Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 02.11.2017 um 03:33 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 12.11.2017 um 08:10 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.11.2017 um 05:33 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Guten Morgen!

Sabi, ich schließe mich Liora voll und ganz an - geh nicht so oft auf die Waage! Ich wiege mich nur einmal in der Woche, in der Regel samstags oder sonntags... Gehe lieber nach so einem Genusstag mal richtig auf die Toi, dann ist doch das meiste Geschichte!

Liora, wer sagt denn, dass man mit Kiddies nicht im Dunkeln raus darf? Mach doch mal eine Taschenlampenwanderung, wenn der Knirps so früh wach ist, zum Spielplatz, zu den Abfallbehältern, zum Gespenster von Halloween suchen (ja, wo sind sie denn alle?) oder in einen Park, um Eichhörnchen zu "jagen"... Ich finde es total krank, dass jemand an der Uhr dreht und die Gesellschaft erwartet, dass die Körper darauf sofort reagieren!!! Ich brauche etwa 2 Monate, bis ich voll im neuen Zeitrythmus bin und muss mir immer eine Woche Urlaub nehmen zur Umstellung. Hoffentlich wird das wieder abgeschafft....

Da ich einen Hund und oft Schlafstörungen habe, interessiert mich die Uhrzeit ohnehin nicht. Bevor ich arbeiten muss, sind wir eine Stunde unterwegs, und wenn ich von der Arbeit komme auch, abends dann oft nochmal, aber sehr viel kürzer. Bei jedem Wetter, an jedem Wochentag - länger Schlafen geht nicht, länger Liegen wegen dem Rücken auch nicht. Das ist nur für´s Loslaufen oft anstrengend, aber wenn ich dann mal draußen bin, ist es toll!

So, heute wieder intervallen! Und ab Sonntag eine Woche Fasten! Ich freue mich, dann sind wir ja schon zu zweit!

Einen schönen bewußten Tag!

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 02.11.2017 um 06:23 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Es wird übrigens um 6.30 Uhr bei uns langsam hell - du hast dich in der Richtung vertan, Liora

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 02.11.2017 um 07:22 Uhr
... hat Sabi geschrieben:
Sabi
Sabi
... ist OFFLINE

Beiträge: 67

Guten Morgen
Ja also da hab ich gar nicht drüber nachgedacht wenn ich ehrlich bin. Ich steh rutine mäßig jeden Morgen auf der waage und hier kann ich ja auch ehrlich sein.... Ich setzte mich auch schnell selber unter stress wegen soetwas
Ich sollte da echt versuchen lockerer zu werden und nicht so streng mit mir zu sein.

Meine Tochter (15monate) wacht immer so zwischen 6:30-7:30 auf, ich mache uns dann ganz in ruhe startklar für den tag, dann gibts Frühstück. Meist holt sie dann ein Buch das schauen wir an und dann gehen wir spazieren. Egal bei welchem Wetter. Gut sie sitzt dann halt im Tragetuch auf meinem Rücken aber raus geht es immer. Manchmal wenn ich einen nicht so guten Tag habe, macht mir Stundenlanges spielen in Wohnzimmer auch keinen Spaß. Dann bringe ich Abwechslung in die Sache indem wir halt in die Stadt fahren oder etwas erledigen oder zu meinen Eltern fahren. Ich freu mich schon auf die Zeit wenn ich mit ihr malen oder basteln kann, oder plätzchen backen.....
Sie hat mein Leben so sehr verändert und trotz der Anstrengungen (9Monate lang "schreikind" - > wie sehr ich diesen Begriff hasse ) ist es das tollste was je passiert ist
Ich wünsche jedem das er das erleben darf!

Liebste Grüße und einen schönen Tag euch
Sabrina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.11.2017 um 15:38 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Hallo Zusammen,
ich bin sehr gerührt über eure Beiträge. Und finde weiterhin den Austausch sehr bewegend und gefühlvoll.
Ich habe zur Zeit einen seelischen Durchhänger, irgendwie werden um mich herum sehr viele Menschen krank, die mir sehr am Herzen liegen und es gab leider auch einen Todesfall in der Familie, der mir sehr nahe gegangen ist. Es war meine Cousine, mußte ich gestern von meiner weinenden Tante erfahren. Sie ist mit 74 Jahren gestorben und ihre Mutter (meine Tante), die nächsten Monat 94 Jahre alt wird, hat diesen zu verkraften. Kein Elternteil wünscht sich länger zu leben als eins ihrer Kinder und sie hat nun schon den zweiten Verlust. Ein Sohn von ihr mußte mit 21 Jahren sterben, das ist nun schon fast 50 Jahre her, aber sowas vergißt man nicht.
Mein bester Freund (gefühlter Bruder) hat mich auch vorgestern angerufen, ihm geht es ebenfalls körperlich und seelisch nicht gut und leider ist er zu weit weg, dass ich ihn mal in den Arm nehmen kann, das belastet mich auch sehr.
Wie gesagt, dunkle Jahreszeit, dunkle Gedanken, bei mir ist ist zur Zeit das Glas halb leer und nicht halb voll. Aber wird wieder.
Mein Knöchel wird langsam wieder, ich komme unterdessen ohne Schmerzmittel aus, das ist gut und ich kann langsam die Treppe wieder "normal" gehen.
Wir sind alle mehr oder weniger mit dem Essen oder Nichtessen beschäftigt. Für mich ist heute ein Intervalltag geplant. Bis abends gelingt es mir ja immer hervorragend.... dann wird "Hugo" wach....
Liora, Du hast auf Trinken verzichtet, so ganz "freiwillig", wahrscheinlich um mal zu testen, wie Du Dich dabei fühlst, angespornt durch Georgie. Wäre das für Dich ein Weg? Ein wenig hab ich durch Deine Erzählungen das Gefühl, nicht unbedingt..... Ich muß ganz ehrlich zugeben, ich würde es gar nicht erst ausprobieren. Ich ohne was zu trinken wäre ungenießbar. Hier auf der Arbeit steht brav mein Wasser ohne Kohlensäure neben mir zu Hause glaube ich immer welches mit Kohlensäure zu brauchen.

Fasten hört sich nicht schlecht an ab Montag vielleicht(?) es täte mir bestimmt gut, um ein wenig zur Ruhe zu kommen, mich zu zentrieren, meine Mitte wieder zu finden, im Moment bin ich sehr neben der Spur. Ich bin auf jeden Fall im Thema.

Ja, Liora, mein zur Zeit anstrengendenster Sohn ist der frisch Geschiedene mit Kind... Apropo Kinder.... ich bin ja nie aus dem Zeitalter von Duplo, Lego, Eichhorn Spielzeug rausgekommen. Zuerst meine 3 Jungs, dann später meine 4 Stiefkinder, obwohl sie schon zu groß für Duplos waren, aber sie wollten mehr oder weniger auch bespaßt werden (Alter damals von 6 - 13 Jahre), dann kamen die Sitterkinder dazu (Alter von 2 - 10 Jahre) und nun die Enkel - ich bleibe in Übung, ich kann aber nicht behaupten, dass es total toll ist 4 Std. Duplos zu bauen oder sonstiges. Basteln ist mir unterdessen ein Greuel geworden, ich habe zu viele Laternen und Weihnachtssterne machen müssen. Schaukeln mit Kinder finde ich immer noch toll. Klettern hält sich in Grenzen, kommt drauf an, wie hoch und wie es auch für größere Menschen ausgerichtet ist. Mit kleinen Kindern schwimmen gehen ist eigentlich ganz nett, aber bitte zu zweit. Mit meinem 8jährigen Enkel gehe ich gerne alleine schwimmen, den kann ich ja auch schon mal 2 Sekunden aus den Augen lassen, mit den 3jährigen Knirpsen geht das noch nicht, da finde ich es schon besser, Papa ist dabei und wir teilen uns die Verantwortung. Wie hab ich das damals mit 3en nervlich ausgehalten? Ach ja.... ich war jünger!!!

Ich kann euch unheimlich beruhigen, mit großen Kindern wird es zwar anstrengender in mancher Hinsicht aber auch wieder voll spannend und schön (wenn man mitgenommen wird in die Disco und auch gefragt wird, ob man mit zu Partys kommt). Mit meinem großen Sohn hatte ich intensiv die tolle Zeit erleben können. Ich war auch noch jung genug für eine Partymaus, sein Freundeskreis wollte mich immer dabei haben und auch heute bin ich noch dabei, aber nicht mehr Discos, sondern eher Lagerfeuer, Gartenparties. Manchmal war es grenzwertig, ob es pädagogisch wertvoll war, was ich so mit zugekniffenen Augen erlaubt hatte, aber im Nachhinein war es richtig. Wir haben heute noch ein super Verhältnis miteinander und können über alles reden, auch mit den Freunden meiner Jungs, manchmal fühle ich mich als Kummerkasten - schon immer, aber die Probleme haben sich geändert.

Bei mir wird es noch nicht aufhören mit den Kinderlein.... das nächste ist unterwegs und ich erwarte noch mindestens 2 weitere in den nächsten Jahren .
D.h. ich muß fitt bleiben, um auch noch in 10 Jahren hinter ihnen her rennen zu können.

Sabi, Du hast ja da noch was ganz Kleines, was Dich aber auch in Trab hält, besonders wenn es gerade laufen kann und überall was Neues entdeckt. Wie gesagt, ich komme nie so richtig raus, bin aber heutzutage froh, wenn sie mir nur geliehen sind. Ich merke auch, dass die Nerven bei eigenen Kindern ganz anders sind als bei Enkeln oder Sitterkindern. Die Verantwortung fühlt sich ganz anders an. Wenn das eigene Kind mal die Treppe runterfällt, ist es natürlich schlimm, aber man fährt ins Krankenhaus und je nachdem was ist, kommt Gips drum. Wenn aber meinem Enkelchen in der Zeit, wo ich es beaufsichtige so was passieren würde, hätte ich ein größeres Problem, es den Eltern zu erklären.

Deshalb rollt auch mein Sohn oft mit den Augen, weil ich immer hinterher kletter (der kann das doch alleine Mama!!!) Aber auch er kam schon mal an: "Habt ihr B. gesehen? Der ist weg!" Gut, dass der Papa seinen Sohn verloren hatte und nicht die Oma.....
Ein Schreikind hab ich überhaupt nicht gehabt zum Glück, auch keins mit 3Monat-Kolik. Sie waren als Babys sehr unkompliziert, hat aber nix zu sagen, sie wurden später dann komplizierter. Mein Großer war ein Jähzornkind, es ist viel kaputt gegangen.

Ansonsten gehöre ich zu den Menschen, die sehr regelmäßig auf die Waage gehen, auch während des Fastens, außer ich reisse mich zusammen und lasse es bewußt sein.
Aufstehen darf ich meistens wenn es bereits hell ist, deshalb ist es mir absolut egal, wieviel Uhr es ist. Mir macht die Umstellung zur Winterzeit nur zu schaffen, weil es abends so früh dunkel wird - morgens ist es mir egal. Meine Katze passt sich mir an. Ich bin aber voll in der Zeitumstellung drin und freue mich, wenn wieder die Sommerzeit ist, von mir aus braucht man dann nicht mehr umzustellen.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Herbsttag.
Ganz lieben Gruß
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.11.2017 um 20:02 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1837

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 03.11.2017 um 00:59 Uhr ]

Zitat:


Liora schrieb:
Was für ein langer und langweiliger Tag. Immerhin aber wunderbar sonnig. Seit heute vormittag Durst.Mittags Durst. Jetzt durst, aber deutlich weniger.




Hi Liora,
den Tag kenne ich auch schon ...


So, den Rest habe ich lieber in meinen Beitrag verfrachtet, weil das für hier zu spezifisch ist.



Grüße an alle Fastenfreunde

Bis dann

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.11.2017 um 12:26 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 03.11.2017 um 12:28 Uhr ]

Hallo an alle - Lesenden und Mitteilenden!

na, dann gehe ich doch mal bei dir über´n Zaun gucken - bin ein wenig neugierig, wie es bei dir so weiter geht!

Gestern der Intervalltag war ok, ich bemerke aber, dass bei mir, wenn ich von vorne herein einen kompletten Nulltag einlege und auch konsequent dran festhalte, alles viel entspannter abläuft. Momentan mache ich wegen der Sozialkomponente abends die Ausnahme, mein Mann muss dann leider vegetarisch und kalorienreduziert mitessen oder sich dazu was nach eigenem Gusto ergänzen, das Angebot ist ja da. Gestern dann waren es Gemüsenudeln (Zucchini und Karotte) mit einer Sauce aus fettreduziertem Frischkäse, Zwiebeln, Knofi und dicken Bohnen auf der Basis des Gemüsesuds. War echt sehr lecker. Mein Mann hätte dazu den letzten Schenkel von dem Mittwochshähnchen essen können, wollte er dann aber doch nicht, hat lieber nach einer halben Stunde die Haferkekse reingeschoben und geschimpft, dass er nur von Fleisch richtig satt würde und sein Magen bei dem Gemüsezeugs meckert. Den Schuh ziehe ich mir aber nicht an.

Mein Schweinehunderl hat bereits ab Mittag witternd die Nase in den Wind gehoben, hier das Obst erschnuppert und dort die Nüsse angesteuert, aber nix gibt´s, erst abends.

Heute ist Esstag und morgen auch, ab Sonntag möchte ich fasten. Vollmond ist zwar schon heute...

Liebe Grüße

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.11.2017 um 06:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Einen Morgengruß in die Runde!

Das vorherrschende Gefühl: Erschöpfung - trotz der dritten Nacht in Folge gutem Schlaf. Vielleicht auch Bewußtheit über mein körperliches Ruhebedürfniss. War ja anstrengend genug in der letzten Zeit.

Gestern war damit Pause - dem Rücken geschuldet - und heute geht es wieder in den Garten. Es ist so ziemlich der letzte Tag, wo ich zeitlich keinen Druck habe, ab Montag muss ich arbeiten und habe auch ganz viele Termine. Und morgen soll es anfangen zu regnen. Ab Morgen ist auch Fastenzeit - oder ab Montag? Morgen wäre mir lieber. Mal sehen, wie ich das mit meinem Haustyrannen hinkriege.

Dass ich heute Abend vielleicht einen Einlauf mache, fühle mich so vollgestopft, möchte ich noch erwähnen. Bei meiner derzeitigen Ernährung ist Entlastung wohl nicht notwendig. Ernähre mich sehr entlastend. Keine Süßigkeiten, kein Fleisch, die letzten Tage auch keine Milchprodukte außer der Kaffeemilch am Morgen, das behalte ich ja bei wegen dem Blutdruck. Grün- und Schwarztee geht nicht an mich.

Count down. Im Garten und in der Seele. Fasten soll mich nun in der letzten Phase des Abschiednehmens schützen. Das ist doch mal eine Fastenerwartung! Hoffentlich nicht zu hochgesteckt!

Liebe Grüße

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.11.2017 um 17:59 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 04.11.2017 um 18:00 Uhr ]

Habe alle Reste der Woche mit Unterstützung meiner Fellnase vernichtet. Trotzdem war es für mich noch zu viel, fühle mich sowas von genudelt satt und ärgere mich ein wenig über mein nicht-wegschmeißen-können Aber das war die letzte Nahrung bis Freitag morgen. Mein Männe ist in seine Dienstwohnung übergesiedelt, mit ihm werde ich nun keinen Stress haben.

Nachher möchte ich noch einen Einlauf machen, fühle mich echt sowas von vollgestopft! Und deshalb freue ich mich nur umso mehr auf diese Fastentage!

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.11.2017 um 03:52 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Schlaflose Grüße von mir aus der Weltuntergangs-Region!

Wind und Sturm und heftiges Gepladder haben mich nicht mehr schlafen lassen, nun werde ich nachholen, wozu ich gestern abend wegen Überraschungsbesuch nicht kam (Waschen-Putzen-Bügeln). Auch kein Einlauf, also voller Darm und voller Magen. Gleicht sich wieder aus. Aber so kann es eben auch mit wöchentlichem Wiegen mal schief gehen. Beschönigt dann eben den Fasten"erfolg".

Heute also erster Fastentag.

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum