein Sonnenfenster, wie wir heimkamen, begann es wieder zu nieseln. Wäre das mit der Impfung nicht gewesen, hätte ich die letzten 5 Tage als wunderschönen Kurzurlaub gewertet...

Mein Fastenplan, mmh... Habe ich keinen. Ich habe natürlich nach Rezepten gestöbert, habe ja viele Kochbücher aus dem second-hand-Laden, die meisten vegetarisch - konventionelle Gerichte kann ich ohne Kochbuch kochen. Mein Appetit geht eindeutig in Richtung grün, Erbsen, Bohnen, Brokkoli, Grünkohl, Rosenkohl, Wirsing... Ist mir für den Anfang aber zu gefährlich, ob das mein Magen verträgt. Immerhin hatte ich lange nicht gefastet.

Und so werde ich wohl morgen Abend möglicherweise Spinat machen, oder ich bleibe bei der klassischen Pellkartoffel mit Kräuterquark. Oder Reis mit Möhren, Sellerie und Lauch? Ich könnte mir auch Paprika vorstellen. Irgendwann die Woche werden auch Gemüsenudeln mit Fisch auf dem Plan stehen. Sprossen habe ich mir nach deiner Anregung auch angesetzt, Aqui, hoffentlich sind die Bohnen nicht zu alt! Ach, ich kann ja mal ins lange nicht aufgeschlagenen Fastenbuch gucken

Was ich gern beibehalten möchte ist die erste Mahlzeit, wenn ich heimkomme von der Arbeit. Und zwar eine warme! Wenn ich das nicht tue (mein GöGa versucht die Hauptmahlzeit möglichst nach hinten zu schieben, damit er seine abendlichen Fressattacken unter Kontrolle bekommt, aber er ist eine Nachteule, und ich ein Frühschläfer, und mit vollem Magen kann ich nicht gut schlafen.

Wie schon häufiger berichtet fange ich an Nahrung zu suchen, wenn die Haustür hinter mir ins Schloss fällt. Wenn die Mahlzeit dann erst für Stunden später auf der Agenda steht, heißt das, hier ein Stück Brot, da ein Stück Käse, dazwischen vielleicht Obst usw. Da kommt einiges zusammen! Die Unruhe, das Verlangen nach Nahrung (nicht der Hunger), treibt mich dann um und macht mich regelrecht ruhelos. Strategie: was Vernünftiges essen und dann Ende mit Nahrung oder nur noch am Abend eine Kleinigkeit.

So also, morgen schiebe ich mir was leckeres in den Mund und will es auch gerne langsam genießen und gründlich kauen. Für die Aufbautage habe ich eine Woche vorgesehen.

Du bist ja wirklich kein Maßstab, Lu, so oft wie du fastest schaltest du sicher reibungslos um. Das versuche ich nicht, Sodbrennen wäre die Folge oder sogar Krämpfe. Hatte ich schon mal..., auch nach drei Wochen Fasten, nur 3 Tage Aufbau und dann Party, nie wieder! Was ging es mir so schlecht!

Schönen Restsonntag euch beiden!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 24.01.2021 um 20:30 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

Hallo Aqui, hallo Christiane,

dann habt ihr jetzt beide die 21 Tage vollgemacht und gut abgeschlossen. Klasse!

Christiane, das ist schade, dass du dich so aufregen musstest, aber ich kann dich total verstehen. Grund genug hattest du und hast aber auch gleich gehandelt und eine Lösung gefunden. Wenn dein GöGa morgen noch die Heimleitung kontaktiert, sollte es hoffentlich mit dem Nachimpfen seiner Mutter klappen. Wie kommen die denn darauf, dass der gesetzliche Betreuer den Bereich der Gesundheit verantwortet und deshalb seine Unterschrift notwendig ist? Zeugt nicht von sorgfältiger Aktenführung.

Ja, sie hätten euch anrufen müssen und auch der Betreuer hätte sich mit denen in Verbindung setzen und die Sache klären können. Ärgerlich das Ganze, finde ich auch.

Gut, dass du wahrgenommen hast, dass du gedanklich in alte Muster gefallen bist und noch besser, dass es bei den Gedanken an Brot, Käse und Schokolade geblieben ist. Das kannst du als positive Erfahrung in die Zeit nach dem Fasten mitnehmen. Tee mit Honig, durchatmen, selbst umarmen und beruhigen. Und du hast dir alles von der Seele geschrieben, so bist du es hoffentlich etwas losgeworden.

Bei euch beiden stehen also erstmal Obst, Gemüse und dann bald Fisch auf dem Programm, das klingt sehr gesund.

Aqui, ich würde an deiner Stelle nie Kuchen essen, wenn er mir nichts gibt. Dem Geburtstagskind ist doch Omas Anwesenheit wichtig, nicht was du isst. Und du schreibst ja, dass alle mittlerweile wissen, dass du dir nichts aus Kuchen machst. Überhaupt finde ich es (mit dem Älterwerden) immer einfacher, ohne Angabe von Gründen Dinge abzulehnen. Freundlich und bestimmt „Nein danke“ oder „Vielleicht später…“, das akzeptieren die meisten Leute, ohne weiter nachzufragen.

Genauso wichtig finde ich es, zu Zeiten zu essen, die für mich richtig und passend sind. Die Idee, Christiane, zu deiner Zeit nach dem Nachhausekommen die Hauptmahlzeit zu essen und später vielleicht noch ne Kleinigkeit, ist doch ganz klar und gut umsetzbar. Dein Göttergatte kann was draus machen- sich dazusetzen und Tee trinken oder mitessen.
Genauso kann er dich später dazu bitten, wenn er isst und du machst was draus.

Ich liebe es gerade sehr, mich richtig satt zu essen. Das mache ich zweimal am Tag, 18.00 Uhr ist Schluss. Schön außerhalb der Fastenzeiten ist, dass die Gedanken ans Essen keinen großen Raum einnehmen, der Kopf ist wieder frei für andere Themen.

Ich freue mich aber sehr darauf, bald wieder mit euch zusammen zu fasten!
Erstmal esst ihr aber auch mal wieder was, genießt es!

Einen guten letzten Fastenabend und ein schönes und genussvolles Fastenbrechen wünsche ich euch!

Bis bald
Lu



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.01.2021 um 23:47 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1750

Hallo liebe Lu und Christiane,
ich auch noch mal kurz..... Christiane, ich kann nur nicken zu dem was Lu gesagt hat, bezüglich Deiner Schwiegermutter, alles andere hab ich Dir geschrieben.
Ja Lu, Du hast vollkommen recht, ich kann jederzeit sagen - ohne unhöflich zu sein - dass ich keinen Kuchen möchte, ich brauche mich nicht zu erklären. Ich esse oder trinke das, wonach mir ist.
Jeder hat seinen eigenen Rhythmus bei der Nahrungsaufnahme. Mein Magen meldet sich so gegen 16 Uhr, für mich eine sehr gute Zeit. Ich gehöre weder zu den Frühstückern noch zu den Spätessern ich muß nur selber drauf achten, dass ich nicht einfach wahllos zwischendurch "nasche" - die größte Gefahr ist bei mir halt dann Käse.

Christiane, Du konntest dem Verlangen widerstehen, das ist toll. Wir werden uns weiterhin auf diesem Kanal lesen und sind ja bald wieder für eine Woche "vereint". Ich freue mich drauf. Aber nun erst mal "Hugo" wecken
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.01.2021 um 13:36 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1860

Hallo ihr beiden Lieben!

Es ist vollbracht. Ich habe einen Nachhause-Komm-Apfel gegessen, ihn mir vorher im Denn´s wirklich gut ausgesucht (das hat einen Riesenspaß gemacht - wenn jemand zugeguckt hat, wird er sicher gedacht haben, ich hätte ne Meise ), dann mit meinem Apfelteiler in ganz viele dünne Spalten geschnitten und ihn sehr achtsam und gut kauend gegessen. Etwas mehr als die Hälfte habe ich genießen können, dann habe ich gemerkt, klar, kann ich ihn aufessen, aber muss ich nicht: ich bin satt. Der liegt nun drüben in der Küche, vielleicht schneide ich ihn mir in die Salatsauce. Momentan denke ich an einen frischen grünen gemischten Salat.

Die Arbeit war ein einziger Aufreger. Ich bin sehr früh gegangen, weil die Programme nicht liefen und wieder niemand abhelfen konnte. Dabei war ich so früh da, um die verlorene Zeit möglichst schnell aufzuholen. Aber so ist es nun mal bei uns. Auf dem Heimweg habe ich eingekauft, mein Wagen war voller bunter Obst- und Gemüsesorten! Diese Woche wird geschlemmt!

ich habe seit langem mal wieder den Lützner in die Hand genommen und den Aufbau nachgelesen, ist wohl eine überarbeitete Neuauflage, die ich aus einem öffentlichen Bücherschrank habe. Meins habe ich irgendwann verliehen und nicht zurück bekommen... War mir jedenfalls so nicht bekannt, drei Varianten, eine mit Frischkost, eine mit Wärme und eine mit Vollwert. Ich werde sie kombinieren. Fasten macht frei!

Wie gehst du in die Essensphase, Aqui? Auch so abrupt wie Lu oder hast du auch irgendwelche Grundsätze, was du änderst? Ich erinnere mich an erstmal kein Brot und kein Käse... Worauf hast du denn Lust? Bei mir ist es vor allem frisch und bunt, aber grünlastig.

Hugo ist noch ruhig, aber meine Maus ist jetzt munter, sie mag eine neue Gassirunde! Bis demnächst in dieser Runde!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.01.2021 um 14:36 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1750

Hallo ihr beiden,
aber ein lautes Hallo an Christiane, die ja nun mit mir das Fasten bricht.
Im Moment bin ich noch innerlich ruhig, meine Sprossen keimen hervorragend, auf die hab ich richtig Bock! Äpfel hab ich im Haus und Bananen. Bei Edeka ist Ananas im Angebot, die kaufe ich mir heute oder morgen.
Ich bin in keiner Euphorie, könnte einfach so weiter machen wie bisher, aber es würde mir nichts bringen. Ich denke, es ist auch gesünder, wenn ich jetzt mit Vitaminen aufbaue. Brot und Käse möchte ich auch noch lassen, obwohl sie bei Edeka Gouda im Angebot haben - nein lass ich noch die Finger von. Diese Woche möchte ich ganz bewußt mit dem Aufbau umgehen. Am Wochenende kocht mein Sohn gibt Fisch und Nudeln wahrscheinlich als Auflauf - nicht kalorienfreundlich, aber ich kann ja die Woche ganz bewußt mit der Nahrung umgehen. Tomatensuppe mit Sprossen gibt es morgen, heute Obstsalat.
Da ich weiß, dass ich sofort richtig essen könnte, es mir zwar nicht unbedingt bekommt, aber es mir schmecken würde, lass ich es sein. Suppe mit Inhalt, kleinen aber feinen Salat und Freitag bestimmt ein Stück Fisch mit Kartoffel und Quark das ist mein Plan. Samstag dann Geburtstag, wo ich mich vor Kuchen drücken werde.
So nun ist Bewegung angesagt. Mein Hund "wedelt" bereits und starrt mich an und die Sonne scheint. Es ist zwar überall mega matschig, aber ich habe ja Matschschuhe und einen hochbeinigen Hund . Bow... bei dem Matsch und einen kurzbeinigen, langhaarigen Hund OMG, nein danke! Deshalb: Aufpassen beim Aussuchen eines Hundes aber ehrlich gesagt.... wo die Liebe hinfällt, ist ja genauso bei einem Partner - jetzt nicht wegen hochbeinig und Matsch, da gibt es andere Merkmale, die auch nicht immer so passen wenn man mal so die rosa Brille absetzt.

Bis dann ihr Lieben, wir sehen/lesen uns ja weiterhin, ist ja gar nicht mehr so weit bis zum nächsten Fasten für eine Woche.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.01.2021 um 19:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1860

Hey Aqui, bist du gut drauf! Endlich!

Ja, Brot und Käse, das wäre jetzt mein Untergang! Nicht, dass wir das nicht da haben, aber damit kann ich jetzt ganz sicher nicht anfangen.

Heute Mittag gab es den Apfel, einen großen, aber nur halb. Superlecker! Und da habe ich noch bilderbuchmäßig reagiert, als ich merkte, es reicht. Dann habe ich meine 5 Stunden Nahrungspause, ging auch gut ohne ans Essen zu denken, ich war die meiste Zeit mit den Hunden unterwegs (meine Freundin hat Enkelsitten und war ganz dankbar, dass ich ihre mitgenommen habe. Wir waren im "Hundespaßparcour", damit meine ich einen neu geschobenen Waldweg, der aber einfach im Nirwana-Sumpfland aufhörte, und umkehren ist nicht meins... Ich hatte eindeutig die falschen Schuhe an... Gummistiefel wären klar die bessere Wahl gewesen!

Wieder zuhause habe ich meinen Männe gefragt, ob er auch einen Salat mag, er war begeistert! Hotel Mama wieder geöffnet? Ich hatte aber viel Freude am Schnippeln und putzen, eine Gemüsesuppe kam auch noch zusammen. Im Gemüsefach lag nämlich noch ein Brokkoli der dringend verarbeitet werden wollte. Schade, dass mein GöGa so träge ist, er hätte das längst essen können, aber das war ihm zuviel Aufwand
So gab es pürierte Gemüsesuppe, die war sehr schön cremig, für ihn noch von gestern einen Teller Wildsuppe, hat er sich aber mit der gemüsesuppe gemischt. und eine Schale Salat - eindeutig viel zuviel. Das war aber alles sooo lecker, dass ich es - mit vielen Pausen - aufgegessen habe. Ich habe es nicht über mich gebracht, den einmal angemachten, mit soviel Liebe geschnippelten Salat stehenzulassen, ich hätte ihn ja dann wegwerfen müssen. An dem Thema sollte ich echt noch arbeiten!

Hinterher hatte ich übelst Rumores in den Verdauungsorganen, ist aber drin geblieben, noch musste ich auch noch nicht rennen. Nun trinke ich wieder brav meinen Minzetee, Fenchel war auch schon, und zur Not ist auch Kamille noch im Vorrat. Sodbrennen, geh an mir bitte vorbei! Ich bin auch morgen zurückhaltender!

Mir ist kalt, und irgendwie fordert mich die Verarbeitung der Speise voll, ich bin total müde!
Euch wünsche ich einen schönen Tagesausklang, dir Aqui, auch viel Genuss! Um die Sprossen beneide ich dich, meine Bohnenkerne waren wohl schon zu alt.

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.01.2021 um 22:07 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

Hallo und Willkommen zurück im Land der Essenden : O )

Christiane, ich drücke dir auch die Daumen, dass du die Rohkost weiterhin gut verträgst und eine ruhige Nacht hast!

Aqui, wie ist dir deine Banane bekommen?

Das müde Frieren im Anschluss an die erste größere Mahlzeit nach dem Fasten kenne ich auch sehr gut. Meist schlafe ich dann früh, schnell und gut und erwache am nächsten Tag wie selbstverständlich im geerdeten Bereich der Nachfastenzeit.

Die erste Mahlzeit katapultiert einen aus dem himmlisch ätherischen Fastenparadies- bis zum nächsten Mal.

Ihr habt nun wirklich lange gefastet und betankt euern Körper nun mit frischer, vitamin- und mineralstoffreicher Nahrung. Lasst es euch damit gut gehen, genießt das Kauen und die verschiedenen Geschmäcker!

Aqui, lass dir deine frischen, knackigen Sprossen schmecken!

Bis bald ihr Lieben,
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2021 um 00:39 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1750

Hallo ihr Beiden,

es war eigenartig heute bei mir, ich wollte den ganzen Tag nicht essen, irgendwas hielt mich zurück. Gegen Abend hab ich mir dann meine Bio-Suppe aus dem DM-Markt gemacht, die war im Glas, 1/2 Glas hat gereicht, darin kamen die Hälfte meiner Sprossen. Ich brauchte was Warmes, mir war doch nicht nach Obstsalat.
Tat sehr gut, aber ich war so was von satt danach. Morgen werde ich die restliche Suppe essen, natürlich wieder mit den Sprossen und mir dann auch wieder neue machen. Ich hatte auch kein Verlangen nach Käse und co. Brot werde ich mir vorläufig nicht kaufen. Knäckebrot hab ich immer im Haus aber danach ist mir nicht und frischen Käse kaufe ich mir noch nicht.
Salat werde ich mir wahrscheinlich auch morgen kaufen. Ich glaube ich hab den falschen Tag gewählt. Heute war super Wetter, aber ich hatte keine Lust einkaufen zu gehen, ich hab den Haushalt gemacht und ansonsten war ich nur zum Gassigehen draußen. Für morgen sieht es nicht so super aus mit dem Wetter, aber morgen muß ich einkaufen. In den Nachbarstädten hat es bereits geschneit, hier ist es als Regen runtergekommen. Bin ich dann selber schuld. Aber ich bin ja auch nicht aus Zucker und hab Regenkleidung.

So nun ist bereits wieder ziemlich spät und ich werde mal bubu machen. Mein Hund wartet schon . Schön Christiane, dass Du Deinen GÖGA glücklich machen konntest, indem auch Du wieder unter den Essenden bist. Da kam sogar der Salat gut an ohne Steak dabei und eine Suppe gab es auch noch .
Dann sag ich mal gute Nacht bis später.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum