Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 29.11.2018 um 23:03 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Christiane ich wünsche dir einen rundum erholsamen, zweisamen Urlaub, wo ihr euch nahe sein, lachen, reden, genießen und entdecken könnt, den Alltagsstress hinter euch lassen. Ich gebe zu, dass ich dich vermissen werde. 3 Wochen sind arg lang. Aber ich gönne es euch von ganzem Herzen.

Und ja, ich durchbrechen jetzt mal mein Muster und werde im Krank nicht mehr arbeiten und auch kein schlechtes Gewissen wegen der Projekte haben und der Termine, die ich zum 3. Mal abgesagt habe. Mein Chef hält mir den Rücken komplett frei. Selbst hätte ich mir das nicht erlaubt oder zugestanden. Das will ich aber zukünftig selbst tun.

Liora, wenn du das liest, die Daumen für einen tollen und erfüllenden Job sind gedrückt.

Georgie, bei dir hoffe ich ebenso dass sich dein träum erfüllt.

Euch gute Träume!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.12.2018 um 10:46 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1850

Hallo ihr lieben Intervaller/innen,
ich wünsche euch einen schönen 1. Advent - also bei dem Wetter hier kommt keine Adventsstimmung auf. Viel zu mild, verregnet, trüb, grau in grau. Ich hab auch noch nix gemacht, außer Tanne in die Vase gestellt. Gleich wird ein wenig dekoriert.
Wenn ich so am späten Abend meine Hunderunde drehe und sehe, wie aufwendig doch manche Leute die Adventszeit gestalten, drinnen wie draußen, bin ich doch zum Teil sprachlos. Aber draußen fällt es natürlich am meisten auf, was alles beleuchtet und geschmückt ist, ist schon heftig, zum Teil sehr übertrieben und wirkt kitschig zum Teil aber auch sehr hübsch. Der dunkle Weg durch den Park wird leicht erhellt durch die beleuchtenden Hecken am Rande der Eigenheime.

Theechen, Du kannst erst mal entspannt an alles ran gehen. Das finde ich total toll und das wird Dir gut tun. Du hast Rückenstärkung durch den Chef, Dein Arbeitsplatz wird Dir freigehalten und Du darfst wirklich "krank" sein - d.h. Du brauchst Dich um nichts zu kümmern, was mit Arbeit zu tun hat. Es läuft alles weiter und Du kannst Dich nur auf Dich konzentrieren und das ist ganz wichtig.

Der heutige Tag wäre eigentlich für mich eine gute Vorlage für einen Intervalltag. Gestern war nachträgliche Geburtstagsfeier eines Enkels, da hab ich anstandshalber ein Stückchen Kuchen mitgegessen und danach war mir noch nach Herzhaft zu Hause. Heute steht nichts an - bei diesem Wetter werde ich mich außer meiner Hundegänge einigeln. Gleich ein 3Std-Telefonat mit meiner Tochter und so überbrücken wir gutgelaunt diesen sehr ungemütlichen Tag.

Christiane ist auf dem Weg in die Sonne, ich wäre gerne als Handgepäck mitgereist, natürlich nur gedanklich, denn ich habe ja hier eine Verantwortung. Gestern war ich das erste mal mit meiner Hündin unter vielen Leuten, laut, Kinder, jeder der sie doch mal streicheln wollte. Mein "Mädchen" hat sich vorbildlich verhalten, leicht verängstigt, mich immer im Blick behalten und nach 2 Std. schaute sie mich an und ging zur Tür - das sagte alles , es reichte ihr. Aber sie war ganz toll und ich hab mich mega gefreut. Sie nimmt alles Neue sehr gut für sich auf und ich gebe ihr Sicherheit, sie macht alles prima. Sie ist ein so toller Hund und ich bin froh, mich so spontan für sie entschieden zu haben.

Georgie fastet noch, er wird uns wohl länger nicht im Intervallen begleiten, Liora alles ok bei Dir, gibt es Veränderungen? Dann genießen wir mal die Ruhe (hoffentlich nicht vor dem Sturm) und lesen uns von Zeit zu Zeit hier.
Theechen genieße die Zeit der Sicherheit und sorge für Dich.
Ganz liebe Grüße
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 03.12.2018 um 06:02 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Guten Morgen, vor allem dir, liebe Aqui. Schön, dass deine Hündin sogar die erste Party mit Bravour geschafft hat. Sie wird sich bestimmt noch besser an solche Gelegenheiten gewöhnen, aber verständlich, dass sie etwas gestresst war.

Samstag war mein Mann mit meiner gesamten Familie backen. Ich schätze, sie hatten richtig adventliche Stimmung. Leider konnte ich nicht dabei sein, da hätte ich mich nur gequält. aber ich habe einen Adventskranz gemacht und für meinen Mann den Adventskalender gefüllt. Abends Kerzen anzuzünden macht es gemütlich. Ich genieße das. Die Adventszeit ist eingeläutet.

Ansonsten gibt es nicht viel zu vermelden. Wir sind gestern bei 8 Grad eine Minirunde über den Weihnachtsmarkt gelaufen, es war gut unterwegs zu sein im Nieselregen und das war ein guter Belastungstest, der allerdings fiel wirklich negativ aus. Keine Ahnung, wie viel Geduld ich wieder brauchen werde.

Pünktlich zur Adventszeit verzichte ich auf Zucker und habe angefangen wieder lange Essenspausen zwischen den Mahlzeiten zu machen. Das tut gut.

Ansonsten gibt es genug zu tun. Diese Woche muss ich mich um den Rehaantrag kümmern und einige Kleinigkeiten erledigen. Das mache ich aber dosiert, Stück für Stück.

Intervallen werde ich wohl eher nicht. Aqui, wir können trotzdem schreiben, wenn du magst und es dich unterstützt.

Ich wünsche euch einen guten Wochenstart.

Flöckchen, intervallst du wie geplant?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 03.12.2018 um 09:30 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1850

Guten Morgen und ein liebes Hallo an Theechen,
aber natürlich freue ich mich, wenn wir uns weiterhin schreiben, egal ob gefastet, intervallt oder gegessen wird. Gestern habe ich mich doch für eine Esstag entschieden, mir war nach einem schönen großen Salat. Nun ist mein Gemüsefach sehr übersichtlich und eigentlich könnte ich ein Kurzfasten machen, aber wirklich nur kurz, weil am 7. eine Weihnachtsfeier ist (mit kulinarischem Buffet) und der Tag darauf Frühstück bei meinem Sohn und nachmittags Kaffeeklatsch bei dem anderen Sohn, der Geburtstag hat. Und ich habe mir angewöhnt, die Fastentage ein wenig den Veranstaltungen anzupassen. Ich finde es toll, dass es auch Weihnachtsfastende gibt, denn meistens ist es ja ein Familienfest, wo doch lecker aufgedeckt wird und das möchte ich mir nicht unbedingt antun, weil ich auch gerne in Gesellschaft mitesse.

Ich habe alles schon hinter mir, habe für eine große Familie gekocht und meine Brühe gelöffelt, bin mit in Restaurants gegangen und hab einen Tee getrunken.
Ich selber habe für mich aber festgestellt, dass alles von der Einstellung her oft nur für eine Zeit gilt. Ich stehe zur Zeit etwas halbherzig dahinter, mache es - und das gebe ich auch zu - überwiegend des Gewichtes wegen.
Es muß mal wieder richtig "Klick" machen, dann kommt auch dieses Fastenhoch, diese Überzeugung wieder, dieses Eins sein mit Geist, Körper und Seele gerade beim Fasten.

Ich lese gerne bei den anderen mit, was für Gefühle sie beim Langzeitfasten, beim Trockenfasten, beim normalen 7 - 14 Tage fasten haben. Ich selber bin noch nicht über 21 Tage hinausgekommen, ist aber auch nicht mein Ziel. 7 - 14 Tage finde ich für mich immer ausreichend, aber das peile ich für Januar an.

Theechen, Du läßt es langsam angehen, das ist ganz toll! Dein Körper sagt Dir genau was er kann, wozu er in der Lage ist und das Alarmzeichen "Schmerz" ist ja wohl am Ausschlaggebendsten überhaupt. Du mußt sehr viel Geduld haben, das weißt Du, auf Wunder hoffen ist oft sehr aussichtslos, aber niemals die Hoffnung aufgeben. Du bist noch so jung, hast das ganze Leben noch vor Dir, planst eine Familie, was aus meiner Sicht das schönste im Leben ist und vielleicht trägt sogar dieses Glück dazu bei, dass es Dir besser geht.

Aus dem Bekanntenkreis hat sich eine Frau für ein Kind entschieden, obwohl sie MS hat, Mutter, Vater und Kind sind glücklich, zur Zeit ist sie aber auch noch nicht eingeschränkt, man muß schauen wie der Verlauf ihrer Krankheit sich entwickelt.

Die Lebensgefährtin meines Sohnes hat sich nun schweren Herzens von einer Mutterschaft verabschiedet aufgrund ihrer Erkrankung, weil sie nicht in der Lage ist, sich dauernd um ein Baby zu kümmern. An manchen Tagen kann sie ja nur liegen. Mein Sohn hat bereits ein Kind, für ihn ist es nicht so schlimm und sie ist halt die Stiefmama fürs Wochenende und hat als Ausgleich ihre Tiere.
Tiere können keine Kinder ersetzen, auch keinen Partner, aber sie geben einem sehr viel, das merke ich ja an meinen beiden Fellnasen. Mit Tier bist Du kein Morgenmuffel mehr . Man wird so freudig geweckt, so voller Dankbarkeit und Zuversicht (Gassi gehen, dann Fressen! High lights des Tages) Ich komme morgens gut aus dem Bett, bei Wind und Wetter draußen, es hilft mir sehr, dass ich in keinen Winterblues komme. Den November hab ich super geschafft und den Dezember werde ich auch vielleicht das erste mal seit 9 Jahren ohne seelisches Tief erleben. Hunde sind die besten Therapeuten, bsonders so ein Exemplar wie ich es bekommen habe. Du warst kurz auf dem Weihnachtsmarkt, ich bisher noch nicht, strebe es aber auch an, werde zu einer Zeit gehen, wo es noch nicht so voll ist und meine Hündin mitnehmen, damit sie sich an Bus und Bahn fahren gewöhnt und unter Menschen zu sein.

Ich wünsche euch allen einen guten Wochenstart. Theechen wir brauchen nicht zur Arbeit, Christiane auch nicht, sie ist in Urlaub und Liora hat noch "Zwangsurlaub" denke ich, ich hoffe Du kannst es genießen mit Deinem kleinen Schatz - wie war denn Dein Vorstellungsgespräch? Und Geogie, hat das mit dem Job geklappt? Bist Du jetzt öfter mit dem Auto unterwegs, habt ihr beide euch schon gut aneinander gewöhnt?
Ich hab in Erinnerung, dass Du auch sehr lange kein Auto mehr hattest. Ich selber würde es mir nicht mehr zutrauen Auto zu fahren, dafür bin ich zu lange raus. Brauche ich aber auch gar nicht, das öffentlche Verkerhsnetz hier ist sehr gut und ich hab ein Fahrrad sowie ein Jahresabo für Bus und Bahn.
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.12.2018 um 07:28 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Liebe Aqui,

das ist hart für deine Schwiegerlautochter. Ich könnte mir gerade noch nicht vorstellen, meinen Kinderwunsch aufzugeben. Auch wenn die Enttäuschung gerade enorm hoch ist, weil es wieder nicht geklappt hat und doch eigentlich immer alles gut aussieht. Allerdings frage ich mich in Situationen wie jetzt schon, wie ich ein Kind versorgen sollte. Aber meine Schwiegereltern wohnen 30min entfernt und meine Schwester 20min, ich denke es wird dann schon Möglichkeiten geben.

Du bist also tatsächlich zum Frühaufsteher geworden? Alle Achtung. Deine Hündin wirbelt dein Leben ganz schön durcheinander und bereichert dich. Du kannst stolz auf diese gute Entscheidung sein.

Gestern abends war ich sogar in meiner Gymnastikgruppe und habe mich ganz sachte und meistens extrem abgewandelt bewegt. Manchmal komme ich mir komisch vor, weil ich vielleicht 5% der Übungen ausführe und es für jeden offensichtlich ist, dass kaum etwas geht. Aber zu Hause kriege ich alleine auch nicht immer die Kurve, meine Übungen konsequent zu machen. Da ist es hilfreich, eine Gruppe zu haben.

Heute nachts sind mir zwei Kekse in den Mund gewandert. Als mein Mann die Kekse von der Backaktion mitgebracht hatte, war ich standhaft, nachts wach zu sein ist wirklich gefährlich. Heute steht wieder Zucker-frei auf dem Plan, ich will es gar nicht einreißen lassen. Man kann es sich natürlich leichter machen, als direkt in der Adventszeit auf Zucker zu verzichten. Momentan fühlt es sich gut an. So wie ich mich emotional im Moment fühle, verleitet mich das zu größeren Ausschweifungen und das kann ich zusätzlich nicht gebrauchen. Trotzdem, intervallt wird gerade nicht.

Damit einen guten Tag
Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.12.2018 um 22:08 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Geduld, Geduld, Geduld, Geduld, Geduld... Ich muss mich gerade motivieren ich habe heute definitiv zu viel gemacht, jetzt hab ich den Salat... aber es ging nicht wirklich anders...

morgen ist ein neuer Tag. Zum Glück geht da die Sonne auf!

Gute Nacht!!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.12.2018 um 23:11 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1850

Hallo Theechen,
zu Dir noch einen lieben Gruß zur Guten Nacht.
Ich kann Dich sehr gut verstehen, Du versuchst es immer wieder und merkst sehr schnell, wo Deine Grenzen sind. So ergeht es der Lebensgefährtin von meinem Sohn genauso. Im Anfang hab ich immer noch gedacht, es wäre übertrieben, sie kann sich doch mal zusammenreißen. Heute sehe ich ein, es geht nicht. Und sich vom Gedanken zu verabschieden, Kinder zu bekommen, wäre für mich mega schlimm gewesen. Du läßt Dich nicht unterkriegen das finde ich ganz toll. Du schaust positiv nach vorne und hast Plan B, wenn Plan A nicht klappt.

Es ist sehr gut, dass Du Deine Gymnastikgruppe hast, da kannst Du so viel machen, wie es geht, keiner schaut Dich krumm an, wenn Du nur ein Minimum von dem machen kannst, was die anderen tun. Du bist dabei und Du gibst Dein Bestes.

Ja - morgen ist ein neuer Tag - bei mir klappt im Moment das Intervallen nicht, heute hab ich Käse genascht und mir Kartoffelpürree gemacht, einfach so. Ich habe aber sofort aufgehört, als ein Sättigungsgefühl eingetreten ist, morgen mache ich mir den Rest als Kartoffelpuffer. Ich versuche sehr bewußt zu essen und warte einfach darauf, bis ich auch dahinter stehe und sage: Jetzt reicht es. Vielleicht brauche ich dazu bis zum neuen Jahr. Neu motiviert für das Jahr 2019.

Auf jeden Fall laufe ich bei Wind und Wetter - ich habe keinen Schönwetterhund - sie läuft auch gerne im Regen. Und ich merke, dass mir das sehr gut tut. Die letzten Jahre waren für mich der November und Dezember sehr deprimäßig. Da war mir mehr nach Winterschlaf und einigeln, allerdings mußte ich da zur Arbeit und mußte mich motivieren. Deshalb glaube ich, dass dieser Hund für mich sehr wichtig ist und ich für sie Sie ist ein Geschenk des Universums. Wie heißt es immer so schön: Für die Welt bist Du irgendjemand, aber für irgendjemanden bist Du die Welt. Das gilt für Mensch und Tier (finde ich).

In diesem Sinne freue ich mich immer wieder von Dir zu lesen und hoffe, dass der morgige Tat mit einem Sonnenstrahl beginnt und sei es nur im Herzen.
Bis dann
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.12.2018 um 17:40 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Liebe Aqui, wir zwei scheinen gerade hier alleine übrig geblieben zu sein. Macht nichts, ich schreibe sehr gerne mit dir. Obwohl ich ja noch nicht einem dem Titel des Threads gerecht werde, hoffe ich, du konntest heute dein Intervall zur Zufriedenheit machen.

Ein Schönwetterhund wäre langweilig. Ich liebe es bei jedem Wetter raus zu gehen. Im Regen ist die Luft so rein und klar.

Ich habe mir ein Coaching gegönnt, jetzt geht es mir etwas besser. Ich bin mehr als nur die Kranke, auf die ich mich in der letzten Zeit reduziert habe. Positiv zu sein fällt mir momentan sehr schwer. Ich komme im Alltag so an die Grenzen des Machbaren. Das passiert wieder und wieder und wo ist das happy end? Was ist meine Lebensqualität? Ich möchte wieder mehr dankbar sein für die kleinen und großen Dinge. Meinen Partner (das zählt als großes Ding, ein wahrhaft großer Mann), dass ich morgens besser aufstehen kann, mehr als 2 Stunden schlafe. Ich habe nur das Negative gesehen, was ich nicht kann.

Gestern hatte ich einen Süß-Anfall. Mein Mann ist weggefahren und ich fühle mich alleine. Na, das vergeht. Morgen Nacht kommt er ja schon wieder. Aber mir fehlt natürlich die stützende Hand hier im Haushalt.

Aqui, einen schönen Abend und eine erholsame Nacht wünsche ich dir. Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.12.2018 um 17:42 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

übrigens kommt das falsch rüber, bezüglich meines Manns fehlt natürlich mehr als die stützende Hand.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.12.2018 um 00:06 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1850

Hallo Theechen,
ja, dann "unterhalten" wir beide uns eine Weile alleine. Wir freuen uns natürlich über Mitleser oder auch später wieder Intervaller/innen, ich denke spätestens wenn Christiane aus dem Urlaub zurück ist. Einige haben gerade Fasten hinter sich, andere überlegen, ob sie es über Weihnachten angehen. Ich schaue immer, wie gerade intervallen bei mir passt. Heute habe ich Magenkrämpfe, hab aber außer einem Stückchen Käse nichts gegessen, außer Teig abgeschmeckt. Ich habe eine Philadelphia Torte für den Geburtstag meines Sohnes gemacht.

Ich mußte bei meinen Schmerzen so an Dich dabei denken, an Deine Schmerzen, die ja ständig da sind, bei mir ist es ja mehr eine Ausnahme.
Ich habe mir die Hände aufgelegt und in den Schmerz geatmet, mich also nicht verkrampft und dann wurde es momentan besser. Das werde ich gleich im Bett noch mal machen und dabei ein Kirschkernkissen zur Unterstützung nehmen.

Morgen Abend möchte ich gerne auf die Weihnachtsfeier und hoffe, dass mein Magen dann ok ist, weil es leckere Sachen zu essen gibt. Samstag dann gemeinsames Frühstück und Nachmittags Kuchen und Abends Pizza oje!!! Sonntag wird intervallt.

Theechen, ich kann Dich gut verstehen, Du bist den ganzen Tag zu Hause, kannst eigentlich leider nicht viel machen, würdest gerne und dann ist Dein Mann, der Dich in jeder Hinsicht unterstützt auswärts tätig. Zum Glück nicht für lange Zeit.
Du schreibst, Du hast Dir ein Couching gegönnt, was hab ich darunter zu verstehen? Hast Du jemanden bei Dir gehabt? Bist Du irgendwo hingegangen oder hast Du Dich selber gecoucht? Auf jeden Fall hat es Dir gut getan, das ist viel wert.

Was wirklich gut ist, dass Du alleine was machen kannst, wenn die Schmerzen nicht zu groß sind. Ich stelle es mir sonst auch sehr deprimierend hoch, alleine zu sein, nicht rausgehen zu können und sich auch im Haushalt nicht großartig betätigen zu können.
Mein Sohn will im März noch mal anfangen zu studieren, neben der Arbeit. Ich denke seiner Lebensgefährtin wird ganz stark die Decke auf den Kopf fallen. Sie wird sehr viel alleine sein und über eine längere Zeit. 3 x in der Woche muß er zur Uni, 8 Std. arbeiten und dann hat er 2 - 3 x an Wochenenden seinen Sohn, mit dem er ja auch was unternimmt.
Allerdings möchte sie wirklich so langsam an den Tagen, wo es ihr besser geht auch raus gehen. Sie möchte sogar mit mir und meinem Hund spazieren gehen. Ich müßte natürlich zu ihr und sie dann auch wieder nach Hause bringen. Zum Glück wohnen ihre Eltern in der Nähe, sind beide nicht mehr berufstätig und sind oft bei ihr. Sie machen dann die Einkäufe noch mehr mit ihr als es jetzt schon ist,

Es ist für sie auch sehr zermürbend, weil sie immer auf fremde Hilfe angewiesen ist und vieles auch nicht mitmachen kann. Ihr Ziel ist es aber irgendwann ein Fahrrad mit 3 Rädern zu haben, damit sie auch mal mit uns unterwegs sein kann. Normales Rad geht nicht, wegen des Gleichgewichts.

Karin kann ja davon auch ein Lied singen, sie schwankt ja auch immer......

Ich hab das eine Zeitlang auch mal gehabt, aber das war psychosomatisch. Ich war seelisch aus meinem Gleichgewicht und da hat sich morgens mein Bett gedreht, war sehr unangenehm. Ich habe dann eine Kette mit einem bestimmten Stein getragen und ob er geholfen hat, oder der Glaube daran ist ganz egal, auf jeden Fall bin ich wieder in mein Gleichgewicht gekommen.

Dann hoffe ich Theechen, dass Du schmerzarm schlafen kannst und Du hast Vorfreude, wenn morgen Abend Dein Schatz wieder da ist.
Ich wünsche Dir eine gute Nacht
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum