Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 29.09.2017 um 18:55 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Einen schönen Abend euch allen!

Ich hatte heute frei, habe aber wieder soviel private Termine gehabt, die mich auch emotional beansprucht haben, dass ich jetzt völlig fertig bin. Müde halt. Fasten ging gut, war ja auch die ganze Zeit abgelenkt. Nun möchte ich mit meinem Hund noch etwas laufen, um die Dinge aus dem Kopf zu bekommen, dann komme ich nachher auch zur Ruhe.

Zu deinen Fragen Liora - ich esse meistens bis 17, spätestens bis 18 Uhr, gehe aber auch früh schlafen, stehe früh auf und bin da wohl ein Huhn - mein Biorythmus geht mit dem Tageslicht. Das klappt nicht immer, aber dann schlafe ich eben auch nicht gut. Abends keine Kohlenhydrate, das hilft enorm, und auch keinen Ingwer, das weiß ich noch nicht solange, Ingwer belebt... Habe mich oft gewundert, wenn ich so glockenhellwach bin, obwohl ich nach Mittag keinen Kaffee mehr trinke, schwarzen oder grünen Tee sowieso nicht (mag ich einfach nicht), und dann trotzdem so überdreht werde. Nun achte ich darauf - keinen Ingwer am Abend, und nun geht es besser.

Nichts, was ich da an Regeln rausposaune, halte ich immer ein - es gibt Tage, da esse ich auch selbstgemachte (Dinkelvollkorn) Pizza am Abend, oder auch mal ein paar Tucse oder Chipse, aber das ist eher selten. Die meisten herzhaften Nasch-Sachen sind mir zu salzig, das tut mir nicht gut. Oder wir haben Besuch und kochen für Gäste, dann esse ich auch mit, ich liebe zum Beispiel Semmelknödel mit Soße... Aber dann gehe ich auch so spät ins Bett, dass ich trotzdem schlafen kann. Nicht schlafen zu können, das ist eine Folter... Trotzdem möchte ich noch was anmerken: wir dürfen das, was wir uns erlauben, und wir führen diese uns selbst auferlegten Regeln freiwillig durch. Ich finde, das fühlt sich doch gleich viel besser an, als wenn wir es müssten bzw. nicht dürften!

Was machen eigentlich deine unruhigen Beine, Liora - ist das nun besser geworden, seit du den Zucker reduzierst?

Eckhard, ich wünsche dir viel Erfolg bei deinen Geschäftsreisen und viel Freude mit deiner Frau auf eurem Kurztrip! Du hast ja wirklich sehr viele Außentermine, und trotzdem bleibst du so konsequent am Ball! Das finde ich großartig! (und versuche, dir nachzueifern...)

herzlichst

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.09.2017 um 20:44 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 12.11.2017 um 07:56 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 29.09.2017 um 23:49 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Hallo ihr Lieben,
danke für das Umknuddeln Liora und ich hab mal genauso gefühlt wie Du, was Sport anging. Ab und zu kommt es sogar auch jetzt noch hoch z.B. beim joggen. Wenn ich einmal laufe, dann laufe ich, Mucke im Ohr und ich laufe eine Stunde und fühle mich danach gut. Bei mir ist das Problem das Aufraffen. Früher bin ich sogar joggen gegangen, wenn ich inneren Streß hatte. Wenn meine Kinder mir so auf die Nerven gegangen sind (3 Jungs können schon mal "etwas" nervig sein), wenn mein Mann dann da war, hab ich einfach nur meine Schuhe angezogen und bin erst mal eine Stunde laufen gegangen, danach war ich wieder gut drauf. Das ist lange her.....

Heute war mir nach "gesund" - habe mir nach der Arbeit einen großen Salat gemacht (ohne Käse), es hat mir aber was gefehlt, ich hab dieses aber ignoriert. Kein Brot dazu, nichts Warmes dazu (danach wäre mir gewesen) Morgen habe ich vor, mich zu verwöhnen.
Die Anspannung ist ein wenig weg von mir. Ich hab heute den ganzen Tag immer wieder mit meiner Tochter telefoniert, mußte aber auch zum Reha-Sport und zur Arbeit, immer mal wieder geschaut, wie die OP mit meinem Schwiegersohn verlaufen ist. Und ich war dann froh, als er mir schrieb (Stunden später), dass alles erst mal gut verlaufen ist. Wir können noch nicht aufatmen, dafür wäre es viel zu früh, aber die Ärzte haben Hoffnungen auf Heilung (er hat Krebs). Ich werde in 3 Wochen hoch fahren und mir ein eigenes Bild von ihm machen, er bekommt ab nächste Woche für 1/2 Jahre Chemo aber ambulant. Ich finde es so traurig, dass ein junger Mensch, der mitten in der Familienplanung steht, beruflich weiterkommt, wo alles stimmt, dann auf einmal so einen Nackenschlag bekommt. Am meisten Sorgen hab ich mir um meine Tochter gemacht, wie verkraftet sie das, sie ist ein Seelchen, sag ich jetzt mal so, aber sie wird dadurch stärker. Die Telefonate in den letzten beiden Tagen haben mir gut getan, ich brauche mir nicht so viele Sorgen um sie zu machen. Ich bin auch bei 500 km Entfernung dabei......

Ja Liora, auch in meinem Bekanntenkreis haben es viele geschafft, ihre Krankheit zu besiegen und das macht Mut. Meine 86 jährige Tante hat Brustkrebs gehabt in jungen Jahren, hat immer wieder Hautkrebs, ist in Behandlung und erfreut sich noch sehr ihres Lebens, besonders auf dem Golfplatz. Sie ist fitt wie ein Turnschuh, muß sich nur ständig behandeln lassen. Es ist schön, positive Beispiele zu sehen und daran soll man sich auch halten. Ich kenne leider auch sehr negative Beispiele und die tun weh.

Aber erst mal jetzt wieder positiv denken.
Ich hoffe, Du und Dein Sohn seid nun wieder gesund und ihr anderen seid auch gut im Ess- oder IV- oder Fastenmodus drin, immer mal wieder wechselnd. Morgen hab ich vor ganz nach meinen Wünschen zu essen, vormittags ein Körnerbrötchen mit Käse und Rohkost drauf und nachmittags/früher Abend das wonach mir ist, aber gesund - also jetzt kein Fastfood.... vielleicht ein Stück Fisch und Kartoffel dazu, oder Champignon-Omelette, oder Möhren-Karotten-Reibekuchen, danach wäre mir. Essen genießen, bewußt zu essen auch für sich ganz alleine, sich selber zu verwöhnen. Ich habe kein Streß-Wochenende vor mir, alles total entspannt. Ist für mich auch immer mal wieder wichtig, gerade wenn ich auch freitags arbeiten mußte und ich muß wieder Montag arbeiten gehen. Ist für die meisten total normal, ich weiß...... aber ich bin da sehr verwöhnt, genauso wie mein Biorhythmus auch anders ist.... ich brauche nicht vor 9 Uhr aufzustehen, weil ich erst mittags arbeiten muß. Also ist es auch kein Problem für mich erst um 1 Uhr schlafen zu gehen oder auch später. Liebe Christiane, ich stehe nie mit den Hühnern auf

Ich danke euch sehr für die mitfühlenden Worte, hat mir sehr gut getan, man will sich ja nicht ausheulen, aber oft kommt durch das regelmäßige miteinander Schreiben doch eine gewisse Art von Intimität auf, man tauscht sich wirklich aus auch über das Fasten hinaus. Und dann schreibt man auch mal, was einen bewegt und wenn man sich nicht gut fühlt, egal ob körperlich oder seelisch.
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und sag einfach mal DANKE.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 30.09.2017 um 10:59 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 30.09.2017 um 11:03 Uhr ]

Ja, ist fast wie eine Art Clubraum hier Dann komme ich auch mal ins Plaudern! Aber unser Austausch geht ja vorwiegend über unsere Essen-Fasten-Ursachen und -Wirkungen, und das wird hoffentlich ok sein, ansonsten bitte, Tonia, ein Hinweis und ein Verschieben in die Rubrik deiner Wahl, aber bitte mit Vorankündigung, ich würde auf dieses Forum nicht so gerne verzichten.

Danke Liora, für deine Exkursion in Hinsicht Fette und Gehirn - ich hatte wohl schon geahnt, dass ich jetzt nicht wieder mehr Schokolade essen darf

Gemüsenudeln kannst du nicht kaufen, Liora, die musst du dir selbst machen, ist auch nicht schwer. Es gibt im Haushaltswarengeschäft (und manchmal bei den Discountern) sogenannte Spiralschneider, und meiner, den ich bislang ausschließlich benutze, ist ein kleines Handgerät von Gefu, kostet ca. 20 €, und sieht aus wie eine Sanduhr. Er hat zwei sehr scharfe Klingenseiten, eine mit etwas feineren (da kommen die Spaghetti raus) und eine etwas breitere (eher wie Linguini / schmalere Bandnudeln), oben an der ausgewählten Seite steckst du eine Möhre oder Zucchini rein und drehst, hilfsweise mit dem Aufsatzstecker, bis alles durchgenudelt ist.

Mäuse-Klick

Seit ich das hier im Forum mal aufgeschnappt habe, mache ich mir das sehr oft. Diese Nudeln habe ich anfangs 1:1 mit normalen VK-Nudeln gemischt, für mich alleine esse ich sie mittlerweile pur mit einer Soße der Wahl, meistens eine Gemüse-Sojabolognaise. Weiterer Vorteil, du musst die Gemüsenudeln lediglich mit kochendem Wasser übergießen und etwa 5 Minuten ziehen lassen (Deckel drauf), dann sind sie al dente. Du kannst die Nudeln auch kleiner schneiden und in den Salat, in die Reibekuchen, als Suppenbeilage, in eine Gemüsepfanne und was auch immer essen. Immer lecker! Ich habe mir gerade einen etwas größeren gekauft, wo man mit Kurbel auch Süß- / Kartoffeln und dickere Zucchini (im Garten geht das manchmal sehr schnell), Kohlrabi und was auch immer durchdrehen kannst, da kann man auch mit raspeln, ich habe den aber noch nicht ausprobiert.

Nächste Woche Heilfasten - das ist für mich wie ein Umschaltritual, und ich möchte auch gar nicht lange fasten - mal schauen, ob es drei, fünf oder sieben Tage werden. Länger auf keinen Fall. Ich vertrage zwar noch etwas weniger Gewicht, aber mein Wohlfühlgewicht habe ich und möchte einfach lernen, nicht mehr zu essen als ich brauche, meinen Stoffwechsel wieder langsam hochzufahren durch noch mehr und intensivere Bewegung (bin ja noch immer im Studioverbot wegen dem Bandscheibenvorfall). Das Ziel ist, es intuitiv richtig zu machen und verfremdetes (kompensatorisches) Essen zu vermeiden.

Dieses kurze Heilfastenintervall sagt mir körperlich, es kommt nun eine neue Einheit. Ich habe in einer "normalen" rückfallgeprägten Woche 1,5 kg zugenommen und jetzt in einer 4:3 Woche (so wäre es ja korrekt) nun ein Kilo abgenommen. Nach der Mondfastenwoche möchte ich 2 Tage pro Woche intervallfasten und den Rest der Woche versuchen, mich ausgewogen und gesund zu ernähren. Da mir alles in der Regel sehr gut schmeckt, was ich koche, wird das auch genussvoll sein! Ich nähere mich in Gänsefüßchen meinem Vorbild, dir, Eckhard an, der du mir zeigst, dass es funktioniert, und du wirkst dabei nicht verkrampft, angestrengt und freudlos - ganz im Gegenteil.

Essen soll langfristig das sein, was es von Natur aus ist, nämlich meinem Körper diejenigen Stoffe zuführen, die er braucht, um möglichst gesund zu bleiben und sich regenerieren zu können. Mir ist aber dabei bewußt, dass dies nur eine Komponente im Kapitel Lebensstil ist, und weitere wären Bewegung, Entspannung, nicht zu vergessen: Kreativität. Eine Komponente zu mehr Gleichgewicht soll auch die Meditation wieder werden, die ich nur noch sehr husch-husch und rudimentär ausübe, dafür möchte ich wieder mehr Raum schaffen. Und immer wieder möchte ich heifalsten dürfen, um mich noch besser zu verwurzeln, meine Ansätze zu überprüfen, auch Reizüberflutungen besser auszufiltern. Das Gewicht war immer eine hochwillkommene Nebensache für mich. Die Ursachen für meine Zu- und Abnahmen sind Hilferufe meines zerfledderten Seelchens, und das findet immer wieder Heilung im Fasten.

Heute esse ich mit viel Freude und bereite für den Besuch, den ich morgen bekomme, auch einige Leckereien vor - zum Kaffee Apfelkuchen, zum Abendessen Zwiebel- und Räucherlachs-Rucola-Flammkuchen, oder eventuell auch eine Champignontarte (ich habe heute morgen ein Kilo wunderschöner Wiesenchampignons gefunden!) Meine Nase wird voll auf ihre Kosten kommen, und morgen dann der Gaumen!

Nun wünsche ich euch allen und mir einen weiterhin zufriedenen sonnigen Tag, vielleicht mit mehr emotionaler Ruhe (besonders bei dir, Aqui!)

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.09.2017 um 20:52 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Esstage sind nicht gut für mich. Mir ist schlecht.

Ich habe mir beim Einkaufen Nusskekse mitgenommen, ich wollte nur einen zum Caro genießen, es wurden ein paar mehr, und mein Körper wollte die wohl nicht. Mit dem disziplinierten Genuss klappt´s also immer noch nicht.

Ich hoffe, euch geht es gut, und ihr seid auch esstechnisch besser durch den Tag gekommen.

Liebe Grüße

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 30.09.2017 um 23:18 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Hallo ihr Lieben,
ganz kurz essenstechnisch... finde ich schon komisch bei mir. Hab heute morgen super ein mega tolles Brötchen genießen können mit Käse und allem, ich muß gestehen, auch danach gab es noch ein wenig Käse. Aber eigentlich wollte ich mir was richtig Gutes tun am Abend und das hab ich dann nicht gemacht, weil ich einfach keinen Hunger mehr hatte. Das Wetter war heute sehr schlecht - ich hab eigentlich soziale Kontakte nur über Telefon gehabt, aber dafür sehr intensiv. War für mich ein bewegender Tag und dabei Essen sowie auch sportliche Betätigung nebensächlich. Ich hab in den Kalender geschaut und will eigentlich nächste Woche fasten, hab ich mir vorgenommen - für eine Woche. Ich schau mal. Christiane Du bist dabei...... Kurzfasten.
Ich hoffe es geht euch gut und ihr habt ein schönes Wochenende. Wir lesen uns.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.10.2017 um 09:05 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 12.11.2017 um 07:55 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.10.2017 um 09:08 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Ganz kurz guten Morgen von mir, heute keine Romane, versprochen...

Mir ist nicht mehr schlecht, aber ich hatte heftige Magen- und Darmkrämpfe diese Nacht, vielleicht habe ich ja tatsächlich eine manipulierte Packung abbekommen (der Verschluß war nicht mehr ganz), davon esse ich bestimmt nichts mehr.

Zum Frühstück habe ich eine Scheibe Rosinenbrot nur mit etwas Butter gegessen, war sooo lecker und hat nach Sonntagsfrühstück in der Kindheit geschmeckt. Geht doch! Dazu einen Milchkaffee, da merkte ich, dass der lange nicht mehr so toll schmeckt wie früher - eher ein unangenehm saures Gefühl im Mund hinterläßt. Vielleicht werde ich den nachhaltig durch Caro oder Tee ersetzen und schauen, ob ich meinen Kreislauf nicht anders auf Vordermann bekomme, vielleicht mit ein paar gymnastischen Übungen? Sport ist Mord - jedenfalls für mich in der ersten Stunde nach dem Aufstehen, aber vielleicht ist auch das zwischenzeitlich überholt. Ich muss ja bereits im Bett ein paar Mobilisationsübungen machen wegen der Lendenwirbelsäule.

Heute also nochmal Esstag - für morgen muss ich schauen, was meine Gäste sagen, bleiben sie oder reisen sie ab? Wenn sie bleiben, werde ich natürlich für uns kochen, wenn sie abreisen, möchte ich morgen fasten, umschalten, trotz Rückfall. Liora, das heißt aber nicht, dass du es mir nachtun sollst, ich bleibe nur sehr kurz im Fasten - möchte ja als Ziel gut essen und wir sind ja hier zusammen - jeder in seinem Modus mit seiner individuellen Aufgabe, trotzdem gemeinsam auf einem guten Weg. Ich fand es ehrlich gesagt sehr ermutigend und erfrischend, wenn du von dieser geglückten achtsamen Zeit mit Nahrungsaufnahme bei dir berichtet hat - hörte sich super-bewußt und gesund an!

Euch Fastenden (heute Erhard?) und Essenden wünsche ich einen guten genußvollen und achtsamen Tag - nicht nur in Bezug auf die Nahrungsaufnahme!

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.10.2017 um 09:20 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

Christiane unsere beiträge überschneiden sich dauernd Hab im Gegensatz zu dir eben nen roman geschrieben Deinen text lese ich später in ruhe

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.10.2017 um 12:57 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Einen sonnigen guten Sonntag wünsche ich euch!
Ich freue mich sehr über dieses Wetter, weil ich gestern wirklich nur noch kurz zum Einkaufen rausgegangen bin, es hat den ganzen Tag geregnet, wurde nicht hell und dann diese ganzen Emotionen geballt, war irgendwie heftig für mich. Ich kam nicht richtig klar, ratter, ratter, ratter.
Heute ist gut. Sonne scheint, nachher hab ich wieder ein date wohin ich mit dem Rad fahre, wir freuen uns beide sehr darauf. Jetzt lasse ich alles ganz ruhig angehen, werde mir gleich noch was zu essen machen - meine Champignons möchten gegessen werden.
Ich habe auch gestern noch lange mit meiner Tochter telefoniert und sie denkt auch positiv, wie wir alle, er wird wieder gesund - aber so eine Diagnose ist ein Schlag vor den Bug, wovon man sich erst mal nicht so erholt.
Liora an Dich persönlich hab ich ein Anliegen, bzw. eine Frage. Es hat überhaupt nix mit Fasten zu tun, aber ein ganz persönliches Problem, wo Du bestimmt im Thema als getrennte Mama bist.
Es geht um meinen Sohn. Er ist seit vorgestern geschieden, hat einen 3jährigen Sohn und ihn alle 14 Tage für sich. Bei ihm ist das Problem genau umgekehrt wie bei Dir. Er kann nicht mit seiner Ex reden, nicht mal tauschen, es gibt die festen Zeiten und daran hat er sich zu halten. Ist ok..... aber sie macht ihm oft einen Strich durch die Rechnung. Weil der Kleine plötzlich "krank" ist. Es kommt vor, dass mein Sohn erst Stunden vorher hört, dass er seinen Sohn nicht haben kann, weil er wieder Durchfall oder Fieber hat. Ärztliches Attest kurzfristig ist schlecht. Meinem Sohn sind dann die Hände gebunden. Auch beim Papa kann ein krankes Kind sein, aber ich als Mama, sage natürlich auch, ein krankes Kind ist am besten da aufgehoben, wo es "richtig" zu Hause ist. Der Kleine schläft auch erst seit kurzem bei meinem Sohn - alles mit dem Jugendamt geklärt - aber will oft doch zu Mama. Im Moment fährt dann mein Sohn ihn auch nach Hause. Mein Enkel ist sehr anfällig für Krankheiten, hatte schon oft den Norovirus gehabt, mußte dann auch ins Krankenhaus. Oft sagt meine Schwiegertocher aber auch, er wäre krank und am Tag darauf ist er putzmunter.
Bei den beiden ist leider absoluter Rosenkrieg, nur Machtkämpfe auf Kosten des Kindes. Sie können nicht miteinander reden. Die Schuld sehe ich wirklich bei beiden.
Kannst Du mir raten, wie man am besten umgeht, wenn angeblich das Kind krank ist? Mediator versuche ich schon seit Jahren zu spielen - ganz ohne Erfolg - ich hab schon so einen drauf bekommen von beiden, dass ich mich nun sehr zurückhalte. Ist so als stehe ich als Schiedsrichter im Boxkampf und bekomme Prügel von beiden . Ich hab daraus gelernt, bin für meinen Sohn und für meinen Enkel da, oft zu seinen Bedingungen mit Faust in der Tasche.... es geht um den Kleinen, nicht um mich und nicht um die beiden Streithähne und dann spielt auch noch die andere Oma eine große Rolle, die vollkommen überfordert ist und auch noch 20 Jahre älter ist als ich......
Liora (ihr anderen überlest es jetzt einfach, wenn es euch langweilt) was würdest Du mir raten als alleinerziehende Mama - ich kann leider nicht mit meiner Schwiegertochter reden, es kommen nur Vorwürfe. Ich hab sie mal sehr lieb gehabt und mich sehr gefreut für die beiden, naja.... das war mal...... Der Kleine ist ein absolutes Wunschkind, er war so ein Sonnenschein und nun leidet er unter dieser Situation, das fühle ich ganz stark. Auch 3jährige bekommen schon sehr viel mit und da ist nur noch Hass im Spiel. Für mich sehr unverständlich, aber muß ich akzeptieren.

So das war es nun werde ich wieder allgemein.
Christiane, manno mit den Keksen...... morgen fasten? Ich bin mir noch nicht so ganz im klaren, erst mal ein klares : Vielleicht - oder erst Dienstag, weil ich meine Reste verwerten will an Obst und Gemüse? Wenn dann bis nächsten Montag. Ist ja ein Test, weil ich mich an dem Montag dann durchchecken lasse.

Liora, ich finde wir können auch nach dem Fasten in diesem Thread noch gut zusammen bleiben von Zeit zu Zeit, also wir müssen ja nicht "auseinandergehen". Ich hab ganz im Anfang meines Fastens - ist schon ewig her - über 1 1/2 Jahre einen Thread gehabt, da haben wir später einen festen Tag gehabt. Wir haben uns immer dienstags geschrieben. War sehr schön.....

So nun will ich aber mal aktiv werden, bisher saß ich nur am PC, ich freue mich gleich aufs Radfahren, immerhin fast 2 Std hin- und zurück. Und dann noch unter der Kastanie sitzen mit dem Mann meines Herzens und einfach blödeln und entspannt sein, aber auch tiefe Gespräche führen und die herbstliche Sonne genießen. Hoffentlich bleibt es noch lange so..... das ist uns beiden sehr wichtig. Öhh, ich meinte vom Wetter her......

Morgen muß ich ausnahmsweise arbeiten, sonst wäre eigentlich Sauna angesagt. Das ist für mich total wichtig. Wenn ich irgendwo dran sparen müßte, dann nicht an der Sauna. Ich fand es so toll, dass meine Kinder mir Freikarten für die Sauna zu Weihnachen geschenkt hatten. Allerdings wenn sie mit mir kommen, lade ich sie immer ein, so ganz uneigennützig war es nicht . Dann werde ich wohl Mittwoch saunieren, ich bin da flexibel.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und vielleicht auch mit Sonnenschein und wenn es nur im Herzen ist.
Christiane hat lieben Besuch und Liora ebenfalls mit Freundin. Bei euch Männern weiß ich es im Moment nicht so genau. Trotzdem einen ganz lieben Gruß an Eckhardt und Georgie.
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum