Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten zum abnehmenden Mond ab Vollmond jeden Monats

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 )

am 12.10.2017 um 08:48 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 956

Hey!

Tag 7 und ich bin leicht genervt davon dass heute wieder do viel zu tun ist und ich hier eigentlich garnicht faul sitzen dürfte
In 15 minuten gehts mit fahrrad in die Stadt zum bürgeramt
danach Unterlagen zusammensuchen,kopieren,faxen,Post,Sport,Kind holen,Arzt mit kind (er hat nen ausschlag oder sowas, nix schlimmes aber hier daheim hilft nix) und dann noch der Haushalt.
kennt ihr das wenn ihr einerseits keine lust habt aber andererseits schnell alles erledigt haben wollt?

An Süsses denke ich öfter mal aber steht nicht zir Diskussion. Fühle mich wohl. Werde mein Ziel erreichen. Vielleicht sogar noch nen tag oder zwei dranhängen. Kommt drauf an wa nächste woche ansteht...
bei meiner arbeit wird wieder gegen mich gehetzt
dazu später mehr.

Georgie belasse es bei den 7 tagen trockenfasten, denn: 1.kannst du zufrieden sein und 2.Willst du doch nicht dass sich das positive gute gefühl plötzlich umkehrt. lieber im Guten abschließen und froh sein. kannst es ja jederzeit wiederholen.

ja mein verkehrt-rum-bild hat mich irgendwie jedesmal aufs neue genervt

ok bis später,

Halb motivierte, halb unmotivierte grüße

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.10.2017 um 10:51 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 12.10.2017 um 23:38 Uhr ]

Schönes Bild! Das sieht jetzt aber wesentlich besser aus um die Augen herum.
Ich hoffe, du findest heute noch genug Zeit, dich ordentlich zu entspannen.
Viiiel Erfolg bei deinen Erledigungen heute.

Hoffentlich geht es deinem Kind bald besser .

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 12.10.2017 um 13:18 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

Und wenn man das mal sieht, was im Internet alles behauptet wird, zum Thema, wie lange ein Mensch ohne Wasser auskommen kann ....,
selbst die Presse, die Ärzteschaft, was da alles behauptet wird:
Nur Vorurteile, tausendfach nachgeplapperte Falschinformationen, die über viele Jahrzehnte und darüber hinaus verbreitet wurden. Teilweise eben auch von Wissenschaftlern übernommen, die sie aus irgendwelchen Fachbüchern haben und sich damit brüskieren. Wie menschlich. Aber leider nix nix nix die Wahrheit. Alte Grundregel fürs Volk:
Drei drei drei - Regel: Drei Minuten ohne Luft, drei Tage ohne Wasser, dreissig Tage ohne Nahrung, und man stirbt. Äääh ... Selbst die Zeitschrift "Welt" berichtet nur platten Kram, mit irgendwelchen Bezügen zu 'wissenschaftlichen' Ergebnissen.


Und ich ziehe da jetzt drüber her ... wie menschlich, och wie meeenschlich, na ja, gut.
Hinsetzen 2+ .

Wollte ich nur mal loswerden.

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 12.10.2017 um 19:09 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 12.10.2017 um 23:36 Uhr ]

Hi liebe Fastenfreunde (innen) und Mitfastende.

Heute ist der 7. Fastentag im 'Trockenmodus' und ab jetzt wollte ich eigentlich wieder trinken.
Der heutige Tag war gegen jede Erwartung BESSER als der gestrige. Natürlich ist der Körper nicht leistungsfähig, aber seelisch und psychisch bin ich richtig gut drauf. Die eineinhalb Kilometer durch den Wald zur Girschplantage habe ich richtig gut geschafft. Das sammeln dauert etliche Zeit und natürlich bekam ich irgendwann Kreislaufstörungen, mir wurde dabei sehr hell vor Augen. Beim zweiten oder dritten mal habe ich dann aufgehört und habe mich auf den Rückweg gemacht. Und der war auch super. Zuhause angekommen habe ich sofort die Kräutersaftflasche, die Plätzchen u.a. für meinen Freund im Wald eingepackt und habe mich auf den Weg gemacht. Der Weg war dann schon ziemlich anstrengend und ich musste anschließend erst mal erholen. Mein Herzschlag ging ziemlich hoch beim gehen und der Klemmer in der Brustwirbelsäule machte sich wieder bemerkbar.

Aber super Tag und darum mache ich morgen noch mal so weiter, ohne Stress und ohne Eile.

Ich warte auf dieses ganz bestimmte Ereigniss beim Trockenfasten, nämlich eine starke Hitzeentwicklung im Körper, die mir noch fehlt.
Die Fettreserven sind so gut wie aufgebraucht. Alles zu Energie, CO2 und Wasser geworden. Darum immer noch Toilette.
Ich habe früher 30 - 40 Tage gefastet, normal mit trinken, und bin die Polster NICHT losgeworden.

Ich bin gespannt auf morgen.

Grüße

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.10.2017 um 19:17 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1901

Hallo Georgie,

ich bin absolut sprachlos und verfolge dein Erleben quasi durch´s Schlüsselloch. Bleib trotzdem achtsam! Ganz liebe Grüße

Christiane


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2017 um 04:29 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 956

Guten morgen an Tag 8
Danke dir Georgie! Und während mein Danke immer und überall ernst und von Herzen gemeint ist, frage ich mich, warum es manche Menschen nicht schaffen, sich überhaupt für IRGENDWAS zu bedanken.
Gedanken Gedanken in den frühen morgenstunden.
Du weißt ja bestimmt,Georgie, dass jedes Organ zu einer bestimmten Uhrzeit (und ist das von Mensch zu Mensch nochmal individuell?) seine hauptarbeitszeit hat. Irgendein Organ ist bri mir ganz aktiv um halb 4/ 4 morgens. Bin zu träge zum recherchieren aber generell finde ich das thems spannend und irgendwann befasse ich mich damit nochmal richtig.

Genau wie ich das Thema trockenfasten enorm spannend finde. Besonders den Aspekt, von dem ich auch gelesen hab, dass ausschließlich zu 100% Fett verbrannt wird, keine Muskeln.
Vielleicht ist das vorübergehend, ab und zu auch was für jemanden der (vielleicht generell nix mit fasten am hut hat oder auch nicht spitituell veranlagt ist) der mal etwas zügiger abnehmen möchte. Aber ja, die Leute informieren sich entweder zu wenig oder gar nicht oder glauben oft veraltetem Wissen/Hörensagen. Und wie das so ist, man glaubt oft nur was man glauben will, damit man so weitermachen kann, wie man es immer schon getan hat, egal ob es einem schadet. Der Mensch ist schlichtweg ein gewohnheitstier und ich selbst mache mir das konstant klar, wenn ich dabei bin, in meinem leben etwas zu ändern. Man muss ja wissen, wie msn einerseits selbst tickt und wie "der Mensch überwiegend generell funktioniert". Vieles steckt eben in unserem biologischen Erbe und hat eine lange evolutionsbedigte Geschichte.

Wenn du dich so gut fühlst beim trockenfasten, klar dann will man das gefühl noch behalten oder steigern.

Ich habe echt (fast)alles geschafft gestern, allen wichtigen bürokratischen Kram ect und auch den Sport. Im Fitness war wiedee meine alte sportkameradin und zu zweit fällt es viel leichter. Denn ganz ehrlich, allein ist es nun, nach dieser Anzahl an Tagen (für mich halt schon viel) schon etwas anstrengend...
Nur Kinderarzt War zu eng gestern und ich gebe zu, am Abend war ich trotz eigentlicher Zufriedenheit seeeeehr gereizt.
Suche nebenbei noch ne kleine Wohnung für meine mutter, alles nimmt halt zeit und teils nerven in Anspruch. Hab aber wieder guten kontakt zu meiner besten freundin (sogar sie hab ich gestern noch ne stunde "einschieben"können) und das gibt mir such Kraft.
Denn ich habe festgestellt und das ist schon etwas traurig, dass ich nurnoch enorm wenig freunde habe. Nicht weil irgendwas vorgefallen wäre sondern weil die alle so ganz anders leben und sich oft auch nicht wirklich für mein kind interessieren, nur mich sehrn möchten. Do gesehen hab ich nurnoch zwei richtige freundinnen ist mir klar geworden und der rest sind gute Bekannte. Traurig aber warum sollte man es beschönigen. Ich bin offen für neue Kontakte aber ich werde mich niemandem aufdrängen und was kommt, kommt. Ich mach mein ding mit kind ect und viele will ich selbst eh nicht dauerhaft oder zu sehr in meinem leben haben.
hmmm diesem text kopiere ich auch für den anderen treat, denn mir fällt ein, dass ich zu dem thema noch aqui was schreiben will.

Ich finde es sehr schön, wie gut du dich um deinen freund im Wald kümmerst! Allgemein wenn man es schafft über den eigenen tellerrand zu blicken und für andere da zu sein.

Gerne möchte ich dich etwas länger sls bis sonntag begleiten, aber ich muss es schon etwas von der Substanz abhängig machen. Aber nur etwas, bin ja trotzdem nicht mager, gott bewahre!
Es gibt zwar phasen im tag ds ist msn kaputt und auch mal down aber ganz ehrlich: die gibt es doch AUCH und sogar stärker/öfter wenn man isst/falsches isst.
vielkeicht kannst du mich ab Sonntag , wenn du magst, etwas motivieren (ich bin ja motiviert aber andere worte tun auch immer gut) noch ein paar Tage dranzuhängen. Wäre dankbar drum Fühle mich einfach zum ersten mal seitdem ich faste, völlig entspannt und im reinen mit mir. kommt bestimmt auch durch den sport.

Hast du als mann eigentlich auch Probleme mit der ständigen friererei?

Übrigens lese ich immer sehr gerne was du so isst und trinkst und hole mir da einige Anregungen. Sprich zb schokorosinen oder diese Vio bio limo kenne ich auch und finde ich fantastisch (generell hab ich mir seit Jahren jegliche zuckergetränke abgewöhnt, aber AB UND ZU ein glass davon oder eine schüssel müsli mit Orangensaft ist oksy. Generell möchte ich aber auch wieder Saft pressen).

Sich wohlfühlende Grüße, Liora

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2017 um 08:55 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

Guten Morgen Liora, zwischen 3.00 und 5.00 ist die Lunge (bzw. der ganze Lungenmeridian).
Ich schaue nachher noch mal in meinen Unterlagen nach, was die TCM , die chinesische Heilkunde dazu sagt.
Ich schreibe später noch.
Ah, guten Morgen allen anderen ...

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2017 um 15:20 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

Hallo liebe Fastenfreunde und Mitleser!
Ich möchte gleich mal auf Aqui's Beitrag im anderen Thread antworten:
Liebe Aqui, wie du selbst schreibst, sind wir ja alle schon Fastenkünstler, verspüren nach den vielleicht Gewöhnungstagen keinen Hunger mehr.

Und genau so ist es auch mit dem Verzicht auf Trinken. Und sowieso:
Wenn der Durst kommt, wird der Hunger nebensächlich. Eine gereizte Stimmung kommt leicht mal vor. Man wird sehr empfindlich und feinfühlig, und weil man ja auch so achtsam mit sich selbst ist, wirkt sich das nicht großartig aus, was man da vielleicht mal anstellt.
Wichtig ist aber, wenig Verpflichtungen jeglicher Art zu haben, möglichst keinen Besuch und nervigen Kram. Und wenn das mal kommt und man hat sich schon an den Zustand des Nichttrinkens gewöhnt, kommt man such mit solchen Situationen gut klar.
Der heutige 8. Tag: Ich habe gut geschlafen. Heute morgen war mein Ruhebedürfnis groß, hab schon gedacht ich stehe gar nicht mehr auf, aber gegen 10.00 bin unvermittelt hoch, habe mich auf die Küchenarbeit gestürzt. Mein Mitbewohner/Freund hat in den letzten Tagen einige ungewöhnlich große Holzäpfel mitgebracht, dir wären so groß wie Quitten, einige kleine Äpfel und Hagebutten. Ich hatte noch 5 Holsteiner Cox , das alles habe ich aufgeschnitten, entkernt und klein geschnippelt. Hat ne ganze Zeit gedauert. Dann war da noch ein Okaido - Kürbis, den habe ich geschält, aufgeschnitten, entkernt und ausgeputzt und klein geschnitten.
Das alles, den Kürbis getrennt, habe ich durch den Entsafter gejagt und habe nun einen Krug mit Apfel / Holzapfel (oder doch Quitten -)/Hagebuttensaft, ca. 3/4 l plus einen Krug mit Kürbissaft. Die Rückstände von der Saftherstellung habe ich mit so 'nem Zauberstab - Pürierstab durchgearbeitet bis das ganze fein war und mit 1 1/2 großen Eßlöffeln Honig versehen.
Daraus mache ich später Plätzchen, im Dörrer bei 41 Grad. Also immer noch Rohkost. Keine Eiweißstoff oder Vitamine zerstört.
Die beiden frisch gepreßten Säfte, ich weiß noch nicht, wahrscheinlich getrennt, auf 1:1 mit Wasser verdünnt, das wäre dann das, was ich dann als erstes trinken werde, wenn es dann soweit ist. Der Kürbissaft, wenn er solo bleibt, bekommt natürlich noch ne Honigdröhnung

Ich habe zur Zeit keinen guten Geschmack im Mund, aber nicht so schlimm.
Mein Urin , immer noch so 250 ml pro, hat jetzt einen angenehmen Geruch und die Farbe von hellem Honig. Der alte, abgestandene, richt nicht nach Ammoniak, sondern angenehm. Nicht gut, wenn man gerade mal Durst hat?
Ah, der Durst. Er hält sich in Grenzen, kommt aber auch schon mal heftig durch. Gott sei Dank, ja, GOTT sei Dank vergeht er nach einiger Zeit wieder, denn sonst erreiche ich dieses Erlebnis der starken Hitzeentwicklung im Körper nicht.
Ah, frieren kenne ich im Moment überhaupt nicht, so gestern mein Freund im Wald bei Sonnenuntergang anfing zu frieren, war mir angenehm kühl. Und ich hatte keine Jacke an, nur einen Pullover.
Das Gefühl im Bauch ist schon manchmal bisschen heftig, ich habe ein Sutram, so eine Art Mantram, das dazu da ist, Hunger und Durst zu kontrollieren. Ich denke schon, dass das seine Wirkung hat. Es funktioniert mit der Konzentration auf den Kehlkopf.
Und außerdem, ganz wichtig im Liegen, wenn man wach liegt, nachts, Atem kontrollieren, schön gleichmäßig ein- und ausatmen, es entwickeln sich auch andere Atemrhythmen ganz von selbst.
Im Sitzen dann Wechselatmung (Pranayama), um Prana/Chi/Od/Orgon, wie immer man es nennen möchte, aufzunehmen. Denn: Atmen ist wichtiger als trinken, trinken ist wichtiger als essen. Alles im Zusammenhang. Wir nehmen durch das einatmen Sauerstoff auf, und geben durch ausatmen Kohlendioxid und auch andere Substanzen an die Außenluft ab. Licht/Prana einatmen, Dunkelheit, altes Verbrauchtes ausatmen. So funktioniert das.
Bisher ...
Wie lange noch? Der Tag ist noch nicht zu Ende.
Ich gehe erstmal wieder in die Küche.

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2017 um 18:40 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 13.10.2017 um 18:47 Uhr ]

Guten Abend,
der 8. Tag ist fast rum.
Ich habe mich heute nicht mehr groß vor die Tür gewagt, die Küchenarbeit schien mir nicht so anstrengend wie das Gespräch mit meinem Kumpel/Mitbewohner nachdem er von der Arbeit nach Hause kam. Das kommt davon, wenn ich viel lache, krampf sich das Zwergfell zusammen und danach muß ich nach Luft japsen.
Ein Blick in den Spiegel zeigt ein schon sehr schmales Gesicht und meine Haut am Arm wirkt faltig. Die Stimme ist hoch und klingt ziemlich schwach. Aber lachen kann ich wie nix, ich bin gut drauf, seelisch und psychisch. Nun halte ich das auch nicht mehr lange aus. Übermorgen wird das Wetter gut mit viel Sonne und Temperaturen über 20 Grad, da will ich mit meinem Freund aus dem Wald zu meinem Lieblingsort fahren, zu dem Seminarhaus und dem Fluss und den Fischteichen.
Also ist morgen absolut der letze Tag, vielleicht werden ich schon abends anfangen zu trinken.
Die Ausbeute des heutigen Tages sind eine Flasche Kürbissaft und zwei Flaschen Apfel/Quitte/Hagebuttensaft, wobei Saft eigentlich nicht richtig ist, eher Getränk ... weil der Kürbissaft zur Hälfte, der Fruchtsaft zu 2/3 mit Wasser verdünnt ist. - Am liebsten würde ich aber mit reinem Wasser anfangen, das möchte ich mir nicht entgehen lassen. Mein Freund aus dem Wald hat mir heute eine Kiste 'Lauretane' Heilwasser vorbei gebracht , ein wundervoll weiches Wasser.

Und wo ich gerade dabei bin, ich war heute, mit den Beinen nur, im Teich, ein wundervolles Gefühl. Genauso die Berührung des Wassers beim abwaschen, unbeschreiblich. Und der Klang von Wasser, wenn es fließt und plätschert ... Wunderbar.
Und so stimme ich mich ein, morgen im Laufe des Tages oder erst um 0.00 zum Sonntag hin den ersten Schluck zu nehmen.
Übrigens darf man nicht einfach drauf los saufen, es besteht die Gefahr von starken Krämpfen, wo mancher schon dachte, sein letztes Stündchen hätte geschlagen. Ich denke, mir würde nichts passieren, ich bin in der Hinsicht ziemlich robust, aber das Risiko möchte ich auch nicht eingehen.
Bis morgen und vielen Dank für eure Begleitung.

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2017 um 20:58 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1791

Nachtrag: Ich wiege jetzt 70 kg bei 185 cm Körpergröße. Mit leichter Kleidung, kann man also noch 500 g abziehen. Durch trinken demnächst wird das Gewicht innerhalb kürzester Zeit plus 1 1/2 bis 2 kg raufgehen, der Körper saugt sich voll wie ein Schwamm.

Dieses Trockenfasten war eine wirklich interessante und schöne Erfahrung.

Vielleicht mache ich den das nächsten Monat wieder zum abnehmenden Mond ...
Aber nix übertrieben, erst mal sehen, die Zeit bis dahin.
Der abnehmende Mond ist ein richtig guter Fastenkumpel (und Freund).
Und ihr seid richtig gute Fastenfreunde - und Freundinnen.


Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum