Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Heilfasten ab 8.1. als Heuschnupfen Prophylaxe und gegen die Kilos der beginnenden Wechseljahre

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 )

am 15.01.2017 um 12:56 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 2097


Hallo nicht nur ihr als Fastengemeinde.....
mir laufen gerade ein wenig die Tränen runter, aber nicht negativ belastend, sondern eher gefühlend, versteht ihr. Ich merke gerade in dieser Gruppe gibt es viel Gemeinsamkeiten, das Thema ist Loslassen.
Der Tod gehört zum Leben dazu, nüchtern betrachtet absolut ok, doch wenn es ein Mensch ist, den man nicht loslassen möchte, tut es einfach weh. Ich habe immer Panik davor gehabt, einen liebenden Menschen zu begleiten und als es dann soweit war, war alles gut, ich habe es nicht bereut, ganz im Gegenteil, es hat mich im Leben weitergebracht. Meine Mutter ist friedlich eingeschlafen und ich habe neben ihr gelegen. Für mich ist es sehr wichtig, mit einem Thema abschließen zu können, es zu akzeptieren. Der Tod meines Mannes war was ganz anderes als der Tod meiner Mutter. Warum wir uns gerade hier im Forum gefunden haben weiß ich nicht, sollte wohl so sein, wir haben das Thema Leben und Tod, zum Teil religiös, was ich auch unheimlich gut finde, allerdings bin ich überhaupt nicht bibelfest.
Ich selber fühle mich dem Buddhismus hingezogen, glaube an das Leben danach, versuche auch so zu leben, dass meine Seele lernen kann, dass sie weiterkommt für das neue Leben. Ich habe mit der Kirche nicht viel zu tun, bin katholisch erzogen worden. Ich bin sehr gläubig . Ich habe manchmal Wünsche an das Universum und auch das Gefühl, sie verstehen mich dann auch, geben mir aber immer wieder neue Aufgaben oder zeigen mir, dass ich meine Wünsche nicht konkret genug formuliert habe. Ich arbeite daran, weil ich da schon sehr intensive Erfahrungen gemacht habe. Ich wollte mal eine „kurze“ Auszeit von der Arbeit haben….. da ist mir mein Pferd auf den Fuß gesprungen und ich habe eine Auszeit von 3 Monaten gehabt. So meinte ich es nicht…… Es gibt auch noch andere Dinge, die ich mir aus dem tiefsten Herzen gewünscht hatte und sie sind in Erfüllung gegangen, aber ich hab wohl meinen Wunsch falsch formuliert. Ich glaube an solche Dinge und bin heute sehr vorsichtig bei meinen Wünschen.
Ich kann hier eigentlich nur an fast alle schreiben, ihr habt alle Verluste gehabt, so wie ich auch. Eltern sind sehr früh gegangen, meine Mama durfte 88 Jahre werden, mein Papa spielte nicht so eine große Rolle in meinem Leben. Das Thema Demenz spielt immer wieder eine Rolle, wenn Eltern noch da sind, aber trotzdem nicht mehr so richtig. Der Kelch ist an mir vorbei gegangen. Meine Oma und meine Mama waren noch geistig voll da bis zum Schluss.
Ich hab gestern so einen Fastendurchhänger gehabt, möchte einfach mal so sagen, dass ich sehr sehr sensitiv war, als hochsensibel sehe ich mich sowieso, aber gestern ging so nix mehr..... Hat auch viel mit dem Fasten zu tun und mit den Gesprächen. Wir treffen uns hier für einer besonderen Ebene - übrigens Sonnenblume - wir haben uns schon mal im Forum 2010 getroffen. Ich hab gestern ein wenig sentimental geschaut, was so 2009/2010 bei mir gelaufen ist. Das finde ich auch immer sehr schön, dass man sich oft ein zweites oder drittes Mal trifft.
Wie gesagt, mich haben eure Beiträge sehr berührt, weil ich auch wieder ein wenig in der Vergangenheit war. Das ist für mich aber absolut ok, weil wir ja aus der Vergangenheit lernen können für das Hier und Jetzt.
Das Fasten heißt ja auch Loslassen, nicht nur vom Gewicht, sondern es kommen auf einmal auch noch andere Faktoren dazu. Und solche Gespräche helfen dazu. Dafür bedanke ich mich bei euch allen. Ich kann auch nur crisska Recht geben: Ihr habt mir aus der Seele gesprochen......
Anja. ..... was auch Du über Deine Eltern schreibst und zu meiner Einstellung zur Alternativmedizin und zur "normalen" Medizin - alles ist umstritten, der Glaube bewirkt sehr viel, aber auch lange nicht alles. Es war alles richtig was Deine Eltern gemacht haben, weil sie es als richtig empfunden haben. Ich selber mache Reiki, bin auch für mich davon überzeugt, dass es unterstützen kann, egal in welche Richtung, ich glaube auch an Wunderheiler, aber sie schießen mir zu sehr aus dem Boden, dass ich ganz vorsichtig dabei bin , die Kraft der Schamanen, der Berufenen daran glaube ich, aber nicht an die schnellen Geldmacher. Ich habe damals eine sehr gute Reiki-Meisterin gehabt, die mich ein paar Jahre begleitet hat und ich brauche nicht daran zu glauben, sondern ich weiß es. Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich das erleben durfte und immer noch darf. Weil der Reiki-Kanal immer offen bleibt, wenn er einmal wieder geöffnet ist.
Ich habe das Gefühl hier im Forum hat das Loslassen von Gewicht nicht den Hauptbestandteil, wir lassen gerade in der Fastenphase von ganz anderem los.
Ich habe gestern einen Durchhänger gehabt, nur psychisch, körperlich geht es mir hervorragend.
Und das Thema war bei mir Loslassen, von meinen Kindern immer mehr, von Illusionen, von Werten, die ich mal hatte, von Wichtigkeiten, die sich einfach geändert haben. Loslassen tut immer weh.
Außer vom Gewicht loslassen und nun komme ich dann mal ganz kurz zu unserem Thema: Ich habe heute Morgen eine "5" gesehen..... noch sehr nahe an der "6", aber sie war da. Da ich auch noch keinen Hunger verspüre, werde ich auf jeden Fall noch eine Weile dabei bleiben, obwohl ich genau weiß, ich sollte die nächste Zeit nicht mehr auf die Waage gehen, weil es frustrierender wird. Ab 2. Woche geht es langsam weiter, manchmal Stillstand, manchmal sogar etwas mehr, obwohl man nicht isst.
Deshalb ist es wirklich oft besser sich vorher und nachher auf die Waage zu stellen, mache ich aber auch nicht. Allerdings schaue ich in den Spiegel und fühle mich besser, aber meine Hosen sagen mir, da geht noch ganz viel. Ich habe Hosen im Schrank hängen, die sind sehr geschont worden, das sind meine Lieblingshosen bis 55 kg, in diese komme ich natürlich mit 60 kg nicht rein. Also habe ich ein Ziel vor Augen.
Ich habe sehr viel gefühlsmäßig mitgenommen, was ihr geschrieben habt und gehe nicht im Detail drauf ein, aber es hat mich alles sehr bewegt und ich finde den Austausch sehr schön. Danke dafür.
Ganz lieben Gruß Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2017 um 13:42 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 734

Zitat:


Aqui schrieb:

Ich selber fühle mich dem Buddhismus hingezogen, glaube an das Leben danach,




Ich muss Dir schnell antworten. Ich habe mich auch schon viel mit Buddhismus beschäftigt... und ich kann nicht unbedingt sagen, dass ich hinter allem hinterstehe was die "patriachische" Seite der christlichen Kirchen vertritt. Allerdings sagt man, dass die jesuanische Botschaft und die des Buddhas sehr änlich sind. Es geht bei beidem um die Liebe und natürlich, dass mit dem Tod nicht alles vorbei ist.

Ich habe ein Buch "Lass dein Herz sprechen" - es vereint eben genau diese Thematik.
Wenn einer von Euch Thich Nath Hanh kennt, dann weiß er, dass viele tibetische Mönche eben auch Jesus zitieren. Auch die katholische Eucharistie, die sicherlich in ihrer Zelebration ncoh viel heidnischen Einfluss hat mit Räuchern und Opfern, verinnerlicht im Grunde die buddhistische Linie, dass Gott -der Atem- alles durchdringt und uns belebt ... und dass wir - wenn wir kommunizieren und Gott essen (hört sich gruselig an) - Gott in uns haben und Gotteskinder sind... und alles miteinander verbunden ist.

Wenn man das Evangelium verstehen will, dann muss man es lesen. Es gibt unglaublich schöne Texte. und die, die mit dem einfachen Schreibstil nicht klar kommen, denen würde ich von Herzen Khalil Gibran empfehlen mit seinem Werk "Jesus Menschensohn". Das ist mein Lieblingsbuch.
Aber auch Paulo Coelho ist ja sehr modern fromm.

Was die Wünsche an das Universum oder an Engel betrifft, da bin ich nicht sehr erfahren... aber ich finde es auch interessant. Und ich fühle mich sehr behütet, ich glaube schon, dass es Dinge gibt, die wir nicht sehen.

Und wenn man Elisabeth Kübler-Ross gelesen hat, dann weiß man, dass alle Kulturen udn Rassen diese Erfahrungen mit dem Tod machen - , dass es noch etwas schöneres als Leben gibt.

Ob ich als Ameise wiedergeboren werden will oder werde... darüber denke ich aber eher nicht nach.

Das nur kurz zum Thema...

Das ist absolut mein Lieblingsthema.

Aber bitte nicht weinen !! Lachen wäre angebrachter...

--
Des Menschen Gemüt ist sein Geschick.... Lasalle


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.01.2017 um 14:08 Uhr
... hat Sonnenblume geschrieben:
Sonnenblume
Sonnenblume
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Hallo zusammen, ich melde mich auch nochmal zwischendurch.
Aqui, ich freu mich, dass sich die Vermutung, die ich hatte, bestätigt und wir uns schon Mal begegnet sind,
.Mir fehlte die Muße,, mich nochmal einzulesen, aber da ich jetzt den Zeitraum kenne, gucke ich nochmal nach .

Zum Thema Loslassen: Als mein Vater starb, war für mich irgendwann der
Moment, an dem ich ihn ein letztes in den Arm nahm und dann zu ihm sagte " Wenn du gehen möchtest, dann gehe, ich halte dich nicht mehr fest und danke dir für alles!" Ich wollte, dass er frei ist.Das war auch der Moment, an dem mir ganz klar war, dass es besser ist.
Und er ist ja immer noch irgendwie da und zwar als der Vater, der er für mich war, der alles getan und uns unterstützt hat. Bei vielen Handwerksdingen, die ich von ihm gelernt habe, beim Wandern im Wald, bei der Arbeit im Garten und das ist schön.
Ich bin nicht religiös, aber das es etwas gibt,, das ein Auge auf uns hat, das scheinbare Zufälle inszeniert, das glaube ich schon.
Oh, wo führt uns das alles hin? Fasten und Philosophieren.....Wir sind eine tolle Gruppe verwandter Seelen.
Es würde mich nicht wundern, auch kräuterkundige Frauen unter euch zu finden. Ich koche schon lange Zeit gern mit Wildkräutern und habe kürzlich ein Wochenendseminar besucht, in dem ich lernte, Cremes und Balsam mit den Inhalten der Natur herzustellen. Total spannend. Die Frauen, die das leiteten waren sehr bewandert auf ihrem Gebiet und die ganze Frauengruppe ein Pool von Inspiration.
So wie hier!

Ich schmeiß mich mal wieder in den schnöden Alltag, die Waschmaschine rumpelt, aber ansonsten ist es hier ruhig, mein Mann ist gerade für drei Tage Richtung Stuttgart gefahren, die eine Tochter zu einer Lerngruppe gefahren und die andere tüftelt an ihrem Projekt Life Album.

Liebe Grüße und Umarmung, Sonnenblume


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.01.2017 um 14:34 Uhr
... hat Sonnenblume geschrieben:
Sonnenblume
Sonnenblume
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Nachtrag: Habe gerade mal nachgelesen, 2010 war die Krankheit meines Vaters auch schon Thema. Und Regenwurm war auch mit dabei und Liebelein, die mir früher auch häufiger begegnet ist.
Ich kann noch auf einen anderen Fasteneintrag von mir , auch im Sommer, und da spielte das Abnehmen auch eine große Rolle. Hatte ich verdrängt , ist wahrscheinlich auch der Unterschied zwischen Winter und Sommerfasten gewesen...
So, jetzt geht es weiter. LG Sonnenblume


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2017 um 15:10 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 734

Zitat:


Sonnenblume schrieb:


Es würde mich nicht wundern, auch kräuterkundige Frauen unter euch zu finden.



Liebe Sonnenblume, Heilkräuter - das ist auch meine grosse Leidenschaft. Aber interessanter Weise kann man auch das mit Religion verbinden. "Der liebe Gott hat für alles ein Kraut wachsen lassen..."
Wer sich mit Sebastian Kneipp beschäftigt, wird sehen, wie antroposophisch auch Religion sein kann. Es ist Medizin für den Körper und Seelenpflege.. und im Grunde ist ja selbst die ostasiatische Haltung, die im Moment in Mitteleuropa Einzug hält - also Yoga, Thai Chi, Zen usw alles basiert auf eine religiöse Haltung.
Yoga ist vor allem eine Philosophie...

Naja.... jedenfalls zu Kräutern habe ich ungefähr 1000 Bücher. Kräutermärchen, Rezepte, Heilpflanzen, Bäume, ... auch viele Haltungen von Naturvölkern - Indianer, Aborigenes usw. Pflanzen haben in so vielen Religionen und Kulturen Achtung ... viel mehr als bei uns im modernen Westen, wo die Gesellschaft lieber Medikamente verschreibt, als Kräuter empfiehlt... nur damit die Pharma-industrie boomen kann.

Die Geschichte der Kräuter auch aus der Keltischen Zeit, der Aberglaube und auch die Magie der Kräuter, das ist einfach zu schade, dass dies unsere Schullandschaft nicht weiter gibt.

Ich bin froh, dass der Mondeinfluss nicht mehr so belächelt wird. Wie viele Jahre haben die Städter darüber laut gelacht.... nur diejenigen, die noch etwas Bauernblut in sich hatten, wußten, dass es Tage gibt, die zu Überschwemmungen neigen, oder Tage, an denen man schlachte darf oder eher nicht.... naja... diese ganzen Bauernregeln, die haben sich irgendwie gehalten. Nur die Universitäten und modernen Wissenschaftler fanden die Bauern ja immer von geringerem Gehirnzellen-Besitz.

--
Des Menschen Gemüt ist sein Geschick.... Lasalle


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2017 um 15:53 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Ich muss eurephilosophischen Gedanken mal kurz mit etwas aus der Realität stören, sorry! Aber es hat mich grade etwas sehr aufgeregt. Wir waren grad auf nem faschingsumzug und mei 6jähriger ist im Bonbons fangeifer 2 Schritte zu weit auf die Straße gegangen. Da schuckt ihn so eine Frau neben uns wieder zurück- und zwar nicht grade sanft! Mein Freund hat sich mächtig aufgeregt-ich habs nicht richtig gesehen aber mein Sohn sagte sie war wirklich grob. Nun muss ich dazu sagen, dass mein Freund dunkelhäutig ist und meine Kinder entsprechend auch dunkler sind. Wir hatten dann eine Diskussion und die Frau meinte sinngemäß, warum müssen "wir" uns immer benehmen (also weil sich dieses 6jährige Kind nicht richtig benommen hat muss sie sich auch nicht richtig benehmen oder was?) und mein Freund soll dahin zurück wo er hergekommen ist.
Das ist das 1. mal dass ich Rassismus selbst offen erfahren habe und vor allem wegen meiner Kinder ist das echt ein scheissgefühl (sorry aber der Ausdruck triffts einfach). Ich mache mir echt große sorgen wo das noch hinführen wird. Ich versuche das natürlich nicht überhand nehmen zu lassen aber zur Zeit wirds immer schwieriger


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2017 um 16:29 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 734

Liebe Chrisska, deinen Frust und deine Wut kann ich total gut verstehen. Ich weiß garnicht , was ich dazu sagen soll... aber im Moment ist Deutschland wirklich teilweise zurück auf dem Weg ins 3. Reich. Manche sind so fremdenfeindlich, dass man meint: "Es werden wohl nicht bald wieder Gaskammern geben!"
Ich finde Deine Geschichte ganz schrecklich peinlich für alle, die weiß sind.
Leider wird es aber immer wieder so Hohl-Nüsse geben.... es gibt einfach intelligente Menschen und minder bemittelte, zwischenmenschlich verarmte und einfühlsame.
Versuch nicht allzu traurig zu sein, Deinem Freund wird das auch sehr nahe gehen, wenn er sieht, wie sehr Du leidest. Und für deine Kinder mußt Du Dich stark machen...
Ich gehe zum Beispiel unters Solarium, weil ich Bräune schön finde Haut oder Haarfarbe sagen leider nichts über den Charakter aus.
Es ist schrecklich, wie Deutschland in manchen Ecken tickt... besonders im Osten, wo die DDR-Bürger ja selbst vor 27 Jahren geflüchtet sind... Irgendwie haben das alle vergessen.

Jeder will immer ein besseres Leben haben... Und dieser Schwachsinn - eine Welt in Grenzen einzutragen , wo man sagt - von diesem bis zu jenem Zaun dürfen nur die oder die nett behandelt werden und willkommen sein.

Ich umarme Dich auch virtuell - das haben wir in dieser Gruppe ja schon mal gehabt, da war ich die Umarmte.

Schreibe einen Leserbrief, wenn es Dir gut tut. Dann machst Du allem Luft. Die Überschrift könnte sein "Arm-se(e)liges Deutschland" - sind wir so heilig oder tun wir nur so?

Karneval ist ein wunderschönes Fest.... und es hat ursprünglich einen ganz anderen Hintergrund ... das einzige, was von der Ur-Idee übrig geblieben ist, ist dass es heute mit Arm und Reich gefeiert wird, gemischt jung und alt, fremd und bekannt.....
Es sollte in Deinem Artikel vorkommen, dass Toleranz und Tradition anders geschrieben werden.... oder auch, dass manche Leute lieber keinen Alkohol trinken dürfen, wenn sie ihre Grenzen nicht kennen.
Außerdem gibt es ein wunderschönes Kinderbuch. Das heißt "Irgendwie anders".... wunderschön. Manche Erwachsene sollten es mal lesen.



--
Des Menschen Gemüt ist sein Geschick.... Lasalle


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2017 um 16:54 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2345

Hallo ihr wunderbaren Frauen - ich bin wieder zurück!

Was ich hier gelesen habe, geht ziemlich tief in meine Seele, und da ist von der Weltgebetstags-Tagung noch viel los - nicht böse sein, dass ich da nun nicht drauf eingehe. Wenn ich morgen wieder alleine bin, gucke ich genauer hin.

Ich habe weitergefastet - aber mit der Nase und den Augen probiert. Meine Hosen sitzen schon ziemlich locker, und auch der Spiegel sagt mir, dass da einiges passiert ist. Ich bin jetzt doch mal gespannt, was mir die Waage morgen früh erzählt!

Leider habe ich am Samstag üble Magenschmerzen bekommen, trotz literweise Tee hatte ich Kopfschmerzen (die Küche war so lieb und hat mir bei jeder Mahlzeit eine Thermoskanne voll gekocht), dann ging spät nachts noch richtig der Punk ab - Hitzewallungen und Schüttelfrost, Erbrechen und Durchfall wie Wasser. Ich konnte kaum fassen, was da alles raus wollte, wie viel auch, obwohl ich doch nichts gegessen und jeden Tag Verdauung hatte. Der Geruch war übelst - so kenne ich das sonst von mir nur, wenn ich viel Fleisch esse. Und heute morgen nach der ersten Tasse Tee ging es lustig weiter...

Ich werde nochmal einen Einlauf machen, damit ich inwändig sauber werde, da war doch wirlich eine ganze Menge verkehrt in den letzten Monaten. Meinen "Tempel" (so selbstverliebt habe ich mir noch nie erlaubt, meinen Körper zu nennen!) werde ich zukünftig achtsamer behandeln!

Für heute nur danke für euere tiefen Beiträge - ich konnte weiter lesen, hatte aber das Passwort nicht im Ipad. Wir sind eine tolle Gemeinschaft, und nun ist auch nicht nur das Thema Gewicht auf der Tagesordnung. Bei mir wechseln Fastenhochgefühle und -abstürze relativ kurz und heftig ab - dann bin ich in meinen eigenen, oft ziemlich tief aufwühlenden Themen drin - wenn es dann nur um die Kilos geht, fühle ich mich irgendwie fehl am Platz, außen vor. Obwohl ich mich wirklich total freue über jeden Zentimeter, den meine großen Hosen nun weiter werden. Vielleicht passt bald eine Nummer kleiner (ich habe drei Größen bevorratet)

All die tiefen Themen morgen - muss nun erst das Leid und Elend der philippinischen Frauen einsortieren...

Ganz dolle Grüße an euch alle! Ich bleibe auch noch dabei - mein Körper hat mir gerade ja einen deutlichen Hinweis darauf gegeben...

--
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2017 um 17:15 Uhr
... hat Sonnenblume geschrieben:
Sonnenblume
Sonnenblume
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Liebe Chrisska, was für ein unmögliches Benehmen. Zuerst dachte ich noch, die Frau hâtte geschubst, damit er nicht unter einen Zugtrekker kommt, aber als ich dann weiter las..... Wie schade, dass ihr an so einem schönen Tag so eine schlechte Erfahrung machen musstet! Da würde ich mich auch aufregen! Hat sich niemand aus dem Umfeld eingeschaltet und für euch Partei ergriffen? Ich kann nie ruhig sein, wenn ich so etwas mitbekommen. Und wie traurig, dem eigenen Kind erklären zu müssen, dass es Menschen gibt, die so blöd sind, jemand wegen seiner Hautfarbe zu verurteilen!
Und die Idee mit dem Leserbrief finde ich super! Nicht kuschen, sondern offen damit umgehen, die Leute aufrütteln und in ihre Schranken weisen! Wenn du magst, findest du bei uns Unterstützung zum Formulieren. Aber schlaf erst eine Nacht, bevor du schreibst, ganz aus dem Bauch heraus ist auch nicht produktiv. Fühl dich auch von mir in den Arm genommen!

Eigentlich hatte ich ins Forum geschaut, weil ich euch einen "Zufall" von gerade schildern wollte, ich war um vier etwas schlapp und unlustig, da klingelt das Telefon und meine beste Freundin ruft an, sie wäre auf dem Rückweg vom Reiten, ob ich da bin. Schön, ein angeregtes Gespräch mit der ABF und schon bin ich wieder munter. Übrigens habe ich sie mit einer selbstgemachten Ringelblumen Handcreme beglückt ,- mein blödes Tablet macht gerade, obwohl ich tippe und nicht diktiere-, aus der Handcreme eine Handbremse

Zu Kräutern könnte man noch viel erzählen. Anoli, du scheinst dich ja ganz intensiv damit du beschäfigen. Toll!

LG, Sonnenblume


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2017 um 17:22 Uhr
... hat Sonnenblume geschrieben:
Sonnenblume
Sonnenblume
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Regenwurm, einen schnellen Gruß an dich, du bist zurück gekommen, während ich schrieb, daher hatte ich es nicht gesehen. Ich wünsche dir, dass es dir bald wieder gut geht, Versuche dir Zeit für dich zu nehmen und in dir zu spüren, was los ist. Ganz liebe Grüße, Sonnenblume


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum