Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: [in progress] Mein erstes Fasten und die Zeit danach

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 )

am 26.09.2016 um 08:24 Uhr
... hat iNSPIRE geschrieben:
iNSPIRE
iNSPIRE
... ist OFFLINE

Beiträge: 16

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von iNSPIRE am 04.10.2016 um 17:38 Uhr ]

Hallo liebe Community,

Vorstellung
Ich bin männlich, 1,78m groß, 21 Jahre alt und bringe schon ganze 148kg auf die Waage, das enstpricht einem BMI von 46,7 (ab einem Wert von 40 hat man schon starkes Übergewicht), noch dazu kommen Rücken- und Gelenkschmerzen.
Ich arbeite zur Hälfte als Bürokaufmann und Lagerist.
Ich betreibe wenig bis gar keinen Sport und habe schier endlosen Hunger. Eigentlich kann ich essen bis der Arzt kommt. Schaffe ich es einmal meinen Hunger zu sättigen habe ich nach spätestens 2 Stunden erneut Hunger.
Viele Leute denken, wenn man dick ist könne man abnehmen durch weniger essen, doch das ist in meinen Augen ab einem gewissen Punkt einfach falsch.

Konsequenzen
Da sich etwas ändern muss und ich nicht immer mehr werden möchte habe ich schon verschiedene Ärzte konsultiert. Ich bin zur Zeit in der Vorbereitung für eine Magenverkleinerung (Ernährungsberatung, Endokrinologe, Psychologe, etc.).
Sollte ich es nicht schaffen mein Gewicht drastisch zu reduzieren, werde ich vorraussichtlich Mitte nächsten Jahres eine Magenverkleinerung bekommen.

Ernährung
Ich ernähre mich nicht überwiegend "falsch", sondern esse deutlich zu viel, da ich anders nicht über den Tag komme und auch nicht schlafen kann. Ich trinke nur Wasser, kein Kaffee, Energy, Tee. Ab und zu trinke ich auch Alkohol mit freunden.
Eigentlich achte ich bei der Ernährung darauf nicht zu viele Kohlenhydrate zu mir zu nehmen, ich verzichte mehr auf Beilagen wie Kartoffeln, Nudeln, etc, und esse dafür mehr fettarmes Fleisch wie Hühnchen, Pute, etc.
Leider steigt mein Gewicht trotzdem von Tag zu Tag.

Fasten
1xtäglich 250ml Multivitamin Saft
1xtäglich Gemüse Suppe (Gemüse püriert und die Suppe stark mit Wasser verdünnt)

Schlussfolgerung
Mein letzter Ausweg ist eine lange Fastenkur, so wie eine drastische Ernährungsumstellung nach der Kur, welche mir so gut wie alle Kohlenhydrate verbietet. Ich habe keinen genauen Plan wie lange ich fasten möchte. Ich werde es einfach so lange machen, bis es mein Körper nicht mehr verträgt oder ich merke, dass ich nicht mehr richtig körperlich arbeiten kann.
Sollte ich die 30 Tage knacken, werden ich das fasten unter ärztlicher Betreuung durch meinen Hausarzt durchführen.

Nachtrag vom 27.09.2016
Um Missverständnisse zu vermeiden wollte ich noch einem das Augenmerk auf den Grund des Wiesos legen.
In erster Linie faste ich natürlich um abzunehmen, dazu sei aber gesagt, dass ich keineswegs vorhabe das Doppelte danach wieder drauf zupacken. Ich sehe es als Start in ein neues Leben, mein neues Leben. Ich will und kann mit so einem Körper einfach nicht mehr weiterleben. Ich muss mehr auf Ihn achten. Aufgrund dessen dient mir das Fasten nicht nur zur Gewichtsreduktion, nein, es dient meinem Körper auch zur Entschlackung und Entgiftung. Ich sehe das Fasten keineswegs als Diät oder ähnliches an. Dennoch bietet es sich als guten Start an in ein gesünderes Leben.


Da ich meine Erfolge festhalte, möchte ich diese auch mit anderen Teilen um nicht in das gewohnte Schema zurück zu fallen.

Erfolg
Tag 00: Glaubersalz und viel trinken.
Dieses Zeug ist mir einfach zu wieder, Übelkeit macht sich auf. Ich war gefühlte 20 mal auf der Toilette.
Tag 001: 145,9 kg - starker Hunger nagt an meinem Verstand. Ich bin standhaft!
Tag 002: 145,3 kg
Tag 003: 143,5 kg
Tag 004: 141,1 kg
Tag 005: 139,8 kg - Ich fange an Sport zu betreiben und habe vor ab nun täglich Fahrrad zu fahren! Heute 8,5km in 35min mit meinem Stiefvater, zusätzlich 3,2km wandern im Wald in einer Stunde. Große Erwartungen an den nächsten Tag!
Tag 006: 139,8 kg - 10,5km Fahrrad gefahren in 45 min (Strecke mit Feldwegen ohne Asphaltierung)
Tag 007: 139,3 kg - nur das Auto über 3 Stunden wieder auf Hochglanz gebracht
Tag 008: 138,8 kg - 10,8km Fahrrad gefahren
Tag 009: 137,9 kg - 13km Fahrrad gefahren
Tag 010: 137,6 kg - 13km Fahrrad gefahren
Tag 011: 137,9 kg - 18km Fahrrad gefahren
Tag 012: 136,6 kg - 13km Fahrrad gefahren
Tag 013: 136,3 kg - kein Sport gar nix, heute nur faulenzen
Tag 014: 135,3 kg - 13km Fahrrad gefahren (10kg abgenommen!)
Tag 015: ?

da ich mich eine Zeit lang mit Klamotten gewogen habe und ab Tag 008 ohne, habe ich mal die Gewichte angepasst mit -1,3kg überall

p.s. wenn mir jemand sagen kann, wie lange ich gesund fasten kann und was ich dafür tun muss um meiner Gesundheit nicht zu schaden immer her damit. Am liebsten würde ich direkt mehrere Monate fasten

Gruß,
Marco


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.09.2016 um 08:51 Uhr
... hat Lynx geschrieben:
Lynx
Lynx
... ist OFFLINE

Beiträge: 116

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Lynx am 26.09.2016 um 08:53 Uhr ]

Hallo,
zuerst meinen Respekt davor Dein Problem so aktiv anzugehen.

Die Schilddrüse hat einen elementaren Einfluss auf den Stoffwechsel und ist oft für Gewichtsprobleme verantwortlich.

Ist diese in Ordnung ?
Bei dem BMI sollte ein Arzt das ja schon prüfen.

Edit:
Im Text steht Endokrinologe. Was meint der zur Schilddrüse ?

Wenn das Gewicht mal für ein oder mehrere Tage nicht heruntergeht ist das normal.
Bei mir ist es immer so um den 10. Tag herum.

Lynx

--
Es geschieht oft, daß ein universaler Glaube, ein Glaube, von dem niemand frei war oder von dem sich niemand ohne eine außerordentliche Anstrengung von Vorstellungskraft oder Mut befreien konnte, in einem späteren Zeitalter so greifbar zur Absurdität wird, daß die einzige Schwierigkeit darin besteht, zu verstehen, wie eine solche Idee jemals glaubwürdig erscheinen konnte.
John Stuart Mill (1806 - 1873)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 26.09.2016 um 09:25 Uhr
... hat iNSPIRE geschrieben:
iNSPIRE
iNSPIRE
... ist OFFLINE

Beiträge: 16

Der Endokrinologe hat mich nur zu einem rein informellen Gespräch zu dem Chirurgen geschickt, welcher die Magenverkleinerung vornimmt. Von dort aus gings zur Ernährungsberatung, bei welcher ich schon 3/6 Terminen hinter mir habe, diese meinte auch schon, ich solle nochmal zum Endokrinologen gehe.

Gruß


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 26.09.2016 um 10:19 Uhr
... hat Lynx geschrieben:
Lynx
Lynx
... ist OFFLINE

Beiträge: 116

Ein Endokrinologe der dich ohne Untersuchung zum Chirurgen schickt

Eventuell wäre ein Wechsel des Arztes gut.
Hast Du da eine Alternative ?
Gute Endokrinologen sind selten.
Wir fahren ca. 100km zu unserer Endokrinologin

Die chirurgischen Maßnahmen haben doch erhebliche Nebenwirkungen.
So ein Eingriff sollte wirklich das letzte Mittel sein.

Lynx

--
Es geschieht oft, daß ein universaler Glaube, ein Glaube, von dem niemand frei war oder von dem sich niemand ohne eine außerordentliche Anstrengung von Vorstellungskraft oder Mut befreien konnte, in einem späteren Zeitalter so greifbar zur Absurdität wird, daß die einzige Schwierigkeit darin besteht, zu verstehen, wie eine solche Idee jemals glaubwürdig erscheinen konnte.
John Stuart Mill (1806 - 1873)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.09.2016 um 21:03 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1290

Hallo Marco,

prima, daß Du Dein Problem lösen willst. Ich würde versuchen einen Arzt zu finden, der Fasten unterstützt. Die sind zwar eher selten, kommen aber doch vor.
Falls Du Tabletten nimmst, z.B. für den Blutdruck, der geht beim Fasten auch nach unten - bei mir ist er damals an einem Morgen im Keller gewesen, so daß ich seit dem ohne Tabletten auskomme. Der eine Morgen war aber eine Katastrophe, es ist also bei manchen Dingen schon Vorsicht geboten.
Ansonsten denke ich, kannst Du länger Fasten - eventuell irgendwann Vitamine nehmen, wenn es nötig wird. Du solltest Dich vielleicht morgens Bürsten, und danach einölen, daß hilft, damit sich die Haut besser zurück bildet.
Auf jeden Fall viel Trinken und regelmäßig Abführen, damit Du auch alles "loswirst".

Ich wünsche Dir gutes Gelingen und halte durch!

Liebe Fastengrüße
Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.09.2016 um 08:13 Uhr
... hat iNSPIRE geschrieben:
iNSPIRE
iNSPIRE
... ist OFFLINE

Beiträge: 16

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von iNSPIRE am 27.09.2016 um 08:14 Uhr ]

Guten Morgen liebe Community,

Vorerst möchte ich mich bei Euch bedanken für Eure Unterstützung und passive Hilfestellung.

@Lynx: Danke für deine Beratung bezüglich des Endokrinologen. Ich werde mir heute Nachmittag eine andere Anlaufstelle suchen und dort einen Termin vereinbaren, mit hoffentlich nicht allzu großen Wartenzeiten.

@Hellen: Zum Glück habe ich noch keine gesundheitlichen Probleme bis auf mein Übergewicht, von Folgeerkrankungen bin ich zum Glück auch noch verschont geblieben.
Bei dem Thema Vitaminen bin ich mir schon fast sicher, dass ich täglich genug zu mir nehme.
Ich trinke morgens ein Glas (250ml) "Hohes C - Milder Roter Multivitamin".
Hier ein Link zu den Zutaten und den Vitaminen: Mäuse-Klick (ich hoffe es ist nicht verboten solche Links zu posten, das soll keine Werbung sein)
Abends esse ich ein Teller Gemüse Suppe, selbst gemacht, frisch zubereitet und immer verschiedene Zutaten, natürlich alle püriert und stark mit Wasser verdünnt. Auch davon esse ich täglich ca. 250-300g. Noch dazu versuche ich auf stark kohlenhydratreiches Gemüse wie z.B. Kartoffeln und Kürbise zu verzichten.

26.09.2016
Gestern bin ich mit meinem Stiefvater erfolgreich 10,5kg Fahrrad gefahren.

27.09.2016
Die Waage zeigt nur noch 140,6kg an.
Heute morgen wollte ich wissen, wie viel ich wirklich abgenommen habe. Ich wollte den Wert nicht in Zahlen, sondern in meiner Hand halten. Also habe ich spontan 7 1L-Flaschen Wasser in einen Korb gesteckt und ihn hochgehoben. Das Gefühl danach, WOW. Ich bin mir sicher, dass wenn ich das noch einige Woche durchhalte, dass ich noch weit mehr erreichen kann.

Motivation
Ich habe mir vorgenommen, solange ich faste nicht viel mit Freunden oder Familienmitgliedern welche nicht bei mir Zuhause wohnen zu unternehmen. Wenn wir uns treffen würden wir wahrscheinlich eh nur etwas Essen, Alkohol trinken oder uns in die Shishabar hocken.
Das geht leider nicht während des Fastens. Ich bin auf die Blicke meiner Freunde in 1-2 Monaten gespannt und hoffe ihnen fällt die Gewichtsabnahme dann auf.
Meine Motivation steigt auch von Tag zu Tag. Jeden Morgen wenn ich mich auf die Waage stelle bin ich gespannt. Die Gewichtsabnahme scheint sich nach dem ruhigen Tag bei 600g einzupendeln. Ich vermute, dass das das Fett sein wird, welches ich von nun ab regelmäßig abbauen werde.
Leider habe ich durch das Fahrrad fahren schmerzen an meinem voluminösen Hinterteil. Der tägliche Muskelkater in den Beinen ist aber ein gutes Zeichen für den Muskelaufbau.
Mein Stiefvater (auch übergewichtig ~105kg) und ich haben uns vorgenommen jeden Tag ein Stück weiter und schneller Fahrrad zu fahren

Ich werde mich dann, sollte es keine Fragen mehr geben, morgen früh wieder zu Wort melden.

Beste Grüße an euch alle


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.09.2016 um 08:51 Uhr
... hat Nelko geschrieben:
Nelko
Nelko
... ist OFFLINE

Beiträge: 17

Ich wollte dir nur Erfolg wünschen. Ich finde es super, das du das machst!
Weiter so und alles Gute.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.09.2016 um 07:38 Uhr
... hat iNSPIRE geschrieben:
iNSPIRE
iNSPIRE
... ist OFFLINE

Beiträge: 16

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von iNSPIRE am 29.09.2016 um 07:25 Uhr ]

27.08.2016
Gestern war kein besonderer Tag. von 06.00-16.00 Uhr gearbeitet, danach mein Auto mal so richtig auf hochglanz gebracht, sieht wieder aus wie neu, und schwupp hatten wir 19 Uhr

Fahrrad gefahren bin ich diesmal nicht, da mir mein Hintern noch ziemlich weh tat. Heute ist auch noch ein Tag.

Ich bin der Meinung, dass ich mich besser konzentrieren kann und den Blick mehr auf das Wesentliche richte, das kann natürlich aber auch nur eine Einbildung sein.

28.09.2016
Heute Morgen habe ich mich auf die Waage gestellt und stolze 138,8kg auf die Waage gebracht. Schwankt ganz schön bei mir, muss man wohl aber auf mehrere Wochen sehen.
Sonst bin ich fit.

Viele Grüße,
Marco


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.09.2016 um 14:09 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Hallo Marco

Auch ich möchte dich zu deinem Entschluss und zu deinem neuen Leben ganz herzlich beglückwünschen, ich finde es ganz toll, dass du es zuerst aus eigenem Willen und ohne operativen Eingriff versuchen willst. Wow, du hast ja schon ganz schön abgenommen. Das motiviert doch sehr . Heute ist dein 9. Tag (richtig?), und du scheinst keine grossen Probleme zu haben. Mein längstes Fasten dauerte 42 Tage und hat so gut getan, dass ich gar nicht mehr mit dem Essen anfangen wollte, musste aber, weil ich schon das Gefühl hatte die Knochen würden bei Bewegung klappern . Schwieriger als das Fasten fand ich den Aufbau danach, der liegt aber bei dir noch weit entfernt - und, wenn es soweit ist, findest du viele gute Tipps und Rezepte im Forum.

Ich habe in meiner Verwandtschaft und meinem Freundeskreis mehrere Leute, die Magenverkleinerung, Magenband oder Magenbypass haben machen lassen, alle mit starken Nebenwirkungen - und teilweise ohne Erfolg.

Morgen muss ich zum Einkaufen fahren, mehr als 60 km (wenn ich mich getraue, meine Konzentration lässt sehr zu wünschen übrig), und dann werde ich mir diesen roten Vitaminsaft kaufen.

Ich wünsche dir viel Durchhaltevermögen und frohes Weiterfasten.
Kavra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.09.2016 um 08:00 Uhr
... hat iNSPIRE geschrieben:
iNSPIRE
iNSPIRE
... ist OFFLINE

Beiträge: 16

Guten Morgen liebe Community,

Wie immer steht Ihr mir dabei, das ist echt super!
Ein kleines Dank an Nelko und kavra für eure Unterstützung.

Ich bin mittlerweile auch davon überzeugt, dass es der richtige Weg ist sich anderen Leuten zu öffnen. So ziemlich jeder mit dem ich täglich zu tun habe, weiß welchen Weg ich gerade eingeschlagen habe und unterstützt mich so gut er kann! Dafür bin ich wirklich sehr dankbar.
Wenn das hier gerade jemand liest, der so viel Übergewicht hat wie ich und ganz alleine fastet, solltest du dir vielleicht meinen Rat zu Herzen nehmen und dich deinem näheren Umfeld, deiner Familie oder einem Forum wie diesem hier anvertrauen.
Ich bin mir sicher, dass sich so dein Engagement für deinen Körper erhöht.

@kavra: Nochmals möchte ich mich bei dir für deinen motivierenden Beitrag bedanken.

Zitat:


kavra schrieb:
Heute ist dein 9. Tag (richtig?), und du scheinst keine grossen Probleme zu haben.


Zu deiner ersten Frage:
Gestern war der 8. Tag, sofern ich Tag 0, an dem ich mittels Glaubersalz meinen Darm gereinigt habe, nicht mitzähle. An Tag 0 habe ich mich auch nicht gewogen, dass es egal ist, wie viele Kilogramm ich aus meinem Körper ausscheide.
Ich trage morgens nach dem Wiegen mein Gewicht hier im Forum ein und trage dann am Folge-morgen alle Tätigkeiten von diesem Tag nach. Demnach sollte heute (29.09.2016) der 9. Tag meines Fastens sein.
Zu deiner zweiten Frage:
Probleme? Davon habe ich eher keine. Für mich hat mein Körper absolut höchste Priorität. Ich kann es auch nicht nachvollziehen, wenn manche Leute der Meinung wären, dass sie Wasserfasten müssen.
Ich trinke morgens nun auch 400ml reine Buttermilch um meine Darmaktivitäten zu steigern und um gewisse Proteine, wie z.B. Eiweiß, welche ich für meine nicht vorhandenen Muskeln benötige.
Mir geht es prächtig, wirklich. Ich habe keinerlei Probleme, ich fühle mich genau wie vor der Fastenzeit. Sollte dieser Zustand so bleiben, wovon ich ausgehe, werde ich solange fasten wie möglich. Natürlich muss ich mich nach 30 Tagen Fasten regelmäßig vom Arzt durchchecken lassen um gesundheitliche Risiken zu vermeiden, denn das ist meine Priorität Nummer 1.
Aber rein vom Gewicht her gesehen, sehe ich da schon mal kein Problem .
Es wäre super wenn ich bis Neujahr durchhalten würde, aber das ist ja im Vergleich zu 9 Tagen kein Katzensprung mehr, also rede ich lieber nicht übe diese Idee.
Das einzig störende zur Zeit sind meine Gelüste, wenn manchmal eine richtig fettige Pizza mit Käserand vom Pizzahut oder mein tägliches Frühstück (früher!), 3 Brötchen, an meinen Augen vorbeifliegen. Hunger habe ich eigentlich keinen zur Zeit oder drücken wir es anders aus, er ist FAST verschwunden, nicht gänzlich.

Zitat:


kavra schrieb:
Schwieriger als das Fasten fand ich den Aufbau danach, der liegt aber bei dir noch weit entfernt - und, wenn es soweit ist, findest du viele gute Tipps und Rezepte im Forum.


Das Thema Fastenbrechen habe ich bis jetzt noch nicht richtig behandelt. Ich habe mich bis jetzt nur ein wenig eingelesen. Da ich aber wie auch in meinem ersten Post schon erwähnt das Fasten richtig betreiben möchte, auch wenn es in erster Linie der Gewichtsreduktion dient, werde ich mich ordentlich einlesen, sobald mir mein Körper die Signale dafür gibt.

Nun aber zu meinem gestrigen Tag .
28.09.2016
Gestern ging ich wie gewohnt zur Arbeit. Als ich endlich um 16.30 Uhr zuhause war, habe ich erstmal mein verdünntes Süppchen genossen. Nach 15 Minütiger Pause habe ich mich mit meinem Stiefvater auf das Fahrrad geschwungen und sind 10,8 km in 40 Minuten gefahren. Mein Körper hat sich anscheinend wieder einigermaßen das Fahrradfahren gewöhnt, da ich nur leicht geschwitzt habe. Bei den ersten beiden Tagen sind wir deutlich langsamer gefahren und ich kam jedesmal zuhause an wie ein hechelnder Hund.
Da heute (29.09.2016) mein Stiefvater leider geschäftlich außer Haus ist, habe ich gestern mit meinem besten Freund, welchen ich seit dem Kindergarten kenne und welcher mit mir durch dick und dünn gegangen ist, erzählt was ich vorhabe und bereits geschafft habe. Also habe ich Ihn gefragt ob er denn nicht Lust hätte mit mir heute die Strecke +1-5 km mehr zu fahren, da ich alleine noch nicht die Motivation finde.
Als ich von ihm die Antwort bekam, dass er mir gerne helfe, habe ich ihn direkt nochmal mit den nächsten 2 Wochen überrumpelt in denen mein Stiefvater auf Geschäftsreise (1 Woche) und im Urlaub ist (noch eine Woche). Als er mir sagte, dass es kein Problem wäre mit mir in dieser Zeit täglich Fahrrad zu fahren war ich mehr als dankbar. Mir wurde wieder einmal bewusst wie wichtig es ist echte Freunde zu haben, die einem bei allem so Tatkräftig unterstützen. Immerhin geht es hier um 1-1/2h die er täglich sonst zur Verfügung hat! Solltest du das lesen Daniel, ich bin dir wirklich sehr Dankbar für dein Engagement in unserer Freundschaft! Sobald ich fertig mit Fasten bin und ein gesünderes Leben führe, werde ich dir n' Jacky ausgeben !

29.09.2016
Heute morgen zeigte die Waage nur noch 137,9 kg an, es geht bergauf! - ähm, ich meine natürlich bergab :

Gruß,
Marco


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum