Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Aufbauen, bewußt genussvoll essen, Fastenerfolge halten - Austausch!

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 )

am 25.03.2019 um 09:17 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 297

Liebe Runde hier,

es tut mir leid, dass es so still geworden ist - diese persönlichen Unwuchten waren doch nicht beiläufig, und dann kamen noch zwei Wochen Ausland dazu. Aber ab heute faste ich wieder (leider ist Kavra dann ja schon durch . Schade, wäre so schön gewesen, wieder zusammen vorzugehen. Aber dafür Acqui und Regenwurm ).

Und dann geht es wieder mit frischem Mut an neue Erkenntnisse. Oder alte. Wir werden sehen!

Herzliche Grüße
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.03.2019 um 20:27 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Hallo Natti,

für mich passt es gerade gar nicht - habe zuviele Fässer aufgemacht und muss erstmal für mich Ordnung rein bringen. Mich treibt unter anderem das Thema Fasten und Osteoporose um - dazu möchte ich erst Klarheit haben, bevor ich in eine weitere Fastenrunde gehe. Es ist ja doch häufiger bei mir und auch gern länger als die klassische Woche.

Dir wünsche ich aber eine intensive Zeit - und viele Erkenntnisse (egal ob brandneue ode raufgefrischte! in unserem Alter sind ja auch die altbekannten manchmal wie neu )Sicher findest du viel Gesellschaft - ist ja die Hölle los im Fastenforum!

Liebe Grüße

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 26.03.2019 um 13:22 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1517

Hallo natti,
ich lese so quer Beet, ich faste zwar, bzw. muß ich ehrlich gestehen, verzichte ich nur auf Nahrung. Ich kann besser nichts essen als gezielt und ich finde, es wurde jetzt mal wieder Zeit. Für mich ist es ein großer Unterschied, ob ich gezielt nach Buchinger faste oder locker mit allem umgehe, weil es mit meiner Einstellung was zu tun hat.

Ich möchte abnehmen, ich möchte wieder dahin kommen, dass ich mich mehr bewege, aber bin nur bereit mit dem geringsten Aufwand daran zu gehen, nicht mit voller Power. Ich bin gerne hier bei Dir natti, bin Ende der Woche auf jeden Fall. Aber ich weiß natürlich ganz genau, dass Fasten so wie ich es im Moment mache, nichts mit heilfasten zu tun hat, und es beim Fasten nicht primär um das Abnehmen gehen sollte, bei mir aber wohl. Für mich aber immer ein Startschuß, wenn ich mich zu moppelig fühle, weil ich danach ins Intervallen komme und es fällt mir dann leichter.
Mein Ziel ist es im Moment - wie immer - unter 60 kg zu kommen, aber viel wichtiger, mehr Sport zu treiben, auch wirklich bewußt und freudig und nicht nur: Ja ich muß ja mal wieder ..... Ich gehe gerne mit dem Hund stramm durch die Gegend, ich gehe unheimlich gerne 1 x in der Woche in die Sauna, ich fahre gerne Rad (gemütlich - aber ohne E-bike), aber ansonsten tu ich zu wenig (aus meiner Sicht). Ernährung ist ok, ich esse sehr gerne gesund, lebe ja vegetarisch aber 1 x die Woche darf es ruhig Fisch sein. Daran brauche und will ich nichts ändern.

Also natti, ich begleite Dich gerne noch eine Weile.
Ganz lieben Knuddler
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 03.04.2019 um 11:44 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 297

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von natti am 06.04.2019 um 15:02 Uhr ]

Hallo allerseits!

Ich befinde mich ja derzeit noch im Fasten, und dort läuft es in diesem Jahr so gut wie noch nie. Keinesfalls Fasteneuphorie, aber bitte-danke, darauf kann ich gerne verzichten, wenn man so gleichmäßig unproblematisch durch den Tag kommt.

So allmählich sollte ich mich nicht nur mit dem Aufbau befassen (der dieses Jahr "merkwürdig" sein wird, da er wohl in den Osterferien stattfinden wird, wenn es so gut weitergeht, weil ich dann mal so richtig "aufräumen lasse"), sondern vor allem mit dem "danach". Und das ist ja nun wieder Inhalt dieses Threats!

Da ich älter werde und der extrem gute Stoffwechsel offenbar etwas nachlässt, muss ich etwas ändern - entweder am Input oder am Output. Letzteres fällt mir schwer, und es ist ja auch nicht sooo wirkungsvoll (eine Stunde Radeln = 1 Tafel Schokolade), auch wenn der Grundumsatz erhöht wird.

Im Moment schwebt mir vor, starre Regeln einzuziehen, die an beidem ansetzen, wie
- Nur am Wochenende abends noch Schokolade, erlaubt sind nur die zwei Stückchen mit den Kindern am Abendbrottisch (so dass auch nach ca. 20 Uhr idR nichts gegessen wird)
- wenn ich abends weg gehe unter der Woche Nachtisch nur dann, wenn ich nur eine Vorspeise/kleinen Salat gegessen habe.
- Kein Alkohol unter der Woche außer bei Einladungen (wobei das ganz unproblematisch ist, außer im Somer mit so schönen Dingen wie Aperol Sprizz und Hugo etc. )
- täglich 10.000 Schritte, am Wochenende 1/2 Stunde "Sport" wie Radfahren oä.
- einen Intervallfastentag (24 Stunden lang nichts essen - alles andere ist hoffnungslos bei mir), bereits am Sonntag abend einplanen wann
- tja, und für die Buffets habe ich noch keine Lösung gefunden...
Alles andere, was verhandelbar ist, taugt bei mir eher wenig, weil dann doch der Genuss und nicht das Bewußt überwiegt. Und ich möchte mir die Disziplin, in der ich nicht sonderlich gut bin, möglichst wenig auferlegen. Klare Regeln dürften da helfen - so wie in der Fastenzeit. Nicht-essen. Punkt.

Meine Ausreisser sind a) der Herbst und b) schlechte Stimmung/Krach zu Hause etc. Absehbar im Herbst geht mein Gewicht und mein Schokoladenkonsum in die Höhe; bei Krach/schlechter Stimmung ist mein Grundbefinden "ach, ist doch eh' egal". Beides möchte ich durchbrechen. Und ich hoffe, wenn ich bis September nach solchen starren Regeln gelebt habe, dass ich sie auch schlichtweg einfacher durchhalte, wenn es zum Schwur kommt. Ich werde berichten!

Herzliche Grüße Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.04.2019 um 10:55 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 297

So, allmählich geht mein Fasten zu Ende, auch wenn ich noch gar nicht dazu bereit bin. Aber nach 14 Tagen darf das tatsächlich auch sein - ich bin mega-beeindruckt, wie gut und leicht es dieses Mal ging.

Ich habe auf S. 1 noch zwei Elemente hinzugefügt, einmal die festen Regeln und zum anderen den gezielten "Bruch": Einen Tag Intervallfasten oder - angeregt durch Tonias Threat - einen Tag Mayrn mit sehr gezieltem, bewusstem Kauen. Natürlich sind das nicht "allgemeinverbindliche" Empfehlungen, jede/r muss für sich das richtige herauspicken, was gut geht.

Herzliche Grüße
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.04.2019 um 19:35 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 26.04.2019 um 19:40 Uhr ]

Hallo Natti,

ich musste ein wenig schmunzeln über diesen vorletzten Beitrag von dir... So eine tiefe Entschlossenheit, die haben wir wohl nur direkt nach einem erfolgreichen Heilfasten! Auch sie ist wohl Bestandteil dieses uralten Überlebensprogramms, dass in unseren Genen verankert liegt und wie das Fasten selbst durch diesen besonderen Stoffwechsel aktiviert wird.

Ich habe mich momentan ein wenig zurück gezogen, weil ich immer wieder mit alten Mustern kollidiere, die ebenfalls allerdings aus wesentlich jüngeren Überlebensstrategien stammen und mich immer wieder mit meinem Essverhalten in ungesunde körperliche Zustände katapultieren. Und damit meine ich nicht mal die Pölsterchen, die sich in bekannterweise an den ungeliebten Stellen bilden. Wenn es aber nie nachhaltig wirkt, brauche ich eine andere Strategie. Am besten und längsten hat es mal im IV-Fasten funktioniert, mir ging es dabei supergut - aber auch das ging verloren.

Deine Regeln werde ich jetzt mal für mich abklopfen und analysieren, vielleicht kriege ich da neue Erkenntnisse, wie es bei mir individuell klappen könnte.

Ich melde mich wieder dazu! Die Realitäten, z.B. die sehr eingeschränkte Garderobe, aber auch diverse Zipperlein, zwingen mich in Richtung einer Änderung meines Lebensstils.

"Da ich älter werde und der extrem gute Stoffwechsel offenbar etwas nachlässt, muss ich etwas ändern - entweder am Input oder am Output. Letzteres fällt mir schwer, und es ist ja auch nicht sooo wirkungsvoll (eine Stunde Radeln = 1 Tafel Schokolade), auch wenn der Grundumsatz erhöht wird."

Wenn ich ausgegrübelt habe, melde ich mich wieder bei dir!

Carpe diem! und erfolgreichen Aufbau!

Christiane


--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.04.2019 um 09:55 Uhr
... hat Zwilling61 geschrieben:
Zwilling61
Zwilling61
... ist OFFLINE

Beiträge: 1

Hallo Natti,
grüße Dich, hast Du es schon mal mit Trennkost versucht?
Übrigens eine allgemeine Kalorienzählerei ist nicht sinnvoll.
Es gibt schließlich auch die sogenannten "leeren Kalorien" (z. B. Auszugsmehle 450 oder Alkohol), wie ich sie nenne. Bei einer Vollwertkost liegt man meistens
etwas höher aber trotzdem könntest Du dabei noch abnehmen. Die Verbrennung sollte auf keinen Fall gedrosselt werden sondern angefeuert werden. Ich bin Heilpraktikerin, Ernährungsberaterin und faste nunmehr seit über 30 Jahren regelmäßig.
Ich stelle trotzdem übrigens fest, dass es jedes Mal anders verläuft. Tatsächlich fällt es mir bei abnehmendem Mond zum Beispiel leichter, wollte erst nicht so recht dran glauben aber die Erfahrung lehrte mich eines Besseren. Falls Du Fragen hast, antworte ich gern.
Lieben Gruß
Martina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.05.2019 um 14:55 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 297

Hallo liebe Fastenrunde!
Danke, dass Ihr in meiner Abwesenheit weitere Überlegungen angestellt habt!

Trennkost - wie jede wirkliche Umstellung der Ernährung - ist natürlich eine Option; für mich aber nicht praktizierbar. Und ich möchte ja eigentlich immer noch ein "normales" Essen mit mal über die Stränge schlagen und mal Zurückhaltung pflegen, nur eben bewusst.

Meine guten Vorsätze sind in den Osterferien natürlich über den Haufen geworfen worden - Christiane hat das gleich geahnt . Täglich Wein, gutes Essen, etc. Trotzdem hat die Waage mittelfristig nur 1kg mehr angezeigt, und das lag sicherlich daran, dass es a) keine Schokolade gab (bis Ostern ) und wir b) sehr, sehr viel gewandert sind. Und ich sehr, sehr viel frisches Obst und Gemüse und Fisch gegessen habe, das gab's nämlich alles vor Ort. Insofern war ich auch sehr zufrieden, weil ich den Eindruck hatte, mich viel mit Essen in guter Weise befasst zu haben. Da ist die Waage zweitrangig, solange nichts aus dem Ruder läuft. Sie ist ja eh' nur ein Gradmesser.

Seit der Rückkehr in den Alltag versuche ich nun, meine Vorsätze umzusetzen, und bisher läuft das ganz ordentlich. Jedenfalls die "Schokolade nur am Wochenende" Regel halte ich ein, und das ist schon mal SEHR viel wert. Alkohol ist ohnehin unproblematisch, angesichts des Winterwetters draussen verlocken auch Hugo und Aperol noch nicht sehr. Das Prinzip "starre Regel" hilft, weil keine Verhandlungsspielräume und damit kein Selbstbetrug möglich ist. Schokolade ist Schokolade, und Woche ist Woche. Die Buffets bleiben ein Thema...

Herzliche Grüße
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.05.2019 um 23:29 Uhr
... hat Forticus geschrieben:
Forticus
Forticus
... ist OFFLINE

Beiträge: 42

Hallo zusammen,
schaue nur noch selten hier vorbei, aber heute am Tag 10, zu dem ich mir ein Glas Wein gegönnt habe, wollte ich das doch mal festhalten.
Vor ein paar Wochen habe ich es mit 16/8 probiert, aber nach ein paar Tagen kommen dann doch wieder alte Gewohnheiten, so nachts um 23h am Bildschirm , wenn man eigentlich Bettmüdigkeit erreicht hat.
Das Nichtessen scheint doch für mich einfacher zu sein. Vielleicht wie andere Leute 20 gleiche Anzüge im Schrank haben und nicht jeden morgen übers Anziehen nachdenken und Zeit verlieren. Kalorienzäheln geht bei mir gar nicht und 16/8 fühlt ähnlich an ... Minuten zählen. Vielleicht habe ich mich damit aber auch nocht nicht richtig befasst. Ein befreundetes Paar macht seit Anfang des Jahres 16/8 gemeinsam und kommt gut klar. Wir hatten die beiden gestern ins Restaurant eingeladen. Mir hat's nix ausgemacht, denen zu zuschauen. Aber erklären, wie man weder Appetit noch Hunger haben kann, konnte ich nicht. Nächstes Mal werde ich auf die Frage "Warum machst Du das?" einfach antworten "Weil ich's kann."
Die Idee ist bei mir mal wieder nicht das Heilfasten sondern eher das Nichtessen. Die Nebeneffekte wie Entlastung der Leber, einen freieren (wenn auch müderen) Körper nehme ich natürlich gerne mit. Trinken ist erlaubt, alles. Wobei ich Fruchtsäfte wegen des Zuckers ziemlich strecke.
Mitte nächster Woche steht eine Vollnarkose an und ich dachte, wenn ich schon nüchtern sein soll, dann kann ich doch auch gleich den Darm bis dahin leerlassen. Mein Hausarzt meinte aber, dass es wegen der Kreislaufstabilität besser sei, wenn ich das Fasten mal 2 Tage vorher bis 2 Tage nachher "unterbreche". Also werde ich vermutlich am Sonntag mit dem 14. Tag aufhören und irgendwann mal wieder anfangen. Vielleicht bietet es sich ja auch an, ähnlich 3 x 2 Wochen Urlaub auch 3 x 2 Wochen fasten zu machen. Blöd nur, dass die "Rüstzeit" der ersten vier Tage dann auch 3x anfällt. ABer das Packen und die Anfahrt hat man beim Urlaub ja auch mehrfach.
Euch viel Erfolg und Herzliche Grüße
Martin

--
"Ich bin die Konsequenz meiner Entscheidungen."


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.05.2019 um 15:49 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Hallo Natti und Aqui (da war noch jemand, aber mir fällt grad der Name nicht ein), hallo Martin,

je häufiger du fastest, desto weniger Umstellungsschwierigkeiten hast du, es ist wie ein abgespeichertes Programm, du kannst irgendwann ganz problemlos hin und herswitchen und hast kaum Anlaufschwierigkeiten. Jedenfalls ist das bei mir so. Also nur Mut zu deinem Vorhaben!

Hat dein Hausarzt denn Fastenerfahrung? Klingt nicht danach! Mein Blutdruck stabilisiert sich im Fasten relativ schnell wieder, kritisch ist nur nach längerer Esszeit die Unterzuckerung in den ersten 2-3 Tagen. Aber vielleicht hast du ja ein Blutdruckthema - da halte ich vielleicht doch besser meinen Mund. jedenfalls wünsche ich dir für die OP alles Gute!

Natti, du hast ja dein Fasten nun hinter dir - kommst auch mit deiner Ess-Struktur bestimmt nun gut zurecht? Spargel ist aber auch superlecker - und hat dazu noch kaum Kalorien. Ich bevorzuge den Grünen an den Esstagen und koche die Putzabfälle für die Fastentage aus - sooo gut! Aber meine Nieren leisten Schwerstarbeit...

Ich faste wieder im Intervall - traue mich das nun zu sagen, denn diesmal scheint es gut zu klappen.

Euch allen einen schönen Maienbeginn...

Christiane


--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum