Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Deutsch-chinesische Unterhaltung ;-)

» Forum: Dies und Das Plapper-Ecke

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )

am 26.05.2015 um 10:56 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Helenna,

Nix sorry – bist doch zu nichts verpflichtet!
Und ich war am WE auch mehr oder weniger kaum online.

Ich finde es aber echt süß, wie viele Gedanken du dir machst, das beschämt mich schon wieder.
Wow – du hast dir ja dermaßen den Kopf meinetwegen zerbrochen – unglaublich!
DANKE!!!!
Und vorab – ich empfinde es überhaupt nicht „Besserwisserei“ – ganz im Gegenteil, Brainstorming ist immer gut!!!

Was die KH und den Crohn betrifft – ja, da stimme ich dir zu. Nur leider die meisten Mediziner nicht. Die pochen immer auf „Vollwert“ und „Rohkost“ – der Untergang für jeden CED’ler!!!

Meine Heilpraktikerin hat mir jetzt wohl den ultimativen Ratgeber für MC/CU empfohlen:
„Lutz – Kranker Magen, kranker Darm, Was wirklich hilft!“
Ebenfalls vom „Lutz – Leben ohne Brot“.

Sobald es die Woche Moneten gegeben hat werde ich mir das zulegen.
Außerdem hat sie mir zwei fabelhafte Rezeptbücher nahegelegt von Danielle Walker (die Frau ist selber schwer betroffen von Colitis Ulcerosa, hat sich also die Mühe gemacht nette Rezepte ganz auf Paläo-Basis zu entwerfen. Hab mal in die Bücher reingeschnuppert – werde ich mir auf jedn Fall auch kaufen (wenn sie dich interessieren sollten – Paläo-Küche für Genießer, und Paläo-Küche für jeden Tag)
Es stehen also noch die ein oder andern Bücher auf dem Programm.

Das CED’ler ständig irgendwie supplementieren müssen – auch kein Geheimnis, keine Neuheit, nur schade, dass man sowas nicht von seinen Ärzten erfährt sondern ergooglen muss!!!!!
Dadurch, dass die Darmschleimhaut halt im Sack ist, nicht alles so aufspalten und verwerten kann, darum muss man halt zuführen. Und nicht nur die von dir genannten Dinge. Auch Vit D ist sehr wichtig, Vit C, etc.was meinst du, warum ich mittlerweile ordentlich NEM nehme?

Was meinen Gatten anbelangt – mittlerweile ist er schon ein bisschen genervt und auch verunsichert. Ich habe die letzten 1 ½ Jahre doch recht viel ausprobiert, immer wieder neue Wege gesucht. Er weiß gar nicht mehr was noch alles kommt.
Aber prinzipiell hast du natürlich recht – er leidet immer mit wie Hund.
Hat mich wie gesagt 2005 drei Monate in Folge oftmals im KRHS verabschiedet mit dem Wissen – morgen bin ich vielleicht nicht mehr da!
Das hat den armen Mann geprägt fürs Leben – möchte nicht mit ihm tauschen.

Bevor ich aber zum Strunz fahren würde, würde ich die andere Richtung nehmen – in den hohen Norden. Ab zu meiner Heilpraktikerin. Die mag Strunz zwar nicht (muss wohl ein ziemlich arroganter Pinsel sein) aber mit seinem Konzept läuft sie schon konform.
Das Interessante daran wäre – meine damalige HP hat mich schlichtweg umgehauen. Für mich war das immer Blödsinn (du weißt ja, ich bin sehr realistisch und bodenständig) und dann stand ich vor dieser Frau, sie guckt mir nur in die Augen (Irisdiagnostik) und sagt:
„Sie haben dies, das und jenes, da stimmt was nicht, darum müssen wir uns kümmern, und da ist auch noch was im Argen. Und das sollten sie von ihrem Arzt mal genauer untersuchen lassen, etc.“
Der Hammer war – sie hatte mit allem Recht! Und ich hatte grad mal „Guten Tag“ gesagt!

Das Fasten alleine nicht die einzige Lösung ist – logisch.
Aber, es hat mir eine solide Basis verschafft, mich weiter gebracht als alles andere vorher. Blöd war halt nur – immer wieder danach in die alten Muster zu verfallen. Klar, man weiß es ja auch nicht besser, wird von der Mehrzahl der Weißkittel auch noch falsch oder gar nicht beraten.
Hätte ich mich danach brav an eine für mich geeignete und vernünftige Ernährung gehalten – naja, du weißt schon.

Ohne eine Umstellung gibt es jedoch Statistiken – 15 Jahre nach der Diagnose kommt wohl die erste richtig heftige OP. Darauf kann und WILL ich getrost verzichten!!!!!
Du hast den Nagel halt auf den Kopf getroffen – die Schlüsselworte sind:
Langfristig, vor allem aber konsequent und Geduld!!!!
Und daran arbeite ich derzeit mit aller Willenskraft die ich habe!

Natürlich kotzt es mich an momentan mehr Tabletten und NEM zu futtern als Nahrung (ist übertrieben, kommt mir aber so vor). Dennoch, es geht nicht anders, lieber so als KRHS, OP, etc.
Es kommen auch wieder andere Zeiten. Und vielleicht hat man auch da veraltete Vorstellungen was die NEM angeht, auch da ist Umdenken angesagt.

Doch jetzt zum augenblicklichen Zustand:

Unter der „Elefantendosis“ Cortison und Salofalk geht es dem Darm relativ gut, er muckt nicht mehr so rum, und auch die Ausmaße sind wieder ganz andere!
Dafür mag der Magen halt das aggressive Cortison gar nicht (ist aber wohl normal), dagegen nehme ich jetzt Säure-Basen-Tabletten.
Heute ist der dritte Tag an dem ich die Dosis langsam reduziere, mal sehen wie es läuft. Bis jetzt scheint es noch okay. Diesmal gehen wir halt nicht in 3-Tages-Schritten, sondern in 5. Also alles ein wenig ausgedehnter. Und sobald ich merke – er muckt wieder rum – sofort erhöhen. Oberste Priorität: die Entzündung, den akuten Schub in den Griff bekommen!
Natürlich kann ich auch nicht ewig Cortison futtern, wenn also alle Stricke reißen, dann wohl doch KRHS und mal rein sehen lassen – ehe da was „leckt“.

Die Links werde ich mir gleich/später mal in aller Ruhe unter die Lupe nehmen – vorher steht aber erstmal der Haushalt an, nach dem langen WE sieht es wie immer chaotisch aus.

Jetzt haben wir hier ellenlang über meinen blöden Bauch lamentiert – wie stehen denn die Aktien bei dir?
Hast du jetzt alle Prüfungen hinter dich gebracht?
Schon irgendwelche Ergebnisse gehört?
Kommt langsam die Vorfreude aufs Fasten?
Oder doch mehr die Angst?
Geht es dir sonst so weit gut?

Also wenn es dir zu viel Grad bei euch sind – schick mir ein paar rüber! Hier sind es grad nur lausige 11 Grad

Ich wünsch dir einen guten Start in die Woche und möchte mich nochmals ganz herzlich bei dir bedanken für so viel Mühe die du dir gemacht hast!!!!




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.05.2015 um 10:18 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Ach was, das muss dir doch nicht "unangenehm" sein. Ich beschäftige mich im Moment eh sehr mit dem ganzen Kram. Auch auf mich bezogen. Auf meine Diabetesvorstufe, mein Hashimoto, meine damit verbundene "Unfruchtbarkeit" etc...
Ich könnte mir ja vorstellen, dass diese ganzen NEMs bei dir intravenoes gegeben deutlich besser wirken koennten? Macht man das eigentlich nicht? Vitamin/Mineral etc Infusionen, wenn der Darm so aufnahmeunwillig ist? Kannst du das nicht beim Arzt verlangen, dass sie so eine Therapie anfangen?
In den USA kannste ja freiwillig dir solche Infusionen geben lassen ohne Indikation. Sowas muss es in deinem Fall doch geben!

Konsequenz und Geduld. Die wünsch ich dir. Und den Widerwillen gegen Dinge, die dich krank/kränker machen. So dass du nie in Versuchung kommst!

Was mich betrifft...Ich freue mich einerseits auf Mitte nächster Woche. Andererseits hab ich halt immer noch diesen 3-Wochen -respekt. Ich habe Tage, da schau ich in den Spiegel und sag mir, "man, drei Wochen, die haste so langsam noetig" und dann wieder denk ich "oh je...wie siehst du danach aus??

Aber egal. Ich weiß, dass ich es brauche. Vor allem um endlich meine Ernährung umzustellen. Komplett. Jetzt sind wir schon echt so halb auf dem Low Carb Weg, eigentlich schon recht gut! Brot und Co ist jetzt schon voll tabu fuer mich. Da hab ich so ne psychologische Barriere schon aufgebaut!! Kommt mir nicht mehr in den Mund, echt Der Rest wird einfach.
Wichtigstes Benefit durch das lange Fasten, welches ich mir erhoffe: Sattgefühl. Wirklich. Das ist mir verloren gegangen. Wo andere schon die Gabel hinlegen und den halben Teller stehenlassen kann ich einfach weiteressen. Ich kann so viel essen wie mein Mann... das nervt. Es führt einfach zu einer zu hohen Kalorienzufuhr. Egal ob No Carb oder nicht...

Pruefungen hinter mich gebracht? Nee, stecke gerade heute mitten drin. 24 Kandidaten am Fließband. Ergebnisse? Ja, klar.Die legen wir gleich nach einer Pruefung fest. Ich erinnere mich, als ich selbst Studentin war...haette damals nciht gedacht, dass ich mal auf der "anderen" Seite sitzen werde. Die ist aber echt angenehmer

So...muss wieder los...die nächsten Prueflinge warten!

LG auf die Schnelle! Meld mich demnaechst laenger!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 27.05.2015 um 10:39 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Moin Helenna,

So, jetzt muss ich mich noch mal schnell melden.

Hab die Verlinkungen mal genau unter die Lupe genommen, vielen lieben Dank dafür. Du hast dir, wie gesagt, echt so viel Mühe gegeben, das finde ich rührend.

Auch der gute Strunz verweist also auf den „alten“ Lutz – kennt/kannte ihn sogar persönlich. Das zeigt mir umso mehr – meine HP weis genau was sie tut. Wir sind auf dem richtigen Weg.

Vitamine supplementieren, KH und vor allem Getreide weglassen, erstmal auf Milch verzichten. Alles ganz langsam angehen.

Wir werden sehen wo die Reise hingeht. Umdenken ist angesagt, viel neue Lektüre (vor allem in Bezug auf die Küche). Und wenn das alles einmal in Fleisch und Blut übergegangen ist, dann sieht die Welt auch schon wieder ganz anders aus. Wenn man Alternativen gefunden hat, nicht mehr das Gefühl hat auf was verzichten zu müssen, Dingen entsagen zu müssen.

So, ich wünsche dir noch einen angenehmen Tag – wir lesen uns.
Und nochmals DANKE!!!!




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 28.05.2015 um 03:11 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

so, guten Morgen

sehr gut, dass deine HP die selbe Schiene faehrt wie Strunz. Kein Bruch in der Logik, die man sich aufgebaut hat und hofft dass sie komplett zutrifft
Ich persoenlich finde das supermegaeinfach, sich voll danach zu richten. Nudeln und Co haben mich nie wirklich gejuckt. Na, das schon. Aber schon seit etlichen Jahren habe ich sie verbannt. Einzig Vollkornbrot ist geblieben. Selbst Kartoffeln gabs irgendwie nie (aber eher weil sie weniger in mein Kochen gepasst haben...mein Mann mag sie auch nicht so) Ich habe in Summe zu viel Obst gegessen. Auch Reis ist hier halt in Restaurant oefter mal die Regel. Ok, und Nudeln in ner Suppe, stimmt.
Aber: Es wäre sehr schwer, wenn ich alleine nur darauf achten würde ab jetzt. Ich bin sehr froh, dass mein Menne da so von überzeugt ist. Sag, deinen juckt das nicht? Ich mein, es geht ja vor allem um Verhinderung sämtlicher Krankheiten. Egal ob gesund und normalgewichtig, Fazit ist ja, das KHs totaler Scheiss sind. Laesst sich dein Mann nicht davon überzeugen?

Aber auch wenn nicht. Man kann so kochen dass es zusammenpasst. Ich habe jetzt schon total viel ausprobiert (selten mit rezept, ich hasse rezepte und kann, sag ich mal, recht gut kochen. zudem kann man nichts falsch machen wenn man die KH gehälter der einzelnen Lebensmittel kennt und weiss, was gute Fette sind. Dann sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt).
Beispiel: Du kochst dir Hühnchen in ner netten Tomatensosse oder Bolognese (wobei hier vor allem auf Biofleisch zu achten ist, schwierig..und teuer), dazu Blumenkohlreis (saugeil!!). Dein Mann kriegt eben seinen Nudeln dazu! Fertig. Eigentlich muss man ja nur frisch kochen, keine Fertigprodukte mit versteckten KHs benutzen, auf einen hohen Eiweissgehalt achten, gesunde Fette (Kokosoel!!!!) benutzen und die Saettigungsbeilage ersetzen. Durch Bluemnkohlreis, durch spiralschneidergeschnittene Karottennudeln, durch Moehrenstampf etc pp....
Ich vermisse bei solchen Essen genau: Nichts!
Morgens früh lecker lecker Pancakes oder Kasierschmarrn mit Mandelmehl gemacht. Saugut!
Ich werde noch weiter rumprobieren aber ich weiss jetzt schon, dass das absolut kein Thema sein wird, dass ich was vermisse.
Strunz redet ja auch von Schlampermahlzeiten oder ganzen Tagen. Dann wenn man seinen Koerper voll auf Fettverbrennung eingestellt hat. Wobei...ich glaube bei Leuten, die so ganz schlecht mit KHs umgehen koennen genetisch bedingt...da sollte es tatsaechlich nur die Ausnahme sein mal ne volle Kohlenhydratmahlzeit zu essen. Sicher ist sicher!
Ich glaube sowieso, dass es bei manchen Menschen voellig ausreichen wuerde, Nudeln, Brot, Reis, Kartoffeln wegzulassen. Und bei Kohlenhydraten aus Gemuese und Obst gar nicht so streng zu sein. Aber ich gehoere leider zu den Menschen, dies halt recht intensiv drauf reagieren...
Einzig Paleokochbuecher/Ernaehrung würde ich nicht umsetzen wollen. Das sagte ich ja schon...Paleo verbannt alle Milchprodukte. Denn die hatte der Mensch frueher nicht. Strunz sagt, der Mensch hat sich vor langer Zeit schon daran angepasst, wenn er es vertraegt ist daran gar nichts auszusetzen. im Gegenteil, sie liefern wichtiges Eiweiss. Und es ist im Grunde nichts Fremdes, Muttermilch ist ja selbstredend natuerlich. Dass sich der Mensch diese Enzyme erhalten hat ist nicht so ein grosses Ding. KHs sind aber was voellig anderes.
Paleo finde ich sehr schwierig. Klar, man kann einige Rezepte benutzen. Aber meist wuerde man die deutlich leckerer hinbekommen, wenn man Sahne, Butter, Milch und vor allem Kaese benutzen duerfte.

Eiweißshakes find ich uebrigens echt super. Im Moment ist das bei der Arbeit mein Frühstück. Aber ich habe auch ein Produkt gefunden was genau 1g KH pro Portion hat, sonst nur Eiweiss und gesuesst ist mit Stevia. Vanillegeschmack. Megalecker. Wenn man es in so ne komische Kokos-Chia-Milch einruehrt mit nem Turbodrinkmixer wird das krass fest. Wie Sahne oder Puddingcreme

Das ist auch mein Plan B. Ich habe immer noch das Gefuehl, dass 3 Wochen Buchinger einfach zu viel sind fuer mich. Weniger mental, aber koerperlich. Das kann ein falsches Gefuehl sein, klar. Aber wenn ich nach zwei Wochen feststelle, dass es anfaengt scheiße auszusehen und ich mich auch nicht supertoll fuehle dann werde ich auf Strunz Geheimplan wechseln ein paar Tage. Mich also mega langsam rausschleichen ohne die Fettverbrennung zu stoeren. KH-los bleiben.

Danach im Juli kommen 10 Tage Sri Lanka, dann zwei Wochen Dtl und dann drei Wochen Indonesien. Da wird es unmoeglich sein, streng nach Strunz zu leben. Da ist die gute Voraussetzung des Fastens leider etwas dahin. Ich werde zwar versuchen so weit wie moeglich KHs wegzulassen, aber seien wir realistisch: Schwiegermuetter, Muetter, Essen in anderen laendern, desses zutaten man gar nicht so weiss....nicht machbar!
Vllt leg ich in der letzten Augustwoche noch mal ne Woche Geheimplan ein, um komplett auf fettverbrennung umzuschalten und danach voll in die strenge Strunzweise einzutauchen. Mal schaun!

So, jetzt heisst es wieder Pruefungen abnehmen. Gaehn!

Viele Gruesse aus der HKU in HK


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.05.2015 um 22:33 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Helenna

Ups, dein Post zwischendrin mit den Infusionen etc. den hab ich völlig übersehen, oder aber das Forum hat ihn mir nicht angezeigt.

Natürlich geht das mit den Infusionen bzw. Spritzen – darfst du natürlich, wie üblich in DE selber zahlen.

Macht aber aktuell wohl keinen Sinn, dafür muss ich erst aus dem Schub raus sein, sonst ist das Perlen vor die Säue werfen.
Hab mich da sowohl mit der HP als auch mit der Ärztin schon abgesprochen welches Medikament wir nehmen, wie oft, wie lange etc.

Dein Wort in meinem Gehörgang – es wäre zu schön den Versuchungen mit Widerwillen oder besser noch Ekel entgegentreten zu können, am besten so wie mit Spinnen (die Viecher da komm ich überhaupt nicht drauf klar), aber bis dahin wird es ein langer Weg, ich weiß das. Hab leider ein viel zu gutes Gedächtnis, auch was Geschmäcker anbelangt.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Mitte nächste Woche geht es also los – ab in die heiße Phase? Der Startschuss?
Die 3 Wochen schaffst du locker – die sitzt du ganz easy auf einer Pobacke ab.
Und wenn du der Meinung bist nach 2 Wochen ist genug und du fühlst dich nicht mehr wohl (innerlich wie äußerlich) dann „Strunzt“ du halt!
Du bist die Herrscherin im Reich des Fastens – du gibst den Ton an, hältst das Zepter in der Hand.

Faszinierend finde ich wie leicht dir die Umstellungen fallen, Brot ist eins der Dinge die mir am meisten fehlen (habe GsD einen paleo-konformen Ersatz gefunden).
Nudeln – naja, geht so, Reis mag ich eigentlich auch sehr gerne, genauso wie Mais.
Egal, ich werde schon Lösungen finden.

Mit dem Mengen geht es mir genauso wie dir – ich kann die alle hier gar nicht verstehen, wenn die nach dem Fasten sagen – ich krieg nix runter, ich bin sofort satt.
Bei mir ist es umgekehrt – ich könnte eine halbe Sau auf Toast mit einer Schubkarre voll Pommes und einem Eimer Mayo dazu essen! (also bildlich gesprochen!)
Daran hat auch das Fasten nix geändert.


Mein Männe ist wie eine gute deutsche Eiche – schwer zu verbiegen. Er sieht es logischerweise ein, dass ich vielleicht einiges nicht vertrage, es nicht mehr essen kann/darf/soll, wie auch immer. Aber er würde seine Ernährung jetzt deswegen nicht umstellen. Er macht schon eine Menge mit, probiert Vieles aus. Aber irgendwo sind dann auch seine Grenzen erreicht. Kann ich ja auch irgendwie verstehen, wenn ich so eine Scheiße nicht hätte, wie ich nun mal habe, dann würde ich auch auf all die leckeren Dinge (wenn sie mir keine Probleme bereiten) nicht verzichten wollen.

Wow – da habt ihr aber lange Urlaub vor euch!!!!
Vielleicht ist der Zeitpunkt aber doch gar nicht so schlecht gewählt mit dem Aufbau.
Die meisten Hotels haben ja doch ein beachtliches Buffet vorzuweisen, da kannst du dir bestimmt schön zusammenstellen was du essen möchtest. Mit den Müttern/Schwiegermüttern ist das natürlich so eine Sache.

---------------------------------------------------------------------------------------------

Ich hoffe mal ich komme nächste Woche dazu dir meine angebotene Hilfe zukommen zu lassen. Überzeugt bin ich jedoch nicht so ganz davon. Mein Zustand verschlechtert sich wieder, und so langsam habe ich echt die Schnauze voll. Ich bin wirklich hart im Nehmen, aber ich stehe kurz davor das Handtuch zu schmeißen.
Morgen werde ich mir bei meiner Ärztin auf jeden Fall eine Einweisung fürs KRHS holen, mal sehen ob ich auch noch einen Termin ergattern kann.
Der Bauch ist wieder dermaßen geschwollen, Luft in rauen Mengen, und so langsam wird auch die Stuhlkonsistenz dünner. Und Ewigkeiten lang Cortison will ich jetzt auch nicht fressen, bringt ja eh nix, sobald ich die Dosierung runterfahre geht der Murks wieder los.
Mit anderen Worten – ich komme wohl doch nicht drum herum da mal reingucken zu lassen. Wobei ich jetzt erneut gelesen habe (in speziellen MC und CU Foren) im Schub sollte man das nicht, zu gefährlich etc.
Eigentlich genau das, was mir auch mein Bauch sagt. Ich habe eine Heidenangst auf den eh schon rummuckenden Kollegen auch noch Abführzeug draufgeben zu müssen um die Spiegelung machen lassen zu können. Mal sehen was die Frau Doktor morgen sagt.
Würde mich echt am liebsten heulend in die Ecke setzen und keine Rolle mehr spielen. Und das dauert bei mir – aber ich bin echt durch.

Genieß es auf „der anderen Seite“ der Prüfungen zu sitzen – würde mir auch besser gefallen.
Mach dir keinen zu großen Stress wegen deinem Fasten, du packst das!

Wir lesen uns auf jeden Fall.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.05.2015 um 03:14 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

oh man, das hört sich ja doch nicht nach Besserung an. Aber versuch es positiv zu sehen. Du wirst danach eisern dran arbeiten, dass dies dein letzter so schlimmer Schub war. Oder zumindest der vorletzte. Wann auch immer deine Ernährungsumstellung dann anfängt zu greifen.
Ja, Geschmackgedächtnis...das habe ich auch. Aber: ich habe jetzt schon gemerkt, wenn du KHs echt ganz runterkürzt dann hast du überhaupt kein Verlangen mehr nach dem Zeug. Und ich bin eigentlich die Königin in "was, nee, ich merk nichts, bei mir wirkt das nicht". Das schnelle Sattgefühl nach dem Fasten hatte ich zwar, aber lass es mal drei, vier Tage lang so gewesen sein. Maximal.Richtig deutlich hatte ich es nur an Tag eins und zwei danach.


"Aber irgendwo sind dann auch seine Grenzen erreicht. Kann ich ja auch irgendwie verstehen, wenn ich so eine Scheiße nicht hätte, wie ich nun mal habe, dann würde ich auch auf all die leckeren Dinge (wenn sie mir keine Probleme bereiten) nicht verzichten wollen."

hmm...aber genau das ist es ja eigentlich. Die leckeren Kohlenhydratdinge sind für niemanden gut. Sind scheiße für jeden! Auch wenn man es nicht merkt, loesen KH in jedem Koerper mehr oder weniger die selben Prozesse aus. Die dann zu Krankheiten führen. Strunz spricht in seinem forever young ja gar nicht explizit Übergewichtige oder Kranken an. Sondern den Otto-Normalo. Sein Konzept ist ja vor allem Präventiv ausgelegt. Auch heilend, klar. Aber soweit muss es ja nicht kommen!
Aber ich kann mir vorstellen, dass viele viele Leute davon gar nichts wissen wollen, wenns ihnen doch noch gut geht. Ich glaube, mein Menne ist da ein seltenes Beispiel von jemanden, der sich im kerngesunden Zustand mit wissenschaftlichen Einlassungen und Konzepten beschaeftigt, um sein Leben/Ernaehrung so umzustellen, dass er idealerweise ewig gesund und jung bleibt...

Ja, Mitte naechster Woche geht es los. Die Dienstreise meines Mannes ist jetzt zwar eine Woche verschoben, aber er arbeitet ja eh und ich hab ab naechster Woche endgueltig Semesterferien, auch keine Pruefungen mehr, und von daher ist das nicht soo dramatisch.
Es wird ein wenig umstaendlich werden, vor ihm zu verbergen, dass ich die Safterei gar nicht mitmache. Situationen wie: Samstag morgen macht er nen leckeren Smoothie und stellt ihn vor mich hin. Hmmmm...jaaa. Ich muss bestimmt sehr oft sagen, "ach nee, trink ich spaeter...heb ich mir auf" oder "ach, mir ist grad nicht so"..und dann frier ich das Zeug ein (das kann ich ja nicht allen ernstes wegkippen!!!) um es fuer ihn irgendwann wieder aufzutauen
Aber wenn er in 14-21 Tagen kein einziges Mal gesehen hat, wie ich das Zeug trinke...haha, komisch! Gut dass er am Tag arbeitet. Unter der Woche kann ich da locker sagen, dass ich schon so viel getrunken hab, und jetzt nur noch Suppe mag. Dass da quasi nix drin ist, ist ja egal. Wochenende wird dann halt so n Affentanz. Wobei es ja nur zwei Wochenenden sind.

Apropos Brot...Es gibt tausende rezepte fuer Brot welches echt wenig KHs hat. Ich probiere zur Zeit ein wenig aus. Das ist glaub ich so gar kein Thema, wenn man akzeptiert, dass das Brot eventuell etwas feuchter ist oder so. Wenn ich das ultimative Rezept gefunden habe, dann verrat ich es dir
Kann aber noch etwas dauern...Spätsommer

Ja, Urlaube...aber so einfach wie du sagst wird es nicht. Wir verbringen unsere Urlaube nicht in Hotels mit Buffet. Wir sind herumreiser, selten zwei Naechte in einem Hotel. Auf Sri Lanka suchen wir die uns erst vor Ort, Indonesien teilweise auch. Da ist dann allerhoechstens mal n Fruehstueck dabei. gegessen wird dann wo man gerade unterwegs was findet. Oder Abends mal gezielt nett oder besonders. Sicher kann man da auch auswaehlen. Aber in einfachen Schuppen gibts dann halt vor allem Nasi Goreng, Nasi Dingsbums und Nasi Trallala oder alles in Bami Variante. Sprich gebratener Reis oder Nudeln mit Gedöns! Da muss man dann halt was finden, was ok ist (aber sowas haette ich auch vorher nur sehr ungern gegessen...so offensichtlich KH-lastige Mahlzeiten standen wie gesagt schon ewig auf der Blacklist) Wir werden sehen. Das geht schon alles!

Hm....ja vllt ist es besser irgendwann demnaechst ins KH zu gehen. Was blueht dir im Schlimmsten Fall? Das die dir raten, etwas Darm wegzunehmen?
Was du nicht machen wuerdest, bevor du nicht alles ernaehrungstechnisch probiert hast, um den Zustand zu verbessern, nehme ich an.
Wann tut man das ueberhaupt, was wegschneiden? Loest das das Problem? Irgendwie denke ich, dass sich das Problem dann halt auf einen anderen Darmteil verlagert. Das ist doch keine Ursachenbekaempfung?


Aber du hast im KH doch Internet, oder? und bist eh total gelangweilt da kannst du mir sicher schreiben)) Is ja leider eh immer zeitversetzt...

So...heute rufen Powerpointpräsentationen von Projektarbeiten....oh man...nach der 5 werde ich gegen das Einnicken kaempfen

Bis die Tage!

Wünsch dir was!

Helenna






Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.05.2015 um 09:02 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Moin Helenna

Nee, Besserung sieht anders aus, und fühlt sich vor allem auch anders an.
Mein Arm ist gar nicht lang genug um zu zeigen bis wo es mir steht.

Das Blöde ist – ich bi ja trotz Schub ganz brav (also ernährungstechnisch), esse kaum KH, lebe paläo. Bringt derzeit alles nix.
Da könnte ich auch einen Berg Schokolade futtern, wäre wenigstens Nervennahrung.

Zitat:
<<<Aber ich kann mir vorstellen, dass viele, viele Leute davon gar nichts wissen wollen, wenns ihnen doch noch gut geht.>>>

EBEN!!! Jetzt weißt du wie mein Mann denkt. Und Männer sind da ja normalerweise (wenn sie nicht grad mit dir zusammen sind) noch unfreudiger „Neues“ auszuprobieren.

Ich würde an deiner Stelle, wenn die „Smoothie-Situation“ aufkommt einfach sagen – verträgst du auf dem Magen nicht. Zu sauer, zu keine Ahnung was, irgendwas halt, eine gesundheitliche Ausrede, oder halt Ekel, Widerwillen. So wie dein Mann „tickt“ wird er begreifen, wird vermutlich noch nicht mal mehr Probleme damit haben, wenn du „richtig“ fastest.
Du wirst das hinbekommen, da bin ich mir ganz sicher. Ihr Zwei schafft das.

Brot – da kann ich dir sagen – ich HABE bereits das für mich ultimative Rezept gefunden.
Mal ein paleo-Brot, welches nicht süß ist und mehr an Kuchen erinnert, furchtbar „bäbbig“ (klebrig/feucht) ist und dazu noch super schmeckt.
Guckst du hier: Mäuse-Klick
Einfach genial lecker – mit „Geling-Garantie“!
Ohne Nüsse, ohne Milch – also quasi fast „un-top-able“! Musst du echt mal backen.

Euer Urlaub hört sich ja mehr oder weniger nach „Abenteuer-Urlaub“ an. Nix straight geplant, eher so, wir lassen die Dinge auf uns zukommen?
Finde ich geil, so lernt man viel mehr über Land & Leute kennen.
Mit den „Nasis & Bamis“ hast du natürlich leider recht. Aber – wenn ich wie gesagt keine Probleme damit hätte, dann würde ich die im Urlaub genießen. Fasten kann man danach immer noch.
Riesenvorteil in den asiatischen Ländern ist aber – die bieten ja IMMER Unmengen Gemüse an und Fleisch.

Während ich das hier alles tippe sitze ich und warte, dass ich erneut bei meiner Ärztin anrufe, abklären – wie geht es jetzt weiter.
Krankenhaus nimmt leider immer mehr Form an, scheint sich doch nicht umgehen zu lassen.
Es macht aber auch keinen Sinn leichtfertig irgendwas zu riskieren und nicht zu gehen.

Tja, was kann im Schlimmsten Fall passieren:
Der Tod?!?

Nee, Spaß beiseite, es kann ja wirklich leider lebensbedrohliche Ausmaße annehmen. Und soweit will ich es nicht kommen lassen.
Sollten da Stenosen (Verengungen) sein, die eventuell für einen Darmverschluss sorgen könnten, dann muss dieses Stück/Stücke eben raus. Ebenso, wenn Stücke so entzündet und schon porös sind, dass die nicht mehr zu retten sind. Die Gefahr, dass sonst was „ausläuft“ Leaky Gut“ ist zu groß. Dann droht eine Bauchfellentzündung.
Es gibt Unmengen „feiner“ Möglichkeiten, die der bekloppte Darm jetzt anstellen könnte.

Update! – Einweisung liegt zur Abholung bereit
Kein „Wenn & Aber“ – ich soll ab ins Darmzentrum.

Internet haben die da zwar im Krankenhaus – kostet aber schweinisch viel Kohle, ich glaube alleine 5 Euro pro Tag nur für die Bereitstellung.
Somit wirst du dann vermutlich die nächsten Tage nix von mir hören.
Bitte sei mir also nicht böse, wenn du die nächsten Tage nix von mir hörst.

Jetzt heißt es also, mal wieder, Tasche packen, seelisch und moralisch in den Krankenhaus-Modus überwechseln.
Hab grad echt den Pipi inne Augen – mag das alles nicht, hatte das zu oft.

Lass dich nicht zu sehr von den Prüflingen stressen, ich wünsch dir ein schönes WE – man liest sich.






--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.05.2015 um 05:11 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

oh je Gartengnom,

das sind keine schönen Aussichten. Aber vllt ne Chance, dass dein Schub endlich mal irgendwann zu Ende geht.

"Da könnte ich auch einen Berg Schokolade futtern, wäre wenigstens Nervennahrung."

Nein, und genau das meine ich! Das würde ganz sicher - zwar nicht sofort - die Sache nur wieder in negativer Richtung hin unterstützen. Das muss dir wohl immer bewusst sein. Auch wenn heute kein Schaden davon zu bemerken wäre...es wäre auf jeden Fall Futter für den MC!

Die "smoothie-situation" haha Naa, aber mein Mann würde es nicht verstehen, weshalb ich komplett faste. Ok, vllt schon jetzt verstehen. Auch interessant finden. Nicht mehr abstempeln als Hirngespinnst. Aber immer noch ganz sicher bei mir sehr sehr kritisch sehen. Und jetzt mehr als gestern noch mit guten Argumenten kommen. Warum ich mir Eiweiß rauben lasse. Warum Vitalstoffe. Dass komplettes No-Carb mit Shakes doch deutlich sinnvoller wären etc pp.

Es ist in der Tat so, dass es mich nach all dem Lesen stoert, dass beim Fasten das Eiweiß aus dem Körper weggeräubert wird. Genau das will man eigentlich nicht. Diese ganzen schönen Aminosäuren mit ihren Funktionen, die man sich da die letzten Wochen angegessen hat damit alles wieder anfängt rund zu laufen....
Ich werde auf jeden Fall Aminosäuren zuführen. Ohne erscheint mir Fasten echt unlogisch bzw. gesundheitlich wieder ein Rückschritt zu sein.

Ich stelle mir zur Zeit die Frage: Inwieweit unterscheidet sich Buchingerfasten von ich trinke 3 Eiweißshakes in Wasser am Tag? Fettverbrennung läuft gleich. Kalorienaufnahme bei den Shakes sind nicht viel. Wie wäre das mit der Entgiftung? Keine Ahnung, an die "glaube" ich eh nicht so ganz...Zudem finde ich es deutlich wichtiger sich im normalen Alltag so zu ernähren, dass sich keine tausend Giftstoffe sammeln. Entgiften kann der Körper zum Glück ja auch ohne Fasten.
Wie wäre es mit dem Hunger? Mehr? weniger?
Wie wäre es mit der Gewichtsabnahme? Würde der Stoffwechsel besser laufen während der Zeit? Würde vllt. sogar mehr Fett verbrannt werden??
Wie wäre es mit Stimmung etc? Wäre man besser drauf während der Zeit?
Wie wäre es mit dem reduzierten Hunger danach? Genauso wie nach dem Fasten?

Hmm...du siehst. Im Moment überleg ich da ziemlich rum. Ich denke, die erste Zeit zieh ich Buchingermäßig durch. Aber mit Aminosäurenpräparaten.
Dann, wenn ich nicht fit bin, werde ich mir mal probeweise so n Wasser-Eiweißshake geben. Gucken was passiert. Klar ist, die Verdauung muss dann wohl wieder arbeiten. Leider ist das ja der Schalter für Hunger-keinen Hunger. Aber: Wenn keine Carbs kommen bleibt eventuell auch der Hunger weg. Ob die Verdauung dann läuft oder nicht (etwas läuft sie ja immer) ist mir dann eigentlich schnuppe...

Hmmm...es wird spannend!

Hey, dein Brot. Ich habe mich inspirieren lassen und gestern eins gebacken. Also, natürlich nicht nach Rezept Aber meine Abwandlung hat ein mega geiles Brot ergeben. Ich habe noch so ca 300 Gramm komplett abgetropften eher festen Quark dazugetan. MEhr Leinsamenmehl, deutlich mehr Sesam (da keine Kürbiskerne), n Esslöffel Flohsamenschalen, 2, 3 Eßlöffel Weizenkleie (diese braunen komischen Flocken), n bissi Mandelmehl, die Form mit ordentlich Sesam ausgekleidet, ach ja, kein Ghee oder Butter im Teig, kein Zimt oder so...

Locker, leicht aber super zu schneiden, nicht bröckelig, nicht feucht...Hammer! Schmeckt wie n leichtes Vollkornbrot. Hat absolut nichts mit diesen "ich möchte ein Brot sein bin aber weit entfernt davon- zu tun-Broten" gemein.

Ja, urlaubstechnisch sind wir mehr auf der Individualreiser-Schiene. Geilster Urlaub bisher: 2,5 Wochen Trekking zum Basislager des K2 in Pakistan. Hammer!

So, ich muss mich mal an Notentabellen machen. Und das am Sonntag.....und noch dämliche Projektarbeiten lesen...öde...

Viele Grüße

Helenna






Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.06.2015 um 11:19 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen Helenna

Daran, dass ich dir hier schreibe, siehst du – ich bin zu Hause! War auch gar nicht erst weg

Tja, wo fange ich an, wo höre ich auf.

Der beste Anfang ist wohl zu sagen: Ich bin anders als Andere! Und zwar absolut anders!

Also, Freitag bin ich noch zur Doktröse, fein die Einweisung geholt, den Hohn und Spott zu meinem Bauch über mich ergehen lassen, scharf gekontert und dann ab nach Hause. Mir tat wirklich alles weh, der Magen/Darm, die Nieren, nur noch Muskelkrämpfe, wie Watte im Kopf, total depressiv – alles Scheiße halt.
So elend wie es mir ging, erstmal noch den Hausflur geputzt, die Bude geschrubbt, gewaschen, gekocht – eben alles gemacht, damit die Räumlichkeiten manierlich aussehen bevor sich „Mutti“ ins Krankenhaus verpisst.
Alles habe ich gemacht – nur nicht die Krankenhaustasche gepackt.
Cortison und Salofalk hatte ich schon Donnerstag abgesetzt, hat ja eh nix gebracht. Hatte den Eindruck – das hat alles nur verschlimmert!

Als Männe dann nach Hause kam – GsD war er recht entspannt – habe ich dann gesagt: hm, heute fahre ich noch nicht, die machen übers WE eh nix im KRHS. Hat er so hingenommen, ohne Murren und Knurren.
Töchterchen und Freund waren auch schon, Wetter war gut – also sind wir vier in den Wald, schöne Wanderung gemacht und ein wenig Holz gesammelt damit ich auf der Terrasse was zum Kokeln habe.
Abends dann ab in die Vollen – Kartoffeln mit Brokkoli und Speck mit Geschnetzeltem in brauner Sauce (ja, Dinge ich die „eigentlich“ nicht essen sollte). Danach noch eine ¾ Packung Toffifee. Und was soll ich sagen – minütlich ging es mir besser. Kein dicker Bauch, keine Krämpfe und Schmerzen.

Weil es mir soweit ganz gut ging (also bis auf die Nebenwirkungen des Cortisons) sind wir dann Samstag losgezockelt und haben eine schöne Eifeltour gemacht. Familienwandertag
Wegzehrung waren „natürlich“ Dinge, die ich eigentlich nicht essen sollte. Laugenstangen, Schinken-Käse-Croissants, Balisto, BiFi, Traubenzucker, etc.
Die Tour hat prima geklappt, einzige die Schlappheit und die Schmerzen durch das Cortison haben mir zu schaffen gemacht.
Zum Abschluss sind wir dann in unser Lieblings-Schnitzel-Haus gefahren (wir kennen den Besitzer durch das Forum wo Männe rumturnt) und haben da gefuttert.
Pfeffer-Rahm-Schnitzel (paniert) mit Pommes und Salat. Die Portionen da sind der Hammer, die schafft für gewöhnlich kaum einer. Naja, ich hab die locker geschafft hab meiner Kurzen sogar noch geholfen.
Zum Nachtisch habe ich mir dann, auf dem Rückweg zum Auto, 3 fette Kugeln Eis im Hörnchen gegönnt.
Mir ging es prächtig!!! (bis auf die Nebenwirkungen des Cortisons, wie gesagt!) Der Gedanke an die Einweisung und ans KRHS – gaaaaaaaaaanz weit weg!

Sonntag habe ich es dann ruhig angehen lassen, mich völlig von meinem Körper leiten lassen. Hunger hatte ich kaum (kein Wunder, bei dem was ich Samstag alles „gefressen“ hatte). Vorherrschendes Gefühl war Müdigkeit und Schlappheit – vom Corti halt. Daher habe ich viel gedöst, rumgegammelt, geschlafen und einfach nur faul abgehangen.

Dem Magen und dem Darm geht es soweit ganz gut, klar, ich merke, ganz in Ordnung ist er noch nicht, aber es geht ihm besser.
Jetzt muss ich zusehen die ganzen Nebenwirkungen des Cortisons quitt zu werden. Das ganze Wasser, die blauen Flecken, dieses wattige Gefühl im Schädel, das Gefühl durchgeprügelt worden zu sein, die Kopfschmerzen, die Übelkeit, die Schlappheit, etc.
In Zukunft sollen die mir mit diesem Teufelszeug vom Leib bleiben!!!

Lange Rede, kurzer Sinn – du siehst also – bei mir läuft ALLES anders.
Vielleicht hätte ich schon viel eher auf meine innere Stimme, mein Bauchgefühl hören sollen.
Wenn mein Körper ein fettes Eis, eine Schachtel Pralinen oder aber ein ordinäres Brötchen mit Käse will, dann sollte ich es ihm auch geben. Zumindest im Krankheitsfall. Die Erfahrung hat mir bis jetzt gezeigt, immer wenn ich krank war und auf was Lust hatte, dann vertrage ich das auch, dann braucht der Körper das. Macht vielleicht keinen Sinn, lässt sich logisch nicht erklären, ist aber so.
Ich bin vielleicht auch der einzige Patient, der nach einer OP keinen Zwieback zum Start ins Essen bekommt, sondern ein „normales“ Frühstück mit Brötchen, Marmelade, Käse, Ei und einem fetten Pott Kaffee. Anders fängt mein Darm halt nicht wieder an zu arbeiten, über Zwieback lacht der nur.

So, doch genug von mir.

Also – was seid ihr alle so besorgt ums Eiweiß?
Selbst wenn du 6 Wochen fasten würdest – dein Körper würde NICHT (oder nur ganz gering) an die Eiweißreserven gehen. Noch nicht, dafür müsstest du länger fasten.
Erst Zucker/Kohlenhydrate, dann Fett, und ganz zum Schluss geht der Körper an die Eiweiße ran.
Guck dir noch mal die Doku zum Fasten von Arte an – da wird das so schön erklärt!

In weit sich das Buchinger-Fasten zu den Eiweiß-Shakes unterscheidet – in der Arbeit der Verdauungsorgane.
Die Fettverbrennung könnte eventuell höher liegen, Kalorienaufnahme ist ja jetzt nicht so hoch so viel haben die Shakes ja nicht.
Zur Entgiftung kann ich dir nur sagen – die findet definitiv statt, und zwar ganz erheblich!!!
Natürlich hast du recht, man sollte sich so ernähren, dass sich so wenig Gifte wie möglich im Körper ansammeln, aber man kann es halt nicht verhindern. Gerade ihr in HK habt da die Arschkarte.
Mit der Luft, dem Wasser, der Nahrung allgemein, nehmen wir halt Giftstoffe zu uns.
Hunger – tja, gute Frage, einerseits machen Eiweiße ja gut satt, andererseits findet ja Verdauungsarbeit statt.
Gewichtsabnahme – ich denke das nimmt sich nicht viel.
Stimmung – möglicherweise durch die Eiweißzufuhr bei dir besser?

Du wirst es nur herausfinden, wenn du es ausprobierst. Selbstversuch, Eigenstudie.
Solltest du es antesten – ich werde es interessiert verfolgen.

Das Brot hatte ich so wie es in dem Rezept steht nicht gebacken, hatte es auch abgewandelt. Die süßen Gewürze und das Tahini habe ich rausgelassen und anstelle davon 2 dicke Teelöffel Brotgewürze reingemacht, zusätzlich noch 2 Esslöffel geschrotete Leinsamen und Chia und Pinienkerne.
Anstatt Leinsamenmehl habe ich Sojamehl genommen – in die Form packe ich das Backpapier, somit kann ich das direkt rausnehmen und es kühlt schneller ab.
Ergibt wie gesagt für mich ein perfektes Körnerbrot.
Die Quarkklamotte hab ich halt rausgelassen, weil ich ja erstmal noch ohne Milchprodukte soll.

Da hab ich ja mit meiner Vermutung – was den Urlaub anbelangt – goldrichtig gelegen. Abenteurer halt. Oder wie du es nennst – Individualreiser!
Finde ich klasse – Urlaub von der Stange wäre auch nix für mich.

So, doch jetzt genug von mir, muss so langsam mal hier was in der Bude tun, hab den ganzen Vormittag wieder nur getippt.

Ich hoffe du hast gestern nicht zu viele Notentabellen gewälzt und dir noch ein wenig Ruhe gegönnt. Wir lesen uns, halt die Öhrchen steif – bis die Tage.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.06.2015 um 07:12 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Oh wow, Gartengnom,

habe dich zwischen weißen Wänden vermutet!

Kartoffeln mit Brokkoli und Speck mit Geschnetzeltem in brauner Sauce. Danach noch eine ¾ Packung Toffifee.
Laugenstangen, Schinken-Käse-Croissants, Balisto, BiFi, Traubenzucker, etc.
Schnitzel, Pommes und Salat. 3 fette Kugeln Eis im Hörnchen...

lol....oh man!!!! Das heißt, du hast den letzten letzten Mist gegessen...klingt zusammengenommen nach der Liste einer Essgestörten während eines Fressanfalls

Kann es vielleicht sein, dass dein Körper im Schub tatsächlich vor allem mit einfachen KHs was anfangen kann, da einfacher zu verwerten? und es dir dadurch kurzfristig sogar besser geht? Dennoch die KHs außerdem ihr Ding dazutun, das chronische Problem immer weiter anzuheizen?

Aber ob das nun so ist oder nicht...ist die oben stehende Ernährung bei dir desöfteren mal so "desolat"? Es klingt so nach absoluter Hingabe ins Essen, nach Serotoninspeicher aufladen durch Essen...Was kein Wunder wäre, denn MC und der Mangel an Tryptophan gehen ja Hand in Hand...

Ja, das Thema Eiweiß. Klar, du hast recht. Verlieren wird man durchs Fasten nur einen nicht-signifikanten Teil. Vor allem wenn ich weiterhin Sport mache. Darum gehts mir ja weniger. Ich überlegte nur, ob das die Sache nicht einfacher machen würde. Aber du hast recht. Es wäre kein Fasten mehr. Es wäre No-Carb Extrem plus quasi no-Kalorien.

Entgiftung konnte ich bei mir bisher nie so wirklich feststellen. Also das ganze Gemüffele gabs bei mir schon mal nicht. Auch hinterher habe ich mich nicht wirklich "reiner" gefühlt. Aber naja...wie auch immer. Vielleicht wenns jetzt ein wenig länger geht! Ok, das Gemüffele brauch ich aber auch nicht. Wobei ich immer noch der Meinung bin: Wenn man Deo benutzt und Parfüm und Kaugummi...wie schlimm kanns werden? Die ganzen Ökos, die auf all das verzichten von wegen "den Körper nicht stören/belasten"...klar dass die müffeln...

Selbstversuche, ja! Dieses mal auf jeden Fall das mit dem Honig. Ich glaube ich brauche ab und an diesen kleinen Zuckerkick...Erklärt auch Strunz irgendwo. Stört die Ketose nicht aber holt einen aus dem Tal und zwar länger als der Zucker eigentlich "halten müsste". Vor allem vor dem Spot könnte das was sein!


Habe mir schon überlegt, welche Dinge ich so einbauen kann, um dieses Verlangen, mal an irgendwas rumzunaschen, zu befriedigen. Zitronensaft und Wasser und n bissl stevia eingefroren zum rumlutschen. Da könnt ich die Variante mit Honig auch noch machen, dann sind die für den Energiekick da. Molke mit Stevia eingefroren, als rumschab-Eis. Ich glaub, mit sowas kommt man über die ganzen öden Täler!

So morgen nich und dann gehts los. Entlastung brauch ich ga rnicht. Ich strunz ja schon die ganze Zeit, n leichtes Abendessen zu essen mach ich eh schon oft. Da bin ich mal gespannt, ob das was am Anfang erleichtert, da ich nicht so wirklich von den KHs loskommen muss! Außerdem hab ich seit dem letzten Fasten mir angewöhnt, oft nüchtern zu laufen, viel später zu frühstücken...Mein Körper ist viel trainierter darauf, ohne KH Zufuhr zu funktionieren...

So, bis spätestens übermorgen!!!

Hoffe, dass dein Zustand sich weiter verbessert!!

LG

Helenna


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Dies und Das Plapper-Ecke
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum